PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : @ all riders from Oberösterreich



realbiker
15-12-2001, 14:22
Habts schon gehört was der Tourismusverband in OÖ vor hat !!!:p

Die wollen ein flächendeckendes Netz mit MOUNTAINBIKEWEGEN in Oberösterreich erreichten !!! Und zwar net nur auf den Gründen der Bundesforste, sondern auch auf Privatgründen !!!:D
Um dies zu ermöglichen hat die Wirtschaft bereits 110.000 € bereitgestellt !!!;)

Wisst ihr was des heisst, bei uns wird bald (hoffentlich) super MTB Strecken geben !!! Und die anderen Bundesländer werden und neidig sein !!!:p :D ;)

Is des net a Traum ??? :cool:

Racy
15-12-2001, 19:25
Stimmt da weren wir a bisserl neidig. Aber solange es noch legale Wege im Wienerwald gibt brauchen wir Wiener nix zu befürchten- hoff ich.

MfG. Race-Driver:)

speedy
16-12-2001, 12:30
Ja, das wär super!!

Aber ich glaub's erst, wenn's soweit is. Weil das is leicht dahergesagt und so ähnliche meldungen konnte man schon öfters in den zeitungen lesen!

Es ist jedenfalls begrüßenswert, wenn sich diesbezüglich etwas tut, was offenbar der fall is (auch in unserer gegend!). hoffentlich gibts auch technisch anspruchsvolle strecken!

trek
17-12-2001, 16:27
wäre schon super, doch i glaub, dass des sicher noch eine lange zeit dauert. Zurzeit wart i auf die CrossCountry oder Freeride Strecke am Schiltenberg( bei der Kaserne in Ebelsberg), Was wer was näheres über des Projekt???

wolfi
20-12-2001, 13:56
Ich seh diese ganzen 'Teil-Legalisierungs-Projekte' mit gemischten Gefühlen.

Einerseits ist es gut, dass wir irgendwo legal fahren dürfen.

Ich sehe aber in diesen genau vorgeschriebenen, legalen Wegen eher mehr Proleme (aus eigener Erfahrung - bin im MTB-Gebiet 'NÖ-Süd-Alpin' daheim).
1.) Wenn du nicht auf einem ausgeschilderten Weg bist, wirst sofort aufgefordert, doch einen markierten Weg benutzen.
2.) Daraus folgt, dass es sich bei den markierten Routen praktisch um nix anderes als Biker-Ghettos handelt.
3.) Dadurch, dass nur wenige der markierten Trails leiwand sind, werden diese natürlich absolut häufig befahren - neuralgische Punkte (z.B.: schwierige Downhills) leiden darunter => 'Biker machen die Wege hin'
4.) Konflikte zwischen den einzlnen Waldbenutzern (Wanderern/Bikern/Cowboys) werden eher verstärkt (Motto: der Weg gehört mir => schleich di auf dein eigenen) als vermindert.

Daher finde ich solche Lösungen nicht besonders gut, entweder komplette Legalisierung oder weiterhin Illegalität.

Ciao
Wolfi