PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Electric Eel: Vollautomatische Federung bei Carbon-Bikes durch Piezo-Technik



<MM>
27-04-2006, 19:54
Die Brain-Technologie von Specialized (z. B. im Modell "Epic") verwendet ein Trägheitsventil zur Ansteuerung eines Ventils, welches das Verhalten der Hinterbaufederung beeinflußt.

Schneller als mechanische Reaktionen werden elektronische Impulse verarbeitet.


Das neue System kommt ganz ohne zusätzliche Batterie und schwere Technik aus. [...] Wie der namensgebende Zitteraal erzeugt das neue "Electric Eel" den Strom für seine Federung selbst.
Quellen:

http://www.3sat.de/3sat.php?http://www.3sat.de/nano/cstuecke/80161/index.html
http://www.br-online.de/wissen-bildung/artikel/0506/10-fahrrad-zitteraal/index.xml

der.bub
27-04-2006, 21:18
sowas in der art gibts von german A auch... (http://www.german-a.de/99grad/content/language_DE/trailtronic.html?url=trailtronic.html&languageID=DE&)


nur funkt das halt mit strom uns sensor usw...

Komote
27-04-2006, 21:22
sowas in der art gibts von german A auch... (http://www.german-a.de/99grad/content/language_DE/trailtronic.html?url=trailtronic.html&languageID=DE&)
nur funkt das halt mit strom uns sensor usw...war das nicht bei den K2 proflex (oder girvinm keine ahnung wie diese firmen verbandelt waren)?

bigair
27-04-2006, 21:24
wida was neues zum hinmachn :p

Komote
27-04-2006, 21:25
wida was neues zum hinmachn :pkauf dir bitte ein einrad :p

Rollstuhlfahrer
27-04-2006, 21:46
wida was neues zum hinmachn

bin deiner meinung.
trau der elektronik beim Bike net so ganz, mecahnik ist einfacher zu durchschaun/reparieren ;)

<MM>
27-04-2006, 22:24
bin deiner meinung.
trau der elektronik beim Bike net so ganz, mecahnik ist einfacher zu durchschaun/reparieren ;)
:p

Wie, bitte, darf man denn DAS verstehen? :)

Ohne das "Patent" jemals live gesehen geschweige denn testgefahren zu sein, ist es doch Tatsache, daß man sein Leben beim viel schnelleren und daher gefährlicheren Autofahren heutzutage schon der Elektronik anvertraut (Stichwort Airbags).

Muß man die Airbags durchschauen können, daß sie verläßlich funktionieren?

Und fährst du auch lieber Dampflok, weil dir die 15000 Volt der elektrischen Eisenbahn suspekt sind mit all ihren eingebauten elektronischen Finessen?

Ich spiele hier, wie gesagt, rein aufs Prinzip an - nicht auf das Produkt selbst, das ich ja im Detail nicht kenne.

Link bzgl. Airbags: http://www.ict.fraunhofer.de/deutsch/projects/automo/airbg-faq.html

zec
27-04-2006, 23:15
Die Elektronik am Bike wird sicher kommen, das ist fix. Und dieses System schein eh recht interessant zu sein :) . Nur ich brauchs (noch) net :p .
In den Artikeln haben sie Federhärte und Dämpfung verwechselt ;) .

georgyj
27-04-2006, 23:37
Hochinteressantes Konzept, sehr vielversprechend. :jump:

<MM>
27-04-2006, 23:51
sowas in der art gibts von german A auch... (http://www.german-a.de/99grad/content/language_DE/trailtronic.html?url=trailtronic.html&languageID=DE&) [...]

Hochinteressanter Link auch - merci!

trialELCH
27-04-2006, 23:54
Irgendwie lustig, bin heute am nachmittag vor dem Fernseher gesessen und halt einmal auch bei den informativen Sendern vorbeigeschaut, war ein ca 12min bericht über den electric eel.
Das Konzept einer aktiven Federung klingt sehr vielversprechend. Alleine wenn man sich das Bose System mit dem Auto ansieht.
Das Problem das ich mir vorstellen könnte ist eher in Richtung Versorgung. Um ein schnelles System zu bekommen braucht man schon etwas an Leistung, und ob soviel aus wenig Gewicht zu holen ist.
Wollte eine Maturaarbeit über eine elektrische Rohloff machen, wurde aber dann nicht zugelassen. Und das Problem war auch bei mir die Stromversorgung. Wo wollen die die Energie zwischenspeichern?

Das nächste ist, das der derzeitige Prototyp 2 Kettenstreben pro Seite hat. Das heißt das es mehr Gewicht ist. Sollte es nur zu einer werden muss diese eher weich sein, da man ansonsten wieder die Energie zusammenbekommt -> ein labiles HR und der Dämpfer geht erst wieder ein beim treten, weil man ja auch die Streben etwas verbiegt??

Und sollte es wie Braintechnologie werden, sehe ich nicht so den großen Nutzen darin. Vorteil der Brain war ja das er nicht bei jedem "Schas" aufmacht. Und das tut dann ja die federung doch?

Was ich mir vorstellen könnte wäre eine Art Erschütterungssensor/Beschleunigungssensor zuammen mit einer Piezokristallen bei den Ausfallenden, da dort auch ein hübscher Druck herrscht. Oder eine Schwingenanlenkung für den Dämpfer, der sich leicht verbiegt (ähnlich einem verändernden Heckflügel bei der Formel1) dadurch hätte man, gekoppelt mit einem Miniakku, auch die Energieversorgung gekoppelt.

Naja, waren nur so meine Gedanken.

<MM>
27-04-2006, 23:59
[...] Fernseher [...] war ein ca 12min bericht [...]

Genau derselbe Bericht war auch meine Quelle. - Also kein Zufall. :)



[...] Naja, waren nur so meine Gedanken.

Dem Ingeniör ist nichts zu...! :)

trialELCH
28-04-2006, 00:15
OT ----Interessant wäre es schon, aber Entwicklung gibts in Österreich nicht wirklich. Die einzigen die auf dem Sektor etwas machen ist HiTec und eventuell KTM.
Und auch Bildungsmäßig schauts da sehr spärlich aus. Da gibts grade einmal das Technikum Wien. Wobei das bei Sportsequipment Technology eher auf die Schifritzen hingeht.

Da geh ich lieber nach Graz und studier auf der TU KFZ-Technik oder Motorenbau oder geh dann in irgendeine Richtung der Motorradentwicklung. Das wäre halt mein Traumjob.
OT Ende ----

Ich habs eher als eher vergewaltigung angesehen wie der Typ Nosestops gemacht hat und auf die Box raufgefahren ist mit einem Storck-Renner. Und dan hinten die Deore dran. Ach egal.

Das German-A Konzept schaut ganz nett aus, nur leider hat es das Gewicht. Auch wenn es schon ziemlich wenig sein wird. Und ein Riesenbedienelement am Lenker. Mag zwar für den Hobby Radler, der ab und zu Kahlenberg fahrt sonst nur Wurstsemmeln holt, eventuell interessant sein aber anonsten? Ich würde da eher ein kleines Interface dran machen wo man sie per Bluetooth oder USB reinhängen kann und dann alles am PC macht. Weil wer stellt den die Federung ernsthaft andauern um.( Ist ja fast wie bei den BMW-Mopeds, die man während der Fahrt härter und weicher machen kann.)
Aber ohne das Display und max 2 Miniknöpfe könnte man es wunderbar in das Sitzstrebe,Unterrohr Dreieck integrieren.
Oder Piezokristalle in die Lagerbuchse integrieren. Durch jeden Stoß, werden dann immer kleine Impulse an einen kleinen Akku gegeben.