PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : TRANSAUSTRIA



Seiten : 1 [2]

ghost rider
26-07-2003, 12:21
wan startest jetzt eigentlich wieder? 19h?

Insgesamt bleiben mir also eineinhalb Stunden für Pausen.
Wenn man die gleichmäßig aufteilt (= 4 min/h), kann grob mit diesen Ankunftszeiten gerechnet werden:

19:00 Uhr - Wörgl (no-na-net )
23:00 Uhr - Zell am See
05:45 Uhr - Bad Ischl
12:25 Uhr - Waidhofen/Ybbs
19:00 Uhr - Wien (Hoffma's!!)

Dazwischen liegen - sehr vage geschätzt (wegen der nur überschlagsmäßig berücksichtigten Pausen ungenauer):

09:30 Uhr - Frauenstein (bei Kirchdorf/Krems)
13:45 Uhr - Purgstall/Erlauf
15:30 Uhr - Wilhelmsburg
16:45 Uhr - Altlengbach
17:45 Uhr - Preßbaum


sollte dann wieder passen, oder?

<MM>
26-07-2003, 16:35
>ghosty:

Der Zeitplan bleibt der gleiche, ja.

Allerdings hab' i' im April gsehn, daß bis Zell am See durch die Abfahrt von Hochfilzen runter enorm viel Zeit "gutgemacht" wird - d.h. i' werd' heute enorm gemäßigt bis eben Hochfilzen kurbeln. I' rechne mit einer "Verspätung" bis dorthin von ca. 30 min, die durch den Bergschuß dann wieder reinkommen (da geht's ja mit über 40 km/h dahin bis fast Saalfelden raus).

Die BikeWorld Leogang werd' i' schweren Herzens rechterhand liegenlassen müssen. :p

Schipfi
26-07-2003, 20:05
So i bin grad heimkommen von den ersten Kilometer mitn Marco auf der Transaustria!

Also i sag mal der ziacht des durch, weil er hat an ganz guten eindruck gmacht!

so i werd iatz duschen gehen und was essen und .... (dann weiß i nimma was :D )

aflicht
26-07-2003, 20:10
da war da schipfi2k schneller daham ois i...

exakte startzeit woar 19:03

aflicht
26-07-2003, 20:32
19:30 st. johann/tirol is erreicht
20:30, wenn i de uhr kennen würd ;=
locker angeh'n, unter puls 140 bleiben...

aflicht
26-07-2003, 21:27
21:22 hochfilzen

seit a paar minuten (21:08) leuchtet a klanes lichterl, um gesehn z'werdn. de lupine kommt erst zum einsatz, wenns wirklich finster is

no koa spur von hunger; da erste powerbar muass trotzdem gessn werdn

aflicht
26-07-2003, 23:01
22:55 bruck/glocknerstrasse
a geiler querfeldein-nightride von zell/see... mittn durch a dorffest... da habns a bissl gschaut :D

+ danke an daniel fia de anfeuerung!

ghost rider
27-07-2003, 00:40
mittn durch ein Dorffest :eek: :rolleyes:
na wenigstens a gscheite Labe... 1, 2 Grillhendl und a Bier und weiter gehts.... :D

lass krachen Marco......

aflicht
27-07-2003, 01:04
00:52 bischofshofen (bei da lok)

pünktlich zur geisterstund grüsst da ghosty - danke
wos normalerweis de brunnen, san heut' de tankstelln - wossa ausfassen

jez fangt de lange steigung durchs fritz- und lammertal an, aufn pass gschütt wirds dann a bissl steiler

bisher echte 134km/883hm in 5:05 am hac (131km/891hm lt planung), da bc800 zagt zweifelhafte 148km

TomCool
27-07-2003, 01:13
yeah, schöne Grüsse, auch an die Füsse
bin im Geiste mit dabei

criz
27-07-2003, 04:16
hab grad mit marco telefoniert, er ist gerade in badgoisern und kämpft etwas mit der müdigkeit. ;)

da akku wird ausreichen, d.h. im moment schauts ganz gut aus. urli wird dann mal dazustoßen und wenns mal hell wird gehts sowieso gleich viel besser... :)

Schipfi
27-07-2003, 04:47
Newsflash: 4:44

z.Z. befindet sich da Marco aufn Radweg zwischen Bad Ischl und Gmunden

Zum Wetter is zu sagen dass es grad föhnig is!



Des weiternen: URLI, da Marco ruft dich nu an (weil a a bissl früher aufn weg is als geplant), wenn ichs richtig gehört hab soll da anruf zw. 5:00 u. 5:30 stattfinden!

ghost rider
27-07-2003, 06:12
Nachtrag zu 3h

Marco empfängt meine um 1h gesendete Motivations-SMS....
und ruft sofort zurück :D

Stimmung ist gut! keine Wölfe, keine blonde Waldfee damit kommt er zügig voran.

mittlerweile tut die kleine Lupine ihren Dienst.

pass gschütt ist erledigt (äh oder kommt grad tschuidigen war 3h :rolleyes: ) Die Pension "zum Guten Bett" lässt er links liegen.

freut sich aber schon auf ein Frühstück (Das Grillhendl in Zell/See war zu wenig)

Der Hintern und die Füße halten nur das Kreuz schreit schon.....


durchhalten diesmal schaffst du es....

ghost rider
27-07-2003, 07:27
News 7h20:

letzter Stand:
268,86 km 2073hm etwa 12h17 unterwegs

derzeit Frühstück in Scharnstein - bereits 2ter Kakao und das Schnitzl kommt auch gleich :D

Müdigkeit ist mit der Nacht verflogen....

Herrschaften, es schaut sehr gut aus!



Leider dürfte es mit Urli nicht geklappt haben :( marco ist früher als geplant am Treffpunkt vorbei gefahren und hat URLI auf die Mailbox gesprochen, doch der hat sich noch nicht gemeldet

NoWin
27-07-2003, 07:54
Super Marco - heute schaffst du es ;)

Gatschbiker
27-07-2003, 11:20
Hallo Marco! (du wirst es erst ein bisserl später lesen denk ich)

Super Sache und ich hoffe es klappt!

@Mobiles Reporterteam: WOS IS LOS, es klafft eine mehrstündige Lücke in der Liveberichtestattung. Seit's vor Müdigkeit eingeschlafen oder seit ihr alle im Schwimmbad und habt den Pocket-PC mit GSM-Karte daheim gelassen? :D :D

Bin schon gespannt wie's weiter geht.
Heut wird in MArco aber sicher nicht so kalt sein wie im April weil temperaturmäßig hats um den Fakor 10 mehr Grade.

much gatsch
Paul

aflicht
27-07-2003, 11:47
Original geschrieben von Gatschbiker
...@Mobiles Reporterteam: WOS IS LOS... sobald se da marco wieder meldt, gibz mehr...
angruafn werdn wär fia ihn net so lustig beim fahrn, anfeuerungs-sms an 0664/8112878 is gscheiter

aflicht
27-07-2003, 13:08
13:00 weyer

de hitz is mörderisch! da miassn a paar hm eingspoart werdn -> de route wird modifiziert -> des ziel heisst durchkommen

bisher 354km mit 3378 hm!

weiter gehts über gaflenz - waidhofen/ybbx - ybbsitz - gresten - purgstall, der weitere weg wird später entschiedn

aflicht
27-07-2003, 14:50
14:08 waidhofen/ybbs

372 km/ 3493 hm

stop bei jedn brunnen... alles kocht!
nur da am bahnhofsklo isses kühl...

Gatschbiker
27-07-2003, 15:35
Seas Aflicht!

Vielen Dank für die Info, SMS schon abgesetzt!
Jetzt wirds sicher hart für Marko, da musst saufen wie eine Kuh!

much gatsch
Paul

aflicht
27-07-2003, 17:00
16:35 purgstall/erlauf

407,45km/3844hm

34 grad und ka abkühlung in sicht... herrlich kühl da drin in da tankstell... weder flüssige no feste nahrung geht rein... und da noamal ausse und ca. 120km bis wien ???

unter de heutign bedingungen unpackbar!
um 17:50 geht da zug...

danke fia de viele unterstützung durch begleitung, per sms usw. ohne de wär da marco nie so weit kommen.

Gatschbiker
27-07-2003, 18:09
407km, ist wahnsinn!

Soll ich jetzt gratulieren oder schade knapp daneben sagen?

Keine Frage, GRATULATION Marco, ist eine super Leistung!
Ich hab selber mal einen IRONMAN bei über 32°C bestritten und weiß was diese Hitze "anrichtet".

Jetzt dürfen wir uns noch auf deinen Report und Fotos freuen!

LG
Paul

@aflicht: Danke für die Livemeldungen

ghost rider
27-07-2003, 18:22
ja wirklich tolle Leistung Marco.....

Schipfi
27-07-2003, 18:28
Suppa Marco!

immerhin san 2 Ziele gschafft worden wenn i mi recht erinnere!

und i bin stolz bei den ersten ?8? Kilometern dabeigewesen sein zu dürfen!


beim nächsten mal gehts aber!
und da kann i hoffentlich a bissl länger mitfahren! :D

Bike_R
27-07-2003, 18:45
hallo marco!

von mir auch glückwunsch zur überwundenen strecke! bei idealeren bedingungen hättest du die letzten 120km auch noch gepackt ;)

Bergsprinter
27-07-2003, 21:38
@Marco

Gratulation zu deinem zweiten Transaustria-Versuch. Aller guten Dinge sind ...DREI!!! Im Herbst, bei 15-20 Grad und voll motiviert klappt´s sicher. :)

Hab heute am Chiemsee bei 34 Grad Luft und 27 Grad Wassertemperatur an dich gedacht. Heute war´s sogar zu heiß zum Baden! Die mickrigen 120 km zum und vom See haben uns bei der Hitze auch schon geschlaucht aber du, über 400 km :f: alle Achtung

HAL9000
27-07-2003, 21:48
riesig marco... - bombastische strecke bei dieser hitze... - mir
haben die 62km bei diesen temperaturen in aspang heute schon
gereicht...

Original geschrieben von Bergsprinter
... Im Herbst, bei 15-20 Grad und voll motiviert klappt´s sicher. :) ...
genau... - einmal war es zu kalt, einmal zu heiß... - beim nächsten
mal hast du optimale bedingungen und du läufst triumphal am
stephansplatz ein... - und zahlst wieder einmal € 14.- ... ;):p

CU,
HAL9000

<MM>
29-07-2003, 09:45
Nach zwangsweiser I-Net-Abstinenz ist jetzt wieder ein Netzwerk verfügbar.

A paar Fotos und .avis hab' i' unter Tag 226 schonmal onlinegstellt, während i' mir jetzt amal hier alles durchlesen werd'. - Mit Vergnügen. :) :)

markob
29-07-2003, 09:58
Auch von mir tiefsten Respekt vor deiner Leistung!

Anscheinend hat es leider wieder mal nicht sein sollen. Bei TA III werde ich auf jeden Fall versuchen, dich ein Stückerl zu begleiten!

CU,

markob

SirDogder
29-07-2003, 12:00
TA III rulez!!! Da könn ma dich irgendwo abholen und den Rest mit dir fahren. Ich sag ja, ohne uns als Schluß-Motivations-Begleitung gehts einfach net!!

Aber supa Leistung!!!!


Ich kann nur wiederholen, was der Hal schon gsagt hat. De Hitz woa a Wohnsinn, länger als die 62 km vom Wechselkaiser hätt ich auf keinen Fall derpackt!!

<MM>
29-07-2003, 13:07
Na klar, die TA III wird's geben.

Aber sicher net dieses Jahr. - Im Herbst stehen die wunderschönen Touren daheim an (allen voran die Karwendeltour, zu der ich jetzt schonmal alle Interessierten einlad', so sie den u.U. weiten Weg von Wien nach Tirol ;) ;) nicht scheuen. (Termin zw. Ende August und Anfang Oktober, steht dann auf http://TSD.at.tf ))

Den dritten Anlauf start' ich - brauchbare Kondition vorausgesetzt - irgendwann nächstes Jahr zwischen April und Juli. :rolleyes:

Das klingt nach diesem Abbruch nun vielleicht etwas überzogen, aber so wie ich die Strecke am Wochenende erlebt hab', gehen sich die 24 Stunden locker ganz ohne Hast aus (also inkl. Frühstück :p ), wenn die Bedingungen nicht wieder in ein Extrem ausarten.

Das Problem ist also ein rein mentales (Wissen um die Strecke, was einen erwartet, wie man sich die Kräfte einteilt).

Mit einer zuvor noch zu absolvierenden fünften Testetappe wird dieses Problem gelöst sein - und dann steht einer Einfahrt in die Bastion Wien nix mehr entgegen.

<MM>
29-07-2003, 13:10
>URLI:

Jetzt würd' mi' grad' no' interessieren, wo wir uns verpaßt haben. ;) ;) Das Rätsel müssma a no' aufklären. :p

<MM>
29-07-2003, 13:49
Das Logbuch der Leiden :f: (ist jetzt auch im Bildteil von Tag 226 dabei) :

Der Zacken vor der letzten Markierung ist natürlich nur deswegen über 40 °C, weil ich da grad' mal wieder gestanden bin zwecks Labung am Brunnen (wovon der HAC nichts gespürt hat und während dessen in der Sonne schmorte. :s: )

nestor
29-07-2003, 14:11
Wahnsinnsleistung Marco!!! Die Hitz am Wochenende war unpackbar, mein HAC 4 hat auf der Rossalm in der Sonne über 50 Grad gemessen :eek: :eek: !!! Ich zieh alle Hüte die ich hab vor Dir!!

Schipfi
29-07-2003, 18:53
am besten wär die TA III anfang april oder anfang/mitte Juli weil da konn ich noch/wieder länger mitfahren! *gg*

<MM>
02-11-2003, 14:39
Das hab' i' bis grad' eben selber net gewußt: Ein Artikel über die TA II auf http://www.woergl.at bzw. direkt unter http://81.223.46.34/ris-komunal/woergl/aktuell.php?artnr=28&kennung=48749bc965ea793d14f443a69 . (Die Links am Ende gehen halt tw. leider net - aber das ist für Kenner dieses Threads eh irrelevant. :p )

HAL9000
02-11-2003, 14:55
Original geschrieben von <MM>
... Ein Artikel über die TA II ...
wow, schöner artikel... - der marco ist berühmt, sogar dein name ist
richtig geschrieben... ;):p

CU,
HAL9000

<MM>
15-04-2004, 01:38
Wenn's mit dem Wetter so weitergeht, dann hamma im Mai jene Bedingungen, die letztes Jahr im April herrschten. ;)

Trotzdem laufen die (gedanklichen) Vorbereitungen zur TAIII - und es stellt sich demnächst die Frage:



Wie kommt man radltechnisch am geschicktesten von Bischofshofen oder Salzburg Stadt nach Maria Schmolln bzw. Mattighofen?


Unter "Radl" versteh' i' freilich "MTB". ;)

D.h. Bundesstraßenabschnitte sind okay, solange sie nicht überwiegen.
Und Ausritte ins Gelände sind's auch - sofern sie ihrerseits nicht dominieren.

Ich freu' mich über die Tipps der Pinz-, Ping- :p und Pongauer, ja aller Salzburger dieses Boards - und natürlich über Vorschläge aller wissenden Mitlesenden! ;) ;)

Das begefügte .ovl dient nur mal als Überblick.

<MM>
14-05-2004, 23:55
Nachdem die Anreise nach Maria Schmolln über exakt 150 km / 770 hm geklappt hat, kann's mit einer Steigerung weitergehen:

Zweiter Vortest zur TAIII:

21. Mai - Fahrt von Wien nach Kleinlobming, ca. 200 km / ~1000 hm; voraussichtliche Dauer: ca. 10.5 h

Ein gaaanz grobes Overlay dazu:

<MM>
15-05-2004, 13:33
weitere Testetappen (17. - 19. 5.) vor dem dritten Anlauf:

Gmunden / Traunsee - Waidhofen / Ybbs: 100 km / 1000 hm
oder: Gmunden / Traunsee - Scheibbs: 135 km / 1400 hm


Waidhofen / Ybbs - Wien (Stephansplatz): 160 km / 1300 hm
oder: Scheibbs - Wien (Stephansplatz): 125 km - 1000 hm


alle km/hm-Angaben nur vage geschätzt

<MM>
18-05-2004, 10:55
Kirchdorf a. d. Krems ist erreicht (bzw. der kleiine Ort "Heiligenkreuz" ganz in der Nähe).

Die bisherige Tourdauer beträgt exakt 2 h, Fahrzeit 1:41 h über 38 km und 470 hm.

A herrlichs Wetter hat's!!

Weiter geht's übern Roßberg (viele hm) Richtung Waidhofen a. d. Ybbs.

8:48 Uhr, Blick auf den Traunsee:

Schipfi
18-05-2004, 11:15
da hat wohl jemand a komplettes mobile office dabei? ;)

<MM>
18-05-2004, 16:53
Ha! Da hab' i' mi' ja schön verschätzt!

Von wegen 1000 hm bis Waidhofen...

1800 (!) waren's - und 112 km.

Der vermal...te Auffahrt über Roßberg - In den Mösern (oberhalb und nach Molln)! Man unterschätzt ihn immer wieder... Zudem hat's heut' wohl mal zur Abwechslung den Sommer reingschneit, sodaß erneut heftige Temperaturen zu verzeichnen waren (in der Sonne beim Pausieren tw. 33 °C - in Fahrt immer noch 25 °C...)

Jedenfalls war's in Waidhofen dann genug - außerdem ist sich's grad' so schön ausgegangen: Ankunft um 15:27 Uhr am Bahnhof - und just um 15:30 Uhr hat's schon einen Anschlußzug nach Amstetten gegeben (mit bestem weiteren Anschluß nach Wien freilich). :) - Ideal!

Morgen geht's weiter von Waidhofen über Scheibbs (oder doch Purgstall? - Nochmal genau ausmessen...) bis Wien.

So ist zumindest der Plan... ;) (ca. 160 km und sicher weniger als 1800 hm).

So kraß der Anstieg über Roßberg auch ist, so lohnend die Gegend dort oben (Grün, Grün wohn man schaut).
Die Abfahrt von 1026 m auf 326 m runter ist ein absolut lässiger Schotterdownhill mit Furchen und bösen Spontanhindernissen - eine 1A-Fullystrecke.

Das hat sich allemal gelohnt dann - fragt sich nur, ob's bei der TAIII nicht doch gscheiter ist, diese 2:30 h irgendwie abzukürzen. Downhill kann i' ja beim Kitz Alp immer no' fahren. ;) ;)

Das versuchte I-Cam-Video von dieser Abfahrt ist nur im allerersten Teil gelungen - danach hat sich das Rändelrädchen der Programmwahl verstellt beim Abdrücken, sodaß die G3 vom Movie- in den Fotomodus wechselte, wovon ich natürlich nichts mitbekam, befindet sich die Anzeige in dieser Montage unterhalb des Kinns... *gg*

Das schönste Platzerl war nach dem Roßberg unangefochten Gmunden (die Promenade am Traunsee) knapp gefolgt von der Überquerung der Alm (des is' a Fluß!) bei Scharnstein - fast so grün wie der Inn, des Wasserl... ;) ;)
Wobei: Nach dem Downhill zwischen Reichraming und Großraming hat man ja auch tw. herrliche Blicke auf diese verschlungene Flußlandschaft.

Eigentlich is' alls schön - schließlich ist das Österreich! :p

Blick zurück von ca. 940 m ü. A. über Breitenau nach Molln

<MM>
18-05-2004, 16:57
Original geschrieben von Schipfi2k
da hat wohl jemand a komplettes mobile office dabei? ;)

Das hat sich so ergeben, weil mit dem 3 kg schweren Notebook ist's am einfachsten, das Gesamtgewicht zu simulieren.

Und tatsächlich zeigt sich, daß durch das zusätzliche Gewicht am Rücken bzw. damit am Hintern die Schnittstelle Mann - Sattel schwer überstrapaziert wird. I' glaub', da würd' a koa Fizik Aliante was nützen - ma müßt sich a Gstell hernehmen, um das komplette Gepäck weg vom Rücken irgendwo seitlich an den Rahmen dranzupappen - so wie's die Trekkingbiker einem eigentlich eh vormachen. ;)

Die Distanz is' koa Problem - aber des Sacklwerk am Buckl und u.U. die Temperatur...

<MM>
19-05-2004, 23:26
Das Notebook war wieder mit von der Partie, aber in Anbetracht des doch recht umfangreichen Vorhabens im mir völlig unbekannten Terrain östlich der Ybbs hab' ich mich mehr auf die Wegfindung konzentriert denn aufs Spielen mit der Technik. ;)

Und das ist gut so, denn die Zeit, die durch Irrtümer draufgegangen ist, hab' ich wohl gut gebrauchen können.

Obwohl: Das erste Orientierungsproblem gab's erst in Wilhelmsburg (passenderweise im strömenden Regen - was zuvor auf der Bundesstraße vorbeibrausende Rekruten eines Bundesheertransports fröhlich stimmte, ihrem Gejohl nach zu urteilen ;) ).

Der bald folgende "Kybernberger Wald" zeigte sich wider Erwarten ganz zahm, konnte ich ihn doch ohne Probleme durchqueren (daß er allerdings ein arges Höhenmeterhindernis darstellt, nimmt ihm seinen Charme wieder ;) ).

Noch ärger war's Nähe Lanzendorf kurz vor dem "Sauschwanzgraben": Hier führt eine ausgeflaggte Radroute (Nr. 413) nach Altlengbach.
Doch sie stimmt nicht mit meiner selbstgewählten Route überein - klar, daß ich prompte der Radroute folgte...

Also retour (ca. 2 km verfahren) und rauf in den Wald.

Es stellte sich heraus, die Radroutenplaner hatten sich wohl das Ihrige bei der Beschilderung gedacht, denn meine Route glich einem Harakiri. Angenommen, ich würd' hier mit über 400 km in den Haxen ankommen und dann über diesen superungriffigen losen Waldboden hinaufkurbeln müssen - ich würd' wohl in diesem Wald verrecken.
Hier tut wohl eine Streckenänderung not. ;)

Die Niederösterreicher wissen zu motivieren... :p

<MM>
19-05-2004, 23:27
Heut' hab' ich's mir halt doch einmal gegeben - und war heilfroh, als die markierte Jagdhütte endlich auftauchte. Denn damit sollte - laut Plan - das Ärgste geschafft sein.

Auf der Gießhüblhöhe standen dann auch schon die ersten grün/weißen Wienerwaldstreckenwegweiser - ein "heimatliches" Gefühl durchflutete mich. - Irgendwie schizophren für einen Tiroler, aber diese Pfeile bedeuten für normal, daß es nimmer weit ist bis in die Metropole.

Nach der ärgsten Abfahrt dieser Etappe durch grundwassertiefen Gatsch, über umgeworfene Bäume hinweg und einer erreichten Maximalgeschwindigkeit von 74 km/h landete ich endlich in Altlengbach. - Ein orkanartiges Aufatmen entfleuchte mir.

Doch: Bis Wien waren's immer noch runde 40 km (entspricht Kufstein - Jenbach).

Die erhoffte "Marscherleichterung" der nun durchgehenden Landes- bzw. Bundesstraße stellte sich wiedermal als höhenmetermäßig nicht korrekt heraus: Hier wimmelt's geradezu vor kurzen Anstiegen, die einem ganz schön zusetzen.
Diese Tücke der Topgrafie gipfelt in dem als böse empfundenen Stich kurz vor Rekawinkel, wo sich 60 hm in den Weg stellten (jaja, is' net viel - aber irgendwann wird jeder Höhencentimeter zur Antigaudi).

Gut, daß wiedermal gerade ein Gewitterguß niederging - oder eigentlich schlecht, denn damit verflüchtigte sich die Reibung zwischen Faust und dem Drehgriff für die Rohloffschaltung - gleichbedeutend mit Wiegetritt in einem viel zu hohen Gang. :f: - Wenigstens schien die Sonne bei diesem Extremschauer... ;)

DA! Das erste Ortsschild "WIEN"! - Na endlich!

Doch was nun folgte, ist Transaustria-unwürdig, nämlich ein Stopp-and-Go zur abendlichen Stoßzeit im Hauptverkehrsstrom... :eek:
Hier gilt es, eine Alternative zu ersinnen - jedenfalls war mir das nur mehr zu blöd, über die ausgelagerten Großmärkte in Weidlingau über Hietzing bis zum Gürtel so dahinzutuckern. *grmml*

Zudem hatte ich hier ja gar nicht entlang gewollt, sondern via Hütteldorf in die Großstadt einfahren.
Offenbar hatte ich mich aber von einem Schild "ins Zentrum" weisend zu einem Abbiegen nach rechts verleiten lassen. :rolleyes:

Bei Schönbrunn korrigierte ich - spät genug - diesen Irrtum und gelangte wieder auf die geplante Route.


Selten, daß man sich am Anblick einer Autobahn erfreut; aber hier ob Altlengbach dachte ich mir: "Spitze! - Nimma weit...!"

<MM>
19-05-2004, 23:29
In der Mariahilfer Straße jedoch ging's wieder los mit den roten Ampelphasen... - zum Verrückt-Werden! ;)

Wenigstens strafte mich kein übereifriger Polizist am Stephansplatz ab (von wegen "Fahren in der Fußgängerzone"). - Und hätt' einer was gesagt, wär' ich wohl des Deliktes "Beschmutzen eines amtshandelnden Organs mittels Wienerwaldgatsches" schuldig gesprochen worden. :D

Wegen einer Baustelle auf der rechten Seite vom Donaukanal (flußaufwärts) mußte ich noch einen Umweg über den Gaußplatz einlegen, um endlich via Wirtschaftsuni und Spittelau nach Floridsdorf zu gelangen, wo mit

Kilometerstand 165.65,
Tourdauer 9:19 h (8:05 h)
und stutzig machenden +1880 hm / - 2040 hm

die 2. Testetappe beendet und somit die komplette Route der TRANSAUSTRIA erkundet ist.

Was jetzt fehlt, ist noch ein passender Termin für den dritten Anlauf. - Und gutes Wetter; eines wie heut' (bewölkt, keine intensive Sonneneinstrahlung, hin und wieder ein kleiner Regenguß als Erfrischung) wär' echt ideal...

Die Probleme mit dem schweren Rucksack lassen sich übrigens durch ein "dynamisches Gleichgewicht" zwischen Sitzen und Entlasten durch zeitweises stehendes Fahren bzw. Anwenden des Wiegetritts bei beginnenden Steigungen recht gut in den Griff bekommen. Auch Abfahrten bieten sich geradezu an, zur Regeneration des menschlichen Hinterbaus genutzt zu werden. ;)
Trotzdem dürft' die Mensch-Maschine-Schnittstelle das größte Problem werden (auch wenn ich zeitweise so um km 120 plötzlich überhaupt keine Beschwerden mehr hatte, die sich zuvor schon bei km 50 bemerkbar gemacht hatten...).

A zache Partie jedenfalls, selbige welche da im "Flachland"!
In Wilhelmsburg oder gar schon in Purgstall zu glauben, die Sache sei geschafft, wär' ein fataler Selbstbetrug.

Da sag' noch einer, im Osten ist schlecht biken. :s:

Höchst deplatziert fühlte ich mich in der MTB-Kluft zwischen all den Touristen sowie den Wiener Schönen und Metrosexuellen, die hier zu flanieren pflegen.:p :p

<MM>
29-05-2004, 21:46
Nach einigen Optimierungen auf der Osthälfte der Strecke, kann ich's nun wagen, eine Generalprobe zu starten, d.h. ich bin morgen wieder ab Gmunden unterwegs - diesmal mit Ziel Wien.

Der "Fahrplan" schaut so aus:



Start in Gmunden: 8:45 Uhr
Kirchdorf an der Krems (bzw. Heiligenkreuz): 10:20 Uhr
Waidhofen an der Ybbs: 14:45 Uhr
Wilhelmsburg bzw. St. Georgen/Eggendorf: ca. 18:00 Uhr
Wien Stephansplatz: 00:00 Uhr


Gscheiter wär' natürlich ein Start um 6 Uhr - geht sich aber verkehrstechnisch nicht aus.

Angehängt noch das komplette, durchgehende Overlay für AMAP dieser Generalprobe sowie die .tae-Datei für T50AltExtr, aus der auch die Streckendaten ersichtlich sind:

255 - 260 km | +4200 hm / -4500 hm | ca. 15 h 15 min

Die Dunkelheit wird ab ca. Altlengbach über mich hereinbrechen - sollt' aber ab dort kein Problem sein ob idealer Infrastruktur. ;)

<MM>
31-05-2004, 05:57
Bis i' mi' wieder rühren kann, grad' schnell die Kurzdaten zu diesem wunderbaren Tagl am Pfingstsonntag, dessen Prachtwetter durch einen Prachtmuskelkater gekrönt wurde: :p

273 km | 3295 hm | -3579 hm | 13:20:14 h

Die Diskrepanz zwischen geschätzten und tatsächlichen Höhenmetern liegt allein am eingestellten "Glättungsfaktor" in T50AltExtr - der war mit 200 m wohl zu klein gewählt... Mit Faktor 650 m ergeben sich Schätzwerte von +3287 m | - 3617 m, was den wahren Gegebenheiten sehr nahe kommt.



Start in Gmunden: 8:44 Uhr
Kirchdorf an der Krems (bzw. Heiligenkreuz): 10:07 Uhr
Waidhofen an der Ybbs: 13:56 Uhr
Wilhelmsburg bzw. St. Georgen/Eggendorf: 18:40 Uhr
Wien Stephansplatz: 22:35 Uhr


Wie man unschwer erkennt, hat's in der Gegend um Wilhelmsburg Probleme gegeben (was wär' denn auch eine Generalprobe ohne solche...). :rolleyes:

Details dazu, sobald eine Familienpackung Müsli zwecks Kohlenhydratzufuhr verdrückt ist... :)

<MM>
02-06-2004, 01:00
Die Details zur Generalprobe hab' i' mir auf der bikeracer-Seite unter Tag 369 (http://hey.to/bikeracer) einzufügen begonnen erlaubt.

<MM>
19-06-2004, 18:10
Da schau her!

Drei Tiroler mit den (fast) gleichen Ambitionen... :p

(Aus der aktuellen "Wörgler und Kufsteiner Rundschau")

Schipfi
19-06-2004, 21:20
mhm... nur da oliver is schon viel viel früher drauf kommen... is ja 12 :D

wie sind die gfahren? die haben ja 600km... vielleicht haben die an abstecher in die Steiermark gmacht?

<MM>
20-06-2004, 19:33
Original geschrieben von Schipfi2k
mhm... nur da oliver is schon viel viel früher drauf kommen... is ja 12 :D

wie sind die gfahren? die haben ja 600km... vielleicht haben die an abstecher in die Steiermark gmacht?

I' glaub', die ham einfach alle Tachowerte der drei Radln z'sammzählt... Hehe.

<MM>
20-06-2004, 19:35
Der Termin für die TAIII steht übrigens seit geraumer Zeit fest.

Somit ergeht der erneute Aufruf an willige Leihgeber:

Suche leihweise für einen Tag ;) eine

LUPINE Edison samt aufgeladenem Ersatzakku

I' hab' zwar zwei mögliche Quellen zwecks Leighabe - aber i' möcht' ja net immer dieselben Leut' belästigen mit meinem Ansinnen... :p

Schipfi
20-06-2004, 21:25
lass mi raten.... es is da 11.7. *gg*

<MM>
20-06-2004, 21:33
Original geschrieben von Schipfi2k
lass mi raten.... es is da 11.7. *gg*

Naaaahhh dran! ;)

Schipfi
20-06-2004, 21:44
sollte es da sein dann kann i wieder a paar km mit dir mit radeln.... ;)

<MM>
20-06-2004, 21:46
Original geschrieben von Schipfi2k
sollte es da sein dann kann i wieder a paar km mit dir mit radeln.... ;)

Sehr schön - brauch' eh jemanden, der mi' anfangs einbremst.

Hehe. :p

Schipfi
20-06-2004, 22:00
Original geschrieben von <MM>
Sehr schön - brauch' eh jemanden, der mi' anfangs einbremst.

Hehe. :p

danke:D sehr motivierend... :D

Schipfi
27-10-2004, 01:33
so wie is es denn jetzt mit der TA III ?

vermutlich erst 2005... oder?

<MM>
27-10-2004, 08:21
Anzunehmen.

Wie aber auf TSD.at.tf nachzulesen ist, hab' ich's einmal ganz offiziell angesetzt ghabt - dann hat das Wetter aber wiedermal net mitgspielt.

Und ein zweites Mal (ganz inoffiziell, vor ca. drei Wochen) waren andere Umstände hinderlich.

Mit dem MTB fahr' i' heuer gwiß nimmer, dazu sind die Tage schon zu kurz.

TomCool
27-04-2006, 11:41
Und wie schaut's dieses Jahr aus? Probierst es wieder?

<MM>
27-04-2006, 12:08
:)

Ich bin zumindest im Salzkammergut über dei 200er am Start.

Vom Prinzip her könnt' ich's heuer schon versuchen - weil ich endlich einen passenden Sattel bzw. eine passende Kombination von Sattelstütze und Sattel gefunden hab', die sich nach ein paar Stunden nicht anfühlt wie ein mittelalterlicher Spitzpflock... :f: ;)

Bist a in Goisern dabei?

Schipfi
27-04-2006, 12:17
des wäre echt lässig wenn die Transaustria wieder starten könntest... sofern ich daheim bin, kannst auf den Startkilometern wieder mit mir rechnen.. ;)

TomCool
27-04-2006, 16:00
Bist a in Goisern dabei?

Wahrscheinlich nicht, werd vermutlich auf Hochzeitsreise sein. ;)

Aber als Transaustria-begleiter für ein paar km könntest mit mir rechnen. ;)

Schipfi
16-03-2007, 10:12
Alle Jahre wieder.... wie schauts aus Marco? :D

<MM>
16-03-2007, 17:42
I' hätt' schon eine Idee, die die Sache sinnvoller erscheinen ließe als nur die bloße Fahrt durchzuführen - also zwecks Vermeidung des anrüchigen "Egotripps", der der Aktion ja in der puren Form zweifelsohne anhängt. Vgl. als Gegenbeispiel dazu Glomsers Charitytour (http://lichtinsdunkel.orf.at/?Story=1414) oder auch die geplante >3000-km-Distanz dieses zuagroaßtn Goingers (vgl. Bildanhang).

Ich würd' die TRANSAUSTRIA-Fahrt also eines Tages lieber - wenn schon - mit einem Umweltthema verknüpfen anstatt mit dem Thema "Wohltätigkeit". Das würd' mir persönlich sehr g'falln. :)

mascha
09-07-2007, 23:27
hey jungs....
in 24h sicher möglich, doch nicht für mich.
das mit den ideen die nicht mehr aus dem kopf gehen kenn ich gut, aber bei mir spielt sichs hier in bescheidenerem rahmen ab. trotzdem bräucht ich hierzu einen rat. manche von euch kennen ja die strecke wien-vorarlberg schon gut.
laut erfahrungsberichten fahren jedoch alle nur von vorarlberg nach wien....ists denn in die andere richtung herum unpackbar wegen den steigungen?
wie schaut denn die optimale strecke für leute aus, die nicht umbedingt top trainiert sind, und doch eher schnell vorran kommen wollen? wie würdet ihr die dauer einschätzen- ich meine jetzt für normalsterbliche...könnte jeden tipp über strecken (radwege: inntal, donau...), beschilderungen....wie komm ich am besten über den arlberg.....gebrauchen. ihr seht schon eine laihin- und hoffentlich keine träumerin....

also jungs und mädls der strammen wadln.....warte auf tipps.....
denn es geht um ein geburtstagsgeschenk (ein rad in diesem fall) das von wien nach dornbirn sollte...womöglich durch eigene muskelkrafft.....und alles natürlich festgehalten auf polaroid...

also jedem der mir hier tipps geben kann wie ich diese idee am besten umsetzten könnte (also so tipps wie, lass wenn anderen fahren ;-) werden nicht akzeptiert) sag ich gleich jetzt dankeschön....


ganz liebe grüsse mascha

<MM>
09-07-2007, 23:50
hey jungs.... [...]
:bounce: Willkommen im Bikeboard!! :bounce:


laut erfahrungsberichten fahren jedoch alle nur von vorarlberg nach wien....ists denn in die andere richtung herum unpackbar wegen den steigungen?Überhaupt nicht. - Man kann sehrwohl auch von Wien nach Vorarlberg fahren. (Aus welchen Motiven auch immer - aber das sei nur aus Tiroler Sicht angemerkt. :devil: )


denn es geht um ein geburtstagsgeschenk (ein rad in diesem fall) das von wien nach dornbirn sollte...womöglich durch eigene muskelkrafft.....und alles natürlich festgehalten auf polaroid...Ah, da hamma ja das Motiv: Transportkostenersparnis also. Gut, gut. ;)

Es wirft sich hiermit die Frage auf: WELCHE ART von Rad gedenkst du denn anzukurbeln? Ist es ein MTB, ein RR oder ein Dreirad für den werten Nachwuchs?


tipps geben [...]Hm - also aus eigener Erfahrung kenn' ich halt nur eine von vielen möglichen Routen - und die ist aufs MTB zugeschnitten, zudem "verkehrt" herum an zumindest einer Stelle nicht zu empfehlen.
ABER es gibt ja auch Seiten wie diese hier: http://www.pedalo.com/radreisen/donauradweg-2/index.php?pid=206 Da erfährt man einiges über den Donauradweg, der wohl die beste Wahl sein dürfte für dein Ansinnen - in weiterer Folge kombiniert mit dem Inntalradweg, den ich in seiner gesamten Länge von ca. Rosenheim bis Imst kenne und ihn daher uneingeschränkt empfehlen kann - nicht allerdings fürs RR; zwar ist eine Befahrung auch damit möglich, aber defektteufelträchtiger.

Die zentrale Frage lautet also: Welches Radl gilt es für dich ortszuverwechseln?

<MM>
31-10-2007, 17:27
Uli Stanciu hat sich "die TRANSAUSTRIA" geschnappt: Als Etappenrennen soll sie nächstes Jahr für Rennradler von Tirol nach ... ja, wohin eigentlich? Das steht im Artikel nicht. Aber sieben Etappen sind's - und die gilt es ab 14. September 2008 zu absolvieren:

http://nyx.at/bikeboard/Board/attachment.php?attachmentid=75811&stc=1&d=1193847827
http://nyx.at/bikeboard/Board/attachment.php?attachmentid=75810&stc=1&d=1193847867

Links:
Google: Transaustria (http://www.google.at/search?q=transaustria)
tirol.com: obige Repro als Onlineartikel (http://www.tirol.com/sport/rad/unterland/71547/index.do)
TRANSAUSTRIA per MTB (http://213.203.244.73/transaustria/)

ventoux
31-10-2007, 17:50
Weis jemand schon genaueres darüber?
Scheint ja bereits konkrete Formen anzunehmen. Mit www.transaustria.de gelangt man bereits auf Uli Stancius Homepage.

Schipfi
01-11-2007, 23:45
Marco, wie schauts aus... 2008?


Zum eigentlich Auferstehen des Threads:
Habs heute nach meiner Heimatankunft in der TT glesen... hört sich sehr gut an...

<MM>
01-11-2007, 23:52
Gruber macht's möglich... :D :D :D

Schipfi
01-11-2007, 23:55
Wenn schon gscheid... ;)

<MM>
02-11-2007, 00:36
..., daß i' die letzten km ins Ziel schaff'. :p

<MM>
05-12-2007, 02:29
Der Streckenverlauf findet sich nun unter

http://www.tour-trans-austria.de/ .

Und wer mag, kann sich um wohlfeine € 550,-pro Person auch schon anmelden. :zwinker:

Die Teilnehmer müssen mind. 18 Jahre alt sein; Achtung! Es gilt nicht das übliche Reglement (Stichtag 31. Dezember), sondern der Stichtag zum Beginn der 1. Etappe: Wer also am 14. 9. 2008 seinen 18. Geburtstag feiert, ist dabei; feiert er am 15. 9. 2008, geht nix. :rolleyes:

Noch einige Zitate aus dem Reglement:


Nicht zugelassen sind u. a.:
– Packtaschen und Fahrradanhänger aller Art
– Flaschenhalter hinter oder unter dem Sattel
– Trinkflaschen aus nicht verformbaren Materialien wie Glas, Aluminium, etc.

Auch sonst gibt's einige Eigenheiten:

Der Start ist jeden Tag bis maximal zehn Minuten nach dem offiziellen Start geöffnet. Teams, die bis zu zehn Minuten nach dem Start starten, werden jedoch ab der offiziellen Startzeit gewertet. Teams, die nach Startzeit plus zehn Minuten losfahren, werden nicht mehr gewertet.

Find ich sehr bemerkenswert, diese Bruttozeitregelung.

Auf der ersten Etappe erfolgt die Startaufstellung nach Startnummern. Ab der zweiten Etappe stellen sich die Teams nach Platzierung in der Gesamtwertung in 4 Startsektoren auf.

Der Start erfolgt im ersten Startblock mit einer Blockstartzeit (Anm.: Bruttozeit), d.h. dass alle Fahrer dieselbe Startzeit haben. In den übrigen Startblöcken wird mit einer Nettostartzeit gestartet. (mißverständlich formuliert; besser: "wird mit persönlicher Startzeit gewertet")

Du liebe Güte: ACHTUNG!!

13. Ausscheiden aus dem Rennen
[...]
für Teams oder Teilnehmer, die sich nicht beim Race Office und den Kontrollstellen oder der hierfür angegebenen Telefonnummer abmelden, wird der Veranstalter eine Suchaktion auf Kosten des/der Teilnehmer/s einleiten.


23. Hilfe von außen
[...]
Die beiden Partner eines Teams dürfen sich im Rahmen der Straßenverkehrsordnung gegenseitig unterstützen, allerdings keinerlei Hilfe von außen annehmen, insbesondere Schieben, Ziehen und Windschattenfahren durch Dritte[...]

Auch bemerkenswert:

Als Neuerung, um das Regelwerk auch möglichst konsequent durchzusetzen werden Fahrer die einen geahndeten Regelverstoß begangen haben alle folgen-den Etappen auf „Bewährung“ fahren, das wird kenntlich gemacht durch einen roten Aufkleber auf der Startnummer. Sollte dieser Fahrer wiederholt eine Strafe bekommen erfolgt der Ausschluss von dem Rennen.

---

Ich find' das alles extrem gut durchdacht - aber wenn man sich's so durchliest, hat man eher das Gefühl, die Teilnehmer werden als "zu zügelnde Bande betrachtet, die alles mögliche versucht, um ja anders, nur nicht friedlich radelnd" ins Ziel zu kommen. :rolleyes:

Solche Texte können nur von "extrem gebrannten Kindern" stammen. ;)


ABER trotz allem gibt's indirekt einen kleinen, indiskreten Aufruf zum Ungehorsam - nämlich in den Impressionen (http://www.tour-trans-austria.de/deutsch/index.asp?Page=Reglement) (man beachte das kleine Schildchen im ersten Bild und die folgende Aktion im zweiten :D ):

http://www.tour-trans-austria.de/bilder/tta07/big/tta046.jpg

http://www.tour-trans-austria.de/bilder/tta07/big/tta048.jpg

<MM>
05-12-2007, 03:13
Bemerkenswert ist dabei die Tatsache, daß von Kirchberg nicht Richtung Osten gestartet wird, sondern nach WESTEN, also Richtung Sanierungsgebiet Inntalfurche; die fahren offenbar über die Wildschönau nach Wörgl (oder etwa gar via Thierbach nach Kundl?), dann im Inntal nach Brixlegg, von dort nach Reith im Alpbachtal, rauf zum Kerschbaumer Sattel, drüben runter ins Zillertal und via Gerlos nach Neukirchen am Großvenediger. - A lustige Runde! ;)

schumi
10-01-2008, 00:22
Hab' nicht den ganzen thread durchgelesen, aber ich erlaube mir meine 2003 gefahrene Route vorzustellen. Vielleicht ist's für den einen oder anderen was wert.

Etappen:
Wien - Mariazell - St. Gallen im Ennstal - Liezen - Altenmarkt - St. Johann im Pongau - Dienten am Hochkönig - Saalbach - Kitzbühel - Mayrhofen - Innsbruck

ca. 750km, ca. 14.000Hm; zwischen 1300Hm und 2000Hm pro Tag
Die Strecke verläuft zum größten Teil auf Forststraßen, möglichst wenig auf Asphalt und ein klein wenig über Singletrails.

Zwischen Liezen und Altenmarkt ist es sehr empfehlenswert der Alpentour Steiermark zu folgen (damals Hochwasser; nicht möglich). Dafür würde ich einen Tag mehr einrechnen.

Im angehängten .zip ist eine kml-Dtaei für Google Earth

<MM>
10-01-2008, 00:29
>schumi:

Das war mit dem RR, nicht?

Schipfi
10-01-2008, 00:37
Er schreibt aber Forststraßen und Trails... ;)


@<MM>
Wann gibts denn die Transaustria von dir...;) Ein paar Meter wäre ich schon wieder dabei... ;)

<MM>
10-01-2008, 00:42
Er schreibt aber Forststraßen und Trails... ;)


@<MM>
Wann gibts denn die Transaustria von dir...;) Ein paar Meter wäre ich schon wieder dabei... ;)
Jaa - und i' wollt' von ihm ein empörtes "NEIN - mit dem MTB!!" hören. ;) :p Du Blogger du! ;)

Ein paar Meter wärst dabei? Naja, viel weiter würd' i' eh net kommen... :D

Schipfi
10-01-2008, 00:53
keinen tag dabei und schon wird man abgestempelt... :D

Edit: btw. ich warte noch immer auf eine Antwort auf meinen youtube comment beim dragstar07 :D

<MM>
10-01-2008, 01:36
Der fragliche Kommentar ist ja nicht als Frage formuliert - oder wie meinst? :confused:

Schipfi
10-01-2008, 18:31
ich hab das oben ein wenig komisch formuliert.. :)

Ich habs eher so gemeint, dass ich mich wundere, dass du da noch nichts drauf geschrieben hast, weil du ja auf der TSD-Seite, ja noch geschriebn hast, dass noch ein paar Worte zum dragstar-Sprecher fehlen... ;)

Mein Fehler...

schumi
10-01-2008, 22:33
Ja, die Tour bin ich mit meinem Rennrad gefahren. Wegen der vielen Forststraßen musste ich leider fast immer tragen (siehe pic links!).
:D

Einen Etappenort habe ich vergessen: Wien - Mariazell in einem Tag wäre doch eher weit. Dazwischen war noch Rohr im Gebirge.

<MM>
11-01-2008, 01:12
[...] dragstar-Sprecher [...]
Ah - alles klar! :)

Jaa - zu dem gäb's tatsächlich noch einiges anzumerken. :) :)

<MM>
11-01-2008, 01:13
Ja, die Tour bin ich mit meinem Rennrad gefahren. [...]Also doch!?

Du "Wahnsinniger"!!!!

:D :D

<MM>
16-06-2011, 20:57
Vielleicht nicht ganz dazupassend, aber auch keinesfalls uninteressant:

Herr W. M. startete heute um 4 Uhr zum "Vierfach-Ultramarathon", das ist das Abfahren der vier großen Tiroler Rennrad-Marathons hintereinander:


Ötztaler Radmarathon
Drei-Länder-Giro
RATA
Tannheimer Radmarathon


Vor ca. 25 min erreichte der Protagonist das Stilfser Joch, also den ersten Paß des zweiten Marathons aus obiger Liste. Tourzeit: 16:30 Stunden.

Ein Automobil mit einigen Helfern begleitet den Midlife-Ausdauerradler und fungiert auch als Taxi zwischen den Startorten der Marathons.

Alle Details dazu finden sich unter http://www.wolfgangmader.at bzw. - quasi live - auf diesem Twitter-Kanal: http://twitter.com/4fach_ultrarad