PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Was ist davon zu halten?



NoPulse
24-05-2007, 17:55
"Nicht allzu sanft behandeln"
Schwer betrunkene Jugendliche gehörten zwar entsprechend medizinisch versorgt, so Achleitner: "Es hat aber keinen Sinn, sie allzu sanft zu behandeln." :rolleyes:

Meiner Meinung nach wieder ein großer Schritt in eine unmenschliche Zukunft...

Wir waren doch alle mal fett in der Jugend....das gehörte einfach zum Erwachsenwerden dazu.......ob es richtig ist/war bleibt dahingestellt

Die jetzige Bericherstattung lässt aber den Schluss zu,daß fast alle Jugendlichen Komasäufer sind......

Quelle:

http://ooe.orf.at/stories/195121/

hermes
24-05-2007, 17:59
"Nicht allzu sanft behandeln"
Schwer betrunkene Jugendliche gehörten zwar entsprechend medizinisch versorgt, so Achleitner: "Es hat aber keinen Sinn, sie allzu sanft zu behandeln." :rolleyes:

Meiner Meinung nach wieder ein großer Schritt in eine unmenschliche Zukunft...

Wir waren doch alle mal fett in der Jugend....das gehörte einfach zum Erwachsenwerden dazu.......ob es richtig ist/war bleibt dahingestellt

Die jetzige Bericherstattung lässt aber den Schluss zu,daß fast alle Jugendlichen Komasäufer sind......

Quelle:

http://ooe.orf.at/stories/195121/
also alkohol hats in meiner jugend auch gegeben - und auch manchmal zuviel davon, aber jedes wochenende bis zur bewusstlosigkeit saufen, ist in meinem umfeld nicht vorgekommen - hätt ich mir auch nie leisten können.

scheinbar dürfte es aber heutzutage ein diesbezügliches problem geben :f:

Lacky
24-05-2007, 18:08
ganz einfach... behandeln wie immer

DOCH blechen müssen die eltern 100 % aus der eigenen tasche. bzw. der mündige jugendliche

Prost:U:

GO EXECUTE
24-05-2007, 18:38
I weiß ja nicht was die heutzutag aufführn, aber ich könnt mich nicht erinnern jemals wegen einem Fetzen im Spital gewesen zu sein.Vorher hat no jeder von uns :k: wie a Reiher. Is eh besser, der Dreck muß ja raus. An den "Schädel" danach kann ich mich schon erinnern. :D

Also was solls, wenns erwachsen genug sind zum Saufen ,dann werdens wohl den Kater danach auch ertragen können. :rolleyes:

Wär ja sehr verlockend, zuerst bechern bis der Arzt kommt, kurze Behandlung, am nächsten Tag wie wenn nie was gewesen wär und dann noch auf supergscheit herumerzählen wie geil fett ma gestern wieder warn. Nö, so nicht. :look: :D

SirDogder
25-05-2007, 08:10
is a troatl, der typ.

scotty
25-05-2007, 08:28
...pulsi hat recht, jeder von uns hat in der "moped-zeit" an flieger ghobt....partys im keller, cola-rot saufen ....na pfuiii jetzt graust ma extrem .. :D

....aber dieses "kotzen" hinterher war eh die hölle - mir war das oft genug lehre....aber bis zur abwinken hoben wir nie gsoffen !

:D prost kids der 60/70er

artbrushing
25-05-2007, 08:39
"Nicht allzu sanft behandeln"
Schwer betrunkene Jugendliche gehörten zwar entsprechend medizinisch versorgt, so Achleitner: "Es hat aber keinen Sinn, sie allzu sanft zu behandeln." :rolleyes: richtig

Meiner Meinung nach wieder ein großer Schritt in eine unmenschliche Zukunft...geh, die werdens überleben (oder auch nicht)

Wir waren doch alle mal fett in der Jugend....das gehörte einfach zum Erwachsenwerden dazu.......ob es richtig ist/war bleibt dahingestellt I ned, vielleicht ist das der Grund warum ich immer noch nicht erwachsen bin :D (mit 34 zu Freeriden begonnen)

Die jetzige Bericherstattung lässt aber den Schluss zu,daß fast alle Jugendlichen Komasäufer sind......Das nicht aber es gibt eindeutig einen Trend.
Oder haben früher auch schon die 11 jährigen ne Alkoholvergiftung gehabt?

Quelle:

http://ooe.orf.at/stories/195121/
.

steve4u
25-05-2007, 08:44
Jaja, die heutige Jugend: PISA-Versager und Koma-Säufer!



Früher war alles besser....:D




(da gabs noch kein PISA...);)

Siegfried
25-05-2007, 08:49
Ich bin jetzt 26 und hatte meine Sturm-und-Drang-Zeit so ab der Oberstufe; also 15 - 19 und dann noch übers Bundesheer.

Räusche hamma auch geliefert, dass ma ab und zu nimmer gewusst haben, wie wir heim gekommen sind. Bis zum Krankenhaus hat es zum Glück nie einer unserer Partie geschafft.

Aber wenn ich mir überleg, wie sie mit uns umgegangen sind, wenn ma bummfett irgendwo rumgelehnt sind: gepackt bei den Händen und den Füssen und draussen irgendwo auf a Bank´l gelegt zum Ausnüchtern und das wars.

Mit Glacéhandschuhen wurdest da sicher nicht angefasst.

Wenns so ein depperter Wappler bis zur Bewusstlosigkeit bringt, dann sollten sie meiner Meinung nach im Krankenhaus nur schauen, dass er ned des Bank´l reisst, aber mehr schon ned.

Wenn er irgendwas anschpeibt, dann sollte ers nach dem Ausnüchtern zusammenputzen müssen und dass die medizinische Versorgung im vollen Umfang aus der eigenen Tasche zu bezahlen wäre, is sowieso mal klar.

...da würde der Kamp´l dann das Koma-Sauf-Geld vom Papa und da Mama wohl nimmer so leicht bekommen.


Insgesamt kommts mir sowieso vor, wie wenn ein Großteil der heutigen Teenys irgendwo im Kindergartenalter steckengeblieben wär, weil wie sich die heut mit 15 - 18 aufführen, des hätt ma uns zu meiner Zeit nie getraut.

Ich unterstütze die Ansichten von dem "Experten" völlig, dass die Hund von mir aus 3 Tag an depperten Schädl haben sollen.

Isa_tu
25-05-2007, 09:27
Irgenwann mal einen Rausch zu haben in der Jugend ist okay, aber wenn mein Kind ständig am WE und noch dazu voll komatös besoffen wär, dann hätts es resch :mad:

Erst passiert: Drache war mit einer Partie bei einer Freundin im Kelller, dort wurde Alkohol konsumiert, sie wurde aufgefordert mit zu trinken und wollte nicht, da kam schon der Spruch: "du bist ja kein Baby mehr"....sie hat sich nicht beeinflußen lassen *ganzvielstolzbin* :toll:

Der Peter
25-05-2007, 09:34
Ich find's eher die Pläne bedenklich, eine ärztliche Meldepflicht für die Komakidz einzuführen. Was passiert ist klar: So halbtot kann einer von denen ned sein, dass ihn ned die anderen liegen lassen, weil sie angst haben sonst Wickel zu kriegen - und das kann letal enden.

SirDogder
25-05-2007, 09:36
Ich bin dafür, dass die Jugentlichen ordentlich komasaufn solln. Damit sie später was zum derzähln haben.

Solange die Welt noch steht wird gsoffn. Das is ok.

Am besten schon, ab 9 Jahre. Da kann man das Ende der Volksschule feiern.

Batigoal
25-05-2007, 09:39
Und heute steht in der Krone:

2 jugendlich Radfahrer aufgehalten. Einer mit 1,3 Promille und einer mit 0,7 (oh Schreck oh Schreck)
also ich bin echt extrem entsetzt...sowas von betrunken

Also schön langsam wissens ja nimmer was schockierendes schreiben sollen.

Vani
25-05-2007, 09:41
Hab erst vor kurzem einen Zeitungsbericht gelesen über eine 9jährige, die nach ordentlichen Trinken ins Koma gefallen ist. In dem Alter hab ich noch net amal an Alkohol gedacht und klar trinkt man was, aber net so viel das man ins Krankenhaus gebracht werden muss.

Die Ärzte sollen sie nur so behandeln, damit sie mal aus ihrem "Traum" auswachen. Was derzeit in den Zeitungen steht, wegen Komatrinken ist ja ein Wahnsinn.

Zacki
25-05-2007, 10:22
Von wegen härter anfassen: in der Ausnüchterungszelle war der Kaffee besser, als er in irgendeinem KH jemals sein wird, Polizisten verstehen davon offenbar mehr als Krankenschwestern :D

Man sollt sich fragen, warum sich die Kinderlein jedes Wochenend die Kantn geben, und da sollt ich mich bei der eigenen Nase nehmen, solange junge Leute sich als Ziel setzen, ältere Hartsäufer untern Tisch zu trinken, is was faul, also san wohl Leute wie ich (früher) z.T. schuld daran, wenn sich ein 14jähriger am Wochenend zukübelt, bis der Doktor kommt, er hat´s ja von den Erwachsenen ned anders gesehen, nur is halt der Unterschied, dass jemand, der seit 25 Jahren säuft, a bissl mehr aushält als einer, der das erste mal in der Disco an einer Bacardiflasche schnuppert und dann den ganzen Rettich vollreihert.... :rolleyes:

Vani
25-05-2007, 10:28
Das ist die Frage, warum greifen viele Jugendliche so oft zum Alkohol und die anderen wissen wann sie aufhören sollen.

soulman
25-05-2007, 12:08
ich behaupte, dass da auch das elternhaus einen ordentlichen teil an schuld mitträgt.
weil wie kann es sein, dass ein 14 jähriger um drei in der nacht sich irgendwo zukübelt?
wieso geht der zuhause niemand ab?
wo sind da die eltern?
ich hab so gemacht, dass ich nicht gesagt hab sie dürfen nicht so lange fort bleiben, sondern wenn ich ehrlich weiss wo sie sind könnens meinetwegen an stund länger bleiben.
weil wenn was is, weiss ich von wo ich sie holen muss und brauchs ned suchen.
funktioniert prächtig.
meine beiden großen (17 + 15,5) gehen unter der woche höchstens zwei mal bis max. 22:00 fort.
am fr. u. sa. wirds dann 1x 02:00 und 1x 24:00 und am so. max 21:00.
der jüngere ist vor ein paar wochenenden am sa einmal mit an ordentlichen spitz von einer party heimgekommen. da is er dann aber am so glei bis 11:00 liegen geblieben.
seither bringt er mir immer a paar bierflaschel mit heim bevor ers selber sauft! :D
die grosse hat (mit unserem wissen) einmal während unserer abwesenheit eine fete mit freundinnen steigen lassen. da hams scho vorher die sauferei daherzaht. wein in der 2l pet-flasche um 2,90 und ähnlichen schas. des hab i glei konfisziert, a paar kisten alko-freies tschaki-quacki gekauft und ihr gesagt wenns an wein braucht, solls in meinen weinkühlschrank gehn und sich von dort a paar bouteillen nehmen. dann hams sicher kan ballon am nächsten tag sondern max. an brand und fertig.
nach der fete hams den konfiszierten essig wieder zruckkriegt und gut wars.
wenn saufen dann kultiviert.
ich mein, so gehts halt auch....