PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Skisport vs Ergometer



flexman
27-01-2007, 16:32
Hallo!
Ich hab den Ergometer langsam satt. KLar weiß ich das man im Winter Grundelage trainiern muss um bei den Rennen vorn dabei zu sein aber wollt einfach mal fragen ob wer weiß ob man durch Tourengehn und Skifahrn den Ergo ersetzen oder zumindest reduzieren kann!?

JoHo
27-01-2007, 16:49
schifahren NEIN
tourengehn JA

wennst früh genug spezifisch trainierst kanns so viel touren gehn soviel du willst. :wink:

Weight Weenie
27-01-2007, 16:52
Ich halte es so wie Armstrong: Radfahren trainiert man mit radfahren!

noBrakes80
27-01-2007, 18:00
tourengehn is sicher eine perfekte alternative zum Ergometern, kenn viele Spitzenbiker die sich so über den Winter retten! Ergo is doch zum :k:

flexman
27-01-2007, 21:46
Ich halte es so wie Armstrong: Radfahren trainiert man mit radfahren!
Sag eh nicht das das nicht die beste Metode währe, nur am ero halt ichs nicht länger als 1,5 h aus! so stink langweilig!

Kahuna
28-01-2007, 21:28
Ich finde es eine super Alternative zum Ergo. Man ist den ganzen Tag in Bewegung, frische Luft, Spass bei der Abfahrt, etc. Wahrscheinlich nicht so effektives Grundlagentraining wie Ergo mit GA1 und 100 U/Min, aber des druck i ned lang durch. :k:

hill
29-01-2007, 08:27
skitouren JA!

ich finde es deshalb sehr geeignet, da man durch den rucksack und das gehen mit stöcken auch den oberkörper (der beim radl ja vernachlässigt wird) stärkt und durch die abfahrt sicher auch den rumpf stabilisiert!

außerdem machts spass!

MARIO
29-01-2007, 09:22
ich bin überzeugt, dass dir jeder trainer sagen wird, dass im winter alternativsportarten bei einem sinnvollen aufbau ein absolutes muss sind. und dazu gehören unter anderem auch skitouren.

ich bin früher 6 stunden am ergometer gesessen, heute mach ich stattdessen lieber eine ordentliche skitour und fahr die langen radeinheiten erst bei wärmeren wetter im freien.
auch kombieinheiten sind abwechslungsreich (z.b. inline+rad oder langlaufen+rad)


fazit:
natürlich sind als radfahrer auch im winter die spezifischen einheiten (also radeinheiten) wichtig, aber mindestens genauso wichtig sind alternativausdauersportarten, wobei skitouren mehrere vorteile bieten (schulung der grundlage und der kraftausdauer, naturerlebnis und fun bei der abfahrt). die einzigen zwei nachteile die mir einfallen sind: relativ teuer und oft großer anfahrtsweg.

PS:
andererseits steht in deinem profil "masochist aus überzeugung" und so gesehen wären dann die stundenlangen ergometereinheiten doch angebracht:devil:

harZen
29-01-2007, 11:04
....und oft großer anfahrtsweg.
wohnen aber nicht alle in fischamend :D :wink: ;)
also wenn der ort von flexman im profil stimmt, dann is er ja in einer idealen gegend.

Laktattentat
29-01-2007, 12:39
Ja, und Langlaufen (Skaten) ist wohl auch eine gute Alternative... Hab gehört fürs Laufen ist Klassisch LL und Biken Skating gut geeignet als Alternative...