PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : schwere jungs



bbkp
29-04-2007, 20:31
HAllo,

wer von euch (95++kg) hat welche Erfahrung mit aktuellen Scheibenbremsen ?
Was fahrt ihr ?
Modell,Gabel,Felge,Standfestigkeit bei welchem Durchmesser, Beläge würden mich interessieren.

Ich hatte schon mal eine 99er Hayes, oftmaliger Transport im Auto, Hebel drücken, Sicherung herausgefallen, Luft....
und mangelnde Standfestigkeit haben mich zur V-Brake greifen lassen.

Habe nun bei einigen Freunden, allerdings Henderln (--80kg), bemerkt dass es nun technisch etwas besser geht.

Wie sind eure Erfahrungen ?

lg klaus

Buglbiker
29-04-2007, 20:56
Marzocchi MX PRO
Shimpanski Dual Control 180/160
orginal Beläge

IMHO sehr standfest, ich bin berg owe eher die Wildsau, eher aufn letzten Drücker bremsen, hats gut ausgehalten, 400hm am Stück vernichtet mit dauerbremsen, ausser leicht süsslich/verbranntem Geruch keine anzeichen von Schwäche

ridersweight:102 kg ;)

bbkp
29-04-2007, 21:20
Shimpanski Dual Control 180/160
XT ?

Zacki
29-04-2007, 21:40
Marzocchi AM1 ETA, Magura Louise FR 210/180 und keine Sorgen, trotz 104kg ;)

MalcolmX
29-04-2007, 21:41
bei genug hm geht alles ein, was eine scheibe hat.
bis jetzt:
mit bionicon (150mm/32mm standrohre): louise fr 203/180: weicher druckpunkt ist mein hauptkritikpunkt, recht standfest war sie (aber nicht genug :) )
deore ist mit 203/180 kaum kleinzukriegen, hat dafür aber nicht so eine hohe bremskraft und braucht recht hohe handkräfte. trotzdem hab ich sie recht gerne...
mit z1 (auch 150mm/32mm standrohre): formula oro ist sehr bissig, hat einen perfekten druckpunkt, aber mit 180/160 war mir die standfestigkeit nicht ausreichend. mit 220/180 dann ein echter anker, sehr sehr bissig, und dosierbarkeit ledet dann schon unter der enormen bremskraft. auch die 220er scheibe kriegt man richtig heiss auf der richtigen abfahrt.

mein nächster versuch wird die avid code oder die hope moto, weil bis jetzt hatte ich noch nicht die perfekte bremse für mich, und eine fremde bremse bis zur grenze zu testen ist ned die feine art...

aja ich wieg um die 90kg, bin immer mit schwerem rucksack (~10kg) und enduro (~16 kg) unterwegs...

mikeva
29-04-2007, 21:43
104 kg
louise 180/160 kein prob
shimano lx (die neue) 180/160 auch kein prob........ ;)

Siegfried
29-04-2007, 21:43
Ich: 100kg

Fully:
Menja 130mm
LouiseFR 180/180
-> KEIN PROBLEM

Hardtail:
Reba Race
Louise 160/160
-> KEIN PROBLEM

Stadtrad:
Starrgabel
HS33
-> KEIN PROBLEM

Vormals gehabt:

Hardtail
Magura Asgard
Louise 160/160
-> KEIN PROBLEM

Fully
Rockshox Pike
Avid Juicy5 200/189
-> KEIN PROBLEM

Fully
Rockshox Pike
Formula Oro K18 180/160
-> KEIN PROBLEM

Fully
Marzocchi Z150
Hayes NINE 200/200
-> NED SO SUPER

Hardtail
MX Comp
Hayes NINE 160/160 mit Originalbelägen
-> NED SO SUPER
mit Swissstop-Belägen
-> Grenzgängig


Hardtail
MX Comp
Avid SD7 mit blauen Ritchey-Belägen
-> SUPER (solangs ned nass wird)

Hardtail
Manitou Skareb
Avid SD5
-> SUPER (Rest siehe oben)

Fully
Manitou Black Elite (Stahlfeder)
Hayes Nine 200/160 mit Originalbelägen
-> Grenzgängig
mit EBC Green
-> Grenzgängig mit etwas mehr Reserven

Insgesamt ist mein Fazit:

Tu dir jede Bremse aufs Bike, außer einer Hayes. Bei richtiger Handhabung sind mit dieser einen Ausnahme alle akutellen Bremsen deutlich besser als eine V-Brake. Wenn du aufs Gewicht nicht achten musst, dann kauf dir eine Disc.

Nimm bei deinem Gewicht vorne zumindest eine 180mm Scheibe, wenn du ein Angstbremser bist, eine 200er (wenns die Gabel verträgt). Hilfts nix, schadets nix.

xQzs
29-04-2007, 21:51
Bei richtiger Handhabung sind mit dieser einen Ausnahme alle akutellen Bremsen deutlich besser als eine V-Brake. Wenn du aufs Gewicht nicht achten musst, dann kauf dir eine Disc.



was kann die scheibenbremse wirklich besser?

gut ich hab nur 70kg, aber meine avid zieht sooo verdammt mächtg, daß ich mir nicht vorstllen kann, daß das noch zu toppen ist.

MalcolmX
29-04-2007, 21:52
im normalen toureneinsatz war ich mit allen drei bremsen, die ich oben genannt habe, übrigens sehr zufrieden...

MalcolmX
29-04-2007, 21:53
was kann die scheibenbremse wirklich besser?

gut ich hab nur 70kg, aber meine avid zieht sooo verdammt mächtg, daß ich mir nicht vorstllen kann, daß das noch zu toppen ist.
kannst du bei 40km/h kontrolliert einen stoppie? schätz mal nicht bei v-brakes... bremskraft ist einfach höher und besser dosierbar, und discs gehen auch im winter bei schnee und eis noch genauso wie immer.

CorvD
29-04-2007, 21:55
Gabel: Rockshox Revelation 426 U-Turn
Bremse: Shimpanski Deore 203/180
Beläge: A2Z
Fahrergewicht: 86 kilo

Die Deores bremsen wie Sau! Sehr standfest mit nicht all zu viel Handkraft (viel weniger als Magura Julie). Die A2Z-Beläge sind im Vergleich zu den Original-Beläge vielmals besser! :toll:

Siegfried
29-04-2007, 21:58
gut ich hab nur 70kg, aber meine avid zieht sooo verdammt mächtg, daß ich mir nicht vorstllen kann, daß das noch zu toppen ist.

Ich bin selbst immernoch davon überzeugt, dass eine V-Brake eine gute Wahl ist.

Die Sache ist aber die, dass meiner Meinung nach eine Scheibenbremse die auf die Bedürfnisse des Bikers abgestimmt ist, auf Grund der konstanteren Bremsleistung, der guten Dosierbarkeit und der Bremspower einer V-Brake vor zu ziehen ist, die bei mehreren Hundert Höhenmeter-Abfahrten schonmal dazu neigt, heiss zu werden, bedeutend größere Handkräfte zu brauchen oder im Extremfall gänzlich aus zu fallen.

..von dem Aspekt, dass´d dir durch V-Brakes und wenig Pflege die Felgenflanken beizeiten mal aufgearbeitet hast, red ich gar nicht.

Ich will mir das nicht geben.

Wenn jemand ein einziges Rad zur Verfügung hat, das alle Bedürfnisse stillen soll, wäre es aus meiner Sicht kurzsichtig, auf eine Disc verzichten zu wollen.

Gründe für mich, keine Scheibenbremsen zu montieren wären:

1) Das Bike soll auf Leichtbau getrimmt werden und es wird zum CC-/Marathon-Rennfahren bzw. dem Training dafür verwendet

2) Man hat einen größeren Fuhrpark, in welchem mehrere Bikes für ähnliche Verwendungszwecke zur Verfügung stehen

3) Man wohnt irgendwo in der brettlebenen Pampa, wo eine 150hm-Abfahrt das höchste der Gefühle ist.

Ich in meinen Schoasgrab´n hab beizeiten mal 500 - 800hm am Stück ab zu fahren und da will ich meine Discs nicht mehr missen.

Schwergewicht
29-04-2007, 23:58
grad wenns um uns "massiv" gebauten Männer geht, kommt meiner Erfahrung nach die V-brake, bzw. die Felgenflanke auch bei gefinkelter/rücksichtsvoller Bremstechnik oft an ihre Grenzen. ich bin lang die Kombi Mavic 721 mit XT-Bremse und roten Ritchey-Belägen gefahren und war, trotz der orgen Felgen, bei brutaleren Abfahrten, Alpenüberquerung, etc. hart am Limit oder manchmal weit darüber.

Hayes nine mit 160mm bring ich mit meinen zarten 106kg auch im Wienerwald in kürzester Zeit zum Leuchten :devil:

SuperMario71
30-04-2007, 07:29
Fahrergewicht (92kg) + Rucksack : ca. 95 - 98 kg!

zurarbeitfahrradl : (12Jahre alt) 14kg
Gabel : Rock Shox Mag21
Bremse : Magura Race Line (vorvorvorvorgängerin der HS33)

--> fahre nach über 12 Jahren immernoch die erste Garnitur Laufräder, ich glaub es wird aber nicht mehr lang dauern, dann sind die fertig. Jedenfalls bin ich früher damit auch 500hm am stück runter gefahren, die Folge : schlauch und mantel wandern und das ventil reißt aus.

MTB jetzt : ca. 12kg
Gabel : Cannondale Fatty Ultra DL
Bremse : Magura Louise FR 180/160 original Belege
--> sehr standfest, auch bei abfahrten von mehr als 600hm! allerdings ist nötig die Belge 1, 2 bis 3 mal im Jahr zu wechseln.

wollte die 180 auf eine 200 umbauen, was aber anscheinend nicht, weils keinen Adapter gibt .. schade!

LG
Mario

yellow
30-04-2007, 07:33
was kann die scheibenbremse wirklich besser?
gut ich hab nur 70kg, aber meine avid zieht sooo verdammt mächtg, daß ich mir nicht vorstllen kann, daß das noch zu toppen ist.wohne in einer Gegend, wo Du schmale, kruvige Wege mit Baumbestand seitlich und die noch dazu üblicherweise feucht/lehmig sind, zu fahren hast und die Frage stellt sich nicht mehr


und roten Ritchey-Belägen gefahren damit konntest Du?
Die gingen bei mir halber Protion schon nicht gut und das bereits in den Fischauer Vorbergen. Nach kurzer Abfahrt überhitzt und dann verschiert sich der Gummi über die Felge. Bewirkt eine Mischung aus "überlegen" und "plötzlich blockieren". Da waren die blauen ein paar Ecken besser

PS: Samstag Sonnwendstein, zwar nur Leichtgewichte, aber viele 165/165 Kombis und keiner hat ein Problem. N' Schwergewicht-Kumpel von mir fährt nun schon 5-6 Jahre irgendsoeine Hayes, anfangs (mit den 165ern) mehrmals Aussetzter mit kochender Flüssigkeit gehabt, nach Wechsel auf 200er Disc nix mehr.
mM nach sind Disc ausgereift, wer irgendwas ab 185 überanstrengt, muss entweder die Bremstechnik umstellen oder fährt heftig Downhill

Dope
30-04-2007, 10:54
Göttliche 92 kg

Hardtail - RS Recon 80mm / Mag. Julie 180/160 / O. Beläge
sehr zuverlässig, früher Druckpunkt & sehr steif ( die Bremse - Gabel Kombi :D )

Fully - RS Tora 130mm / Deore 203/180 / O. Beläge
ebenfalls zuverlässig, doch deutlich späterer Druckpunkt als Magura

MalcolmX
30-04-2007, 10:55
dann solltest die bremse entlüften, die deore hat eigentlich einen ziemlich harten druckpunkt...

alf2
30-04-2007, 11:10
Mit Rucksack schaffe ich es auch leicht über die 90kg Schwelle:

- Fully:
Fox F100 mit XT 2005 Scheibenbremse
Die 160er Scheiben sind mir bei der ersten gröberen Abfahrt blau angelaufen --> auf 203 umgerüstet. Seither saumäßige Bremsleistung, teilweise fast zu bissig. Bei härteren Bremsmanövern habe ich manchesmal das Gefühl das die Beläge versintern. 2x kurz gebremst und es passt wieder.

- Hardtail:
Marzocchi EXR Pro mit Deore 525 Scheibenbremse
Die Deore braucht zwar höhere Handkräfte, ist aber besser zu dosieren. Überhitzt auch mit den 160er Scheiben nicht. Hat aber auch ein bissi mehr "Fleisch" als die XT (fast 150g mehr).

Buglbiker
30-04-2007, 11:17
Shimpanski Dual Control 180/160
XT ?

Yessss! :toll:

alkfred
30-04-2007, 11:55
Jedenfalls bin ich früher damit auch 500hm am stück runter gefahren, die Folge : schlauch und mantel wandern und das ventil reißt aus.



i kenn das problem bei schwereren bikern (wie mich), allerdings: schlauch und mantel wandern net, sondern die felge wird so heiß, dass sie den schlauch beim ventil "öffnet" ;):D

tubelesskit kann hier abhilfe schaffen...

bei einem neuen radl für den anspruchsvollen allroundeinsatz führt meiner ansicht nach kein weg mehr an einer disc vorbei.
v-brake und hs haben aber je nach anspruch und einsatzzweck immer noch ihre berechtigung. kommt halt drauf an, was man will.

Matthias
30-04-2007, 13:10
Kann ich leider gewichtsmäßig net ganz mitreden :holy:, aber eine Bremsscheibe kommt selbst mit meinem Kampfgewicht zur Errötung...:o

Meine Scheiben sind auf allen Rädern ausnahmslos schon mal violett gewesen. Was andere mit Gewicht zu Wege bringen, mache ich mit Geschwindigkeit.:D

bigair
30-04-2007, 13:17
ORO K18 mit 180mm vorne und hinten. jetzt grad die erste ausfahrt ghabt...-> grenzgenial. die bremse is noch nicht eingfahren und man kann mit einem finger einen nose wheely machen.

das ganze auf einer reba team.

davor: louiseFR mit 203(!)er scheibe, war bei weitem nicht so brachial.

AlphaSL
30-04-2007, 13:26
Du musst uns mal verraten, wo du fährst / was du fährst.

Im normalen Einsatz im WW hab ich V-Brakes auf meinem alten Bike - herrlich, funktionieren 1A, kann ich im Handumdrehen perfekt warten. Mittlerweile möchte ich hier gar nicht mehr auf Discs umrüsten, definitiv.

Aggressiverer Toureneinsatz: Hier hatte ich mit der 185er Avid Juicy 5 vorne bereits 2x Fading und fast einen Komplettausfall. Mit der 200er geht's jetzt akzeptabel, stinkt nach langen hm abwärts - aber zumindest kein Ausfall mehr.

Bionicon BF3 - Juicy 5 (2005er) - 90kg +-3

cowan
30-04-2007, 14:31
114 kg- Gustl Forerver :devil: RS und Marzocchi Forks
de Code is a lieb :devil:

am Touren bike a 200er juicy Hi u vo, bei härteren abfahrten schwächelt sie aber dann auch :bounce:

noc
30-04-2007, 15:09
hat wer von euch Erfahrung mit der "AVID Single Digit 5"

traveller23
30-04-2007, 15:42
hat wer von euch Erfahrung mit der "AVID Single Digit 5"

Ist eine recht gute V-Brake. Beim Bikestore gibts grad die 7er mit Hebeln der 5er um 50€.

bbkp
30-04-2007, 20:57
hat wer von euch Erfahrung mit der "AVID Single Digit 5"
die habe ich gerad auf meinem spezi, und bin eigentlich sehr zufrieden.
was mir gegenüber der scheibenbremse abgeht ist die präzision.

lg klaus

bbkp
01-05-2007, 20:51
[QUOTE=MalcolmX]mein nächster versuch wird die avid code oder die hope moto, weil bis jetzt hatte ich noch nicht die perfekte bremse für mich, und eine fremde bremse bis zur grenze zu testen ist ned die feine art...


sowies auschaut werde ich mich zwischen Formula Bianco 200/200, Deore 203/185 oder Avid Code 203/185 entscheiden.

Mal sehen was der Händler meines Vertrauens meint, und mich Probefahren lässt...

Auf jedenfall vielen Dank für eure Beiträge
lg Klaus

MalcolmX
01-05-2007, 21:33
wobei die oro k18 eigentlich vom aufbau her identisch mit der oro bianco ist, die kostet nur unnötig...

bbkp
04-05-2007, 20:27
habe mich beim haendler meines vertrauens für die juicy 7 203/185 entschieden, da mir die oro zu wartungsintensiv scheint und die code zu teuer und zu neu ist bzw glaube ich dass ich keine vier Kolben brauche. Ich glaube die Standfestigkeit kommt aus der grossen Scheibe und nicht aus vier kolben.

lg Klaus

MalcolmX
04-05-2007, 20:31
ich hoffe du behältst recht. meine erfahrungen diesbezüglich schaun anders aus, aber es kommt ja immer auf die erfordernisse an.
ich hoffe dein händler hat dich preislich ned aufs kreuz gelegt :s:
weil die code ist eh schon recht günstig geworden...

bbkp
04-05-2007, 20:57
nun ja, mein benchmark wird von der hütte am höllenstein hinten hinunter. Wenns quietscht und heiss wird hau ich sie ihm um die ohren. :jump:

MalcolmX
04-05-2007, 21:09
na das tät ich auch, weil das sind ja ned so viel hm...
wirst schon deinen spass haben mit dem bremserl :toll:

AlphaSL
04-05-2007, 21:24
habe mich beim haendler meines vertrauens für die juicy 7 203/185 entschieden, da mir die oro zu wartungsintensiv scheint und die code zu teuer und zu neu ist bzw glaube ich dass ich keine vier Kolben brauche. Ich glaube die Standfestigkeit kommt aus der grossen Scheibe und nicht aus vier kolben.

lg Klaus
Wie kommst du zu diesem Schluss?