PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Kaufberatung - 28" Herren(comfort?)bike für newbie gesucht



gt77
31-07-2006, 21:26
nabend!

nach langem abklappern der diversen sporttempel a la hervis, etc. + rumgooglen bin ich nun hier gelandet und mir ziemlich sicher, auch hier falsch zu sein, da sich hier doch eher die radprofis (MTB bzw. RR) rumtummeln.
whatever, hüfts nix, schods nix, net wahr? ;)

meine ausgangslage:
ich (28/m/185/78kg) bin im besitz eines ca. 14j alten citybikes, welches gute dienste geleistet hat, nun aber doch schon etwas in die jahre gekommen ist (es rostet, hat nen leichten achter, is sauschwer,...) soll heißen, ich brauch/will endlich was neue(re)s ;)

meine vorstellung:
ich benötige eine rad für wien (arbeit fahren, donauinseln, wenns hoch kommt, a bissi schotterweg) => ergo is MTB, RR (& crossbike - welches ich auf citybike umstylen müsste) wohl eher ungeeignet für mich.

bleibt das vom großteil von euch sicher verhasste city/comfortbike ;)

meine mindestanforderungen wären:
-28" reifen (es sei denn man kann mir bei meinem anforderungsprofil 26" schmackhaft machen, was ich bezweifle?)
-54-56 cm rahmengröße? (bei meinen 186cm - denk ich mal)
-alurahmen (soll zumindest leichter als mein jetziges sein:)
-"schalthebel" - ich hoffe, die dinger nennt man so *schäm* (reichen da die billigsten od krieg ich damit selbst in der stadt probleme) und auf keinen fall diese furchtbaren, bei comfortbikes scheinbar sehr beliebten, "drehgriffe"!
-ob ordinärer dynamo, nabendynamo od batterielicht is mir relativ bowidl, da ich eher seltenst des nächtens fahren tu
-brauche ich in der stadt fürs vorderrad ne federung (ist momentan scheinbar in - wenn ja, dann denke ich, dass diese zumindest einstellbar sein soll?)

- und nun kommts: das ganze sollt <300 eur kosten (immerhin fahre ich damit nur in wien, dh keine allzu großen anforderungen ans material sind gestellt, bzw muss ich einen diebstahl - trotz versicherung (stichwort selbstbehalt) - verschmerzen können ;)


nun zu meinen konkreten fragen:

ist mein budget realistisch? (bei den sporttempel hab ich bis jetzt noch keins gefunden, dass all meinen anforderungen gerecht wird)

werden die bikes in den sporttempeln ab ende august/anfang sep. nochmal billiger? (ich hätte kein problem mit warten)

wo bzw wie könnt ich eurer meinung sonst mein "traumbike" bekommen? (ich hätt zB nix gegen ein gut erhaltenes max. 3-5jahre altes bike einzuwenden => hier im bazar od auf ebay... bin ich leider nicht fündig geworden)

thx in advance!
georg

NoStyle
31-07-2006, 21:54
hi! ich fürchte, dass dein preisrahmen zu niedrig gewählt ist; kaum jemand hier wird dir ein spezielles "stiegnglander" in dieser preiskategorie empfehlen;

abverkauf is schon eine super sache, nur musst bei so "sporttempel" - wie du es nennst - aufpassen, die prozente die die nachlassen werden oft vorher nochmal draufgeschlagen...

für ein brauchbares bike in haltbarer qualität solltest mind. 600,- sparen; das ist - zumindest für mich - das absolute minimum... selbst um dieses geld solltest lieber zu einem gebrauchten greifen...

wrongway
31-07-2006, 22:03
wenn ein gscheites (stadt)rad selbst meinen eltern der aufpreis von 500 auf 900 € wert war weil qualitativ welten dazwischen liegen, würd ich sagen solltest du auch in etwa mit 900 € rechnen

besonders weil du anscheinend wirklich damit fährst, im gegensatz zu meinem vater :rofl:

mikeva
01-08-2006, 18:32
setz dich mit dem matthias hier im bb in verbindung, der baut dir ein individuelles trekingbike auf........... :)

wennst wirkli net mehr als 300€ ausgebn willst, dann geh zum sports experts und hol dir ein abverkaufsradl...........allerdings wirst damit net glücklich werdn........... :s: