PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Transalp 2003



petzibaer
03-11-2002, 20:30
:D Transalp 2003 - www.schwemberger.tk

Termin 20-26 Juli 2003
(Schiebe/Trage sind die absolut maximal erwarteten)
Redesign 1



1.Tag (Anreise St.Anton; St.Anton - Heilbronner Hütte)
Nach reiflicher Überlegung habe ich einen gemütlichen Beginn beschlossen ;-)




Nach gemütlichen Frühstück in Zirl fahren wir mit Zug oder Auto nach St.Anton.
Start gegen Mittag in St. Anton (1280) - über Bundesstr. Ri Arlberg nach der scharfen Kehre den Forstweg Ri. Rasthaus Verwall, Schönverwalltal - immer den besten Weg und rechts der Rosanna bleiben bis zur Konstanzer Hütte (1576 m). Hier ins rechte Tal (Schönverwalltal) bis zur Schönverwallhütte (2001) ab hier Schiebe/Trage bis zum Winterjöchl 2270 und die letzten Höhenmeter noch fahrbar bis zur Heilbronner Hütte (2320). Hier Nächtigung
Heilbronnerhütte Tel.: 05446/2954 Tel.Tal: 05558/8729
1100 Höhenmeter / 300 Schiebe-Trage



2.Tag (Heilbronnerhütte - Ischgl - Heidelberger Hütte - Fimberpaß - Sur En)
Abfahrt über Forstweg zur Verbellaalpe(1938) und weiter zum Zeinisjochstausee(1822) - ab hier Asphalt nach Galtür(1584) und Ischgl(1376).
Von Ischgl geht es steil über Asphalt hinauf ins Fimbertal Richtung Pardatschalpe(1665) und Bodenalpe (1842). Ab hier Schotter über Schweizer Grenze(2127) bis zur Heidelberger Hütte (2256 m). !!gemütliche Rast!!
Ab hier Schiebe/Trage hinauf zum Fimberpaß (2605 m) und dann Trial bis hinunter auf ca. 2000 (wahrscheinlich auch noch das ein oder ander Schneefeld) - Forstweg bis Vna (1630) und dann Asphalt nach Ramosch (1231) - bei Kirche rechts hinunter zur Bundesstr. und wieder rechts leicht aufwärts Ri. Scuol. Erste Abzweigung links über den Inn nach Sur En(1120).
Sur En Gasthaus Val D'uina 28 € ÜF 0041/81/8663137
1300 Hm 350 Schiebe/Trage
Um den Trubel im Val D'uina zu entkommen (Touristenaufmarsch) Nächtigen wir im Tal und starten am nächsten Tag möglichst früh.






3.Tag (Sur En - Val d' Uina - Sesvennahütte - Prad - Sulden)
Ins Val d' Uina bis zur Alpe und später steil (schiebend) durch die grandiose Schlucht (soll absolutes Highlight sein). Über Wiesenmatten, anscheinend teilweise fahrbar, zur Sesvennahütte !!Italy!!(2265 m).
Hinab ins Vinschgau nach Burgeis(1203) - Malles(1052) - Glurns - Prad(911). Ab hier leider Bundesstr. Ri Stilfserjoch (300hM sicher viel Autos) bis nach Gomagoi(1260) ab hier links auf Nebenstr Ri Sulden(1900).
Sport Robert; Hauptstraße Nr. 84; I-39029 Sulden im Ortlergebiet
Tel.: (0039) 0473 613033 / 613026
2100 Hm 400 Schiebe/Trage



4.Tag (Sulden - Madritscherjoch - Goldrain - Tarscher Alm)
!!Madritscherjoch(3123)!! ist das zweite absolute Highlight - höchste halbwegs vernünftige Überquerung. Nur bei Top Wetter!!
Bis zur Schaubachhütte(2573) teilweise fahrbar (Memen können die Seilbahn nehmen) und dann schiebend bis zum Joch(3123) !!Foto!!. Von hier zuerst 100 Hm hinunter schieben, dann fahrbarer Trial und dann Weg - Asphalt bis ins Etschtal nach Goldrain und auf Nebenstr. nach Latsch(630). Von hier knackig hinauf nach Tarsch(850) und auf die Tarscher Alm(1940) - Laut Tourenberichten gute Nächtigungsmöglichkeit.
Tarscher Alm Fam. Paulmichl
Tel.+Fax 0473/742148 Mob. 340/3174566 Mob. 347/0152739
2400 Hm 900 Schiebe/Trage - das geht ans eingemachte :-)






5.Tag (Tarscher Alm - Tarscher Pass - Ultental - Rabbijoch - Haselgruberhütte)
Ab der Tarscher Alm wird's sicher lästig. Die Schiebe/Trage über Zirmruan(2241)-zum Tarscher Pass(2527) und dann hinab Schiebe bis ca. 2100 soll absolut unnütig sein.
Leider gibt es keine gute Alternative. Ab hier ist es wieder fahrbar über die Kuppelwieser Alm(1975) zum Zoggler Stausee(1250). Hier kamen wir 2002 auch schon vorbei. Ab hier über die Bundesstr. nach St.Gertraud und Forstweg hinauf zum Rabbijoch.
Bis zirka 1850 fahrbar ab hier vernünftiger schiebend bis zum Joch(2467) und hinunter zur Haselgruberhütte (2425). Die 600Hm Schiebe bis zum Rabbijoch sind ein breiter Weg und waren kein Problem, allerdings ist am fünften Tag der Puls eh schon jenseits von Gut und Böse.
Telefon Hütte: 0463/985175 Telefon Tal: 0463/985127
1800 Hm 1100 Schiebe/Trage



6.Tag
Rabbijoch - Diamaro - Madonna - passo l'ors - rif ghedina



7.Tag
rif. ghedina - ?? - Riva

lg Peter

cirex
03-11-2002, 20:37
suchst du noch teilnehmer oder is des nur ein tourenvorschlag von dir? bin sehr interessiert an einem alpencross mit anschliesendem gardasee - aufenthalt, deine tour klingt echt super!!! mehr davon!!!

Bernd67
03-11-2002, 20:47
Ich erlaube mir nur einen Kommentar hinzuzufügen:
wieso schieben Tausende die Uina-Schlucht hinauf? (und vor allem die Trails nachher). Umgekehrt ist's viel beschaulicher.

Ich war im Nachhinein eigentlich froh, bei der BB3-LT Tour sozusagen gegen den Strom ge"schwommen" zu sein. Auch habe ich mir einen Transalp-Diaabend der MTB-Gruppe des Ö. Alpenvereins angeschaut, die sind ebendiese auch hinunter....

petzibaer
05-11-2002, 20:50
Hi - eine Teilnahme ist leider nicht möglich wir sind eine eingespielte Vierergruppe. Aber Tourenvorschläge findest du
auf
:cool:
www.members.aon.at/schwemberger (http://members.aon.at/schwemberger)
Danke für den tip mit der Fahrtrichtung. :D

Liebe Grüße Peter

aflicht
07-11-2002, 08:23
Original geschrieben von Bernd67
wieso schieben Tausende die Uina-Schlucht hinauf?
ned nua de uina-schlucht und weu de pifke nua den lago di garda ois zü kennan...
bei dera tour von da http://www.bikeboard.at/Board/images/icons/icon2.gif www.bikegruppe.at woa i dabei:

:bounce: :bounce: vom feinstn! :bounce: :bounce:
do siagsd auf jedn schenan downhill, wia se de pifke auffequöhn. wia de lemminge... :D

da weg is des zü!

<MM>
22-11-2002, 14:07
>Bernd67:

Genau! Das hab' ich mich beim 2. Tag der BB3LT auch gfragt, warum bloß die uns Entgegenkommenden von der Schweizer Seite her diese Route angehen... - mir völlig unverständlich in Anbetracht der unspektakulärenStraßenabfahrt, die einen auf der italienischen Seite erwartet. - Da war die Uina-Schlucht schon netter. :) :) :)