PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Radumbau für Jakobsweg



lykantroph
28-02-2007, 12:52
Hallo und Grüss Gott!

Ich möchte heuer den Jakobsweg ab Wien machen. Nun alles cool aber erstens hab ich erst seit kurzen ein Mountainbike um 1100 Euronen mir geleistet d.h. ich kenne mich mit dem technischen nicht so aus.

Ja also, mein Fahrrad hat Scheibenbremsen und Reifen mit einen ziemlich weichen Gummi, der sicher für das Gelänge gut und griffig ist aber ich bräuchte einen Reifen der beides kann und aber auch robust ist, möchte ja keinen Platten irgendwo bekommen.

Wie ist das mit den Scheibenbremsen bei längeren Passabfahren ?. Werde die da bei zu starker beanspruchung so heiss das sie ihre Bremswirkung verlieren ?. Wie ist die Abnutzung bei solchen Scheibenbremsen, gibt es da auch Unterschiede in der Lebensdauer bei gleicher Beanspruchung ?. Welchen Sattel sollte man nehmen ? Ich weiss Fragen über Fragen aber ich muss mich vorbereiten....

Vielen Dank für viele Antworten

LG LYKANTROPH

MalcolmX
28-02-2007, 13:06
also sattel am besten einen ziemlich harten, der zum abstand deiner arschknochen passt. specialized hat da viel auswahl.
reifen kommt aufs gelände an, in dem du fahren willst, ich hab vom jakobsweg keine ahnung, ist das schotterstrasse?
beläge solltest du vielleicht ein paar auf ersatz mitnehmen, kann sein dass du die unterwegs wechseln musst...
normale strassenabfahrten sollten normal für die bremsen kein problem darstellen, aber es gibt ja nicht immer asphalt/schotterwege über pässe...

also alles in allem wäre eine beschreibung von dem was dich erwartet, und dem bike, recht sinnvoll...
gepäckträger wäre auch sinnvoll, sofern sich einer am rahmen montieren lässt...

riffer
28-02-2007, 13:40
Hallo!

Am besten ist, du suchst mit der Suchfunktion hier etwas über Scheibenbremsen, Fading, Scheibengrößen etc. Grundsätzlich gilt das oft genannte: Wer zu lange schleifen läßt, riskiert viel eher ein Fading - kurze/kontrollierte harte Bremsungen sind dafür das probate Gegenmittel, bzw. auch größere Scheiben zu fahren.

Was beides sollen die Reifen können? Straße und Gelände? Lang halten und viel Grip haben? Am besten, du liest mal den Namen ab und postet hier, was du für Reifen am Bike hast. Die Strecke sollte abnützungsmäßig vermutlich jede Mischung aushalten, die Pannensicherheit ist eine andere Sache - auch da hilft die Suchfunktion weiter!

Auch interessant scheint, was das für ein Weg ist!

Viel Spaß bei dem Vorhaben!!!

ducatus
28-02-2007, 13:44
v brakes sind immer die bessere lösung - pannen sicherer - leichter - billiger - leicht zu rep !!!! :cool:

ausser nat. man fährt extrem schnelle downhills und hat über 75 kg !!! :p

hermes
28-02-2007, 14:01
erstmal hochachtung vor deinem vorhaben. wirklich von wien bis santiago? das sind ja locker 2000km :eek:

ohne reifenpanne wird das wohl kaum ablaufen, egal mit welchem reifen. ein bisserl technisches verständnis und kenntnis über die wichtigsten wartungs- und reparaturarbeiten solltest du dir schon noch aneignen. mitten in der pampa wirst du vielleicht nicht immer einen radshop finden.

bzgl. scheibenbremse: ich glaub nciht, dass so arge pässe entlang des weges sind - die pilger haben ja auch geschaut, dass sie den weiten weg möglichst kräftesparend bewältigen können.

beim sattel musst du dich auf dein gefühl verlassen, das kann dir keiner abnehmen.

Bike_R
28-02-2007, 17:48
erstmal hochachtung vor deinem vorhaben. wirklich von wien bis santiago? das sind ja locker 2000km :eek:
...
Je nach Route zwischen 2500 und 3000 km.

Wünsche dir jedenfalls viel Glück; ich hab's bei meinem Versuch nicht gepackt.

FloImSchnee
28-02-2007, 17:56
Ad Sattel: auch ich habe mit Specialized-Sätteln sehr gute Erfahrungen gemacht und würde auch unbedingt zu einem härteren raten.
Sehr wichtig: fahr mindestens 10 Stunden mit dem Sattel bevor du dich auf die Reise wagst, man braucht oft einige Zeit, sich an einen Sattel zu gewöhnen.
Radhose ist Pflicht und nicht abschrecken lassen, wenn dir ein Sattel auf den ersten paar Touren unbequem erscheint!

Ad Bremsen: mach dich unbedingt vorher schon mit dem Belagswechsel vertraut, du solltest das nicht erst unterwegs zum ersten Mal machen. Du solltest natürlich auch wissen, wie du bei deinen Scheibenbremsen die Belagsdicke korrekt überprüfst.

Ad Reifen: Beschreib mal den Weg -- (Grob-)Schotter/Felsig/Asphalt/etc.
Unbedingt Ersatzschläuche und Pickzeug mitnehmen, bei dieser Streckenlänge wohl auch min. einen Ersatzmantel.

Ad Werkzeug&Material:
- Umfangreiches Minitool (z.B. Topeak Alien (http://www.topeak.de/products/tool_alien_lead.html) ) und
- kleine Zange sind unbedingt erforderlich,
- Minipumpe und Reifenheber verstehen sich von selbst,
- Ersatzkettenglieder, Ersatzspeichen, Bremsseil, Schaltseil



möchte ja keinen Platten irgendwo bekommen.Es ist sehr wahrscheinlich, dass du sogar mehrere Platten haben wirst. Falls du noch nie einen Reifen gewechselt hast, probier' das unbedingt mal aus.

yellow
28-02-2007, 18:48
Machmas kurz:
an dem Rad sind so viele Dinge und der Weg so lang und nicht gerade mit superakutellen Radshops gepflastert,
dass jemand, der Fragen wie im Anfangspost stellt, besser nicht mit so einem Radl fährt.
Sorry, aber so isses imho ;)
Wünsche Dir, dass Du bis zum Termin genug Zeit hast, Dich erstens bis über beide Ohren betreffs der Technik und auch der, bei einer so langen Tour, zu erwartenden WARTUNG schlau machen kannst
UND
auch die dazu nötigen Handlungen noch selbst ausführen lernst.

PS: wenn schon Disc, dann würd ich eine Avid BB7 nehmen, weil da alles was so kaputtgehen könnte, in jedem Pimperlshop erhältlich ist. Beläge mußt Du sowieso selber mitnehmen.
Besser gleich eine V-break, genau aus dem Grund.
Reifen werden Semislicks reichen, weil der Großteil des Weges auf "festen" Pfaden, Feldwegen bzw. Straßen liegen dürfte. Brutaler Grip ist also wohl nicht nötig. Bissl dicker Reifen für den Komfort, leichtläufig (Semislick, "Touren"reifen mit wenig Profil), langlebig da eher auf der härteren Seite.

Vielleicht wäre ein 28" Tourenrad (mit brauchbaren Bremsen) die bessere Wahl. Läuft bedeutend leichter, und wenn der Untergrund nicht sehr lose ist (Abgesehen von sehr kurzen Stellen hätt ich bei der Dachsteinumrundung lieber das Tourenradl unterm Hintern gehabt und ich bezweifle, dass dieser Weg schwieriger ist)

gupi
28-02-2007, 18:51
Ad Werkzeug&Material:
- Umfangreiches Minitool (z.B. Topeak Alien (http://www.topeak.de/products/tool_alien_lead.html) ) und
- kleine Zange sind unbedingt erforderlich,
- Minipumpe und Reifenheber verstehen sich von selbst,
- Ersatzkettenglieder, Ersatzspeichen, Bremsseil, Schaltseil


Bremsseil bringts aber nur, wenn du keine hydraulische Scheibenbremse, sondern eine mit Seilzug hast.

Kette nieten, Schaltseilwechseln, Reifen wechseln und picken: das solltest alles schon mal gemacht haben, oder mit jemanden mitfahren der das kann.
Speiche wechseln hab ich eher mässig sinnvoll in Erinnerung, weil meist reisst genau die Speiche, die hinten beim Ritzelpacket ist. Das Werkzeug zum runtenehmen vom Ritzelpaket is ned sehr sinnvoll zum mitschleppen auf so eine Tour.

Meiner Meinung solltest du vor so einer Tour zumindest mal eine Probetour machen, die etwa ein Woche dauern sollte. Weil nach den ersten drei Tagen weisst erst bei einer Tour ob dir der Sattel passt. Davor hast praktisch immer das Gefühl der Quälerei.

Weiters weisst dann obst mental so eine lange Radfahrerei aushälts ;)

adal
28-02-2007, 19:07
Lass ma die Kirch im Dorf, 3000km nicht zu schweres Gelände muss jeder Bock aushalten und um 1000 EUR kann man garnicht so schlecht einkaufen, dass es nicht geht. Wegen Fading musst Dir in der Realität keine Gedanken machen, machst halt 10 Minuten Pause am halben Weg ins Tal, ist ja kein Rennen.

My 2 cents:

1. Neue Bremspackln, neue Kette, neue Ritzel, dann ist von der Front kein Problem zu erwarten
2. Laufradln vorher zentrieren lassen, Speichenschlüssel für Notfälle mitnehmen und Handhabung zeigen lassen (ist keine Hexerei einen Achter ausreichend zu zentrieren oder selbst bei einer gerissenen Speiche den Rest so anzuziehen, dass man noch bissi weiterkommt)
3. 2 Ersatzschläuche, Flicken (wenn alle Schläuche aufgebraucht sind) und Minipumpe (nicht zu mini) mitnehmen, Wechseln unbedingt vorher üben. Täglich Druck prüfen (wennst vorher übst, geht das auch manuell) und häufig (täglich) nachpumpen. Am Abend kannst die kaputten Schläuche ggf. picken, dann musst nicht soviele Schläuche mitnehmen.
4. Ich würde mir normale leichte REifen nehmen (hinten Racing Ralph, vorne nobby nic) und die 1-2 Patschen (ich hatte mit der Mischung in viel mehr km noch keine) in Kauf nehmen, bevor ich 3000km mit Vollgummizeugs fahr

Ich würde mir daher technisch nur folgendes Mitnehmen:

Fetzen, Öl, Universalwerkzeug mit Speichenschlüssel, Klebebandl (sorry an die Puristen ...), Kabelbinder, Pickzeug, 2 Schläuche, Pumpe, 2 billige Reifenheber

Und das wichtigste Werkzeug: 100 EUR + ein Handy!!! damit kann man fast überall ein Taxi in den nächsten bikeshop bekommen und die Sache hat sich. Es gibt keine Versicherung, dass der Bock nicht völlig eingeht, das kann immer passieren, darauf musst Du vorbereitet sein (sollen schon Rahmen gerissen sein, Du kannst ja kein Schweissgerät einpacken). Aber im Normalfall kommen auf 3000km gerade 1-2 Patschen wenn überhaupt.

Der Weg von uns nach Santiago führt nicht durch Kabul, also auch nicht hektisch machen lassen, Du kannst ja - wenns nicht geht - unterwegs in die Bahn steigen, ist auch kein Drama. Nur Mut (und gute Vorbereitung) und gutes Gelingen!

Unterwegs das Radl grob reinigen (wenn ein Schlauch erhältlich ist) ...

FloImSchnee
28-02-2007, 19:12
Bremsseil bringts aber nur, wenn du keine hydraulische Scheibenbremse, sondern eine mit Seilzug hast.Hoppla, ist natürlich nicht anzunehmen,
ich bin nicht ganz munter...

MalcolmX
28-02-2007, 19:20
wenn es möglich ist (vom rahmen her) unbedingt einen ordentlichen gepäckträger montieren, ist bei so einer weiten strecke besser als sich mit rucksack abzumühen...

adal
28-02-2007, 19:24
wenn es möglich ist (vom rahmen her) unbedingt einen ordentlichen gepäckträger montieren, ist bei so einer weiten strecke besser als sich mit rucksack abzumühen...

Da wär ich vorsichtig, ein Packlträger verändert das Handling durch die Gewichtsverteilung uu extrem. Ich habs ausprobiert, ich fahr (allerdings am Renner) lieber einen Rucksack ...

Packlträger nimmt halt viel Gewicht vom Vorderrad ...

Ideal wär natürlich ein Anhänger oder ein Trekkingradl, wo ein Teil vom Gepäck am Vorderrad befestigt ist.

MalcolmX
28-02-2007, 19:28
hm 2-3 wochen mim rucksack am rücken könnte auch zach werden...
anhänger ist sicher die bequemste variante...

Schwergewicht
28-02-2007, 20:29
Also, mein Senf:

es kommt ma vor, als wären viele, die schon gschriebn habn, noch wenig radreisetechnisch unterwegs gwesn. aber des is so im bb, weil ma einfach alle helfen wolln!!! :)

meine Reifen für Radreisen (Continental Travel Contact) gehn auf groben Schotter noch super zum Fahren, halten auf naßen Straßen perfekt und ich hab den Sommer 5000 (!!!) pannenfreie km hinter mich bracht. wenn du kein extremes Gelände fahrs (schmale steinige Wege, etc.) würd ich dir von Mtbreifen wie racing ralph absolut abraten. Die sind mit Gebäck ein absoluter Nachteil und gehen bei langen Tagestourn extrem an die Substanz!

Gepäckträger verwende ich einen Tubus Cargo, meine Freundin den Logo, beide leicht wirklich robust und man kann den Schwerpunkt des Gepäcks gut einstellen.

Die Scheibenbremsen könnten beim Gebrauch von manchen Gepäckträgern ein Problem sein, ich muss mich der Meinung anschliesen, das V-brakes auf Reiserädern die bessere Lösung sind.

Fading kann durch das Reisegepäck und das höhere Eigengewicht eine größere Rolle spielen, mir sind die Bremsflanken bei Abfahrten in der Schweiz und in Frankreich ziemlich schnell heiß gworden (Splitter in den Belägen :s: ).

wenn du ein Hardtail mit Gepäckträger (hinten) und einer höheren Gabel (100 od 120mm) hast, wird das Teil im wirklich steiln und unsanften Gelände sehr mühsam zu steuern, das Vorderrad bekommst kaum auf den Boden. Also wenn möglich Gabel absenken.

mein ungefragter Tip: versuch dir deinen Lenker möglichst vielseitig aufzubauen (barends auf jeden Fall, ev. Auflleger) damit viele Positionswechsel bei langen Tourn möglich sind.

für Ortliebs und Tubus hab ich einen günstigen österreichischen Shop gefunden: outdoorshop2000.

Ich wünsch dir viel Spaß, Freiraum kann man kaum wo so erleben, wie auf einer Radreise!

Schwergewicht
28-02-2007, 20:35
Fetzen, Öl, Universalwerkzeug mit Speichenschlüssel, Klebebandl (sorry an die Puristen ...), Kabelbinder, Pickzeug, 2 Schläuche, Pumpe, 2 billige Reifenheber


Ersatzschrauben (vor allem wenn man mit Gepäckträger fährt) nur diese Standart-Imbusdinger, Klebeband ist wie der adal schon gsagt hat oft ein wichtiger Helfer, wichtig sind Autoventile (tankstelle!) ein eher dickes Öl und bremsbeläge.

Duckshark
28-02-2007, 20:35
Ein Nachbar (Rentner) ist vor 2 Jahren von Köln nach Rom gefahren und letztes Jahr zum Nordkap. Eigentlich wollte er es mit einem Rad von Aldi angehen, hat sich dann aber überreden lassen und sich ein einigermaßen vernünftiges Treking/Tourenrad gekauft.
Er ist ohne größere Probleme beide Strecken gefahren und das waren auch ca. 1500km und beim zweiten Mal mehr (wenn ich nicht irre). Platten hat er mal gehabt, aber ansonsten glaub nichts schwerwiegendes.
Ich denke auch man kann solch eine Strecke ohne Begleitfahrzeug schaffen. Ein paar Dinge sollte man mitnehmen (eh schon angesprochen) und sich einige Sachen vorher mal ansehen.
Zuviel aber auch nicht mitnehmen (Klamotten etc.), weil jedes Kilo mehr ist Mist!
Also lass dich nicht verrückt machen und viel Spaß!!

adal
28-02-2007, 20:42
meine Reifen für Radreisen (Continental Travel Contact) gehn auf groben Schotter noch super zum Fahren, halten auf naßen Straßen perfekt und ich hab den Sommer 5000 (!!!) pannenfreie km hinter mich bracht. wenn du kein extremes Gelände fahrs (schmale steinige Wege, etc.) würd ich dir von Mtbreifen wie racing ralph absolut abraten. Die sind mit Gebäck ein absoluter Nachteil und gehen bei langen Tagestourn extrem an die Substanz!

Gepäckträger verwende ich einen Tubus Cargo, meine Freundin den Logo, beide leicht wirklich robust und man kann den Schwerpunkt des Gepäcks gut einstellen.

Die Scheibenbremsen könnten beim Gebrauch von manchen Gepäckträgern ein Problem sein, ich muss mich der Meinung anschliesen, das V-brakes auf Reiserädern die bessere Lösung sind.

Fading kann durch das Reisegepäck und das höhere Eigengewicht eine größere Rolle spielen, mir sind die Bremsflanken bei Abfahrten in der Schweiz und in Frankreich ziemlich schnell heiß gworden (Splitter in den Belägen :s: ).

wenn du ein Hardtail mit Gepäckträger (hinten) und einer höheren Gabel (100 od 120mm) hast, wird das Teil im wirklich steiln und unsanften Gelände sehr mühsam zu steuern, das Vorderrad bekommst kaum auf den Boden. Also wenn möglich Gabel absenken.

mein ungefragter Tip: versuch dir deinen Lenker möglichst vielseitig aufzubauen (barends auf jeden Fall, ev. Auflleger) damit viele Positionswechsel bei langen Tourn möglich sind.

für Ortliebs und Tubus hab ich einen günstigen österreichischen Shop gefunden: outdoorshop2000.

Ich wünsch dir viel Spaß, Freiraum kann man kaum wo so erleben, wie auf einer Radreise!

Ist halt ein völlig anderer Ansatz, ich versuch viel Gewicht einzusparen (Mehrtagesrucksack unter 7kg - siehe Pyrenäen tour - allerdings Renner) und das Gerät Sportgerät bleiben zu lassen.

Mit Packlträgern hinten und vorne, viel Gepäck, schwere Reifen ... das ist für mich eher so Globetrotter Gschicht, damit hab ich keine Erfahrung.

Nur ich bleib dabei 3000km ist nicht so extrem weit, dass man da schon daherkommen muss wie der Rüdiger Nehberg.

Mit den Reifen geb ich Dir Recht, weniger ist mehr und wenn man keine MTB Reifen braucht, würd ich natürlich keine nehmen. Nur wenn man welche braucht, würd ich die leichtesten mit halbwegs Pannenschutz nehmen, auch wenns im Ziel kaputt sind.

Schwergewicht
28-02-2007, 20:44
:s:

:D

immer auf die Kleinigkeiten umahacken, trau mich eh keine so langen posts mehr schreiben :bawling: , wenn ma genauer schaut findet man sicher noch mehr schmorrn -> die Suche darf beginnen! :D

@adal: vollkommen deiner Meinung, nur bei 3000km hast bestimmt an großen Anteil an km, die du einfach runterkurbeln musst und dann bist mit an mtbreifen mit 3bar ein armes Schwein!
bin auch kein Gepäckträgerfan und verwende ihn pro Jahr vielleicht 2-4 Wochen (heuer wird Hamburg-Cuxhaven-Thüringer Wald-Böhmerwald-Linz gfahren) und da hab ich vielleicht 2 bis 3kg mehr als bei einer einwöchigen alpenüberquerung mit (ca. 5,5kg).
ohne Rucksack zu fahren ist halt bei 12-14h touren schon ein kleiner Luxus.

adal
28-02-2007, 20:49
Ersatzschrauben (vor allem wenn man mit Gepäckträger fährt) nur diese Standart-Imbusdinger, Klebeband ist wie der adal schon gsagt hat oft ein wichtiger Helfer, wichtig sind Autoventile (tankstelle!) ein eher dickes Öl und bremsbeläge.

Autoventile hab ich am Auto.

Ich hab eine 30g schwere Pumpe, mit der bekomm ich einen Rennradlreifen locker auf 6-7 bar, das reicht. MTB Reifen ist natürlich noch weniger Problem, dauert halt bissi länger, aber die Reifen werden ja nicht täglich entlüftet.

Aber ich hab - schon um nicht immer wechseln zu müssen - prinzipiell nur französische Ventile auf allen Reifen.

Gepäckträger = Gewicht.
Ersatzmaterial für Gepäckträger ...

Na, dann lieber Rucksack ... am Stadtradl hab ich an Gepäckträger, damit ich am Rücken nicht schwitz ...

Auf 3000km sollte man keine Ersatzbremsbeläge brauchen, nicht am Jakobsweg.

Irgendwie klingt das für mich nach einer Wüstendurchquerung, der Jakobsweg führt mitten durch die Zivilisation, nix Pampa, da sind in 20km Abstand auf jeder Tagesetappe mittlere Städte mit Tankstellen, Supermärkten und Radlgschäften und alle 100km echte Großstädte.

Ich beteilig mich nur, weil das auch eine meiner mittelfristigen Touren sein wird, ich würds halt mit einem minimalistischen Ansatz fahren ...

Schwergewicht
28-02-2007, 21:01
@ Loco

OK. habs verstandn, sagst ma jetzt endlich was falsch is, wissen tu ichs leider nicht, sonst hätt ichs ja nicht falsch gmacht ;)

@adal

ich versteh dich vollkommen und stimm dir zwecks Sportlichkeit auch voll zu, meine Realität passt da aber nicht ganz rein :confused:
.... ich bin nämlich auf diesen gaaanz langen Touren immer mit meiner Freundin unterwegs, die, nicht falsch verstehen, eine substanzieller Bestandteil ist, eine tolle Kondition hat, ohne jammern ewig am Radl sitzt, aber quälen, sprich wirklich auf Zug fahren tut sie halt nicht so gern.

adal
28-02-2007, 21:10
Muss eh jeder seinen Weg finden, ich will nur ein Gegengewicht zur Materialeskalation am bikeboard sein, irgendwann will wer mitm Renner von Brunn am Gebirge nach Mödling radln und ein paar Leut hier empfehlen eine 18 köpfige Wagenbegleitung und 16kg Material ...

Ich möcht den Jakobsweg selbst einmal fahren, ich werd ihn mit einem Cyclocrosser und max. 7kg Rucksack fahren, ich glaub das geht problemlos.

Ich nehm halt Zimmer und wenn alle Stricke reissen, nehm ich mir ein Taxi und fahr in die nächste Stadt.

Faktum ist, man kann sich mit nochsoviel Ersatzmaterial nicht davor schützen, dass man hängen bleibt. Und man kann völlig ohne Ersatzmaterial durchkommen. Ist eine Frage der Wahrscheinlichkeiten, Patschen - ok, bissi öl, gelegentlich reinigen auch ok ... aber mit dem oben beschriebenen Zeug kommt man mE zu 95% ans Ziel. Das reicht mir. Für die nächsten 2-3% musst halt 3-4 kg Gepäck mitnehmen, das ist es für mich nicht wert, da riskier ich die 5% Taxi ins nächste Radlgeschäft (oder halt wen bitten, einen mizunehmen).

Schwergewicht
28-02-2007, 21:16
besserwissen passt schon!
Besserwissen der Allgemeinheit zur Verfügung zu stellen ist noch dazu ehrbar! Danke für die Info, mit der Erklärung wirds auch bei an alten Leckateniga hängen bleiben! :cool:

Buglbiker
01-03-2007, 10:12
Ich bewundere Leute die sowas durchziehen :toll:

Ich hab Garmin-Mapsource mal eine Route berechnen lassen, vom Nussdorferplatz bis zur Catedrale :D

Aja, Mapsource hat sich auch durch umstellen auf Routing mit Fahrrad nicht überreden lassen Autobahnen zu ignorieren.(Das erste mal :D )

Dauer: 2957km, :eek: 6 Tage 19 Stunden 28 Minuten :D

1. NußdorferP 0 m
2. Fahren Sie auf die Nussdorfer Platz nach Westen 2 m 2 m 0:00:00 355° Wahr
3. Biegen Sie links ab auf die Nussdorfer Platz 46 m 44 m 0:00:08 211° Wahr
4. Biegen Sie rechts ab auf die Heiligenstädter Strasse 100 m 54 m 0:00:28 85° Wahr
5. Biegen Sie rechts ab auf die Barawitzkagasse 1.9 km 1.8 km 0:05:45 184° Wahr
6. Biegen Sie links ab auf die Saarplatz 2.8 km 910 m 0:03:00 278° Wahr
7. Biegen Sie rechts ab auf die Krottenbachstrasse 3.3 km 480 m 0:01:47 178° Wahr
8. Biegen Sie links ab auf die Cottagegasse 3.6 km 373 m 0:01:15 264° Wahr
9. Biegen Sie rechts ab auf die Hartäckerstrasse 3.8 km 119 m 0:00:40 194° Wahr
10. Biegen Sie rechts ab auf die Linneplatz 4.2 km 443 m 0:01:22 229° Wahr
11. Halten Sie sich links in Richtung Max-Emanuel-Strasse 4.6 km 401 m 0:01:15 269° Wahr
12. Biegen Sie rechts ab auf die Türkenschanzplatz 5.1 km 461 m 0:01:26 224° Wahr
13. Biegen Sie links ab auf die Gersthofer Strasse 5.2 km 110 m 0:00:27 296° Wahr
14. Biegen Sie links ab auf die Lidlgasse 6.3 km 1.1 km 0:04:13 193° Wahr
15. Biegen Sie rechts ab auf die Koppstrasse 8.3 km 2.0 km 0:06:30 193° Wahr
16. Biegen Sie rechts ab auf die Linzer Strasse 12.6 km 4.2 km 0:13:18 206° Wahr
17. Biegen Sie rechts ab auf die B213 31.0 km 18.5 km 0:57:24 265° Wahr
18. Fahren Sie in den Kreisverkehr Kreisverkehr 35.8 km 4.8 km 0:14:54 335° Wahr
19. Bei der zweiten Möglichkeit rechts auf die B213 35.8 km 49 m 0:00:13 307° Wahr
20. Fahren Sie in den Kreisverkehr Kreisverkehr 38.6 km 2.7 km 0:08:25 0° Wahr
21. Bei der dritten Möglichkeit rechts auf die B14 38.6 km 80 m 0:00:18 225° Wahr
22. Fahren Sie in den Kreisverkehr Kreisverkehr 41.0 km 2.3 km 0:07:16 286° Wahr
23. Bei der zweiten Möglichkeit rechts auf die B14 41.0 km 49 m 0:00:11 270° Wahr
24. Fahren Sie in den Kreisverkehr Kreisverkehr 41.3 km 321 m 0:01:09 340° Wahr
25. Bei der dritten Möglichkeit rechts auf die B19 41.4 km 69 m 0:00:18 287° Wahr
26. Fahren Sie in den Kreisverkehr Kreisverkehr 42.1 km 676 m 0:02:08 222° Wahr
27. Bei der zweiten Möglichkeit rechts auf die B19 42.1 km 37 m 0:00:11 214° Wahr
28. Fahren Sie in den Kreisverkehr Kreisverkehr 45.2 km 3.1 km 0:09:34 200° Wahr
29. Bei der ersten Möglichkeit rechts auf die B19 45.2 km 53 m 0:00:10 201° Wahr
30. Biegen Sie rechts ab auf die B1 49.2 km 3.9 km 0:12:07 233° Wahr
31. Fahren Sie in den Kreisverkehr Kreisverkehr 50.0 km 852 m 0:02:38 289° Wahr
32. Bei der zweiten Möglichkeit rechts auf die B19 50.1 km 61 m 0:00:13 193° Wahr
33. Fahren Sie in den Kreisverkehr Kreisverkehr 59.6 km 9.5 km 0:29:20 219° Wahr
34. Bei der zweiten Möglichkeit rechts auf die Tullner Strasse 59.6 km 45 m 0:00:12 180° Wahr
35. Fahren Sie in den Kreisverkehr Kreisverkehr 60.8 km 1.2 km 0:03:44 225° Wahr
36. Bei der zweiten Möglichkeit rechts auf die B19 60.8 km 23 m 0:00:05 204° Wahr
37. Halten Sie sich rechts in Richtung A1 in Richtung Linz/St. Pölten/Unterdambach 62.0 km 1.2 km 0:03:45 184° Wahr
38. Folgen Sie der Auf-/Abfahrt A1 64.4 km 2.4 km 0:07:19 265° Wahr
39. Halten Sie sich links in Richtung A1/E60 in Richtung E552/E56/Passau Ansfelden Flughafen/Salzburg Graz 193 km 129 km 6:36:17 234° Wahr
40. Halten Sie sich links in Richtung A1/E55/E60 in Richtung E56/Graz/Salzburg/Sattledt/Voralpenkreuz 199 km 6.2 km 0:19:06 237° Wahr
41. Halten Sie sich links in Richtung A1/E52/E60 in Richtung Innsbruck/München/Walserberg 322 km 122 km 6:16:31 186° Wahr
42. Fahren Sie bei 95 nach rechts ab auf die A99 in Richtung Flughafen München/Garmisch-P./Lindau/M.-Giesing/Messe/Icm/Nürnberg/Stuttgart 439 km 118 km 8:41:48 311° Wahr
43. Halten Sie sich rechts in Richtung A99 in Richtung Flughafen München/Messe/Icm/Nürnberg/Stuttgart 440 km 649 m 0:03:02 342° Wahr
44. Fahren Sie bei 13 nach links ab auf die A99 in Richtung München/Stuttgart 469 km 29.1 km 2:14:38 355° Wahr
45. Fahren Sie bei 9 nach rechts ab auf die A99 in Richtung Dachau/Fürstenfeldbruck/Lindau/Stuttgart/Augsburg 484 km 15.3 km 1:10:55 267° Wahr
46. Halten Sie sich links in Richtung A8 in Richtung Basel/Karlsruhe/Pforzheim 694 km 210 km 14:56:40 351° Wahr
47. Fahren Sie bei 41 nach links ab auf die A5 in Richtung Baden-Baden/Basel/Ettlingen 748 km 53.8 km 2:57:55 279° Wahr
48. Fahren Sie bei 66 nach rechts ab in Richtung Euro Airport/Lyon (F)/Mulhouse 910 km 162 km 11:32:55 214° Wahr
49. Fahren Sie bei 26 nach rechts ab in Richtung Chalon Sud/Le Creusot/Lons le Saunier/Montceau Les M. 1184 km 274 km 14:02:35 184° Wahr
50. Biegen Sie links ab auf die Route Express Chalon Montceau 1185 km 1.3 km 0:03:59 26° Wahr
51. Fahren Sie in den Kreisverkehr Kreisverkehr 1212 km 27.2 km 1:24:02 288° Wahr
52. Bei der dritten Möglichkeit rechts auf die N70 1212 km 186 m 0:00:35 247° Wahr
53. Halten Sie sich rechts in Richtung N70 1223 km 10.4 km 0:32:08 258° Wahr
54. Halten Sie sich links in Richtung Digoin/Moulins/Nevers/Vichy 1257 km 34.2 km 1:45:46 248° Wahr
55. Fahren Sie in den Kreisverkehr Kreisverkehr 1358 km 101 km 5:10:54 230° Wahr
56. Bei der ersten Möglichkeit rechts auf die Straße 1358 km 36 m 0:00:07 254° Wahr
57. Nehmen Sie die Auf-/Abfahrt A71 links in Richtung Bourges/Châteauroux/Montluçon/Paris 1358 km 347 m 0:01:06 359° Wahr
58. Fahren Sie bei 10 nach rechts ab in Richtung Bourbon L'a./Cosne D'Allier/Guéret/Montluçon 1382 km 23.2 km 1:11:23 290° Wahr
59. Fahren Sie in den Kreisverkehr Kreisverkehr 1401 km 19.0 km 0:58:40 211° Wahr
60. Bei der ersten Möglichkeit rechts auf die N145 1401 km 39 m 0:00:11 219° Wahr
61. Fahren Sie in den Kreisverkehr Kreisverkehr 1408 km 7.3 km 0:22:39 263° Wahr
62. Bei der zweiten Möglichkeit rechts auf die N145 1408 km 49 m 0:00:10 248° Wahr
63. Fahren Sie in den Kreisverkehr Kreisverkehr 1435 km 27.2 km 1:23:51 272° Wahr
64. Bei der zweiten Möglichkeit rechts auf die Auf-/Abfahrt N145 1435 km 70 m 0:00:18 237° Wahr
65. Fahren Sie in den Kreisverkehr Kreisverkehr 1499 km 63.7 km 3:16:13 248° Wahr
66. Bei der dritten Möglichkeit rechts auf die N145 1499 km 81 m 0:00:15 275° Wahr
67. Fahren Sie in den Kreisverkehr Kreisverkehr 1500 km 823 m 0:02:38 277° Wahr
68. Bei der ersten Möglichkeit rechts auf die N145 1500 km 58 m 0:00:14 215° Wahr
69. Fahren Sie in den Kreisverkehr Kreisverkehr 1527 km 27.4 km 1:24:22 222° Wahr
70. Bei der zweiten Möglichkeit rechts auf die N145 1527 km 60 m 0:00:12 234° Wahr
71. Biegen Sie links ab auf die Rue Denfert-Rochereau 1529 km 2.0 km 0:06:10 258° Wahr
72. Fahren Sie in den Kreisverkehr Kreisverkehr 1532 km 2.5 km 0:08:34 125° Wahr
73. Bei der zweiten Möglichkeit rechts auf die N147 1532 km 52 m 0:00:15 126° Wahr
74. Fahren Sie in den Kreisverkehr Kreisverkehr 1559 km 27.4 km 1:24:33 174° Wahr
75. Bei der zweiten Möglichkeit rechts auf die N147 1559 km 73 m 0:00:14 118° Wahr
76. Fahren Sie in den Kreisverkehr Kreisverkehr 1559 km 121 m 0:00:24 172° Wahr
77. Bei der zweiten Möglichkeit rechts auf die N147 1560 km 72 m 0:00:15 153° Wahr
78. Fahren Sie in den Kreisverkehr Rond-Point Des Sept Chênes 1562 km 2.5 km 0:07:42 182° Wahr
79. Bei der zweiten Möglichkeit rechts auf die Avenue de Limoges 1562 km 31 m 0:00:10 180° Wahr
80. Halten Sie sich rechts in Richtung Boulevard de la Borie 1568 km 6.2 km 0:19:07 234° Wahr
81. Fahren Sie in den Kreisverkehr Kreisverkehr 1570 km 1.3 km 0:04:00 178° Wahr
82. Bei der zweiten Möglichkeit rechts auf die Boulevard de Vanteaux 1570 km 20 m 0:00:04 170° Wahr
83. Fahren Sie in den Kreisverkehr Kreisverkehr 1570 km 822 m 0:02:34 121° Wahr
84. Bei der zweiten Möglichkeit rechts auf die Boulevard de Vanteaux 1570 km 18 m 0:00:04 106° Wahr
85. Fahren Sie in den Kreisverkehr Kreisverkehr 1633 km 62.5 km 3:12:56 211° Wahr
86. Bei der zweiten Möglichkeit rechts auf die N21 1633 km 55 m 0:00:12 125° Wahr
87. Fahren Sie in den Kreisverkehr Kreisverkehr 1656 km 22.8 km 1:10:23 176° Wahr
88. Bei der ersten Möglichkeit rechts auf die N21 1656 km 39 m 0:00:08 158° Wahr
89. Fahren Sie in den Kreisverkehr Rond-Point François Mitterrand 1666 km 10.6 km 0:32:44 256° Wahr
90. Bei der fünften Möglichkeit rechts auf die N221 1667 km 139 m 0:00:30 139° Wahr
91. Fahren Sie in den Kreisverkehr Kreisverkehr 1667 km 295 m 0:00:56 168° Wahr
92. Bei der zweiten Möglichkeit rechts auf die N221 1667 km 60 m 0:00:15 139° Wahr
93. Fahren Sie in den Kreisverkehr Kreisverkehr 1667 km 284 m 0:00:57 194° Wahr
94. Bei der zweiten Möglichkeit rechts auf die N221 1667 km 61 m 0:00:11 180° Wahr
95. Fahren Sie in den Kreisverkehr Kreisverkehr 1668 km 316 m 0:01:01 228° Wahr
96. Bei der ersten Möglichkeit rechts auf die Avenue François Mitterrand 1668 km 30 m 0:00:06 231° Wahr
97. Fahren Sie in den Kreisverkehr Rond-Point Des Cebrades 1670 km 2.7 km 0:08:16 254° Wahr
98. Bei der ersten Möglichkeit rechts auf die Cours Saint-Georges 1670 km 36 m 0:00:10 270° Wahr
99. Biegen Sie links ab auf die Rue de Bergerac 1671 km 385 m 0:01:11 297° Wahr
100. Fahren Sie in den Kreisverkehr Kreisverkehr 1671 km 304 m 0:01:21 221° Wahr
101. Bei der dritten Möglichkeit rechts auf die N21 1671 km 112 m 0:00:27 145° Wahr
102. Fahren Sie in den Kreisverkehr Kreisverkehr 1676 km 4.5 km 0:13:56 224° Wahr
103. Bei der zweiten Möglichkeit rechts auf die N21 1676 km 112 m 0:00:23 122° Wahr
104. Fahren Sie in den Kreisverkehr Kreisverkehr 1676 km 278 m 0:00:58 169° Wahr
105. Bei der ersten Möglichkeit rechts auf die N21 1676 km 65 m 0:00:15 161° Wahr
106. Fahren Sie in den Kreisverkehr Kreisverkehr 1718 km 42.1 km 2:09:47 221° Wahr
107. Bei der dritten Möglichkeit rechts auf die Boulevard Louis Pimont 1718 km 79 m 0:00:22 152° Wahr
108. Fahren Sie in den Kreisverkehr Kreisverkehr 1719 km 427 m 0:01:31 241° Wahr
109. Bei der dritten Möglichkeit rechts auf die Avenue Paul Painlevé 1719 km 50 m 0:00:13 193° Wahr
110. Fahren Sie in den Kreisverkehr Kreisverkehr 1721 km 2.3 km 0:06:58 176° Wahr
111. Bei der zweiten Möglichkeit rechts auf die Avenue Paul Painlevé 1721 km 62 m 0:00:12 164° Wahr
112. Fahren Sie in den Kreisverkehr Kreisverkehr 1774 km 52.7 km 2:42:34 175° Wahr
113. Bei der zweiten Möglichkeit rechts auf die N21 1774 km 81 m 0:00:15 155° Wahr
114. Fahren Sie in den Kreisverkehr Kreisverkehr 1776 km 2.6 km 0:08:02 202° Wahr
115. Bei der dritten Möglichkeit rechts auf die N21 1776 km 86 m 0:00:17 133° Wahr
116. Fahren Sie in den Kreisverkehr Kreisverkehr 1778 km 1.3 km 0:03:54 186° Wahr
117. Bei der zweiten Möglichkeit rechts auf die N21 1778 km 64 m 0:00:16 144° Wahr
118. Fahren Sie in den Kreisverkehr Kreisverkehr 1780 km 2.6 km 0:07:56 274° Wahr
119. Bei der dritten Möglichkeit rechts auf die N21 1780 km 114 m 0:00:22 211° Wahr
120. Fahren Sie in den Kreisverkehr Kreisverkehr 1782 km 1.5 km 0:04:38 175° Wahr
121. Bei der zweiten Möglichkeit rechts auf die N21 1782 km 49 m 0:00:12 152° Wahr
122. Fahren Sie in den Kreisverkehr Kreisverkehr 1801 km 19.4 km 0:59:49 204° Wahr
123. Bei der dritten Möglichkeit rechts auf die Avenue Du Caoulet 1802 km 118 m 0:00:29 125° Wahr
124. Fahren Sie in den Kreisverkehr Kreisverkehr 1807 km 5.1 km 0:15:51 207° Wahr
125. Bei der dritten Möglichkeit rechts auf die Pont de la Libération 1807 km 36 m 0:00:09 0° Wahr
126. Biegen Sie links ab auf die Place Eugène Pelletan 1807 km 659 m 0:02:07 200° Wahr
127. Biegen Sie rechts ab auf die Boulevard Eugène Pelletan 1807 km 20 m 0:00:04 136° Wahr
128. Biegen Sie rechts ab auf die Avenue Du Docteur Jean Bru 1808 km 1.0 km 0:03:14 163° Wahr
129. Fahren Sie in den Kreisverkehr Rond-Point de Saint-Jacques 1810 km 1.4 km 0:04:16 216° Wahr
130. Bei der dritten Möglichkeit rechts auf die Avenue André Tissidre 1810 km 95 m 0:00:21 186° Wahr
131. Fahren Sie in den Kreisverkehr Kreisverkehr 1813 km 2.9 km 0:08:52 248° Wahr
132. Bei der dritten Möglichkeit rechts auf die Avenue de Gascogne 1813 km 121 m 0:00:24 103° Wahr
133. Biegen Sie rechts ab auf die Straße 1827 km 14.2 km 0:43:49 170° Wahr
134. Biegen Sie rechts ab auf die N21 1827 km 178 m 0:00:45 164° Wahr
135. Fahren Sie in den Kreisverkehr Kreisverkehr 1855 km 27.6 km 1:25:07 173° Wahr
136. Bei der zweiten Möglichkeit rechts auf die Route de Lectoure 1855 km 55 m 0:00:16 138° Wahr
137. Fahren Sie in den Kreisverkehr Kreisverkehr 1857 km 1.8 km 0:05:41 144° Wahr
138. Bei der zweiten Möglichkeit rechts auf die Allées Aristide Briand 1857 km 43 m 0:00:11 180° Wahr
139. Fahren Sie in den Kreisverkehr Kreisverkehr 1873 km 16.7 km 0:51:25 198° Wahr
140. Bei der zweiten Möglichkeit rechts auf die N21 1873 km 40 m 0:00:08 200° Wahr
141. Fahren Sie in den Kreisverkehr Route D'Agen 1879 km 5.5 km 0:17:04 257° Wahr
142. Bei der dritten Möglichkeit rechts auf die Route D'Agen 1879 km 242 m 0:00:46 135° Wahr
143. Fahren Sie in den Kreisverkehr Place de Verdun 1881 km 1.7 km 0:05:21 200° Wahr
144. Bei der ersten Möglichkeit rechts auf die Avenue D'Alsace 1881 km 22 m 0:00:05 241° Wahr
145. Biegen Sie links ab auf die Boulevard Sadi Carnot 1881 km 269 m 0:00:54 286° Wahr
146. Fahren Sie in den Kreisverkehr Kreisverkehr 1884 km 3.3 km 0:10:33 166° Wahr
147. Bei der zweiten Möglichkeit rechts auf die Route de Tarbes 1885 km 51 m 0:00:10 180° Wahr
148. Fahren Sie in den Kreisverkehr Kreisverkehr 1904 km 19.9 km 1:01:21 218° Wahr
149. Bei der zweiten Möglichkeit rechts auf die Avenue Jean Mermoz 1904 km 49 m 0:00:13 187° Wahr
150. Fahren Sie in den Kreisverkehr Kreisverkehr 1907 km 2.2 km 0:06:58 215° Wahr
151. Bei der zweiten Möglichkeit rechts auf die Route de Tarbes 1907 km 50 m 0:00:13 160° Wahr
152. Fahren Sie in den Kreisverkehr Kreisverkehr 1951 km 44.6 km 2:17:37 196° Wahr
153. Bei der zweiten Möglichkeit rechts auf die Avenue Jean Jaurès 1951 km 22 m 0:00:05 206° Wahr
154. Fahren Sie in den Kreisverkehr Kreisverkehr 1952 km 895 m 0:02:48 180° Wahr
155. Bei der zweiten Möglichkeit rechts auf die Avenue de Toulouse 1952 km 86 m 0:00:20 141° Wahr
156. Fahren Sie in den Kreisverkehr Kreisverkehr 1954 km 1.3 km 0:04:12 142° Wahr
157. Bei der zweiten Möglichkeit rechts auf die Avenue de Toulouse 1954 km 74 m 0:00:18 107° Wahr
158. Fahren Sie in den Kreisverkehr Kreisverkehr 1955 km 911 m 0:02:51 157° Wahr
159. Bei der ersten Möglichkeit rechts auf die D92 E 1955 km 14 m 0:00:07 228° Wahr
160. Fahren Sie in den Kreisverkehr Kreisverkehr 1955 km 366 m 0:01:08 265° Wahr
161. Bei der ersten Möglichkeit rechts auf die Straße 1955 km 38 m 0:00:08 301° Wahr
162. Halten Sie sich links in Richtung der Auf-/Abfahrt A64 1955 km 202 m 0:00:42 354° Wahr
163. Fahren Sie in den Kreisverkehr Kreisverkehr 2100 km 145 km 7:25:25 288° Wahr
164. Bei der ersten Möglichkeit rechts auf die Auf-/Abfahrt A63 2100 km 79 m 0:00:15 257° Wahr
165. Halten Sie sich links in Richtung der Auf-/Abfahrt A63 2100 km 188 m 0:00:36 231° Wahr
166. Fahren Sie bei 7 nach links ab auf die A-8/E-5/E-70/E-80/N-I in Richtung Bilbao/Gasteiz/Vitoria 2151 km 51.2 km 2:37:45 237° Wahr
167. Fahren Sie bei 8 nach rechts ab in Richtung Añorga/Donostia Me./Ondarreta/S. Sebastian o. 2155 km 3.8 km 0:11:46 261° Wahr
168. Halten Sie sich links in Richtung N-I in Richtung N-634/Bilbao/Bilbo/Burgos/Gasteiz/Vitoria 2157 km 2.1 km 0:06:38 206° Wahr
169. Halten Sie sich links in Richtung E-5/N-I in Richtung Gasteiz/Tolosa/Vitoria 2167 km 10.0 km 0:30:40 204° Wahr
170. Nehmen Sie die Auf-/Abfahrt Ap-1/E-5/E-80 rechts in Richtung A-68/E-804/Bilbao/Burgos/Logroño 2287 km 120 km 6:08:27 215° Wahr
171. Halten Sie sich links in Richtung Carretera de Castilla 2376 km 88.7 km 4:33:05 224° Wahr
172. Halten Sie sich rechts in Richtung A-62/E-80 in Richtung Palencia/Portugal/Valladolid 2376 km 185 m 0:00:34 240° Wahr
173. Halten Sie sich links in Richtung A-6 in Richtung Benavente/La Coruña 2527 km 151 km 7:43:27 289° Wahr
174. Fahren Sie bei 267 nach links ab auf die A-6 in Richtung A Coruña/La Bañeza/Lugo 2612 km 84.9 km 4:21:25 348° Wahr
175. Fahren Sie bei 400 nach links ab auf die A-6 in Richtung A Coruña/Lugo 2745 km 133 km 6:50:06 287° Wahr
176. Fahren Sie bei 415 nach rechts ab auf die N-Vi in Richtung Pereje/Trabadelo 2759 km 14.6 km 0:44:50 297° Wahr
177. Biegen Sie rechts ab auf die Straße 2760 km 470 m 0:01:28 313° Wahr
178. Biegen Sie links ab auf die N-Vi 2760 km 115 m 0:00:46 23° Wahr
179. Fahren Sie in den Kreisverkehr Kreisverkehr 2778 km 18.0 km 0:55:59 321° Wahr
180. Bei der ersten Möglichkeit rechts auf die N-Vi 2778 km 34 m 0:00:07 308° Wahr
181. Fahren Sie in den Kreisverkehr Kreisverkehr 2779 km 712 m 0:02:14 265° Wahr
182. Bei der ersten Möglichkeit rechts auf die N-Vi 2779 km 32 m 0:00:07 260° Wahr
183. Fahren Sie in den Kreisverkehr Kreisverkehr 2800 km 21.2 km 1:05:20 327° Wahr
184. Bei der zweiten Möglichkeit rechts auf die N-Vi 2800 km 49 m 0:00:12 209° Wahr
185. Fahren Sie in den Kreisverkehr Kreisverkehr 2804 km 4.1 km 0:12:51 330° Wahr
186. Bei der zweiten Möglichkeit rechts auf die N-Vi 2804 km 31 m 0:00:07 294° Wahr
187. Biegen Sie links ab auf die Straße 2817 km 12.5 km 0:38:31 309° Wahr
188. Fahren Sie in den Kreisverkehr Kreisverkehr 2817 km 592 m 0:03:02 171° Wahr
189. Nehmen Sie die Auf-/Abfahrt A-6 rechts in Richtung A Coruña/Lugo 2817 km 31 m 0:00:07 210° Wahr
190. Fahren Sie bei 497 nach rechts ab auf die N-640 in Richtung Lugo/Ribadeo 2845 km 28.1 km 1:26:38 308° Wahr
191. Fahren Sie in den Kreisverkehr Kreisverkehr 2846 km 742 m 0:02:19 187° Wahr
192. Biegen Sie rechts ab auf die N-640 in Richtung Lugo 2846 km 61 m 0:00:14 188° Wahr
193. Fahren Sie in den Kreisverkehr Kreisverkehr 2848 km 1.3 km 0:04:06 228° Wahr
194. Bei der dritten Möglichkeit rechts auf die N-640 2848 km 42 m 0:00:20 228° Wahr
195. Biegen Sie links ab auf die Rúa Montero Ríos 2850 km 2.3 km 0:07:17 218° Wahr
196. Biegen Sie rechts ab auf die Rúa Castelao 2850 km 251 m 0:01:00 180° Wahr
197. Biegen Sie links ab auf die Rúa Castelao 2850 km 66 m 0:00:37 301° Wahr
198. Biegen Sie rechts ab auf die Ronda Da Muralla 2851 km 511 m 0:01:55 197° Wahr
199. Biegen Sie rechts ab auf die Rúa Doutor Xermán Alonso Hortas 2852 km 921 m 0:03:03 208° Wahr
200. Biegen Sie links ab auf die Praza Do Exército Español 2852 km 224 m 0:00:52 334° Wahr
201. Biegen Sie rechts ab auf die N-547 2872 km 19.9 km 1:01:39 289° Wahr
202. Fahren Sie in den Kreisverkehr Kreisverkehr 2941 km 69.0 km 3:32:34 280° Wahr
203. Biegen Sie rechts ab auf die A-54 in Richtung Aeropuerto/Santiago 2941 km 70 m 0:00:14 231° Wahr
204. Fahren Sie in den Kreisverkehr Kreisverkehr 2950 km 9.0 km 0:27:39 258° Wahr
205. Nehmen Sie die Auf-/Abfahrt rechts in Richtung A-54/A-9/E-1/A Coruña/Pontevedra/Santiago 2950 km 148 m 0:00:29 193° Wahr
206. Biegen Sie rechts ab auf die Rúa Do Hórreo 2955 km 5.0 km 0:15:43 235° Wahr
207. Biegen Sie links ab auf die Rúa Senra 2956 km 593 m 0:02:04 346° Wahr
208. Ordnen Sie sich rechts ein in Richtung Rúa Puerta Fajera 2956 km 129 m 0:00:44 270° Wahr
209. Biegen Sie links ab auf die Rúa Do Pombal 2956 km 74 m 0:00:15 0° Wahr
210. Biegen Sie rechts ab auf die Rúa San Clemente 2956 km 100 m 0:00:28 284° Wahr
211. Biegen Sie rechts ab auf die Costa Do Cristo 2956 km 391 m 0:01:22 8° Wahr
212. Biegen Sie rechts ab auf die Praza Do Obradoiro 2956 km 99 m 0:00:26 82° Wahr
213. Catedralde 2957 km 52 m 0:00:15 81° Wahr


Ich wünsch dir alles alles alles gute zu deiner Reise :toll: :toll: :toll:

NoPulse
01-03-2007, 10:47
Muss eh jeder seinen Weg finden, ich will nur ein Gegengewicht zur Materialeskalation am bikeboard sein, irgendwann will wer mitm Renner von Brunn am Gebirge nach Mödling radln und ein paar Leut hier empfehlen eine 18 köpfige Wagenbegleitung und 16kg Material ...

Ich möcht den Jakobsweg selbst einmal fahren, ich werd ihn mit einem Cyclocrosser und max. 7kg Rucksack fahren, ich glaub das geht problemlos.

Ich nehm halt Zimmer und wenn alle Stricke reissen, nehm ich mir ein Taxi und fahr in die nächste Stadt.

Faktum ist, man kann sich mit nochsoviel Ersatzmaterial nicht davor schützen, dass man hängen bleibt. Und man kann völlig ohne Ersatzmaterial durchkommen. Ist eine Frage der Wahrscheinlichkeiten, Patschen - ok, bissi öl, gelegentlich reinigen auch ok ... aber mit dem oben beschriebenen Zeug kommt man mE zu 95% ans Ziel. Das reicht mir. Für die nächsten 2-3% musst halt 3-4 kg Gepäck mitnehmen, das ist es für mich nicht wert, da riskier ich die 5% Taxi ins nächste Radlgeschäft (oder halt wen bitten, einen mizunehmen).

:toll: Sehe ich auch so....

(Gerade weil ich öfters das Taxi nutzen würde) :D

alkfred
01-03-2007, 11:05
i würd da auch net viel umbauen...
für das vorhaben braucht ma kein expeditionsradl mit rohloff und hs33 ;)
gscheite reifen, die auf pannenschutz ausgelegt sind, sind a selbstverständlichkeit (z.b. was von schwalbe mit snakeskin oder ähnliches), müssen ja keine dh-schlapfen sein.
was mir wichtig wäre:

- ersatzspeichen zum zusammenrollen
- kettenreste und nietstifte
- öl

Der Peter
01-03-2007, 11:50
Mein Tipp:
Vorher in die WUK Radwerkstatt (http://www.wuk.at/fahrrad/index.php) schauen und ein bisserl mit denen rumbasteln (lernen), damit Du ein wenig Ahnung von der Sache bekommst und Dir unterwegs besser selbst helfen kannst.

Zacki
01-03-2007, 13:13
sollte das WUK aus irgendeinem Grund nicht in Frage kommen, stell ich mich gern zur Verfügung, bei mir hast alles für dich allein, kosten tut´s nyx und Termin kömma uns ausmachen :wink:

tschakaa
01-03-2007, 13:17
technische tipps hast eh schon en masse bekommen.
wünsch dir alles gute bei der tour, wird sicher lässig! und dabei nur nicht stressen lassen! :wink: :klatsch:

yellow
01-03-2007, 16:00
nur so Interessehalber:
wie ist denn der Zeitrahmen / Tagesetappenplan dafür?