PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : "Pike 426 oder neue Bionicon BF 4E für’s E1?"



Quellekatalog
12-09-2006, 19:20
Hallo,

möchte mir nächstes Jahr ein Kraftstoff E1 zulegen. Das Bike werden ich zum Touren, für Trails/Wanderwegen, (light)freeriden, Schipistenfahren etc. nutzen. Fahrergewicht: 56-58 kg (nackt).

Allerdings bin ich mir bei der Auswahl der Gabel unsicher. Derzeit wären die Pike 426 (http://sram.com/en/rockshox/allmountain/pike/#tab2) (U-Turn, Stahlfeder) und die neue Bionicon BF 4E (http://www.besserbiken.at/standard.xml?vpID=549) in der engeren Wahl.

Wie sieht es mit dem Ansprechverhalten und Steifigkeit zwischen den zwei Gabeln aus?

Hoffe ihr könnt mir etwas weiterhelfen.

Komote
12-09-2006, 19:27
frag einmal die herrn pitchshifter und malcolmX.
die haben beide gabeln

MalcolmX
12-09-2006, 19:32
die zwei bleiben sich nyx schuldig in der steifigkeit und mit dem stahlfederupdate spricht die bionicon auch super an.
die hardcoreversion der bionicon ist mM nicht nötig, ausser du dass sie hald etwas günstiger ist.
die bionicon baut um ca. 2cm höher, mir wäre die pike etwas zu niedrig weil ich den flacheren lenkwinkel mag, aber das ist letzten endes persönliche vorliebe.
persönlich hab ich die pike nicht, aber schon sehr häufig gefahren, prinzipiell auch ein feines gaberl.
die bionicon lässt sich, wenn man die einbauhöhe mitberücksichtigt, auch ned wirklich weiter versenken.
also alles in allem, wenn dich der steilere lenkwinkel nicht stört und du mehr tourst (sprich das lockout bergauf brauchst) nimm die pike.
sonst ist die bioniocn eine sehr gute gabel, und in dem gewichtsbereich auch sausteif.

Supermerlin
12-09-2006, 19:40
frag einmal die herrn pitchshifter und malcolmX.
die haben beide gabeln

Und selber traust Dich keinen Kommentar dazu abgeben ? :D

Ich kenn die Pike nicht, aber die BF 4.0, fahr sie mit einer 205er Scheibe, gehör eher zum schwereren Bikevolk und hab keine Probleme - weder hinsichtlich Ansprechverhalten, noch hinsichtlich zu geringer Steifigkeit.

Den Absenkmechanismus finde ich genial - ich würde sie sofort wieder ordern.

lg, Supermerlin

Komote
12-09-2006, 19:49
@supermerlin
herr gscheit, ich hab die "kleinere" gabel (bf3.0). und bin mit einer pike nur kurz gefahren.:rolleyes:

pike spricht (dank stahlfeder) auf jedes steinderl an. mühsam find ich den griff zum absenken- geht recht streng bzw. hab ich von den 2005er zwei abgebrochene stellräder gesehen. meister m0le hat seine pike auch schon irgendwie umgebracht.

bionicon hat ein super absenksystem, bin mit der gabel sehr zufrieden.
ich fahr die bf3.0 mit einer 200mm scheibe, bei lastwechsel in kurven hört man, dass die schiebe an den bremsbelägen streift. buchsen sind noch immer spielfrei. die gabel hat bis jetzt nie luft verloren. optisch gibts schönere.

Supermerlin
12-09-2006, 19:51
@supermerlin
herr gscheit,

Danke für die Blumen :)

lg, Supermerlin

MalcolmX
12-09-2006, 20:07
@buchsen sind noch immer spielfrei. die gabel hat bis jetzt nie luft verloren. optisch gibts schönere.
zuverlässig ist sie allemal, und die optik ist geschmackssache, sie schaut hald nicht gerade superfett aus.
aber lieber eine gabel die unspektakulär aussieht als eine wo zb die zugstufe und das absenken nicht wirklich gut funktioniert (mz all mountain 2, die noch dazu weniger steif ist)

slow cheetah
12-09-2006, 20:39
hi.
hab selber ein E1 mit einer 426, mMn eine sehr feine Kombination...wiege aber in Kampfgeschirr an die 90kg, Reserven sind in 99% aller Situationen vorhanden!
Absenken tu ichs überhaupt nicht, dafür muss ich nicht vorm downhilln schrauben :s:

lg

Siegfried
12-09-2006, 21:14
Ich hab die 426er Pike mit U-Turn (Stahlfeder) und passender Feder in meinem SLK eingebaut.

Das einzige, was mich von der Bionicon abgehalten hat, die preis/leistungsmäßig übrigens hervorragend ist, war, dass es sie nicht mit Steckachse gab.

Soll sich aber im kommenden Modelljahr ändern - angeblich.

Check dazu mal auf www.besserbiken.at vorbei und schreib dem Hans Georg eine Email, der weiß sicher mehr darüber.

Ansonsten mag ich meine Pike sehr. Da ich sie mit Poploc verwende, ist sie auch bergauf hervorragend zu fahren.

Das U-Turn nutze ich sehr gerne, was aber damit zusammenhängt, dass mein Rahmen von der Geometrie her ca. 100mm bergauf halbwegs verträgt und ansonsten vorne schon zu hoch wird.

Was aufs E1 passt, kann ich dir zwar nicht sagen, aber du machst sicher mit beiden Gabeln nix falsch.

Matthias
12-09-2006, 23:00
Auch überlegenswert:
Magura Wotan
RS Pike 409 U-Turn
Marzocchi Z1

Frage ist eben, ob Steckachse sein muss/soll oder nicht.

Quellekatalog
12-09-2006, 23:27
Danke für die Vorschläge, siehe

Auch überlegenswert:
Magura Wotan Preis?
RS Pike 409 U-Turn Etwas billiger als die 426, aber wenn Pike, dann gleich die 426.
Marzocchi Z1 Normale Absenkung außer ETA? Preis? "normale" SCHRAUBsteckachse gefällt mir weniger

Frage ist eben, ob Steckachse sein muss/soll oder nicht.Gerne aber, wanndann Schnellspannsteckachse wie bei RS und Magura Wotan

MalcolmX
13-09-2006, 13:13
Soll sich aber im kommenden Modelljahr ändern - angeblich.

:look: 2008 kommt sie leider erst, mit 35mm standrohren und steckachse...
wotan wird bisserl teuer sein.
die lyrik würde mM perfekt in ein e1 passen... :p wäre meine wahl wenn ich geld hätte...

rsa73
13-09-2006, 13:59
Nur bei einem Kampfgewicht von 60kg würd ich eher zu einer Pike Air raten.
Ausser es gibt noch weichere Federn zum Nachrüsten?

Weil sonst is dir die viel zu hart...

Du würdest max. die Hälfte an Federweg nutzen können.

Rene

MalcolmX
13-09-2006, 14:03
ja eine weichere feder gibts noch.
es gibt insgesamt 4: weich, standart, firm, x-firm (für die ganz oargen :p )

artbrushing
13-09-2006, 14:14
Die BF4 spricht mit der Feder auch ganz fein auf Steinderln an :D

Ich würds sofort wieder kaufen bzw. wenns mit Steckachse und mit 35 Standrohren kommt, gehörts schon mir:toll:

m0le
13-09-2006, 15:41
meister m0le hat seine pike auch schon irgendwie umgebracht.

ich gelte nicht als vergleich ;) ich hab sie ziemlich vergewaltigt :D

MalcolmX
13-09-2006, 16:02
hab nur gerade gesehen dass die neue luft-66 auch nur 2300gr haben soll, und die kann man zwischen 140 und 180mm verstellen, auf der mittelstellung geradezu ideal geeignet für ein e1 :D
hoffe, das teil kann man bald mal wo testen...

FloImSchnee
13-09-2006, 16:07
Du meinst die 66 SL1 ATA (http://www.marzocchi.com/Template/detailSPAForksMTB.asp?IDFolder=113&IDAnno=30710&LN=UK&Sito=mtb&mCO=Prgho%5ChduPrgho%5Chdu%23GHVF%2F%23VhulhRuglqh %2F%23QrphIrufhood&mCW=DQG%23%26Prgho%5ChduPrgho%5Chdu%26%23A%40%23%2 A5334%2A%23DQG%23%26DP%26%23%40%234%23DQG%23%26Prg ho%5Chdu%26%23%40%2363%3A43%23DQG%23%26Vhulh%26%23 %40%2363%3A57&mCJ=&IDOggetto=30803), oder?
Haken daran ist leider, dass es sie entweder mit ATA (= quasi U-Turn 140-180) oder ETA gibt. Und mit 140mm bergauf fahren stell ich mir jetzt nicht lustig vor... :f:

Außerdem wird der Preis vermutlich beim Doppelten einer BF4.0 liegen?


EDIT: Die neue AM1 gibt's mit 120-160mm ATA und jetzt auch Steckachse, dürfte also vermutlich steifer sein. Das Ding liegt halt auch eher bei 700 Euro...

MalcolmX
13-09-2006, 16:11
oja, diese kleine aber feine detail ist mir entgangen... :p
naja die neue bionicon mit 35mm standrohren und steckachse wird ja von der auslegung der luft-66 eh ned unähnlich.
mal schauen, wieviel travel die dann kriegt und ob sie sich auch so schön mit stahlfeder pimpen lässt...
zurzeit kommt ich beim fahren aus dem grinsen gar nicht mehr raus, die gepimpte b4 kann echt was...

die steckachse bei der am wird sich leider nicht auf die bremssteifigkeit auswirken und die war schon bisher schlechter als die der b4.

artbrushing
13-09-2006, 16:12
hab nur gerade gesehen dass die neue luft-66 auch nur 2300gr haben soll, und die kann man zwischen 140 und 180mm verstellen, auf der mittelstellung geradezu ideal geeignet für ein e1 :D
hoffe, das teil kann man bald mal wo testen...

Was heißt da Mittelstellung. Kennst ned den Spruch weniger ist mehr.
Weniger versenken ist mehr Federweg :D

Die 180mm gehen sicher gut (Vergleich die Bauhöhen der Marzocchi mit den Bionicon;) )
Wie aber schon angeführt die BF kostet sicher die hälfte von der 66er und wenns dann auch 35mm Standrohre mit Steckachse haben dann sinds eh perfekt.

Matthias
13-09-2006, 16:15
hab nur gerade gesehen dass die neue luft-66 auch nur 2300gr haben soll, und die kann man zwischen 140 und 180mm verstellen, auf der mittelstellung geradezu ideal geeignet für ein e1 :D
hoffe, das teil kann man bald mal wo testen...?a, vermutlich in der Marzocchi-typischen Angabe ohne Gabelschaft.:D:rolleyes:

MalcolmX
13-09-2006, 16:15
die 565 mm der 66 sind aber trotzdem org im vergleich zur nixon mit 518mm :D
50mm einbauhöhe sind dann so 2.5° weniger lenkwinkel, also circa 66.5.
für ein enduro schon grenzwertig und der rahmen tut mir auch bisserl leid :p

MalcolmX
13-09-2006, 16:16
?a, vermutlich in der Marzocchi-typischen Angabe ohne Gabelschaft.:D:rolleyes:
hm die anderen sind knapp bei 3kg oder knapp darüber, das sollte schon circa stimmen.
in der liste wiegt die am1 kaum weniger :eek:

artbrushing
13-09-2006, 16:19
die 565 mm der 66 sind aber trotzdem org im vergleich zur nixon mit 518mm :D
50mm einbauhöhe sind dann so 2.5° weniger lenkwinkel, also circa 66.5.
für ein enduro schon grenzwertig und der rahmen tut mir auch bisserl leid :p

Korrekt, das passt schon. Bin das Gizzmo auch mit BF4 und 24" Hinterrad gefahren und das ist soooooooooo geil.:love:

Matthias
13-09-2006, 16:23
hm die anderen sind knapp bei 3kg oder knapp darüber, das sollte schon circa stimmen.
in der liste wiegt die am1 kaum weniger :eek:T?a, die Marzocchis san eh so schwer, dass die gegenseitige Anziehungskräfte zw. Gabel und Rahmen so hoch sind, dass es keiner weiteren festen Verbindung bedarf.:D

MalcolmX
13-09-2006, 16:26
vermutlich... :D
naja die tabelle kommt mir realistisch vor, die neue cc-gabel soll lt liste 1680gr haben...

ac2806
09-11-2006, 13:50
Ich grab mal den Thread hoch weil ich vor dem selben Problem stehe. Habe ein Spec. Enduro mit der Manitou Black. Möchte eine neue Gabel und schwanke auch zwischen BF 4 und der Pike.

Mich würde interessieren, ob man bei der BF 4 die Druckstufe einfach verstellen kann. Ich finde das beim Vertriden sehr hilfreich, denn bei Steilstufen kann ich die Gabel härter stellen, damit sie nicht weg sackt und wenns schneller und ruppiger ist mach ich sie wieder weich :-)

artbrushing
09-11-2006, 14:01
Druckstufe ned direkt. Du kannst den Luftdruck erhöhen.(aufpumpen)

Mit der extra Stahlfeder sackt sie nicht so weg und man kann weniger Luft verwenden.
Pike ist vom Ansprechverhalten her besser. Ansonsten war ich super zufrieden mit der Bionicon.

AlphaSL
09-11-2006, 14:42
Ich grab mal den Thread hoch weil ich vor dem selben Problem stehe. Habe ein Spec. Enduro mit der Manitou Black. Möchte eine neue Gabel und schwanke auch zwischen BF 4 und der Pike.

Mich würde interessieren, ob man bei der BF 4 die Druckstufe einfach verstellen kann. Ich finde das beim Vertriden sehr hilfreich, denn bei Steilstufen kann ich die Gabel härter stellen, damit sie nicht weg sackt und wenns schneller und ruppiger ist mach ich sie wieder weich :-)
Sowas ist geplant laut Speedy von BesserBiken! Dzt. ist's nicht möglich, aber wie gesagt, der Speedy ist ein Tüftler und hat schon das Stahlfederupdate auf eigene Kosten entwickelt. Sowas finde ich halt echt toll, da heissts nicht nur "da hast das Ding, her mit dem Geld u. auf Wiedersehen", sondern die Kundenwünsche - bzw. besser gesagt die Bikerwünsche - werden da echt voll berücksichtigt. Stell mal die Frage im BesserBiken-Forum (http://www.besserbiken.at), ich bin sicher, dass sich der Master da selber dazuschaltet...

Generell denk ich halt, dass die Hauptunterschiede sein werden Steckachse (u. dh. Steifigkeit), Preis, ev. Ansprechverhalten, wobei wie schon erwähnt die Stahlfeder da einiges wettmacht. Das Losbrechmoment der Luftgabel ist aber definitiv noch vorhanden, ich _denke_, dass da die Stahl-Pike noch die Nase vorn hat.

MalcolmX
09-11-2006, 15:21
steifigkeit ist bei der pike nicht besser, und die verstellbare druckstufe ist meines wissens schon in erprobung. die stahlfeder bewährt sich in der praxis, ich stell jetzt normalerweise nyx daran herum, egal ob vertriden oder eine schnelle abfahrt geplant sind.
die druckstufe wird aber sicher noch ein interessantes feature.
am besten up-to-date ist man wenn man ab und zu ins besserbiken forum schaut...
mit 150mm hat die b4 übrigens eher die lyrik im visir, da die einbauhöhe ident ist...

fullspeedahead
09-11-2006, 18:01
Ihr seids echt solche oagen Freaks! :D

Eine 160er oder noch mehr Gabel ins E1 ist schon ziemlich heftig.

Meine Meinung:
wenn man eine fettere Gabel als eine Pike oder die Bionicon will, dann sollt man auch mit einem F1Evo einen entsprechenden Rahmen wählen, das E1 ist für die 2 oben genannten Gabeln perfekt, mit einer 160er oder so würds glaub ich die Ganze Agilität verlieren.

Zwischen Pike und Bionicon trau ich mich keine Entscheidung, ist wohl Geschmackssache. Allerdings bin ich der Meinung, dass die Bionicons, die es bisher gibt, gegen die Pike abbeißen, wenn man nur das Federungsverhalten analysiert (Pike spricht einfach besser an, zumindest hab ich noch nix gegenteiliges erlebt, und die Dämpfung funzt auch toll). Die Bionicon hat dafür mehr Federweg, baut höher (wenn man das will), und das Absenken ist noch stärker und schneller passiert. Und vielleicht kommen ja wirklich noch weitaus bessere Modelle...jedenfalls kannst du dir dann sicher sein, dass sich der Hans von besserbiken und Bionicon selbst um dich sehr gut kümmern - der Service von Rockshox in meinem Fall war aber auch :toll: !


Steckachse ist imho schon ein Argument für die Pike.

Der Alex
09-11-2006, 18:18
ganz klar pike. ich fahr am switch die stahlfeder variante und am liteville die 454er und kann mit reinem gewissen behaupten, noch nie eine bessere gabel als die 454er gefahren zu sein. easy zum einstellen und ein ansprech-, bzw. dämpfungsverhalten, wie man es sich wünscht. durch poplock ist die galbe noch mittels einem hebeldruck auf das federungsverhalten einer sherman reduziert absolut vertride fähig.

von der steifigkeit und dem komfort einer maxle ganz zu schweigen!

MalcolmX
09-11-2006, 18:38
die steifigkeit versteckt sich aber gut...
ich denke das kommt dann hald auch wieder auf das gewicht an.
falls du die stahlfedervariante noch nicht probiert hast, dann hol das mal nach.
ich kenne die pike sehr gut und sehe keinen grund sie der bionicon vorzuziehen.
mir taugt es nicht wie die pike im mittleren bereich durch den federweg geht, das ist bei der lyrik besser einstellbar, und die bionicon hat sowieso ein offenes ölbad, mit dem man die druckstufe beliebig einstellen kann...
allerdings hängt die zufriedenheit mit einer gabel schon auch davon ab, wie sehr man sie gewöhnt ist.

das switch hat hald schon auch eine komplett andere geometrie gehabt, und man darf nicht vergessen: nicht jeder ist mit seinem körpergewicht für derartigen leichtbau geeignet, den ein 13kg enduro mit sich bringt.
ich hab zb vom monkeybar auf einen spank lenker gewechselt, und die höhere steifigkeit mert man ziemlich im fahrverhalten, da sind mir die 150gr mehrgewicht wurscht.

im endeffekt sind wir da wieder bei den persönlichen bedürfissen und vorlieben :U:

ac2806
09-11-2006, 18:42
Also ich hab direkt nachgefragt und so siehts (auch in Zukunft) aus:
Zitat von besserbiken:


Die SingleAgent ist eine Suntour XC-Pro-STAD mit Bionicon engineering = F-Weg Verstellung in der Luftkartusche.
Und ja! die kommt 07/08 in einer 35mm Standrohre & Steckachs Version - ich hab das Casting schon in meinen Haenden gehalten *sabber*.
Nun, ich tune Suntour. Sprich ich bau die Luftkartusche um und inzwischen habe ich auch Federn fuer das offene Oel-Daempfungsbad entwickelt wodurch ich die beiden Kennlinien (Luft/Stahl) parallel schalte und immer noch den Absenkkomfort habe.
Luftkennlinie ist ja recht flach -> wegsacken speziell bei Kanten etc..
Mit der Stahlfeder wird die BF 4 bzw. XC-PRO-STAD viel agiler im mittleren Bereich, spricht feiner an (weniger Luftdruck) und sackt nicht so ein (steilere Kennlinie).
Zu Deiner Frage nach Druckstufe... LEIDER Nein. Die ist intern ueber Shims voreingestellt und eine komplett eigene Daempferkartusche zu entwickeln waer schon geil (es gibt auch schon Skizzen), ich trau mich aber finanziell nicht darueber.

ABER! zur schon beschriebenen Feder wird es in Baelde eine one click Federvorspannung geben, wodurch das Wegsacken noch weiter reduziert wird. Ist ein Kompromiss - ja - aber effektiv und steigert nochmals das Preis/Leistungsverhaeltniss.


Also wirds erst 07/08 echt interessant :love: ... aber ich will schon kommende Saison eine neue Gabel haben ... hmm was mach ich da blos :confused:

MalcolmX
09-11-2006, 18:44
vielleicht muss die neue generation ja schon vorab getestet werden :D
zumindest hab ich was in die richtung gehört.

ac2806
09-11-2006, 18:47
Ja dann meld ich mich auch freiwillig als Tester. :wink:

Der Test der Vertriders macht mir die Entscheidung auch nicht leichter:
http://www.vertriders.com/tests_rockshox_pike.htm

krull
09-11-2006, 23:44
ich wäre etwas vorsichtig mit den Vertrider Werbe...äääh...Testberichten.

fullspeedahead
09-11-2006, 23:57
ist der Christoph (Autor des Tests) nicht selbst bei RockShox angestellt bzw. angestellt gewesen?

Na egal, ich bleib bei meiner Meinung siehe oben, eine Stahlfeder-getunte Bionicon kommt ans Federungs-/Dämpfungsverhalten einer Pike noch immer nicht ran, in anderen Belangen hat sie aber eventuell vorteilhafte Eigenschaften.

Die 07/08er Bionicon-Vorschau klingt aber interessant! :toll: