PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : 5050XX Pedallager entweder Spiel oder aber zu fest - wie einstellen?



zec
17-05-2006, 15:36
Also zuerst mal zum technischen Verständnis - die Lagerung bei diesem Pedal ist so aufgebaut: Innen ein Nadellager und außen ein Kugellager (stecken beide im Pedalkörper). Achse hat außen ein Gewinde mit einer Mutter über die man die Lagerung quasi einstellt.
Folgendes Problem:
Das eine Pedal läuft fein weich und hat auch null Spiel. Das andere war schon von Anfang an ein bisserl strammer angezogen und läuft deswegen a bissi schwerer. Naja, das wollt ich eben ausgleichen aber wenn ich die Mutter bei diesem Pedal so anziehe, dass die Lager weich laufen hat die Achse Spiel (also ich kann sie ein Stückerl ins Pedal rein/raus schieben). Und wenn ich die Mutter so anziehe, dass das Spiel weg ist laufen die Lager wieder schwerer.
Irgendwelche Ideen oder Tips wie ich hier einen weichen Lauf ohne Spiel realisieren kann?

Komote
17-05-2006, 17:03
könnts sein, dass diese pedale nicht die besten sind?

erst rosten die pins, jetzt grammelns, wenn man die lager einstellt,...

zec
17-05-2006, 22:04
könnts sein, dass diese pedale nicht die besten sind?

erst rosten die pins, jetzt grammelns, wenn man die lager einstellt,...

Des mit dem rostenden Magnesium-Body war bei den Specialized-Pedalen. Bei den CrankBros rostet nix.

madman
17-05-2006, 23:38
Wie lange hast das Pedal den schon? Könnts evtl. sein das das eine Pedal bereits trockengelaufen ist? Ich würds mit fetten probieren.

zec
17-05-2006, 23:46
Wie lange hast das Pedal den schon? Könnts evtl. sein das das eine Pedal bereits trockengelaufen ist? Ich würds mit fetten probieren.

Erst seit Anfang des Jahres. Hmm, trockengelaufen kann ich mir nicht so recht vorstellen (war zumindest eine dünne Fettschicht vorhanden) aber ich werd mal eine Fettpackung durchjagen. Vielleicht hilfts was.
Auf jeden Fall schon mal danke für den Tipp :) .

artbrushing
18-05-2006, 07:44
Vielleicht gibts minimale Fertigungstoleranzen und das Pedal braucht einfach Zeit sich einzulaufen.

Ich hab auch ein Pedal mit Magnesiumbody das natürlich abgeschunden ist aber bei mir reagiert das Metall ned. Habs aber auch nicht bei Salznassen Straßen benutzt, aber nass wurde es mehrfach.

zec
18-05-2006, 11:05
Vielleicht gibts minimale Fertigungstoleranzen und das Pedal braucht einfach Zeit sich einzulaufen.

Das kann freilich auch sein. Na mal schauen ich werd das Pedal mal fetten und dann einfach fahren. Wenn die Lager den Geist aufgeben ists auch Recht - dafür sind sie ja da bzw. austauschbar.




Ich hab auch ein Pedal mit Magnesiumbody das natürlich abgeschunden ist aber bei mir reagiert das Metall ned. Habs aber auch nicht bei Salznassen Straßen benutzt, aber nass wurde es mehrfach.

Vielleicht hab ich einfach Pech gehabt und eine Verkettung unglücklicher Zustände hat dazu geführt :s: .

madman
18-05-2006, 19:36
Vielleicht gibts minimale Fertigungstoleranzen und das Pedal braucht einfach Zeit sich einzulaufen.

Naja das wär dann schon sehr lange, aber könnt natürlich sein.

PS: Ich bekomme die 50XX auch bald. Vielleicht kann ich dann dazu mehr sagen.

zec
20-05-2006, 14:23
Ich hab jetzt mein leicht laufendes Pedal gefettet (die Pedale sind von Werk aus eher sporadisch gefettet) und a bissi getunt.
Jetzt hats ich um einiges besseren Grip und zudem hab ich entdeckt, wie ich das andere Pedal gscheid einstellen könnte. Muss aber erst ma Nachmittag probieren obs hinhaut.

Komote
20-05-2006, 16:40
ups, da hab ich ja die falschen pedale verdächtigt.


kann man die mutter zum lagereinstellen auch kontern oder hat die eine andere sicherung? bei den DMR ist nämlich eine beilagscheibe, die sich nicht mitdrehen kann und eine kontermutter auf der achse.

zec
21-05-2006, 00:53
kann man die mutter zum lagereinstellen auch kontern oder hat die eine andere sicherung? bei den DMR ist nämlich eine beilagscheibe, die sich nicht mitdrehen kann und eine kontermutter auf der achse.

Die Mutter ist eigentlich nur dazu da, dass der Pedalbody nicht von der Achse fällt. Am Photo sieht man dann eh die Einzelteile.
Wie man sieht, hab ich auch alle originalen silbernen Pins abmontiert und statt dessen die schwarzen Madenschrauben, die bei den XX mitgeliefert werden, und ähnliche silberne Schrauben aus dem Baumarkt montiert - diese Maßnahme hat den Grip spürbar verbessert und ich kann sie nur jedem Besitzer dieses Pedales empfehlen :toll: .

MalcolmX
21-05-2006, 10:00
bei meinen pedalen ist es so, dass die mutter die achse zur einen seite spannt und das gegenstück dann die andere seite, also die achse steht dann quasi an dem einsatz an, den man über die mutter in den pedalbody schraubt, an.
schaut bei den 5050 recht ähnlich aus...