PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Speedhub angekommen



Bike_R
18-01-2003, 10:09
Hallo,

Gestern Abend habe ich endlich meinen Speedhub von der Post abgeholt, und die halbe Nacht für den Einbau verwendet.

Jetzt ist das Laufrad eingespeicht, und der Speedhub installiert.

Ich werde heute mal eine kleine Runde fahren (Anninger?), und dann hier meine ersten Erfahrungen posten.

TomCool
18-01-2003, 10:21
Schön, das Teil, bin schon gespannt, Rohloff ist ja momentan in aller Munde in der Runde.

Potschnflicker
18-01-2003, 10:25
@Bike_R

Ich tät die Nabe noch einmal ausspeichen, dann richtig einspeichen.....die linksseitigen Speichen sind falsch eingelegt.....

Zap
18-01-2003, 11:23
Jetzt geht des schon wieder los:rolleyes: :D...

Ist das wirklich so wichtig, dass die Speichen symetrisch angeordnet sind? Wenn beim Roox das "falsch" eingespeichte LR gehalten hat, warum sollt dieses nicht halten??

TomCool
18-01-2003, 11:25
In diesem Moment wird dieser off topic thread zum technik-Thread

Woran bitteschön, Potschnflicker, siehst Du das überhaupt?

Potschnflicker
18-01-2003, 11:34
@Oidafux

Ich seh das, weil ich die Augen aufmach!:D

Im Ernst, ich schau immer auf so etwas. Linksseitige Speiche mit Bogen außen, diese Speiche weisen nach vorne, unterkreuzen die korrespondierenden Speichen mit Bogen innen. Hier verschenkt man einige Stabilität.

@ZAP

Halten wirds a zeitlang, aber wenn ich schon einspeich, dann richtig. Das Laufrad wird wesentlich seitensteifer bei Belastung durch den Kettenzug.....schreibt der Schraner nix davon???


Das Prinzip mit den Zugspeichen ist viele Jahrzehnte alt, warum sollt ma gerade bei MTBs was herschenken?

<MM>
18-01-2003, 11:38
Naja, das mit den Speichen wird schon werden.

Fakt ist: Die Speedhub macht die Runde - und das zu recht!

Bike_R
18-01-2003, 13:42
<MM>, du hast ja auch einen Speedhub. Wie sind deine Erfahrungen damit?

LoneRider
18-01-2003, 15:02
Na ich hoff' ich krieg mein Speedhub Zeug's auch bald mal, dann kann ich mir auch mein Speedhub Rad zusammenbauen....

Hab' übrigens auch ne Speichanleitung von Rohloff zugemailt bekommen...

Was is'n eigenlich die "Zugspeiche", woran "erkennt man die?

-Thomas // der dann auch mal ein Rad einspeichen muss *Schluck*;)

Potschnflicker
18-01-2003, 15:16
@LoneRider

Zugspeichen sind jene Speichen, die Antriebs-(oder bei Scheiben/Trommelbremsen)Bremskräfte übertragen. Diese Speichen liegen optimal mit dem Bogen außen (größere Stützbreite, flacherer Winkel zur Felge)und weisen entgegen der eingeleiteten Kraft (beim Hinterrad also nach hinten, und das beidseitig).

LoneRider
18-01-2003, 15:34
Ich sehe... mit der Einspeichanleitung von Rohloff verglichen ist die linke Seite wirklich verkehrt rum eingespeicht ...

Naja, werd'n wir ja dann sehen, wie meins dann aussieht ;)

-Thomas

Bike_R
18-01-2003, 15:48
ok. ich werde das Laufrad irgendwann neu einspeichen :)

Also hier noch die Erfahrungen bei meiner ersten Ausfahrt (teilweise sehr subjektiv):
- Gänge 1 bis 8 und 14 sind ziemlich laut (soll ja nach einigen km. besser werden)
- Schalten geht ohne großen Kraftaufwand
- Schalten ist gewöhnungbedürftig, aber nicht schwer zu erlernen
- der Speedhub rollt nicht annähernd so gut wie meine Hügi 240 Naben
- beim Bergauffahren hat man das Gefühl, dass Sand im Getriebe ist
- Die Originalübersetzung (vorne 44 Z. Hinten 16 Z.) ist für mich ungeeignet (der Höchste Gang ist viel zu niedrig in der Ebene, und zum Bergauffahren [Anninger] reicht locker der 7 Gang). Daher werde ich mir bald andere Zahnräder kaufen...
- Fußgänger schauen die Speedhub so an, als wäre sie außerirdisch :)

Soweit mal zu den wichtigsten ersten Eindrücken

LoneRider
18-01-2003, 16:41
Also Geräusche hab' ich bei meiner kurzen Testfahrt in LaGomera nicht gehört..... mag sein das liegt daran, dass ich entlang der Brandung gefahren bin und das Rauschen der Wellen und mein "Ma, is des geil, ma is des geil...." die Geräusche übertönt hat ;)

Ich hab mir jetzt a 40er und a 42er Kettenblatt zugelegt, weil de rein theoretisch laut Übersetzungstabelle am ehesten zu aner 32-11 mit 22/32/44 zuwekommen.... na dann werd' ich wohl kurbeln wie ein Wahnsinniger ;) (Anninger sagt mir nix, ist des vergleichbar mit die Berge bei mir, steigungsmässig, oder ist des relativ flach?

-Thomas

Bike_R
18-01-2003, 19:02
Die Geräusche treten eigentlich nur auf, wenn man bergauf fährt.
Vielleicht hast du keine Geräusche gehört, da a.) dein Speedhub schon eingefahren war, oder b.) da du nur leichte Steigungen überwinden musstest.

Zum Anninger: knapp 500 hm auf 6 bis 7 km Schotterstraße (heute total vereist).

LoneRider
18-01-2003, 19:13
.. dafür hört man kein Rattern wenn man schaltet ;)

-Thomas

Bike_R
18-01-2003, 19:26
Abgesehen von diesem Geräusch beim Bergauffahren bin ich mit dem Speedhub (noch?) zufrieden.
Ich hoffe halt, dass dieses Geräusch nach einiger Zeit weniger wird.

yellow
18-01-2003, 20:00
Geräusche sollten nur in den unteren Gängen sein, weil dann eine zusätzliche Untersetzung dazukommt und diese dann hohe Umdrehungen macht (Zahnarztbohrer ist auch unangenehmer als Bohrmaschine Geräusch! net nur die Anwendung ;) )

In der Ebene oder bergab (Gänge 8 aufwärts, wenn ichs recht gemerkt hab) keine Untersetzung, daher, Thomas, wirst nix ghört haben.

Gibts jetzt schon die Möglichkeit vorne einen MITTLERER Größe entsprechendem Zahnkranz zu verwenden, wegen verbesserter Stufenfähigkeit (=erhöhtem Bodenabstand), das hätte Sinn!


PS: müssen wohl lauter Biker gewandert sein, weil selbst eine rote Speedhub erkennt wohl kaum jemand.

Bike_R
18-01-2003, 20:32
Original geschrieben von yellow
PS: müssen wohl lauter Biker gewandert sein, weil selbst eine rote Speedhub erkennt wohl kaum jemand.

Das stimmt schon, aber selbst ein trivialer Wanderer (ohne Bikeerfahrung) merkt, dass da in der Mitte des hinteren Laufrades irgendetwas unbekanntes "fettes" ist. :D

Wegen dem Zahnkranz:
Ich habe vorne den mittleren Zahnkranz von einer XT Schaltung verwendet (wahrscheinlich werde ich sogar auf den großen umsteigen)

LoneRider
18-01-2003, 20:33
Hab zwar auch an der ebenen Strecke auf die niedrigen Gänge geschalten (was mich dann kurbeln lies wie ein Wahnsinniger ;)) aber wie gesagt hab nix wahrgenommen ;)

Egal, an alles wird man sich gewöhnen. Glaub zwar kaum dass dieses Brummen (laut Rohloff) irgendwann verschwindet, da es ja durch die hohe innere Geschwindigkeit kommt, aber nun ja, mir taugt mehr das System, dass einem doch wartungsarm hohe Zuverlässigkeit verspricht :)

-Thomas

Zap
18-01-2003, 20:36
Original geschrieben von Potschnflicker
Halten wirds a zeitlang, aber wenn ich schon einspeich, dann richtig. Das Laufrad wird wesentlich seitensteifer bei Belastung durch den Kettenzug.....schreibt der Schraner nix davon???


:rolleyes: Nein, der Schraner kann ja auch nicht alles wissen ;) Steht das mit der Seitensteifigkeit auf der Smolik-Seite?

Potschnflicker
18-01-2003, 21:12
Original geschrieben von Zap
:rolleyes: Nein, der Schraner kann ja auch nicht alles wissen ;) Steht das mit der Seitensteifigkeit auf der Smolik-Seite?

Hat jetzt nix mit der Speedhub zu tun, ist aber allgemein gültig:

Wenn der Schraner schon ein Buch über diese Materie schreibt, so MUSS er es wissen.....ergibt sich aus der Logik, oder? ;)

Oder hat er von alten Standardwerken abgeschrieben? Ich kann es nicht beurteilen.

Smolik beschreibt es schon, soviel ich weiß.
Tangential werden Laufräder seit über hundert Jahren eingespeicht, gerade im Fahrradbau mit den schmalen Naben, nach maschinenbautechnischen Gesichtspunkten sehr filigranen Bauteilen sollte man eben kein wichtiges Detail außer Acht lassen. Tatsache ist, auch wenn ein falsch rum eingespeichtes Rad eine gewisse Zeit hält, daß die Komponenten nicht dafür ausgelegt sind. Abgesehen von der deutlich geringeren Seitenstabilität des Laufrades (wer will das schon?) halten auch die Speichenbögen der Belastung nicht solange stand. Das hat aber nichts mit Seiten- oder Höhenschlägen zu tun, das Laufrad flext deutlich mehr, das haben Speichen gar nicht gerne.

Wer es anders machen will, darf sich dann nicht wundern. Das Material ist dann aber nicht schuld, wenn es zur Unzeit bricht.

<MM>
18-01-2003, 21:19
ad Geräusche:

Bei der meinen hört man meistens (i' müßt mal genau auf die Skala schauen beim Drehgriff) ein gewisses Rasseln, Surren - wie auch immer man es nennen mag, von mir aus "Motorengeräusch". *G*

Aber ist keinesfalls störend - zumindest mir geht's net aufm Geist.


ad Übersetzung:

Man wünscht sich fürs Flache tatsächlich noch ein, zwei härtere Gänge. I' hab' aber festgestellt, daß i' mit der Speedhub so schon schneller unterwegs bin als mit dem bisher verwendeten 8er-Kranzl.
Bergauf bin i' no' net an die Grenzen geraten - und wenn, dann würd' i' absteigen ob der Erkenntnis, daß es absolut nix bringt, sich über Steigungen > 25% raufzuplagen.


ad Fußgänger:

Also - Spaziergeher haben bisher keine Chance gehabt, das Teil genauer zu begutachten, dazu sind sie einfach zu lahm. ;)
Aber z.B. im Zug im Gepäckwaggon, da sind schon einige "Diskussionsrunden" zusammengestanden - aber eher wegen des Bikedrives, weniger wegen der Nabenschaltung.

ad Schaltvorgang:

Damit gibt's für mi' überhaupt keine Probleme - i' find' diesen Bewegungsvorgang viel natürlicher, daher hab' i' den von der ersten Sekunde an intus ghabt.
(Dafür mag mir das Schalten beim Auto mit H-Hebeln bis heut' net wirklich gelingen - etwas Unlogischeres is' mir mei' Lebtag no' net unter'kommen. :rolleyes: )

Alles in allem besehen ghörat so eine Speedhub in a jeds Tourenbike serienmäßig rein.

Um standardmäßig in Renn-MTBs (oder gar so Leichtradln für Bergsprints) verbaut zu werden, ist's einfach noch zu schwer. (Net physikalisch sondern vor allem psychologisch - bei den grammfixierten Kunden, wie sie nunmal heutzutage sind).

LoneRider
18-01-2003, 22:02
Original geschrieben von <MM>

ad Übersetzung:

Man wünscht sich fürs Flache tatsächlich noch ein, zwei härtere Gänge. I' hab' aber festgestellt, daß i' mit der Speedhub so schon schneller unterwegs bin als mit dem bisher verwendeten 8er-Kranzl.
Bergauf bin i' no' net an die Grenzen geraten - und wenn, dann würd' i' absteigen ob der Erkenntnis, daß es absolut nix bringt, sich über Steigungen > 25% raufzuplagen.



@MM:

Also dass Du a Speedhub hast, is irgendwie an mir vorüber gegangen (Wahrscheinlich während mein Urlaub ;))
Ich kann mich zwar an Dein bekundetes Interesse erinnern, aber mehr... naja egal

Frage:
Was hast Denn Du für a Kettenblatt vorn dran?
(Hinten nimm ich an das Standard 16er Ritzel?)

-Thomas

LoneRider
18-01-2003, 22:15
@MM:

Was hast Du Dir da schweissen lassen (in einem deiner Berichte steht was davon .. Steinbach, oder so)

Hast Du Dir a OEM Ausfallende dran machen lassen?

-Thomas

WarEagle
18-01-2003, 22:26
Original geschrieben von Potschnflicker
Hat jetzt nix mit der Speedhub zu tun, ist aber allgemein gültig:

Wenn der Schraner schon ein Buch über diese Materie schreibt, so MUSS er es wissen.....ergibt sich aus der Logik, oder? ;)



Apropos Buch ...

willst du dein gesammeltes Bikewissen net mal zu Buche bringen, besser zu BikeBoard bringen (wobei machst ja eh so stück für stück ;) )
oder zumindest mal was du so über Laufradln weißt (de san für mi no imma a Buch mit 7 Siegeln)

<MM>
18-01-2003, 23:10
>LoneRider:

:p

Seit Dezember hab' i's - also no' a bissl vor deim Urlaub. ;)

Rechtzeitig noch vor Weihnachten is' dann von Steinbach-Bike in bei St. Johann (in Tirol, SELBSTVERSTÄNDLICH *G*) das gute Stück eingebaut worden.
Zum Sägen oder Schweißen hat's da nix gegeben: gesehen, gekauft, gepaßt!

Große Fotos dazu findest hier (http://tsd.klettern.at/t/rohloff/); weitere Fotos und a bissl mehr zum "Tathergang" unter Tag 137 & 138 (http://hey.to/bikeracer).

mikeva
19-01-2003, 09:53
i glaub, dass getriebenaben zukunft haben; eventuell in verbindung mit an riemenantrieb.

auch steckt so rein optisch a haufen gewichtstuningpotential drinnen.

probefahren (ausgiebig) tat is a amol gern:)

Potschnflicker
19-01-2003, 10:06
@Mikeva

Da san ma einer Meinung!;)

Dazu ein paar Facts:

Im Vorfeld jener Messe, bei der Bernd Rohloff seine Nabe der Öffentlichkeit vorstellte, bekamen Techniker von Sachs Wind von der Sache. Die Techniker nannten das prophezeite Gewicht als absolut unmöglich (immerhin waren die Techniker absolut vom Fach, die Sachs-Naben waren ja das Maß aller Dinge). Es wurden Wetten abgeschlossen, die Rohloff schlußendlich gewann. Ich habe schon eine offene Nabe gesehen, viel Gewicht läßt sich da nicht einsparen, das Getriebe hat das Gewichtsminimum annähernd erreicht.

NoBeat
19-01-2003, 10:08
interessant....macht mich neugierig,kann mir zwar aus den beiträgen in etwa einen reim machen, könnte mir jedoch einer erklären was ein "speedhub" genau ist ,wie er funktioniert ,(preis)bzw einen link dazu liefern.
vielen dank vorab
lg herbert

Bike_R
19-01-2003, 10:10
auf http://www.rohloff.de gibt es einige Infos zum Aufbau der Speedhub

LoneRider
19-01-2003, 11:33
bei den Downloads bei Rohloff findest jede Menge downloadbare Info und a Endverbraucher Preisliste :o

Also grob gesagt gibt die Rohloff eine Bandbreite einer (8fach) MTB Schaltung her und man muss halt grob 250-400gr Mehrgewicht gegenüber ner hochwertigen NOrmalschaltung in Kauf nehmen.....

Kosten:
Mmmmmh, das Ding kostet nicht schlecht. Man sollte aber dagegenrechnen, dass man damit das Gegenstück zu Hinterradnabe, Kasette, Schaltwerk, Umwerfer in einem kauft und fortan praktisch kaum mehr Verschleissteile wechseln muss ;)

Trotzdem wird die Nabe wohl eher ein Randprodukt im CC Bereich bleiben, da es wohl zu wenig Gewichtseinsparungspotential beherbergt, dafür recht teuer ist und ... nicht XTR draufsteht ;)

-Thomas

NoBeat
19-01-2003, 11:43
@bike_r + L-R
danke für die infos, war schon auf der homepage ,klingt recht interessant aber doch recht kostenintensiv
lg herbert

Bike_R
19-01-2003, 11:50
wenn es draußen wieder wärmer ist (also so im März), dann bin ich öfter mal am Anninger (bei Wien); da kann ich Interessierten dann die Speedhub mal zeigen.

TomCool
19-01-2003, 12:13
Hallo, Tom, das ist die Speedhub, Speedhub, darf ich DIr den Tom vorstellen? .....

Im Ernst, vorstellen, heisst auch austesten lassen?

Bike_R
19-01-2003, 12:32
das sicher nicht ;)

Eher einen generellen Überblick geben...
Für mich waren vor dem Speedhubkauf z.B. wichtig:
- Gewicht
- Geräusche
- Speedhub einfach mal in einem Hardtail eingebaut sehen

yellow
19-01-2003, 16:45
ganz sicher blätter ich jetzt nicht nach (Büchln sind noch in den Umzugskatons), aber im Schraner-Buch wird darauf hingewiesen.

An am Hardtail ist die Montage kein Prob, an einem Mehrgelenker mit Host-link, dortn wärs interessant.
(Speedbone, Zugverlegung, Einfluß der Federung, ...)

punkti
19-01-2003, 16:54
und für diejenigen die nicht so auf demneuersten stand sind: was ist ein speedbone??

Bike_R
19-01-2003, 17:00
http://www.rohloff.de/download/produktbeschreibung/speedhub/montagehinweise/speedbone/Montageanleitung_SPEEDBONE_deutsch.pdf

yellow
19-01-2003, 17:03
OK, die Speedhub ist eine 14 Gang Nabenschaltung (So wie die bekannten 5-Gang auf den Trekkingbikes),
nur BESSER, HALTBARER, TEURER (aber besser),
durch die 14 Gänge liegt die Übersetzungsbandbreite ein wenig größer als bei einer Standard-Kettenschaltung, nur sind die Gangsprünge immer gleich und es gibt keine Gangüberschneidungen.

Zur Montage der Hub an einem Mehrgelenker mit Horst-Link (Lager am Ausfallende an der Sattelstrebe) kann ein Modell, bei dem die Zugverlegung ein bissl geändert ist (zum "normalen" Modell) mit dem "Speedbone" in der Aufnahme des hintern Discsattels befestigt werden.
Dies ist deshalb notwendig, weil die Drehmomentabstützung mit dem üblichen langen Arm hier nicht erfolgen kann.

Leider gibts nur ein paar .pdf Dokumente mit Zeichnungen dazu, aber keine Fotos auf der HP von Rohloff.

LoneRider
19-01-2003, 17:57
Also der Speedbone ist genaugesagt ein Teil, was die Verwendung von Discbremse und Drehmomentenabstützung über die Scheibenbremsaufnahme (nötig z.B. bei Horst-Link) ermöglicht.

Also ich werde meine Speedhub dann an einem Fully (zwar "nur" ein Eingelenker) verbauen mit Discbrake: also brauch' ich an Speedbone.
Sollte kein Problem sein (hoff' ich zumindest ;))


-Thomas

G[ern]OTT
19-01-2003, 22:19
LONERIDER

Bis wann bekommst Du voraussichtlich den CUBE Rahmen, bzw. wenn Du ihn hast, könntest Du Oberrohrlänge abmessen (würde mich interessieren, ob die 2002er nicht vielleicht doch etwas kürzer bauen ) und das Ding mal abwiegen und die Werte posten ?
Ist ja wirklich ein Schnäppchen.

gernott

LoneRider
19-01-2003, 23:17
Klar!
Was macht man nicht alles für den Weltdrieden!;):D

Ich hoffe der Rahmen trudelt dann bald mal ein... weiss nicht wie lang die Deutschen da normalerweise brauchen (Hoff auch die haben den Rahmen Nachbearbeitet ... Tretlagergewinde nachgeschnitten udgl.)

Wie willst dann das Oberrohr gemessen haben?
horizontal (Sattelstütze bis Stuersatz) oder OK Sattelrohr bis Steuersatz ....

-Thomas

G[ern]OTT
19-01-2003, 23:24
Am besten Horrizontal,
Habe zwei mal auf einen Rahmen aus Dt. 2 Wochen gewartet ( reiner Postweg ), ist aber recht unterschiedlich.


gernott

NoWin
20-01-2003, 11:52
Original geschrieben von LoneRider
Hoff auch die haben den Rahmen Nachbearbeitet ... Tretlagergewinde nachgeschnitten udgl.
Beim meinem Cube war das der Fall - vom gleichen Versender ;)

yellow
20-01-2003, 16:08
nö, der Speedbone wird wegen der Scheibenbremse nicht benötigt, sondern wegen dem Horst Link.

Er erleichtert zwar sicher auch die Verwendung der Disc, aber wennst Platz für die lange Drehmomentstütze hast, wäre die besser.

Durch den kurzen Hebel beim Speedbonemodell treten nämlich natürlich höhere Hebelkräfte auf; könnten zu gering dimensionierte Ausfallenden killen
(klar werden sie nicht, sind ja sowieso überdimensioniert, aber wenn durch was anderes dort ein Defekt auftritt, putzt sich der Hersteller sicher ab)

yellow
20-01-2003, 16:11
nochwas, auf der Grafik zu sehen:

beim Speedbonemodell wird die Schaltzugansteuerung versetzt, d.h. ein zusätzlicher Reibungspunkt, der bei einem Eingelenker oder Hardtail nicht notwendig wäre.

Kostet auch mehr, die Nabe für den Bone + der Bone, right?


PS: OKOK, grad nachgesehen, die externe Schaltzugverlegung ist bei Verwendung von Discs auch notwendig.
Der Bone ist aber trotzdem nur a Gag in diesem Fall

LoneRider
20-01-2003, 16:40
Grad noch die Kurve gekriegt ;)

Also genau genommen brauchst den Bone NUR wenn'd keine lange Abstützung und Scheibenbremsen verwendest, hast recht.

In dem Moment schiesst mir, dass mein Cube Rahmen ja ein Eingelenker wird und ich auch die Standardabstützung nehmen hätte können ....
aber das wäre zu normal gewesen ;)

Ich find' eh, die Scheibenbremsabstützung (ob mit oder ohne Bone) sieht fescher aus. Klar wird da keine Garantie übernommen. Hab' auch schon versucht von Cube eine offizielle Freigabe zu bekommen, da rührt sich aber nix :(

Egal, no risk, no fun.

Investition bleibt in etwa gleich, weil die Standard-Abstützung auch was kostet ;)

Aber die Bremsattelabstützung ist (oder sieht zumindest) leichter (aus).
(Und ausserdem hat der <MM> a koa Kettenstrebenabstützung ;)

Ich glaub' kaum das meine Nicht-Mega-Muskelfüsse die Scheibenbremsaufnahme killen :D

-Thomas