PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Knieprobleme - wer kann der bezaubernden Christina weiterhelfen ???



NoPain
06-12-2002, 01:13
"Da ich gerade dabei bin meine Diplomarb. für die Ausbildung zur Physiotherapeutin zu schreiben die das Thema Knieproblematik (Chondropathia patellae) bei Radfahrern betrifft, wäre ich über diverse Unterlagen betreffend dieses Themas sehr dankbar.

Bitte um Zusendung über E-Mail an gerald.geissler@aon.at

Zusätzlich bräuchte ich noch etwas über die Biomechanik der Radfahrer.

Herzlichen Dank für die Mühen!
Mfg Christina

SirDogder
07-12-2002, 11:24
Empfehlen kann ich hier das Buch "Die neue Knieschule", in dem
sehr gute Gymnastikübungen für´s Knie beschrieben sind. Immer unter
dem Motto: "Bewegen ohne zu belasten". In entzündungsfreien Zeiten
ist Radfahren (Heimtrainer) ein sehr probates Mittel, um die Oberschenkelmuskulatur aufzutrainieren. Gute Dienste leisten hohe
Dosierungen von Vitamin E und Vitamin C, um das Bindegewebe zu
unterstützen. Dazu Glucosaminsulfat (1500mg/Tag), das die Knorpelmatrix wieder aufzubauen hilft. Letzterer Stoff muß
mehrere Monate eingenommen werden. Hervorragend gegen Schmerzen und
Entzündungen wirkt das Pulver der Regenwaldpflanze "Una de Gato"
(Krallendorn, "Cat´s Claw"). Nahezu beschwerdefrei Tag für Tag!
Die Wirkstoffe des Krallendorns hemmen die körpereigene Produktion
von Interleukin-1, das die Entzündungen mit-entfacht. Mir hat´s
prima geholfen. Probiert´s mal! (Keine Chemie, alles natürlich)

SirDogder
07-12-2002, 11:28
http://www.chiropraktik.ch/Deutsch/Themen/TdM_Sep98.cfm

LBJ
07-12-2002, 13:44
I bin ma sicher das 80% der Leser da jetzt sagen:
"Kenn i mi net aus!"........KLICK...... :D

na hab i net a guade Menschenkenntnis.......
und die Zeit ungefähr 5 Sekunden, was s auf den Thread drinnen san, is a gleich lang........Klick,klick :D :D

irieman420
08-12-2002, 11:35
...hilfe leider nicht möglich, da aufzeichnungen und schriftliche unterlagen zu knieproblemen nicht existieren, sondern reine erfahrungswerte sind und im kopf gespeichert...

irie

LBJ
08-12-2002, 12:20
http://www.lengerke.de/knie/frame/index/inhalt.htm

:D :D

LBJ
08-12-2002, 12:22
is n Komplizierte Korperteil, nicht?

LBJ
08-12-2002, 12:25
:cool:

LBJ
08-12-2002, 12:28
:)

LBJ
08-12-2002, 12:31
:D

Sonntagsfahrer
08-12-2002, 18:49
hallo, hätte gerne informationen wenn ihr welche bekommts, hab auch grade ein knieproblem seit 11 wochen kann nicht radfahren und nicht laufen. BITTE BITTE

tommy d. p.
09-12-2002, 00:15
@ sonntagsfahrer

also ich kann dir nur einen tipp geben. suche unbedingt einen spezialisten auf. keinen orthopäden sondern einen sportmediziner. einen der sich bereits einen namen gemacht hat. der soll sich die sache mal ansehen. und dann hole dir eine zweite meinung, ebenfalls die eines spezialisten. denn oft geben die ärzte einen kompletten schwachsinn von sich.

mir ist das auch mal passiert, ich hätte nach meinung meines orthopäden schnellstens im linken knie operiert werden sollen. ein anderer arzt beseitigte die schmerzen mit speziellen dehnungsübungen.

spiel dich mit dem knie keinesfalls!!!!

ciao

Sonntagsfahrer
09-12-2002, 00:23
danke, werde ich machen

karin
09-12-2002, 00:26
kann nur eines sagen: lass unbedingt eine magnet-resonanz- untesuchung im computertomographen durchführen, denn nur nach dieser methode kann man sehen was mit dem knie nicht in ordnung ist.

hab selbst erst vor kurzen diese erfahrung gemacht. die untersuchung ist völlig schmerzfrei man braucht nur etwas zeit, denn die schichtweisen aufnahmen des knies brauchen ca. 20 minuten.

jüdo
09-12-2002, 08:43
@ Sonntagsfahrer

Dr. Schopp in Neufeld kann ich Dir sehr empfehlen!

Gruß :jump:

Sonntagsfahrer
16-12-2002, 00:44
ein MR möcht ich eh noch machen.was bewirken eigentlich spritzen ins knie? hab da auch schon schlechte sachen gehört. was hast du mit dem knie gehabt und ist es wieder in ordnung? die diagnose vom physoterapeuten ist: mein innerer oberschenkelmuskel ist im vergleich zum außeren zu schwach.

@jüdo
komm vieleicht darauf zurück. bin morgen montag in korneuburg bei einem artzt.

TomCool
16-12-2002, 23:41
Ich kann Dir von den meisten Spritzen ins Knie nur abraten, der Körper verlernt dabei die selbständige Produktion der Gelenksflüssigkeit, ich selbst habe aufgrund von Arteparon-Injektionen ins Knie während meiner Jugend schwere Folgeschäden davongetragen unter denen ich heute ziemlich leide.
Ein guter Sportarzt wird Dir die richtigen Dehnungs- und Stärkungsübungen zeigen, 80% aller Knieprobleme lassen sich dadurch beheben.
Ich wünschte, ich hätte das in den 80ern schon gewusst, ich hätte mir 3 Operationen erspart.

lg
Tom

Sonntagsfahrer
19-12-2002, 20:47
bin eh grade am gegentrainieren ,aber es dauert mir schon zu lange( ca.13 wochen). halt das nicht mehr aus, möchte endlich wieder richtig trainieren. ich kann weder laufen noch radfahren. ich mach die ganze grundlage im fittnesscenter am stepper oder drausen mit den skirollern.

aflicht
20-12-2002, 04:08
@sonntagsfahrer
magnetresonanztomographie unbedingt mochn, mit dem eagebnis mindestns 2 meinungen einholn.
i hobs net am knia, sondan in da schulta ghobt...
orthopädie Dirnberger Thomas, Drmeduniv,
3 Neulingg 13, 1030 Wien (W)
Ord: Di, Do 14-18, Mi, Fr 14-16, Voranm erb, alle Kassen,
ISDN 01 / 718 69 73...-0

therapietip: TSM Therapie Sport Medizin, Komosny Reinhard Mag/Andrea Komosny u Team,
Sportärztl Betreuung (Orthopäde, Internist), Physiotherapie, Massage, Medizinische Trainingstherapieu Leistungsdiagnostik,
3 Engelsbergg 4, 1030 Wien (W)
Tel u Fax 01 / 713 69 79

nix billig (keine kassen), oba guat. wennst willst (pm!), konn i dir a rutschn zur andrea komosny legn

Sonntagsfahrer
22-12-2002, 02:36
hallo
danke melde mich vieleicht nochmal. mochte aber noch ein bisschen abwarten.

tschüß

LBJ
16-07-2003, 12:28
So, dass ich heuer zu viel Sport mit den Haxen gmacht habe, steht fest.

Erste Selbstfeststellung bzw. Beobachtungen:
Beginnende Beschwerden im linken Knie

Bin nach dem Wienmarthon fast nur aufn MTBike gesessen und habe an mehreren MTB Marathons teilgenommen.

Das linke Knie schmerzt unter der Kniescheibe auf der rechten(innen)Seite.
Beschwerden bzw. Schmerzen kommen eindeutig vom MTBiken.
Gekrache des Knorpels....

Seit zwei Wochen, nach der Noway-Wien-Westausfahrt(6.7.03) habe ich Schmerzen unter der Kniescheibe. ....

Die Bescherden(mittlere bis leichte Schmerzen) sind dann im Laufe der Woche wieder weg gegangen. Nach der 100km Renndistanz - Bad Goisern sind die Schmerzen wieder gekommen. Bei der langen Autofahrt am Sonntag nach Wien zurück, waren die Schmerzen am ärgsten.

Dass ich ein Läuferknie habe, vermute ich sowieso ( Ligamentum collaterale fibulare - Aussenband rutscht über den Knochen drüber)

Vermutliche Diagnose:
Knorpel ist etwas abgenützt,
oder Entzündung durch Überlastung(eventuell kleiner Bluterguss)
Oder die Bänder sind überdehnt.oder die Kniescheibensehe istüberdehnt.
Oder die Gelenksflüssigkeit ist zu wenig

Knorpelprobleme
Die Kniescheibe ist an ihrer Rückseite, also zum Oberschenkel hin, mit Knorpel überzogen, wie im Längsschnitt gut sichtbar. Nicht selten kommt es zu Problemen im Sinne der Erweichung dieses Knorpels [Chondropathia patellae].
Das Knie schmerzt dann im vorderen Anteil, insbesondere bei erhöhtem Anpressdruck gegen den Oberschenkel etwa beim Treppensteigen, bergab Laufen, arbeiten in der Hocke.
Provozieren lässt sich der Schmerz, wenn die Kniescheibe von Hand unter Druck in ihrem Gleitlager hin und her geschoben wird.

Häufig beruht dieses Problem auf ungünstigen Krafteinwirkungen auf die Kniescheibe, etwa wenn sie in ihrer Form nicht ideal ausgebildet ist. In Skizze 1 wird das deutlich: Der innere Anteil fehlt [Patella-Dysplasie], die Passform zum Gleitlager des Oberschenkels ist mangelhaft, die Kniescheibe steht zu weit außen [ist lateralisiert]. Folge ist, dass die einwirkenden Druckkräfte (durch die roten Pfeile angedeutet) ungleichmäßig sind und somit ungünstige Scherkräfte resultieren.
http://www.lengerke.de/knie/pic/e-patella-1.jpg

Plica-Syndrom
Gelegentlich wird ein ähnliches Krankheitsbild durch ein "Plica-Syndrom" hervorgerufen. Diese plica mediopatellaris ist eine Schleimhautfalte, die zwischen innerer Oberschenkelrolle [condylus medialis] und der Kniescheibe entlangzieht. Diese Falte ist individuell unterschiedlich stark ausgebildet und kann sehr fest und derb werden. Dann macht sie gelegentlich Probleme (Druckschmerz innerer Kniescheibenrand, Verschiebe- und Andruckschmerz der Kniescheibe). Meist kann man mit Schonung, Salben, Physiotherapie behandeln. Selten ist die Durchtrennung oder Entfernung der Plica notwendig. Mittels Kniespiegelung ist das sehr einfach und problemlos zu machen.

Probleme mit der Kniescheibensehne
Am unteren Pol der Kniescheibe setzt die Kniescheibensehne [ligamentum patellae] an und zieht zu einem Knochenvorsprung am Schienbein [tuberositas tibiae] (Darstellung auf der Seite Anatomie-Längsschnitt). Über diese Sehne wird das Knie gestreckt. Entsprechend ist die Belastung beim Sport. Bei Überbelastung kann es zu einer Entzündung des Sehnenansatzes an der Kniescheibe [Patellaspitzensyndrom] kommen. Auf die Ursache dieser Erkrankung weist deren Bezeichnung auf Neu-Latein hin: "jumper's knee". Dem entsprechend ist zu behandeln: In erster Linie Schonung, bei Bedarf entzündungshemmende Medikamente. Ein Kunstfehler ist es, in den Sehnenansatz Kortison zu spritzen. Das kann zum Riss [ruptur] führen - der sportlichen Karriere nicht förderlich!


Bis jetzt habe ich schon viele Vermutungen und Meinungen gehört.
Als Ursache:
° Pedale sind schlecht abgestimmt.
° Schuhe sind zu weich , eventuell nach aussen kippen......
° Sitzposition(Sattelhöhe), Trittfrequenz,...
° Laufen, weiss ich, ist sowieso schlecht fürs Knie.....besser ist Kombisportart wählen.
° Überlastung....Entzündung ... kleiner Bluterguss.
° Mineralstoffmangel oder ähnlicher Mangel.

mögliche Theraphien:
°bei Abnützung des Knorpels unter Kniescheibe..... Arthritis Prävention nach Dr.Dehoust8Haifischknorpel,Mangan,Methyl-Sulphonyl-Methan,Grünlippmuschel)
°bei Bänderschwächung oder ähnliches... gewisse Physiothera.-Ausgleichsübungen.

Ich vermute dass durch das unterbrochene Lauftraining die Bänder, die beim Laufen beansprucht werden, zu wammelig geworden sind.
Das Radfahren war die letzten Wochen eindeutig zu viel. .... oder der Knorpel ist tatsächlich schon abgenutzt.
Eines weiss ich:“ Nach einer Wochen Vollgas Snowboarden sind die Bänder des Knies wieder in besserer Verfassung gewesen. Das Gekrache ist besser geworden.

Nun meine Frage:
Soll ich gleich zum Arzt oder noch einige Zeit beobachten, und es mit Ausgleichssport probieren. Welchen Arzt für dieses wäre in Wien zu empfehlen....

NoLiver
16-07-2003, 12:51
Ab zum Arzt aber hurtig! Sonst werma Dich bald "NoKnee" in Lautschrift dann: "NoNie" nennen und das wäre echt doof!

pazi
16-07-2003, 13:23
@LBJ: hatte die gleichen schmerzen im knie!
ist bei mir auch durch den wien marathon gekommen...
bin seither nicht mehr gelaufen.... schmerzen waren einfach zu gross...hab keinen einzigen kilometer geschaft.
hab dann versucht die grundlage mit dem radtraining zu erhalten und dann immer wieder schmerzen im knie bekommen...
hab versucht die sitzposition und pedaleinstellungen zu optimieren: symtome waren besser. hab dann aber vor ca. 3 wochen eine knie belastungspause eingeführt: nur mehr schwimmen (leichtes training) und klettern... immer ohne schmerzen.
bin am sonntag wieder das erste mal schmerzfrei am rad gesessen. gestern zum ersten mal wieder 5.5 km scherzfrei gelaufen.
ein nachbar von mir hatte das gleiche problem letztes jahr, durch die zu rasche erhöhung des XCtrainingsumfanges.
das problem kommt nicht nur durchs laufen, sondern auch durchs radfahren..... vor allem bei zu starkem ansteigen des umfanges und er intensität!!!
man sollte seinen trainingsumfang und die intensität nicht mehr als 10 prozent steigern, por woche,monat, jahr......
(langsam und mühsam ernährt sich das eichhörnchen)
1X im jahr mindestens 1-2 monate regenerieren!!!
fleissig dehen!!! hilft immer. versuch mal festzustellen, ob deine oberschenkelmuskulatur verkürzt ist:
am boden auf den bauch legen (knie abgewinkelt) und die fersen mit den händen zum po drücken. wenn sich die hüfte ganz leicht anhebt, oder du nicht vollkommen gesteckt bist und etwas luft unter den knien bekommst, ist der quadrizeps verkürzt....
(bitte um genauere tips bezücklich oberschenkelmuskulatur von zB irieman)
dehnen, dehnen, dehnen....
und einen arzt aufsuchen.
CU

LBJ
16-07-2003, 13:46
Die Oberschenkelmuskulatur ist sicher etwas verkürzt, kommt vom jahrelangen Laufen und jetzt seit einem Jahr intensiven Bikens.
Werd jetzt mal eine Auszeit oder weniger Training machen 1-2 Wochen.
Beginn dann wieder langsam zu laufen (Aufbautraining) um den Ausgleich zum MTBiken zu habeN.
Ich glaub ich hab mir für heuer etwas zu viel vorgenommen punkto Marathon.

Geplant war eigentlich nur Wienmarathon, Kitzalpbike, Kötschach-Mauthen und Wachumarathon.
Geworden sinds dann noch dazu Anningerlandmarathon, Grimming 71km, jetzt Goisern 100km.
Kötschach und Mittersill lass ich jetzt sausen
und es werden noch Wechselkaiser classic und GrazStattegg classic, dann Training Wachaumarathon.......dann Knieoperation :rolleyes:

Ich werd jetzt mal Dehnungsübungen usw. fürs Knie machen und leicht zu laufen beginnen und am Ergo nur leicht Radfahren und dann nach dem Training Sauna oder Schwimmen. MTB mach jetzt ein paar Tage oder 2 Wochen nix.
Erst zum Wechselkaiser wieder.

irieman420
16-07-2003, 13:54
...sonntagsfahrer: du kannst mich anrufen...habe wieder viel dazu gelernt und du könntest einen termin beim meister hinbekommen (hat derzeit eine erfolgsquote von 99 % - eine einzige klienten wurde nicht gesund!)...

rasta ites

LBJ
05-08-2003, 09:56
Original geschrieben von irieman420
...sonntagsfahrer: du kannst mich anrufen...habe wieder viel dazu gelernt und du könntest einen termin beim meister hinbekommen (hat derzeit eine erfolgsquote von 99 % - eine einzige klienten wurde nicht gesund!)...

rasta ites

Da kann sich einer vorstellen einen Orthopäden zu finden, der net im Urlaub ist und guat ist :( :mad: :mad: :mad:

Kurze Gschicht:
Ärzten geht nichts weiter, entweder sinds in Urlaub oder sie haben erst im September an Termin.

hhhaaaaaaaaaa..... Der Lalis hat erst im September an Termin, ...
wollt dann in eine Sportambulanz (Lorenz Böhler) gehen, haben aber nur Erstaufnahme, die am Telefon hat mir gesagt, es ist besser nach Speising ins Orthpädische KH zu schauen, hab dort angerufen, die hat mir gesagt , geht nur mit Überweisung.
Hat mir aber gesagt ich soll zum Hausarzt schauen, und mal eine Röntgenüberweisung und Überweisung zum Orthopäden holen.
Hat mir ein paar Ärzte (die in Speising Oberärzte sind) in der Praxis aufgezählt, und empfohlen. Unter anderem ein guter Kniespezialist soll DR Ganger (am Maurer Hauptplatz) sein.

So gestern nachmittag angerufen und gefragt um einen Termin ..... hhaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaa... erst am 20.August.
(das sind leider noch 3 Wochen, )
Beim Hausarzt war ich jetzt auch und hab mal ein Röntgenüberweisung und Überweisung zum Orthopäden. Röntgenbefund hol ich mir wenigstens heute ab.(den kann ich mir dann 3 Wochen lang anschauen)

Ich sags dir, ich hab bei dem Knie irgendetwas zusammengehaut, die Scheibe sitzt sicher nicht mehr sowie vorher,...... der Scha.... is des das des einmal so lang dauert bis da wer mal was anschaut.
....ich bin schon total frustriert!!!!!

Radfahren tu ich jetzt gar nicht mehr, gestern war ich laufen, da hats auch angefangen etwas weh zu tun.
Es ist nicht so, dass gar nix geht, aber ich weiss nicht genau was da ist, ich bin halt eingschrenkt und trau mich nicht Vollgas belasten, bevor ich nichts weiss.
Meine Vermutung ist das ich tatsächlich den Knorpel der Kniescheibe etwas beleidigt habe und er vielleicht teilweise oder an einer Stelle erweicht oder angeschlagen ist.

Ich glaub der Sch... dauert noch länger.
Die positive Einstellung zum Wachaumarathon schwindet zunehmens.

irieman420
05-08-2003, 10:34
@lbj

interessant für mich ist folgender umstand: der zustand verbessert sich bei bestimmten sportarten und verbessert sich in ruhezeit, verschlimmert sich aber bei gewissen sportarten...

ich glaube, wenn eine tatsächliche schädigung (mehr als die normale abnützung) des gelenks vorliegen würde, dann müsste es grundsätzlich bei belastung schlimmer werden und permanent (zumindest leicht) vorhanden sein...

und nochmals:

wenn alle bilder (cd, mr, röntgen) keine EINDEUTIGE abnützung bzw. schaden zeigen, würde ich folgendermaßen vorgehen:

- kontrolle der statik (beinlängendifferenz, hüftschiefstellung, beckenschiefstellung, wirbelsäule gesamt, schultern, linie nase / nabel / mitte geschlechtsteil) - da liegt mit grosser wahrscheinlichkeit schon einmal der erste angriffspunkt

- genaue befundung des muskelapparates (tastbefund, muskelfunktionstests - verkürzungsfeststellung)

- befundung der flexibilität der kniescheibe

- befundung von MAGEN (=ERDE) und aller anderer organe (die knieschmerzen an der körpervorderseite gehen zumeist mit einer überfunktion des magen-meridians einher - somit direkt auch problem bei milz), milz (erde: feuer nährt den boden (asche), der in sich metall erzeugt (erze) - benachbarte elemente unterstützen einander / erde unterfunktion: stark anhaltender regen (wasser-überfunktion - also niere und blase) weicht den boden auf und verwandelt ihn in schlamm, auf dem bäume (holz) gut wachsen können (holz-überfunktion) / erde-überfunktion: trockens heisses wüstenklima (feuer-überfunktion, also herz, dünndarm) trocknet den boden aus und macht ihn rissig. bäume wachsen auf diesem boden schlecht (holz-unterfunktion)

danach weiss man im normalfall sehr viel mehr...

auch wenn alles nach einer überbelastung aussieht, darf man eines nicht vergessen: nicht nur eine disharmonie bei organen kann gelenksprobleme auslösen, auch gelenksprobleme können zu organproblemen führen...aus diesem grunde ist wichtig zu wissen, wie sich die verdauung abspielt, magen, urin, stuhl, lebensgewohnheiten, arbeitsbelastung (z.b. langes statisches sitzen oder pause), ernährungsgewohnheiten, etc.

entscheidend ist: wenn gelenksprobleme / abnützung / zerstörung vorhanden, klar ersichtlich und als problemverursachend deklariert wird, dann wird dir die klassische medizin wirklich ausgezeichnet helfen können (chirurg, orthopäde, chiropraktiker)...

wenn aber ein herumgerate beginnt, würde ich mir eine alternative überlegen...

setze auf alle fälle auf mehreren fronten an: z.b. wenn du nur chiropraktik machst, ist deine statik nach behandlung wieder in ordnung, nur da muskulatur nicht bearbeitet wurde, energiekreislauf nicht harmonisiert wurde, dann ziehen die muskeln den körper wieder in fehlhaltung...aus diesem grunde solltest du muskulär, gelenksmässig, energetisch vorgehen...

ich wünsch dir viel viel glück, auf dasd bald wieder am radl sitzt ;)

Bernd67
05-08-2003, 11:46
Streß Dich nicht so, hast eh so viel Arbeit, dann noch Marathons, etc., nicht daß das im Desaster endet!

In drei Wochen beim Orthopäden ist eh schnell (normalerweise mind. 4 Wochen, außer Du gehst privat wohin).

LBJ
05-08-2003, 14:01
@irieman420

Danke für die super Informationen :)

@Bernd 67

muß jetzt halt mal kürzer treten, muß eh a bisserl mehr arbeiten.

Das Problem ist die Sucht, wenn ich nicht zu laufen oder biken komm, halt ichs schwer aus, ich kann nicht mehr anders.
Leistungssport ist wie eine Droge.

irieman420
05-08-2003, 15:07
...wahrscheinlich hast du gerade einen zweiten mitverursachenden umstand genannt: droge / muss / leistungssport...daraus resultiert fast schon automatisch eine über normalniveau hinausgehende muskuläre hochspannung, die sich, wenn keine verursachenden gelenksprobleme vorhanden, an der schwächsten stelle äussern...

...habe sich bereits die lippen vom normalzustand entfernt, also rauher, spröder, etc.?...

du könntest auch mit verschiedenen entspannungs- / atemtechniken ans werk gehen, damit du deinen muskeltonus gesamt senkst...

rasta ites