PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Bremsen im Winter



<MM>
29-11-2001, 00:45
Eine Frage an die Schneemänner unter euch:

Wie schaut's denn aus mit der Bremsleistung eurer Bikes, wenn ihr so im Schnee unterwegs seid?

I' hab' vor zwei, drei Wochen mal eine Bergrunde gedreht und dabei feststellen müssen, daß es abwärts mit der HS33 auf einer Mavic-Crossmax-UST-Felge (keramikbeschichtet) praktisch zum Totalversagen des Bremssystems kommt. Da beißt ja Seife auf Email noch besser!!

Hinten hat's besser funktioniert: HS33 auf Mavic 517er (ebenfalls keramikbeschichtet). Da waren zwar auch deutliche Verluste spürbar, aber wenigstens hat's a bissl verzögert. Wenn i' nur die Vorderbremse ghabt hätt', wär' i' ungespitzt in den nächsten Fichtenbaum getuscht.

Die Schneelage war über den Felgenrand hinausreichend, d.h. nicht nur die Mäntel waren schneebedeckt nach einer Umdrehung, sondern die Felgen selber auch.

Eigentlich hätt' i' mir erwartet, daß die HS33 besser zieht als meine im letzten Winter verwendeten V-Brakes, wobei die freilich a net das Gelbe vom Ei waren/sind.

I' verwend' hinten wie vorne die schwarzen Backerlen.

Würden die grauen besser beißen?

Auf Scheibenbremsen rüst' i' wegen den paar Winterfahrten jedenfalls net um (zudem glaub' i', daß Scheibinger no' lang' net ausgereift sind im Vergleich zu jener Technik, die man an Motorrädern vorfindet).

Wie sind eure Erfahrungen zu "Bremsen im Schnee" (speziell mit HS33)?

WadlJürgen
29-11-2001, 11:09
also zu den Bremsbelägen:

Magura empfiehlt für Alufelgen (normal silber) die schwarzen bzw. die roten Beläge, für Keramik, oder hart anodisierte Felgen die grauen bzw. die grünen.

Ich fahr selber seit 2 1/2 Jahren HS33 auf Mavic 517 CD (das ist die hart anodisierte), wie die Anodisierung noch intakt war bin ich die grauen Beläge gefahren, wies dann silber worden ist die schwarzen und die roten.

Hab keinen Unterschied zw. schwarz und rot feststellen können.

Zur Bremsleistung im Schnee kann ich berichten, daß ich eigentlich keine Probleme habe, außer in den ersten 2 oder 3 Sekunden, wenn´st wirklich Schnee zwischen Belag und Felge hast und den durchs Bremsen festpresst, bis der weggebremst ist, geht mal garnichts.

Das hast aber bei einer V-Brake sicher auch, da hast ja auch Belag und Felge und Schnee dazwischen.

Resümee:

Ich kann absolut nichts Negatives über die HS33 sagen, bin voll zufrieden.
Bremsleistung super, Modulation suuuuuper, Wartung und Pflege NULL.
Das Mehrgewicht gegenüber V-Brake nehm ich da gern in Kauf.

<MM>
29-11-2001, 15:11
Offensichtlich waren damals also meine Beläge schon mehr als nur mit Schnee bedeckt, nämlich anzunehmenderweise richtiggehend vereist. Denn auch nach ein paar Sekunden hat sich da nix geändert an der Bremsleistung - immer noch null Verzögerung.

Es ist schlagartig besser 'worden, wie ich dann auf dem Weg bergab aus der Schneelage rausgekommen bin und der Weg wieder aper war. Plötzlich hat's vorne wieder gegriffen wie der Böse, während i' - ebenfalls wie der Böse - den Bremshebel malträtiert hab'. Durch das plötzliche Wiedereinsetzen der Bremswirkung hätt's mich dann fast vornüberlassen.

Wenn also die Felgen ständig in den Schnee tauchen und die Temperaturen dementsprechend sind, scheint das Felgenbremsprinzip an seine Grenzen zu stoßen (HS33 ebenso wie V-Brakes).

I' werd' amal genau schauen, inwiefern vorne die Beschichtung schon silbrig geworden ist. Wahrscheinlich liegt's ja daran, denn die fast neuen anodisierten 517er hinten haben dem Schnee eher getrotzt.

michl
29-11-2001, 16:38
Also mit der unterschiedlichen Felge hat das sicher nichts zu tun. Ich verwende V- Brake mit Ceramicbelägen, aber wennst im Schnee fährst und es hat die richtige Temperatur, bildet sich an der Felge (und oft auch an den Belägen ein feiner Eisfilm, und wennst den hast, hast auch NULL- Bremsleistung. Und wie du dann ja selbst sagst- bist aus dem Schnne draußen und der Eisfilm wird brüchig, platzt der sehr schnell ab und du hast plötzlich und fast ohne Vorahnung wieder die "Mörderbremsleistung". daran muß man sich gewöhnen- und überhaupt:
Wer bremst- verliert!:p :p :p

manitou
30-11-2001, 01:31
kaufts euch scheibenbremsen, dann habts damit kein problem, leute:D

Christoph
30-11-2001, 02:00
Hab mal eine HS33 hinten drauf gehabt. Grüne Beläge mit Mavic 121 SUP CD. Also die richtige Kombi. Trotzdem hat im Winter nix mehr funktioniert.

Meinen Cousin hat's aber ganz böse erwischt: der war mit seiner Raceline D downhillen (bei ca. -15 Grad), dabei sind die Beläge aus sehr niedrigen Temperaturen stark erhitzt worden, und nach der Abfahrt sehr schnell wieder ausgekühlt.
Die waren total verglast und haben sich nicht einmal mehr mit Schleifpapier ordentlich hinbringen lassen.

Deshalb: Disc Brakes!!!

Racy
30-11-2001, 22:53
Ich fahr auch seit einem Jahr die HS33 und wie ich im Winter gefahren bin hab ich überhaupt keine Probleme ghabt.
Mein Tipp für Matsch zwischen Felge und Bremsbacke:Einfach ein paar Ritzen in die Backe schneiden damit mehr Dreck sich sammeln kann.Wenn man dann loslässt sollte der Matsch sich verabschieden.

MfG. Race-Driver

<MM>
02-12-2001, 23:15
...für die Rückmeldungen!

Klar, Scheibinger wären die Ideallösung. Aber erst, wenn diese Technologie für die Radln ebenso ausgereift ist wie bei Motorrädern.

Bis dahin werd' i' halt einen Anti-Eis-Spray dabeihaben - oder glei' einen Flammenwerfer an den Vorbau montieren. ;)

Christoph
02-12-2001, 23:26
Was taugt Dir denn an Scheibenbremsen nicht? Mußt Dir halt ein erprobtes, robustes Modell nehmen. Also Hayes oder Hope Pro. Mit denen hast überhaupt keine Probleme außer einen jährlichen Bremsflüssigkeitswechsel (wie auch bei Auto und Motorrad).

<MM>
03-12-2001, 00:07
I' will keine Diskussion über Scheibenbremsen anfangen - dazu gibt's schon viel zu viele Threads im I-Net.

Zwei Gründe haben mich bisher vom Umrüsten auf Scheibenbremsen abgehalten:


Preis - (für mich) VIEEEEL zu teuer
Leistung - im Vergleich zu ausgereiften Systemen (Motorräder) noch sehr anfällig für Nachjustagen und sonstige Unzulänglichkeiten


Daher waren die HS33 bisher noch die beste Wahl (wunderbar anwenderfreundlich: einmal eingestellt verrichten die lange, lange ihren Dienst. Und vom Zangeln bist damit sowieso befreit. I' als Radler will in erster Linie damit fahren und net ständig als quasi Beta-Tester herumbasteln müssen, weil irgendein Teil noch net vollständig ausentwickelt is'.)

Sobald ein preislich akzeptables Modell auf den Markt kommt, das nicht ständig gewartet werden muß, bin i' der erste, der sich's kauft.

mankra
17-12-2001, 01:41
Ordentliche Scheibenbremsen haben auch Ihr Gewicht. Und das läst sich schlecht vermarkten.

Louise FR, Hayes mit 200m Disk kommt der Sache schon recht nahe.
Aber ich weine meiner HS 33 auch noch immer nach.

<MM>
26-01-2002, 02:56
...tut sich das vor über einem Monat bemerkte Problem nun auf.
Da es inzwischen ja heftig tauen tut, bin i' möglichst jeden Tag unterwegs.

Was die HS33 angeht, bemerke ich die selben Bremsprobleme, wie oben schon angeführt: Bei Schnee bzw. Nässe hab' ich schier NULL Bremswirkung.

Wenn sich wer die Mühe macht und das .AVI zum gestrigen Tag auf http://hey.to/bikeracer anschauen mag, wird er genau so einen typischen Aussetzer als 19-Sekunden-Clip vorgeführt bekommen: Über einen recht abschüssigen Weg geht's durch ziemlich batzigen Schnee bergab. Um die schon von weitem sichtbaren Hindernisse in Form von zwei geparkten Autos vor den Almhütten nicht zu touchieren, greife ich testhalber früh genug zur Bremse - und bemerke, daß i' keine Chance hätt', rechtzeitig stehenzubleiben.
Daher bleibt nix anderes übrig, als nach links auszuschwenken, rein in den kleinen Graben. Man sieht's wirklich schön auf dem Clip, was da abgeht (einen installierten DivX-Codec vorausgesetzt).

I' verwend' immer noch die schwarzen Beläge für die anodisierten Felgen vorn und hinten.

Alternativ hätt' i' a graues Pärchen hier herumliegen.
Wenn's mi' heut' freut', werd' i' die mal probehalber montieren.
Bin gspannt, ob da ein Unterschied zu merken ist.

Aber nun zur konkreten Frage: Hat schonmal wer die (schwarzen) Beläge mit SCHMIRGELPAPIER aufgerauht? Hat das zu einer Verbesserung der Bremsleistung geführt?

Mir ist klar, daß spätestens nach der folgenden Ausfahrt diese Behandlung der Backerlen nimmer sichtbar sein wird; durch die Bremsvorgänge sind die Gummis dann sicherlich wieder flott flott so glatt wie zuvor.

Trotzdem: Hat das schonmal wer probiert?

Christoph
26-01-2002, 07:16
Bei anodisierten Felgen solltest aber die grünen Beläge verwenden!
Ich hatte jedenfalls nie Probleme mit meinen HS33. Bei meinem oOusin sind allerdings die Beläge im Winter sehr schnell verglast.

mikeva
26-01-2002, 08:42
felgenbremsen veriesen im winter nicht nur leicht, sondern man kann auch zuschauen wie die gummis sich wegschleifen.
nach einer partie am samstag waren meine silbernen felgen richtig geschwärzt vom abrieb.
im winter sind scheiben scho vüll besser.

ingoShome
26-01-2002, 09:27
Hi,

halt mich ja normal immer raus, wenn ich was nicht kapier - als begeisterter HS33-Fahrer muss ich doch nun einhaken:


Original geschrieben von <MM>

:
I' hab' vor zwei, drei Wochen mal eine Bergrunde gedreht und dabei feststellen müssen, daß es abwärts mit der HS33 auf einer Mavic-Crossmax-UST-Felge (keramikbeschichtet)
:
I' verwend' hinten wie vorne die schwarzen Backerlen.
:


Ceramic: grün(!!!) - bei mir so!
blank: schwarz - bei mir so!
sonst: grau - entnehme ich den Antworten hier

offensichtlich gehen auch andere Kombis.
Sind das nicht die Klassischen Kombis?

Hast Du nun schon grün auf Ceramic probiert?
Oder hab ich hier was nicht mitbekommen?

Also - bei mir funktioniert "schwarz auf blank" und "grün auf Ceramic(macic)" sommer UND winter.

"schwarz auf ceramic" hatte ich vor jahren auch aus unwissenheit - aber nicht im winter und es war merkich schlechter als "g.a.c" ...

ingo

AB
26-01-2002, 11:46
Mit den hayes Disc ka Problem! Die werden eh schnell warm und der Schnee schmilzt dann in Sekundenschnelle!!

<MM>
26-01-2002, 12:54
@ Christoph & ingoShome:

Aha! Also grüne Beläge? Na, warum sagt mir das denn mein Radlgschäft net? Noch a Enttäuschung! ;)

Gut, dann werd' i' mi' um so grüne Backerlen umschauen und die schwarzen ehebaldigst zwischenlagern.

Heut' muß i' aber no' damit fahren - wobei i' aber das mitn Schmirgelpapier probieren tu'.

Grün - da kann der Frühling ja nimmer weit sein... ;)

Christoph
26-01-2002, 15:21
Warum Dir das Dein Bikeshop nicht sagt weiß ich nicht, in der Anleitung stünde aber sogar drin.

schwarz: Standardbremsbelag für silberne Felgen
rot: Naßbremsbelag/Rennbelag für silberne Felgen
grau: Standardbelag für Keramik- und hartanodisierte (=graue) Felgen
grün: Naßbremsbelag/Rennbelag für Keramik- und hartanodisierte Felgen

ingoShome
26-01-2002, 18:15
Original geschrieben von <MM>

:
Heut' muß i' aber no' damit fahren - wobei i' aber das mitn Schmirgelpapier probieren tu'.

Grün - da kann der Frühling ja nimmer weit sein... ;)


A pro pos Schmirgeln ....

Hab in erinnerung (und hoff, dass i mi da net total täusch), dass es für Ceramic-Felgen einen speziellen "Schwamm" gibt, mit dem man die Felgen wieder (wenn das Verglasungsproblem daher kommt) verjüngen kann/soll. Vielleicht hilft Dir das auch noch weiter!?

auf der (erfolglosen - sorry) Suche nach diesen "Schwamm" im Netz bin ich auf das gestossen:
http://www.thalersports.de/game.html
Road-Biking - Vielleicht g'fällt's wem ;-)

Frühling? Ich war heute im Münchener Süden draussen! Ich habe ihn gesehen ... er kommt!!!

ingo

Christoph
26-01-2002, 18:24
Yep, gibt's. Ist aber mehr ein "Radiergummi" als ein "Schwamm" :p
Gibt's von mehreren Firmen, unter anderem von Magura oder Mavic oder beiden :confused:

<MM>
28-01-2002, 00:55
@christoph & ingoShome: Merci für die finale Aufklärung bzgl. der Beläge-Farbenlehre und dieses Felgen-"Schwamms"!

Solche grauen Beläge hab' i' eh hier rumliegen - vielleicht sollt' i' die zuerst mal testen, bevor i' die grünen kaufen geh', auch wenn sie net direkt für die Naßbedingungen vorgsehn sind. Aber möglicherweise tun's ihren Dienst besser als die schwarzen.

Das Schmirgeln hat - wie eh zu erwarten - nix gebracht. Jetzt sind die Backerlen zwar wieder schön gleichmäßig flach, aber ihrer Bremswirkung hat das nicht im Geringsten an Nachdruck verliehen.

Die vorgestrige Runde im noch tieferen Schnee als vorvorgestern hat die Bremsen vollends überfordert: siehe Bildl. (Und absteigen zum ständigen Freimachen is' natürlich net drin :D )

Christoph
28-01-2002, 01:39
In dem Fall helfen Dir aber auch die grünen Beläge nix. Da muß dann eine Discbrake her!

<MM>
29-01-2002, 00:10
Die heutige Runde mitten rein in die grauen Nebelschwaden (Gottlob war's weiter drobm strahlend schön) mit den grauen Belägen an der Vorderbremse hat eindeutig gezeigt, daß selbige um Berge besser beißen als die schwarzen.
Zwar rupft's ziemlich, aber es tritt weder ein Versagen noch eine Blockage auf.
I' bin net im felgentiefen Schnee so wie gestern gfahrn (den hat's nämlich zsammgschmolzen wie nix!). Aber den Härtetest (Wasserstrahl direkt auf die Bremsflächen und dann losfahren) hat die HS33 dann perfekt bestanden: Während hinten trotz Brachialklammergriffs Null Verzögerung zu spüren war, meldete sich die vordere Anlage nach ein paar Sekunden mit akzeptabler Bremswirkung, die jedenfalls so gut war, daß man jederzeit hat stehenbleiben können, was man mit den schwarzen Belägen unter solchen Bedingungen niemals zuwege bringt.

Wenn also wer ein Pärchen schwarze Mavic Bremsbeläge braucht (33% abgefahren), kann er sich bei mir melden - für a Doppelpackung 2l-Vitaminsaftl geb' i's her. ;) Oder im Tausch gegen zwei grüne Beläge - des wär' natürlich der Hit!

Simpson
29-01-2002, 20:33
Ich hab nach 4 Jahre V-Break endlich eine XT-Discbrake ist wirklich super

MFG SIMPSON