PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Der Fahrrad Holzbauthread



McLord
02-06-2006, 21:31
Servus!


Also ich hab sowas noch nie gesehen... außer im Museum und mit einem gaaaanz anderem Design ;)

http://www.holztechnikum.at/Aktuelles/Fahraduebergabe/fahrrad2006.htm

propain
02-06-2006, 21:45
gefällt mir aber irgendwie :)

Weight Weenie
02-06-2006, 21:47
Das Rad hatten wir hier schon mal! Geile Idee und schön gemacht!

hermes
02-06-2006, 21:47
solche experimente gibts immer wieder. die dinger wiegen dann 20kg aufwärts :rolleyes:

McLord
02-06-2006, 22:13
Ich dacht aus Holz ist das ein Leichtgewicht :f:

Noize
02-06-2006, 22:23
Holzfelgen waren bis in die 80er wegen deren geringen Gewicht bei Rennrädern im Einsatz. Es gibt noch einen Hersteller in Como. Der Stückpreis liegt bei 50€.

Hier ein 2005er Pegoretti Randonneur mit Holzfelgen von Giovanni Cermenati, Brooks Sattel, Brooks Lederlenkerband und Campagnolo Super Record:

http://static.flickr.com/31/58668296_8e4e43cc60_o.jpg
.
http://www.bikecult.com/works/collections/schwnparaT41rm.JPG

Potschnflicker
02-06-2006, 23:06
Die Holzlaufradln sind Pfusch.

Falsche Speichennippel.....

Ich selbst hab noch Garnituren mit Eschenholzfelgen (und den speziellen, langen Nippeln)....

Weight Weenie
02-06-2006, 23:08
Was halten so Holzlaufräder aus? Kilometer?

Wie ist da die Bremsleistung? Mit was bremst man da?

tommy d. p.
02-06-2006, 23:09
sagt mal, sieht das nur so aus oder erscheint mir der reifen etwas totgepumt? :confused:










die felgerl allerdings sehen super aus! :toll:

McLord
02-06-2006, 23:15
sagt mal, sieht das nur so aus oder erscheint mir der reifen etwas totgepumt? :confused:



Wurscht, auf alle Fälle passt er farblich super zur Holzfelge :D

Potschnflicker
02-06-2006, 23:17
Die eine Garnitur ist für die Bahn...nyx bremsta

Die andere ist für die Strasse. Bremst wird mit Kork (aber vorausschauend fahren ist angebracht, soviel zur Negativbeschleunigung).... :D

Holzfelgen wurden auch nicht wegen des Gewichtes verwendet, sondern wegen der sehr guten Elastizität beim Abrollen, und, net zuletzt: Ein Überhitzen und damit eine sich auflösende Verklebung des Schlauchreifens findet nicht statt. Aluprofile gab es seinerzeit noch nicht, Stahlblechfelgen hatten eine noch miesere Bremsleistung.

Noize
03-06-2006, 08:23
Hier eine Seite über Holzradln..

http://www.homestead.com/bikerodnkustom/woodeye.html

Bikeaddict
03-06-2006, 09:00
Es gab glaub ich mal schon so einen ähnlichen thread. Damals hat irgendwer einen Rahmen gepostet, der aus Bambusrohren bestand, die mit Carbonmuffen verbunden waren. Gewichtsmäßig glaub ich war der ganz gut und von der Optik: :love:

Potschnflicker
03-06-2006, 09:27
Damals hat irgendwer einen Rahmen gepostet, der aus Bambusrohren bestand, die mit Carbonmuffen verbunden waren. Gewichtsmäßig glaub ich war der ganz gut und von der Optik: :love:


Wobei Bambus kein Holz ist, sondern zu den Gräsern gehört.

hermes
03-06-2006, 10:45
Ich dacht aus Holz ist das ein Leichtgewicht :f:
jein. holzrahmen müssen aus mehreren schichten zusammenlaminiert werden, damit sie die nötige steifigkeit bekommen. dazu werden auch eher dichtere=schwerere hölzer verwendet. also schweres holz+viel leim und harz=schweres rad. und hohle rohre gibts natürlich auch nicht, alles massiv ;)

wuwo
03-06-2006, 10:50
jein. holzrahmen müssen aus mehreren schichten zusammenlaminiert werden, damit sie die nötige steifigkeit bekommen. dazu werden auch eher dichtere=schwerere hölzer verwendet. also schweres holz+viel leim und harz=schweres rad. und hohle rohre gibts natürlich auch nicht, alles massiv ;)


was ich mich grad frage:

ist ein rohr eigentlich immer hohl? oder nicht.

hermes
03-06-2006, 10:53
was ich mich grad frage:

ist ein rohr eigentlich immer hohl? oder nicht.

a volles rohr is a säule
a stütze kann beides sein
a pfeiler is eckig

mehr waas i ned ;) :D

offbeat
03-06-2006, 10:55
Es gab glaub ich mal schon so einen ähnlichen thread. Damals hat irgendwer einen Rahmen gepostet, der aus Bambusrohren bestand, die mit Carbonmuffen verbunden waren. Gewichtsmäßig glaub ich war der ganz gut und von der Optik: :love:

Habs gefunden:

http://nyx.at/bikeboard/Board/showthread.php?t=36949&highlight=Bambusrad

http://www.bmeres.com/bambooframe.htm

wuwo
03-06-2006, 10:55
a volles rohr is a säule
a stütze kann beides sein
a pfeiler is eckig

mehr waas i ned ;) :D

an das kann i mi a noch erinnern. :toll: :D

Potschnflicker
03-06-2006, 10:58
solche experimente gibts immer wieder. die dinger wiegen dann 20kg aufwärts :rolleyes:


Mir ist ein MTB (aus Anfang der 90ern) bekannt, bei dem das Rahmengewicht ca 2,5 kg betragen hat. Das fertige Radl wog so um die 13 kg.

Das Rad war durchaus fahrbar, wie mir der Erbauer seinerzeit versichert hat. Zwar nicht alltagstauglich, aber immerhin recht fahrstabil.

Sein zweites Projekt, ein Trekkingrad, wog fahrfertig ungefähr 16 kg. Mit dem Radl ist der Typ zwei Saisonen lang im Alltag unterwegs gewesen.

Potschnflicker
03-06-2006, 11:00
was ich mich grad frage:

ist ein rohr eigentlich immer hohl? oder nicht.


Ein Rohr wird immer durchgehende Hohlräume aufweisen.

Ansonsten wird es eher als Stange bezeichnet.

Potschnflicker
03-06-2006, 11:12
jein. holzrahmen müssen aus mehreren schichten zusammenlaminiert werden, damit sie die nötige steifigkeit bekommen. dazu werden auch eher dichtere=schwerere hölzer verwendet. also schweres holz+viel leim und harz=schweres rad. und hohle rohre gibts natürlich auch nicht, alles massiv ;)


Diese Aussage stimmt so nicht.

Als Werkstoff müssen in erster Linie langfasrige Hölzer (wie z.B. Esche) verwendet werden. Die Steifigkeit des Endprodukts liegt an der möglichst sinnvollen Faserausrichtung ("Sperrung"), nicht an der Masse bzw. Dichte des Werkstoffs allein.

Hohlräume kann es sehr wohl geben (beplankter Skelettrahmen).

xaver133
03-06-2006, 11:55
Das am Anfang gepostete Holzrad von der HTL Kuchel besteht aus einem Holz(Esche) und Glasfaser Ferbundwerkstoff.
Ich hatte es in der Hand und es war ziemlich schwer, aber das liegt wahrscheinlich daran, dass sie so bilige Komponenten verbaut haben.

Bikeaddict
03-06-2006, 12:30
Wobei Bambus kein Holz ist, sondern zu den Gräsern gehört.

Meinetwegen, wenn dir dann leichter ist... :D

Schön ist er trotzdem!

McLord
03-06-2006, 21:59
Also am meisten fasziniert mich ja das Bambus Sattelrohr und die Klemmung! Mein Vertrauen bekommt diese Sattelstütze nicht :s:

... aber schön is auf alle Fälle !!!

Joga
06-06-2006, 07:12
Hab da auch was...

http://www.ht-kuchl.ac.at/Aktuelles/Holzfahrrad/holzfahrrad.htm

flobilek
07-11-2008, 21:23
hab seit heut einen holzlaufradsatz.

ein paar speichen sind komischerweise nicht eingefädelt.. muss mir morgen noch 3 speichen holen und dann zentrieren. gibts irgendwas zu beachten?

tane
07-11-2008, 23:15
weil wir gerade bei exotischen baumaterialien sind:
http://www.basfiber.com/en/automotive.shtml

basaltfaser -komposit (ka schmäh!!) sozusagen " back to the stone age!" ist nur eine frage der zeit bis jemand einen fahrradrahmen draus baut. ein praktisch unerschöpflicher rohstoff!

alf2
07-11-2008, 23:58
gibts irgendwas zu beachten?

Ja, du mußt ein Foto reinstellen!:D

flobilek
08-11-2008, 00:09
evtl morgen. habs bei nacht und nebel erhalten ;)

hier ein schlechtes bild: http://nyx.at/bikeboard/Board/attachment.php?attachmentid=94058&d=1225482698

xLink
08-11-2008, 13:37
Also wenn die Holzläufräder den Vorteil haben, dass sie flexibler sind und darum Bodenunebenheiten besser wegdämpfen.. warum konstruiert man dann Hochkammer-Alufelgen? Die müssen ja mörderhart sein.
Ich weiß schon -Luftwiederstand usw.. aber wäre es da nicht besser eine "Standard"-Alufelge zu nehmen und die äußeren 6cm mit irgendwas zu verkleiden? Ich denk da an so einen Ring aus Kuststoff, einer links und einer rechts mit passenden Ausnehmungen für die Speichen..
Damit könnte man auch normale Felgen prima zu weniger Luftwiederstand umrüsten..

wär das was?

xLink

ps: aber die Holzlaufradeln schauen schon ur geil aus !!

flobilek
10-11-2008, 17:09
falls es jemanden interessiert:



I have built a set of wooden wheels. There are a few things you should know. First off, you can only do what lacing pattern the wheels want to do, (3x usually). The spoke holes are sunk directionally. You must use double butted spokes, also you need to get special nipples that are longer than normal. Finally you must use spoke washers. You will want to run them at a much lower tension then you would expect. (i forget exatly but at the end ill give a link of good reading). They are also much more sensitive to minor changes in tension, work your way up slowly.

Ric Hertzberg is pretty much THE MAN when it comes to wooden wheels. I emailed him with questions and he was helpful and sold me supplies. Here is his website

http://wheelfanatyk.blogspot.com/

http://wheelfanatyk.blogspot.com/sea...%20Wood%20Rims

http://wheelfanatyk.blogspot.com/sea...uilding%20Tips

fwiw, wooden rims + disc brakes = ultra awesome. ghisallo is the only brand currently made, as far as i know.
report