PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : typisierungsfragen



maxgutti
22-02-2007, 16:02
ich habe mir letzte woche endlich einen langjährigen traum erfüllt und mir einen vw t3(als camper ausgebaut) gekauft.
leider wurde der campingumbau nie im typenschein eingetragen und der bus war auch beim letzten besitzer als normaler transporter mit 8+1 sitzplätzen angemeldet.
jetzt ist er aber eben ein camper mit drehbaren beifahrersitz, und 2 sitzen auf der rückbank und einem hochdach.
außerdem hat er einen tauschmotor, der aber genau dem originalmotor entspricht.
so, jetzt war ich ihn anmelden und die dame von der versicherung antwortet mir auf meine frage mit dem tauschmotor schon einmal das bei einem unfall die versicherung nicht zahlt weil der tauschmotor nicht in den papieren steht. auf meine frage mit dem hochdach hat sie dann nur mehr gelächelt, nur die verringerung der sitzplätze hat ihr nichts ausgemacht.
sie hat ihn aber jetzt doch angemeldet und mir gesagt ich soll mich beeilen dann schickt sie die verträge erst in 2 wochen ab und sie kann sie nach der typisierung gleich wieder ändern.
das dach schaut ungefähr so aus wie im bild nur ist es nicht von westfalia, das fenster vorne im dach ist auch viel kleiner und ich habe noch eine lichtkuppel oben raus.

also was kann ich jetzt tun? normalerweise müsste ja die werkstätte den motor gleich eintragen oder? was mach ich wegen dem dach? gibts da papiere vom hersteller?

bitte um dringende hilfe!
danke
max

propain
22-02-2007, 16:09
wenns einen kontakt vom hersteller des aufbaus gibt, würd ich dort mal anrufen usw, in der regel gibts für sowas standartisierte gutachten so ähnlich wie bei felgen, die zur typisierung einfach mitzubringen sind. am besten du rufst bei der zuständigen behörde an und fragst, was für unterlagen man für die typisierung der genannten änderungen benötigt. das selbe gilt für den motor, obwohl ich nicht glaub das es da probleme gibt wenn er wirklich baugleich is, vllt reicht dabei eine bestätigung einer werkstatt über den fachgerechten einbau oder sowas.


lg martin

Racy
22-02-2007, 16:19
@Max

Stell dein Problem auch ins andere Forum (eh scho wissn)
Da gibts a paar Insider was da sicher helfen können;)

Und zah an mit dem ganzen das ma endlich a Runde cruisen können!

btw. ich kann mir nicht vorstellen, das man den Austauschmotor typisieren muss, solang er die gleiche kw anzahl hat.
Weiß es aber ned genau.
Wie gesagt, stell das gleiche ins Forum;)

Racy
22-02-2007, 16:20
Ah, hast eh schon, i hätt zuerst dort schauen sollen:D

propain
22-02-2007, 16:22
ich hätt gern einen T2 syncro 70ps diesel oder so:)

super zustand und am besten gratis =)

psy
22-02-2007, 16:25
mit den entsprechenden gutachten sollts natürlich kein problem sein, aber die musst dir halt erstmal besorgen!

und was auf jeden fall immer "ziagt" is ne einbaubestättigung bzw. eine unbedenklichkeitsbescheinigung (schweres wort :D ) von ner fachwerkstätte, die dir dann quasi nen zettel für die "umbauarbeiten", dass diese sach- und fachgerecht geschehen sind, aushändigt!


mfg chris

MalcolmX
22-02-2007, 16:33
btw. ich kann mir nicht vorstellen, das man den Austauschmotor typisieren muss, solang er die gleiche kw anzahl hat.
Weiß es aber ned genau.

wenn dem so wäre, wäre ja die motorennummer für den hugo...
denk aber auch nicht, dass das ein großer aufwand wird...

Racy
22-02-2007, 16:50
ich hätt gern einen T2 syncro 70ps diesel oder so:)

super zustand und am besten gratis =)

Na viel Glück beim finden, einen Syncro T2 wirds ned geben ;) :p

propain
22-02-2007, 17:23
dachte schon, dass das t2 sind :)
naja so kann man sich anscheinend irren:)

Racy
22-02-2007, 17:59
dachte schon, dass das t2 sind :)
naja so kann man sich anscheinend irren:)

Nö, T3;) :)

jogul
22-02-2007, 18:07
wenn dem so wäre, wäre ja die motorennummer für den hugo...


das hab ich mir jetzt auch gedacht :confused:

sind alles sachen die vorm kauf in erfahrung gebracht werden sollten *klugscheiss* :D

Racy
22-02-2007, 18:10
Also es is so, du bekommst zum neuen Motor einen Zettel mit, den nimmst du mit zur Typisierung, dort wird das ohne irgendwelche kosten umgeändert;)
So hab ichs jetzt gelesen;)

Siegfried
22-02-2007, 21:34
Für die Geschichte mit dem Tauschmotor gibts 2 Varianten:

1) Du hast den Typenschein von dem Fahrzeug aus dem der Motor ausgebaut wurde, sofernd das so geschehen ist.

2) Du brauchst eine Art Typenbezeichnung (der "Zettel") von der Werkstätte, die den Umbau vorgenommen hat plus eine Bestätigung dass der Umbau fachmännisch gemacht wurde

Beim Hochdach ist das so eine Sache

Zum Einen gibts die Standard-Gutachten von den Hochdachherstellern, aus welchen ersichtlich ist, dass das Hochdach für das Fahrzeug zugelassen und geeignet ist.

Da höchstwahrscheinlich aber das Dach abgeschnitten worden ist, um das Hochdach ein zu bauen, und dafür auch Karosseriearbeiten erforderlich sind, bräuchtest du entweder eine Bestätigung für den Umbau und/oder einen Prüfer bei der Typisierungsstelle, der bestätigt, dass der Umbau ordnungsgemäß durchgeführt wurde.

...alles in allem a riesen G´schiss, wenn ma a Pech hat.

mankra
22-02-2007, 22:56
Zuerst zur Versicherung:
Die Haftpflichtversicherung ist verpflichtet, immer den verursachten Schaden im Schuldfall zu bezahlen, damit die Gegenpartei "schnell" zu Ihrem Geld kommt.
Die Versicherung kann aber vom Fahrzeugeigner bei grob Fahrlässiger Handlung einen Teil oder das Ganze zurückfordern.
Damit dies möglich ist, muß ein Zusammenhang der nichttypisierten Umbauten mit dem Unfallhergang bewiesen werden.
Zwar unwahrscheinlich, aber als Bsp: Kippt das Fahrzeug in einer Kurve um und die Versicherung kann nachweisen, ohne HD wäre dies nicht passiert, dann gibts einen Regress.
Ist kein Zusammenhang nachweisbar, könnens nichts einfordern.

Problem ist eher, daß das Fahrzeug stillgelegt werden kann, wenn ein Sheriff penibel ist.
Problem bei so einem alten Fahrzeug ist, daß die Typiesierungsstelle gerne auch die andere Technik anssieht und schnell einiges an zusätzliche Reparaturen anfällt.

maxgutti
23-02-2007, 08:58
puuh

ich hab grad die typisierung vom hochdach gefunden, wurde also schon gemacht jetzt muss ich nur noch beim tauschmotorhersteller anrufen und mich wegen dem erkundigen.

danke aber, besonders an den mankra der das versicherungsproblem so anschaulich erklärt hat!
ich meld mich wieder wenn alles erledigt ist, also hoffentlich recht bald.

mafa
23-02-2007, 11:09
bei meinem t3 ists praktisch, da steht im typenschein:
tauschmotor, kennzahl nicht lesbar xxJXxxxxxxxxx
ich glaub da fällts nicht auf wenn ich den nocheinmal tausche ;)

@ womo typisierung:
wennst zur typisierungsstelle fahrst, mach vorher eine gasdichteprüfung oder nimm die gasflaschen raus, sonst gehen dir die scho wieder am geist

meine erfahrung:
prüfer geht zum auto, schüttelt den kopf und sagt: der is ja alt, was wollns denn mit dem kübel
ohne reinzuschauen war dem scho klar dass er mir net weiterhelfen will