PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Fotografie - Technik & Ausrüstung



Seiten : [1] 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28

enzo
21-07-2004, 07:54
Von Loco ehemals eröffneter Dauerthread....

wegen Spam-maschine die auf Loco's 1. Beitrag losgeht, musste ein Beitrag aus dem Jahre Schnee aus dem Testforum als Startthead herhalten.

Ciao
Paolo

tschakaa
28-11-2004, 18:42
mi und mein kameraequipment (canon eos 300v, externen speedlite blitz,...) kennst eh schon. :)
PS: vielleicht bin i bald besitzer eines neuen objektives! :)

tschakaa
28-11-2004, 19:09
usm weis i net obs hat, aber die lichwerte san a feine gschicht

http://cgi.ebay.at/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&rd=1&item=3854921578

weis nur das die canon mit gleicher lichtstärke und brennweite 700€ mehr kostet. die hat an usm :rolleyes:

tschakaa
28-11-2004, 19:30
weist du eigentlich zufällig ob das teil nen usm hat? hab diesbez. nichts auf der sigma - hp gefunden :f:

texx
28-11-2004, 20:10
@loco

sind schon ein paar echt feine fotos derbei. :klatsch: bike-zeugs zu fotografieren hab ich erst einmal probiert, das ging in die hose, weil das licht zu schlecht, und mein autofocus für die verhältnisse zu langsam war. aber der näxte sommer (und damit sonnige tag) kommt ja bestimmt. und: mit blitz möcht ich auch mal was probieren.

ich fotografier sonst am liebsten natur, landschaften und schräges.

mei werkzeigl: nikon cp 5700, metz 44 af3, photoshop 7 und nikon view.

ps. kennst des bankl, das auf der perchtoldsdorfer heide rauf aufm parapluieberg steht?

tschakaa
28-11-2004, 20:19
Original geschrieben von Loco
Nein, Ultraschallmotor hat es nicht. Bei Sigma heissen die Teile dann "HSM".
lustig, mit hsm gibt es von sigma gar keine objektive im mittleren brennweitenbereich

@ texx: schönes foto! :)

für mi is bei fotos wichtig dass man emotionen weckt. das kann man mit personen am besten. Gute impressionistische darstellungen san natürlich ah a feine geschichte

Bernd67
28-11-2004, 21:08
Ich fallweise..... auch schon am Rathausplatz, momentan kein Beispiel zur Hand.

Equipment ist *räusper* bis dato eine Praktica (weiß wer was das überhaupt ist), mit ein paar Objektiven. Oder eine gaaaanz simple Kompaktkamera, die ich auf Touren mithatte.

Momentan kein Beispiel zur Hand (unter meinem WWW-Button sind unter "MTB" ein paar Bildergalerien zu finden, davon eine ganze 3-Länder Tour nur mit der Kompakten).

Wenn es schnell wird, wird es für mich natürlich problematisch, daher versuche ich Unschärfe so hineinzubringen daß es nicht stört (na ja ich versuche es halt). So komplett eingefrorene Motive wirken manchmal zu statisch.

Zu was anderem wollte ich mich noch nicht durchringen, habe aber einmal eine F80 (Nikon, analog) probiert, die wäre noch halbwegs günstig und ich hatte soweit einen positiven Eindruck. Alles was auf dem Digitalmarkt so kommt und geht ist für mich noch zuviel Geldvernichtung.

Software???? Also ich bin der Meinung (und das sagen auch berufsmäßig agierende Fotografen), daß Nachbearbeiten eigentlich nicht notwendig sein sollte, wenn das Bild digital aus der Kamera kommt (außer ich verändere "kreativ" etwas, montiere was zusammen etc.). Bis jetzt habe ich mit Photopaint herumgetan, zum Nachbessern von Scans oder bestenfalls Ausschneiden. (Ausnahme ist natürlich das RAW-Format, das ist eh klar). Grundsätzlich will ich zu meinen 8 Stunden, die ich arbeitsmäßig am PC verbringe, nicht noch 2 oder 3 h anhängen, weil ich schlechte Bilder herrichten muß.....

@tschakaa: lade Dir am besten den Objektivkatalog von Sigma herunter, da findest alles.
Was Sigma betrifft, weiß ich auch davon, daß Berufsfotografen diese einsetzen (zumindest kenne ich einen). USM ist nicht immer notwendig, gibts bei WW-Objektiven übrigens auch.

@Loco: einige Bilder kommen mir etwas unterbelichtet vor, oder liegt das an meinen Bilschirmeinstellungen. Interessant schaut die mehrfachbelichtete Bildersequenz aus.
Wie oft macht Ihr solche Dirtjumpsessions?

tschakaa
28-11-2004, 21:20
Original geschrieben von Loco
Jetzt wo Du das erwähnst... :confused:
Da scheint das 24-70mm F2,8 EX DG ASP DF eh der beste Kauf zu sein. Für meine Digitale (Crop!) würde ich allerdings eher das 17-35mm F2,8-4 EX DG ASP HSM nehmen.... Aber ich brauche eher ein Telezoom.... Mist, warum kann man sich nicht alles gleichzeitig kaufen, da wäre so viel auf der Wunschliste....
du sagst es, i bräucht eigentlich auch noch ein richtiges ww, zwischen 17 und 20mm. wahrscheindlich wirds ein objektiv mit fester brennweite. aber ein zoomobjektiv wär auch wichtig. 70mm ist schon sehr wenig. beim zoom wär wieder eine hohe lichtstärke wichtig. hab kein bock immer ein stativ mitzuzahn. deswegen vielleicht auch das mit fester brennweite. was meinst du?

Bernd67
28-11-2004, 21:24
es gibt 17-35 mm.

Aber aufpassen würde ich bei der Naheinstellgrenze, da sind Objektive mit fester Brennweite am besten.

Bernd67
28-11-2004, 21:36
texx' Foto finde ich auch ganz gut (auch wenn jetzt kein Bike o.dgl. zu sehen ist). Wennst nicht geschrieben hättest es wäre mit der Digicam aufgenommen, hätte ich gedacht, es wäre mit einem groben SW-Film aufgenommen :D

rooXx
28-11-2004, 22:38
Original geschrieben von Bernd67
texx' Foto finde ich auch ganz gut (auch wenn jetzt kein Bike o.dgl. zu sehen ist). Wennst nicht geschrieben hättest es wäre mit der Digicam aufgenommen, hätte ich gedacht, es wäre mit einem groben SW-Film aufgenommen :D

jau, macht sich gut das bild vom texx.
ich liebe auch s/w fotografie... diese parkbank hab ich am freitag (ebenfalls digital) aufgenommen:

http://galleria.rooxx.net/cpg132/albums/userpics/10001/bank.jpg

rooXx
28-11-2004, 22:59
Original geschrieben von Loco
Das entwickelt sich zum Parkbankthread... :D

*gg* zeigt her eure parkbänke :D

bikeaction-fotos hab ich leider keine. das einzigste bikefoto das ich je gemacht hab, das ist wo ich mich selber mit selbstauslöser abgelichtet hab :( kommt aber nicht an deine 'ran... : KLICK (http://galleria.rooxx.net/cpg132/albums/userpics/10001/mtb_training.jpg)

tschakaa
28-11-2004, 23:07
@rooxx: is aber eh a feins foto, interessante komposition ;)

Bernd67
29-11-2004, 00:40
......doch noch was gefunden (was halt auf CD ist.)
wohlgemerkt OHNE Autofocus........ :rolleyes:
ist leider auch viel zu dunkel geraten.....

AlphaSL
29-11-2004, 12:41
Original geschrieben von Loco
Ich habe mich auch einige Zeit an die Materie herangearbeitet.... Die ersten Versuche habe ich zum Glück gelöscht... :D Es ist halt ein immerwährender Lernprozess. Verlässt man sich am Anfang noch auf die Komplettautomatik der Kamera, verzichtet man irgendwann auf die Bevormundung durch so ein Standardprogramm. Heute habe ich zB das meiste im manuellen Modus gemacht, sowohl Verschluss, als auch Blende manuell gewählt. Der Ausschuss wird dadurch zwangsläufig höher, aber das gehört auch dazu. Auf der SW-Seite hat sich auch einiges getan. Am Anfang taten es noch die "Auto-Korrekturen", heute mache ich alles händisch und benutze eine Vielzahl an Programmen....
Bin auch seit kurzem ein Fan vom halbautomatik/manuellen Modus, gerade auf diesem Gebiet ist die Digitalfotografie ein Segen!

Kann mir eigentlich nur schwer vorstellen, wie das früher mal funktioniert hat. Mit der Digicam hat man das Resultat sofort, und sieht, ob es über- oder unterbelichtet ist, bzw. ob der gewünschte Effekt vorhanden ist. Bei der Analogfotografie konnte man ja erst nach einer Woche (sofern man nicht selbst ausarbeitet) sehen, ob das Bild okay ist! Also gerade für Einsteiger muss das ziemlich blöd gewesen sein!

Habe früher öfters mit der Olympus SLR meines Vaters geknipst, die hatte zumindest schon eine Halbautomatik, weil sonst wäre ich wohl verloren gewesen...

Bernd67
29-11-2004, 13:00
Original geschrieben von AlphaSL


Kann mir eigentlich nur schwer vorstellen, wie das früher mal funktioniert hat. Mit der Digicam hat man das Resultat sofort, und sieht, ob es über- oder unterbelichtet ist, bzw. ob der gewünschte Effekt vorhanden ist.

glaub mir, es hat "früher" auch funktioniert ;)

Und diese Displays an den Rückseiten der Kameras geben darüber Auskunft ob man überhaupt was erwischt hat, über richtige Belichtung und andere Feinheiten nur bedingt (OK, wenns total danebengegangen ist, aber das kann man mit etwas Übung dann schon einschätzen).

was analog betrifft: es gibt Labors die das in einer Stunde machen, wenn mans unbedingt haben will.

Es gibt aber bereits Bildspeicher mit einem (größeren) Schirm bzw. PDAs auf denen man Bilder betrachten kann.

Nachsatz, nachdem hier noch niemand was kommentiert hat: warum nicht von den Errungenschaften der Technik profitieren. Ich will hier nicht als der rückständige Technikfeind dastehen, aber es ist halt alles kein Ersatz dafür, sich mit der Materie auseinanderzusetzen.......

texx
29-11-2004, 15:12
Original geschrieben von AlphaSL
Kann mir eigentlich nur schwer vorstellen, wie das früher mal funktioniert hat. Mit der Digicam hat man das Resultat sofort, und sieht, ob es über- oder unterbelichtet ist, bzw. ob der gewünschte Effekt vorhanden ist. Bei der Analogfotografie konnte man ja erst nach einer Woche (sofern man nicht selbst ausarbeitet) sehen, ob das Bild okay ist! Also gerade für Einsteiger muss das ziemlich blöd gewesen sein!

du triffst es aus meiner sicht auf den punkt! habs zu beginn meiner studienzeit mal SO mit film probiert. das war der grund, warum ich es zunächst wieder aufgegeben hab. es war mir zu umständlich, und auf den ersten blick zu teuer.

jetzt, mit der digitalen, hat sich allein durchs probieren mein fotografisches wissen erweitert. die sachen mit belichtung, verschlusszeit, blende usw. sind ja praktisch die gleichen. ob cmos, ccd oder film macht für - zumindest für meinen gebrauch - keinen unterschied. auch die sache mit der bildkörnung (siehe mein foto und bernds kommentar dazu) kann in einem gewissen rahmen ganz gut gesteuert werden.

einzig: der angebliche preisvorteil ist für mich nicht ganz festzumachen. damals war mir das entwickeln der vielen fotos (die ja auch zum teil nix wurden) zu teuer, heute gebe ich zwar weniger DAFÜR aus, muss aber mit hohen investitionen bei der ausrüstung rechnen (die im "anspruchsvollen amateurbereich" ein jahr später nur noch die hälfte wert ist).

wie auch immer: ohne dem ganzen digital-zeugs wär ich wohl nicht mehr zur fotografie zurückgekehrt. jetzt machts mir jedenfalls mörder-spaß. :D

AlphaSL
29-11-2004, 17:56
Stimmt schon, stimmt schon, ist früher auch so gegangen, aber eben gerade als Anfänger stelle ich mir das ziemlich blöd vor. Auch wenn der Monitor hinten nicht optimal ist, so bekommt man doch damit wesentlich schneller ein Gespür für die Technik als mit der Analogfotographie!

Teuer ist auch so eine Sache... also wenn ich mir überlege, was man heute schon für Kameras in der Kategorie 300 - 500 Euro bekommt... Wahnsinn eigentlich! Um das Geld bekam man doch früher gerade mal das Gehäuse, bei den digitalen in der Preisklasse ist oft schon ein gewaltiger optischer Zoom dabei.

Natürlich kann man die nicht wirklich mit Spiegelreflexkameras vergleichen, aber gerade für ambitionierte Einsteiger od. Umsteiger ist mit diesem vergleichsweise geringem Budget schon sehr viel machbar! Letztendlich kommt es ja dann doch meistens nicht auf die Kamera, sondern auf die Person hinter der Linse an...

rooXx
29-11-2004, 18:15
Original geschrieben von AlphaSL
Auch wenn der Monitor hinten nicht optimal ist, so bekommt man doch damit wesentlich schneller ein Gespür für die Technik als mit der Analogfotographie!

ich weiß net, also daß ein foto technisch ok wird, da hab ich die wenigsten bedenken. brauch ja nur an mich selber denken, wenns schnell gehen muß: zack das automatik-programm gewählt, zum motiv geschwenkt und abgedrückt. und der ultraschnelle autofocus stellt in schallgeschwindigkeit scharf, eine automatische schärenachführung läßt das motiv nicht mehr los und wenn ich am auslöser bleib' gibts 5 bilder die sekunde in bester qualität. unzählige messfelder berechnen blitzschnell die richtige blenden/verschlußzeit-kombination. sogar der isowert wird dazugerechnet. reichts licht nicht, klappt der blitz automatisch auf und dosiert dir vom belichtungsmesser berechnete blitzmenge. fehlbelichtung ausgeschlossen, mißtrauische zeitgenossen lassen belichtungsreihen erstellen.

irgendwie langweilig, nicht? ;)

am besten lernt man das fotografieren mit einer alten slr und einem nichtsverzeihenden diafilm. puristisches lichtmalen, ohne autofocus, ohne motor, nur mit spotmessung und gespür.
die freude über gute bilder ist dann unbezahlbar :p

AlphaSL
29-11-2004, 18:55
Original geschrieben von rooXx
ich weiß net, also daß ein foto technisch ok wird, da hab ich die wenigsten bedenken. brauch ja nur an mich selber denken, wenns schnell gehen muß: zack das automatik-programm gewählt, zum motiv geschwenkt und abgedrückt. und der ultraschnelle autofocus stellt in schallgeschwindigkeit scharf, eine automatische schärenachführung läßt das motiv nicht mehr los und wenn ich am auslöser bleib' gibts 5 bilder die sekunde in bester qualität. unzählige messfelder berechnen blitzschnell die richtige blenden/verschlußzeit-kombination. sogar der isowert wird dazugerechnet. reichts licht nicht, klappt der blitz automatisch auf und dosiert dir vom belichtungsmesser berechnete blitzmenge. fehlbelichtung ausgeschlossen, mißtrauische zeitgenossen lassen belichtungsreihen erstellen.

irgendwie langweilig, nicht? ;)
:p

Yep, sehe ich genauso, deshalb liebe ich Digitalkameras mit manuellen Modi, bei denen ich zwar Herr der Lage bin, aber nicht auf irgendwelche Fotolabors angewiesen bin :D

Gute Technik hilft auf alle Fälle, aber oft ist's dann halt' so wie beim Biken... einige Jungs fahren die irrwitzigsten Dingen mit alten Radln mit Starrgabeln, während andere mit Fullies dort purzeln... :devil: Unglücklicherweise gehöre ich weder beim Biken noch beim Fotographieren zur "ersten Kategorie"... :p

fullspeedahead
29-11-2004, 19:38
Ich hab bekanntermaßen eine Minolta Dimage Z1 und bin aber voll zufrieden. Natürlich gibt es viel bessere Kameras, aber nicht für 200€!

Cool find ich vor allem, dass man die gesamte Belichtung auch manuell einstellen kann, ebenso den Fokus und den Weißabgleich. Wichtig fand ich auch die aberwitzig kurze Auslösezeit, praktisch nicht mehr relevant (davor hab ich mein Glück mit einer Benq mit ca. 3s Auslöseverzögerung versucht (kein Scherz!!))

Ein Foto, das ich gerade für einen anderen Thread bearbeitet habe:

rooXx
29-11-2004, 20:21
Original geschrieben von Loco
Meine zwei Todfeinde: ISOautomatik und selbständig aufklappende Blitze.... :D :k:

http://members.chello.at/e.culture/smilies/snigger.gif

AlphaSL
29-11-2004, 20:46
Puh! Die Z1 hatte ich schon ein paar Mal in der Hand, prinzipiell eine tolle Kamera (P/L ist echt ein Hammer), aber zum Biken wäre mir die VIEL zu filigran! Vielleicht trügt der Schein, aber vom Handling her wirkte schon alles sehr zerbrechlich! ..oder täuscht das tatsächlich?

punkti
29-11-2004, 21:09
hatte mir die z1(ist das die kleine eckige, oder)
auch überlegt, hab dann aber zur coolpix gegriffen! hatte den günstigeren speicher und lag mMn besser in der hand! von den einstellungen her kann sie ziemlich das selbe und ist ähnlich schnell. hab ich seit dem kauf fast immer beim biken dabei, hin und wieder enstehen ein paar (für mich) schöne bilder! die 2Megapixel reichen auch völlig aus!!

fullspeedahead
29-11-2004, 21:56
Original geschrieben von AlphaSL
Puh! Die Z1 hatte ich schon ein paar Mal in der Hand, prinzipiell eine tolle Kamera (P/L ist echt ein Hammer), aber zum Biken wäre mir die VIEL zu filigran! Vielleicht trügt der Schein, aber vom Handling her wirkte schon alles sehr zerbrechlich! ..oder täuscht das tatsächlich?
(bin mir zwar nicht sicher, ob du die Z1 meinst, weil klein ist sie leider wirklich nicht aber wurscht)
Ja, ich find auch, dass sie zerbrechlich wirkt und einige vermuten, dass z.B. der klapprige Batteriedeckel abbrechen könnte. De facto hab ich aber noch nie irgendwo von so einem Fall gelesen.
Und auch insgesamt hat sie mir noch nie Streiche gespielt (nur 1x wollt sie kurzfristig nicht anspringen. 1/2 Stunde später hat sie dann wieder so getan als wär nix gewesen. Naja, Frauen, Kameras und Projektoren werde ich nie verstehen....

AlphaSL
29-11-2004, 22:34
http://www.lawrencephotovideo.com/Images/specials/minolta_z1.jpg
"Klein" stammte nicht von mir ;) Wobei ich sie immer noch als "handlich" bezeichnen würde!

Die A1 ist natürlich lässiger... konnte ich mir mal zum Testen vom Onkel ausborgen (...der sie als "Gucki-Drucki"-Kamera verwendet :f: ). Lässiges Teil! Vor allem der Zoomring am Objektiv ist spitze, ich hasse diese Zoomtasten/wippen! Bildstabilisator ist auch nicht unpraktisch...

http://www.dcam.ru/upimg/Minolta-DiMAGE-A1-1540.jpg

punkti
29-11-2004, 22:52
hoitaus, da hab ich die falsche gemeint!! :D

jogul
29-11-2004, 22:54
Sony DSC-S75 (schon eine betagte dame)

NoGhost
29-11-2004, 23:19
Original geschrieben von jogul
Sony DSC-S75 (schon eine betagte dame)
Ist das ein Knochen von Gigers Alien?
Oder bist du das? :confused:
Schaltwerk?

jogul
29-11-2004, 23:26
Original geschrieben von NoGhost

Schaltwerk?

bingo :D

texx
29-11-2004, 23:43
Original geschrieben von jogul
bingo :D

cooles foto! :D

radlbaer
30-11-2004, 13:21
Original geschrieben von Loco
Was benutzt ihr an Cams&SW?
Ich fotografiere mit einer Nikon D70 und bearbeite das Ganze am PC. Fotografiert wird meistens JPEG/Fine, seltener RAW.

In erster Linie benutze ich:
- Photoshop CS (geht es überhaupt ohne?)
- ACDSee (zum Sortieren, Kopieren, Sichten&Löschen, schnellem Drehen, Umbenennen, Größenänderungen)


Also nicht nur bikes aber auch und recht oft durch die Gegend wieselnde Kleinkinder - mit Glück ist auch meiner drauf :D .
Software fast ident - mit einigen Ausnahmen.

Bei einigen Funktionen ist PaintShopPro 9.0 deutlich besser als CS (z.B. Motive vom Hintrgrund freistellen).

Für die Archivierung ist meines erachtens IMATCH (http://www.photools.com) genial. Kann mehr als die anderen und hat eine nahezu übermächtige Skript Sprache.
Auch die Erstellbaren WEB Pages sind ein Hammer und man kann beliebig selber Templates definieren.

tschakaa
01-12-2004, 13:07
hab heute die ersten bikefotos von meiner analogen kamera bekommen ... die ergebnisse schaun aufn ersten blick net schlecht aus...

tschakaa
01-12-2004, 13:11
die negativentwicklung + foto cd + kleinen abzügen (ca. 7x5cm) hat 8,5 € für nen 36er film gekostet...
die abzüge schauen von der qualität her in ordnung aus.

tschakaa
01-12-2004, 13:16
beim genaueren hinschaun sieht man aber den hacken an der sache. (bildrauschen)
wenn man das foto auf 7x5 cm ausdruckt wird das nichts ausmachen, aber größer wird man da nicht mehr rausgehen können :(

> frage:
weis wer von euch wo man sonst noch billig (~10€) analoge negative entwickeln und auf cd bekommen kann? bei kodak zahlt man ja ca. 15€ pro film und das ist ohne cd ( die kostet noch mal 10€) :rolleyes:

Bernd67
02-12-2004, 09:25
15€ + 10€(!!) für eine PhotoCD ist aber ganz schön teuer.....

Billiger gehts über die Post (www.post.at) , hier die Preisliste (http://www.post.at/content/produkte/produkte_1491.htm) - Auftragstaschen kriegt man bei jeder Post (oder Post-Partner, wenn es sowas gibt, denke ich), kannst Du in jeden Briefkasten einwerfen, Abholen wieder bei der Post oder es gibt auch die Variante zum Heimschicken lassen.

Wobei Kodak keine Ausarbeitungen mehr macht, wer das jetzt ist weiß ich nicht.

Ich gehe in Wien zu einem kleinen Labor (dieses (www.fotoshopnaschmarkt.com) ), lasse den Film entwickeln, dort kostet die Photo-CD 2,90, der Film nochmal ca. 3,50. Printen lasse ich dann nur ausgewählte Bilder (kann mir dort den ungeschnittenen Film am Leuchttisch anschauen) und komme damit eigentlich immer unter 10€

Oder Cyberlab (www.cyberlab.at) oder Bildermacher (www.bildermacher.at) , wobei die halt in Wien daheim sind.

Leider sind die Photo-CD-Scans nicht besonders (nur ca. 1800x1300 Pixel) man könnte viel, viel mehr rausholen aus einem Negativ. Ich habe aber schon Bilder im A4-Format auf einem Farblaser ausgedruckt und man sieht eigentlich nichts mehr vom Rauschen (wird der Druckertreiber mitspielen).

Oder Du überlegst Dir Dia als Alternative (wobei mit Scan.....ist halt die Frage).

Noch was

Bipa würde ich abraten, da ich von dort schon oft zerkratzte Negative (war dann auf den Prints zu sehen :f: )

tschakaa
02-12-2004, 10:09
wie dia als alternative? meinst dias machen und dann einscannen? da könnt i aber eigentlich gleich die entwickelten negative einscannen. :confused:

mx-orange
02-12-2004, 10:44
ich trag' meine (inzwischen seltenen) analogen zu FOTOSPEED (http://www.fotospeed.at)
entwicklung, indexprint + scan je nach auflösung zw. eruo 5,9 u. 13,9
als CD od. zum download bereitgestellt.

vielleicht kannst du denen deine filme ja auch schicken . . .

Roox
02-12-2004, 11:12
schon wieder ein "kamera thread" ... gibt' da nicht eh schon 100te ??
okay hör schon auf zu nörgeln .... :D


dass foto von der parkbank (rooxX) finde ich absolut genial.
gute perspektive und super kontrast (eh klar bei schwarz - weiß)

Bernd67
02-12-2004, 11:42
Original geschrieben von mx-orange
ich trag' meine (inzwischen seltenen) analogen zu FOTOSPEED (http://www.fotospeed.at)
.

der ist aber interessant...
Vorteil bei diesem und anderen Labors: ich kann auch mehrere Filme auf einer CD haben.

Was heißt "Minialbum" bei denen?

radlbaer
02-12-2004, 11:59
Original geschrieben von Bernd67
der ist aber interessant...
Vorteil bei diesem und anderen Labors: ich kann auch mehrere Filme auf einer CD haben.

der ist aber auch zum ausbelichten für fertige digitale Bilder sehr gut und günstig

mx-orange
02-12-2004, 12:32
________________________
Minialbum:

"Wir entwickeln Ihren Farbnegativfilm, printen jedes Bild mit einem weißem Rand und spiralisieren diese zu einem "Minialbum".
________________________


minialbum is eher nyx für mich,
aber super ausarbeitung, gute scans und alles in max. 24h

und lichbeständige prints bis max. 110 x 400cm (!) :D

und das direkt gegenüber vom büro :s:

NoSane
02-12-2004, 13:56
@tschakaa... hatte das Sigma 24-70 2,8 DG für Canon bis vor einer Woche... optisch absolut empfehlenswert, mechanisch leider Sigma :-(... kein Ultraschall und Staub und Regen sind der Tod für das Teil...

dafür kannst dir 3 Sigma für 1 Canon kaufen...

was auch sehr empfehlenswert ist: Canon 17-40mm 4,0 L ... nicht soo lichtstark, aber bei Blende 2,8 hast im Wald sowieso das Problem der Schärfe

NoSane
02-12-2004, 13:57
ist zwar keine Mark2, aber auch mit der HP 812 kann man Actionaufnahmen machen ...

NoSane
02-12-2004, 13:59
und einmal Canon Digital Ixus

NoSane
02-12-2004, 14:03
nochmal Digital Ixus ... a bissl unscharf.

NoSane
02-12-2004, 14:03
Ixus zum Sonnenuntergang... und aus :-)

fullspeedahead
02-12-2004, 20:42
besonders das 1. und das letzte Bild find ich sehr fein (bis auf das Rauschen im letzten Bild, aber das könnt man eh problemlos rausfiltern)

aber könnte mir jemand den Grund dafür erklären:
"was auch sehr empfehlenswert ist: Canon 17-40mm 4,0 L ... nicht soo lichtstark, aber bei Blende 2,8 hast im Wald sowieso das Problem der Schärfe"

punkti
02-12-2004, 22:05
hab mal mein erstes panoramabild fabriziert!
aufgenommen mit meiner coolpix, zusammgengefrimelt mit dem Panoramamaker 3.0

würd gern in originalgröße posten,ist aber 4000 pixel breit! :D

NoSane
02-12-2004, 22:39
Original geschrieben von fullspeedahead
besonders das 1. und das letzte Bild find ich sehr fein (bis auf das Rauschen im letzten Bild, aber das könnt man eh problemlos rausfiltern)

aber könnte mir jemand den Grund dafür erklären:
"was auch sehr empfehlenswert ist: Canon 17-40mm 4,0 L ... nicht soo lichtstark, aber bei Blende 2,8 hast im Wald sowieso das Problem der Schärfe"

echt, des rauscht :-) ??

das 17-40 ist ein relativ preiswertes L-Klasse Objektiv, selbst mit 1,6er Brennweitenverlängerung hast ein schönes Weitwinkel... und die Qualität von den Teilen ist einfach ein Argument. USM-Innenfokus, da bewegt sich außen nix, außer der Zoom- und Fokusring, spritzwassergeschützt und staubdicht, und das für 600 EUR. 2,8 Blende brauchst mit Blitz auch im Wald nicht, abgesehen davon, dass bei 2,8 Blende sehr viel Tiefenschärfe verlierst, dies'd vielleicht brauchst, weil der Focus nicht auf cm genau stimmt...

bei Available Light, wie der Loco sagt, ist 2,8 wieder ein Argument... ein Bekannter (Snowboardfotograf) ist ganz begeistert von Tokina.. ?!

NoSane
02-12-2004, 22:41
Original geschrieben von botschn
hab mal mein erstes panoramabild fabriziert!
aufgenommen mit meiner coolpix, zusammgengefrimelt mit dem Panoramamaker 3.0

würd gern in originalgröße posten,ist aber 4000 pixel breit! :D

geil... da sieht man schon die Erdkrümmung ;) ... wo hast denn diese Aufnahme gemacht?

fullspeedahead
02-12-2004, 23:39
wenn schon Panoramabilder gepostet werden:
eins von einem Berg in Oberkärnten (leider war ein wenig viel Dunst in der Luft!)

(find ich auch immer wieder nett, wenn die Bilder über 10000Pixel in der Länge und ca. 1400 in der Höhe haben....)

Das Bild ist allerdings nur aus 3 Einzelbildern entstanden!

rooXx
03-12-2004, 00:03
Original geschrieben von fullspeedahead
aber könnte mir jemand den Grund dafür erklären:
"was auch sehr empfehlenswert ist: Canon 17-40mm 4,0 L ... nicht soo lichtstark, aber bei Blende 2,8 hast im Wald sowieso das Problem der Schärfe"

ich denke, hier war die schärfentiefe bei offener blende gemeint.

btw: auf dieses objektiv hab ich einen mega zahn :D

rooXx
03-12-2004, 00:06
hab heute übrigens einmal etwas experimental mit der cam gearbeitet:

http://galleria.rooxx.net/cpg132/albums/userpics/10001/passenger.jpg

Bernd67
03-12-2004, 08:20
Original geschrieben von NoSane
echt, des rauscht :-) ??



doch, dort wo der Himmel ins blaue übergeht.....

so in etwa siehts aus, wenn man genauer hinschaut (da "vergrößert" stimmt nur mehr bedingt, aber der Eindruck ist in etwa dieser).

ich finde die Farben schon ein wenig extrem.

pinkpanther
03-12-2004, 09:06
Original geschrieben von NoSane
2,8 Blende brauchst mit Blitz auch im Wald nicht, abgesehen davon, dass bei 2,8 Blende sehr viel Tiefenschärfe verlierst, dies'd vielleicht brauchst, weil der Focus nicht auf cm genau stimmt...


also lichtstärke _verschenken_ kann man immer noch (und sei es nur durch ein schraubfilter). aber nicht vorhandene lichtstärke ...

pinkpanther
03-12-2004, 09:12
brusttaschl-cams (http://www.heise.de/ct/04/25/118/)

rooXx
03-12-2004, 09:15
Original geschrieben von pinkpanther
also lichtstärke _verschenken_ kann man immer noch (und sei es nur durch ein schraubfilter). aber nicht vorhandene lichtstärke ...

theoretisch richtig, jedoch mit einem großen ABER.
denn gute, lichtstarke objektive kosten leicht ein oder mehrere monatsgehälter. das summiert sich dann ganz schön, wenn man mehrere objektive benötigt. vor allem wenn man an den bildern nichts verdient und die ausgaben nicht wieder zurückfliessen.

wenn ich die wahl hab zwischen einem optisch schwachen 2.8er objektiv oder einem optisch exzellenten 4er objektiv dann weiß ich was ich nehm' ;) die "billigen" optiken arbeiten meist mit offener und geschlossener blende äußerst mieserabel.

anonsten stimmt der satz "kaufe dir das lichtstärkste objektiv das du dir leisten kannst".

mankra
03-12-2004, 09:25
Original geschrieben von Loco
Wer fotografiert noch Bikes&Stuff? HIER (http://www.gravityriders.net/index.php?id=single_news_pid&backPID=1&tt_news=9) sind ein paar meiner "Werke", ein paar finde ich schon ganz passabel....

Was benutzt ihr an Cams&SW?
Ich fotografiere mit einer Nikon D70 und bearbeite das Ganze am PC. Fotografiert wird meistens JPEG/Fine, seltener RAW.

In erster Linie benutze ich:
- Photoshop CS (geht es überhaupt ohne?)
- ACDSee (zum Sortieren, Kopieren, Sichten&Löschen, schnellem Drehen, Umbenennen, Größenänderungen)

Besondere Skills:
- Dirtjump Fotos
- Erstellen von Sequenzen frei aus der Hand, auch mitgeschwenkt (nyx Stativ).


Da das Budget beschränkt war, damals DSLR noch fast unbezahlbar, hab ich mir die Olympus RS100 gekauft.
Für Sportfotografie Super Cam:
2 Stufen Auslöser:
1. Stufe: 5 Bilder Ringspeicher, bis 15 BilderSec bei Vollauflösung (ok sind ja nur 1,5MP), bei 2. Stufe werden weitere Bilder in den Zwischenspeicher geschrieben, bis dieser Voll (ca 25) ist 10x Zoom.
Einzig die Lichtstärke könnte besser sein.
Gabs damals bei den großen Elektromärken im Abverkauf um 500€ (Bei Geizhals 1700 aufwärts gekostet und bei Ebay gebrauchte sogar noch 800).
Die 1,5MP reichen für meine Zwecke: Web und Fotos bis 18x13 (DinA4 mach ich höchsten um als Poster aufzuhängen und das geht auch ohne Probs).

AlphaSL
03-12-2004, 12:23
Original geschrieben von NoSane
und einmal Canon Digital Ixus
Wahnsinnsaufnahme! :toll: (die Nachtaufnahme)

Roox
03-12-2004, 13:30
he panoramen, cool:
hier eines von mir, hat aber nicht mit bike(n) zu tun.
auchtung: ~596kb
hier gucken (http://www.unet.univie.ac.at/~a0227007/tu_audimax.mov)

punkti
03-12-2004, 13:32
Original geschrieben von NoSane
geil... da sieht man schon die Erdkrümmung ;) ... wo hast denn diese Aufnahme gemacht?

am hausberg!

ist die stockerhütte (ca 700m) richung wilhelmsburg/st.pölten!

Bikeaddict
03-12-2004, 14:17
Kann mir jemadn Freeware Bildbearbeitungsprogramme empfehlen??? Ich hab eine Canon Ixus IIs, bin aber mit der mitgelieferten Software eher unzufrieden, weil sie kaum Möglichkeiten bietet!!!
Hat jamand einen Tipp für mich??? :l:

FloImSchnee
03-12-2004, 16:43
Hat eigentlich jemand v. euch Erfahrungen mit der Robustheit der DigiCams?
Sollen ja angeblich recht sturzempfindlich sein...
(zumindest die "Kamera" in meinem Handy ist seit ein paar mal Runter-fallen-lassen deutlich unschärfer u. farbschwächer geworden)

Hab nämlich jetzt eine Minolta Dimage XT zur Verfügung u. hab ein etwas ungutes Gefühl, die zum Mountainbiken/Snowboarden/Skifahren mitzunehmen...

krull
03-12-2004, 18:21
hmm...öhm...*überleg* ah was, ich frag einfach mal ganz unverschämt. Der RM_Slayer und i (unter meinem Hintern ein Santa Cruz vp-free) machen morgen eine FR-Tour am Anninger und fahren nach Möglichkeit für den Wiener Wald, sagen wir recht "außergewöhnliche" trails. Unter anderem schweben mir Befahrungen von (Kletter) Wänden, Schotterhalden und anspruchsvollen Trails vor. Und morgen würden wir unsere Körper sogar GRATIS!!! (:D ;) ) zur Schau stellen um fotographiert zu werden. Na Schwerzal :p Würde sich wer von euch finden der uns fotographieren würde? Wir werden vorraussichtlich den ganzen Tag und evt. in den frühen Abendstunden fahren.
I dachte i stell die Frage hier nur mal rein falls wem Motive fehlen und wer interessiert ist - wenn net dann fotographieren wir uns halt selber :)

fullspeedahead
03-12-2004, 18:24
Original geschrieben von Bikeaddict
Kann mir jemadn Freeware Bildbearbeitungsprogramme empfehlen??? Ich hab eine Canon Ixus IIs, bin aber mit der mitgelieferten Software eher unzufrieden, weil sie kaum Möglichkeiten bietet!!!
Hat jamand einen Tipp für mich??? :l:
heutzutage bekommt man eh schon fast jedes Programm als Freeware, wenn du verstehst was ich meine... :rolleyes:

krull
03-12-2004, 18:54
Schod :( Den ganzen Tag net?

krull
03-12-2004, 18:57
hm dann kann man wohl nix machen! Aber Danke für deinen "guten Willen" :toll:

Bernd67
03-12-2004, 20:54
Original geschrieben von krull

(unter meinem Hintern ein Santa Cruz vp-free) machen morgen eine FR-Tour am Anninger und fahren nach Möglichkeit für den Wiener Wald, sagen wir recht "außergewöhnliche" trails. Unter

I dachte i stell die Frage hier nur mal rein falls wem Motive fehlen und wer interessiert ist - wenn net dann fotographieren wir uns halt selber :)

schade! :(
Fahre morgen wie es aussieht mit NoWin's Partie mit, sonst hätte ich es gerne versucht.
(gleich mit der neuen Kamera, aber so wie tschakaa's analog).

krull
04-12-2004, 09:02
schaaaaade, aber auch dir ein großes Dankeschön für den gezeigten guten Willen :toll:

krull
04-12-2004, 18:49
hm morgen würden wir ja wieder fahren. Geplant sind paar trails am Parapluieberg, die Lutterwand und Mitzi Langer Wand und dann würden wir rüber zum Anninger schaun!
Würd wer von euch fotographieren wollen? Heut haben wir schon paar fotos gemacht, wenn mein ftp endlich aufhört zu spinnen werd ich sie reinstellen...

krull
04-12-2004, 19:02
so geschafft - paar pics von heute:

1 (http://www.wu-wien.ac.at/usr/h02b/h0252821/vpfree/PICT0084.JPG)
2 (http://www.wu-wien.ac.at/usr/h02b/h0252821/vpfree/PICT0086.JPG)
3 (http://www.wu-wien.ac.at/usr/h02b/h0252821/vpfree/PICT0090.JPG)
und des beste (http://www.wu-wien.ac.at/usr/h02b/h0252821/vpfree/PICT0094.JPG)

Wie ihr seht san die alle net wirklich optimal, wobei die Motive ja finde ich echt fein sind (gerade beim letzten). Meine Cam braucht leider gutes licht um gute Fotos zu machen, oder bin i bzw. der RM_Slayer zu blöd?! *g*

Flex
04-12-2004, 19:24
Original geschrieben von krull
so geschafft - paar pics von heute:

1 (http://www.wu-wien.ac.at/usr/h02b/h0252821/vpfree/PICT0084.JPG)
2 (http://www.wu-wien.ac.at/usr/h02b/h0252821/vpfree/PICT0086.JPG)
3 (http://www.wu-wien.ac.at/usr/h02b/h0252821/vpfree/PICT0090.JPG)
und des beste (http://www.wu-wien.ac.at/usr/h02b/h0252821/vpfree/PICT0094.JPG)

Wie ihr seht san die alle net wirklich optimal, wobei die Motive ja finde ich echt fein sind (gerade beim letzten). Meine Cam braucht leider gutes licht um gute Fotos zu machen, oder bin i bzw. der RM_Slayer zu blöd?! *g*

zumindest das letzte foto ist dort bei dem weg vom bockerl rauf auf den verbindungsweg von der anningerstraße zum dreistunden weg oder??


felix

krull
04-12-2004, 19:46
das letzte foto ist von der Kletterwand wenn man die Goldene Stiege rauf geht (rechter hand)

Flex
04-12-2004, 19:52
Original geschrieben von krull
das letzte foto ist von der Kletterwand wenn man die Goldene Stiege rauf geht (rechter hand)

ja genau die hab ich gemeint!! (wo sind die restlichen fotos gemacht worden???)


felix

rooXx
05-12-2004, 00:07
Original geschrieben von krull
Wie ihr seht san die alle net wirklich optimal, wobei die Motive ja finde ich echt fein sind (gerade beim letzten). Meine Cam braucht leider gutes licht um gute Fotos zu machen, oder bin i bzw. der RM_Slayer zu blöd?! *g*

nein, aber je schlechter die lichtverhältnisse und lichtschwächer das objektiv, desto länger die verschlusszeiten. faustregel für shoots ohne stativ oder bildstabilisator: kehrwert der brennweite. bei 120 mm also mindestens mit 1/120tel fotografieren.

wenn ich mal zeit hab und euch fotografieren darf, tät ich's gerne 'mal machen.

hab mich heute auch das erste mal als "sportfotograf" betätigt... net sooo afoch :p

http://galleria.rooxx.net/cpg132/albums/userpics/10001/streethockey1.jpg

a paar hab ich noch auf der hp, wenn's wen interessiert.

krull
05-12-2004, 00:11
@rooXx: klar derfst! magst morgen gleich? wir sind ab dem späten vormittag unterwegs!

lg
Oliver

rooXx
05-12-2004, 00:24
morgen gehts leider nicht, oliver.
eventuell nächstes wochenende. nett wär 'ne lokation wo man a paar nette sachen wie jumps und so aufnehmen kann.

fullspeedahead
05-12-2004, 11:19
Original geschrieben von Loco
- Blitz auf "Aufhellblitz" stellen (du hattest den Blitz auf "Automatik" - Kamera hat entschieden es gaht auch ohne, im Hauptmenü kannst Du das ändern)
- näher ran (der Blitz ist ein Spielzeugblitz, weiter als 2m leuchtet der nicht aus)

Das ist auch etwas, was mit an meiner neuen Cam Freude bereitet. Der Blitz hat wenigstens Leitzahl 12, was dann endlich auch brauchbar ist.

(aber natürlich kein Vergleich zu irgendeinem Aufsteckblitzgerätdings...)

wuwo
05-12-2004, 23:10
@loco

und wie machst des dann genau??

fullspeedahead
06-12-2004, 02:25
Original geschrieben von Loco
Übrigens, die Sequenz ist aus diesen Fotos entstanden:
http://www.gravityriders.net/temp/crashseq/01.jpghttp://www.gravityriders.net/temp/crashseq/02.jpghttp://www.gravityriders.net/temp/crashseq/04.jpg
http://www.gravityriders.net/temp/crashseq/05.jpghttp://www.gravityriders.net/temp/crashseq/06.jpghttp://www.gravityriders.net/temp/crashseq/07.jpg
Das sind Verkleinerungen der ansonsten unbearbeiteten Originale.

Aufgenommen mit einer Nikon D70, 18-70DX@31mm, 1/500sec.
wirkt das nur auf mich so, oder war der Weißabgleich auf automatik? :confused:

rooXx
06-12-2004, 07:50
Original geschrieben von fullspeedahead
wirkt das nur auf mich so, oder war der Weißabgleich auf automatik? :confused:

da ich das endresultat kenn, muß ich sagen, gut montiert. da die einzelnen bilder awb, unterschiedliche brennweiten und verschiedene blenden/zeitkombinationen haben muß die montage #ne arbeit gewesen sein.

krull
06-12-2004, 10:50
@loco: danke für die erläuterungen
@rooXx: Danke - werde darauf zurückkommen ;)

rooXx
06-12-2004, 12:25
Original geschrieben von krull
[B@rooXx: Danke - werde darauf zurückkommen ;) [/B]

dieses we hab ich ein lichtstarkes canon L objektiv zur verfügung. wär der ideale zeitpunkt ;)

krull
06-12-2004, 12:37
super! red ma uns noch per pm zam wenns soweit ist. Hoffentlich passts auch mit dem Wetter...

Der Alex
06-12-2004, 12:58
darf i auch mit?

krull
06-12-2004, 13:10
frog net so bled ;)

I hab übrigens das vp-free doch auch noch diese Woche :)

Der Alex
06-12-2004, 13:18
was fahrma am mittwoch?
was gscheites??

krull
06-12-2004, 13:32
Wenn ma foarn, dann was gescheits ;)

Der Alex
06-12-2004, 13:49
mir san eigentlich eh no kaum was bleds gefahren...

aber so a bergerl wär scho wiedermal a gschicht...

und wenn du des freie VP no a wengerl hast, dann m\"ussma echt amal auf a hatzerl aufn bisamberg. die anlieger sind feiner als erwartet und du kannst auf am verblockten hohlweg so richtig angasen...

foto: c.malin

rooXx
06-12-2004, 19:39
wie man's technisch angeht mit ps und montage kann ich nachvollziehen und ist mit etwas ps knowhow kein problem. aber die idee dazu, die muß man erst mal haben! hut ab und dank', loco, da hab ich wieder was lernen dürfen :D

der effekt ist spitze und ich muß das unbedingt mal ausprobieren.

chrisbe
07-12-2004, 12:56
Original geschrieben von Loco
..dann auch ein "Bikepanorama":
http://www.gravityriders.net/temp/grubeneu.jpg

zum Canon 17-40mm 4,0 L: das ist ein ausgezeichnetes Objektiv.... und noch leistbar.

sag mal loco mit welcher software schnipplst denn die sachen zusammen?

lg. c.

chrisbe
07-12-2004, 20:01
...ich meine welchen stitcher hast du für dieses bild verwendet? (vorm finalen fotoshop-zusammenpicking)

chrisbe
07-12-2004, 22:04
wie ist das programm im vergleich zu panorama maker das bei den nikons dabei ist. vor allem was das stitchen von mehrzeiligen panoramas angeht. (wie dias bild von wöllersdorf)
lg. c.

chrisbe
07-12-2004, 23:08
wenn man nach panotools sucht kommt viel...
ist das dieses programm:
http://www.path.unimelb.edu.au/~dersch/
hast du einen link?

NoSane
08-12-2004, 16:56
Canon 17-40mm...

NoSane
08-12-2004, 16:56
und nochmal

NoSane
08-12-2004, 16:57
und ein letztes Mal in der Nacht...Blitz war leider ein wenig zu stark :(

NoSane
08-12-2004, 17:10
Original geschrieben von Loco
Ganz was anderes: Wo sind die Bikes in den Fotos? :s:

euje ... stimmt... hab Bike mit Schi vertauscht ;) ... Bikefotos folgen nach der nächsten Ausfahrt !!

10mm is sehr fein, aber nicht mehr wirklich universell... dafür brauchst dann keine PanoTools mehr ...

jogul
08-12-2004, 17:14
@nosane: warst du mit der riess-passer schifahren? die dame am ersten foto sieht ihr zum verwechseln ähnlich *duckundweg* http://www.my-smileys.de/smileys2/Bolt.gif :D

NoSane
08-12-2004, 17:21
Original geschrieben von jogul
@nosane: warst du mit der riess-passer schifahren? die dame am ersten foto sieht ihr zum verwechseln ähnlich *duckundweg* http://www.my-smileys.de/smileys2/Bolt.gif :D

na kloa ... die Susl kenn i scho seit's a Kind war :-) ... a Wöd-Frau... und locht so gern :)

Roox
08-12-2004, 17:38
Original geschrieben von Loco
Photoshop CS mit PanoTools. panotools hab ich bei unserem projekt auch verwendet, is extrem gut !!

empfehlenswert ist aber auch der sticher : PTGui http://www.ptgui.com/

gute infos auch hier:
http://www.all-in-one.ee/~dersch/

fullspeedahead
08-12-2004, 22:06
Ich hab das Glück, dass bei meiner Cam das Stativgewinde mittig unterm Objektiv ist, daher muss ich nur eine Photoschiene kaufen und ein normales Stativ verwenden und schon liegt die Cam perfekt überm Nodalpunkt. (habs aber noch nicht gemacht, weil ich derzeit sowieso keine Zeit für solche Scherze habe)

Einziger Nachteil: ich kann halt keine Hochformataufnahmen über dem Nodalpunkt machen! Aber wer das sucht, muss ordentlich blechn!

fullspeedahead
08-12-2004, 22:58
Stimmt schon, ich seh das sehr ähnlich, weil grad wenn man Panoramafotos macht ist Hochformat wichtig weil man ja nochdazu (meist) oben und unten ein bisserl was wegschneiden muss!

mx-orange
08-12-2004, 23:25
Original geschrieben von Loco

Selbstbau? :confused: :rolleyes: Dafür bin ich zu ungeschickt.... :s:

wenn man's nur für ein kameramodell braucht:
2 löcher für stativschrauben in einem metallwinkel auf einem einstellschlitten, wasserwaage für den blitzschuh - fertig!

mx-orange
08-12-2004, 23:38
kapier ich jetzt nicht . . .
geht doch!

chrisbe
09-12-2004, 08:46
ich habe so einen:
http://www.manfrotto.com/fileindexednew/module2/item/file0001293.gif
der ist wirklich wunderbar. mit dem stativ das letzte übrigbleibsel von meiner analogen slr ausrüstung. wennst drauf aufpasst kannst ihn dir gerne mal ausborgen. aber vorsicht: du wirst dann mit nix anderem mehr z'frieden sein. :D

Bernd67
09-12-2004, 09:30
das ist doch ein ganz normaler 3-Wege-Kopf ???

Ist auf jedem normalen Stativ drauf....... :confused:

das kann jedenfalls so teuer nicht sein.

NoSane
09-12-2004, 09:48
Original geschrieben von Bernd67
das ist doch ein ganz normaler 3-Wege-Kopf ???

Ist auf jedem normalen Stativ drauf....... :confused:

das kann jedenfalls so teuer nicht sein.

also normal ist der sicher net :-) .... Getriebe abschaltbar für Schnellverstellung, 5kg Traglast... harrharr... 200 EUR schätz ich mal für das Teil ...

Bernd67
09-12-2004, 10:28
Original geschrieben von NoSane
also normal ist der sicher net :-) .... Getriebe abschaltbar für Schnellverstellung, 5kg Traglast... harrharr... 200 EUR schätz ich mal für das Teil ...

aber das Funktionsprinzip ist doch das gleiche dachte ich - ja wenns mit Getriebe ist wirds kostspielig, habts Ihr vielleicht so schwere Kameras ?:D

ich denke: manuell sollte es doch auch reichen, z.B. der hier (http://www.manfrotto.com/product/templates/templates.php3?sectionid=88&itemid=238) ;)

chrisbe
09-12-2004, 19:03
...5kg Traglast... harrharr...
gefühlsmässig würde ich sagen es ist schwerer (im "feld" eigentlich nur für profis mit assi geeignet) :D


200 EUR schätz ich mal für das Teil ...

keine ahnung mehr. war aber billiger - allerdings noch zu schillingzeiten.
lgc.

NoSane
09-12-2004, 19:06
Original geschrieben von chrisbe
... mit assi geeignet) :D

ja so an Assi hätt i a gern... werd' mal den NoPain fragen :D

chrisbe
09-12-2004, 19:13
...da kommt der pain scho von selber :D

Bernd67
10-12-2004, 21:53
dachte mir eh, das das was anders sein mußte (dachte eher an die Einstellbarkeit genau um die optische Achse).

Das im pdf beschriebene Experiment kann man auch an sich selbst ausführen (auf einen Drehsessel setzen und ein Objekt in geringer Entfernung beobachten. z.B. Schreibtischlampe).

Der Effekt tritt aber nur bei Objekten in geringer Entfernung auf.

fullspeedahead
11-12-2004, 00:35
Original geschrieben von Loco
Ich glaube, es wurde nicht ganz begriffen, was ein Panoramakopf ist....

Das sind solche Teile:
http://www.manfrotto.com/303SPH/content/products/303_large.jpg http://www.manfrotto.com/303SPH/content/products/303SPH_large.jpg

Die Kamera wird um den Nodalpunkt (http://tbk.de/ftp/doc/nodalpt.pdf) gedreht, Parallaxenfehler (auch Parallaxenverschiebung) tritt nicht auf.

Leider habe ich so einen Kopf noch nie ausprobieren können......
um ehrlich zu sein, würd ich aber so einen Panoramakopf allein schon deswegen nicht kaufen, weil wenn man mit so einem schweren Gerät auffährt ist man entweder professioneller oder zumindest guter Fotograph oder hat irgendwelche Komplexe. Da für mich kein Grund passt, kann ichs mir nicht kaufen :p :p :D (u.a. auch nicht leisten (v.a. will ich nicht)).Am besten ist noch immer der Freihand-Parallaxenausgleich!

fullspeedahead
11-12-2004, 13:41
Original geschrieben von Loco
Bei einem (mehrreihigem) 360°-Pano mit nahe stehenden Objekten (zB Personen) ein Ding der Unmöglichkeit..... Für ein Pano niedriger Auflösung reicht es händisch allemal, aber für richtig hochwertige Arbeiten kommt man um einen Panoramakopf (zumindes einer Schiene) nicht rum.
is eh klar und bezweifle ich auch nicht.

mx-orange
14-12-2004, 11:46
ich poste hier mal meine eigenbau-lösung für einreihige hochformat stiches . . .

http://www.hlechner.at\html\top23\mx\pano.jpg

NoSane
14-12-2004, 11:52
@mx... schaut sehr gierig aus... hast ein paar Hochformatpanoramas?

kennt jemand von euch dieses Teil?
http://www.manfrotto.com/product/templates/templates.php3?sectionid=8&itemid=2013

mx-orange
14-12-2004, 15:53
Original geschrieben von Loco
Ja, das ist es.

Dokumentation dazu: http://www.all-in-one.ee/~dersch/pted/pteditor.html

irgendwie bin ich zu blöd für die installation . . .

@NoSane:
hab' hier grad nyx im zugriff,
aber wenn ich mal wieder von zuhaus' online bin
poste ich was.

Bikeaddict
17-12-2004, 15:56
Ich hab eine Frage an alle Videospezialisten:
Wenn ich ein Video mit meiner digi-cam aufnehm und zwar hochkant, ist es dann möglich, das video irgendwie im nachhinein zu drehen, um es am Computer auch ohne Kopf schräg-halten ansehen zu können???

:confused:

LG Bikeaddict

Schipfi
17-12-2004, 16:22
wende dich da mal an den <MM> der kennt da a freeware wenn i mi ned täusch...

Supermerlin
17-12-2004, 17:02
Original geschrieben von Bikeaddict
Ich hab eine Frage an alle Videospezialisten:
Wenn ich ein Video mit meiner digi-cam aufnehm und zwar hochkant, ist es dann möglich, das video irgendwie im nachhinein zu drehen, um es am Computer auch ohne Kopf schräg-halten ansehen zu können???

:confused:

LG Bikeaddict

Ja - da gibt es ein kleines Programm: VirtualDub
Ist meines wissens auch Freeware. Schick mir ein pm mit Deiner e-mail Adresse, dann kann ich Dir eine kurze Anleitung und das Programm schicken.

lg, Supermerlin

Supermario
17-12-2004, 22:06
Jetzt post ich mal ein gscheites bild vom nox ;)

fullspeedahead
17-12-2004, 22:29
Original geschrieben von Supermario
Jetzt post ich mal ein gscheites bild vom nox ;)
feines Radl.

Wie groß bist du eigentlich, weil das wirkt schon sehr groß!
Die Psylo schaut richtig schmächtig aus!

Supermario
17-12-2004, 22:39
Bin 1,87

Rahmen is ein 52er ;)

Auf dem pic is die psylo auf 85mm drin

Tyrolens
22-12-2004, 14:18
Original geschrieben von Loco
mich interessiert jetzt gerade die analoge SW-Fotografie..... :)


Mit eigenem Photolabor, oder? ;)

Bernd67
26-12-2004, 21:07
gerade sowas gemacht.
Entwickeln geht eigentlich recht einfach, wenn alles hergerichtet ist. Vergrößern ist eigentlich der Aufwand.

Aber so echte S/W-Filme sind einfach faszinierend, aber es gibt auch S/W für den üblichen C41-Farbprozeß (Kodak BW400 CN, Ilford XP2).

Anm.: Wer Kurse sucht, kann auch hier (http://www.workshop-fotografie.com/) nachsehen (habe einiges mitgemacht dort), oder auch hier (http://www.polycollege.ac.at/prog0405/FOTOGRAFIE.htm) .

Loco in der digitalen Sinnkrise - hätte ich jetzt nicht gedacht :D

rooXx
27-12-2004, 11:54
Original geschrieben von Loco
Ich bin schon von mehreren Leuten angesprochen worden, die gerne eine kleine "Fotoeinführung/-kurs" machen würden. Vielleicht können wir ja mal was machen....

wenn da was zustande kommt, dann informier' mich bitte auch ;)

radlbaer
27-12-2004, 15:01
Original geschrieben von Loco
Ich bin schon von mehreren Leuten angesprochen worden, die gerne eine kleine "Fotoeinführung/-kurs" machen würden. Vielleicht können wir ja mal was machen....

wäre ich auch gerne dabei, vor allem Action Fotografie bin ich ziemlich blank :f:

tschakaa
27-12-2004, 20:18
analoges labor hat mich noch nie wirklich interessiert, obwohl i des schon bei 2 verschiedenen seminaren ausprobieren durfte

AlphaSL
28-12-2004, 00:44
Original geschrieben von Loco
Das wird sich wohl wieder legen... :D
Einer der Auslöser für meine derzeitige "digitale Sinnkrise" ist das, was man allerorts an Bildermüll zu sehen bekommt. Grauslichste Fotos, mit Photoshop bis zur Unkenntlichkeit verschlimmbessert (letztens eine CD gesehen - "Die 6000 ultimativen PS-Filter"), usw. Leider verlernen die Leute durch die Digis zunehmend das Fotografieren bzw. erlernen es überhaupt nicht. Und ist das Bild grauslich und langweilig, dann eben irgend ein Filter darüber (das Bild ist aber immer noch langweilig, nur eben bunter oder was auch immer).
Daher ist die analoge Fotografie momentan mein Refugium. Jeder Druck auf den Auslöser kostet Geld, keine Vorschau/Kontrolle am LCD, usw. Das zwingt zum Überlegen. Daher mache ich momentan wieder mehr Analog mit meiner Nikon F80. Allerdings mit Ilford HP5plus.
Witzig, kann diese Gedankengänge sehr gut nachvollziehen, allerdings von der Musik her... spiele selber Gitarre & kenne viele, die auch Gitarre spielen. Dank der vielen Möglichkeiten am Computer-/Effektsektor gibt's hier ein ähnliches Szenario...

Viele glauben, durch Effekte, Filter usw. ihre schlechte Technik zu kompensieren... das Ergebnis ist meist - wie du geschrieben hast - grauenhaft!

Was mir echt negativ auffällt bei den Digitalfotos (anfänglich als Vorteil gesehen) ist, dass Millionen an Fotos dabei entstehen, ich ertappe mich selbst auch immer wieder 5x so viel Fotos wie "früher" zu machen... fürchterlich!

AlphaSL
28-12-2004, 01:28
Stimmt schon, aber wie viele löschen denn wirklich beinhart alle schlechten Bilder? Beim Analogfilm habe ich es mir immer gut überlegt, was ich knipse und wie oft, aber jetzt... unter 100 Bilder tut sich da nix pro Biketour :D

tschakaa
28-12-2004, 10:31
@loco: die animation neben deiner signaturgrafik ist neu, oder? :D


mfg tschakaa der überhaupt keinen systemschtreit anfachten will!! *g*

Bernd67
28-12-2004, 11:05
Original geschrieben von Loco
...... Allerdings mit Ilford HP5plus.

Freu Dich solange sie es noch gibt. Ilford ist nämlich insolvent, man weiß nicht ob und wie es weitergeht (vielleicht hat sich da schon was getan), habe ich jedenfalls aus einschlägigen Kreisen erfahren.

Der viel zu schnell losgetretene Digi-Hype hat auf jeden Fall drastische Auswirkungen auf die Industrie, so viel steht fest (Kodak aus der Ausarbeitung ausgestiegen, keine neuen Entwicklungen mehr, Agfa Komplettausstieg, Ilford siehe oben, auch werden die guten Labors weniger).

Daß da div. 6000 PS-Filter CDs daherkommen wundert mich überhaupt nicht. Viele glauben jetzt mach ich halt irgendwas, PS und Co wird's wieder richten. Auch das mit x-mal so vielen Aufnahmen ist auch kein Wunder. Früher, als div. Belichtungs- und Sonstwas-Automatik daherkam, haben sie's auch geglaubt, das Ergebnis am Print zeigte dann die Realität).

Überhaupt seltsam - was sich Normalkonsumenten da für einen Aufwand antun........ (PC mit seinen ganzen Schwierigkeiten, bearbeiten um schlechte Bilder herzurichten). Was ich schon Debatten gehört habe (übers CD-Brennen, Finden verlorener Fotoordner am PC etc. etc.)

Ich finde die Debatte igendwie verfehlt, nämlich Digital gegen klassisch auszuspielen (ewiggestrig vs. digitaler Pfusch etc.) - beide könnten ihre Nischen und Anwendungsbereiche finden. Stattdessen trägt man das einen zu Grabe und will aber die Denkweise von früher erhalten - illusorisch!!! (ich saug mir das nicht aus den Fingern, sondern habe das in einer hochkarätig besetzten Podiumsdiskussion gehört).

Amn.: Bilder würde ich trotzdem keine löschen (oder wegwerfen). Gute Diaabende/Ausstellungen/.... sind immer eine Frage der vernünftigen Auswahl.

P.S.: die beiden Firmen werden sich sicher über die Signatur-Gratiswerbung freuen....... :D - man beachte: es gibt immer noch ein drittes erwähnenswertes System, auch wenn ich's nicht habe, sei es hiermit http://www.minolta.at/img/identity001.gif erwähnt ;)

punkti
30-12-2004, 17:22
leutln, tuts mir einen gefallen und schauts mal in den (http://www.nyx.at/bikeboard/Board/showthread.php?s=&threadid=25924) thread rein! will mir ja ne neue cam kaufen, zwar nicht in dem preissegement wie es die "pros" hier haben aber und bis jetzt ist noch nicht viel gekommen und ich will mir wenn schon was gescheites kaufen!
mfg

tschakaa
30-12-2004, 22:17
filmt hier eigentlich irgendwer von euch auch (semi)professionell? in etwa so wies uns der fuxl hier vormacht... :devil:

Roox
30-12-2004, 22:26
bin gerade am bearbeiten eines videos (premiere 1.5 pro)

tschakaa
30-12-2004, 22:34
irgendwie taugt mir das fotografieren mehr, habe beim invadertreff dieses jahr eine videokamera mitgehabt, aber das fotografieren mit einer spiegelreflex hat mehr stil. vielleicht gibt es ja irgendwann mal spiegelreflexvideokameras (mit an prisma würd das ja gehen) mit einer gscheiten auflösung. dann würd i nochmal drüber nachdenken :D

Roox
30-12-2004, 22:44
Original geschrieben von tschakaa
vielleicht gibt es ja irgendwann mal spiegelreflexvideokameras (mit an prisma würd das ja gehen) mit einer gscheiten auflösung. dann würd i nochmal drüber nachdenken :D :D
ja fotographieren is sehr interessant, da muss ich dir recht geben ... mir daugts auch mehr als filmen!

radlbaer
04-01-2005, 18:36
Original geschrieben von Loco
Die Frage ist natürlich, wie/wo man so etwas am besten macht...

Wenn du mal Actionfotografiender weise unterwegs bist, nimm mich einfach mit - aber bitte ein wenig Vorlaufzeit, mussa das mit Frau und Kind organisieren

rooXx
07-01-2005, 22:35
keine action, aber auch net schlecht was ich heute beim herumstiefeln gefunden habe:

http://galleria.rooxx.net/cpg132/albums/userpics/10001/scream.jpg

ein "auge" hab' ich mit ps gedoppelt, ansonsten is nix herummanipuliert...

:D

fullspeedahead
07-01-2005, 22:44
@Loco: cooles Foto vom Platz der Engel!

@rooXx: taugt mir irgendwie sehr das Bild, ist kreativ und gut umgesetzt! Nur bin ich nicht der größte Freund von Rahmen...

Bernd67
08-01-2005, 21:18
Original geschrieben von Loco

...[büdl]...
Nikon D70, 18-70DX@27mm
Modus: Blendenautomatik
f16, 1/60s
Fill-flash (SB600)


ISO-Empfindlichkeit =?
Weißabgleich und div. andere Einstellungen?

Bernd67
08-01-2005, 21:36
Alles klar. Benutzerdef. Tonwertkurve = man muß was machen mit dem Bild - kann die Mehrfeldmessung Deiner Meinung nach was?

Hast Du den Blitz auf der Kamera oder als "Hand"blitz? Meine Frage deshalb, weil ich am Bikefestival '03 einen Fotografen mit Handblitz gesehen habe.

chrisbe
08-01-2005, 23:48
btw. wie funktioniert eigentlich das entfesselte blitzen mit der eos 20D? geht das über funk, ir, oder wie?
lgc.

chrisbe
09-01-2005, 09:01
Ganz böse: RTFM! :D

?

klär mich auf!


kabellose E-TTL-II (glaube ich) Blitzsteuerung (nur mit kompatiblen EX-Speedlites) - die Steuerung ist optisch


...kann dabei das eingebaute pop up blitzerl als master verwendet werden?

lgc.

NoSane
09-01-2005, 09:32
hi Chrisbe... also die billigste Lösung ist wie der Loco schon sagte, ein Kabel...

kabellos funktioniert das ganz gut mit den Canon-Blitzen... Master und Slave können nur EX550 und EX580 ... nur Slave auch der 420er ... und eventuell auch kleinere.

Es gibt aber auch einen separaten Transmitter, der dir nur die Slaves steuert, selbst aber nicht als Blitz verwendbar ist (kosta ca. EUR 180,- ) siehe http://www.geizhals.at/eu/a99169.html

und die dritte Möglichkeit ist mit einem Funkauslöser (z.B. von Multiblitz).. dabei funktioniert aber kein ETTL, d.h. du brauchst wieder einen Blitz, den du manuell "fahren" kannst... (ca. 50-100m Reichweite)

chrisbe
17-01-2005, 22:56
...erwarte dir nicht zu viel von dem ding. ich hatte so ein ähnliches im einsatz. (so eines wo der blitz nach oben in einen 45° reflektorbox gefeuert wird.) das licht wird bisserl weicher, mit indirekt blitzen ist es aber nicht zu vergleichen. (es kommt ja 100% licht frontal) ausserdem ist es wirklich unhandlich.

chrisbe
17-01-2005, 23:16
ich glaub nicht das du mit dem ding glücklich wirst aber probiers aus. (ich habe mir mal testweise eine faltbare softbox aus karton, zerknittertem alu und transparentem, wirklich weissem papier gemacht.) war besser als das bouncedingsbums. gut geht auch eine rettungsdecke (diese alufolien) als reflektor verwenden....

chrisbe
17-01-2005, 23:25
das mit der studioblitzanlage wollte ich ggerade schreiben ;)
vielleicht kaufst dir einen reflektor schirm. den kannst beim radln auf den rahmen schnallen und hast beim fotografieren a gscheite reflexionsfläche.
sonst fällt mir nix ein.
es soll fotografen geben die nur weisses gewand tragen und sich selbst anblitzen. so als lebende softbox. (ich glaub nur das du mit der zeit blind wirst :D)

chrisbe
17-01-2005, 23:45
probier das mitm weissen trikot und blitz auf den bauch gerichtet. mehr als das du für eine minute nix siehst kann nicht passieren :D das ergebnis würde mich interessieren.
wie gesagt bissl was hilft so ein reflektor schon. obs der richtige kompromiss ist kannst eh nur selber entscheiden. und wissen tut man das erst wenn man es ausprobiert hat.
aber probier einen wo der blitz über eine fläche reflektiert wird. vergiss die kleinen aufblasbaren dinger wo das licht nur durch eine difusorfolie geschickt wird.
ich hatte den (http://www.lumiquest.com/lq881.htm).

NoSane
18-01-2005, 00:00
für eine gute Reflektionsfläche find ich diese LiteDiscs genial... kost' net die Welt, sind superleicht, sehr handlich und wenn du sie aus dem Case nimmst, geht's flöpp und du hast eine riesen Scheibe ... wahlweise in weiss/silber od. silber /gold ...

Nachteil ist, dass sie halt relativ viel Licht nimmt,...

http://www.foto-mueller.at/shop/pd-570412440.html?defaultVariants=search0_EQ_%25F8%25 2030cm_AND_%7BEOL%7D&categoryId=95

AlphaSL
18-01-2005, 15:25
Eine Frage an euch Profiflitzer... ääähm -blitzer :D

Bin gerade auf der Suche nach einer relativ kompakten Digitalkamera mit manuellen Einstellmöglichkeiten. Tendiere sehr stark in Richtung Sony V1. Es geht aber nicht um die Kamera selbst, sondern um den externen Blitz.

Ein Kriterium für die Kamera ist ein vorhandener Blitzschuh. Frage ist nun, kocht hier jeder Hersteller sein eigenes Süppchen, oder lassen sich die Blitze universell einsetzen (zumindest eingeschränkt - nehme an die Kamerasteuerung für den Blitz ist auf jeden Fall proprietär).

Hätte vom Vater einen externen Blitz für seine analog-SLR, alte Olympus OM-1, sowie von der Mutter einen für ihre Canon EOS SLR (neueres Modell, aber auch analog). Würde hier was passen od. braucht ihr für Infos die genauen Blitzdaten/-bezeichnungen?

NoSane
18-01-2005, 15:33
wenn du einen Blitzschuh hast, ist es mal kein Problem jeden externen Blitz anzuschließen. Allerdings ist es von Vorteil, wenn die Steuerung-Systeme zusammen passen. Canon verwendet z.B. E-TTL ... wie's bei Nikon heißt, kann dir der Loco sicher sagen. Wenn die Systeme nicht kompatibel sind, kann's je nach Kamera und Blitz mühsam werden, weil du dann die Blitzstärke manuelle regulieren musst. Manche Blitze lassen sich nicht manuell steuern, d.h. du musst an der Kamera umstellen... uswusf...

zur Sony,... schon mal an Canon G6 gedacht... vgl. mal die zweiten Bilder miteinander

Sony V1:
http://www.steves-digicams.com/2003_reviews/sony_v1/samples/DSC00114.JPG
http://www.steves-digicams.com/2003_reviews/sony_v1/samples/DSC00059.JPG

Canon G6
http://www.steves-digicams.com/2004_reviews/g6/samples/img_2331.jpg
http://www.steves-digicams.com/2004_reviews/g6/samples/img_2304.jpg

Bernd67
18-01-2005, 15:45
Jeweils die ersten Bilder scheinen mind. 2 Blendenstufen auseinander, was soll ich da vergleichen können?

NoSane
18-01-2005, 15:53
Original geschrieben von Bernd67
Jeweils die ersten Bilder scheinen mind. 2 Blendenstufen auseinander, was soll ich da vergleichen können?

na dass die Canon bei Blende 4 schärfere Bilder macht als die Sony bei Blende 7,1...

-> rechte Maustaste -> Download -> Eigenschaften

NoSane
18-01-2005, 16:07
is mir klar, dass der gute, alte Steve Digicam nicht so objektive Test hat wie z.B. Dpreview

Aber sogar Profis fotografieren mit Automatik und deshalb sind diese Test in gewisser Weise wieder aussagekräftig, weil ich oft hinhalten und abdrücken will... und net eine Stunde mit den Settings herumspiele, bis das Bild passt....

noch ein guter Vergleich... hatte beide Cams bzw. deren Vorgänger zu Hause und auch meine Fotos sagen ähnlich unterschiedlich aus:

Casio QV-R 51 5 Megapixel:
http://www.steves-digicams.com/2004_reviews/qvr51/samples/CIMG0195.JPG

Canon Ixus 40:
http://www.steves-digicams.com/2003_reviews/s400/samples/IMG_0230.JPG

die Casio ist eine Generation neuer, hat ein Megapixel mehr Auflösung, trotzdem sehen die Leute unter den Bäumen kubisch aus und die Kontraste sind viel zu scharf

NoSane
18-01-2005, 16:11
... mit Augenmerk auf die Details links unten....

HP R707:
http://www.steves-digicams.com/2004_reviews/hp_r707/samples/hpim0102.jpg

Canon A95:
http://www.steves-digicams.com/2004_reviews/a95/samples/img_7015.jpg

Nikon 5200:
http://www.steves-digicams.com/2004_reviews/nikon5200/samples/dscn0111.jpg


grad bei solchen Mini-Kameras sieht man sehr stark Trends... eine Canon 20D mit einer Nikon D70 vergleichen bringt freilich nix

AlphaSL
18-01-2005, 17:22
NoSane: danke für die Infos! Werde den Blitz wohl eh kaum benötigen, ist aber gut zu wissen, ob ein Blitz passen würde, dann brauche ich mir für die paar Mal keinen extra Blitz zulegen.

Spruchreif ist die Sony V1 eh' noch nicht, aber vor allem P/L ist bei der Kamera sensationell (finde ich). Da ich eine alte Sony Kamera dzt. habe würde ich sogar doppelt sparen (MemorySticks sind ja vorhanden).

Die G5 (G6 ist schon etwas zu teuer für meine Zwecke) habe ich eh' auch in's Auge gefasst, dazu auch noch die Nikon 5400 (glaub ich, nicht ganz sicher).

Qualitätsmäßig muss ich ehrlich zugeben habe ich keine großen Ansprüche. Bin mit den Fotos meiner uralt-2MP-Sony DSC P50 zufrieden. Nehme auch oft nur in 1024x768 auf, weil ich von bisher >5,000 geschossenen Fotos kein einziges ausgedruckt habe. Hätte die alte Sony manuelle Einstellmöglichkeiten würde ich wohl auch bei ihr bleiben.

Bei dpreview hat die V1 sehr gut abgeschnitten, in manchen Bereichen durchaus besser als die Konkurrenz, also wenn sie auch noch gut in der Hand liegt und mir die Bedienung zusagt, sehe ich kaum einen Grund dagegen! Spaß muss man damit haben können, bin kein Qualitäts-"itipfalreiter" :p

Nichts desto Trotz, wenn jemand noch Tips für mich hat, nur her damit :)

NoSane
18-01-2005, 17:26
alles klar ... is sicher eine tolle Kamera die V1...

punkti
18-01-2005, 17:39
hab mir die v1 im zuge meines kamerakaufes auch mal angeschaut, dabei ist es aber geblieben da ich gedacht hab mir reists die hand ab wie ich sie in die finger bekommen hab! für mich war sie ziemlich unergonomisch, die bedienelemente waren für mich!! schlecht zu erreichen bzw. war sie mir zu bunkert!(klobig, was weiß ich). war nicht sooo begeister

AlphaSL
18-01-2005, 21:19
Original geschrieben von Loco
Der große Denkfehler. :rolleyes:
Abwarten :D Ich sehe/lese zwar, mit welchem Aufwand DU photographierst, für mich ist das aber nix. Einen extra Blitz zah ich sicher nicht auf die Bikeausflüge mit, und Innenaufnahmen mach ich keine mehr, nachdem mittlerweile eh' jeder Goofy eine Digicam (mit-)hat.

Gumpi
20-01-2005, 00:18
Habe heute meine Fotoausrüstung erweitert und hab mir ne dig. Spiegelreflexkamera gegönnt,sozusagen auch ein neues Hobby zugekauft,denn ab jetzt werd ich mich intensivst damit beschäftigen Fotos zu schießen,(möglichst oft hinterereinander :jump: ),Fotos bearbeiten,und mich in der Fotografietechnik usw.immer am Laufenden halten!!!

Will vermehrt Sportaufnahmen machen und da genügte eben die alte saulangsame Nikon Coolpix 775 :( nicht mehr,Es mußte was schnelles her und so entschloss ich mich zu einem Nikon D70-Kit(Set):
Nikon D70 Gehäuse
+ Obj. AF-S DX Zoom Nikkor 18-70mm/3.5-4-5G IF_ED
+Obj. AF Zoom Nikkor 70-300mm/4.5-5.6G
+ 1 GB Speicherkarte LEXAR(80xSpeed) Compact Flash(logo was sonst) :love:
Die Speicherkarte kaufte ich extra

Des sollte fürn ersten Moment reichen für den einstieg in die sportfotografie!!!
Jaja,einbeinstativ oder dreibeinstativ wär noch interessant,hat wer empfehlungen?Loco?So ein mittelding aus standhaftigkeit und halbwegs wenig gewicht,solt damit auch boarden können

Und Tasche hab ich auch noch keine ,da muß ich mich noch auf die Suche machen!!!
Ein neuer Fotonarr meldete sich zu Wort... :s:

Bild aufgenommen mit der alten Nikon Coolpix775
(war sicher für die näxte zeit des letzte büdl mit der cam :p ):

Bernd67
20-01-2005, 09:38
Original geschrieben von Gumpi


bearbeiten,und mich in der Fotografietechnik usw.immer am Laufenden halten!!!

Und Tasche hab ich auch noch keine ,da muß ich mich noch auf die Suche machen!!!
Ein neuer Fotonarr meldete sich zu Wort... :s:




Willkommen im Club :D

D70 ist sicher was ordentliches für Sportfotografie.

Bei Taschen kommst an >diesen< (http://www.lowepro.com/) bzw. >diesen< (http://www.tamrac.com/) nicht vorbei.

Stative: laß Dir bitte keine Plastikhaufen andrehen, die es bei div. Handelsketten gibt, die sind total instabil (immer Kamera mitnehmen zum Testen). Manfrotto ist denke ich von Preis/Leistung recht gut. Kleine transportable gehen halt oft nicht auf Augenhöhe.......

radlbaer
20-01-2005, 18:37
Original geschrieben von Gumpi

Und Tasche hab ich auch noch keine ,da muß ich mich noch auf die Suche machen!!!
Ein neuer Fotonarr meldete sich zu Wort... :s:

Bild aufgenommen mit der alten Nikon Coolpix775
(war sicher für die näxte zeit des letzte büdl mit der cam :p ):

Gratuliere zur D-70 - wird dir viiieeeel Freude machen. Ich spiele auch viel damti rum und kann Locos begeisterung langsam auch in teilbereichen schon nachvollziehen. ich kenne das ding nur noch lange nicht so gut.

Ich hab die (http://www.digicamabholshop.at/pd1839149677.htm) Tasche, aber aus einem anderen Shopü
Ist sehr praktisch und nicht zu groß - aber ein leichter Touristenlook :cool:

radlbaer
20-01-2005, 19:03
Ich hab mir fürs erste den Sigma Blitz zugelegt, der auch schon die volle D-70 Unterstützung hat. der EF-500 DG ST.
Der war billiger als die NIKON blitze und die Serie kann eben auch schon i-TTL, was die Serien bis September leider nicht konnten.
Als Objektiv hab ich ein Sigma 18-125, spekuliere aber wegen Architekturaufnahmen mit einem "extremen" Weitwinkel, ich spekuliere momentan mit dem (http://www.digicamabholshop.at/pd1074817601.htm?categoryId=30) , wobei so richtig geil wäre das (http://www.digicamabholshop.at/pd-658616708.htm?categoryId=30) nur halt ein bisserl teuer :f:

radlbaer
20-01-2005, 19:53
Original geschrieben von Loco
Das 10,5DX wäre auch auf meiner Habenwollen-Liste, aber davor steht ein oages Telezoom für Sportaufnahmen.

Bei mir umgekehrt wegen Architektur, was is OAG - ab wieviel Brenn weite und welches ?

so in die Richtugn von Nikon AF-S 300mm 4,0 D IF-ED Schwarz ;) oder eher die SÜNDTEURE ULTRAVARIANTE Nikon AF-S 4.0/600 II schwarz :f:

radlbaer
20-01-2005, 20:10
Original geschrieben von Loco
Oag im Sinne von Lichtstärke also 2.8. Also 70-200/2.8 oder so etwas.

Da gibts von Sigma des Sigma 70-200mm / 2,8 APO HSM für Nikon, des is eher bezahlbar und ich hab mit den sigma Optiken wirklich beste Erfahrungen. Ich hatte schon viele Sigmas auf meienr alte F-601 über doch immerhin 20 Jahre :D - der Beweis zum alten Deppen :mad:

rooXx
20-01-2005, 22:01
Original geschrieben von Gumpi
Jaja,einbeinstativ oder dreibeinstativ wär noch interessant,hat wer empfehlungen?Loco?So ein mittelding aus standhaftigkeit und halbwegs wenig gewicht,solt damit auch boarden können

Und Tasche hab ich auch noch keine ,da muß ich mich noch auf die Suche machen!!!
Ein neuer Fotonarr meldete sich zu Wort... :s:


manfrotto ist ein guter tip, wie schon loco sagte. ich hab das 190 CL mit einem 486RC2 kopf. was ausreichend stabil ist (dreibein mit 5 kg belastbar, kopf mit 6 kilo) . und mit 2,2 kilo ist es auch noch mitnehmbar.

zur tasche: sehr gute qualität gibts von lowepro.

gratuliere ebenfalls zur d70. eine feine kamera ;)

rooXx
20-01-2005, 23:50
Original geschrieben von Loco
Das ist der Kugelkopf, oder? Mir sind die 3D-Neiger lieber.

ja, das ist der kugelkopf. ich habe einige köpfe probiert und fand für mich den kugelkopf ideal, weil damit die kamera blitzschnell und bombenfest in jede erdenkliche position gebracht werden kann.

Gumpi
21-01-2005, 04:20
Danke Loco,radlbaer und rooXx für die schnellen antworten,und macht euch keine sorgen ,ich komm nochmal ein zweites mal euch fragen wenns is wegen einem stativ,will mir natürlich was ordentliches kaufen,
die ersten serienfotos habe ich auchhinter mir!!! :love: :jump:

Gumpi
22-01-2005, 14:50
Original geschrieben von Loco
Meine Tasche: Crumpler (http://www.crumpler.com) (die Seite ist sicher bekifft erstellt worden...) "Next Venue" oder auf Deutsch (http://www.crumpler.de/2.0/site.html) (auch ganz oag....)

Vor allem sehen die nicht so nach Fototourist aus....

Siehe auch HIER (http://www.foto-mueller.at/shop/pd-14122949.html?categoryId=31)


echt starke homepage!!! :afro: :D

wo gebt ihr euer liebste stück rein wenn es im bike- oder snowboardrucksack verschwindet?,sozusagen als zusätzlicher schutz,
ich dachte da an das original softcase für die D70?

radlbaer
22-01-2005, 15:01
is a sch****

da bringst nur das standardobjektiv rein und kein mm mehr.

ich hba das (http://www.tamrac.com/5315.htm) ding da und da bringst auch noch zur not ersatzakku o.ä. rein

Gumpi
22-01-2005, 15:10
stimmt,ich glaub es wird am ende auch so a crumbler tasche oder rucksack,mal schauen.....

Gumpi
22-01-2005, 17:15
Original geschrieben von Loco
Beim Biken kommt die Kamera in den Bikerucksack (Camelbak Transalp).

einfach so,fliegt die da nicht zuviel rum,wenigstens einwickeln?

rooXx
22-01-2005, 18:37
Für's normale Herumwandern / -spazieren hab ich mir aus ner Umhängetasche aus dem Army-Shop eine nette Fototasche zusammengebaut. Das Innenleben ist handgemacht bietet Platz für Kam mit Objektiv, Batteriegriff, Blitz oder 1 zusätzl. Objektiv.

http://galleria.rooxx.net/cpg132/albums/userpics/10001/fototasche.jpg

:D

PS: Fürs Biken nehm ich nicht die teure Spiegelreflex mit, sondern wenn überhaupt, dann eine kleine Digicam (Olympus C740). Die passt überall rein.

Bernd67
22-01-2005, 21:14
Original geschrieben von Loco
Tolle Idee! :toll:

Am meisten stört mich bei den meisten Taschen (schwarz, eckig, schiarch) der Fototouristenlook. Deswegen nehme ich entweder die Crumpler, den Transalp oder einen kleinen Deuter Rucksack.

Kameras im Rucksack sind zwar gut geschützt (wenn es heikel wird ist das die einzige vernünftige Möglichkeit), aber das ewige Herausnehmen-und-wieder-Verstauen hat mich ziemlich genervt....

Zumindest wenn ich die Kamera griffbereit haben will, habe ich Hüfttaschen. Zumindest eine Kompaktkamera habe ich auf die Art schon auf mehreren Touren mitgehabt.

Was ist mit so einer Tasche? (http://www.lowepro.com/Products/Beltpacks/classic/Sideline_Shooter.aspx)

oder etwas größer (http://www.lowepro.com/Products/Beltpacks/modular/Off_Trail_2.aspx)

Die Crumpler haben zwar eine ausgeflippte Homepage in der allerallerletzten Flash Version, jede Menge Nackerte drauf, und farbige Taschen, aber anscheinend alles Schultertaschen ........ meiner Meinung nach unbrauchbar fürs Biken. Aber da hat jeder seine Vorlieben.

Bernd67
23-01-2005, 19:54
Original geschrieben von Loco
Ich hasse es: mein bestellter UV-Filer (Hoya HMC) liegt bei der Post rum.... :s: Soll ich einbrechen? :D

Durchmesser? Ich nehme an es ist für eine Deiner Nikon-Optiken....

Manche Second-Hand Shops haben solche Stücke immer wieder rumliegen (z.B. Sobotka). Sei überhaupt ein Tip für alle, die was suchen: in 2nd-Hand nachfragen, ob es sowas gibt und zu welchem Preis.

Bernd67
23-01-2005, 20:40
Original geschrieben von Loco
67mm.

Ich könnte aber die gelbe Postbenachrichtigung vors Objektiv schrauben.... :p

Online kaufen ist immer noch das billigste, aber es nervt, wenn die Teile dann übers Wochenende im Postamt liegen.

hab nur bis 62 mm.

na ja ich fürchte, das taugt nicht einmal als Effektfilter :D

Online kaufen: bei kleinen Mengen bezweifle ich, daß das billiger ist (überall Versandkosten dabei).

Bernd67
23-01-2005, 21:11
Original geschrieben von Loco
Nicht immer, aber gründliche Preisrecherche lohnt sich.

na ja, bei so großen Durchmesser (um 70 mm) schon.

tschakaa
01-02-2005, 11:37
hab letztes we a canon 50mm f1.8 festbrennweitenobjektiv ersteigert. bin schon gespannt was das taugt. bei meim derzeitigen billigstklumpatobjektiv funktioniert net amal das abblenden :rolleyes:
wenn mir nach dem umziehen noch genug geld übrigbleibt (bzw. i mei gabel gewinnbringend verkauft hab) kommen vielleicht no weitere objektive dazu :) vielleicht sogar irgendwann im früjahr a gebrauchte 10D *träum* :)

tschakaa
01-02-2005, 18:58
Original geschrieben von Loco
1.8 sind auch sehr fesch.

das hier ist fesch (http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&category=80372&item=3869402188&rd=1) :D ;)

tschakaa
01-02-2005, 19:12
hast natürlich recht, aber wer hat - der hat! :D

tschakaa
01-02-2005, 19:15
jo eh, war ja nur spass ;)

Gumpi
03-02-2005, 15:47
ich hab im foto magazin einen bericht über den neuen Kugelkopf von Manfrotto(322RC2) gelesen und will ihn mir eigentlich zulegen,passt der auf jedes manfrotto stativ,besonders auf das 190er?
was benützt ihr zur objektivlinsen reinigung,oder läss man dies dem fachmann über?


Action-Kugelkopf Manfrotto 322RC2:

Bernd67
03-02-2005, 16:08
[i]
was benützt ihr zur objektivlinsen reinigung,oder läss man dies dem fachmann über?

[/B]

Optik-Putztuch?

Gumpi
04-02-2005, 14:24
Original geschrieben von Loco
Isopropylalkohol (Isopropanol), Objektivputztuch, Feinreinigungsvlies, Pinsel+Balg

Danke.
Sorry für meine anfänger fragen,wie siehts mit der ersten aus? :confused: (hatte noch nie ein stativ!)

Gumpi
04-02-2005, 15:09
Original geschrieben von Loco
Ja, den 322RC2 kann man auf dem 190CL(B) benutzen.
thanks,
dann wirds wahrscheinlich diese kombi werden.ich denk in ordnung für den anfang,

radlbaer
09-03-2005, 13:14
gestern in computer-foto gelesen und schon auf der Page erschnüffelt :D

Das (http://www.sigma-foto.de/cms/front_content.php?client=1&lang=1&idcat=53&idart=173) ist eindeutig mein neues MUSSICHUNBEDINGTHABEN

und was anderes - kann mir wer dabei (http://nyx.at/bikeboard/Board/showthread.php?s=&threadid=28048) mit Tips helfen

chrisbe
09-03-2005, 13:35
hi ich bin auf der suche nach einem möglichst günstigen studioblitz 300 - 600 ws mit softbox und galgenstativ. wo bekomme ich sowas am billigsten?
danke chris

tschakaa
09-03-2005, 14:02
Original geschrieben von radlbaer
Das (http://www.sigma-foto.de/cms/front_content.php?client=1&lang=1&idcat=53&idart=173) ist eindeutig mein neues MUSSICHUNBEDINGTHABEN

unbedingt! stellt sich nur die frage nach dem Preis. Wenns nicht viel teurer als das 12-24mm (http://www.geizhals.at/a68111.html) ist würd ichs wohl nehmen. dazu dann noch dieses normalbrennweitenobjektiv (http://www.sigma-photo.de/cms/front_content.php?client=1&lang=1&idcat=31&idart=81).

aber welches zoomobjektiv? bei einer aufnahme mit großer brennweite spiele ich gerne mit der tiefenunschärfe, sogesehen wär F2.8 schon fein, nur kosten die 1000€ aufwärts, außer man nimmt eine feste brennweite.
also feste brennweite mit f2.8 oder ein zoomobjektiv mit f4 (http://www.sigma-photo.de/cms/front_content.php?client=1&lang=1&idcat=36&idart=97) ?

dazu vorerst mal eine billige, gebrauchte d60 :)

tschakaa
09-03-2005, 15:42
ich verstehe irgendwie nicht warum sigma im weitwinkelbereich viele objektive mit hsm im programm hat, aber im normalen brennweitenbereich kein einziges?

NoSane
09-03-2005, 16:01
Original geschrieben von Gumpi
ich hab im foto magazin einen bericht über den neuen Kugelkopf von Manfrotto(322RC2) gelesen und will ihn mir eigentlich zulegen,passt der auf jedes manfrotto stativ,besonders auf das 190er?
was benützt ihr zur objektivlinsen reinigung,oder läss man dies dem fachmann über?


Action-Kugelkopf Manfrotto 322RC2:

seas... hab ich seit ein paar Wochen zu Hause und schon ein wenig damit gearbeitet... bissl größer als ein 08/15 Kugelkopf, aber einfach extrem schnell zu verstellen, taugt ma sehr das Teil, funkt auch mit wirklich schweren Kameras/Objektiven einwandfrei.

verwende das 190CLB Stativ: http://www.manfrotto.com/product/templates/templates.php3?sectionid=2&itemid=798

LG
NoSane

fullspeedahead
09-03-2005, 16:06
eine Frage: Ich check des ned so ganz!

Warum hat des Sigma 10-20mm Objektiv einen Bildwinkel (diagonal) von 102,4° - 63,8° , das 12-24er aber von 122°-84,1°?

Ich hätt angenommen, dass des (Brennweite und Blickwinkel) direkt proportional zusammenhängen. Kann mir jemand erklären, warum des ned so ist?
Ich hätt erwartet, dass sich das dann nur verschiebt, wenn es zu Verzerrungen a la Fisheye kommt.....

radlbaer
09-03-2005, 16:10
Original geschrieben von Loco
10-20mm F4-5,6 EX DC HSM ist auf jeden Fall interessant. Aber warten wir mal, bis Sigma den Preis verlautbart....

Ich hab ein autoupdate auf die page - gier :jump: :D

Gumpi
10-03-2005, 00:10
Original geschrieben von NoSane
seas... hab ich seit ein paar Wochen zu Hause und schon ein wenig damit gearbeitet... bissl größer als ein 08/15 Kugelkopf, aber einfach extrem schnell zu verstellen, taugt ma sehr das Teil, funkt auch mit wirklich schweren Kameras/Objektiven einwandfrei.

verwende das 190CLB Stativ: http://www.manfrotto.com/product/templates/templates.php3?sectionid=2&itemid=798

LG
NoSane

Thanks NoSane für deinen erfahrungsbericht,Kugelkopf und stativ ist schon bestellt,ich wart schon sehnsüchtig drauf!!!

radlbaer
28-03-2005, 19:37
Foto workshops

hat irgendwer von euch Adressen bzw. TIPS. Ich würde ganz gerne gelegentlich Workshops besuchen, vor allem zum thema Architektur und Porträtfotografie, aber auch Action und Landschaft.

Kennt da wer was gscheits und hat vielleicht erfahrung - sollte im Raum Wien sein

Danke schon im Voraus

Bernd67
28-03-2005, 20:32
www.workshop-photographie.com

kenne ich persönlich, bietet viele Spezialseminare an (von Grundlagen bis zu S/W, Architektur, Porträt und Menschenbilder, Action, Digital,...... auch Photoreisen!)

bei www.polycollege.ac.at (Stöbergasse) und anderen VHSen gibt es auch Kurse, aber meist eher Einführungskurse

Bernd67
02-04-2005, 13:44
Original geschrieben von Loco
Als nächstes steht ein ordentliches Telezoom ins Haus.... Aber ich habe immer noch keinen richtigen Plan, was ich mir zulegen sollte....
.......
Was anderes? Oder gleich mehr Brennweite? *grübel*

das kommt darauf an, was Du damit anstellen willst.

Extrem wirds halt jenseits von 600 mm......

Bei extremeren Brennweiten (Tele oder WW) wird es sehr teuer, der Gebrauchsbereich immer eingeschränkter.Es ist schon möglich die Welt sozusagen mit der Brennweite zu entdecken, ich würde es eher umgekehrt machen, zuerst im Klaren werden wozu.

Für Sportaufnahmen würde ich eher ein lichtstarkes Tele vorziehen, vielleicht sogar Fixbrennweite (z.B. 600 mm Spiegelobjektiv - sehr kompakt).

Vielleicht reicht auch ein Telekonverter für lange BW....

Bernd67
02-04-2005, 20:42
Dann wirst Du ggf. an ein lichtstarkes Objektiv denken (müssen).

Die in etwa 80-200er / 2,8 Rohre sind halt schon kostspielig, bes. wenn sie apochromatisch korrigiert sind :rolleyes:

Meine bisherigen Erfahrungen mit Standard-Telezooms (bis 200 oder 300, jeweils 5,6) zeigten, daß auch diese brauchbar sind, wenn man mit der Empfindlichkeit des Mediums (Film oder Bildchip) möglichst hinaufgeht....ist fast ein Muß. Aber es hat selbst mit 100er Diafilm bei nicht allzu sonnigem Wetter am Nachmittag funktioniert (Beweisstücke vom Rathausplatz vor 2 Jahren habe ich).

Nachtrag: eine Möglichkeit Fragen zu stellen wäre in diesem Workshop (kostenlos) (http://www.workshop-photographie.com/wsp0.htm) möglich

NoSane
03-04-2005, 12:19
@loco: ich rate dir, spar ein bissl und kauf dir das Nikor 70-200mm 2,8 ... sauteuer, aber es wirkt :-)

NoGeh
04-04-2005, 18:43
Frage zu Canon-Objektiven: Kann mir jemand den Unterschied zwischen EF und EF-S erklären? Habe auf der Canon-HP nyx gefunden... :s:

NoSane
04-04-2005, 18:51
EF-S ist ein neues System von Canon für die Digitalen. Funkt im Moment nur mit EOS 20D und 300D bzw. 350D... sonst gibt's glauch ich keinen Unterschied zu den EF Objektiven

punkti
04-04-2005, 19:20
also folgendes!

ich hab ja die fuji s5500 mit einer brenweite von 37-370mm und will mir jetzt dazu einen weitwinkelkonverter kaufen! wie sollte der konvertieren (k,a wie man das nennen soll) damit das auch wirklich einen sinn macht!?

NoSane
04-04-2005, 19:28
hi punti, gibt's da mehrere für die Kamera?

jürGEN
04-04-2005, 20:16
Original geschrieben von NoSane
EF-S ist ein neues System von Canon für die Digitalen. Funkt im Moment nur mit EOS 20D und 300D bzw. 350D... sonst gibt's glauch ich keinen Unterschied zu den EF Objektiven
tschakaa hier
ef-s ist an die digitalen sensoren optimiert -> kleinere Optiken und weniger gewicht. ;)

fullspeedahead
04-04-2005, 20:28
ich glaub die EF-S Objektive fangen sozusagen mitm Linsensystem auch schon weiter beim Gehäuse an, was sie angeblich bei kompakterer Bauweise eine vergleichbare Leistung erreichen lässt.

Is halt oasch, dass mans nur an so wenigen Cams verwenden kann!


Kann mir noch wer die Frage beantworten?

Original geschrieben von fullspeedahead
eine Frage: Ich check des ned so ganz!

Warum hat des Sigma 10-20mm Objektiv einen Bildwinkel (diagonal) von 102,4° - 63,8° , das 12-24er aber von 122°-84,1°?

Ich hätt angenommen, dass des (Brennweite und Blickwinkel) direkt proportional zusammenhängen. Kann mir jemand erklären, warum des ned so ist?
Ich hätt erwartet, dass sich das dann nur verschiebt, wenn es zu Verzerrungen a la Fisheye kommt.....

stetre76
04-04-2005, 20:51
also ich fotografiere derzeit mit der neuen Canon 350D und muss sagen, ich bin zufrieden.

weil vorher einmal gefragt wurde, welches Objektiv man wählen soll - naja, kommt drauf an, was man ablichten will.
Dass man sogar mit dem Kitobjektiv 18-55mm von Canon (EF-S) halbwegs gescheite Fotos machen kann, habe ich schon gesehen (siehe bei Interesse meine "Homepage" - da sind ein paar Eidechsenbilder).
Derzeit warte ich auf das Tamron 28.300 XR DI - ist sicherlich ein Kompromiss, aber mit 300,- EUR gerade noch im Rahmen, was ich ausgeben will (derzeit).

chrisbe
04-04-2005, 20:51
@fsa manche messen den bildwinkel horizontal manche diagonal

punkti
04-04-2005, 21:59
Original geschrieben von NoSane
hi punti, gibt's da mehrere für die Kamera?

werd mir einen adapter besorgen und damit die gängigen verwenden können!möchte halt schaun, dass das ganze preisgünstig wird! bei dem gschäftl wo ich hinschau haben sie so ca 90€ gemeint!
von fuji selbst gibts welche mit *0.75, gesehn hab ich aber auch schon welche mit *0,5

hätte halt gern ein gescheites weitwinkel womit ich wirlkich in der "nähe" was machen kann! vorallem eben für bike-fotos!

NoSane
05-04-2005, 07:35
@punti alles klar, is auch Geschmackssache, ich steh eher auf extremen Weitwinkel, verzerrt zwar oag, aber für Bikeaufnahmen schaut der Effekt immer recht flashig aus.

VG
E.

NoGeh
05-04-2005, 08:28
@NoSane & fullspeedahead:
Danke für die EF / EF-S Erklärung. Jetzt weiß ich auch warum es so wenige EF-S Objektive gibt (zumindestens beim geizhals :p ).


@ stetre76
Oiso i kenn mi jo net so wirklich guat aus, aber für mich wirkt des a bisserl so des Eidechsenfoto, also würde es an Tiefenschärfe mangeln.

fullspeedahead
05-04-2005, 09:25
Original geschrieben von chrisbe
@fsa manche messen den bildwinkel horizontal manche diagonal
also müssen Brennweite und Bildwinkel doch direkt proportional zusammenhängen? Oiso ich kenn mich nimma aus! Die können ja nicht das bei einem Objektiv so messen und beim nächsten anders! Wo bleibt da die Logik?

stetre76
05-04-2005, 10:27
Original geschrieben von NoPity


@ stetre76
Oiso i kenn mi jo net so wirklich guat aus, aber für mich wirkt des a bisserl so des Eidechsenfoto, also würde es an Tiefenschärfe mangeln.

ich sag jetzt mal jein

es stimmt schon dass das Foto zum hinteren Teil der Echse unscharf wird - ist aber a) beabsichtigt (da der Fokus beim Kopf der Echse liegt) und b) das typische Merkmal der DSLRs (was die Schärfe betrifft)

Was vielleicht noch interessant zu erwähnen ist:
der Abstand zur Echse auf dem Bild sind keine 30cm > somit hatte ich nicht viel Bewegungsmöglichkeit und konnte nur begrenzt fokusieren....

;)

NoGeh
05-04-2005, 10:50
Gut, das mit dem geringen Abstand erklärt einiges (für mich).

Das ist bei allen digitalen SLR's so, dass es Probleme mit der Tiefenschärfe gibt???

chrisbe
05-04-2005, 11:33
kleiner sensor -> weniger unschärfe (vgl. kleinbild, mittel und großformat)
lgc.

jürGEN
05-04-2005, 11:39
Original geschrieben von NoPity
Das ist bei allen digitalen SLR's so, dass es Probleme mit der Tiefenschärfe gibt???

Das ist kein Problem sondern ein Segen da man die Tiefenschärfe/-unschärfe gezielt einsetzen kann da man ja mit kurzen Brennweiten und kleinen Blendenöffnungen entgegenarbeiten kann was bei digitalen Kompaktkameras nur sehr begenzt möglich ist...

fullspeedahead
05-04-2005, 11:40
Original geschrieben von jürGEN
Das ist kein Problem sondern ein Segen da man die Tiefenschärfe/-unschärfe gezielt einsetzen kann da man ja mit kurzen Brennweiten und kleinen Blendenöffnungen entgegenarbeiten kann was bei digitalen Kompaktkameras nur sehr begenzt möglich ist...
seh ich genauso! Grad die Tiefenunschärfe macht den Reiz aus! :)

chrisbe
05-04-2005, 11:46
...dafür kann man für einen kleineren bildkreis lichtstärkere objektive rechnen. hat alles vor und nachteile.

NoGeh
05-04-2005, 13:32
Original geschrieben von fullspeedahead
seh ich genauso! Grad die Tiefenunschärfe macht den Reiz aus! :)

Je nachdem was man halt gerade braucht, oder? :D

punkti
05-04-2005, 18:17
Original geschrieben von NoSane
@punti alles klar, is auch Geschmackssache, ich steh eher auf extremen Weitwinkel, verzerrt zwar oag, aber für Bikeaufnahmen schaut der Effekt immer recht flashig aus.

VG
E.

und was heißt das?? :D

NoSane
05-04-2005, 23:00
da siehst du's ganz gut:
http://nyx.at/2radchaoten/show_pic2.php?picture=ber_elements/3137_3&fpid=250&ber_id=1393

NoGeh
06-04-2005, 12:24
Ich glaube, ich habe noch gar nicht erwähnt, dass das ein Thread ist, den ich - ohne es zu wissen - seit Monaten gesucht habe :)

Hätte da noch eine Frage: Prinzipiell dachte ich bisher, dass je lichtstärker ein Objektiv ist, um so teurer ist es (Bsp. 70-200mm f/2.8 ist teurer als 70-200mm f/4.0).

Wenn das richtig ist, dann frage ich mich ob diese Erfindung des Bildstabilisators rund EUR 500,- kosten kann???? :f:

Wenn's stimmt, wäre das hier der Beweis (oder?):

#1: EF-S 17-85mm 4.0–5.6 IS USM = EUR 614,-
#2: EF 28-105mm 4.0-5.6 USM = EUR 149,-

OK, jetzt sind zwar die Brennweiten nicht 1:1 vergleichbar, aber warum ist hier der Unterschied so groß? Kann mir das jemand beantworten? :confused:

P.S.: IS = Image Stabilizer; USM = Ultraschallmotor

NoGeh
06-04-2005, 12:49
Original geschrieben von NoSane
da siehst du's ganz gut:
http://nyx.at/2radchaoten/show_pic2.php?picture=ber_elements/3137_3&fpid=250&ber_id=1393

Und, welche Brennweite hast du hier verwendet?

NoSane
06-04-2005, 12:54
das liegt einerseits sicher am IS, aber ganz sicher auch an der Brennweite... je extremer die Brennweiten umso teurer...

is klar, dass ein 50mm 1,4 billiger ist als ein 600mm 4,0 oder ein 14mm 4,0... weil die Herstellung solcher speziellen Linsen einfach teuer ist, die Qualität der Linsen is auch ein Kriterium. Canon L-Serie z.B. das ist bei gleicher Brennweite und Leistung einfach teurer als ein Sigma, weil spritzwassergeschützt, robuster, etc.

is wie überall... kannst dir einen Hifi Verstärker mit 1000 Watt um 300 EUR kaufen und einen um 30.000 EUR, die Lichtstärke ist nur ein Faktor.

Foto: Brennweite 17mm bei 1,3 Verlängerung

NoGeh
06-04-2005, 13:38
Aha. Na gut. Ich frag mich halt manchmal nur, wieso etwas mMn fast identisches um's zig-fache teurer ist. Das muß ja einen Grund haben :D

Eine Frage noch zu der angesprochenen L-Serie (die wurde in diesem Thread schon 2 - 3 x erwähnt): Sind das die "normalen" EF-Objektive?`

@ all: Ihr könnt ruhig weiter fachsimpeln ;)

NoSane
06-04-2005, 14:06
die L-Serie... das sind die robusten EF-Objektive mit dem "roten Ring"

zB. 16-25mm
http://www.canon.de/for_home/product_finder/cameras/ef_lenses/zoom_lenses/ef_1635mm_f28l_usm/index.asp

70-200mm
http://www.canon.de/for_home/product_finder/cameras/ef_lenses/image_stabilization_lenses/EF_70200mm_f28LIS_USM/

14mm
http://www.canon.de/for_home/product_finder/cameras/ef_lenses/fixed_focal_length/ef_14mm_f28l_usm/index.asp

NoGeh
06-04-2005, 18:17
Original geschrieben von NoSane
die L-Serie... das sind die robusten EF-Objektive mit dem "roten Ring"

zB. 16-25mm
http://www.canon.de/for_home/product_finder/cameras/ef_lenses/zoom_lenses/ef_1635mm_f28l_usm/index.asp

70-200mm
http://www.canon.de/for_home/product_finder/cameras/ef_lenses/image_stabilization_lenses/EF_70200mm_f28LIS_USM/

14mm
http://www.canon.de/for_home/product_finder/cameras/ef_lenses/fixed_focal_length/ef_14mm_f28l_usm/index.asp

Aha. Sind das die von dir vorhin erwähnten spritzwasser- und stoß-geschützteren Objektive oder sind die einfach noch resistenter ggü. Umwelteinflüssen?

Jaja, das 70-200er, wie du es hast... das wär schon was *träum*

tschakaa
06-04-2005, 18:49
*ebenfallsträum*



... nur leider viel zu teuer

NoGeh
08-04-2005, 17:03
Naja, zwischen Makro und Tele is ja kaum Unterschied ;) :D

Wieviel schneller sind die besseren Speicherkarten? Was hast den für ein Fabrikat?

NoGeh
08-04-2005, 18:08
Original geschrieben von Loco
Kontostand erlaubt nur eines und beide interessieren mich mächtig.... Meine Wohnung ist momentan mit aufgeschlagenen Objektivkatalogen und -prospekten (es ist cool auf den richtigen Verteilerlisten zu stehen) zugepflastert.....

Wieso Verteilerlisten, bekommt man per Mail mehr Infos, als auf den Internetseiten der Anbieter zu finden sind?



Original geschrieben von Loco
Kingston Elite Pro HS. Der unterschied ist merklich, die Kamera ist schneller in Bereitschaft (Buffer geleert) bei speicherintensiven geschichten (RAWs).

Kurz: Es zahlt sich offensichtlich aus :)

corax
08-04-2005, 21:56
tschakaa hier!
könnte eine EOS 10D um 700€ mit 2 akkus bekommen. nehmen oder nicht nehmen?
*überleg*

NoSane
08-04-2005, 22:02
Original geschrieben von corax
tschakaa hier!
könnte eine EOS 10D um 700€ mit 2 akkus bekommen. nehmen oder nicht nehmen?
*überleg*

wie ist sie beinander? wieviele Auslösungen?

*keva*
09-04-2005, 10:32
tschakaa wieder mal hier!
zustand ist einwandfrei... zahl der auslösungen muss ich noch nachfragen ... welche anzahl würdet ihr als zu hoch empfinden? ;)

NoGeh
09-04-2005, 11:57
Bei den Bikes wurde ja schon des öfteren über Bike via Versand disktuiert. Wie sieht's damit eigentlich bei Fotoequipment aus? Hat jemand Erfahrung?

corax
09-04-2005, 12:02
akkugriff wäre halt schon fein, müsste den halt nachkaufen ... weis wer um wieviel die 10D momentan bei e-bay weggeht? Die nächsten auktionen enden heute, bzw morgen abend und stehen momentan bei 500€

NoGeh
09-04-2005, 18:37
Original geschrieben von Loco
ich kaufe sehr viel über Versand. Bisher nur beste Erfahrungen.

In Österreich oder Ausland?

tschakaa
09-04-2005, 20:17
hab soeben für eine 8 Monate alte 10D mit 4 akkus (keine ahnung wozu i di brauch aber i bekomms dazu) um 700euronen zugeschlagen. Ist zwar eine spur teurer als die meisten 10Ds in ebay, aber dafür ist die kamera relativ neu und ich kann sie persönlich abholen.

:)

jürGEN
09-04-2005, 20:50
*neid* :)

tschakaa
09-04-2005, 21:01
der schas ist dass das wirklich teure noch kommt: objektive :rolleyes:
finanziell gehts sich momentan nur eines aus .... was solls werden:
18-50mm ( http://www.sigma-foto.de/cms/front_content.php?client=1&lang=1&idcat=53&idart=107)
oder
24-60mm ( http://www.sigma-foto.de/cms/front_content.php?client=1&lang=1&idcat=53&idart=81 )
ersteres hätte den vorteil dass es universeller ist, zweites wiederum den vorteil dass es sich perfekt mit dem 12-24mm Weitwinkelobjektiv verbinden lässt.

tschakaa
09-04-2005, 21:03
gäbe es eigentlich irgendein ww-objektiv mit ca. 14mm dass unter 500€ kostet? kann auch eine feste brennweite sein. das ist auf jeden fall zu teuer (1200e) :f: http://www.sigma-foto.de/cms/front_content.php?client=1&lang=1&idcat=53&idart=72

tschakaa
09-04-2005, 22:06
wieviele bikefotos schießt ihr eigentlich mit einer kleinbild- (!) brennweite von unter 24mm?

oder anders gefragt: meint ihr dass man mit dem 18-50mm objektiv (= 24- ca. 80mm KB) insbesondere bei sprungfotos auskommt?

NoGeh
09-04-2005, 22:50
Original geschrieben von Loco
Beides. Sehr gerne im Ausland, da man da einiges sparen kann.

Hast einen Tip für einen Shop im Ausland? Nur mal so zum gustieren :D :D

Bernd67
09-04-2005, 22:55
Original geschrieben von tschakaa
wieviele bikefotos schießt ihr eigentlich mit einer kleinbild- (!) brennweite von unter 24mm?




gar keine. Eher sind mr da sogar Telebrennweiten lieber.

Einerseits weil ich keines unter 28 mm habe, andereseits müßte ich dem Motiv, um es noch ausreichend groß aufzunehmen, so nahe kommen, daß ihm wahrscheinlich in die Quere kommen würde......... und das ist nicht xund (weder für mich, noch für die Kamera oder das Motiv) .....

fullspeedahead
10-04-2005, 02:52
seh ich auch so! Gerade bei Action-Fotos im Wald hat man sonst immer irgendan Baum im Weg!

NoSane
10-04-2005, 10:44
18-50mm ist auch meine Empfehlung, hab mein Sigma 24-70 gegen ein 17-40mm getauscht, denn im Wald bist oft nah dran.

Wobei auf freier Fläche ein fettes Tele auch nicht zu verachten ist, weil du viel besser mit dem Bildausschnitt und Tiefenunschärfe spielen kannst, und weil du nicht ständig bergrauf-bergrunter klettern musst :)

tschakaa
10-04-2005, 20:06
hab die 10D schon in meiner hand! geiles teil! :cool: Der dem ichs abgekauft hab war übrigens ein guter Freund vom Joga ... tja so klein ist die welt *g*

ojektiv werd ich wahrscheindlich das 18-50mm nehmen, ist einfach vorerst das universellste wenn man sich nur ein objektiv leisten kann.
momentan hab i a f1.8 50mm festbrennweitenobjektiv drangeschraub ... freu mi schon voll aufs fotografieren morgen! :)

tschakaa
10-04-2005, 21:53
jop, is am neuesten stand! :)
frage: wie kann man am besten mit hausmitteln ein weiches licht herstellen? zur verfügung steht mir eine bauhausleuchte und normale tischlampen *g*
eine weißer, dünner fetzten davorhängen bringt - abgesehen dass weniger licht durchkommt - garnix :(

chrisbe
10-04-2005, 22:08
indirekt an die wand

Bernd67
10-04-2005, 23:02
@Loco: ich beziehe mich bei Brennweiten immer auf KB-Äquivalent und bei kleiner als 24 mm müßte ich wirklich na ran - zu nah :D. Sich direkt unter den springenden Biker zu setzen, muß sich eh jeder selber überlegen..... ;) Vielleicht liegts auch daran, daß mir so "weitwinkelige" Fotos eher weniger taugen.

@tschakaa: Reflektorschirme helfen durch Leuchten entstehende harte Kontraste "aufzuweichen" (funktionier übrigens auch mit normalem Tageslicht) - so man sie in der Situation auch handhaben kann! Wahrscheinlich muß da eine zweite Person assistieren.

Alles mit dem Blitz "erschlagen": wäre mir nicht sicher, ob da nicht unterschiedliche farbtemperaturen stören (bes. zur Bauhausleuchte).