PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : TRANSAUSTRIA



Seiten : [1] 2

<MM>
25-10-2002, 00:19
Weil's mir nimmer ausn Sinn will:

Wie kommt man denn radlmäßig am bestn von Tirol nach Wien (oder umgekehrt)?

I' weiß was von diesem Donauradweg - bin den aber selber no' nie (netamal ansatzweise) gefahren.

Ist der die schnellste Route?

Hat jemand was zu berichten über diese Distanz (so ca. 500 km, schätz' i' amal): Impressionen, Tipps & Tricks, Radlgschäfte, Labestationen *G* usw.

Wenn sich's nächstes Jahr irgendwie einrichten läßt, würd' i' gern amal innerhalb von 24 Stunden diese Strecke bewältigen - was freilich einer gewissen Planung bedarf, weshalb a bisserl Vorabinfos von Wissenden sehr willkommen sind'! :p :)

Bike_R
25-10-2002, 20:25
Ich bin letztes Jahr von Maloja (Schweiz) über Innsbruck (Inntalradweg), Pasau (Donauradweg), Linz, Tuln gefahren.
Das waren ca. 800km.

Von Tuln bis Wien sind es nocheinmal max. 30 km und von Maloja nach Innsbruck sind es ca. 320km.
D.h. von Innsbruck nach Wien sind es ca. 500 km.
Ich bin über die beiden großen Radwege (Inntalradweg und Donauradweg) gefahren.
Die Strecke geht fast immer bergab (auf Schotter und Asphalt).

Wegen Bikeshops an der Strecke kann ich dir keine Auskunft geben, da ich nie einen gebraucht habe.

Ich bin mir sicher, dass es auch einen kürzeren und nicht SOOOO langweiligen (aber mit mehr Höhenmetern) Weg gibt. ;)

Vielleicht versuch ich den Weg auch mal in 24 h...

cu

El_presidente
26-10-2002, 00:36
Hat vor einigen Jahren mal ein Qualirennen fürs RAM gegeben:
Vorarlberg-Wien. Ich glaub aber, dass die länger als 24 Stunden am Weg waren.
Die schönste Strecke ist sicher nicht der Radweg, denk nur mal an den Inntalradweg: rechts Büsche - links Autobahn zur Abwechslung hin und wieder rechts und links vertauscht.
Des muasst a mal aushalten.
Bin a mal mit meiner Frau von Melk nach Wien geradelt und der Radlweg ist zeitenweise fürchterlich fad. Zum Speed machen sind die Radwege auch meist ungeeignet, zu viele Trödler, scharfe und sinnlose Kurven...
Meiner Meinung nach bist am besten drann, wennst übers kleine Deutsche Eck fahrst und alles Bundesstraßen, dürfte auch das schnellste sein, ausgenommen der Autobahn.
Bin ja schon gespannt auf deinen Fahrbericht, da muss ich mir aber dann sicher 3 Tage frei nehmen um alles lesen zu können

axel
30-10-2002, 11:30
Original geschrieben von <MM>
... was freilich einer gewissen Planung bedarf, ...a bisserl a kondition wirst auch brauchen; wenn du 24h nonstop im sattel sitzt muesstest du knapp 21km/h schnitt fahren :o
wenn du 4 stunden pause machst muesstest du sogar 25km/h schnitt fahren. :rolleyes:
mit dem bike sicher eine schoene aufgabe.

NoWin
30-10-2002, 11:43
Den Donauradweg von Passau nach Wien bin ich schon mehrmals gefahren, aber auch so wie 99 % aller Radler, nämlich als Biketourist. Für was anderes ist diese Strecke auch nicht konzipiert, und dafür ist es echt ok. In mehreren Etappen, gemütlich alle 1-2 Stunden einkehren, die Landschaft, die Leute und das Essen/Trinken genießen.

Ist halt eine Family-Strecke ohne Steigungen, am besten im Frühjahr zu befahren, wenn die Marillenblüte in der Wachau bevorsteht, oder ein wenig später, wenn es schon die ersten Marillenknödel gibt.

Absolut ungeeignet, wenn man diese Strecke als Training benützen möchte, da viele Radfahrer (Familie, Kinder, Opa und Oma) unterwegs sind und die Strecke zum Teil (Wachau) sehr schmal ist.

Aber wie gesagt, als Radtourist mit 19 km/h Schnitt und ohne Eile ist es absolut zu empfehlen.

Mabe
30-10-2002, 12:50
Original geschrieben von NoWin
Absolut ungeeignet, wenn man diese Strecke als Training benützen möchte, da viele Radfahrer (Familie, Kinder, Opa und Oma) unterwegs sind und die Strecke zum Teil (Wachau) sehr schmal ist.
Wenn des der tbm liest :D Ich find den DRW schon sehr geeignet fürs Training, manchmal sind schon viel Leut unterwegs, aber zum GA1-Training ideal ;)

NoWin
30-10-2002, 13:35
@ Mabe

gilt natürlich nicht für alle Teilstrecken, aber fahr mal von Passau bis Aschach, oder von Melk bis Krems, dann weißt was ich meine. ;)

Mabe
30-10-2002, 14:30
Kanns ma vorstelln :rolleyes:

klein
30-10-2002, 17:01
Da MM macht das schon, mit den 500Km.
Der hat eine gute Kondi!

theBikeMike
04-11-2002, 17:49
Original geschrieben von Mabe

Wenn des der tbm liest :D Ich find den DRW schon sehr geeignet fürs Training, manchmal sind schon viel Leut unterwegs, aber zum GA1-Training ideal ;)

JETZT HAT ER'S G'LESEN!!!

und gibt dem NoWin sogar teilweise recht.;)

Bei der Kremser Gegend ist's voll sch*** zum Fahren, lauter enge Kurven, schneiden und hohes Tempo geht wg. den "deutschen Touristen" ned, also bist da echt langsam unterwegs.

Von Wien bis Krems flutscht's dagegen so richtig;) Und außer im Hochsommer ist das überholen auch kein Problem, nur die 50er Trupps der Germanen stören teilw., aber die schau'n immer so lustig hinterher. Und mit RR geht's ja noch schneller.

@ <MM>
Wie wär's mit Passau-Wien an einem Tag, sind rund 310km, sollt sich eigentlich lockerst ausgehen, mit nem 25er Schnitt bist da rund 14h (inkl. Pinkelpausen, exkl. div. anderer Pausen) unterwegs. Wennst allerdings Gegenwind hast, viel Spaß:D;)

Falls der Race-Driver dieses ließt, er möge sich schon psychisch darauf vorbereiten;)

@ all
R-D hat g'sagt, das Radmitnahme auch bei normalen Zügen kein Problem ist, stimmt des? Weil eigentlich hat die Bahn das ja eingestellt, oder???:confused: Weil mit dem Bummelzug nach Passau (~ 6h), das tu ich mir a) nicht mehr an und b) geht sich's dann nicht aus.

So, war lang, jetzt is' aus. NoWin kann wieder ruhig schlafen, wird von mir (ausnahmsweise) nicht mit Racheakten heimgesucht:D

NoWin
04-11-2002, 18:00
Original geschrieben von theBikeMike

So, war lang, jetzt is' aus. NoWin kann wieder ruhig schlafen, wird von mir (ausnahmsweise) nicht mit Racheakten heimgesucht:D


Puh, do bin i oba froh :D :D

<MM>
20-11-2002, 19:37
>theBikeMike:

Nix da! Diese Schummelroute mit Start in Passau is' nix für an Tirola - wo denkschn hin!!

Einer, der's schon getan hat, gibt einen kleinen Einblick in die Aktion auf dieser Seite: Zell am See - Passau - Wien (http://www.unet.univie.ac.at/~a9306211/pfingsten95.html)

<MM>
21-11-2002, 15:17
Mit den bisherigen Tipps bin ich mir über Folgendes klar geworden:


Den Donauradweg lasse ich aus. Zwei Gründe: langweilige Strecke und eigentlich ein Umweg.
Die Route über den DRW wär' über 500 km lang. Orientiert man die Streckenführung an der Diretissima (also der Luftlinie zwischen Wörgl und Wien), lassen sich 80 bis 100 km einsparen - freilich um den Preis von vielen, vielen Höhenmetern - und kommt so zur ersten Variante der Transaustria: 421 km / 7292 hm (http://tsd.klettern.at/transaustria).
Weil's hier aber ums Mountainbiken geht, sollen die Höhenmeter kein prinzipielles Problem darstellen. ;)
Mit der Erfahrung von der heurigen Salzkammergut-Trophy läßt sich sogar abschätzen, wie lange die Aktion in erster Näherung dauern wird:


Salzkammergut-Trophy, Durchschnittsgeschwindigkeit: 15,1 km/h, 8 hm/min (224 km / 7000 hm in 14:37 h)

Damit läßt sich hochrechnen, daß die 421 km / 7292 hm runde 28 Stunden verschlingen würden.

Puhh... geht sich's also doch nicht aus??

Ich würd' sagen - Irrtum! Denn die Salzkammergut-Trophy ist ja "doppelt so steil", wenn man sich die Streckendaten vergleichend anschaut.

Zudem ist ein Über-den-Kamm-Scheren der Durchschnittswerte immer problematisch (eben wegen der Steigung).

Ein besseres Modell ist dieses:

Nimmt man aus dem Höhendiagramm der Variante 1 die markantesten "Berge" heraus und sieht sich deren Steigungen an, erkennt man Schwankungen zwischen 5 % und knappen 12 %.
Gemittelt ist auf der Variante 1 mit einer Steigung von runden 9,76 % zu rechnen.
D.h. den vertikalen 7292 Höhenmetern stehen rund 71 waagrechte Kilometer gegenüber.
Laut Pythagoras ergibt das eine zu beradelnde Rampenlänge von 71,4 km.

Von den 421 km entfallen also 71,4 km auf 9,76-prozentige Bergfahrten, der Rest von 350 km wird in diesem Rampenmodell als komplett waagrecht betrachtet.

Schaut man sich jetzt unterschiedliche Kombinationen von waagrechten und senkrechten Durchschnittsgeschwindigkeiten an, geht die Rechnung auf:

Mit 22 km/h waagrechter Durchschnittsgeschwindigkeit und 15 hm/min durchschnittlicher Steiggeschwindigkeit kommt man auf genau 23,99 Stunden. :)

Geht man's bergauf gemütlicher an (10 hm/min), muß man waagrecht ordentlich Gas geben, fordert die Rechnung dafür doch 29,55 km/h Durchschnittsgeschwindigkeit, um nach 23,98 Stunden in Wien anzukommen...

Fährt man hingegen bergauf mit 18,64 hm/min wie der Blöde, kann man den waagrechten Durchschnitt drücken, der dann mit 20 km/h einem entspannten Gleiten gleichkommt (mit 23,999 Stunden Gesamtfahrtdauer).

Irgendwo zwischen diesen Grenzen wird sich's abspielen - und das scheint mir doch realistisch zu sein.

Gelingt gar eine Kombination von 23 km/h und 16 hm/min, läge die benötigte Zeit bei 22,8 Stunden...



Die Aktion soll vor dem ersten Top-Six-Rennen 2003 über die Bühne gehen. Da möglichst viel Tageslicht zur Verfügung stehen soll, und die Tage bekanntlich ab 21. Dezember endlich wieder länger werden, bietet sich daher das letzte Wochenende vor dem Maria-Schmolln-Marathon für dieses Vorhaben an.

Wenn Maria Schmolln am Sonntag, den 20. April angesetzt wird (wissma ja noch nicht genau), würd' der Termin für diese Transaustria auf Samstag, den 12. April und Sonntag, den 13. April 2003 fallen.


Damit kann man jetzt eine Abschätzung des zu erwartenden Rucksackgewichts anstellen:

Der Tag beginnt am 12. April 2003 in Wien um 6:10 Uhr, 18 Minuten früher als in Wörgl (~ 6:28 Uhr), weil östlicher gelegen.
Also hört der Tag in Wien auch früher als in Wörgl auf, nämlich um 19:41 Uhr statt um ~ 19:58 Uhr.
Während ein Seßhafter in Wörgl den Tag mit 13:29 Stunden erlebt und ein zweiter in Wien mit rund 13:32 Stunden, verbleiben dem MTBler, bedingt durch seine Reise mit der Erdrotation, nur runde 13:15 Stunden Tageslicht.

(Diese Daten liefert http://www.calsky.com (http://www.calsky.com/cs.cgi?mlevel=2&obs=121335935778&cha=5&sec=2&sub=1&startDay=1&startMonth=1&startYear=2003&startHour=6&startMin=0&startSec=0&timebuild=&interval=365&step=1&m=&obsbuild=2&user=&pw=&Go.x=9&Go.y=22), wenn man vorher rechts oben statt "Palo Alto" die geografische Referenz auf "Wien" bzw. "Wörgl" setzt (beide sind in dieser erstaunlichen Datenbank enthalten)).

Damit und mit einer Fahrtdauer von 24 Stunden und je 5 Minuten Pause pro Stunde weitergedacht:

Die Differenz von 13:15 Stunden auf 24 Stunden verlaufen im Dämmerlicht bzw. in der Nacht, wobei die Dämmerung 2:23 Stunden ausmacht.

Die Lichtanlage muß demnach für 13:15 - 2:23 = 10:52 Stunden Energie liefern, abzüglich 10 * 5 Minuten Pause, also ca. 10 Stunden.

Für eine 20-Watt-Lampe, die mit einem Bleiakku 1:30 Stunden brennt, benötigt man also noch 6 Zusatzakkus, um auf diese Leuchtdauer zu kommen.

Gerechnet mit 1 + 6 Stück und 1,5 kg pro Akku, ergibt das allein schon 10,5 kg Gepäck.

Wenn pro Stunde ein "PowerBar Performance" mit je 65 g zur Hand sein soll, müssen weitere 24 * 65 = 1560 g mitgeschleppt werden.

Nicht zu vergessen die Flüssigkeitszufuhr, die aber Dank der ausreichend vorhandenen Brunnen ohne zusätzliche Kilogramm zu Buche schlägt, außer mit einer Dose isotonischen Pulvers à 700 g.

Die Ausrüstung (Gewand, Flickzeug, GPS etc.) kann mit weiteren 4 kg angenommen werden.

Somit wird der Rucksack laut dieser Milchmädchenrechnung in etwa 10,5 + 1,56 + 0,7 + 4 kg respektive runde 17 kg schwer, was sich freilich auf die Durchschnittsgeschwindigkeiten auswirken wird.

Mit dieser keinesfalls kompletten Abschätzung dürfte sich eine Zeit von 23:59:24 (= 23,99) Stunden aber doch ausgehen. :)

http://tsd.klettern.at/transaustria/TN_transaustria.JPG (http://tsd.klettern.at/transaustria)

HAL9000
21-11-2002, 16:43
hast du dir schon überlegt, ob es nicht auch mit dem rennrad
ginge. bei maximaler steigung von 12% wäre das ja kein problem,
wenn alles auf asphalt verläuft.

und mit dem rr kannst du sicher einen höheren schnitt fahren.
kanns ja dann ein jahr darauf das ganze nochmal mit mtb
versuchen... ;)

CU,
HAL9000

<MM>
21-11-2002, 17:04
>HAL9000:

Machma's so: Zuerst MTB und dann - so i' mal a Rennradl besitze - RR.

Die Strecke verläuft nicht zur Gänze auf Asfalt; wieviel Prozent es sind, darüber kann i' netamal a Schätzung abgeben.

Hier geht's zum noch sehr groben AMAP-Overlay (http://tsd.klettern.at/transaustria/woergl_wien_v1.ovl) der Variante 1.

<MM>
21-11-2002, 17:40
Die obige Rechnung ist übrigens wahrlich eine Milchmädchenrechnung, berücksichtigt sie - außer bei der Lichtberechnung - keine Pausen. ;)

Tut man selbiges jedoch konsequent (5 min Pause pro Stunde Fahrzeit bei 24 Stunden Gesamtdauer, ergibt 120 min Gesamtstehzeit, sicherheitshalber aufgerundet zu 2:30 Stunden), muß die Strecke effektiv in 21:30 Stunden zurückgelegt werden, was den Schnitt in die Höhe schnellen läßt: 25,15 km/h "im Flachen" und 16 hm/min bergauf... - Werte nah' der Utopie!!

Anmerkung: Bei der Salzkammergut-Trohpy hamma allerdings maximal 40 min über die 224 km verteilt pausiert.

HAL9000
21-11-2002, 18:45
Original geschrieben von <MM>
... Werte nah' der Utopie!!
frag einmal den fasching, ob er es - quasi als aufwärmrunde für
das raam - einmal für dich abfährt... :D

wenn er nicht deutlich unter 20 stunden kommt, wird es wahrlich
eine illusion für einen normalsterblichen sein, das in 24 stunden
zu schaffen... :D

CU,
HAL9000

<MM>
21-11-2002, 19:06
Apropos abfahren!

Sofern dann mal die Route festgelegt is', steht sowieso ein etappenweises "Reinschnuppern" bevor - weil eine solche Distanz aufs Erste fehlerlos zu finden, is' ebenfalls utopisch. ;)
So übern Daumen würd' i' mal bis ins Salzburgerische ohne gröbere Komplikationen finden. :p Aber ab Hallein und die Gegend um den Attersee bräucht's und vor allem rüber ins Almtal wär's echt net schlecht, vorher schon ortskundig zu sein.

Aber vielleicht findet sich ja ein begeisterter Mitfahrer, der die Strecke dann kennt und wo i' mi' dranhängen kann? :) :)

Um die Kirchdorfer Gegend is' doch der realbiker (aka realrunner ;-) ) unterwegs?

Südlich von Amstetten und St. Pölten sowie von Preßbaum und weiter nach Purkersdorf wären die nächsten Helfer SEHR willkommen. ;)

Vielleicht kann man da ja BikeBoard-mäßig was arrangieren?

Wär' doch a Hetz'...

realbiker
23-11-2002, 13:12
Hallo <MM>

Da Danny und ich haben nun eine Strecke für dich gefunden, die zu 95% fahrbar is (heute tschecken wir wies zum Fahren is) !!! ;)

Wir können dir von Maria Neustift (NÖ) bis Grünau im Almtal weiterhelfen, da du über Teile fahren möchtest, die unfahrbar sind!
Außerdem haben wir eine Route, die fast genau die Direttissima ist! Ab Grünau wann dir möglicherweise der Urli weiterhelfen, wir werden wie gesat heute noch den letzten Part ansehen ob er fahrbar ist und wenn du dann fährst können wir dich je nach Tagszeit vielleicht sogar begleiten! :D

LG
Lukas ;)

<MM>
23-11-2002, 14:43
:) :) :)
DES GIBT AN EHRNDOZN!!! - DANKE!!
:) :) :)

speedy
23-11-2002, 16:06
@MM
ich habe das mit dem rucksack gelesen, was für mich ein wahnsinn wäre (noch dazu auf dieser "etwas längeren" strecke)!!

hast du schon überlegungen angestellt, "labestationen" einzurichten, z.B. via Bikeboard? z.B. könntest du mir das zeug, das du brauchst, schicken, und ich geb's dir dann, wenn du bei mir vorbeifährst bzw. das was nicht mehr brauchst (z.B. leere akkus) könntest abgeben (die eingezeichnete route geht eh bei mir vorbei) - falls ich keine zeit hätt, nehm ich an, dass das a da realbiker (oder wer anderer) für dich machen würde!?

tages-/nachtzeit wär für mi grundsätzl kein problem, ein stückl begleiten tu ich dich aber nur am tag :D

oder gehört zum reiz der fahrt auch, "autark" unterwegs zu sein :D

<MM>
23-11-2002, 22:38
>speedy:

Die große Motivation hinter diesem Vorhaben is' einzig und allein die Frage: Schafft er's - oder schafft er's net?

WIE die Aktion über die Bühne geht, dazu gibt's diesen Thread zwecks "Stoffsammlung". :) Und jede Idee, die da aufgezeigt wird, is' überlegenswert - umso mehr, wenn du da so toll anbietest, den Betreuer zu geben, was freilich hochwillkommen is' http://www.bikeboard.at/Board/images/icons/icon14.gif, weil die 17 kg find' i' a überhaupt net lustig...!!

Was i' übrigens a net lustig find', is' die Tatsache, daß der nigelnagelneue Polar S710 schon bei der ersten Ausfahrt vor einer Woche schlapp gemacht hat - der Sender unten an der Gabel hat nach ca. 25 km den Geist aufgegeben (Batterie?)... Darf denn das sein?? *grummel*

HAL9000
24-11-2002, 00:27
wenn du es einrichten könntest, dass du material- und labe-stationen
einrichtest, wäre es sicherlich machbar.

wegfahren würde ich in der abenddämmerung. da bist du noch
frisch und du kannst 2 akkus mitnehmen - das macht schon mal
ca. 3 stunden licht (vielleicht reicht auch 10w, dann noch länger).
an einer vereinbarten stelle wartet der erste "servicemann", der
dir verpflegung und die nächsten akkus übergibt, mit 2 weiteren
solcher stopps kommst du locker durch die nacht.

wenn niemand um 3 in der früh irgendwo in der pampa warten
will, kann man die akkus auch in einem depot hinterlegen. mit
dem zu fahrenden schnitt kann man relativ genau den punkt
errechnen, wo die akkus leer werden. die akku-depots so anlegen,
dass sich eine überlappung ergibt - lieber einen nicht ganz leeren
akku tauschen, als ein paar kilometer im finstern fahren...

beim ersten tag-verpflegungs-stopp gibst du die lichtanlage ab -
du brauchst sie ja nicht mehr - und kannst den rest der fahrt ohne
den schweren akku-balast zurücklegen.

die verpflegungs-stopps können sicher auch fließend angelegt werden,
wenn sich unter tags leute finden, die dich ein stück begleiten...

falls es doch finster werden sollte - du bist eh schon fast in wien -
da kann dich sicher jemand begleiten, der einen akku für dich mit
hat.

so könnte das ganze mit einem ganz normalen rucksack machbar
sein, der wie für eine 3-stunden tour ausgerüstet ist...

CU,
HAL9000

klein
24-11-2002, 00:55
@ MM

In der Salzburger Gegend könnte ich dich unterstützen und ein Stück mitfahren, evt. sogar den Weg vorher abfahren, wenn du mir genauere Streckenpläne zukommen läßt.
Alles Gute!!!

aflicht
24-11-2002, 10:37
do foahsd jo praktisch bei mia fuabei!
ob st. pölten diafad de b44 ziemlich on deina ideallinie liegn. de is a iba klanare strossn + de wienawoid-mtbstreckn problemlos mid wenig zusäzzliche hm + km umfoaboa. ob neulengboch kenn i mi a bissl aus.
amap + gps hob i söba ned, i wead amol nochwassan, wea ma sowos ausleiht; i foahr des gern amol ob. zum schluß locker auf da strossn noch wien rolln oder no bissl an wienawoid sehn?

fia an "boxenstop" bei da schlußetappe sorg i sicha. wonn dei zeitplanung so bleibt, brauchst wohrscheilich eh ka a liachd mehr ; 1 glodana akku (sponnung, stecker usw. muaß passn, wos genau... sigma?) fia olle fälle + olles wost sonst no brauchst wird bereitstehn.
wonn i ned zlongsom bin + di damit nur aufhoit (a oida hund mid wenig kondi) foahri gean mid dia bis zum wiener empfongskomitee (freinde, des wirds doch gebn?!)

i geh amol infomaterial in übermittelbora form sommln...

HAL9000
24-11-2002, 11:59
Original geschrieben von aflicht
... foahri gean mid dia bis zum wiener empfongskomitee (freinde, des wirds doch gebn?!) ...
wenn er das wirklich durchzieht, wird es nicht nur einen empfang
geben, sondern die letzten kilometer (spätestens ab neulengbach,
oder so) eine begleit-konvoi, der ihn nach wien treibt.

ich wäre jedenfalls dabei, wenn es die zeit/arbeit/urlaub (vielleicht
in kreta zu dem datum) zulässt... :)

CU,
HAL9000

<MM>
28-11-2002, 13:10
>realbiker, speedy, HAL9000, klein, aflicht:

Tolle Ideen, die ihr da habt und i' gfrei' mi' über jede Unterstützung - eh klar! :) :)
HALs überlappende Akku-Etappen sind ein Punkt, an den i' z.B. no' überhaupt net gedacht hatte, weil i' netamal no' weiß, welche Lampe da tatsächlich zum Einsatz kommen wird'.
Die bisherige Rechnung geht von Bleiakkus aus - und die scheinen für diese Aktion doch a bissl ungeeignet zu sein.
Möglicherweise bietet sich ja eher ein solches Konstrukt (http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&item=1972415549) an? (Lupine 4W LED-Headset, 8 Stunden Leuchtdauer - Gesamtgewicht 400 g!)
Vielleicht ist die Kombination aus einem Bleiakku mit schon vorhandener 20-W-Lampe (sagen wir in Summe 2 kg) mit dieser 4-W-Lupine ja der goldene Mittelweg? (2 h + 8 h = 10 h Licht bei 2.5 kg, das sollte sich ausgehen.)

Was die Streckendetails angeht, sind jederzeit alle Vorschläge hochwillkommen. Auf der Transaustria-Seite (http://tsd.klettern.at/transaustria) kann die immer aktuellste .ovl-Route downgeloadet werden. Die zur Zeit neueste ist die V1.5.

werner5
28-11-2002, 13:44
Hallo <MM>

Nachdem ich letzten Sommer so was ähnliches Versucht habe (mit dem RR von Wien nach Südtirol über Semmering, Kärnten, Ostirol, Pustertal) und dabei (kläglich) gescheitert bin, kann ich dir hier sicherlich einige Tips geben (wenigstens zu Dingen die du NICHT machen solltest)

zur Logostik:
Begleitung auf der gesamten Strecke, oder wenigstens regelmäßige Verpflegungs und Ausrüstungsstationen sind unbedingt notwendig ( ich empfehle mindestens 2-3 Sätze Bekleidung auf der Strecke zu verteilen!!)


zur Planung:
Bei mir war die Streckenkalkulation etwas zu schnell, und trotzdem habe ich die vrogegeben Zeiten eingehalten, mit dem Resultat, dass ich mich auf den ersten 90km viel zu stark verausgabt habe!

Da hilft nur Probefahren und die Streckenberechnungen auf ihre Realitätsnähe prüfen !!!!!

Zur Berechnung habe ich ein Excel-Sheet verwendet welches ich bei einem Biker im Web gefunden habe (Adresse weiß ich nicht mehr, aber wenn du mir deine email per PM schickst dann bekommst eine Kopie).
Funktioniert im Prinzip so, dass du deine Strecke in möglichst viele Teilstücke zerteilst, für jedes Teilstück werden die Hm ermittelt und über eine eigene Formel wird für jedes Teilstück eine eigene Durchschnittsgeschwindigkeit errechnet (abhängig von Steigung und Gefälle). Je mehr Teilstücke du hast desto genauer wird die Berechnung. Habe das Excel-Ding dann noch so erweitert, dass man nur noch einen Start-Zeitpunkt eingeben muss und shon kommt eine Marschtabelle heraus!

bzgl. Startzeit:
Die Idee mit derm Start am Abend ist wahrscheinlich nicht schlecht. Ich selbst bin um 2:00 in der früh gestartet, was ein riesen Fehler ist:
- die fehlt die komplette Nacht vorher, ohne dass es dir irgend etwas (sprich Kilometer) gebracht hätte, denn am Abend ist man lange genug mit den letzten VorbereitungenChecks beschäftigt und wenn man dann um 1:00 wieder aus den Federn muss ist man alles andere als ausgeschlafen!!


Ich hoffe dass dir meine Erfahrungen zu einem positiven Abschluss verhelfen. Falls du sowas mal mit dem RR planst (wie weiter oben angedeutet, würde ich ev. mitfahren)


mfg Werner5

<MM>
30-11-2002, 22:48
Wertvolle Ratschläge/Eindrücke zu ähnlich gelagerten Strecken gibt's z.B. über Oslo - Trondheim (http://www.fortunecity.de/olympia/lange/298/alpis/Malpi007.htm) zu lesen. - Z.B. die Aussage über die einzuhaltenden Pulswerte oder diese hier:


Die Pause ermöglicht das Denken und das ist nicht gut.

Aber der Hammer ist ja dieses Zitat:


Immer öfter schlafe ich bei den Abfahrten ein

:eek: :eek: :eek:

Im übrigen kommen mir erste leise Zweifel...

theBikeMike
01-12-2002, 00:49
Ach, das geht schon, suchst dir halt nen zweiten zum Mitnehmen.

Den solltest aber 1. gut leiden können und 2. für einen Monat nicht mehr gesehen haben, sonst geht euch der Gesprächsstoff aus.

He, ich bin 1. sympatisch:D "eingebildet bin" und du hast mich 2. noch NIE gesehen. Mensch, haben wir uns was zum erzählen :rolleyes:

Wie wär's mit nem 24h Rennen, sicher auch ganz lustig.;)

Wie gesagt, nächstes Jahr gibt's Passau-Wien, einer Weaner macht auch halbe Sachen:D Ist aber optimal zum hinfahren.

aflicht
01-12-2002, 04:05
@MM

heit hob i mia de amap ausgliehn und amoi a bissl zeichnet.
von wilhelmsburg (i glaub, duat is da botschn daham) bis altlenbach nua noch da koatn, wiel i de gegend kaum kenn (braun), sollt oba ka prob sein, wonn i nexts we zeid hob werd i des foahrn.

ab altlengbach wia i foahrn tät, mit (strichliate) variantn. des strossnstickl bis eichgraben is nua mit vü mehraufwond umfohrbor. in / ob purkersdorf bin i net gonz sicha, do bin i kaum untawegs.
ois ziel könnt ma des medlbräu :U: im 14. Bez. nehman.

Bernd67
01-12-2002, 13:52
Bei Wieselburg hättest es nicht weit bis zur Donau (DRW) ist vielleicht weniger Berg&Talbahn als durchs Alpenvorland.

werner5
02-12-2002, 13:21
Habe noch etwas in meinen Linksammlungen gestöbert und dabei die Quelle für das von mir verwendete Excel-Sheet gefunden:

http://www.velorider.de


Die Seite trägt zwar die Überschrift "Grosse Rennradtouren mit kleinem Gepäck", vieles lässt sich aber auch auf das MTB umsetzen.


mfg Werner5

<MM>
17-01-2003, 11:26
Nachdem bereits zwei Streckenhinweise eingegangen sind, hab' i' die jetzt auch gebührend auf der entsprechenden Seite (http://tsd.klettern.at/transaustria) erwähnt und das .ovl erneuert.

Wenn wer Streckentipps parat hat - immer her damit!

realbiker: Bist inzwischen mal den Teil in deiner Gegend abgefahren?

realbiker
17-01-2003, 15:56
Ja ein Teil hat sich als unfahrbar herausgestellt - jetzt sind wir am überlegen was noch möglich wäre ...! :D

<MM>
17-01-2003, 16:01
Sehr fein. ;)

Mitte März bin i' jedenfalls auf den Abschnitten testhalber unterwegs - daß du mich dann halt net ins Nirwana schickst. :p

realbiker
17-01-2003, 16:04
Brauchst nur sagen wann - wenn i Zeit hab würd i gern mit dir mitfahren ... dann kann ich dir alles zeigen! ;)

<MM>
17-01-2003, 16:09
Der Zeitplan sieht derzeit amal in ca. so aus:

letzte Februarwoche: 1. Abschnitt
1. Märzwoche: 2. Abschnitt
2. Märzwoche: 3. Abschnitt
3. Märzwoche: 4. Abschnitt
4. Märzwoche: 5. Abschnitt
1. Aprilwoche: Anlauf holen :p
13. April: hoffen, daß i' mi' net doch verfahr' *G*

Wie diese Abschnitte genau verlaufen, muß i' mir no' genau anschauen und auskopfen.

Aber wennst rechnest, daß ein Abschnitt ca. 90 km umfaßt, wird's wohl der Samstag der 2. Märzwoche werden. ;)

<MM>
23-01-2003, 14:09
Ein FÜRCHTERLICHER lapsus logicus hat sich eingeschlichen: Die Route führt ja über DEUTSCHE LANDE!
Wenn's eine TransAUSTRIA sein soll, dann hat die Strecke NATÜRLICH nur auf österreichischem Grund und Boden zu verlaufen. - Klare Sache!

Daher wird das "Kleine Deutsche Eck" umkurvt, die neue und damit längere Linie führt über Saalfelden nach Bischofshofen und von dort dann weiter - entweder über Hallein nach Salzburg Stadt (alles bergab) und dann ins Seengebiet, oder von Bischofshofen im Zickzack-Kurs durchs bergige Land, um dann mit der bisherigen Route zu verschmelzen.

Es gibt noch zahlreiche weitere Varianten, die ich aber erst alle mal höhenmetermäßig überprüfen möchte, ob sich das überhaupt ausginge.

Lustig wär' natürlich auch noch der Gedanke, die Gesamthöhenmeter auf 8848 m hochzukünsteln, um einen neuen Slogan "Einmal Himalaya ohne Sauerstoffgerät" zu rechtfertigen. - Wird sich aber zeitlich kaum ausgehen.

Das sind halt so Ideen - mal schauen, was die Zahlen dann sagen.

Die Einteilung in fünf Testabschnitte wird wegen dazwischenfunkender Termine fallen - mit drei oder vier müßt' sich eine Vorbefahrung in Teilabschnitten aber auch ausgehen.

Bzgl. Beleuchtung gibt's noch nichts Neues - ich bemüh' mich schwer, eine Lupine Edison halbwegs "günstig" aufzutreiben. (Falls hier ein potenter mutmaßlicher Sponsor mitmliest - bitte melden! :p )

<MM>
26-01-2003, 15:54
Mit der Aussparung vom Kleinen Deutschen Eck ist jetzt zumindest die allererste Etappe fix:

von Wörgl über die Schwendt nach St. Johann i.T. - Fieberbrunn - Hochfilzen - Leogang - Maishofen (dem phgruber ummiwinken ;) ) - Zell am See

Das sind gemütliche 88 km / 850 hm zum Einfahren.

Diese erste Testfahrt plane ich für Samstag, den 1. März.

Die weiteren folgen dann im Wochenabstand, wobei ein Samstag "Luft" ist, sollt' das Wetter amal gar net mitspielen wollen:

8.3.: Zell am See - von Bischofshofen vorbei am Österreichberg (kurios! :p ) übers Lammertal und Paß Gschütt zum Hallstätter See - Bad Goisern - Bad Ischl
15.3.: noch nicht restlos geklärt - Waidhofen
22.3.: Waidhofen - Steinakirchen - Wilhelmsburg - Altlengbach - Preßbaum - Wien
(29.3. frei als Ersatztermin)

Die neue Überblickskarte und die erste Etappe zum Download findet sich natürlich aktuell auf der unten gelisteten Seite.

http://tsd.klettern.at/transaustria/transaustria_etappe1_bkbrd.jpg

Nebeljäger
27-01-2003, 12:25
Passt zwar net ganz zu Eurer Tour, aber ich bin einmal von Frastanz(Vorarlberg) nach Vöcklamarkt(Oberösterreich) nonstop gfahrn. Alles mitm RR, Bundesstrasse, Arlberg, kl. Deutsches Eck(welch ein Stilbruch....) aber war nur ein Versuch für vieleicht größere Taten;) .

Also die Strecke Feldkirch-Wien(oder umgekehrt) Nonstop tät mi brutal reizen. Nur net alanig!!!!
Zeitmäßig müsste sie sich in 24 Std. ausgehen. I war damals für meine knappen 400km und 2800Hm(leider zeitweiliger Tachoausfall)
13,5 Std. unterwegs bei 12,5 Std. reiner Fahrzeit....

mia wiat jetzt scho ganz warm um Herz wenn i nur dran denk...

<MM>
24-02-2003, 09:29
Schaut gut aus für kommendes Wochenende: Föhn ist angesagt, d.h. die doch ziemlich winterlichen Bedingungen werden sich etwas lindern, sodaß es zumindest nimmer ganz so eisig sein dürft'.

(P.S.: Der eintausendste Beitrag. :eek: - Manda, wia die Zeit vageht...)

SirDogder
24-02-2003, 12:51
@mm

Wie schon von hal gesagt: Ein BB - Unterstützungsteam sollten wir auf jeden Fall organisieren. Bei gewissen neuralgischen Punkten dann immer mehr werden und am Neulengbach dann zu einer unbekannten Größe anwachsen....

I bin (unterstützungsmäßig) dabei!!
:D

<MM>
24-02-2003, 13:04
Dieser "Schneeballeffekt" wär' echt a Wahnsinn, ja!!

Die Zeichen dafür stehen, glaub' i', ziemlich gut, schließlich fällt die 2RC-Party ja auch ca. in diesen Zeitraum... :)

<MM>
01-03-2003, 00:24
Dem Föhn sei Dank gerät die heutige erste Etappe (Karte siehe oben) zu einer lockeren Übung: I' erwart' mir bis zu 10 °C, keinen Regen und auch keine ärgeren Hindernisse - außer vielleicht bei Hochfilzen, wo's a bissl abseits ins "Gelände" geht.

Ansonsten steht diese Testfahrt ganz im Zeichen der Wegfindung im letzten Drittel, also ab Saalfelden.

Um mir keinen unnötigen Streß anzutun, werd' i' bewußt auf eine Pulskontrolle verzichten und einfach so fahren, wie mir die Haxn gwachsn seind, gmiatliche Vorfrühlingsausfahrt soll's werdn, einfach amal ins Land einigschaugn, was sich so tut in dieser Gegend. ;)

<MM>
03-03-2003, 14:22
Sowas nennt ma perfekte Fehleinschätzung - schier das genaue Gegenteil der erwarteten Bedingungen hat sich ergeben. ;) ;) :p

Tag 165 - 1. Testetappe (http://hey.to/bikeracer)

aflicht
04-03-2003, 23:19
den sa wär a guate gelegenheit fia des wiener empfangskomitee zu ana vorbereitung: http://nyx.at/bikeboard/Board/showthread.php?s=&threadid=6636

ingoShome
05-03-2003, 02:16
@<mm>

Mir geht der Gedanke nimmer aus dem Kopf, mich irgendwie zu beteiligen ... Allerdings habe ich irgendwo Deine Leistungswerte studiert und zwar sie sind vergleichbar mit meinen, aber ich habe leider viele Kilo mehr mitzuschleppen :-(also all diese Höhenmeter pack ich auf die Distanzt nicht in 24 Stunden!)-:

Also wird's die ganze Tour nicht ausgehn, aber denke so an:

- Akku- oder Wasserträger für die Nacht (wenns't am abend fährst)

Dann müsst ich mich halt irgendwo am Morgen in Zug schwingen und Dir nach Wien vorrauseilen (Wird ja sicher eine Empfangparty mit Tanz bis in die späte Nacht ;-) ... oder ...

- Begleitfahrzeug

Auch ein wenig abhängig davon, was dann in Wien geschieht ... oder ...

- Windschattenspender auf den letzten max. 200-300 km

irgendsowas ...
wenns't damit was anfangen kannst!?

lg!ingo // der immer dummes Zeug im Kopf hat und nimmer auslasst ...

ps: hast schon mal an einen Dynamo für's Licht gedacht - könnt für's meiste reichen und viele Akkus sparen!?

klein
06-03-2003, 01:20
Ich glaube ein Narbendynamo könnte gute Dienste leisten!

mx-orange
06-03-2003, 10:38
Original geschrieben von klein
Ich glaube ein Narbendynamo könnte gute Dienste leisten!
diese art dynamo wird so genannt, weil er in der NABE situiert ist,
und nicht an den blessuren vom letzten missglückten drop.

;-)
mx

<MM>
07-03-2003, 09:10
>ingo:

Kommt ganz auf dich drauf an: Mir is' jede Option recht. :)
Aber wennma gemeinsam losstarten, wär' des schonmal a gute Idee, denn auf der ersten Etappe gilt sowieso: "Langsam, gaaaanz langsam..."


>ingo & klein:

I' hab' mir schonmal das Schweizer Patent eines neuartigen Dynamos auf Basis des sog. "Magnetkreisprinzips" rausgesucht und bin durchwegs davon überzeugt, daß sich's damit und der 3 W oder 4 W Ausbeute gut fahren läßt.

Andererseits will i' net stundenlang bei gedämpften Licht durch die Gegend lullen, um u.a. dadurch a fads Aug' z'kriagn.

Na, wenn schon Transaustria, dann richtig - d.h. a Topmodell an Lampe muß her, damit's auch noch einem jeden Fernerkundungssatelliten die Lichtverstärker durchbrennt. ;)

A recht gutes Angebot für eine Lupine Edison hätt' i' eh schon - allerdings mit einem 5 Ah-Akku.
I' bräucht' aber den großen, fetten mit 10 Ah - oder jemanden, der leihweise für diesen Tag seinen 5 Ah-Akku miteinbringt.
Eine konkrete Anfrage scheiterte an der Tatsache, daß die Dinger (Lampen wie Akkus) so beliebt sind, daß deren Besitzer schon kaum mehr als solche zu bezeichnen sind, weil alle anderen, nur net sie selber, damit fahren, weil sie's praktisch ständig verleihen könnten ob der großen Nachfrage. ;)

aflicht
07-03-2003, 09:47
7,2V/4,5Ah nimh, ca. 400g, ca 150x75x20mm, passt a ins trikottascherl, konn i dir 4 stk leihweise anbietn. cinchkupplung is drauf, a passender adapter losst si mochn, wennst varrotst, wos de lupine drauf hot.
bei intaresse pm.

<MM>
07-03-2003, 10:16
I' hab' no' nie eine Edison in der Hand ghabt - kann also a nur im WWW suchen.
Auf lupine.de steht was - allerdings nur für die Ladeeinheit:


12 V Autokabel (http://www.lupine.de/de/bike/bestellung/preisliste.html)

aflicht
07-03-2003, 10:27
irgendwo hob i aufschnappt, dass de vertriders einige von de geräte hobn...

de 7,2V, passn:
Metal-Halide (Xenon) Zelt-Zusatzscheinwerfer: Edison arbeitet mit allen Lupine Akkus (7.2 V).des lodekabel is zum akkulodn von da 12V autobatterie

<MM>
07-03-2003, 10:54
>aflicht:

*GGG* Und genau bei DENEN bin i' abgeblitzt. ;) ;) ;)

aflicht
07-03-2003, 11:11
Original geschrieben von <MM>
>aflicht:

*GGG* Und genau bei DENEN bin i' abgeblitzt. ;) ;) ;) wenn ihr tirola net mitanonda zsammankommz, vielleicht in wien ana von de zwa ratlosn chaotn (http://2radchaoten.com)

<MM>
07-03-2003, 11:35
>aflicht:

;) So könnt' ma's interpretieren.
I' muß die Kollegen aber in Schutz nemmen, weil i' des absolut verstehn kann, daß ma irgendwann amal genug hat, ständig anghaut z'werdn, ob ma net a Lupine-Lamperle herleiht.
Also koa Thema mehr.


Das Wetter aber umso mehr. ;)

I' hab' die Prognosen für Samstag über die letzten Tage verfolgt - is' immer interessant zu lesen, wie sie die Vorhersagen von Tag zu Tag adaptieren (nonaned). :)
(Wo nix dabeisteht, des gilt für Tirol.)


03/03/2003
Am Samstag die meiste Zeit trocken, föhnig und zumindest ein paar Sonnenstunden.


04/03/2003
vom Morgen
Am Freitag und am Samstag wechselnd bewölkt, zeitweise etwas Regen, die Schneefallgrenze liegt um 1000m.

vom Abend
Am Freitag und am Samstag meist reichlich bewölkt, wobei es auch etwas regnen kann, oberhalb von 800 bis 1200m schneien. Höchstwerte zwischen 5 und 11 Grad.


05/03/2003
Sbg.:
Am Samstag wechselnd bewölkt, windig, etwas Regen vor allem am Nachmittag, die Schneefallgrenze liegt zwischen 700 und 1000m.


06/03/2003
Mehr Sonne als zuletzt. Zwar ziehen auch ein paar Wolken durch, diese bleiben aber meist harmlos und weitgehend bleibt es trocken. Insgesamt überwiegen jedenfalls die sonnigen Phasen. Im Inntal und im Außerfern kommt zudem vorübergehend lebhafter Westwind auf. Eine Spur milder mit 4 bis 10 Grad. Auf den Bergen ebenfalls sehr windig bei etwa minus 2 Grad in 2000m Höhe.

Sbg.:
Zeitweise sonnig, zum Teil lebhafter Wind. Am meisten Sonne geht sich am Vormittag aus, ab Mittag ziehen dann wieder vermehrt Wolken durch, der ein oder andere Regentropfen ist nicht ausgeschlossen. Höchstwerte: 3 bis 9 Grad, in 2000m um minus 4 Grad. Im Flachgau weht zudem lebhafter Westwind.

OÖ:
Am Samstag zeitweise sonnig und etwas milder.



07/03/2003
Prognose vom Vormittag:

Mit lebhaftem Westwind wechseln Wolken und Sonnenschein. Es wird eine Spur milder mit 4 bis 10 Grad.

Sbg.:
Bei lebhaftem Westwind wechseln Wolken und Sonnenschein, ganz vereinzelt sind kurze Regenschauer nicht ausgeschlossen. Die Schneefallgrenze liegt zwischen 700 und 1000m. Die Temperaturen steigen auf maximal 3 bis 9 Grad

OÖ:
Ein Wechselspiel aus Wolken und Sonnenschein steht bevor, nur ganz vereinzelt sind kurze Regenschauer nicht ausgeschlossen. Die Schneefallgrenze liegt bei 700, 800m. Kräftiger Westwind und maximal 5 bis 8 Grad


Prognose vom Abend:

In der Früh ist mit Nebel zu rechnen, der gefrieren kann. Tagsüber wechseln Sonne und Wolken. daher scheint immer wieder die Sonne. Das gilt für den Großteil Österreichs. Nördlich der Alpen, von Vorarlberg bis zum Waldviertel, sind die Wolken zeitweise dichter, und am Nachmittag kann es hier ab und zu regnen. Der Wind aus West bis Nordwest ist lebhaft, in Oberösterreich auch kräftig. Die Temperaturen steigen auf 5 bis 13 Grad.


Sbg.:
In der Früh ist es noch häufig bewölkt, bald aber lockert es auf und es wird in ganz Salburg zeitweise sonnig. Allerdings ziehen auch tagsüber von Westen her wieder einige Wolken durch, am Nachmittag sind dann einzelne, kurze Regenschauer nicht ganz auszuschließen. Es kommt lebhafter Westwind auf, vor allem auf den Bergen und im Flachgau. Die Temperaturen steigen auf 6 bis 10 Grad.


OÖ:
Es lockert mehr und mehr auf, und in ganz Oberösterreich kommt zeitweise die Sonne heraus. Allerdings ziehen von Westen her im Laufe des Tages auch schon wieder einige Wolken durch, einzelne kurze Regenschauer sind dabei nicht ganz auszuschließen. Es weht lebhafter, mitunter auch kräftiger Westwind. Die Temperaturen steigen auf 5 bis 9 oder 10 Grad.

aflicht
07-03-2003, 11:50
siehs positiv: de sonn wird scheinen, ob trockn, flüssig oda sogoa fest waaßt immer erst, wenns soweit is.
und wenns unangenehm kolt is, nimmst a thermometer mit farenheit-skala (kelvin wär a bissl zwarm) ;)

aflicht
07-03-2003, 12:05
@<mm> jez hob i grod weiter obn nochglesn und den kalenda ongschaut. von 13. bis 23.3. bin i kpl. zugschauflt mit kinder von hamburg holn + zruckbringen etc. :mad: (i hobs jo nur a poaar wochn im joahr bei mir und do san de prioritäten kloar)
ob 25. 3. gehz bei mir wieda, ev. a unta da wochn.

<MM>
07-03-2003, 14:40
>aflicht:

;) Schauma mal...

------------


Die zweite Testetappe steht an.
Streckendaten: ca. 135 km / ~ 1800 hm

geschätzte Fahrzeit:

135 km - 10 * 1800 m = 135 km - 18 km ~ 117 km
(10...10 % mittlere Steigung angenommen)

117 km / 23 km/h ~ 5 h
(23 km/h...Durchschnittsgeschwindigkeit im Flachen)

1800 hm / 10 hm/min = 180 min = 3 h
(10 hm/min...Vertikalgeschwindigkeit)

gesamt 1: 5 + 3 = 8 h

pro Stunde 10 ' Pause: 8 * 10' = 80 ' = 1:20 h

gesamt 2: 8 + 1:20 h = 9:20 h

Letzter möglicher Zug zurück ab Bad Ischl: Abfahrt 17h54

17h54 - 9:20 h = 8h54 - 0:20 h = 8h34

daher geforderte Abfahrt in ZAS: ~ 8:30 h

laut Fahrplan möglich: 7h47 oder 9h28 (Ankunft ZAS)

D.h. entweder früher aufstehen (7h47), oder irgendwie 1 h rausschinden. ;) (9h28)


Bleiben wir beim Rausschinden:

Durch die abschüssigen Streckenteile ergeben sich dort höhere Durchschnittsgeschwindigkeiten, die natürlich die Gesamtfahrzeit drücken.
Zudem kann die Pausenzeit pro Stunde ja von 10' auf z.B. 7' gedrückt werden.

Insgesamt dürft' sich damit die Bewältigung dieser Strecke so ziemlich genau auf die Minute ausgehen, d.h. ankommen und rein in den Zug - auf Wiedersehen!

Man darf gespannt sein. ;) ;)

Wenn i's net derpack, hab' i' a massives Problem, zurückzukommen. *GGG*

aflicht
07-03-2003, 15:59
@<mm>: i würd eher früher wegfoahrn und schlimmstnfalls in ischl bummeln gehn. obfoahrt müsst gschätzt um ½6-6 sein, des is eh locka zum schaffn + do konnst a no 1½-2 stund im zug schnoarchn ;)

dei berechnungsmethode is interessant, des konzept erscheint ma schlüssig und deine persönlichn werte wirst jo kennen (i würd fia mi max 20kmh bzw 7-8 hm schätzn).
theoretisch sollt olles klappen, wenn dir de vahältnisse (wetter, togesvafossung, de klanen + grössaren übaroschungen am weg, etc.) kan streich spieln...

na, donn olles guate fia morgn!

<MM>
08-03-2003, 00:14
>aflicht:

Ja danke, danke! :) :) Wird scho' schiefgehn!
Mit den "Gärne polar" is' hoffentlich dafür gesorgt, daß die Einkehr zur Kühlen Zehe nimmer notwendig sein wird, was einen zusätzlichen Vorsprung brächt'.

Der spätere Zug is' insofern sympathischer, weil er weniger lang unterwegs is'.

Wenn's nach mir gangat, würd' i' aber sowieso immer erst um 14 Uhr oder so starten - mit nach hinten verschobenem Sonnenuntergang *G*, weil i' bi' definitiv koa Morgenmensch; das reinste Gift für mi', früh aufzustehen (frag' mi' eh, wia i' die Schualzeit überlebt hab' in der Hinsicht...).


Die obige Berechnungsmethode is' maximal eh nur a Überschlagsrechnung.

A Kolleg' hat ja weiter vorn im Thread eine Exceltabelle zum Download bereitgestellt, mit Hilfe derer man bei bekannten Streckendaten und den persönlichen Leistungsdaten (Geschwindigkeit in Abhängigkeit der Steigung) höchst exakt richtige "Marschtabellen" generieren kann.

I' werd' des sicher no' anwenden, weil's ein toller Ansatz is'.
Die Frage is' immer nur, wie genau zerstückel' i' eine mir unbekannte Strecke anhand von bloßen Kartendaten (wobei das Wörtchen "bloß" den Machern von AMAP gegenüber eigentlich a schwere Beleidigung darstellt. :p ).

Aus dieser Überlegung heraus sind dann die Testetappen entstanden: Wozu lange herumrechnen, wenn i's eh als Training einbauen kann??

Außerdem gibt's massig Einflußgrößen, die ma net in einer (einfachen) Rechnung berücksichtigen kann - hast eh schon erwähnt: Tagesverfassung, Streckenbeschaffenheit als Ergebnis vom Wetter und und und.

Daher liefern diese Testfahrten die beste Abschätzung dafür, ob das Vorhaben überhaupt gelingen könnte. - Immer mit dem Vorbehalt formuliert, daß i' irgendwo und irgendwann am 13. April vom Radl fall' und halbtot eins werd' mit Erd' und Asch', während der Jackson Michael in Ischgl (http://oesterreich.orf.at/oesterreich.orf?read=detail&channel=6&id=248130) sein Näschen pudert. ;)

aflicht
09-03-2003, 19:36
so, meine gestrign, ua sehr lehrreichn erlebnisse kurz zsammengfasst:

vorobend: mei holde schlogt vor, des gemütliche abendplauscherl mit der konsumation von 1-2 achterl in da nahen goststättn da fam. spanseiler zu verbindn. i konn wieda amol net naa sogn, und wias der teufl so will, treffma dort natürlich wieder jede menge bekannte. zusätzlich hot der heimtückische wirt a no an leim auf de bonk gschmiert, daß de gäst a long gnua sitznbleibn. gegen 3 uhr tretn wir endlich den hamweg on. natürlich zfuass, weil da zweigelt barrique viel zu guat woar, um nochn 2. achtl auf obigspritzt umzusteign und i an heidnrespekt vor da stvo hob.

inda fruah: natürlich vaschlofn, erst um ¾ 8 aufgwocht. zur entgiftung amol an liter mineral, donn a kräftiges fruastuck mit an espresso und dem 2. liter mineral. obmarsch zum wirtn, um des auto zu holen (amap lila), in dem mei bianchi seitn mittwöchigen nightride biwakiert.
um 9:20 hob i endlich mein kram beinand + los geht’s. den rassberg runtergrollt, entlong dem anzboch noch neulengbach und am radlweg noch st. christophen. noch da longen wirshaussitzung in da vagongen nocht zaht sich de zoarte steigung des schotterweg. von dort ab in mir wenig bekonnte gefiele:

ad 1.: wenn ma schon a route (rot) sorgfältig plant, sollt ma net nur de londschoft & den beginnendn frühling genießn und aufs geratewohl dahingondeln, sondern sich auch dran halten. a gelegentlicher blick auf die koartn kann net schaden und würd einige aussertourliche hm vameidn.

ad 2.: wenn da f&b-wondaatlas behauptet, es gäb an markiertn weg, haaßt des net, dass er wirklich markiert is. kurz drauf glänzt er übahaupt durch völlige absenz. damit wird des weitakommen zur mühsamen schiebe- und trageaktion mit turnereien zwischn tiefm gatsch, dichtm gestrüpp und jahreszeitlich bedingt angschwollenen gewässern. (de ois absolviert einzeichnete streckn im ovl rund um den hügl (443m) bei mooseck is mit vorsicht zu genießn)

ad 3.: wenn’st stur an verhaltensweisen festhältst, de sich bereits als fehlerhaft erwiesenen hobn (siehe 1.), dann is dir net zu helfn. vor dem heruntadonnerndn milchtankwagen rettet mi nur a beherzter haken in den strossngrobn. entlong da hochquellnleitung geht’s durch aufgweichte wiesn, des weiterkommen wird etwos mühsom.
von fahrafeld auf da strossn noch phyra, zruck zur geplantn route. da im orf angekündigte westwing wird ziemich feindselig.

ad 4.: siehe 1. + 3., wobei wenigstns olles problemlos fahrbar is. da rundblick in hummelberg losst de geplante route übern wondaweg noch hinterholz und de alternative über dörfl gleichwertig erscheien.

ad 5.: ongesichts der boden- und wegverhältnisse is diese obweichung vom plan durchaus sinnvoll. nur a gonz kurzes stückerl (~10m) erweist sich dank der fürsorglichn wegbeoabeitung userer lieben forstwirte ols unfahrbar. dafür entschädigt donn der folgende schmole pfad durchn jungwald. da abflauende wind und de aufreissende bewölkung veranlossn mi zu der lang ersehntn rast. schon beim zweitn biss in die landjäger vazieht sich de sonn, da wind is a wieda do. wurscht, jez bleib i sitzn.

ad 6.: des valockende wegerl neben dem boch führt zu idyllisch glegenen fischteichn mit kitschigm hütterl, oba donn nimma weiter. a kurze schiebeaktion übern bach + a steile böschung führt wieder aufn richtign weg. leichta wärs gwesn, erst knappe 100m noch dem bacherl abzubiegn.

ad 7.: jez erweist sich fehla no 3 als nützlicha informationsvorsprung, es is zwar a relativ steiles stückerl zu überwindn, des obweichn von da geplantn route ersport oba einige hm. mit ana vorausschauendn wahl da fahrspur sind a de durchweichtn wiesn jetzt ka grosse erschwernis mehr.

ad 8.: a seitl bier wär jez scho fein, oba des seit geraumer zeit herbeigesehnte wirtshaus au dürft scho long gschlossn sein. so muass i mit mein safterl + dem vor einign taogen testhoiba erworbenen schneekoppe apfelriegl (schmeckt unnatürlich intensiv, nur mehr chemisch?) zfriedn sein.
weiter geht’s ins tal hinein richtung sauschwanzgraben, wos sich noch a poaarhundert m ois foisch entpuppt und zur umkehr nötigt. wieder beim wirtshaus findet sich a diskret angebrachta hinweis auf den wir- (=wienerwald-initiativ-region) –rundwondaweg.
da eiznige erkennbore weg führt wenigstns annähernd in de erforderliche richtung, abwechslend tiafa werdenda gatsch + vom schmelzwossa untawoschene eisplattn, de immer wieda durchbrechn. zusätzlich wirds immer steiler und damit unfoahrbar.
i werd den vadocht net los, dass i wieda amol wo bin, wo i net sein sollt. de mühsam erkämpftn hm will i angesichts der nachlassendn kräfte net wieder verschleudern, so geht’s schiebend, tragend und fluchend durch den offnsichtlich seit joahrn net mehr bewirschoftetn wald (jede menge tote bäum, teilw. mit efeuähnlichm bewuchs; bei stärkarem wind woahrscheinlich lebnsgfährlich) hinauf zur forststrossn.
da vorbeibrausende sonntogsjaga verliert fost de kontrolle üba sein pajero, wia er meiner ansichtig wird. der kontrollblick beim kummerlhof lasst mi den beschranktn fahrweg sehn, den i raufkommen hätt solln. de situation bedarf oiso noch ana genauaren sondierung. ollerdings on an onderen tog, denn i möchte vorm finstawerdn zhauskommen.

ad 9.: da aufn mir bekanntn, teilweise recht lehmign reitweg unterhoib gießhübl ca. 150m nabentiefer und nur schwer umfohrbora gatsch zu erwoartn sind, weich i dort von der geplantn route ob und roll auf der strossn obe noch leitsberg. am radlweg den laabenboch entlong geht’s richtung daham.
den rassberg auffe muass i da heutign onstrengung tribut zollen und amol zum vaschnaufn pausiern.

wieda daham: glei amol den gröbstn dreck vom radl obegwoschn.
donn mit genuss a kühles blodes + a zigaretterl, ob in de bodwonn.
de oberschenkl fongen zum ziagn on, bsondas da rechte.
nochn obendessn zwischn ½ und ¾ 9 vor da glotze eingschlofn.

vabrauch: 3 ½ l hausgmochtes hollersaftl (sirup ~ 1:12 vadünnt)
3 stk landjäger
5 scheibn vollkornbrot
2 fruchtriegl (hofer bzw. schneekoppe)
2 camel

fazit: a äusserst lehrreicher tog:

- wenn ma grössere touren vorhot, geht ma tunlichst am obend vorher net saufen, sondan rechtzeitig schlofn.

- de bedienung vom diese wochn übertragn erworbenen hac4 is zwar relativ anfoch + logisch, will oba trotzdem geübt sein. so solltma zb auswendig wissen, wia ma de starthöhe einstöllt.

- wenn ma sich an de stundenlong mit amap sorgfältig durchführte planung hält, geht’s a in unbekanntn gebieten gonz guat.

- da f&b wondaatlas is zwar handlich, oba in bezug auf markierungen + wege net sehr valässlich. wegn dem grossen abstand da höhenlinien is (zumindest fia mich ois wenig geübtn koartnleser) de geländeinterpretation und damit da soll-ist-vagleich (bin i do, wo i sein soll?) schwierig bis unmöglich.
jez waaß i warum da öav eigene koartnwerke onbietet, de leida nur net flächendeckend san.

- de doarstellung in bev/amap is do wesentlich präziser + übasichtlicha. an maßstabgerechtn ausdruck (min 1:50000) der geplantn route zu erstelln (und net nur a klanes übersichtsblattl) und griffbereit mitgführt dürft des finden des richtign wegs deutlich beschleunign + erleichtern.

- koartn in da netz-aussntoschn des rucksackls san nur relativ griffbereit. besser wär a transparente + wetterfeste hülle am lenka. ev. solltma sich a de mühe mochn, a klanes roadbook zu erstelln, um wenigstns auf beschildertn wegen de richtige richtung zu erwischn.

- wenn ma vorhot, sich unterwegs notizen zu mochn, is des mitführn von papier + stift nützlich. wenn beides daham liegn bleibt, wird’s schwierig ;-). a klanes diktiergerät wär a hit.

- mit ana digicäm könntma vieles guat dokumentiern. warum san dejenign, de in mei budget passn, fia mi net guat genug und umgekehrt?

- wennst trotz ziemlich freundlicha prognose regenjackn & übahosn, reservesockn, -handschuah, -pullover etc mitschleppst, brauchstes net. oba wehe...

ps: de foab- und nummernangobn beziehn si auf des beiligende amap-overlay

HAL9000
09-03-2003, 20:00
gratuliere, dieser beitrag würde sogar dem irieman zur ehre
gereichen... ;)

ab dieser strecke könnte ich es mir vorstellen, vielleicht auch
dabei zu sein, um den <mm> zeitgerecht nach wien zu treiben...

ich weiß nur nicht, ob es sich bei mir zeitlich ausgeht...

CU,
HAL9000

aflicht
09-03-2003, 20:42
wenn seine sätz a so anfoch wärn zu lesn wärn...

HAL9000
09-03-2003, 22:29
Original geschrieben von aflicht
wenn seine sätz a so anfoch wärn zu lesn wärn...
glaub mas, bei dia is a oft net oafoch... ;):D

fährt der <mm> genau die strecke ab, die du gefahren bist? ist ja
nicht so wenig... - bis dahin hat er ja schon fast 400km in den
beinen... - und dann nur so zum drüberstreuen nochmal über 1300hm...

was kommt denn nachher noch... - oder hat er es bis dahin quasi
überstanden und ist nur mehr nach wien reinrollen angesagt...

ein neugieriger
HAL9000

aflicht
10-03-2003, 07:17
@hal9000: von meina runde liegt nur da teil von da traisenbruckn in ochsenburg bis zum laabenboch in leitsberg (gde altlengbach oda st.christophen ??) auf da route vom marco. des san (korrigierte) 27,4 km / 574hm auf / 609hm ab.

von dort aus san no ca 130hm üba hinterleiten (oda ca. 210hm üban kohlreith) + ca. 100hm übern rekawinkler berg zu überwindn. donn gibz kane nennenswertn onstiege mehr. ob leitsberg bzw altlengbach grösstenteils asphalt. distanz ca. 27km bis zur wiener stodtgrenz.

so wia du di gerüchteweis üban winta aufgebaut host, gibz kane ausredn. de foahrt vom marco is longe genug bekonnt, du woarst ja ana von de erstn, de zuagsogt hobn und host des in deina terminplanung sicha gebührend berücksichtigt ;)

<MM>
10-03-2003, 16:06
>erst um ¾ 8 aufgwocht

Na weißt, um die Zeit schwelgen andere aber noch in REM-Phasen...


>a gelegentlicher blick auf die koartn kann net schaden und würd einige aussertourliche hm vameidn.

Wie wahr, wie wahr!! :) :)


>heruntadonnerndn milchtankwagen rettet mi nur a beherzter haken in den strossngrobn

:eek:

>ad 6.

*GGGGGGG*


>sauschwanzgraben

Die Benamsung im Wienerwald-Areal is' ja echt alles andere als jugendfrei...


>i werd den vadocht net los, dass i wieda amol wo bin, wo i net sein sollt.

Des Gefühl kenn' i'. Etwas beklemmend. Die Umwelt wird einem unheimlich. Man wittert Verschwörung hinter jedem Geäst. Büsche tuscheln, Graswasen stellen einem das Bein. Und irgendwo steht der Sechzehnender und denkt sich das seinige, nämlich: "Du Hirsch!".

>da vorbeibrausende sonntogsjaga verliert fost de kontrolle üba sein pajero

Hehe. ;) - Was schaustn a immer so garstig (siehe Bildl vom aflicht). Zartbesaitete Jägersherzen fröhnen dem Schönen, da gleicht diese Visage eher Missetönen. *G*


>wieda daham: glei amol den gröbstn dreck vom radl obegwoschn.

Respekt!!



>oberschenkl fongen zum ziagn on

Deeeeeeeeeeehnen!

>Vabrauch

:eek: :eek: :eek:


>rechtzeitig schlofn

Jein. Aber des mitn "Saufm" unterschreib i' blanko.


>wia ma de starthöhe einstöllt.

Des kannst nachträglich eh no' korrigieren in der Datentabelle. Also koa Tragik, wennst bei 3893 m startest, wo eigentlich 212 ü.A. wahr wären. Mit HACtronic kannst die Differenz austarieren.


>- de doarstellung in bev/amap is do wesentlich präziser + übasichtlicha. an maßstabgerechtn ausdruck (min 1:50000) der geplantn route zu erstelln (und net nur a klanes übersichtsblattl) und griffbereit mitgführt dürft des finden des richtign wegs deutlich beschleunign + erleichtern.

Seehr richtig!! Vgl. dazu das Gschichtl zur Testetappe 2.


>besser wär a transparente + wetterfeste hülle am lenka.

Kommt drauf an, ob's dich net mehr stört, als es nützt. I' glaub', so a wachtelnde Hülle tat mi' mehr irritieren denn führen.


>diktiergerät

Das überlebt die Gatschattacke net. Besser is' a gut durchtrainierte mitradelnde Sekretärin; Haarfarbe Wurscht, wird eh dreckig. *G*


>Nummernangobn

Nett gemacht!! Jetzt wär' no' fein, beides gleichzeitig am Schirm haben zu können, dann hättma das perfekte Ausfahrtsbilderbuch. :)


-----

Tag 164 (Transaustria, 2. Testetappe) is' morgen ab 9 Uhr verfügbar; muß no' a paar Fotos nachbearbeiten. Das Gschichtl gibt's scho', i' tu aber lieber beides z'sammen onlinestellen.

Soviel vorweg: 6:20 Stunden reine Fahrzeit waren's, der Zug is' si' daher locker aus'gangen.

HAL9000
10-03-2003, 17:53
> so wia du di gerüchteweis üban winta aufgebaut host, gibz kane ausredn...

das mit dem aufbau ist maßlos übertrieben... :rolleyes:
außerdem suche ich keine ausreden für mich, sondern hatte
angst um den marco... ;)


>de foahrt vom marco is longe genug bekonnt, du woarst ja ana von de erstn, de zuagsogt hobn ...

jo sicha... - aber wann fährt er jetzt eigentlich...?

CU,
HAL9000

aflicht
11-03-2003, 00:50
>sauschwanzgraben

Die Benamsung im Wienerwald-Areal is' ja echt alles andere als jugendfrei... tua des net wida besseres wissn fehlinterpretiern: ois amap-benutza host scho gsehn, dass sich des bacherl durch den grobn windet , grod so wia a sauschwanzerl eingringelt is. de benamsung entspringt hoit an bildhoftn vergleich...


>Vabrauch
:eek: :eek: :eek: wos?

de menge? (von dem safterl is des meiste vertranspiriert wordn)

oda de auswahl?

mogst eppa ka hollersafterl? (unschlogbor billig, mindestns so wertvoll wia des iso-zeugs + schmeckt anfoch bessa. alternativ nimm i melissensafterl)

kane landjäger? (ungekühlt long holtbor; wenn sich da bevorzugte wirtshausbesuch ausgeht und se bleibn über, brauch ichs net glei entsorgen, beim hofer sans günstig + de woarn scho öfta de rettung aus letzta not)

ka vollkornbrot? (kohlehydrate san energie, vollkorn is gsund + bio is gsünda)

oda kane riegl? (i reiss mi a net drum, oba se san praktisch + noahrhoft, beim hofer a bezahlboar. nur von mehr ois 3-4/tog kriag i de schei**erei. nochdem i meistns mit ana trägerhosn unterwegs bin, wär des... )

http://www.handykult.de/plaudersmilies.de/smokin.gifhttp://www.handykult.de/plaudersmilies.de/smokin.gif


>wia ma de starthöhe einstöllt.
Des kannst nachträglich eh...so hab i mir zhaus a gholfn. aber es wär halt eleganter, des eigene gerät a bedienen zu können. oba i werds scho noch durchschauen. und wennst wieder amal koa ohnung host, wost grod bist, konn a zumindest onnähernd richtige höheninformation in kombination mit da richtign koarn + da fähigkeit, diese a richtig zu intapretiern net schoden...


das mit dem aufbau ist maßlos übertrieben...i hob dich nur diskret über des kursiern eines latrinengerüchts informiert ;)


jo sicha... - aber wann fährt er jetzt eigentlichplöschberger! mitoabeitsnote 5! raus!

<MM>
11-03-2003, 08:49
de menge?

Die Menge, ja, die Menge!! ;) ;)



mogst eppa ka hollersafterl?

Ganz im Gegentum! Der beste Durstlöscher überhaupt!
I' geh' jeds Jahr höchstpersönlich in die Staudn zum Blütenbrocken, damit ma dann wieder a paar Liter ansetzen können. :)



aber wann fährt er jetzt eigentlich

Start is' am 12. April (um 19 Uhr, vielleicht a Stünderl vorher/nachher), hauptsächlich is' aber dann der 13. April für die Aktion reserviert.

aflicht
11-03-2003, 10:03
@<mm> die 2. testetappe is jo recht guat glaufn; mit 0,7l wär i noch 1/3 - 1/2 kpl. eingangen, hobs oba a bissl trockener + wärmer ghobt

foablaserdrucke san scho fein, weil wesntlich stabiler. am lenka a bissl unpraktisch, im rucksackl schwer erreichbar, irgendwo dazwischn... vielleicht a rolle im floschnhoita... zb in an 1l- isostarflascherl ... no nochdenk

markensetzen beim hac wär mir a recht nützlich gwesn, wennis nur scho im griff hätt :p

de aufzeichnung vom relevantn strecknteil hängt dron

aha, *.tur geht net, oiso zip

aflicht
11-03-2003, 10:57
Original geschrieben von aflicht
...vielleicht a rolle im floschnhoita... zb in an 1l- isostarflascherl ... no nochdenk...amap am palm/psion oä? mit direktverbindung zum gps, dann siehst imma, wost grad bist...

<MM>
11-03-2003, 11:36
>aflicht:

Wir werden jetzt dann a Patent anmelden, wo ma wählen kann, wie man sich die Landkartn in die Schutzbrille projezieren lassen will: Entweder im AMAP-Stil (mit sprachgesteuerter ZOOM-Möglichkeit) - oder im VR-Modus, mit Hilfe dessen a leichtbeschürzte Bikerin quasi als Hologramm eingespiegelt wird, die dann in 3D vor einem "fährt" und einem unverfehlbar zeigt, wo's - laut AMAP-Pfad - langgeht. :p


>amap am palm/psion oä?

Cycle-Guide (http://www.cycle-guide.com/)



>Markensetzen

Diese Funktion hat einen Vorteil und zwei Nachteile.

Der Vorteil: Man kann Marken setzen :rolleyes: , d.h. man kann bestimmte Streckenpunkte für die Auswertung kennzeichnen. Gleichzeitig wird der Erholungspuls ermittelt, d.h. drei Minuten nach der Markierung wird der aktuelle Puls gelesen und mit der Markierung gespeichert; das sieht man dann in HACtronic unter dem Karteireiter "Marken" bzw. "Puls", wo ein Drop-Down-Feld zusätzlich erscheint und man unter ggf. mehreren gesetzten Marken wählen kann.

Die Nachteile:

* Das Setzen einer Marke erfolgt mit der selben Tastenkombination wie das Starten/Stoppen einer Aufzeichnung; einziger Unterschied: die Dauer dieses Drückens. Zum Setzen einer Marke preßt man die Tasten OL & UL drei Sekunden lang, zum Starten/Stoppen tippt man sie nur kurz an. - Logisch, daß man sich da anfangs vertut damit und u.U. auch mal unabsichtlich eine Tour abbricht, statt eine Marke gesetzt zu haben und sich dann wundert, wo denn bloß die Daten abgeblieben sind... Alls schon dagewesen. :rolleyes: ;)

* Man kann viele, viele Marken setzen, sie aber zu unterscheiden wird nach einer Ausfahrt schwierig, weil man nur nach der Zeit oder Kilometerangabe gehen kann, um noch eine Zuordnung treffen zu können.
Damit führt sich diese Funktion ad absurdum, denn wenn i' mir zusätzlich zu meine Marken noch Notizen machen muß, welche Marke denn nun was markiert, kann i' mir das glei' papiermäßig festhalten...

aflicht
11-03-2003, 12:12
Original geschrieben von <MM>
...mit Hilfe dessen a leichtbeschürzte Bikerin quasi als Hologramm eingespiegelt wird...damit is da puls weniga obhängig von da (v)erradeltn leistung, sondan mehr vom lechzfaktor


Original geschrieben von <MM>
...Cycle-Guide (http://www.cycle-guide.com/)...jez net nochgschaut; wenn i mi recht erinner, zielt des system mehr auf "fertig vorgebene" routn und weniger oda goar net in richtung der individualistn, de sich selbst den (oft weniger legaln) weg suachn. und ob des amol wos wird? und donn a bezahlbar is?


Original geschrieben von <MM>
...daß man sich da anfangs vertut damit und u.U. auch mal unabsichtlich eine Tour abbricht, statt eine Marke gesetzt...des nochträgliche vabindn + editiern von aufzeichnungen hob sogoa i scho begriffn ;)

HAL9000
11-03-2003, 15:43
...i hob dich nur diskret über des kursiern eines latrinengerüchts informiert ;)...
kaum lässt man das wort trainingsplan fallen, trainiert man gleich
für die nächste tdf... :rolleyes: :p
ich mache auch nicht recht viel mehr, wie voriges jahr (da war ich
noch nicht im bb), nur eben gezielter... :)


plöschberger! mitoabeitsnote 5! raus!
war nur zu faul, den thread durchzulesen und zu suchen... :p:D
alles klar: 13.april ist dick im kalender angestrichen!!

CU,
HAL9000

aflicht
11-03-2003, 20:51
Original geschrieben von HAL9000
...
war nur zu faul, den thread durchzulesen...fia faulheit gibz normalaweis zusotzstrofn, (zb. den thread auswendig lernan) oba i hob heit mein grosszügign tog ;)

HAL9000
11-03-2003, 22:38
Original geschrieben von aflicht
... zb. den thread auswendig lernan...
solaung's net da bb3lt03-thread is... :eek:

ein schon einmal die bürgschaft auswendig rezitierender
HAL9000

aflicht
11-03-2003, 22:42
@plöschberger: net zruckredn!

HAL9000
11-03-2003, 23:18
Original geschrieben von aflicht
... net zruckredn!
Zu Dionys, dem Tyrannen, schlich
Damon, den Dolch im Gewande:
Ihn schlugen die Häscher in Bande,
»Was wolltest du mit dem Dolche? sprich!«
Entgegnet ihm finster der Wüterich.
»Die Stadt vom Tyrannen befreien!«
»Das sollst du am Kreuze bereuen.«
...
:D:D

ein sich nicht den mund verbieten lassender
HAL9000

SirDogder
15-03-2003, 10:05
@aflicht! Also endlich (Wochenende) hatte ich mal Zeit genug um über Deinen außerordentlich entspannenden Bericht zu meditieren. Wirklich gelungen und eine perfekte Beschreibung eines perfekten Tages. Denn das war es, oder?

Solche Berichte gibt es noch viel zu wenige im BB, so eine Schande eigentlich.

Nur de 2 Camels woan sicha net notwendig!! :)
Denk an die Vorbildwirkung eines angegrauten Panthers auf die grünen Schösslinge!

CU

SirDogder

aflicht
15-03-2003, 11:00
Original geschrieben von SirDogder
Solche Berichte gibt es noch viel zu wenige im BB, so eine Schande eigentlich.

Nur de 2 Camels woan sicha net notwendig!! :)
Denk an die Vorbildwirkung eines angegrauten Panthers auf die grünen Schösslinge!...
soiche berichte findst zb do (http://tsd.klettern.at/mtb2002/index.php3)
de hob i mia zum vorbüd gnomman.

it's always in season for old men to learn.

<MM>
21-03-2003, 11:44
Pünktlich zu Frühlingsbeginn steht also die dritte Etappe am Programm.
Morgen geht's ab 9:30 Uhr in Bad Ischl startend Richtung Osten weiter.

Geplant war ja seit Anfang an die Route beim Offensee vorbei rauf zwischen Gschirreck und Weißhorn hindurch weiter zum Almsee. (Ob meiner fixen Meinung, daß es hier landschaftlich mehr als schön sein müsse.)

De facto liegt dort aber wegen Schattseite auch sehr viel schöner Schnee. Zudem ist dieser Weg ein reiner Wanderweg. Und laut Auskunft TVB Ebensee gibt's dort nicht nur mit den Bundesforsten immer wieder - Zitat - "arge Probleme", sondern auch mit einem gewissen Herren Grafen von und zu August, dem Ungezügelten.

Aus diesen triftigen Gründen wird also die Route zum westlichen (weil hoffentlich sonnigen) Traunsee-Ufer verlegt, um dann über Scharnstein nach Kirchdorf bzw. Micheldorf durchzustechen. Oder - alternativ - ab Scharnstein wieder nach Süden Richtung Grünau fahrend, von dort nach Enzenbachmühle, weiter dem Schwarzaubach folgend bis man endlich über Steyrling und Preisegg im Windischgarstner Tal landet.

Ziel dieser Etappe war bisher Waidhofen an der Ybbs, von wo's dann per Bahn retour nach Wien ginge (sehr gute Verbindung, jede Stunde fährt a Zug).

Eine bisher noch nicht angesprochene Variante zöge sich nicht nach Norden nach Waidhofen, sondern weiter in den Süden nach Windischgarsten, über den Hengstpaß nach Altenmarkt bei St. Gallen, beim Hochschwab vorbei nach Mariazell.

Diese Variante wär' landschaftlich eindeutig eine Königsetappe, ist aber logistisch nicht durchzuziehen: Bad Ischl - Windischgarsten - Mariazell schlägt mit 190 km zu Buche; zuviel, um alles an einem Tag zu derdeichseln: Anreise mit frühestem Zug (Dauer 3:30 h), MTB-Fahrt (Start 9:30 Uhr, Dauer ca. 11 h). Das geht sich mit der Tageslänge und Rückfahrt ab Mariazell einfach nicht aus (dunkel ab ca. 18:30 Uhr, letzter Zug schon um 17:06 Uhr). :(

Daher bleibt's vorerst beim bisherigen Plan, erweitert um die Distanz von Waidhofen nach Amstetten: Das sind dann insgesamt 165 km, die unter 10 Stunden möglich sein sollten. Und ab Amstetten fährt ja sowieso wieder jede Stund' a Zug.


Die vierte Etappe Ende März startet dann in Waidhofen und führt fast gerade südlich von St. Pölten durchs aflicht-Gebiet ;) direkt nach Wien.

Der letzte Samstag vor dem Tag X bleibt somit noch frei für einen spontanten Spaß. Entweder eine nette Ausfahrt im Tirolerischen - oder vielleicht doch Waidhofen - Mariazell? :p

Für morgen jedenfalls ist's fix: Bad Ischl - Amstetten.

Das Wetter spielt a wieder mit: Es wird frostig. :rolleyes: :rolleyes:

axel
21-03-2003, 12:16
Original geschrieben von <MM>
... Und laut Auskunft TVB Ebensee gibt's dort nicht nur mit den Bundesforsten immer wieder - Zitat - "arge Probleme", sondern auch mit einem gewissen Herren Grafen von und zu August, dem Ungezügelten. ...das kann ich leider bestaetigen :(


... Oder - alternativ - ab Scharnstein wieder nach Süden Richtung Grünau fahrend, von dort nach Enzenbachmühle, weiter dem Schwarzaubach folgend bis man endlich über Steyrling und Preisegg im Windischgarstner Tal landet. ... ist eine sehr schoene variante, ich war schon mal in dem tal, hab's aber aus zeitgruenden nicht hinueber nach steyrling geschafft.

<MM>
21-03-2003, 14:15
I' hab' amal den ORF ganz vorsichtig und höflich ansondiert, wie die denn dieses "Sportereignis" so gesehen würd' mit den Augen eines Reporters.

Hier die Antwort von jemandem, der's wirklich wissen muß (Mitbegründer von "Land der Berge", überhäuft mit Preisen):


Ich befürchte,das wird - für eine schön gestaltete Geschichte,an zwei Barrieren scheitern:
Zum einen am Sendeplatz,haben wir doch keine "Nische",in die eine solche Story passen würde....
Und zum anderen am Geld,weil man ja 24 Stunden als zumindest drei Drehtage à acht Stunden betrachten müßte,dann kämen noch die (teuren ) Schnitt-Tage hinzu...
also der wille,die Geschichte zu haben,wird sich in Grenzen halten.
Und die einzelnen durchfahrenen Bundesländer bzw.deren Landesstudios zu kontaktieren,wird auch zu nichts führen,denn wieso sollte z.B.das Landesstudio Salzburg eine Story produzieren,wo man weder Beginn noch Ende zeigen könnte.
Sie haben sich also nicht nur ein schwieriges körperliches Unterfangen aufgelastet....
Mit der Randsportart hat das weniger zu tun,als mit der Tatsache,daß der "Zwang",die Geschichte zu haben,relativ gering ist.
Tut mir leid,keine bessere Nahcrricht für Sie zu haben.
Mit feundlichen Grüßen

Manfred Gabrielli
ORF Landesstudio Tirol
Leiter Redaktion Sport


Medial wird die Aktion also in der Bedeutungslosigkeit versinken. :D

Aber dafür ist's ja auch nicht gedacht, sondern als Motivation zur Vorbereitung für die Rennsaison.

Daher: Tagwache morgen 4:45 Uhr. - Und geht scho'...! :p

<MM>
21-03-2003, 15:12
>axel:

Schau' dir das an, was i' hier für Meldungen reinkrieg:


sehr schlecht, denn in Grünau und Umgebung sind sie ganz deppert! Da darfst nirgends fahren und musst aufpassen, dass sie Dich net erschießen.

Kannst das a bestätigen?

(Aber offenbar lebsch ja no'? *G*)

criz
21-03-2003, 17:36
lieber <MM>,
die Route von Grünau nach Steyrling sollte bezüglich weidännleins keine großen problem darstellen. außer du machst einen abstecher auf den kasberg oder du verirrst dich in das reich des deutschen prinzen. ;)

Die andere Route über Scharnstein und Steinbach/Ziehberg ist halt nur asphalt, obwohl der ziehberg trotzdem immer wieder schön zu fahren ist! (am fuße dieses berges in einem ort, den man micheldorf nennt, bin ich zuhause...)

<MM>
21-03-2003, 18:09
>criz:

Ah - merci für die Schilderung!

Und um den Prinzen werd' i' ga-ran-tiert einen Rieeesenbogen machen, damit da ja koa Bledsinn passiert. *G*

Aber nach Micheldorf wär's net weit! - Wie schaugt's aus? Bist vor Ort gegen 14 Uhr?

criz
21-03-2003, 20:02
mhhh, is blöd, weil ich morgen zu der zeit einen termin bei einem freund zwecks erneuerung meines gebrochenen autoauspuffs hab. da kann ich nicht mehr absagen...

sonst hättest eine feine kleine pause bei mir einlegen können, oder ich hätt dich ein stück begleitet.

solltest du aber ein bißchen früher vorbeikommen, wärs kein problem. oder wenn du irgendetwas brauchst, just call me: 0699/10734667

axel
21-03-2003, 21:17
Original geschrieben von <MM>
Kannst das a bestätigen?

(Aber offenbar lebsch ja no'? *G*) a bisserl was wahres is scho dran, wennst an denn falschen geraetst koennte es sicher ungut werden.
ich muss aber dazusagen, dass ich dort bisher nur zweimal mit familie auf urlaub war und nicht sehr viel zum biken gekommen bin, aber man redet natuerlich mit allen moeglichen leuten ueber moegliche bikerouten und da merkt man halt schon, dass mit den mtb'ern keine rechte freude haben um es mal so auszudruecken.
ein paar biker hab ich ausgefragt, die haben nur gesagt: 'erwischen darf dich keiner.'
aber so wie criz meinte, schindelbachtal - steyrling sollte gehen, da der prinz auf der anderen seite vom kasberg residiert.

<MM>
24-03-2003, 09:50
>criz:

Sehr fein - is' notiert! Am Freitag war i' um die Zeit nimmer online, daher jetzt erst a Reaktion drauf. Pardon.

>axel:

Von Schindelbach rauf zur Jagdhütte und dann über Wasserböden runter nach Steyrling war's vom Fahren her a arges Problem. Zumindest anfangs bergauf: Total vereist, oben bei der Hütte a Schneefeld wie in der Arktis - und ständig das ungute Gfühl, a bissl unrecht unterwegs zu sein, weil der Weg (beim "Kinderland" beginnend) als zweifach "PRIVAT! DURCHFAHRT VERBOTEN" gekennzeichnet is'.

Aber nachdem i' am Almsee und drumherum schon nix außer Verbotsschilder vorgfunden ghabt hab', war mir das dann das Risiko wert - außerdem wär' i' anders ja nimmer zurück'kommen, außer den Berg zu nehmen und dann ab Kirchdorf auf einen Zug retour zu hoffen.

Warum's Kdf und net Waidhofen oder Amstetten 'worden is', steht dann im Gschichtl, an dem i' no' heftig werkel. ;) (Vor allm wegen dem Video, das es dazu geben wird.)



http://www.nyx.at/bikeboard/Board/images/icons/icon14.gifhttp://www.nyx.at/bikeboard/Board/images/icons/icon14.gifDanke noamal an URLI fürs Geleit von Bad Ischl nach Gmunden!! http://www.nyx.at/bikeboard/Board/images/icons/icon14.gifhttp://www.nyx.at/bikeboard/Board/images/icons/icon14.gif


>criz:

Kommenden Samstag geht's dann wieder nahtlos von Kdf auf zur (vor)letzten Etappe. - Vielleicht laßt si' ja a Abschnitt - möglicherweise sogar z'sammen mitn Realbiker?? - arrangieren?

criz
24-03-2003, 19:20
@<mm>
ich begleit dich gern 1-2 stunden, wie sieht denn die genaue route aus?

realbiker
24-03-2003, 20:25
Naja mal sehen wies Wetter wird und obs mir meine Freundin erlaubt! :D

<MM>
25-03-2003, 10:39
>criz:

:) Die Route überlaß i' den Einheimischen. :) Was issn mit dem Prälatenweg? Darf ma da? Schön wär' a, wenn ma Georgenberg von irgend einem Gegenhang ablichten könnt', also irgendwo rauffahrn, wo ma an netten Blick runter aufs Bergerl hat. I' hab' da a Foto vom realbiker in Erinnerung, wo des sehr schön drauf is'.
Via "Wienerweg" (wie bezeichnend *G*) würd' i' dann über Molln Richtung Osten abzweigen wolln. *reim* ;)

>realbiker:

Aha - isses scho' soweit, daß wer die Oberhand gewinnt, oder wie? *GG* Da muaß ma frühzeitig gegensteuern und des klarmachen, was Sache is'! *GG*
Und sinsch nimmst sie halt mit, notfalls im Sozius. :D

realbiker
25-03-2003, 16:19
Päletenweg is genial - Wienerweg auch aber nur von der Burg nach unten fahrbar und des auch nur wennst gut bist!!! :D

S Foto vom Georgiberg hab i vom Spering ~2100m (ober Klaus) aus gemacht i glaub da willst ned rauf! ;)

Naja des mit der Oberhand des is so a Sache ... na i weiss nu ned mal schauen vielleicht bin i dabei! :p

<MM>
25-03-2003, 16:26
>realbiker:


Spering ~2100m (ober Klaus) aus gemacht i glaub da willst ned rauf!

Oha! :p :p - Na, des lassma dann liaba sein. ;) ;)

>criz:

I' hab' grad' im Wetterbericht nachgschaut - die sagen für Samstag bis 23 (!!!!) Grad im Salzkammergut voraus.

Wenn sich des net ändert, dann bin i' am Samstag noamal von Ebensee unterwegs über Grünanger(l) und noamal Schindlbach - Steyrling und wär' dann so gegen 13/14 Uhr im Kremstal irgendwo. ;)

Amal schaugn, wie sich's prognosemäßig entwickelt.

criz
25-03-2003, 16:43
Mhhh, des wär ja optimal. dann kann ich noch schön ausschlafen! ;)

weiß nicht ob das gut ist, wennst so eine monstertour machst, dass du dann noch eine extrarunde auf die burg rauf fährst. so schön es auch da oben ist... :confused:

wienerweg ist gut. aber da ist nyx mit dürfen. ist aber nur ein kurzes stück. (daran musst dich bei uns gewöhnen ;) )

und wie gehts ab molln weiter? breitenau und direkt übern berg?

<MM>
25-03-2003, 17:02
>criz:

Ja eh, stimmt scho' - aber die Gegend is' einfach zuuu schön, um net schamlos ausgenutzt zu werden!! *GG*

Und 55 km / 1500 hm - des is' so monstermäßig net...


Breitenau

Ganz genau, das wär' geplant! Bzw. - laut Karte - bei Roßbach.
Was issn da gscheiter?
(Molln liegt übrigens genau auf der Direttissima. :) )

criz
25-03-2003, 17:23
ich muss gestehen, ich bin da noch nie gefahren! :D
realbiker weiß wahrscheinlich besser bescheid.
aber roßbach - in den mösern - rohrbachgraben - reichraming sollte schon passen.

realbiker
25-03-2003, 18:16
Ja de Gegend kenn ich alles reltaiv gut beschrieben nur eine Abzweigung is etwas schwer zu erkennen im DH ca. 1,5 km nach der Mösernkreuzung sonst is alles genial auch wenns immer total feucht is! :(

aflicht
25-03-2003, 19:57
Original geschrieben von aflicht
...
ad 8.: ...
da eiznige erkennbore weg führt wenigstns annähernd in de erforderliche richtung, ...heit nochmittog woar i wieda dort untawegs, da holzstoss is weg + damit da weg wieda do :p

beim ehemolign wirtshaus au links, noch 30m rechts (schild: wir-rundwanderweg) noch ca. 30m beida gabelung links halten.
nach ca 660m (ab wh) entweder grad oda imho gscheiter rechts (schranken).
heut wars schön trocken + problemlos foahrbar, bei nässe wirds weniger lustig.

dabei des overlay + profil

aflicht
25-03-2003, 20:00
@<mm>: was "schock!!!"?
mochs net so spannend ;)

speedy
25-03-2003, 20:25
ein alternative wäre molln - breitenau - hausbach - gaißhansl - reichraming

da brauchst nämlich nur relativ wenige höhenmeter richtig bergauf (vielleicht 300 hm) überwinden, da vorher die straße schon lange leicht ansteigt - außerdem is a offiziele mtb-strecke

ich fahr eigentlich immer da wenn ich nach reichraming fahr

die andere route kenn i allerdings nicht

und prälatenweg is dzt in einem super zustand (durchgehend fahrbar) :D

da spering is übrigens net ganz 2100 m ;)

realbiker
26-03-2003, 07:19
@ speedy?

Was machst du um diese Jahreszeit schon am Bike und am Prälatenweg ??? Des geht ned ... da wirst zu stark werden! :D
Ich hab dich ja schon ab und zu beobachtet! ;)

<MM>
26-03-2003, 08:47
>realbiker:

Jaja, das sind eben die Kollegen, die sich die Oberhand net abspenstig machen lassen, die können dann eben radln. *GGGGG*

>speedy:

Danke fürn Hinweis - dem wird nachgegangen - äh - -gefahren. ;)

>aflicht:

Kommt noch - i' muß zuerst amal den Frühjahrsputz durchziehen, dann kann i' mi' wieder den eigentlichen Hauptdingen widmen. :-/ (Hab' gestern 4 Stunden (!) geschrubbt, gewischt und Radio ghört. *G*)

aflicht
26-03-2003, 08:58
Original geschrieben von <MM>
...i' muß zuerst amal den Frühjahrsputz durchziehen, dann kann i' mi' wieder den eigentlichen Hauptdingen widmen. :-/ (Hab' gestern 4 Stunden (!) geschrubbt, gewischt und Radio ghört. *G*) wenn des dei grösste sorg is, konns so schlimm net gwesn sein

speedy
26-03-2003, 20:17
@realbiker
naja, weils wetter so schön is fahr i halt schon a bissl umadum :p
i hab di aber sicher schon öfter beobachtet :D

noch a hinweis für MM
die strecke wienerweg - steyrtal is sehr gefährlich, wie ich gestern feststelen musste :D
da is ma a ast(l) in den mund gfahrn (hab ich vorher überhaupt net gsehn :confused: ), heute hab i a leichte schwellung im mund :o

<MM>
27-03-2003, 07:52
>speedy:

*LOL* :p :p
Brauchtma also an Vollvisierhelm??
Oder zumindest a Gesichtsmaske a la Jackson? *G*

<MM>
28-03-2003, 08:24
Die geplante Strecke hab' i' mir erlaubt als Tag 170 sozusagen im Voraus online zu stellen (http://hey.to/bikeracer) (AMAP-Overlay inklusive).

aflicht
28-03-2003, 09:29
wennstas net zu eilig host (mei tempo siehst eh bei da aufzeichnung vom 8. märz), bin i ob wilhelmsburg dabei. irgendwann im lauf des nochmittogs?

vielleicht kommt da botschn a a stückl mit?

treffpunkt könnt do sein:

<MM>
28-03-2003, 09:39
>aflicht:

Wolla - wär' a Gschicht! :) :)

Ev. Treffpunkt erkannt und markiert.

Wennst ma no' per Mail kurz a Tel.-# schickatst, kannt i' ca. a Stünderl vor Ankunft anklingeln, daß d' in Schwung kimmsch und grecht zur Stell' bisch. ;)

I' würd' net damit rechnen, daß es nachmittags sein wird, viel eher am Abend, knapp vor Sonnenuntergang. *GG*

aflicht
28-03-2003, 12:17
erledigt, bin so ab 5 in da gegend.
vielleicht kommt no wer von de st.pöltner a stückl mit ;)

<MM>
28-03-2003, 12:52
>aflicht:

Die einzige Prognose, die i' mir abzugeben 'trau' is' die Ankunft in Kdf: Das wird so zwischen 13 Uhr - 13:30 Uhr sein.

Ob und wenn ja, WANN i' jemals südlich von St. Pölten aufkreuz', kann i' unmöglich abschätzen, weil i' keine Ahnung hab', wie die Fahrt verlaufen wird'. - I' bin ab Molln dann ja zum ersten Mal dort unterwegs, zudem werd' i' alles tun, nur net hetzen. :confused: :(

aflicht
28-03-2003, 13:30
Original geschrieben von <MM>
...zudem werd' i' alles tun, nur net hetzen. :confused: :( recht so, jeda tog hot 24 stund und a gonze nocht

punkti
28-03-2003, 16:06
so ich kenn jetzt nur die hälfte von dem gschichtl! wann, wie, wieso,.... kenn ich jetzt nicht ganz aus! :D

<MM>
28-03-2003, 16:51
;)

>botschn:

Da aflicht hat gmeint, wir treffm uns gegen 16:45 Uhr in Wilhelmsburg.

Draufhin hat's mir die Haar aufgstellt, weil i' des sicher net derpack' bis dahin.

Jetzt seima so verblieben, daß i' ihn 15 km vor WadY anruafm werd', wie's um mei' Verfassung bestellt is', ob i' über Waidhofen hinaus weiterfahr' oder in Waidhofen auf die ÖBB wechsel'.

Wenn i' weiterfahr, kann i' ihm ab diesem Punkt ziemlich genau sagen, wie lang's no' dauern wird, wann i' also in Wilhelmsburg sein werd', damit er sich danach richten kann (er muaß ja a zeast amal "anreisen").

Des is' also Status quo.

Den Criz ruaf' i' an, wenn i' auf der Talfahrt nach Steyrling bin, da hat er no' gnuag Zeit sich zu sammeln. ;)

Treffpunkt in Kdf wär' bei der Kapelle im Park (vgl. angehängte Grafik).

Ob der realbiker dabeisein kann/wird, sehma dann eh. Handy hab' i' von ihm keins. - Is' a net notwendig. Wenn er kommt, is' er dabei, und sinsch paßt's a. Soll ja a lockere Partie sein und bleiben. :)

<MM>
28-03-2003, 19:30
Hier noch die gesamte 4. Etappe in einem Stück für AMAP. (Wobei sich zeigt, daß der Geländeschnitt für soviele Punkte noch mehr an seine eh schon labilen Grenzen stößt... ;) ).

punkti
28-03-2003, 19:32
tja dann würd ich mal sagen rufts mich an wenns in ehbg seits! ich bin in 10min startklar(sofern ich daheim bin!!) aber ch werd schaun das ich um die zeit mein handy bei mir hab!! 069910055772

so long botschn!

aflicht
28-03-2003, 19:38
@botschn: okay, i ruaf di on, sobald i genaueres woass.

<MM>
28-03-2003, 19:46
Dürft i' trotzdem wissn, was "ehbg" ausgschriebm hoaßt? :rolleyes:

punkti
28-03-2003, 19:50
ich glaube es wurde whbg gemeint,und das bedeutet WilHelmsBurG

<MM>
28-03-2003, 20:05
Ja mit dem W is' natürlich alls klar. ;)

aflicht
28-03-2003, 21:22
@<mm>: wos ehbg hoaßt, waaß i a net. moch di net narrisch deswegn, des wird scho olles klappen.

i hab ursprünglich a net gmoant, dass wir uns um ¾5 treffen, sondern dass i ca. ob der zeit in der gegend bin. mit da nächstn zugsverbindung ging si erst ca. 7 aus, und des is mir a bissl knapp erschienen (do hob dei route no net genauer ongschaut ghobt; du mochst dirs jo a net grod leicht). i gondl liaba a zeitl durch de gegend und setz mi vielleicht a weng in a kaffeehaus, ois dass i mi obstrudeln und du unnötig auf mi woartn muasst. okeh?

so, und der zweitakku is beim lodn. 14,4V/4500mah im gehäuse vom sigma-akku. sozusogn de turboversion mit ~ 3focher leistung.

guate n8, bis morgn

aflicht
28-03-2003, 21:25
jez hob i gonz übasehn, dass do auf da nächstn seitn weitergongen is :p
bei so an vertipper hot söbst da beste korreturleser vom gonzn bb koa chance ;)

<MM>
31-03-2003, 11:34
>aflicht:

*G* Ja, am "ehbg" ist's tatsächlich net gescheitert - wohl aber am massig Schnee oberhalb von 700 m.ü.A. rund ums Grünangerl - und auch noch auf der Almseeseite.

Im Kremstal war's hingegen super aper, herrlich grünend und staubtrocken (bis auf die paar vereinzelten Regentropfen, die wir am Ochsenkopf abbekommen haben).

Leider war's da halt schon sehr spät (ca. 17 Uhr) - der Kampf im Schnee hat seine Opfer gefordert. Es war mir also unmöglich, weiter als bis Waidhofen zu kommen, und das auch nicht, wie geplant, über Breitenau (also übern 3. Berg), sondern via Steyrtal-Radwanderweg.

So vermutete ich zumindest anfangs noch. ;)

Tatsächlich ging's da aber nicht nach Waidhofen, sondern nach Steyr - und von dort weg im Dunkeln (ab 19 Uhr) die letzten 37 km nach Amstetten.

Von 9:01 Uhr bis 20:42 Uhr war ich unterwegs gewesen - davon allein 5:30 Stunden auf den ersten 40 km...

So kann man natürlich net bis ehbg kommen. *GGG*

Den Turboakku hätt' i' übrigens gut gebrauchen können - der Bleiakku hat von den berechneten ca. 120 min gerademal 80 durchgehalten...


>criz:

A wenn mi' die Anfahrt nach Altpernstein rauf ziemlich geschlaucht hat (drei heftig steile Anstiege :eek:, die i' nur schiebend überlebt hab'), hat der Prälatenweg dann für alles entschädigt - ganz a speziell feines Wegerl, viel zu schad', um nur den Ordensbrüdern vorbehalten zu bleiben (oder warum hoaßt der eigentlich so?). :p

Merci für die Führung - werd' di' weiterempfehlen! ;) (Und die Brezn war eh net so arg, als daß ma's net herzeign könnt' - wenn sogar der Ghosty seinen Armbruch plakatiert... ;) )

aflicht
31-03-2003, 11:51
@<mm>:
a den gründlichstn planungen spielt de realität monchmoi an hondfestn streich.

mit meine (jez 2) akkupacks gehn si realistisch ~6h mit 12w aus. de 12w reichn noch meiner erfoahrung völlig, weils a ausgsuacht guates lamperl mit 8° is, des mit 20% überspannung betriebn wird.

<MM>
01-04-2003, 08:43
Die Abfahrt vom Ochsenkogel hamma a auf Video - d.h. wir sehen criz zum ersten Mal in Aktion, net live, aber dafür in Farbe sowie am, überm und unterm Bike. ;) (Tag 170 (http://hey.to/bikeracer))

NoWin
01-04-2003, 09:14
Ich habe mir gerade das letzte Video angesehen und muß mal an dieser Stelle ein Riesenlob spenden. Nämlich für alle Dokumentationen und Fotos, die deine Touren begleiten, ist zwar sicher eine Mordshockn, aber wirklich gefällig anzusehen - weiter so ;)

realbiker
01-04-2003, 09:17
Ma jetzt kommt jeder auf unsere Wegerl - der Trail is echt ein Traum und die Stelle wos den CRIZ zerlegt die is nu niemand gefahren außer mir :D ... aber echt genial des Video - a Traum einfach ... i freu mich schon aufs WE da werd ich dort herumsurfen! ;)

aflicht
01-04-2003, 09:35
spitze!

criz
01-04-2003, 14:53
des wor ja net wirklich a brezn, i hab nur mal absteigen müssen, halt unfreiwillig und übern lenker... ;)

muss mir das video gleich anschaun und dann entscheiden ob ich da was zensurieren muss... :D ;)

ich muss sagen, sehr beeindruckend! vor allem die aufmachung. das wort "prälaten" hat dich anscheinend wirklich inspiriert. Respekt!

speedy
01-04-2003, 22:33
a stelle, die bisher nur da realbiker gfahren is, kenn i net :D :D
werd versuchen, den film runterzuladen, vielleicht seh ich dann, was das für ein geheimnisvolles stückl is :confused: :D

realbiker
01-04-2003, 22:35
Naja da wo die tiefen Rinnen san und danach is de Überfahrt über den Holzbrügel der quer liegt nach links unten - so in 2/3 der Abfahrt nachdem die ersten Forststaßen überquert wurden! ;)

speedy
01-04-2003, 22:57
ahso, des ;)
is dzt net so arg - da winter hat des wegerl gut saniert :p
85 % is jetzt runtergeladen :o

punkti
02-04-2003, 15:40
was hat das video für ein format? außer musik seh ich nicht viel!

<MM>
02-04-2003, 15:48
>botschn:

DivX

<MM>
06-04-2003, 14:55
Na, wer sagt's denn: Letztendlich hat sich doch eine Möglichkeit ergeben, für diese Aktion eine Edison aufzutreiben.

Nicht von Lupine.de, nicht von einem der Tiroler Helden, nicht über ebay, auch nicht unter Ausschaltung jeglichen finanziellen Schmerzempfindens (also eines Neukaufs) - nein, direkt aus der Nachbarschaft (http://web.utanet.at/rad_und_tat/) kommt sie, eine waschechte

Lupine Edison mit 11 Ah Akku plus 5,5 Ah Zusatzakku - in voller Montur, soszusagen!

http://www.lupine.de/images_allg/produkte/edison/edison04_250.jpg

Für EUR 50,- kann ich mir das edle Teil ausleihen, womit die TRANSAUSTRIA - zumindest lichttechnisch ;) - ab sofort a gmahte Wiesn is' (die Wetter- und die Konditionsfrage stehn auf einem anderen Kettenblatt...).

An dieser Stelle a sakrischs Vergelt's Gott dem edlen "Spender" Johann Brunner ("Rad & Tat" in Kufstein), der nicht nur in dieser Hinsicht als Geheimtipp gelten kann.

Von ihm stammt übrigens auch das - meiner Meinung nach - beste Mountainbikefoto (http://www.nyx.at/bikeboard//Board/showthread.php?s=&threadid=3376&perpage=15&pagenumber=2), das ich je gesehen hab'. - Sowas kenn' i netamal von den Vertriders. ;)

(Wer sich den Kontakt-Link auf der Webseite von "Rad & Tat" anschaut, wird vielleicht etwas die Nase rümpfen - aber hier ist wahre Leidenschaft und vor allem Verlässlichkeit am Werk im Gegensatz zum profitgeilen Markenfetischismus manch poppig-bunten Bikestores).

HAL9000
06-04-2003, 18:52
Original geschrieben von <MM>
... die Wetter- und die Konditionsfrage stehn auf einem anderen Kettenblatt...
anbetracht des wintereinbruchs ... - wie schaut es denn aus bei
dir. wenn samstag nächste woche das wetter passt, ziehst du das
dann auf jeden fall durch, oder würde die schneeschaufel das
gesamtgewicht zu sehr in die höhe treiben... ;)

CU,
HAL9000

<MM>
07-04-2003, 10:27
>HAL9000:

Du meinst wohl den Schneepflug... :p

Prinzipiell spricht bei guten Bedingunen (möglichst wenig Regen bei deutlich über 0 °C) nun mit dieser Edison nix mehr dagegen.

<MM>
07-04-2003, 16:01
laut ORF.at schaut's ja göttlich aus fürs WE:



Tirol & Sbg.:
Am Freitag etliche Sonnenstunden und bis zu 13 Grad. Am Wochenende abwechselnd sonnig und wolkig, und besonders am Palmsonntag schon bis zu 18 Grad.

OÖ, NÖ & Wien:
Am Freitag recht sonnig und bis zu 12 Grad, am Samstag wechselnd bewölkt, und bis zu 16 Grad. Und am Palmsonntag recht sonnig mit Temperaturen bis zu 20 Grad.


Aber der April, der macht ja, was er... blablabla... ;)

aflicht
07-04-2003, 18:15
Original geschrieben von <MM>
laut ORF.at schaut's ja göttlich aus fürs WE:... wenns wetter des liest, wird sichs hoffentlich dran haltn + net den armen orf blamiern ;)

HAL9000
07-04-2003, 21:11
wetter wird passen, perfekt... :cool:

wann ist denn die ankunft in wien geplant? soll ich sicherheitshalber
meine beleuchtung fürs radl ausgraben und die akkus konditionieren,
oder kommst du eh auf jeden fall bei tageslicht an...

bzw, anders gefragt: wenn es aufgrund widriger umstände, oder
massiven einbruchs absehbar ist, dass du die 24h-hürde nicht packst,
ziehst du es trotzdem bis zum bitteren ende durch, oder lässt du
es dann sein, wenn es aussichtslos ist...

CU,
HAL9000

<MM>
08-04-2003, 09:44
>aflicht:

:p :p


>HAL9000:

Abfahrt Wörgl Gemeindeamt: 12.4., 19 Uhr
Ankunft Wien Stephansplatz: 13.4., 19 Uhr (?????) :p

Sicher versuch' i', die 24 Stunden einzuhalten, is' ja der Sinn der Aktion.

Sollt's aber doch net gelingen, hab' i' bis 14.4. Zeit, weil i' für Montag freigenommen hab'. ;) D.h. i' will auf alle Fälle Wien mitn Radl erreichen, egal wie und in welchem Zustand.

Und a jede Begleitung (mit oder ohne Licht/Akku) is' sowieso hochwillkommen!! :) :) :)

Bernd67
08-04-2003, 11:32
Wo soll denn die Route durchs Alpenvorland (ca. ab Höhe St. Pölten) nach Wien gehen?

Von Perchtoldsdorf findet am So. ja eine Ausfahrt statt (ab 13h), ggf. kreuzt wer nachher Deine Wege, so sich alles ausgeht, dann hättest vielleicht noch eine Begleitung nach Wien.

aflicht
08-04-2003, 11:49
mw wilhelmsburg - kasten - leitsberg - rekawinkel - wien.
frage is eher da richtige zeitpunkt...

<MM>
08-04-2003, 13:33
>Bernd67:

Wär' a nette Idee, ja. Vielleicht ergibt sich's ja wirklich. Aber - wie aflicht schon sehr richtig andeutet - da i' so a Distanz no' nie gefahren bin, kann i' unmöglich abschätzen, wann i' wo sein werd', wenn's die Gegend ab Waidhofen betrifft.

Am besten wird's sein, i' installier' a "Transaustria-Handy" zwecks Statusmeldungsmöglichkeit.

I' wollt' eh schon a Kombination aus GPS-Empfänger und Handy einrichten zum Übertragen der aktuellen Position ins Web. Aber für a Privataktion is' sowas noch weniger zu finanzieren als a Edison. ;)

Die Route wird jene sein, wie sie aflicht schonamal veröffentlicht hat. I' hab' die Teilabschnitte nur no' verschmolzen, sodaß die Osthälfte jetzt in einem Stück vorliegt.

<MM>
08-04-2003, 13:35
Der Spitz bei Kirchdorf stammt übrigens no' von der letzten Testetappe, is' für kommenden Samstag also net relevant. ;)

Die Frage is' a, wie's mitn Schnee übers Grünangerl ausschaut.

I' geh' aber davon aus, daß i' - wie mitn URLI damals - über Gmunden nach Scharnstein ausweichen werd', um net erneut im Schnee zu versumpfen.

aflicht
09-04-2003, 23:39
Original geschrieben von <MM>
...Am besten wird's sein, i' installier' a "Transaustria-Handy" ... sms von de meilensteine... de info geht weiter zwecks allgemeinem timing.

und ab rekawinkel gehts nurmehr bergab, da kann di niemand mehr bremsen ;)

HAL9000
09-04-2003, 23:47
schön langsam muss auch ich anfangen zu planen...

@ aflicht
ab wo fängst du denn den <mm> ab? bzw. wo wäre es denn am
besten, wenn ich dich treffe. logischerweise fahre ich da dann
schon mit dem radl hin.

treffen wir uns vielleicht irgendwo und fahren dem marco dann entgegen,
oder warten wir bei einem vereinbarten treffpunkt, bis er anrollt,
springen dann auf und geleiten ihn dann nach wien...

ein planungswütiger
HAL9000

aflicht
09-04-2003, 23:53
@hal9000: du kennst in etwa mei tempo, oiso lies jez brav auch olles, was no so zwischn meine zeiln steht, dann kennst di aus :D

HAL9000
10-04-2003, 00:07
Original geschrieben von aflicht
... oiso lies jez brav auch olles, was no so zwischn meine zeiln steht ...
hmmm... *grübel* - soll heißen, du fährst nicht mit, oder ist mein
hirn zu fortgeschrittener stunde schon im tiefschlaf... :p

dann bleibt aber trotzdem zu klären, ab wo ich den marco begleiten
könnte. wie weit ist es denn von dir aus bis nach wien. nur damit
ich planen kann, wann ich cirka in der gegend sein sollte.

ich kenne mich dort draußen üüüberhaupt nicht aus. brauche da
auf jeden fall einen ortskundigen, damit ich den marco sicher treffe.

ein im augenblick orientierungsloser
HAL9000

criz
10-04-2003, 13:50
@<MM>
Gibts im Bereich Kirchdorf irgendwas zu erledigen? Wasserflaschen nachfüllen, Schnitzelpause, Akku aushändigen, Radl putzen, Reifen wechseln??

<MM>
10-04-2003, 16:51
Ich hab' mir jetzt mal die Testetappen genauer beäugt und mit der zu 95 % fixen Strecke für Samstag/Sonntag verglichen.
Demnach dürften sich folgende zu erwartenden Etappendistanzen/-höhenmeter ergeben:

http://tsd.klettern.at/transaustria/etappen_abschaetzung.gif

Insgesamt bleiben mir also eineinhalb Stunden für Pausen.
Wenn man die gleichmäßig aufteilt (= 4 min/h), kann grob mit diesen Ankunftszeiten gerechnet werden:

19:00 Uhr - Wörgl (no-na-net :p )
23:00 Uhr - Zell am See
05:45 Uhr - Bad Ischl
12:25 Uhr - Waidhofen/Ybbs
19:00 Uhr - Wien (Hoffma's!!)

Dazwischen liegen - sehr vage geschätzt (wegen der nur überschlagsmäßig berücksichtigten Pausen ungenauer):

09:30 Uhr - Frauenstein (bei Kirchdorf/Krems)
13:45 Uhr - Purgstall/Erlauf
15:30 Uhr - Wilhelmsburg
16:45 Uhr - Altlengbach
17:45 Uhr - Preßbaum


Das sind freilich alles Angaben ohne auch nur irgendeine Gewähr - trotz aller guten Absicht.

>criz:

Was die Verpflegung angeht, bin ich über jeden zugeworfenen Brösel froh. :p - Nehm' i' gern an, ganz klar! :) :)

Was diverse Eventualitäten anbelangt (die von dir skizzierten Problemfälle), würd' i' gern so ca. jede Stunde im BikeBoard a Statusmeldung in diesem Thread hier posten. - Allein, i' hab' koa mobiles I-Net. ;)

>HAL9000 & aflicht:

Ihr werdet ab-so-lut keine Probleme haben, mitzuhalten. - Darauf 100 % Stein und Bein! (Das einzige, was i' mi' bei der Aktion zu wetten getrau'. :p :p :p)

>aflicht:

Daß i' während der Fahrt zum SMS-Tippen fähig bin, halt i' für a Extremgerücht. ;)
Die grad' erwähnte Statusmeldung könnt' i' maximal über einen passiven Anruf weitergeben...

NoDoc
10-04-2003, 18:03
@MM

OKAY, i ruaf di olle 5 minuten an, da kannst wenigstens net einschlafen.......*gggggggg*

Michael
(Matsch Gatsch trau ich mir bei dem Vorhaben net drunter zu schreiben..)

<MM>
11-04-2003, 08:38
>NoDoc:

Hehehe - kloana Stänkerer. ;) ;)

Aber a jede Stund' wär' okay... :p

<MM>
11-04-2003, 08:53
Im Anhang: Die endgültige Route als ein durchgehender einziger Pfad.

http://tsd.klettern.at/transaustria/transaustria_final.jpg

AMAP zeigt hier 496 km an (TTQV für die selben Daten 497 km ;) ).

Wieviel Höhenmeter es nun wirklich sind, weiß niemand so genau. :p

Denn: Fix sind nur jene von Wörgl nach Bad Ischl (2320 hm), weil per Testetappen abgedeckt.

Alles danach kann nur aus TTQV eruiert werden, wobei das XY-Diagramm von TTQV einen "Dämpfungsfaktor" zuläßt, womit festgelegt werden kann, wie grob/fein die kumulierten Höhenmeter ermittelt werden.

D.h. die Höhenmetersumme ist sehr stark abhängig davon, welchen Dämpfungsfaktor man angibt und schwankt damit zwischen 8971 hm (Dämpfung 10) und 2448 hm (Dämpfung 100).

Wenn man nun den Cursor auf "Bad Ischl" stellt und sich die kumulierte Höhensumme bis dorthin anschaut, zeigt sich für einen Dämpfungsfaktor von 36 die beste Annäherung an die mit dem HAC 4 plus gemessenen Höhenmeter:

TTQV: 2295 hm
HAC: 2320 hm

Nimmt man den so gefundenen Faktor als den optimalen für diese Route an, so zeigt das XY-Diagramm fürs Ende der Strecke in Wien eine kumulierte Höhenmetersumme von 5658 - also rund 5700 hm an.

Das sind also ca. 900 hm mehr, als in der obigen Exceltabelle geschätzt, womit die Sache äußerst spannend wird, denn für 900 hm kann man übern Daumen 90 min Fahrdauer annehmen, was genau den 1,5 Stunden entspräche, die oben für Pausen zur Verfügung stünden... (Unberücksichtigt der 9 km in der Waagrechten, die im Rampenmodell für die Bewältigung für 900 hm angesetzt wären und somit abgezogen werden müßten.)

Es bleibt spannend! :p :p

NoWin
11-04-2003, 09:12
Ich wünsche Dir alles Gute und schönes Wetter für die morgige Fahrt, vielleicht kann ich mich auch noch irgendwo anhängen, ruf mich da mit dem aflicht zusammen ;)

<MM>
11-04-2003, 09:39
>NoWin:

Dånktaschian!

Vom Wetter her kann's net ärger werden als bei den Testetappen (außer es fängt echt voll zu schütten an). - Von daher seh' i' der Sache also sehr gelassen entgegen.

Mir macht eher die Wegfindung ab Waidhofen Kopfzerbrechen, weil in Anbetracht der knappen Zeit net viel Spielraum is' fürs Kartenstudium; und ab Waidhofen hab' ich ja keine Testetappen mehr fahren können... :(

Siegi
11-04-2003, 09:56
>MM< warum fährst du den das alles mit dem rad da gäbe es doch eine super zugvebindung auch von wörgl-wien! diese Route könnte dir der Potschnflicker zusammenstellen(nicht böse sein)SCHERZ.. hut ab vor deiner leistung,ich schau es mir immer auf deiner HP an. komme gut in wien an!!

<MM>
11-04-2003, 10:18
>Siegi:

:p :p

Hehe, jaja - so a Zugfahrt, die is' luschtig! - Aber i' bi' seit 7 Jahren regelmäßig auf der Westbahn unterwegs, jetzt werd's amal Zeit für a Abwechslung. ;)
Und von wegen Leistung - die is' no' net erbracht...! :rolleyes:

aflicht
11-04-2003, 13:31
@mm: sms hob i gmant, dassd dir zb de meilensteine vorfertigst + wennst dort bist, anfoch mit 2-3 knopfdrückern an a fia den zeitraum eingebene standard-nr wegschickst (imho beherrschn des fost olle geräte...)
wir ruafn d di oba a gern an... immer genau dann, wennst grad auf an bösen, stoanign anstieg bist ;)

wilhelmsburg-altlengbach hast sehr knapp angsetzt, oba des kannst bis eichgraben wieder wettmachn (willst wirklich übern kohlreith fahrn? der kost dir locker 20-30 min. [i hab jez net de zeit, mir de aktuelle route anzschaun])

alles genauere könnma uns morgen ausmachn, do hab i viel mehr zeit + ruhe dazua.

wennst sagst, was dir wie am meistn nützt, werd i mi drum kümmern und wias ausschaut, wirst ab irgendwo zwischn altlengbach-eichgraben-rekawinkel sicher nimmer allane unterwegs sein

<MM>
11-04-2003, 14:33
>aflicht:

Des mitn Anruafm is' in zweifacher Hinsicht a super Idee:

1. hamma dann nachvollziehbar die Strecke dokumentiert (pro Anruf Durchgabe von km, aktuelle Höhe, hm und Uhrzeit sowie momentane Verfassung)
2. reißt's mi' dadurch ausn Sekundenschlaf :p

I' hab' mir die Strecke jetzt noamal und detaillierter (diesmal nach dem Rampenmodell) zergliedert in 29 Meilensteine mit den dazugehörigen erwarteten frühesten / optimalen Ankunftszeiten.
Dem zu Grunde liegt eine für Flach- und Berabstrecken angenommen Durchschnittsgeschwindigkeit von 29,5 km/h sowie eine Bergaufgeschwindigkeit von 15,3 hm/min (9,18 km/h).

http://tsd.klettern.at/transaustria/zeitplan_detail.gif

Weil des ziemlich streng is', hab' i' mir drei offengelassen, um eventuell Zeit wettmachen zu können:

1. den Prälatenweg
2. die Abfahrt von St. Leonhard nach Randegg (entweder Vollgas Bundesstraße oder MTB-mäßig durchn Wald)
3. den Weg ab Altlengbach über Kohlreith nach Eichgraben.

Unter Umständen streich' i' diese Passagen und bin damit net ganz so straff eingespannt. (I' geh' davon aus, daß der Prälatenweg sogar ganz sicher fallen wird müssen. :( )


Die Handynummer für morgen ab 19:59 Uhr :p is' 0664 811 2878.

nestor
11-04-2003, 15:24
@ MM: Jedenfalls alles gute fürs unternehmen, a tulli wetter und a triumphale einfahrt wünsch ich dir! ich hau mich jetzt ins mühlviertel, lese dann sicher alles am montag hier im board nach!

ghost rider
11-04-2003, 15:37
@<MM>

wünsch dir auch viel glück!

criz
11-04-2003, 21:04
@ <MM>

du wahnsinniger!! da prälatenweg wird wegelassen bei sowas... *gg*

wennst am radlweg fahrst bist von micheldorf bis steyrdurchbruch sicher um 10-15 min schneller als in deinem plan angegeben... :)

und gut dass du jetzt über scharnstein fährst, der schnee um grünau ist sicher nicht weniger geworden... :(

vielleicht sieht man sich morgen, viel erfolg!!

klein
11-04-2003, 21:38
@ MM

Alles Gute!!!
Und immer schön wachbleiben! :D

<MM>
12-04-2003, 01:04
>nestor:

Ey, ey, Commandante! :D

>ghosty:

Tack! (http://infoportal-deutschland.aus-stade.de/Schwedisch/st.htm) Und dir weiterhin guate Genesung!

>criz:

Der Radlweg is' fix - siehe oben. ;)
I' werd' Ausschau halten, paßt! (Da ist's dann eh scho' hell ;) ).

>klein:

Du sprichst aus Erfahrung? :p


----

(Die obigen Grafiken finden sich auf der bekannten Seite (http://tsd.klettern.at/transaustria) noamal zusammengefaßt; jetzt a endlich komplett mit allen .ovls - war da in letzter Zeit a bissl schleißig, geb's zu :rolleyes: )

<MM>
12-04-2003, 13:52
Soderla!

Das Radl is' aufmontiert (die Louise nachgestellt, der Dämpfer von 80 psi auf 150 psi aufgepumpt, die Streben sogar a bissl geputzt ;) , das Rücklicht angeklemmt) - alles bereit für die große Tat.

http://tsd.klettern.at/mtb2003/2003-04-12/regionalzug.jpg
Auf dem Weg nach Kufstein

http://tsd.klettern.at/mtb2003/2003-04-12/edison_lenker_hinten.jpg
Jetzt kann's losgehen!!

http://tsd.klettern.at/mtb2003/2003-04-12/edison_lenker_vorne.jpg
Liebe Kinder! Bitte NICHT nachmachen!! (direkt ins Xenonlicht schauen)

http://tsd.klettern.at/mtb2003/2003-04-12/lupine_5000mah.jpg
280 g - der Bleiakku würd' das 10fache wiegen!

http://tsd.klettern.at/mtb2003/2003-04-12/lupine_lampe.jpg
solide deutsche Qualitätsarbeit

http://tsd.klettern.at/mtb2003/2003-04-12/power_proviant.jpg
Das sollt eigentlich reichen... :rolleyes:

TomCool
12-04-2003, 14:09
Junge, Junge, viel Glück und Durchhaltevermögen!

Eigentlich solltest dem Ganzen noch einen sinnvollen Titel geben alle "Transaustria für den Frieden" :) oder "24 Stunden für eine höhere Pension" :p ;) , da wär Dir auch die Aufmerksamkeit der Presse sicher!

Wer Dich nicht begleiten kann ist in Gedanken bei Dir.
So wie ich (aber wer weiß, was sich morgen ergibt)

Liebe Grüße
Tom

<MM>
12-04-2003, 14:43
>TomCool:

:) :) Danke, werd' dran denken! :) :)

Die Idee is' prinzipiell net schlecht - aber sch... auf die Presse! Wir machen uns unsere Plattform hier selber, da brauchma koane Schreiberlinge, geschweige denn, daß ma's FÜR die tun würd' oder denen a nur einen Meter nachrennat.

I' geb' maximal an selbstverfaßten Artikel in a Tiroler Regionalzeitung hier (das freut die Redakteure, habms weniger Arbeit :rolleyes: ), und dann können's mi' gernhabm. :D

Ziel der Aktion is' idealerweise die Ankunft innerhalb des Zeitrahmens in Wien, maximal das Ausloten der eigenen Grenzen und minimal a Motivationsfaktor, a bissl was "trainingshalber" dafür bzw. die anstehende Rennsaison z'tian (also die Absolvierung der Testetappen).

Des mitn Weltfrieden wär' in meine Augen genauso unpassend wie sonst a Widmung, weil net den wahren Grund betreffend. (Obwohl's natürlich guat klingat, keine Frage. :p :p ) - Nur nennt ma sich ja a net Import/Export international, wenn ma gradmal im Grätzel ums Eck' seine Kunden hat (um amal einen wienerischen Vergleich zu bemühen). ;)

aflicht
12-04-2003, 14:55
ollas guate, marco!

hal9000, sirdogder + i san morgen in altlengbach/leitsberg zur stell.

<MM>
12-04-2003, 15:14
>aflicht:

Ziel gefunden, danke! Dann hoffma grad' no', daß die Götter willens sind... ;)

aflicht
12-04-2003, 15:17
@<mm>: solltest insges 3 mails von mir habn (von heut vormittag)? da isses (mit andere bemerkungen) eh drin...

<MM>
12-04-2003, 15:45
>aflicht:

Eins is' grad' rein'kommen (um 15:32 Uhr, sent: 10:06 Uhr). - Les' mir's grad' durch...

aflicht
12-04-2003, 16:44
@<mm> 10:11 & 10:53 solltn a scho da sein... monchmoi is da guate oite briaf schneller ois email.
und i hob grad de semislicks montiert... vielleicht bin i damit a haucherl weniga langsam

wetter schaut guat aus: sonnig, 12°, a laues lüfterl aus südost, morgen solls net schlechter werdn

<MM>
12-04-2003, 18:32
>aflicht:

Yepp, die 10:53er is' jetztand a dadan.

Bzgl. des Brückenproblems: I' fahr' einfach weiter bis Eggendorf, halt' mi' immer rechts, beim Schloß vorbei, dann leicht bergauf - und die zweite Einmündung is' dann eh scho' der Weg, den i' ursprünglich nehmen wollt'.

Danke noamal fürs lokalmathadorische Mitdenken!! :) :)

Hier hat's inzwischen a bissl geregnet - grad' soviel, daß es unsympathisch gnuag is'. *G*

t minus 30 Minuten. - Des war mei' letzter Eintrag für die nächsten zwei Tag' (hoffma's *G*).

AUF GEHT'S!!!

aflicht
12-04-2003, 19:16
vor 5 min is da marco gestartet

ghost rider
12-04-2003, 19:22
auf geht´s.... daumen drücken....

resl
12-04-2003, 19:39
viel glück !
du schaffst des scho, in wean gibts dann eh genug popschsalben und franzbrandwein. :D :)
mlg resl

aflicht
12-04-2003, 20:38
34km/350hm in 1:20 (schnitt 25,3km/h) nach st. johann/tirol
dzt deutlich vor plan, es gibt an klanen spielraum fia a taktische temporeduktion.

marco is guat drauf + griasst olle grazer ausn rot-violettn hoserl.

HAL9000
12-04-2003, 20:44
Original geschrieben von aflicht
... schnitt 25,3km/h ...
mit dem schnitt ist er ja in 20 stunden in wien... :eek:

ok ok, ich weiß, da stehn noch a paar bergerl im weg.. ;)

halte ihm jedenfalls die daumen. aml schaun, ob er morgen am
nachmittag auch noch so gut drauf ist, wenn wir ihn treffen...
hoff' mas... :)

CU,
HAL9000

NoFloh
12-04-2003, 21:37
hab grad mit marco telefoniert, kommt jetzt nach Leogang und is bei 53 km, es hat 3 grad *bibber* und das licht is super - es ist taghell hat er gmeint.

lg
NoFloh

criz
12-04-2003, 21:39
21:25:
Marco ist in Hochfilzen und legt eine kleine Pause ein. 50,5 km in 2:08 und 637 hm!! Schnitt: 23,6km/h

Das Wetter ist nicht so optimal, 3 Grad und es regnet ein wenig. Sollte halt nicht schlechter werden. Das GPS macht deshalbt kleine Probleme (die Anzeige ist etwas schwach).

Jetzt gehts bergab in Richtung Leogang. Marco ist weiter super drauf und guter Dinge! :)

aflicht
12-04-2003, 23:02
22:59 grad vor taxenbach, oiso momentan mit ca. 10-15 km vorsprung aufn zeitplan.
mehr in da nächstn pause in a paar min

aflicht
12-04-2003, 23:22
23:08h 99km/787hm in 3:49 (schnitt 25km/h)
4°, immer wieder regen, da marco is waschlnass.
des display vom gps is immer no ganz schwach + da bc800 will nimmer.
bei da lupine brennt de gelbe led, werd glei nachschaun, was des heisst.

ghost rider
12-04-2003, 23:27
wahnsinn der tiroler, zieht seine fahrt beinhart durch, selbst bei den miesen bedingungen.....

aflicht
13-04-2003, 00:34
so guat isses anglaufn... und wieder amal spielt die technik net mit. der grosse lupineakku hat nach 2/3 seiner sollzeit scho aufgegebn. und selbst, wenn da klane wider erwartn sei volle zeit durchhält, fehln no mindestns anderhalb bis 2 stund, die selbstmörderisch im finstern bewältigt werdn müsstn.

unter de umständ und dem dort (schwarzach/st.veit) herrschendn sauwetter weiterzfahrn is schlicht + anfoch sinnlos. marco hat a quartier gfundn + wird morgn (=heut) mit den öbb nach tirol zrückkehrn.

oba es hot a viel brocht: de erkenntnis, dass's gelingen kann! die motivation is besser denn je zuvor!

die aktion wird wiederholt, vielleicht unter besseren wetter- und temperaturbedingungen. natürlich wieder online im bb

speedy
13-04-2003, 07:58
schade, hätt mir gedacht jetzt müsst er ungefähr bei uns vorbeikommen :(

wahrscheinlich wäre es sinnvoll, es zu versuchen, wenn wirklich top bedingungen (wetter) herrschen, weil dann is es eh noch immer schwer genug

alles gute für den nächsten versuch

HAL9000
13-04-2003, 08:05
Original geschrieben von aflicht
... oba es hot a viel brocht: de erkenntnis, dass's gelingen kann! die motivation is besser denn je zuvor!

die aktion wird wiederholt, vielleicht unter besseren wetter- und temperaturbedingungen...
scheiße!! ('tschuldigung für den kraftausdruck am tag des herrn ;))

ist so super angelaufen und ab oö wäre das wetter jetzt schon
gut gewesen...

dass er anbetracht der umstände trotzdem so super unterwegs
war, sagt mir auch, dass er es sicher schaffen kann. bin beim
nächsten versuch natürlich auch wieder als eskorte unterwegs...

hoffentlich erreiche ich den sirdogder noch, der hat nämlich kein
internet am wochenende und das handy vergisst er auch andauernd
mitzunehmen... :rolleyes: :p

wenigstens weiß ich jetzt, dass der sigma-akku auch in meinem
"seitenausgang"-flaschenhalter vom fully hält, und wie ich die
silva-lampe am helm vernünftig festmachen kann... ;):)

CU,
HAL9000

ghost rider
13-04-2003, 08:11
schade :(

na der nächste versuch gelingt

aflicht
13-04-2003, 08:16
Original geschrieben von HAL9000
scheiße!! ...
...bin beim
nächsten versuch natürlich auch wieder als eskorte unterwegs...

... sirdogder noch, der hat nämlich kein
internet am wochenende...

...wenigstens weiß ich jetzt, dass der sigma-akku ... und wie ich die
silva-lampe ...
na kloar san olle wieder dabei...

... des is scho guat so, da tät er des offtopic zuaschüttn...

... bist a hamlicher profiteur der transaustria? ;)

TomCool
13-04-2003, 08:24
Mist, und schod, mei, doppelt schod, aber andererseits, wär der Everest beim ersten mal bestiegen worden, wär's nie was Besonderes geworden do auffi zan kraxln!

Auf ein Neues!

Alles Gute
Tom

NoWin
13-04-2003, 08:34
Wirklich schade, aber wenn das Wetter und die Technik nicht mitspielt :mad: :mad: - aber der Marco wird beim 2. Versuch schaffen ;)

criz
13-04-2003, 11:48
Schade... :(

<MM>, siehs als a weitere Tesfahrt. Beim nächstem Mal gehts dann sicher besser, vor allem weilst jetzt weißt, was genau du noch optimieren könntest.

<MM>
13-04-2003, 19:46
Danke an alle aktiven Beistandsleister - und alle anderen der rund 450 Hits-generierenden Mitlesenden!! (dieses Thema gestern: 2965 - heut' 3412 Hits :) :) )

Das Gschichtl is' inzwischen a online (http://TSD.at.tf) - die Fotos naturgemäß net so in der Überzahl. ;)

>criz:

Ganz genau, als das seh' i's - und zu optimieren is' einzig und allein des Akkus Ergiebigkeit, am leichtesten per 2. Anlauf im Sommer.

Mal schauen, wie sich das zwischen die Rennen einschieben läßt - aber irgendwie wird sich's scho' deichseln lassen. :rolleyes:

Übrigens hetzig im Nachhinein zu lesen, was da so gepostet wurde während der Fahrt. Allein deshalb rentiert sich so a Aktion. *GGG*

Am meisten freut' mi' natürlich, daß sich der Regen für all die Palmesel (allen voran mi' *G*) heut' so zeitgerecht verzogen hat... :p :p

In zwei Wochen is' Maria Schmolln - die Vorsaison is' vorbei.

HAL9000
13-04-2003, 21:08
wirst sehen... - beim nächsten mal klappt es sicher!!

wie schon der tomcool geschrieben hat: wenn es beim ersten
mal geklappt hätte, wär's ja fad gewesen... ;):p

sag halt rechtzeitig bescheid, wenn dich der long-distance-virus
wieder packt... ;)

CU,
HAL9000

<MM>
13-04-2003, 23:01
HAL9000:

Is' recht und notiert. ;)


P.S.: Ab Zeitmarke 1:08 find' i' dieses Liadl (http://www.8ung.at/zeichentrickserien/Marco_theme.mp3) irgendwie passend zum gestrigen Tag/der gestrigen Nacht... *GGGG*

TomCool
14-04-2003, 02:43
@MM

mmmmmh, a Genuß des liadl, "flötpfeif", Mog wea taunzn? umtata

Schickts den Moik in Pension! MM for Musikantenstadl!!!!

nimm mi ois Hias, i kann jodln, zumindest immer wenn mim Hardtail Stufn foa :D

aflicht
14-04-2003, 06:44
Original geschrieben von <MM>
...dieses Liadl... textmässig passend, von miraus.
oba des oarme gehör!

TomCool
14-04-2003, 07:06
@aflicht

Jo mei, schalt halt leiser!

taram, scheee, die neue Hansi Hinterseer, Gott sie Dank gibt's ja no die Regionalsender, sunstn tatns jo nirgends guade Musik spün.

SirDogder
14-04-2003, 08:42
@MM: Schod is. Aber sei froh, dost ned bis Wean kumman bist.

Der Wind war gestern echt oarg, i bin fost gstondn, noch dazu is er aus der Richtung kommen, in welche du gfoan bist!!!

Wir hättn da zwoa Windschattn gebn, aber bis dahin häst a amoi kumman miasn.

Also: Häng Loose!!!!

:D :D

ghost rider
14-04-2003, 10:33
@<MM>

auf der sudden death seite hast einen broken link eingebaut
funzt nix

bei http://hey.to./bikeracer

nimm nach dem to den punkt weg, nachher passts

klein
15-04-2003, 09:19
@ MM

Super Liedchen!
Ja, ja, so hat jeder seine Melodie im Ohr wenns hart wird! :D ;)

<MM>
15-04-2003, 11:44
>SirDodger:


aber bis dahin häst a amoi kumman miasn.

Du sprichst sehr wahre Worte, Junge der Provinz. ;)


>TomCool:



Schickts den Moik in Pension! MM for Musikantenstadl!!!!

nimm mi ois Hias, i kann jodln, zumindest immer wenn mim Hardtail Stufn foa


*LOL* - I' glaub', der Moik macht des ganz guat für sei' Zielpublikum. ;) - Aber dem Forcher Fepp amal assistieren, des wär' scho' a Hetz. *GGG*



>ghost-rider:

Merci fürn Hinweis!

Jetzt lafft's endlich wieder, nachdem der Webserver restarted 'worden is'.



>klein:

Und was hörst du da so? *G* (umta-umta-täteräääää ? :D )


----


Nachdem's ja am Samstag weniger angenehm war, seind die Temperaturen pünktlich am Sonntag *grmml* und erst recht gestern montags in schwindelerregende Höhen geklettert.
Dadurch angespornt, hab' i' mi' ins Kaisertail verzupft (Tag 176) und war dort a Buisl abseits aller Kommunikationsmöglichkeiten. - Pardon, war reine Absicht. :D :D

Br@in
15-04-2003, 11:47
12 kg??? Was hast du eigentlich alles mitgehabt???

Für einen Tag???

<MM>
15-04-2003, 11:54
>Br@in:

1 Notebook (3 kg) -> war NICHT geplant!!
2 Vorratsflaschen Getränke (ca. 1.5 kg)
1 Dose HydroPlus (0.8 kg?)
30 Powerbars (ca. 1.5 kg)
Fotoapparat, GPS (ca. 1 kg)

Der Rest kommt schnell z'samm durch die übliche Aussattung (z.B. Flick- und Werkzeug, 2 Ersatzschläuche, Luftpumpe, Gwand zum Wechseln etc. pp.).

Im Fototeil vom Gschichtl is' a a Bildl vom ausgepackten Rucksack dabei. - Vielleicht kannst es dann besser abschätzen, was da so alls drin war. ;)

werner
15-04-2003, 12:36
Für mich ist einer der in 24 Stunden 30 Powerbar Riegeln futtern will, und dazu noch 10 Liter Hydro Plus "säuft" nebenbei noch sein Laptop von Tirol noch Wien Gassi führt :D sowieso ein Held.

wurscht obs beim ersten mal klappt oder nicht

<MM>
15-04-2003, 13:37
>werner:

Ma, Ruhe!! ;)

Aber ohne dein schon so lang' zur freien Verfügung gestelltes GPS-Gerätl wär's sowieso nie soweit 'kommen. :) :)


----

Was i' vorhin no' vergessen hab': A Bildl ausn Kaisertal auf ca. 1200 m ü.A. - I' wollt' nimmer weg von dortn...

TomCool
15-04-2003, 13:48
Übst jetzt schon "Ins Land einischaun" ?
:D :D

<MM>
15-04-2003, 14:01
>TomCool:

:) Wo is' der Unterschied zu MTBiken und Ins Land einigschaugn? :) (Außer, daß es mitn MTB tw. a bissl flotter geht...)

TomCool
22-04-2003, 05:05
Heut war Klingendes Österreich aus dem Tierpark Schönbrunn.

Ich hab dein breites Lächeln vermisst.
:D :D :D

<MM>
22-04-2003, 09:01
>TomCool:

Ich weiß (http://www.nyx.at/bikeboard/Board/showthread.php?s=&threadid=7637) - und offenbar hat niemand die Kennmelodie aufdernommen... *grmml*

TomCool
25-04-2003, 17:58
Do host hiazn owa ned mit dem liabn Tom grechnt, dea imma auf seine Freind schaut. Drum spüün hiazn nua fian Marco de zwoa Burschn do des Liadl, es haast "Druck lei zua" und de zwoa Buaschn sein de Trinkl Buam.

An liabn Gruaß no vom Sepp Forcher.

Druck lei zua (http://members.chello.at/tomcool/musik/Druck.mp3)

TomCool
25-04-2003, 20:23
Original geschrieben von <MM>
*grmml*

so, und des kannst jetzt wieder streichen, gell?

<MM>
28-04-2003, 12:40
...und i' hab' a net damit grechnet, daß i' im Transporter mit dem cw-Wert einer Mauer (Zitat ;) ) vom TomCool lande, um mit wahnsinniger Geschwindigkeit von Maria Schmolln nach Wien befördert zu werden, währenddessen der TomCool 10 Telefonkonferenzen führt und sich nebenbei im Sport des Absperrungsslaloms übt, nachdem wir uns ob meines Verschuldens im Gebiet um Kleinreith 4295mal verfahren hatten, um uns nach einem für den Unterboden sehr fordernden Downhill über die Kleinreither Gemeindeautobahn (oder war's doch a geschotterter Acker mitten im Wald? :p ) endlich wieder in der Zivilisation wiederzufinden?

DANKE für die Forcher-Melodai - und außerdem fürs Aufmerksam-Machen auf die neu-neudeutsche Formation "Wir sind Helden" - des war DAS Lied zum gestrigen guten Tag. :) :)

TomCool
28-04-2003, 13:04
magst das auch noch als empedrei?

<MM>
28-04-2003, 13:18
Merci - wenn man den Namen mal kennt, liegt's ja praktisch schon auf der Festplatte. ;) ;)

<MM>
06-06-2003, 14:28
In Ermangelung "unseres" lieb gewonnenen aber Mitte Mai gehackten Servers (Murphy hab' ihn selig) steht's weiterhin in den Sternen, wann TSD.at.tf bzw. hey.to/bikeracer wieder verfügbar sein werden.t
Aber es gibt Tragischeres - und so nutz' ich zwischenzeitlich diesen Thread als Hauptplattform.

Nach detailliertem Rennkalenderstudium unter Berücksichtigung diverser logistischer Feinheiten hat sich tatsächlich ein Schlupfloch finden lassen:

Ich werd' daher die Transaustria am

Samstag/Sonntag 26./27. JULI

nachholen bzw. erneut in Angriff nehmen.

Die eigentlichen Motivationsfaktoren (die Testetappen und die Premiere als Vorbereitung für die Rennsaison) sind natürlich obsolet.

Vielmehr bietet nun die Salzkammergut-Trophy am 12. 7. ein gutes Training für die Transaustria zwei Wochen später.

Von einigen Seiten hab' ich ghört, daß ein Motto dem Ganzen mehr Glanz verliehe.

I' bin nach wie vor der Meinung, daß die Aktion keine weltbewegende ist, weshalb ma auch locker ohne zusätzliche Überschrift auskommen kann.

Wenn aber wer was ganz Originelles parat hat - hier is' immer Platz dafür. ;)

Prinzipiell ist's halt rein ein Versuch, ob so ein Vorhaben gelingen kann, und weil i' die Strecke von West nach Ost schon dermaßen oft per Bahn zurückgelegt hab', daß es echt amal Zeit wird für a Abwechslung. ;)

Ein Begleiter per Rennradl hat sich übrigens schon angekündigt. Wo er genau vorausfahren wird, is' no' net ganz fix. Aber höchstwahrscheinlich von Wörgl nach Bischofshofen oder Bad Ischl oder noch weiter, wo's auf Asfalt dahingeht.

Die letzte Testetappe fehlt übrigens noch: Vom Kremstal nach Waidhofen/Ybbs über Wilhelmsburg bis Hütteldorf. (Die Testcentimeter von dort zum Stephansplatz fanden "offline" am 21.5. statt - Server down...)

Jetzt hoff' i' nur no', daß dieses Juni-Hoch lange lange währen möge, am besten bis zum 28. Juli. :p

Alles Gute übrigens meinem Teamkollegen Adv.Skr., der über/morgen auf eigene Faust die erweiterte Karwendeltour, also ganz ohne Anreise per Bahn d.h. radelnd pur, von Stans aus über Hall - Lafatscher Joch - Isartal - Karwendeltal - Karwendelhaus - ... - in Angriff nehmen wird. Kolportierte Eckdaten: 105 km / 3500 hm.

Andi, du schaffst des!!

HAL9000
06-06-2003, 16:34
na dann melde ich mich gleich wieder als geleitschutz für die letzten, sagen wir mal, ca. 40-50 km an... :p

möge die übung gelingen... :)

CU,
HAL9000

aflicht
06-06-2003, 23:08
gsd erfahr i des net im letztn augenblick. do muassi no a bissl an der terminschraubn umadumdrahn, sollt si oiso ausgehn.

HAL9000
07-06-2003, 08:37
Original geschrieben von HAL9000
na dann melde ich mich gleich wieder ...
hmmm... - ich war wohl a bissl voreilig gestern...

am 27.7. ist der wechselkaiser-ma. je nachdem wie es mir morgen
und in goisern geht, würde ich dort wahrscheinlich auch mitfahren.

rein theoretisch würde es sich vereinbaren lassen, aber nur
theoretisch... - gleich nach der zieldurchfahrt ab nach neulengbach
und dann den marco aufhalten, weil ich nix mehr in den beinen habe... :f: ;)

naja, schaun ma mal... :)

CU,
HAL9000

URLI
12-06-2003, 16:29
@ <MM> werde mit dir den soleleitungsweg befahren und dich bis zum ernst august seine leibwächter begleiten.

ich bin nur gesoannt ob die regenartionszeit nicht zu kurz ist!!

marco du wirs mir dasgegenteil beweisen

cu
urli

<MM>
12-06-2003, 18:59
>URLI:

Sehr fein! Zu dem Datum is' der Soledings dann sicher schneefrei. ;)

I' glaub', die Regenerationszeit geht sich scho' aus - hab' letztes Jahr drei, vier Tage 'braucht. - Und nach dem Karwendel-Wochenende jetzt zeichnet sich in etwas der gleiche Zeitraum ab.

Und wenn i's net derpack', na, dann derpack' i's halt net :rolleyes: , bin ja niemandem irgend an Beweis schuldig.
Die Aktion soll a Experiment sein, koa Wette. :p

<MM>
12-06-2003, 19:01
Nächsten Donnerstag (Feiertag) geht sich's als letzten Termin grad' no' aus, die Strecke vom Kremstal nach Waidhofen / Ybbs und weiter nach Wien zwecks Pfadfindung anzutesten.

Damit wär' dann alles abgefahren und a realistische Schätzung bzgl. "24 h oder nicht" wird möglich.

SirDogder
13-06-2003, 08:45
Original geschrieben von HAL9000
hmmm... - ich war wohl a bissl voreilig gestern...

am 27.7. ist der wechselkaiser-ma. je nachdem wie es mir morgen
und in goisern geht, würde ich dort wahrscheinlich auch mitfahren.

rein theoretisch würde es sich vereinbaren lassen, aber nur
theoretisch... - gleich nach der zieldurchfahrt ab nach neulengbach
und dann den marco aufhalten, weil ich nix mehr in den beinen habe... :f: ;)

naja, schaun ma mal... :)

CU,
HAL9000

mir gehts genauso ... habe den Wechselkaiser für heuer "programmiert"....

AB
13-06-2003, 08:54
Original geschrieben von SirDogder
mir gehts genauso ... habe den Wechselkaiser für heuer "programmiert"....

I sag nur eins: Wechselkaiser ist supa! :cool:
Gescheite Trails, steile Uphills... :D

SirDogder
13-06-2003, 08:58
Original geschrieben von AustrianBiker
I sag nur eins: Wechselkaiser ist supa! :cool:
Gescheite Trails, steile Uphills... :D

Passt. Hoffentlich sind die Downhills nicht zu "technisch" für einen alten Sir. Granitbeisser Niveau würd schon reichen.

:D

AB
13-06-2003, 09:32
Original geschrieben von SirDogder
Passt. Hoffentlich sind die Downhills nicht zu "technisch" für einen alten Sir. Granitbeisser Niveau würd schon reichen.

:D

Warum glaubst wird er auch Wurzelkaiser genannt?!!! :D

SirDogder
13-06-2003, 09:55
Uff...

:D

<MM>
20-06-2003, 14:39
Nachdem vor etwa drei Monaten der Schnee in der Region oberhalb vom Traunsee die nachfolgende Überquerung des "Massivs" bei Molln über Roßberg zeitmäßig verhindert hatte (grad' noch der Prälatenweg ist sich ausgegangen), bin ich's gestern erneut angegangen:
Start in Kirchdorf a.d. Krems um 11 Uhr
Ziel: irgendwo im Osten
Schön wär' natürlich eine Weiterfahrt bis etwa St. Pölten gewesen - aber man muß ja offenbar die geplante Zeit mal 2 nehmen, um in etwa die Gesamtdauer einer Tour (inkl. (Foto)Pausen und Planstudiums) zu erhalten, weshalb sich 10 Stunden mal zwei nie ausgegangen wären. :rolleyes:

Der Prälatenweg war auch diesmal inkludiert - und zwar in der crizschen Steil-Variante über Altpernstein.
Zur jetzigen Jahreszeit fährt sich's auf dem schmalen Wegerl wie durch einen Dschungel. - Und ähnlich feucht war's ebenfalls: Durch die vorausgegangene Regenacht war ich in Nullkommanix völlig durchnäßt, was mir zu dem Zeitpunkt aber noch nichts ausmachte.

Nach kurzem Stopp beim Steyrdurchbruch ging's premierenhalber Richtung Molln.

Den Weg dorthin und weiter bis zur Abzweigung beim Gasthof Steiner fand ich ohne Probleme.
Dafür begann's exakt um 13 Uhr wie aus Kübeln zu schütten.
Dafür wurde ich am Forstweg fast von einem von Arbeitern hinabgestoßenen Baumstamm erschlagen. (*Blicknachlinksoben* "Oh, ein auf mich zurasender Baumstamm..." *Blicknachvorne* *BlickmitweitaufgerissenenAugennachlinks* *indiePedalesteigwievomwildenAffengebissen* *weitervorneabbremsenundzehnMinutenzittern* :p )
Dafür stellte sich dann oben am Berg die böse Überraschung ein: Längst hätte ich wieder auf einer Abfahrt sein sollen, weil ich die 1030 m ü.A. bereits überschritten hatte, die den höchsten Punkt des "Massivs" markierten. Aber es ging immer noch bergan - bis ich auf der "Hohe Dirne" saß und mich wunderte, woher die Höhenmeter bloß gekommen sein mochten.

Des Rätsels Lösung zeigte sich beim abendlich Auswerten des GPS-Logs: Ca. 800 m nach der letzten eindeutig zuordenbaren Serpentine wär' rechts ein Wanderweg abgezweigt, den ich auch bewußt suchte. Doch scheint selbiger dermaßen verwachsen zu sein, daß ich dran einfach vorbeigefahren und so zu diesen Umweg eingeschlagen hab': Statt im Rohrbachgraben landete ich auf der Anton-Schosser-Hütte, die wegen eines gerade stattfindenden Festls zum Verweilen lud - trachtig gekleidete Zitherspielerinnen inklusive. ;)

Nachdem ich sowieso schon völlig aufgeweicht war, nutzte ich die Regentonne der Hütte zur Entfernung diverser Gatschkrusten, die sich u.a. auch auf den Wimpern gebildet hatten. Das weiße TSD-Leiberl erkannte man nicht wieder, vom Radl ganz zu schweigen.
(Übrigens war ich mit einem Rocky Mountain "ETSx50" unterwegs, das ich leihweise testen durfte.)

Nach einer weiteren kleinen aber zeitraubenden Irrfahrt (AMAP-Ausdruck stimmte nicht in dem Bereich, keine Markierung und Beschilderung vor Ort), gelangte ich durch den wilden Wald endlich auf eine Zubringerstraße, von der ich intuitiv wußte, daß sie bergab in eine Sackgasse geführt hätte.
Nach Erklimmung von ca. 100 hm bestätigte der Blick hinab diese Vermutung: Man sah deutlich, wie die Spuren plötzlich im Nichts endeten. - Eine weitere Fehlfahrt hätt' mich auch moralisch völlig aufgeweicht. ;)

Ab jetzt ging's endlich (mit zwei Stunden Verspätung) den Rohrbachgraben bis nach Reichraming runter, wobei sich die Federung des ETSx als extrem wirksam hervortat. Die Lenkung ist zwar etwas quirlig (liegt wohl an der Federgabel?), dafür kann den Hinterbau so schnell nix aus der Ruhe bringen: So stell' ich mir ein Fully vor!

Die letzten 20 km bis nach Waidhofen (mit kurzem 200 hm-"Paß") verliefen unspektakulär - wenn's bloß die letzten gewesen wären. ;)

Denn der Zug in Waidhofen war akurat sechs Minuten vor meiner Ankunft abgedampft, der nächste sollte in ca. 50 Minuten ankommen.
Damit war klar: Nochmal 25 km drauf - eine Sprintfahrt auf der eh schon bekannten Bundesstraße nach Amstetten stand an.

Mit einem Schnitt von 31.4 km/h erreichte ich schließlich um 19:33 Uhr den Bahnhof Amstetten - 3 Minuten, nachdem der nachfolgende Zug in Waidhofen sich in Bewegung gesetzt hatte. :D

Bis zum Anschluß nach Wien blieb dann noch ca. eine halbe Stunde Zeit, die ich zum erneuten Waschen und vor allem zum Dehnen nutzte.

Wann ich die verbleibende Strecke von Waidhofen nach Wien probefahren kann, ist nun die große Frage. Zwar gibt's hier keine gröberen Haken mehr, wo man sich im Gelände verheddern könnte, aber die Erfahrung lehrt, daß diesbezüglich schon ein kleiner Wegweiser ausreicht, um die totale Verwirrung zu stiften - so geschehen gestern, als der grüne Radwanderwegweiser nach rechts zeigte, in der Karte mit dem geplanten Pfad aber links notiert stand. Des Rätsels Lösung war ein zweiter, noch nicht sichtbarer Wegweiser, der bei der nächsten Kurve nach links zeigte und somit eine Schleife markierte. - Aber schmeck's als Fremdling! :p

Tourdaten:
122 km
2210 hm
6:30 Stunden Fahrzeit


Die Schikane, wo's den criz aufgstellt hat - diesmal wegen der nassen Steine/Felsen noch unpassierbarer

<MM>
20-06-2003, 14:40
Am Steyr-Durchbruch

<MM>
20-06-2003, 14:41
Zum Feiern war mir nach dem Umweg eigentlich net zumute...

<MM>
20-06-2003, 14:42
...oder doch: Dieses Gefährt hätt's verdient. :p

<MM>
20-06-2003, 14:46
Hmmm - war da vielleicht noch wer auf Testfahrt unterwegs...? :D

<MM>
23-07-2003, 15:01
Da wird noch viel gemutmaßt - die Entscheidung zum zweiten Anlauf wird wohl sehr kurzfristig fallen. (Freitag?)



Der weitere Trend

Am Samstag sonnig und heiß mit Höchstwerten zwischen 28 und 32 Grad. Über dem Bergland sind gegen Abend einzelne Wärmegewitter nicht ganz auszuschließen.

Am Sonntag vor allem im Osten und Süden Österreichs zunächst noch recht sonnig und heiß, von Westen her jedoch zunehmend gewittrig. Bis Mitternacht erreichen die teils heftigen Regenschauer und Gewitter vermutlich auch den Südosten.
(orf.at)

nestor
23-07-2003, 17:55
Sers Marco,
oisdaun, ich wünsch Dir alles Gute für die TA II!! Werde am Wochenende in Goisern sein, ich hoff Du schaffst es. Drück auf alle
Fälle alle Daumen!!!

<MM>
25-07-2003, 09:17
Der Start is' fix - der Wetterbericht is' ja a Traum. ;)



Morgen, Samstag

Viel Sonnenschein. In der Früh ist es stellenweise aber nebelig, und ab und zu können ein paar Wolken durchziehen. Der Wind dreht von West bis Nordwest am Nachmittag auf Süd bis Südost, ist aber meist nur schwach. Im Bergland können einzelne Wärmegewitter entstehen, meist müsste es aber trocken bleiben. Die Temperaturen steigen auf 24 bis 31 Grad, am wärmsten wird es im Süden. In 2000m hat es 14 bis 19 Grad.


Übermorgen, Sonntag

Überwiegend sonnig, im Westen ziehen langsam Wolken auf und am Nachmittag wird es von Vorarlberg bis Salzburg allmählich gewittrig. Es weht lebhafter Wind aus Südost bis Südwest, und in einigen Tälern wird es föhnig. Die höchsten Temperaturen: 26 bis 32 Grad, in der Osthälfte Österreichs bis zu 35 Grad. In 2000m 16 bis 21 Grad.
(orf.at)


>nestor:

Merci. ;)

I' bin a gspannt, wie weit i' komm'. - Bsonders, weil die Testetappe ab Waidhofen fehlt.
Ab dann fahr' i' sozusagen auf gut Glück... ;)

Bis dorthin will i' auf alle Fälle kommen (errechnete Ankunft zw. 12 und 12:30 Uhr); das wären über 100 km mehr als die längste Strecke, wo i' jemals gfahren bin (200er-Salzkammergut-Trophy).

Damit wär' i' scho' mehr als zufrieden. :)

Der Transaustria-Link da unten geht übrigens wieder.

NoWin
25-07-2003, 09:20
Ich wünsch dir viel Glück und Spaß ;)

Schipfi
25-07-2003, 11:53
I schließ mi den Glückwünschen an! aber wahrscheinl. werdi des morgen auf den ersten Kilometern eh live machn!

<MM>
25-07-2003, 11:57
>Schipfi2k:

Davon geh' i' amal sehr stark aus. http://www.nyx.at/bikeboard/Board/images/icons/icon14.gif

Des mit Hopfgoschtn war übrigens a Unsinn - wenn, dann muß i' Itter sagen, weil die Strecke ja über die Schwendt geht. ;)

Schipfi
25-07-2003, 12:07
des is ned so schlimm! i fahr einfach da wo du a fährst! :D

nur so a kleine frage, hast du dei Bike für diese Aktion StVO komform gestaltet? :D

<MM>
25-07-2003, 12:19
Die Aktion steht unter dem Motto: "Wer mi' auhält, hat ganz Österreich gegen sich".

*GG*

Und selbstverständlich hab' i' a Licht montiert. Des muß dann aber reichen. ;)

Schipfi
25-07-2003, 12:36
as licht is ma scho klar!

i hab ma nur gedacht dass du reflektoren oder so rauf gibst, weil du da doch a beträchtlich Summe an kilometern auf asphalt zurücklegt und dann mit wien dich auch noch in die MTB feindlichste Gegend begibst, was die Pozilei betrifft!

<MM>
25-07-2003, 13:38
>Schipfi2k:

Da hast scho' recht - gesetzt den Fall, daß i' überhaupt so weit komm'. ;) Und dann ist's 19 Uhr und noch Tag; a wenn damals der eine Wichtigtuer sein $$$ kassiert hat - inzwischen ist man ja gerüstet.

Außerdem bin i' mit einer Lupine unterwegs. Des is' so grell-hell, intensiver als die meisten Autoscheinwerfer, als ob mich a Spot vom Himmel hoch beleuchten würd', man sieht mich aus Kilometern Entfernung. Etwaige Reflektoren würden mi' da nimmer viel mehr zusätzlich kenntlich zu machen in der Lage sein.

I' hab' no' keine Vorschrift gesehen, die Autos zusätzlich zu ihrer Beleuchtung Reflektoren vorschreibt.

Also fahr' i' in dem Fall a ohne.

Das dürft' aber an der ganzen Aktion das geringste Problem sein. ;) ;)

SirDogder
25-07-2003, 13:46
Viel Erfolg. Diesmal klappts sicher. Wir sind leider beim Wurzelkaiser (Rainer und ich....)

LG

Le Sire

ghost rider
25-07-2003, 13:55
auf geht´s diesmal packst es ganz sicher...

criz
25-07-2003, 17:46
viel spass dabei! :p du schaffst das!

<MM>
26-07-2003, 02:31
>SirDogder:

Vü Glück dortn - und vü trinken! ;)


Die irgendwo weiter vorn gepostete Handynummer gilt übrigens a heute und morgen (sofern's ein Morgen gibt :p ).

Vielleicht schaffma's wieder irgendwie, mit dem einen oder anderen Statuseintrag die Fahrt hier im Thread abzubilden.

Mei persönliches Ziel is' vorerst amal:


durch die Nacht zu kommen ohne Akkudefekt
die 224 km der Salzkammergut-Trophy 2002 zu überbieten
bzw. Waidhofen zu erreichen


I' frag' mi' nur, wie des gehen soll. :p :p

HAL9000
26-07-2003, 10:04
Original geschrieben von SirDogder
... leider beim Wurzelkaiser (Rainer und ich....)...
jou, leider... :(

wünsche dir jedenfalls viel erfolg! du schaffst das... - bestimmt!! :)

ein daumendrückender
HAL9000

ghost rider
26-07-2003, 12:18
Original geschrieben von <MM>
>SirDogder:

Die irgendwo weiter vorn gepostete Handynummer gilt übrigens a heute und morgen (sofern's ein Morgen gibt :p ).




Seite 11... pah und ich hab natürlich von vorne begonnen....

go MARCO go.....