PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Vorsicht Versicherung!



tommy d. p.
27-01-2003, 15:57
hi leute. ein befreundeter biker bat mich die geschichte seiner probs mit einer versicherung auch anderen bikern mitzuteilen. vielleicht kann man was draus lernen. also bitte:

DER FALL
Am Ende eines herrlichen Maitages mit einer unvergesslich schönen Bikertour stelle ich mein nahezu neuwertiges Mountainbike - ein Prachtstück, müde und verschwitzt, aber überglücklich in unseren hauseigenen Fahrradkeller ab, verabschiede mich mit einem leisen Danke bei diesem und versperre den Raum – weil sicher ist sicher!
Der Wetterbericht verspricht weiterhin Hochdruckeinfluss und für die nächsten Tage ideales Tourenwetter.
Bei diesen Bedingungen hält es kein richtiger Biker länger in seinen vier Wänden aus, weshalb ich mich am Abend des darauffolgenden Tages zwecks Vorbereitung meines Bikes für die nächste Tour, in den stets verschlossenen Fahrradkeller begebe.
Mir scheint ich träume, es ist nicht mehr hier, mein heißgeliebtes VOTEC M6 Mountainbike im Gesamtwert von 2.550 € (ca. 35.000 ATS) ist weg, weg, einfach nicht mehr da, wo ich es gestern noch so sorgfältig abgestellt habe – ein Alptraum ist zur Realität geworden!
Mein Puls und die Körpertemperatur steigt, meine Hände werden feucht, beginnen ohne das ich es wahrnehme zu zittern. Das kann und darf doch nicht wahr sein, man hat mir mein Bike gestohlen und das in Mitten einer so viel versprechenden Saison. Ich bin, wie man so schön zu sagen pflegt, ganz einfach fix und foxi!
Nur keine Panik, kommt es plötzlich aus den Tiefen meiner Grauzellen hervor, wozu hast du seit immerhin 18 Jahren eine Haushaltsversicherung, welche pünktlichst per Bankeinzug vierteljährlich schön brav die Prämien einräumt und kassiert! ?

PHASE 1
Nach umgehender polizeilicher Anzeige melde ich den Schadensfall wie es sich gehört auch sofort schriftlich und persönlich bei meiner Versicherung.
Der nette Herr Doktor (Chef der Schadensabteilung) bestätigt mir nach sorgfältiger Durchsicht meiner Unterlagen und Anhörung meines Falles, dass Leistung zweifelsfrei vorläge, jedoch müsse man die polizeiliche Bestätigung erst abwarten, aber sonst sei alles paletti und man werde sich bei mir melden – bitte nur etwas Geduld!
Der gute Mann weiß natürlich nicht, wie es in meinem Inneren zugeht.
Ungeduldig wie ein Hobbybiker eben so ist, frage ich nach einer Woche telephonisch bei der Versicherung nach und siehe da, es ist plötzlich ein anderer Herr mit meinem Fall betraut.
Der Herr Magister (Schadensreferent) benötigt nur noch die polizeiliche Bestätigung, reine Routinesache, sagt man mir, welche ich in einer Blitzaktion bei meinen Freunden und Helfern organisiere und persönlich vorbeibringe.
„Alles klar, ich könnte Ihnen zwar sogleich 20.000 ATS freigeben, muss jedoch zwecks Auszahlung des gesamten Schadens noch eine kleine juristische Frage klären“ – meinte der junge Herr Magister, auch ein kleiner Mountainbiker, wie er mir in einem netten und nahezu persönlichen Gespräch beichtet. Plötzlich fühle ich mich in vertrauten Händen und wage erstmals an eine für mich positive Erledigung zu denken, endlich der Anker, ein schönes Gefühl!
Flugs....... bereits zwei Tage später flattert ein sehr kurz gehaltenes, eingeschriebenes Schriftstück meiner so treuen Versicherung bei mir ein, in welcher mir der Herr Magister und Sportskollege nun mitteilt, dass keine Zahlung geleistet werden könne, da mein Bike nicht zusätzlich versperrt gewesen wäre!
Das zweite Mal innerhalb von 14 Tagen wird mir plötzlich sehr warm und mein Mund ist völlig trocken, dass kann doch nicht sein, die beiden hochkarätigen Herren können doch nicht einfach gleichzeitig so plötzlich ihre Meinung ändern – ganz bestimmt ein Irrtum! ?
PHASE 2
In dieser Situation halte ich es nun nicht für sinnvoll ein Telephonat, oder gar ein persönliches Gespräch mit meinen Partnern zu führen, da mein emotionaler Zustand derzeit eine zielführende und konstruktive Kommunikation aus verständlichen Gründen nicht zulassen würde.
Unter Mithilfe eines bekannten Juristen setzte ich nun ein Schreiben auf, in welchen ich der Versicherung meine bittere Enttäuschung zum Ausdruck bringe und um Aufklärung der für mich völlig unverständlichen Entscheidung ersuche.
Ich kann natürlich nicht beurteilen, ob der Herr Magister sportlich eine Kanone ist, aber eines steht für mich fest, ein Ausnahmekönner für die Verfassung von einsätzigen Antwortschreiben mit verhöhnendem Hinweis auf die „Allgemeinen Bedingungen“ ist dieser in jedem Falle!
Nichts, alles umsonst, wozu ist eine Versicherung eigentlich da?
Meine Stimmung ist nun total am Tiefpunkt, noch tiefer kann es gar nicht mehr gehen dachte ich mir........

DER HIT
Einer unerwarteten Eingebung in den finsteren Stunden folgend kam mir nun die Erinnerung an den tüchtigen, erfolgreichen und redegewandten Versicherungsvertreter von einst, bei welchen ich seinerzeit nach allerlei Versprechungen die Haushaltsversicherung abschloss – für den Fall der Fälle!
Ich rufe nun in der Hoffnung auf eine zumindest für beide Teile zufriedenstellende Lösung bei der Versicherung an und wurde mit dem Herrn Direktor verbunden.
Na allerhand, dachte ich mir, der gute Mann von einst hatte es mittlerweile zum Versicherungsdirektor gebracht, nun kann ja nichts mehr schief gehen.
Hoffnung keimt wieder einmal!
Ein halbstündiges persönliches höfliches Gespräch über allerlei und so ganz nebenbei über meinen Schadensfall beendet der Herr Direktor mit dem Versprechen, er würde sich in meinem Falle persönlich bemühen und ersucht um ein wenig Geduld, er werde sich rühren, oder ich sollte mich in zwei Wochen wieder melden. Zwei lange Wochen!
Wer sich von uns beiden telephonisch rührt bin natürlich ich, aber leider umsonst, da der Herr Magister, mein Sportskollege auf Urlaub weilt und ohne dem nichts geht sagt man mir.
Eine Aufzählung von meinen weiteren telephonischen Kontakten mit dem stets freundlichen, jedoch immer erfolglosen Herrn Direktor erspare ich den verehrten Lesern besser.
Plötzlich scheint auch der Herr Direktor mit seinem Latein am Ende zu sein und empfiehlt mir die Inanspruchnahme eines ihm bekannten und geschätzten Versicherungskaufmannes.
Ein absoluter Könner seines Faches der mich mit nahezu 1000-prozentiger Erfolgsaussicht aus dem Dilemma herausführen könne und ich in spätestens
14 Tagen mit der Summe von 20.000 ATS abzüglich 10 % Honorar rechnen könne und das alles selbstverständlich ohne Risiko für mich, teilt mir der Herr Direktor mit.
Weit gefehlt, auch der so gepriesene Fachmann bringt nichts zustande, weil einfach der Herr Magister so sehr uneinsichtig sei, wird mir erklärt.
Nach 70 Tagen Kampf ist auch meine Geduld am Ende und wird mir vom immer noch freundlichen Herrn Direktor anlässlich meines letzten Telephonates trocken und nahezu überheblich mitgeteilt, er hätte ja ohnehin alles mögliche für mich getan und angeboten – ein echter Anker mit absolutem Halt kann man da nur sagen!
Ich hätte mir ehrlich gestanden nach so langer Zeit und mit sehr positivem Versicherungsverlauf zumindest eine Kulanzlösung erwarten dürfen, oder ?
MEINE EMPFEHLUNG
Ergänzend zu den vorgenannten Schilderungen möchte ich noch erwähnen, dass zur gleichen Zeit aus dem selben versperrten Fahrradkeller auch das nicht gerade billige Mountainbike meines Nachbarn gestohlen wurde.
Der gute Mann hatte Glück, weil sein Bike zusätzlich mit einem Schloss versperrt war und weil dieser bei einer anderen, wie ich glaube, besseren Versicherung im Vertragsverhältnis steht, erhielt er innerhalb kürzester Zeit vollsten Schadenersatz!
Mein Tipp: Egal wie, Ihr Bike ist immer mit mindestens einem großen
Fahrradschloss gesichert und der Fahrradkeller stets verschlossen!
Oder, Sie halten es künftig wie ich und verwahren ihr Bike im
Schlafzimmer, weil wie ich schon sagte – sicher ist sicher!


DIE AKTEURE
Die Versicherung: DER ANKER
Allgemeine Versicherungs-Aktiengesellschaft
Landesdirektion für Kärnten und Osttirol
Bahnhofstraße 38
A-9020 Klagenfurt
Der Herr Doktor: Herr Dr. WERNER
Chef der Schadensabteilung obig genannter Versicherung
Der Herr Magister: Herr Mag. KELLERER
Schadensreferent obig genannter Versicherung
Der Herr Direktor: Herr Dir. PAPST
Ehemaliger erfolgreichster Versicherungskeiler und
heutiger Direktor obig genannter Versicherung
Versicherungskaufmann: Herr Reinhard JESENITSCHNIG
Akad. Versicherungskaufmann,
Versicherungs- u. Schadensberatung
Bahnhofstraße, bzw. Ginzkeygasse 29
A-9020 Klagenfurt
Der Geschädigte: Ein ganz gewöhnlicher kleiner Hobbybiker
aus dem schönen sonnigen Süden von Österreich
mit beschränkten finanziellen Mitteln, jedoch
mit sehr viel Mut und Entschlossenheit, sein
erlebtes Negativerlebnis mit einer offenbar
übermächtigen Versicherung einer sehr breiten
Öffentlichkeit über diverse Medien und dem Internet zugänglich zu machen.

i.a.
tommy

martin
27-01-2003, 16:15
so eine odyssee:eek:
mein beileid:o
und was lernen wir daraus:confused:
das radl war natürlich abgeschloßen, herr versicherungsmensch!:cool:

Christoph
27-01-2003, 16:21
Tut mir leid für Deinen Freund.

Aber wie Martin richtig gesagt hat: im Zweifelsfall war das Rad IMMER abgeschlossen.

Sollte der Dieb erwischt werden une behaupten, adss das Rad nicht abgesperrt war, dann steht eben Aussage gegen Aussage, und im Zweifelsfall war man an dem Tag geistig nicht auf der Höhe weil die Katze Husten gehabt hat :p

Bei uns ist im Fahrradraum sogar ein Aufkleber (oder war zumindest immer dort) wo draufsteht, dass Räder abgesperrt werden müssen.

Es kommt übrigens noch krasser: auch bei Aufbewahrung im Auto muß das Fahrrad abgesperrt sein!

Snowbike
27-01-2003, 16:33
Im Zweifelsfall Bike ins Schlafzimmer und Freundin/Frau rauß! die kommte eh immer wieder....und stehlen??? Wer würde sich DAS antun *gggg*!

SirDogder
27-01-2003, 17:13
Für mich ist interessant, dass durch die Haushaltsversicherung auch der Diebstahl abgedeckt ist. Ist das wirklich so?

:confused:

silversurfer
27-01-2003, 17:18
Original geschrieben von Christoph
Tut mir leid für Deinen Freund.

Aber wie Martin richtig gesagt hat: im Zweifelsfall war das Rad IMMER abgeschlossen.

Sollte der Dieb erwischt werden une behaupten, adss das Rad nicht abgesperrt war, dann steht eben Aussage gegen Aussage, und im Zweifelsfall war man an dem Tag geistig nicht auf der Höhe weil die Katze Husten gehabt hat :p



Im Zweifelsfall wird man dir glauben und nicht dem Dieb!
Allerdings so ein Fahrradschloß im Keller fix liegen, ist ja kein Problem und kein Zeitaufwand es zu benutzen.

Der arme Kerl, kann den Schmerz nachvollziehen!
Irgendwann, so hoffe ich, haben die Rahmen einen kleinen unabbringbaren Chip mit dem man den Rahmen orten kann.

liebe Grüße
Silversurfer
(aus der Hochburg des Fahrraddiebstahls - GRAZ)

Dilbert69
27-01-2003, 17:38
Mein Vater hat sich vor ca. 2 Jahren beim I......t E...l ein Scott Octane gekauft (mit Versicherung) ... 2 Wochen später wurde es aus dem Auto gestohlen ...

IE hat ohne mit der Wimper zu zucken Ersatz geleistet ...

Ciao

Bike_R
27-01-2003, 18:50
Also ersteinmal würde ich mit der Veröffentlichung der Namen aufpassen ;)

Mir ist vor einigen Jahren was ähnliches passiert.
Mein MTB (damals zum Glück ein billiges; ca. 1000€) wurde aus meinem verschlossenem Keller gestohlen.
Dummerweise hatte ich dieses nicht im abgesperrten Keller nocheinmal mit einem Fahrradschloss abgesperrt.

Meine damalige Versicherung (übrigens auch Anker!) weigerte sich zu zahlen.

TomCool
27-01-2003, 21:35
Bei der Veröffentlichung der Namen sehe ich kein Problem, diese Geschichte sagt doch nur aus, dass die besagte Versicherung besonders exakt nach Vorschrift gehandelt hat.

ich hatte übrigens einmal einen ähnlich gearteten FAll. Bei mir im Lokal wurde eingebrochen und der Einbrecher hatte das Glück, einen von 3 Tagen im Jahr zu erwischen, an denen ich Geld in der Firma lasse, passiert normalerweise nie, heutzutage soundso nicht mehr.

Der Einbrecher musste insgesamt 5 Sperren überwinden um in den Raum zu kommen, in dem das Geld war. Dann hat er den versperrten Schreibtisch aufgebrochen und die darin befindliche versperrte Kassa zerstört und ist auf diese Weise zu fast öS 50.000,- gekommen.

In einer Klausel stand, dass 2 mal versperrtes Geld bis zu öS 70.000,- versichert sei.

Die Versicherung argumentierte das Nichtbezahlen der Summe damit, dass Geld in Möbeln nur bis öS 2000,- versichert sei.

Dies stand in irgendeiner Subklausel.

Es ist nicht leicht, sein Hab und Gut so zu sichern, wie's die Versicherungsverträge vorschreiben.

Frazo
27-01-2003, 21:54
Also ich glaube,daß in einem für mehrere Mieter zugängl.
Radabst.-raum das Rad versperrt sein muß. In einem versp. nur
pers. zugl. Keller jedoch nicht.:confused:
Gibt es in BB-Kreisen einen Vers.-Fachm.???
MfGFRAZO

Christoph
27-01-2003, 22:25
Hat nicht im Sommer (vielleicht auch schon im Sommer 01) hier jemand die Geschichte von den Bikern gepostet denen die Bikes an einem Rennwochenende im Hotel aus der Garage gestohlen wurden?
Da hat ja die Versicherung genauso argumentiert, dass die Räder auch dort drin abgesperrt sein hätten müssen, obwohl nur der Hotelier einen Schlüssel hatte und in dem Raum auch nur die Bikes gestanden sind.

Br@in
27-01-2003, 23:30
Wieso hat er die 20k nicht genommen?????? :confused: :confused: :confused: :confused: :confused:

TomCool
27-01-2003, 23:36
weil da noch eine rechtliche Fraeg zu überprüfen war.....:rolleyes:

Br@in
28-01-2003, 00:10
„Alles klar, ich könnte Ihnen zwar sogleich 20.000 ATS freigeben, muss jedoch zwecks Auszahlung des gesamten Schadens noch eine kleine juristische Frage klären“

denk nicht

Joga
28-01-2003, 08:50
@ FRAZO:

Joga
28-01-2003, 08:51
@ FRAZO:

Ich werde mich mal erkundingen, mein Vater ist selbstständiger Versicherungsmakler (hat also mit jeder Versicherung vertraut).

Wenn ich was weiß, poste ichs natürlich sofort.

yellow
28-01-2003, 09:21
Versperren

normalerweise ist es doch so, daß nur die Außenhaut des Gebäudes versperrt werden soll, die Innentüren jedoch nicht, damit nicht zusätzlicher Schaden (Aufbrechen der Türen) entsteht.?

tommy d. p.
28-01-2003, 09:53
also ich glaube das problem liegt in der zwar versperrten jedoch für die wohnungseigentümer zugängliche und in diesem fall daher öffentlichen räumlichkeit. da hat der typ eingehakt. und daher innerhalb der versicherung eine fette prämie kassiert (vermute ich mal).
dass der kunde dabei auf der strecke geblieben ist war dem wurscht.

was lernen wir daraus? radl also immer versperren. meine bikes sind auch innerhalb des abteiles versperrt, zusätzlich habe ich diese auch noch inklusive schloss fotografiert, als beweis quasi!

die sollen nur kommen die lauser........;) ;)

silversurfer
28-01-2003, 10:01
gibt es eigentlich betreffend dem Fahrradschloß Vorschriften?
Wie groß, wie lang, wie dick, mit Nummern oder Schlüssel absperrbar?
Wie muß das Rad gesichert sein. Kette über Rahmen und Rad oder reicht nur Rad??

Wäre interessant zu erfahren! Bei den Versicherungen weiß man ja nie!

lg

Silversurfer

LoneRider
28-01-2003, 10:13
Also meine letzte Versicherung (läuft aus) hat bestimmte Schlösser verlangt (Vds Schlösser)

Siehe auch
http://www.velophil.de/specials/schloss.html#vdsliste

Wenn Du dein Rad mit am Hofer Schloss festmachst wirst wohl auch durch die Finger schauen... a Bügelschloss sollts wahrscheinlich immer sein.

-Thomas

Bike_R
28-01-2003, 11:49
Wie soll die Versicherung feststellen, ob, und welches Schloss du verwendet hast?

Ein Dieb wird das Rad einfach mit Schloss in sein Auto packen und wegfahren...

aflicht
28-01-2003, 11:58
des problem soll de vasicharung lösn :cool:

LoneRider
28-01-2003, 12:43
Also Meist verlangen die Versicherungen, dass'd dei Radl mit Rahmen und einen Rad an einem "ortsfesten" Gegenstand festmachst, d.h. Radlständer odgl. und dann kann der Dieb dein Rad nur klauen wenn er entweder den Radständer, Laterne odgl zerlegt oder das Schloss. Das defekte Schloss wird er kaum mitnehmen und sollte dann für die Polizei sichtbar sein :rolleyes:

Ausserdem brauchst eine Rechnung eines VdS geprüften Schlosses...

Soviel zum Kleingedruckten ;)

-Thomas

tommy d. p.
28-01-2003, 13:39
Original geschrieben von LoneRider
Also Meist verlangen die Versicherungen, dass'd dei Radl mit Rahmen und einen Rad an einem "ortsfesten" Gegenstand festmachst...........
...............Ausserdem brauchst eine Rechnung eines VdS geprüften Schlosses...

-Thomas

meinst net die übertreiben ein bisserl? wer hat diese vorrichtungen schon im keller? also bei mir ist da kein radlständer, keine laterne, keine parkbank, kein..............:rolleyes: :mad: :mad: :mad:

Giovanni
28-01-2003, 13:53
@ Tommy d.p., Lonerider usw

Absperren der Bikes ist recht schön. Im November hab ich schon mal einen Beitrag über einen KTM-Diebstahl in Innsbruck im
Bikeboard gehabt. Das Rad war mit zwei Absperrvorrichtungen
versehen und trotzdem hat es sich vertschüsst. Der Hofer
verkauft leider nicht nur Bikeschlösser sonder auch manchmal
Drahtscheren oder Diamant-Trennscheiben. Damit ist es nur
Sekundenarbeit und Euer Liebling sagt ade.
Habe das Bike seit vorigen Donnerstag aber wieder zu
Hause. Von einem internationalen Auktionshaus ersteigert.
Details kann ich verständlicherweise nur über PN`s preisgeben.

Ciao
Giovanni

LoneRider
28-01-2003, 14:23
War ja auch nicht gemeint, dass ein Schloss einen Diebstahlschutz garantiert, aber die Versicherung verlangt es meist wenn sie ein Geld rüberrücken soll ;)

Absoluten Diebstahlschutz gibt's NIE.

Äh, hab' ich das jetzt richtig verstanden, du hast DEIN gestohlenes Bike zurückgesteigert? Können da die Bullen nix ausrichten gegen den "Hehler"?

-Thomas

Giovanni
28-01-2003, 15:15
@ Lonerider

Yes, Sir!

Hatte am Anfang nur eine Vermutung, dann ist díe (berufliche)
Neugier dazugekommen und nach Öffnen des Paketes die
Gewissheit!!
War wahrscheinlich die sogenannte Nadel im Heuhaufen.


Giovanni

tommy d. p.
28-01-2003, 16:04
@ giovanni

also diese info war ja grausig.....brrr! hab sie übrigens gleich weitergegeben. vielleicht findet er sein radl ja auch wieder? wer weiss...............:(

Frazo
28-01-2003, 22:20
Hab jetzt in meinen Vers.Unterl. gschaut.

Frazo
28-01-2003, 22:48
Hab jetzt in meinen Vers.Unterl. gschaut. (Allg.Bed.für Haush.Vers.ohne Untervers. ABHoU1996) Am Dachb.,im Keller sind Werkzeug,Fahrräder,Kfz-Zub. Sportutens. Schlauchboote bis 100000.-öS (ca.7200.-Euro)versichert, im Freien auf dem Grundstück und im Stiegenhaus div. Gartengeräte und GESICHERTE Fahrräder. Dies gilt aber sicher nicht für jeden Vers.Vertrag. MfG FRAZO

Bernd67
29-01-2003, 10:01
Am besten mehrere Räder zusammensperren, die bekommen die Diebe nicht durch die Kellertür! Zangeln kostet Zeit, das überlegen sich die vorher sicher (außer sie können es, dann nützt wahrscheinlich das beste Schloß nix, wenn ein Profiknacker ans Werk geht).

tommy d. p.
29-01-2003, 10:05
am besten wäre verschweissen, oder? wennst die oberrohre zammenschweisst kriegt der dieb echt ein problem......




.....ich allerdings auch..............:rolleyes:

Br@in
29-01-2003, 10:10
Für ein gutes Schloss ist vor allem der richtige Werkstoff wichtig:

:D

http://www.seniorweb.uni-bonn.de/gif/ANIMATE/Dynamit.gif

aflicht
29-01-2003, 10:12
Original geschrieben von tommy d. p.
...wennst die oberrohre zammenschweisst ... ...startest jede ausfoahrt mit da flex.

Dilbert69
29-01-2003, 10:17
Meine Bikes sind angekettet und haben obendrein noch eine ohrenbetäubende(!!) akkustische Alarmanlage (reagiert auf Bewegung und Durchtrennen des Kabels).
Aber für eine ganze Knacker-Crew ist auch das sicher kein Problem ...:(

tommy d. p.
29-01-2003, 10:29
@ raistlin

ich find den dilbert herrlich. hast des buch glesen? passt wirklich perfekt zu meiner firma......

....zu einigen anderen übrigens auch!!!:D

Dilbert69
29-01-2003, 15:18
@tommy

ich lebe Dilbert: ich bewege mich in seinem Umfeld (im Ausland auch in seinen Cubicle-Büros), ich seh aus wie er und ich bekomme den täglichen Cartoon in die Mailbox ...

Ich glaub ich sollte zu einem Psychologen meines Vertrauens gehen :D

P.S.
Dilbert passt zu jeder Firma (bis auf Einzelunternehmen) .. liegt auch sicher daran, dass sein Erzeuger immer um Stories aus dem täglichen Leben bittet um sie in seinen Cartoons zu verarbeiten ...

Chaingang
31-01-2003, 00:29
Sowieso und prinzipiell sind meine Bikes net im Keller sondern in der Wohnung, bis auf das Utopia London mit 86cm Rahmenhöhe ..aber wer das klaut :D :D

Eines davon steht sogar im Schlafzimmer, 2 weitere und das Ergo im Arbeitszimmer.....Platz braucht man halt.... Und das neiche Rennradel kommt sowieso ins Bett zu mir :D :D :D

Is natürlich Pech, wenn man ehrlich ist und angibt, dass das Radel net nochmal abgeschlossen war. Aber wenn der Versicherungsmensch schon fragt obs abgeschlossen war oder die Trachtengruppe Rot-Weiss....:-(

bblady
31-01-2003, 01:21
Eines davon steht sogar im Schlafzimmer, 2 weitere und das Ergo im Arbeitszimmer.....Platz braucht man halt.... Und das neiche Rennradel kommt sowieso ins Bett zu mir

@Piefke
hat dein schlafzimmer eine zugangsbeschränkung? verlangst du von deiner freundin ein passwort?:D
lg
bblady


ps. leider hat nicht jeder so viel platz :)

ghost rider
31-01-2003, 09:43
Original geschrieben von bblady
@Piefke
hat dein schlafzimmer eine zugangsbeschränkung? verlangst du von deiner freundin ein passwort?:D



wozu, die hat doch eh im Keller Platz..... :D

aflicht
31-01-2003, 09:57
Original geschrieben von ghost rider
wozu, die hat doch eh im Keller Platz..... :D
wozu? de ständige zahrarei iba de stiagn... und im kölla mochat i mi dreckig...
de aufblosbore version passt in a schubladl + redt net zruck.

ghost rider
31-01-2003, 10:01
Original geschrieben von aflicht
wozu? de ständige zahrarei iba de stiagn... und im kölla mochat i mi dreckig...
de aufblosbore version passt in a schubladl + redt net zruck.


und wer bringt da dei Bier vom Kölla auffe? ha? :rolleyes:

aflicht
31-01-2003, 10:05
Original geschrieben von ghost rider
und wer bringt da dei Bier vom Kölla auffe? ha? :rolleyes:
konnst doch net des oame bier in kölla einsperrn!:rolleyes:
meins hot an eigenen kühlschronk. seits nimma neben de quargln wohnen muass, isses glücklich!:)

ghost rider
31-01-2003, 10:50
Original geschrieben von aflicht
meins hot an eigenen kühlschronk. seits nimma neben de quargln wohnen muass, isses glücklich!:)

owa so im militärischem Drill Flascherl nemman Flascherl.....

geht des ned aufs Gemüt vo dem oarmen Bier.....

bblady
31-01-2003, 17:28
wozu, die hat doch eh im Keller Platz.....

hab ich eigentlich überlesen....
;)

bblady

aflicht
31-01-2003, 22:03
Original geschrieben von bblady
hab ich eigentlich überlesen....
;)

bblady
hoffentlich host no mehr überlesn, woar einiges net allerfeinste klinge.

bblady
31-01-2003, 22:30
@aflicht

keine sorge...hab die bösen zeilen übersprungen!
(obwohl einige äusserungen sicher auch zur abhärtung gut sind...wenn man bedenkt daß hier im bb der männliche anteil doch sehr groß)

lG
BBlady

tommy d. p.
31-01-2003, 23:38
na bitte, zammenreissen meine herren. tuts mir die lieben und raren damen im bb net verschrecken. sonst samma bald unter uns und des is a net lustig.

schön höflich bleiben, und auf die weiberl schauen.

ein diefrauenverstehender tommy;) ;)

LoneRider
31-01-2003, 23:53
@tommy:

Frauen verstehen is aber meine Abteilung...

Frauen anbraten deine!

Damit des klar is :D

-Thomas

tommy d. p.
01-02-2003, 00:45
aber verstehen is ja anbraten...........hast des no net kapiert???:confused: :D

NoWin
01-02-2003, 09:39
zumindest so zu tun, wie wenn man sie verstehen würde ... :D

ghost rider
01-02-2003, 10:11
Original geschrieben von aflicht
hoffentlich host no mehr überlesn, woar einiges net allerfeinste klinge.

jetzt is zspät........ :D


@bblady

....bitte wir sind alle eh ganz lieb und brav hier ... ok, fast alle ....jaaaa gut..... die meisten sind..... nein, nein, nein.... ein paar sind aber schon... wer?...na der Dings zum Beispiel, der naaaa.... wieeee? .....bitte ich bin aber brav, oder?



.....es ist nur der Bikeentzug..... ;)

bblady
01-02-2003, 11:37
so schnell kriegt ihr mich nicht los :p
und eure bemerkungen waren gar nicht sooo schlimm. ich hab bloss insgeheim gehofft daß sich noch ein paar mädels melden würden (bloss so zur verteidigung).

der beitrag hat zudem einen ganz anderen inhalt (betreff ist nicht frauenfeindlich o.ä.) somit relativiert sich das ganze.... ;)

lg
BBlady


aber eine umfrage zum thema sicherheit....wär interessant (war auch zu faul in den älteren beiträgen zu suchen )

ghost rider
01-02-2003, 11:55
Original geschrieben von bblady
ich hab bloss insgeheim gehofft daß sich noch ein paar mädels melden würden (bloss so zur verteidigung).



warn eh fast alle da die das Bikeboard bieten kann.... :D

aflicht, tommy, LoneRider.........

LoneRider
01-02-2003, 12:32
Wüllst Di mit mir anlegen...

Ich bin der Hüter der Moral und nicht die Hüterin der Moral
;):D

-Thomas

ghost rider
01-02-2003, 12:40
Original geschrieben von LoneRider
Wüllst Di mit mir anlegen...

Ich bin der Hüter der Moral und nicht die Hüterin der Moral
;):D

-Thomas

.... können es bestätigen wollt ich sagen. :D

war noch nicht fertig. :rolleyes:


aber wennst magst darfst auch HüterIn der Moral sein.... :love:

tommy d. p.
01-02-2003, 21:55
ghosty? du legst dich da mit einigen an........des könnt da net gut bekommen.

lauser du!

und meine weiblichkeit ist absolut tabu, dass 'd es wast!!:D :D

ghost rider
02-02-2003, 11:28
Original geschrieben von tommy d. p.
ghosty? du legst dich da mit einigen an........des könnt da net gut bekommen.

lauser du!

und meine weiblichkeit ist absolut tabu, dass 'd es wast!!:D :D


...magst an Prosecco? :D

tommy d. p.
02-02-2003, 11:51
na! a pago tatat i nehmen. dann könnt i mi erweichen lassen.....

aflicht
03-02-2003, 08:33
Original geschrieben von ghost rider
warn eh fast alle da die das Bikeboard bieten kann.... :D

aflicht, tommy, LoneRider.........
dafia kriagst an paniertn wettex