PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Mtb-Kauf - Bitte um Hilfe



hobby_biker
09-05-2006, 23:22
Grüße euch!

Erstmal ein freundliches "Hallo" an die gesamte Community. :)
Ich hab schon hie und da mitgelesen, bin jedoch noch nicht wirklich im Bilde, wie was wo warum... daher hoffe ich, dass ihr mir verzeiht, den x-ten Thread aufgemacht zu haben und von eurem Wissen schmarotzen zu wollen.

Wie der Titel schon verrät möchte ich mir ein Mtb kaufen - noch nicht sofort, aber in absehbarer zeit (~1-2 monate). Die Zeit bis dahin möchte ich schon mit aktivem Auskundschaften nach eventuellen Angeboten füllen, nur ist mir jetzt eben ein Angebot ins Haus geflattert, das unter Umständen gut wäre - zumindest denk ich das. :p

Vl noch so zur Randinfo:
Ich kann in etwa 1000€ als obere Grenze ausgeben, recht viel mehr wird nicht drin sein. Derzeit vernichte ich noch mein altes Wichita Eagle Disc (schaltung: Alivio... jeder bordstein ein abenteuer :rolleyes: )

Was mir wichtig wäre, an einem neuen Rad:
Ich fahre doch öfters im Gelände, Tendenz steigend (gibt einfach nix schöneres, find ich). Mit meinem derzeitigen Bike ist zwar schon Spaß ob der Sache an sich vorhanden, aber wenn man über nen gscheiten Stein oder ne Wurzel fährt, dann verhakt sich die Kette oder sie fällt gleich total raus. Das ist kein wirkliches Highlight. :( Daher --> ein wirklich robustes Schaltwerk wäre wünschenswert (bin da mal eben ein mtb mit XT gefahren, super gefühl beim schalten!)
Desweiteren hab ich mit meinen scheinbar schier unbändigen Kräften ( :rolleyes: ) Das Lager der Pedalerie ausgetreten --> wär auch super, wenn da vorne nix mehr klackern, rattern, quietschen würde.
Letzer Punkt der mir noch vom alten rad her einfällt (und sehr gefallen hat!): Scheibenbremsen wären super, wenn man sie in dem Preissegment kriegen könnte. Ich hab derzeit Seilzug-Scheibenbremsen, find die Teile aber trotz allem wirklich gut, geben mir ein sehr sicheres Gefühl im Gelände.

Jetzt der aktuelle Anlass, weshalb ich euch schon heute belästige:
Ich hab ein Angebot vorliegen, nach welchem man um 700 euro ein Trek 6500 Disc Mtb erstehen könnte. Daten: XTschaltwerk, deore scheibenbremsen, Manitou Axel Elite Federung und eben der Alpha SLR Alurahmen (is denk ich nix besonderes). Das ganze find ich um den Preis ja irgendwie verlockend.
Meine Frage an euch: Ist's sinnvoll, da zuzuschlagen, oder - weil ichs eben im thread rund ums Trek 6500 gelesen hab - mehr auszugeben und einen ordentlichen performance unterschied zu merken?
Andernfalls würden mir die Kraftstoff- oder Canyon-Bikes optisch und auch technisch recht zusagen - nur find ich da nicht wirklich österreich-Preise.
Kann mir wer helfen?

Ich danke im Voraus für Antworten :)

lg

myagi
09-05-2006, 23:33
Bei Canyon sind die Preise auf der www.canyon.com page die Auslieferpreise inkl. MWSt. Was zusätzlich noch dazu kommt, sind die Auslieferkosten.

hobby_biker
09-05-2006, 23:43
Danke, hab jetzt mal geschaut, wären dann <40€ Versandkosten.

Mal eine direkte Frage:
Ist das Canyon YellowStone um vieles besser als das Trek 6500 Disc? Ich seh da auf den ersten blick nicht allzuviel unterschied. :/

myagi
09-05-2006, 23:49
Das 2006 Trek hat halt mit der Axel mehr eine Einsteigergabel. Und das Canyon hat wenigstens einen XT Schaltsatz. Sonst kann ich auch nicht viel mehr erkennen. Da müssen dann die Spezialisten hier im Forum ran. ;)

FloImSchnee
10-05-2006, 00:09
Ist das Canyon YellowStone um vieles besser als das Trek 6500 Disc? Ich seh da auf den ersten blick nicht allzuviel unterschied. :/
Die Gabel u. Bremsen sind besser. Weiteres ist schwierig zu sagen -- hast du eine detailliertere Austattungsliste des Trek?

Der Preis für's Trek scheint übrigens fair zu sein! Du würdest dieses beim lokalen Händler kaufen? --> Servicevorteil gegenüber Canyon! (besonders für einen Bike-Neuling relevant!)
@myagi: eine Axel ist für ein 700,- Bike tadellos.

Grundsätzlich: kann leicht sein, dass das Yellowstone bereits ausverkauft ist, ist ein sehr beliebtes Modell und Canyon kalkuliert Stückzahlen erfahrungsgemäß knapp.

hobby_biker
10-05-2006, 06:42
Ja, das Bike würd ich lokal kaufen, wenns noch verfügbar ist. Service ist ein gutes Argument! :)

Als weitere Ausstattung weiß ich nur noch Deore Schalthebel und Bontrager Felgen (ich bilde mir ein, hier gelesen zu haben, dass die nicht so schlecht sind?)

Danke für eure bisherige Hilfe! :)

Destructer
10-05-2006, 06:56
Meiner Meinung nach hättest du mit dem Yellow Stone auf längere Zeit betrachtet mehr Spaß als mit dem Trek da bei einigen Teilen wie der Federgabel gravierende Unterschiede vorliegen. (Manitou R7 Super= 3.Beste Gabel von Manitou im MTB Race Bereich, Axel= Einstiegsmodell.)
Ich persönlich bevorzuge auch die Magura Scheibenbremsen gegenüber den Shimano weil mir der Druckpunkt besser gefällt. (Ist geschmacks Sache)
Und mit der Verfügbarkeit gibt es glaub ich im Mai auch noch keine Probleme daher wenn du das Geld hast nutzte es damit du viel und lange Spaß mit deinem Bike hast.
P.S: Kraftstoff wäre über deiner Preisklasse da das billigste Hardtail erst bei 1039€ mit einer vollen Deore Ausstattung mit V-Brakes beginnt.
Wenn du jedoch mehr auf Touren im Gelände stehst und nicht so aufs heitzen dann würde ich mir das Canyon Sand Stone anschauen weil auf diesen Bike hättest du eine der besten Touren-Gabeln auf dem gesamten Markt drauf und es ist gleich um 150€ billiger die du vl. ins Nachrüsten stecken könntest falls dir etwas an dem Bike doch nicht gefällt, oder etwas drauf sein sollte das doch nicht ideal ist.

Radon
10-05-2006, 07:14
Hallo,

Check mal die Radon Bikes auf http://www.bike-discount.de
Ich hab mir dort ein RR (Chorus Komplett; Ritchey WCS komplett -> 1599€) gekauft und bin voll zufrieden.

Sind vielleicht optisch nicht die schönsten Bikes, aber Preis Leistung (Ausstattung) ein Hammer.

Die haben jetzt gerade eine special edition um 999.- mit Fox F80RL Gabel (Top). Allerdings kann man dieses Rad nur im Laden (Bonn :-( ) abholen.
Aber ansonsten haben sie bei den Radons noch andere geile Teile in deiner Preisklasse.

Kuck mal rein!

lg,

Thomas

zet1
10-05-2006, 08:48
Hi,

also wie schon so oft erwaehnt, ein MTB blind ohne Probesitzen oder Probefahrt zu kaufen halte ich fuer riskant, vor allem als Einsteiger.
DU musst schon schauen ob dir die Geometrie gefaellt und welche rahmengroesse am besten zu dir passt. Das kann keiner vermessen usw. das weisst nur du wenn du dich draufsetzt.

Grundsaetzlich, bei einem hardtail kannst sonst net viel falsch machen, falls obiges erfuellt ist und du gefunden hast was du suchst, sollten die komponenten eine untergeordnete Rolle spielen, weil alles nachruestbar ist.

Auch Deore ist eine gute Komponentengruppe, so ist das nicht (entspricht dem Niveau von Deore LX von vor einigen jahren, und die funzt noch auf vielen Bikes tadellos), und vor allem in deiner Preisklasse. Das reicht fuer dich vollkommen aus.

Besser mehr Geld in eine gute Gabel und Kurbelgarnitur und vor allem leichter Laufradsatz!!! als in ein XT schaltwerk oder umwerfer oder schalthebel...

PS: ob du nicht am Gebrauchtmarkt hier in der Boerse findiger bist, als ein neues zu kaufen. Hier tummeln sich naemlich in dieser preisklasse tolle hardtails und auch Fullies herum!! Mal schauen an deiner Stelle!

Ciao
zet1

traveller23
10-05-2006, 09:45
hobby_biker von wo bist du denn?

um 1000€ bekommst du bei jedem Fachhändler ein gutes Rad. Vom Versand beim "ersten Rad" würde ich abraten, es sei denn du kannst das Ding irgendwo probefahren.

Gebraucht ist natrülich auch eine Option, allerdings sollte man da den Verschleiß des Radls bisserl bewerten können. Sonst kannst gleich mal alles mögliche Austauschen.

lg

myagi
10-05-2006, 09:56
@myagi: eine Axel ist für ein 700,- Bike tadellos.



Hab ich auch nicht bestritten. Sag ja nur, dass es ne Einsteigergabel ist. Da ist die R7 schon a Stückl drüber und das Canyon kriegt er auch noch unter 1000€.

hobby_biker
10-05-2006, 10:59
@traveller23: Ich komme aus dem Raum um Linz (Wilhering), von da her hätte ich die möglichkeit z.b. das Trek 6500 im Intersport Eybl zu probieren (ich hab derzeit einen 55er rahmen, welchen ich als recht angenehm empfinde... mir ist schnell mal ein rad zu klein, ungemütlich, etc.)

Gebraucht kaufen, weiß nicht, ich möchte das rad ohne gröbere Probleme schon 3 Jahre mindestens ohne angst vor rahmen-/teilbruch behalten können.
Wegen nachrüsten: Ich hab (zugegeben.... :( ) noch nie ein bike selbst zusammengebaut, ein Freund von mir meinte eben, es wäre gescheit, das gleich aus einzelteilen zu bauen. Nur ob das für mich als anfänger mit begrenztem budget wirklich sinnbringend wäre...?

ad federung: ich bin derzeit eine Suntour XCR gewohnt... die manitou axel würde da schon einen spürbaren unterschied machen, oder? Wie wäre die R7 (vom canyon) beim durchs Gemüse pflügen spürbar?

thx :)

artbrushing
10-05-2006, 11:12
Wie groß bist du ? 1.95m?

traveller23
10-05-2006, 11:36
ich hab dir mal bisserl was aus der Börse rausgesucht:

KTM Race Force - vom Händler allerdings in Tulln (http://nyx.at/bikeboard/Board/showthread.php?threadid=47690)

Specialized Rockhopper Angebot vom Sportler in Linz (http://www.sportler.at/zubehoer.php?subnavi=subnavi4&hauptKat=Angebote&produktID=138)
Ausstattung (http://www.specialized.com/bc/SBCBkModel.jsp?arc=2005&spid=9582&JServSessionIdroot=h58t37tb05.j27007&bikeTab=techspec)

Schau doch einfach mal zu Fachhändler in deiner Umgebung. BB-Händler in OÖ (http://nyx.at/bikeboard/show_subpage.php?spid=67&haendler=&plz=4&ort=&bikes=%25&parts=%25&suchen.x=26&suchen.y=3) Da findest vielleicht das eine oder andere Angebot.

Die Axel ist sicher keine Schlechte Gabel, Unterschied zur R7 wirst sicher merken, obs für dich aber notwendig ist, ist die Frage.

zet1
10-05-2006, 11:43
[QUOTE=hobby_bikerGebraucht kaufen, weiß nicht, ich möchte das rad ohne gröbere Probleme schon 3 Jahre mindestens ohne angst vor rahmen-/teilbruch behalten können[/QUOTE]

sag glaubst du, dass gebrauchte zum teil mehrere tausend euro teure bikes bzw teile kaputt gehen, nur weil sie gebraucht sind? wer hat dir denn das eingeredet, dein haendler...? :rofl:
ich glaube dass du mit einem ehemals teuren gebrauchten viel besser faehrst als mit einem billigen neuen, definitiv.

hab meiner freundin ein nun schon 10 jahre altes rocky mountain element fully gekauft um 400 euro, des bike spricht sensibler an als so manche viele neuen (sogar als mein neues Slayer leider :rolleyes: ), und des schaut aus "wie neu"... kommt halt immer darauf an, so wie bei allen gebrauchtteilen, wer es vorher gehabt hat... das siehst aber auf den ersten blick, bei vielen steinschlaegen wahrscheinlich ein wilder hund, bei penibel abgeklebten potentiellen scheuerstellen am rahmen und gepflegtem erscheinungsbild ein freak oder pedant :toll: und so eines musst dir sofort kaufen!! :wink:

nochmal: gibt da wirklich schoene und vor allem guenstige bikes hier im markt, wer suchet der findet

PS: zum bikeschrauben faengt jeder mal an, je frueher desto besser... is net schwer :U:

hobby_biker
10-05-2006, 13:52
@artbrushing: nicht ganz, bin 1,92m bei 75 kg Leergewicht... :D

Das specialized gefällt mir schon echt gut, habe sowieso vor beim Sportler mal vorbeizuschauen.
bezüglich der Schaltung hätt ich jetzt doch eine frage: Ich dachte, unter XT ist jetzt nichts 100%ig für geländetouren zu empfehlen? Bitte steinigt mich nicht, ich dachte nur...

beim KTM RacePro fehlen mir halt die Scheibenbremsen ein wenig... die hätt ich schon gerne.

Ich werd auf jeden fall mal bei den gebrauchten vorbeischauen, allerdings bin ich trotz allem noch eher auf neukauf eingestellt - aber wer weiß, einstellungen können sich ändern. ;)

queicheng
10-05-2006, 13:59
keine sorgen mit den schaltungen, du kannst neben der XT sehrwohl auch lx- und deore-komponenten getrost im geländeinsatz verwenden!

xt ist vielleicht in manchen details stabiler, aber hauptsächlicher leichter als die anderen gruppen.

es spricht auch nix dagegen, ein bike mit lx- oder deore-bestückung und xt-schaltwerk (hinten) zu fahren - die schweinerei liegt darin, dass dir oft solche räder als "XT-räder" verkauft werden, also auf die details achten!

du bist zwar recht groß, aber nicht schwer genug (und dein beschriebener einsatzweck deutet auch nicht darauf hin), dass du "heavy-duty-superstabil"-zeug brauchst. :toll:

hobby_biker
10-05-2006, 16:07
Ich sehe es also richtig, dass LX zwischen XT und "normaler" Deore ist?
Bezüglich Gewicht: Es werden die "normalen" alurahmen sicherlich alle in etwa gleichgewichtig sein, oder? ist der gewichtsunterschied bei kurbel, schaltwerk, etc wirklich so ausschlaggebend?

Und ja... "heavy-duty-superstabil"-zeug brauch ich nicht wirklich... :D
Für mich ist der Einsatz vor allem Gelände, aber auch die runde über ottensheim nach aschach und wieder zurück ist hin und wieder drin. :)

Trotz allem, gewicht bei der auswahl wird nur auf gelände gelegt.
Scheinbar ist das Trek eh nicht mehr verfügbar, das heißt für mich, dass ich mehr Zeit zum suchen hab - gute sache.

herbi1978
10-05-2006, 16:11
hi,

hab mir dieses

http://www.merida.com/s0_global/main_control.php?group0=bikes&group1=mtbsport&bikeId=25

um 960€ bei einem fachhändler in traisen/nö gekauft.
bin bis jetzt super zufrieden.

gruss herbi

MalcolmX
10-05-2006, 16:32
Ich sehe es also richtig, dass LX zwischen XT und "normaler" Deore ist?
Bezüglich Gewicht: Es werden die "normalen" alurahmen sicherlich alle in etwa gleichgewichtig sein, oder? ist der gewichtsunterschied bei kurbel, schaltwerk, etc wirklich so ausschlaggebend?

Und ja... "heavy-duty-superstabil"-zeug brauch ich nicht wirklich... :D
Für mich ist der Einsatz vor allem Gelände, aber auch die runde über ottensheim nach aschach und wieder zurück ist hin und wieder drin. :)

Trotz allem, gewicht bei der auswahl wird nur auf gelände gelegt.
Scheinbar ist das Trek eh nicht mehr verfügbar, das heißt für mich, dass ich mehr Zeit zum suchen hab - gute sache.

die gewichte summieren sich dann schnell mal.
da 100 gramm, dort ein bisserl mehr und das radl hat auf einmal 2 kg mehr ohne dass man groß was sieht.
deore ist qualitativ schon sehr gut geworden, speziell die scheibenbremsen sind :toll:
am meisten würd ich sagen, fetzen gewichtsmäßig bei wirklich billigen radln meistens die laufräder samt bereifung, darauf sollte man auf jden fall achten.
rahmen sollten bei ktm, trek, scott... einsteigerbikes eigntlich ziemlich gut sein und werden so um die 1800gr haben.

das merida schaut ziemlich ordentlöich aus, wenn man es um das geld kriegt...

Marty100
10-05-2006, 17:28
Hallo an alle Biker,

bin vor kurzem dem Bikevirus verfallen.

Hab letztes Jahr mitn Genesis Spazierfahrmountainbike :rolleyes: begonnen zu radln - könnt mich heute ohrfeigen :s: .

Hab mir jetzt ein gebrauchtes Simplon Tonic (u.a. komplette XT Gruppe, BJ 2004, wenig gefahren) über einen Händler in Krems um 1.600,- zugelegt.

Bin bis jetzt voll zufrieden :klatsch:

Daher auch mein Tipp ruhig um ein gebrauchtes Bike umschauen, wenn möglich jemanden mitnehmen der sich ein wenig auskennt. :toll:

mfg
Marty

nidecker
10-05-2006, 19:39
Hallo,

Schau mal auf die Homepage von No Saint.

http://212.202.110.172/


Das No Saint Angel XT Disc Comp wäre in deiner Preisvorstellung.

mfg

andreas999
10-05-2006, 20:38
@artbrushing: nicht ganz, bin 1,92m bei 75 kg Leergewicht... :D


is was gscheids, damits groß und stark wirst... :D


@Topic: ein vernünftiges, preiswertes hardtail ist sicher nix verkehrtes, welche marke das ist fallt net so ins gewicht.

schau halt auf das verhältnis zw. preis und ausstattung

zet1
11-05-2006, 07:49
Hab letztes Jahr mitn Genesis Spazierfahrmountainbike :rolleyes: begonnen zu radln - könnt mich heute ohrfeigen :s: .


"Zweimal zu billig gekauft ist teuerer als einmal gscheit gekauft" kann ich da nur sagen, und das jedem der glaubt, anfangs ..." ich brauch das net, vielleicht spaeter einmal..." nur auf die Stirn schreiben, weil des geht meisst in die Hose. Einmal Bikeluft geschnuppert macht suechtig nach mehr :love:

ich seh das bei fast allen meinen Bekannten, die sich zuerst "Nur" ein 300 Euro Radl sozusagen gekauft haben, neu, weil "gebrauchts is nyx gscheits" ;)und nun eben ihr zweites Bike haben, z.t. Preise bis 1500 und 2000 Euro u.a. auch gleich auf Fullies umgestiegen sind....

Marty100
11-05-2006, 11:37
Von zet1
"Zweimal zu billig gekauft ist teuerer als einmal gscheit gekauft" kann ich da nur sagen, und das jedem der glaubt, anfangs ..." ich brauch das net, vielleicht spaeter einmal..." nur auf die Stirn schreiben, weil des geht meisst in die Hose. Einmal Bikeluft geschnuppert macht suechtig nach mehr :love:

hast vollkommen recht :toll:

84wb
11-05-2006, 12:39
ich seh das bei fast allen meinen Bekannten, die sich zuerst "Nur" ein 300 Euro Radl sozusagen gekauft haben, neu, weil "gebrauchts is nyx gscheits" ;)und nun eben ihr zweites Bike haben
Ist nicht unbedingt ein Nachteil. So haben sie wenigstens auch noch ein Alltagsrad, dass sie auch ohne Ankerleine mal kurz wo stehen lassen können.
Ich finde es nicht grundsätzlich verkehrt, so wenig wie möglich auszugeben, wenn man nicht weiß, ob man überhaupt Spaß am Fahren hat.

sWo
11-05-2006, 15:43
Hab leider auch den Fehler gemacht und mir vor 3jahren ein ebay "schnäppchen" gekauft.
Nach nem Jahr is dann ein Simplon Lexx geworden (mit dem bin ich jetzt 2 jahre zufrieden )

ad Hobby Biker:
schau dir mal das Cube LTD Pro oder Team an

(http://cubebikes.de/cube_bikes/m_ltd_team.html)

find die Ausstattung is recht gut abgestimmt

zet1
12-05-2006, 09:14
Ist nicht unbedingt ein Nachteil. So haben sie wenigstens auch noch ein Alltagsrad, dass sie auch ohne Ankerleine mal kurz wo stehen lassen können.
Ich finde es nicht grundsätzlich verkehrt, so wenig wie möglich auszugeben, wenn man nicht weiß, ob man überhaupt Spaß am Fahren hat.

nur in der praxis versuchen diejenigen dann mit nachruesten noch was wett zu machen, eine neue gabel hier, ein leichterer lrs da, anderer lenker dort, ... und schon bist bei einem viel teureren preis. wenn ich ein gebrauchtes viel besseres um denselben preis bekomme, komme ich wahrscheinlich gar nicht in die verlegenheit...

ausserdem mit einem billigbike kann sein, dass man eher mehr die freude schneller verliert als einem lieb ist, wenn dauernd die schaltung rupft, bremsen a sch..ss sinn, sitzposition net optimal...

hpschmid
12-05-2006, 11:17
Das wär mein Vorschlag. Vorteil: keine Einzige Schwachstelle. Meiner Meinung nach findet man bei jedem gekauften Rad (außer, du gibst 3 tausender aus) ein paar Teile, die bei Weitem unter der Qualität vom Restlichen liegen. Zusammenbau kann ich auch günstig machen.

hobby_biker
12-05-2006, 22:08
@hpschmid: Von den Teilen her ist deine Aufstellung echt super, was ich so sehe, thx dafür.

allerdings habe ich mich jetzt bereits entschieden - und es kam doch vieles anders, als ich gedacht hab. :D

Aber der Reihe nach:
Das Preislimit wollte ich nicht nach oben verschieben - als ich dann beim Sportler aber das bike ausprobiert hab, das ich jetzt kaufen werde, wurde mir ganz schnell klar, dass das einfach noch ein bisschen mehr sein _muss_. Ich bin noch nie so Radgefahren, auch wenns nur eine ganz kurze Zeit war, wo ich draufgesessen bin.
Davon abgesehen hab ich auch keine Scheibenbremsen auf dem Bike... allerdings sind die wohl nicht notwendig, weil die vorhandenen packelbremsen besser ziehen als meine derzeitigen (seilzug-)scheiben.
Von der Schaltung her ist das Rad ja wahnsinn (ich mein... für mich halt, ich bin ja anderes gewohnt....)

Und jetzt noch verraten welches Bike es denn nun ist: Ein Cube LTD SL (http://www.cube-bikes.de/cube_bikes/m_ltd_sl.html)
Ich bin total gespannt wie die erste gscheite Ausfahrt ist, freu mich natürlich dementsprechend.

Auf jeden Fall haben mir die Tipps, die ich hier von euch bekommen habe, geholfen, eine gewisse vorstellung vom gewünschten zu bekommen und in etwa abschätzen und nachvollziehen zu können, was mir so alles gezeigt wurde - danke nochmals dafür! :)

Hoffentlich krieg ichs bald... :p

PS: Übrigens, jetzt werds mich nicht mehr los... das board hier macht süchtig. :D

hpschmid
12-05-2006, 22:57
Davon abgesehen hab ich auch keine Scheibenbremsen auf dem Bike... allerdings sind die wohl nicht notwendig, weil die vorhandenen packelbremsen besser ziehen als meine derzeitigen (seilzug-)scheiben.

Gute Wahl. Vor allem mit den Avid SD7 Bremsen wirst du sehr zufrieden sein! Wieviel kostet es denn jetzt?

hobby_biker
12-05-2006, 23:11
Jup, hab die Avid echt unterschätzt gehabt - bis ich eben dann mal so richtig zamzogen hab.... :D
Jetzt bin ich (evtl. mit ein bisschen Zubehör) über 1300€ - aber ich glaub, ich werd viel spaß haben damit. :)

So, ich bin für heut weg, war ein laanger tag... N8!

traveller23
13-05-2006, 10:34
Gratulation! Gutes Rad ausgesucht. :) Der Unterschied so einem alten ist schon gewaltig, war auch ganz verzückt als das mal erlebte. :)

lg