PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : dienstzeugnis



Lacky
09-10-2006, 13:12
hi all, wer von euch kann mir ein dienstzeugnis zusammenschreiben? mein alter dienstgeber weigert mir ein umfangreiches auszustellen. es steht blos drin, ich hab von da bis da dies und jenes gemacht. net mal "wie ich mich angstellt hab" etc. ... einfach nur paar zeilen, komm mich bisserl verarscht vor. und außerdem möchte ich nicht von jemanden beurteilt werden, der gar nicht mal weiss, was ich alles getan habe... da chef = inkompetent.

auf was ist zu achten? er wird mir alles unterschreiben was ich ihn vorlege.

tipps?

glg

Elmar
09-10-2006, 13:22
Naja, wenn er eh alles unterschreibt...

http://www.castelligasse.at/star-write/Dienstzeugnis/dienstzeugnis.htm

oder
http://www.ak-tirol.com/www-398-IP-945-IPS-0.html


Aber Achtung, es gibt versteckte Formulierungen, die anders ausgelegt werden, als es das geschriebene Wort vermuten lässt ;)


So kann z.B. "War bei Kollegen allzeit beliebt" auch bedeuten, dass während der Arbeitszeit zu viel getratscht wurde. Vordergründig klingen auch Eigenschaften wie „zuverlässig“ und „genau“ durchaus positiv. Derartiges ist aber erst dann tatsächlich positiv zu bewerten, wenn Steigerungsformen (gut - besser - am Besten) verwendet werden.

Magier
09-10-2006, 13:50
Naja, wenn er eh alles unterschreibt...

http://www.castelligasse.at/star-write/Dienstzeugnis/dienstzeugnis.htm

oder
http://www.ak-tirol.com/www-398-IP-945-IPS-0.html


Aber Achtung, es gibt versteckte Formulierungen, die anders ausgelegt werden, als es das geschriebene Wort vermuten lässt ;)

Ja, und wenn man sich ganz fest bemüht, kann man auch in jedem positiven Satz was negatives rauslesen. Ob so jemand dann aber im Bereich der Personalverwaltung richtig eingesetzt ist, ist eine andere Frage.

Ohne Zweifel gibt es eine Art "stiller Kontext", in dem die meisten Zeugnisse geschrieben werden, aber grad diesen "Tratsch"-Geschichten usw. würd ich nicht allzuviel Wert beimessen. Man kanns auch übertreiben... :)

sushi
09-10-2006, 13:56
das dienstzeugnis ist eine eigene wissenschaft. exmitarbeiter, die sich besonders für kollegen "engagiert" haben, werden ungern eingestellt, weil man dahinter revoluzzer vermutet, usw usf. ich würd mich da schlauer machen, als im bb - ich werd dir jetzt siche rnicht alle formulierungen auflisten... (aus zeitgründen)

literatur, lacky, literatur!!!!

NoGhost
09-10-2006, 14:02
http://www.jobpilot.at/content/service/companies/news/knell18.html?Jobs_Session=9e2d109deb80f6b61a269e05 de97d9bd&

SirDogder
09-10-2006, 14:50
Ich hatte oft Einstellungen vorzunehmen und meines Dafür haltens ist alles wurscht, solange DER Satz vorkommt:

hat seine Arbeit (job woaswadenni) zur VOLLSTEN Zufriedenheit erledigt.

Das ist ein Einser.

Vollen Zufriedenheit = 2er
Zufriedenheit = 3er

Rest: Unvermittelbar.

Isa_tu
09-10-2006, 14:57
Ich hatte oft Einstellungen vorzunehmen und meines Dafür haltens ist alles wurscht, solange DER Satz vorkommt:

hat seine Arbeit (job woaswadenni) zur VOLLSTEN Zufriedenheit erledigt.

Das ist ein Einser.

Vollen Zufriedenheit = 2er
Zufriedenheit = 3er

Rest: Unvermittelbar.

Tja...und wenn man seine Arbeit tadellos gemacht hat und einen wahnsinnigen Chef hat (so wie ich), der einem ein mieses oder vielleicht gar keines ausstellt (in meinem Fall mit Höchstwahrscheinlichkeit ) ???
Dann hat man keine Chance mehr?

Lacky
09-10-2006, 15:03
Tja...und wenn man seine Arbeit tadellos gemacht hat und einen wahnsinnigen Chef hat (so wie ich), der einem ein mieses oder vielleicht gar keines ausstellt (in meinem Fall mit Höchstwahrscheinlichkeit ) ???
Dann hat man keine Chance mehr?

er MUSS dir eins austellen! sonst wird er von BMI erschossen, oder auch nicht...

SirDogder
09-10-2006, 15:05
Tja...und wenn man seine Arbeit tadellos gemacht hat und einen wahnsinnigen Chef hat (so wie ich), der einem ein mieses oder vielleicht gar keines ausstellt (in meinem Fall mit Höchstwahrscheinlichkeit ) ???
Dann hat man keine Chance mehr?

also ich hab nur mit einwandfreiem Dienstzeugnis eingestellt, außer einmal und das war gleich ein Einfahrer.

Ein Chef darf kein Mieses Dienstzeugnis ausstellen. Er kann höchstens eines ausstellen, wo nichts drinnensteht. Das ist dann allerdings gleichwie mies. Dann würd ich es gar nicht herzeigen.

Simon
09-10-2006, 15:21
Tja...und wenn man seine Arbeit tadellos gemacht hat und einen wahnsinnigen Chef hat (so wie ich), der einem ein mieses oder vielleicht gar keines ausstellt (in meinem Fall mit Höchstwahrscheinlichkeit ) ???
Dann hat man keine Chance mehr?

Dann schreibst Du es selbst und legst es ihm zur Unterschrift vor!! Ausstellen muß er Dir ein Dienstzeugnis!!