PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Wird unser Genpool immer schlechter?



stfn
04-06-2007, 17:26
Hab letztens die Diskussion gehabt, ob der Genpool der Menschheit in Zukunft immer schlechter werden wird, weil
1. durch die moderne Medizin "jeder Trottel durchkommt"
2. sich die "Trottel staerker vermehren als die Gebildeten"

(bewusst polemisch kurz gefasst ;) )

Was meint ihr, wird es so kommen oder nicht und welche anderen Faktoren gibts dabei noch?

MalcolmX
04-06-2007, 17:28
bis jetzt ist eine überwältigende mehrheit für deine theorie!! :p

albert88
04-06-2007, 17:39
absolut! is 100% so

Der Peter
04-06-2007, 17:42
Vor allem Punkt 2 ist durchaus gültig.

Nach Studien (bitte legt's mich jetzt nicht auf Quellen fest!) wird bei gut [aus]gebildeten (v. a. Frauen) der Kinderwunsch mittlerweile (im Gegensatz zu früheren Jahren) zu gunsten der "Karriere" (was auch immer das sein mag) verschoben. Da dann nicht immer gleich der/die richtige Partner/In zur Verfügung steht, neuerlich verschoben und später auf Grund des zunehmenden Alters verworfen.

Dieses Phänomen ist bei weniger gut [aus]geblideten nicht zu beobachten (welche Person in einem Mindestlohnjob macht "Karriere"?). Da jedoch Bildung auch eine Frage der sozialen Schicht ist (auch dazu gibts Untersuchungen), wird die Menschheit - sehr schlicht gesagt - langsam "weniger gut" [aus]gebildet.

Man kann das zwar nicht mit Intelligenz gleich setzten, aber was nützen die besten Anlagen (= Intelligenz) wenn nicht ausgebildet wird. Nach einer Theorie, "verkümmert" Intelligenz mit fortschreitendem Alter wenn sie nicht [aus]gebildet wird.

...und so schließt sich der Kreis.

Ausserdem ist die Dummheit sowieso Legion :D

NoGhost
04-06-2007, 17:47
In meinem Fall, sollte ich intelligent sein, liegt das schlicht und ergreifend daran, dass ich stets an nicht paarungswillige Frauen gerate, bzw. werden sie paarungsunwillig, sobald sie mich kennen. Im Gegenzug kann es natürlich auch daran liegen, dass ich als eventuell ja doch von Intelligenz nicht Betroffener aufgrund dieser Tatsache auch nur an weibliche Individuen komme, die obigen Punkt erfüllen. Ja, auch so kann man Kreise schliessen.

Der Peter
04-06-2007, 18:18
In meinem Fall, sollte ich intelligent sein, liegt das schlicht und ergreifend daran, dass ich stets an nicht paarungswillige Frauen gerate, bzw. werden sie paarungsunwillig, sobald sie mich kennen. Im Gegenzug kann es natürlich auch daran liegen, dass ich als eventuell ja doch von Intelligenz nicht Betroffener aufgrund dieser Tatsache auch nur an weibliche Individuen komme, die obigen Punkt erfüllen. Ja, auch so kann man Kreise schliessen.
Du bist ja noch jung... :D

soulman
04-06-2007, 18:27
Hab letztens die Diskussion gehabt, ob der Genpool der Menschheit in Zukunft immer schlechter werden wird, weil
1. durch die moderne Medizin "jeder Trottel durchkommt"
2. sich die "Trottel staerker vermehren als die Gebildeten"

(bewusst polemisch kurz gefasst ;) )

Was meint ihr, wird es so kommen oder nicht und welche anderen Faktoren gibts dabei noch?

...oiso wann i mi so umschau.... :rolleyes: wos do so ummanand rennt....und ned nur sex wüü, sondern aa no hod!!! :eek:
und wann i daun so schau wos do in den wagl sitzt....daun bin i m sicha dass da komet nimmer weit is! :mad:

soulman
04-06-2007, 18:29
Der letzte Hase, mit dem ich unterwegs war, war genetisch eigentlich ganz vorne dabei.


...i hob eahm sicherheitshoiba glei gheirat!
nur dass nix sein kau fois wos is wenn wos warat. :p

steve4u
04-06-2007, 18:31
In meinem Fall, sollte ich intelligent sein, liegt das schlicht und ergreifend daran, dass ich stets an nicht paarungswillige Frauen gerate, bzw. werden sie paarungsunwillig, sobald sie mich kennen. Im Gegenzug kann es natürlich auch daran liegen, dass ich als eventuell ja doch von Intelligenz nicht Betroffener aufgrund dieser Tatsache auch nur an weibliche Individuen komme, die obigen Punkt erfüllen. Ja, auch so kann man Kreise schliessen.


Mir gehts genauso;) , daher gibts auch wieder 5 Punkte für deine Keksi!:D



OT: die Überlebensfähigkeit einer Species hängt davon ab, ob sie sich ihrer Umwelt anpassen kann und auf Veränderungen dieser rasch reagieren kann. Ob das durch sexuelle Selektion oder "moderene Medizin" passiert, ist für das System irrelevant.

Durch die laufende Degeneration des Y-Chromosoms UND die permanente Qualitätsverschlechterung der Spermien, wird sich die letzte verbliebene Art "Homo" in den nächsten 100.000 Jahren sowieso was einfallen lassen müssen!

Bis hin zur Parthenogenese....;)

Christoph
04-06-2007, 18:54
Die Argumente hier sind nicht falsch. Aber ihr dürft die Auswirkungen binationaler Ehen nicht vergessen. Blonde Langzeitstudentin/Kampfemanze plus schwarzer Stammeshäuptling/Atomphysiker => Darwin tät jubeln :D

(gilt natürlich auch für Österreichischer B-Beamter (Ingenieur) plus philippinische od. ukrainische Krankenschwester)

jogul
04-06-2007, 19:17
naja, auch das is eine form von evolution...

Anti-Christbaum
04-06-2007, 19:45
Hab letztens die Diskussion gehabt, ob der Genpool der Menschheit in Zukunft immer schlechter werden wird, weil
1. durch die moderne Medizin "jeder Trottel durchkommt"
2. sich die "Trottel staerker vermehren als die Gebildeten"

(bewusst polemisch kurz gefasst ;) )

Was meint ihr, wird es so kommen oder nicht und welche anderen Faktoren gibts dabei noch?

Nur kurz meine Ansicht zu Punkt 1 (ich bin aber kein Genetiker, bzw. habe nur auf der bakteriellen Ebene damit zu tun, da gibts nicht so viele Erbfolgekrankheiten *g*):

Ich denke mal als "jeder Trottel" werden hier Menschen mit vererbbaren, genetischen Defekt bezeichnet.
Die moderne Schulmedizin hilft zwar solchen Menschen die es ansonsten nicht bis ins fortpflanzungsfähige Alter geschafft hätten (denn nur durch Fortpflanzung gibt man einen Genpool weiter) trotzdem Nachkommen zu zeugen, ich denke jedoch das ist ein geringer Prozentsatz.

Nach dieser Auslegung würde sich folgendes Szenario abzeichnen, wobei ich "Trottel" im folgenden durch "Individuum mit vererbbaren, genetischen Defekt", kurz IMVGD ersetze, dieser Terminus scheint mir bei weitem geeigneter:

IMVGD hätte keine Lebenserwartung von, sagen wir mal, 25 Jahren (fortpflanzungsfähiges Durschnittsalter). Durch die Schulmedizin wird seine Lebenerwartung auf ca. 40-80 Jahre erhöht. Jetzt müßte IMVGD trotz dem Wissen über seinen Defekt (den er mit mehr oder weniger Wahrscheinlichkeit auf seine Nachkommen übertragen würde) sich fortpflanzen. Wenn das Risiko der Weitergabe, bzw. die Schwere des genetischen Defekts (und der ist sicher schwer, wenn die Lebenserwartung ohne Schulmedizin 25 Jahre nicht übersteigen würde) nicht Grund genug sind auf eine Fortpflanzung zu verzichten, dann wird sich der Genpool verschlechtern. Jedoch verzichten bei hohem Weitergaberisiko eines schweren Defekts die Meisten auf Nachkommen.

Hat IMVGD einen Defekt der sich erst nach der Fortpflanzung offenbart (also nach dem erreichen des von uns festgelegten fortpflanzungsfähigen Durschnittsalter von 25 Jahren), dann trägt die Schulmedizin zur Verschlechterung des Genpools nichts bei. Denn dann hätte er es auch ohne die Medizin bis zur Fortpflanzung geschafft und seinen "schlechten" Genpool weitergegeben. Und das passiert ja schon seit einigen 1000 Jahren. :-)

Was jedoch auch passiert ist, daß die Genetik hilft (und in Zukunft noch viel mehr helfen wird) genetische Defekte frühzeitig zu erkennen. Ich denke hier besonders an rezessive Erbfolgen (solche Defekte die bei Nachkommen erst dann auftreten, wenn das weibliche und männliche Genom denselben Defekt aufweisen). Diese Erkentnisse würde allerdings zu einer Verbesserung des Genpools führen.

Was auch zur Verbesserung des Genpools durch Schulmedizin führt ist die Tatsache, daß schwere genetische Defekte mittlerweile oft schon frühzeitig während der Schwangerschaft erkannt werden und sich die Elternteile zu einem Schwangerschaftsabbruch entschließen. Ob das ethisch und moralisch vertretbar ist, ist jedoch wieder eine andere Diskussion. Außerdem kann man da wieder dagegenhalten dass ein solcher Nachkomme IN DER REGEL wahrscheinlich eh nicht in der Lage sein wird sich fortzupflanzen und so den "schlechten" Genpool weiterzugeben.

Eigentlich will ich damit sagen dass die Ansichtsweise "Die Medizin verschlechtert unseren Genpool weils jeder "Trottel" schafft" mMn etwas zu einseitig ist. Denn auch die oben genannten Fälle ist noch bei weitem nicht alles was es dazu zu sagen gibt, das Thema ist komplexer...

Aber vielleicht kann uns ja ein Humangenetiker etwas mehr zu dem Thema aufklären.

So long...

LG

SirDogder
04-06-2007, 19:56
Ein geiles Threadi.

Ich bin auch dagegen, dass sich die Trottln fortpflanzen. Wo käm ma denn da hin, wenn jeder Trottl an Trottl in die Welt setzt.

Also sag ma, nehm ma beispielsweise mei Nachbarin, die ist ned die Hellste, putzt aber sehr gut. Man könnt fast sagen, im Putzen hat sie die Meisterschaft entwickelt, zu der ich beispielsweise nie fähig wär. Ich putz halt nicht so gut. Also dutti, die Nochbarn hoit oiso 5 Gschroppn gmocht, die a guat putzn, oba a guat Fußboispün.
Sogn ma hoid, ana, da Bua spüt irgendwonn in der ersten Division oder wie des Graffl haßt. Damit kon er wos, wos i a ned kennt. Niemois, wö beim Kickn woa i imma scho a Weh.
Facit: A Rudel Voideppn oba 2 kennen etwas besser ois i.

Jetzt kennts sogn, no guat Dogder, oba du bist oba a a voidepp.

do wüsst i jetzt donn nix drauf.

NoGhost
04-06-2007, 20:15
Ein geiles Threadi.

Ich bin auch dagegen, dass sich die Trottln fortpflanzen. Wo käm ma denn da hin, wenn jeder Trottl an Trottl in die Welt setzt.

Also sag ma, nehm ma beispielsweise mei Nachbarin, die ist ned die Hellste, putzt aber sehr gut. Man könnt fast sagen, im Putzen hat sie die Meisterschaft entwickelt, zu der ich beispielsweise nie fähig wär. Ich putz halt nicht so gut. Also dutti, die Nochbarn hoit oiso 5 Gschroppn gmocht, die a guat putzn, oba a guat Fußboispün.
Sogn ma hoid, ana, da Bua spüt irgendwonn in der ersten Division oder wie des Graffl haßt. Damit kon er wos, wos i a ned kennt. Niemois, wö beim Kickn woa i imma scho a Weh.
Facit: A Rudel Voideppn oba 2 kennen etwas besser ois i.

Jetzt kennts sogn, no guat Dogder, oba du bist oba a a voidepp.

do wüsst i jetzt donn nix drauf.

Ja, das stiiiiiiimmt . . . :D

jogul
04-06-2007, 21:08
@loco: täusch ich mich oder les ich in letzter zeit einen ganz grauslichen notstand aus deinen postings raus? :D

Lacky
04-06-2007, 21:35
der gaynpool wird immer mehr, gabs früher sehr wenig, aber heut ist alles viel zu lasch und jeder kommt (gottseidank) durch.

die natürliche auslese entfällt mehr oder minder, abgesehen von der dritten welt, wo es an einfachen dingen, wie wasser fehlt.

Chris64
04-06-2007, 21:57
Selten so einen faschistisch geprägten Thread wie diesen gelesen.

Das letzte Mal als ein paar Wahnsinnige geglaubt haben, dass sich die "Trottln" zu stark vermehren und dass der Genpool immer schlechter wird, hat das direkt zur Theorie des unwerten Lebens geführt und damit in den Genozid.


Dieser Thread ist ein klarer Fall für die Hölle mit Dauerbrutzelei!

Lacky
04-06-2007, 22:13
2. sich die "Trottel staerker vermehren als die Gebildeten"


suche inteligente, wenn möglich arische frau mit einwandfreien deudschkenntnissen zwecks genschutz ;)

stfn
04-06-2007, 22:19
Selten so einen faschistisch geprägten Thread wie diesen gelesen.

Das letzte Mal als ein paar Wahnsinnige geglaubt haben, dass sich die "Trottln" zu stark vermehren und dass der Genpool immer schlechter wird, hat das direkt zur Theorie des unwerten Lebens geführt und damit in den Genozid.


Dieser Thread ist ein klarer Fall für die Hölle mit Dauerbrutzelei!

Mooment, nicht so schnell! :look:
Hier geht es nicht darum, irgendwen oder irgendwas zu verurteilen, sondern nur um die Frage, ob unser Genpool schlechter wird. Dazu muss man natuerlich erstmal klaeren, was ein schlechter Genpool ueberhaupt ist. Stichwort Allergien: die nehmen zu, kann man als Volkskrankheit sehen. Andererseits gilt dies nur, wenn man von "natuerlichen" Bedingungen ausgeht, der Natur eben. Da sich aber Menschen schon jetzt und in Zukunft wohl noch mehr kaum noch in der Natur aufhalten, sind z.B. Heuschnupfen/Pferdeallergie etc. dann auch kein evolutionaerer Nachteil mehr.
Was mich auch beschaeft ist die Frage, ob die Menschheit immer bloeder wird. Wenn ich mal in den Fernseher schaue (hab selber schon lang keinen mehr), sehe ich soviel Mist, das muss doch wer schauen, sonst gaebs das ja alles nicht. Ist aber wohl ein anderes Thema..

Achja: ICH habe NICHT die Meinung vertreten, dass der Genpool schlechter wird! Wer das in die Umfrage reininterpretiert hat ein Vorurteil gegen mich. Ich hab lediglich eine (polemisch formulierte) Frage gestellt!

Lacky
04-06-2007, 22:28
imho entwickelt sich die masse einfach zurück. weils einfach nicht mehr über den durschnitt hinaus kommen und folglich bei allem scheitern. die ganzen talkshow teilnehmer san deppen, obs jetzt bei barbara karlich herumsitzen oder sonstwo. das ist einfach so seicht. durch die reizüberflutung werden viele nur noch zu den knechten der unterhaltungsmedien.

Chris64
04-06-2007, 22:30
Mooment, nicht so schnell! :look:
Hier geht es nicht darum, irgendwen oder irgendwas zu verurteilen, sondern nur um die Frage, ob unser Genpool schlechter wird. Dazu muss man natuerlich erstmal klaeren, was ein schlechter Genpool ueberhaupt ist. Stichwort Allergien: die nehmen zu, kann man als Volkskrankheit sehen. Andererseits gilt dies nur, wenn man von "natuerlichen" Bedingungen ausgeht, der Natur eben. Da sich aber Menschen schon jetzt und in Zukunft wohl noch mehr kaum noch in der Natur aufhalten, sind z.B. Heuschnupfen/Pferdeallergie etc. dann auch kein evolutionaerer Nachteil mehr.
Was mich auch beschaeft ist die Frage, ob die Menschheit immer bloeder wird. Wenn ich mal in den Fernseher schaue (hab selber schon lang keinen mehr), sehe ich soviel Mist, das muss doch wer schauen, sonst gaebs das ja alles nicht. Ist aber wohl ein anderes Thema..

Achja: ICH habe NICHT die Meinung vertreten, dass der Genpool schlechter wird! Wer das in die Umfrage reininterpretiert hat ein Vorurteil gegen mich. Ich hab lediglich eine (polemisch formulierte) Frage gestellt!
Die Frage, ob unser Genpool besser wird, wenn man ihn nach "Faktoren" wie "Trottln" und "Gebildeten" definiert, ist schon genug.
Evolutionäre Vorgänge (Genpool) werden eben nicht von irgendeiner Höherentwicklung begleitet, oder auch ist eine objektive Einteilung der Lebensformen in höhere und niedrigere Gruppen unmöglich.

Das was Du da vertrittst ist Sozialdarwinismus. Siehe auch
http://de.wikipedia.org/wiki/Sozialdarwinismus

GO EXECUTE
04-06-2007, 22:51
der gaynpool Der scheidet biologisch mit Sicherheit aus. :rofl: :D

stfn
04-06-2007, 22:57
Die Frage, ob unser Genpool besser wird, wenn man ihn nach "Faktoren" wie "Trottln" und "Gebildeten" definiert, ist schon genug.
Evolutionäre Vorgänge (Genpool) werden eben nicht von irgendeiner Höherentwicklung begleitet, oder auch ist eine objektive Einteilung der Lebensformen in höhere und niedrigere Gruppen unmöglich.

Das was Du da vertrittst ist Sozialdarwinismus. Siehe auch
http://de.wikipedia.org/wiki/Sozialdarwinismus

Entschuldige aber du schiesst hier uebers Ziel hinaus.

Wenn ich mal deine Quelle bzgl. Sozialdarwinismus und Genozid zitieren darf: "..Die Begründung, soweit eine solche versucht wurde, ruhte auf der als natürlich angesehenen Vormachtstellung einer ethnischen Gruppe über eine andere, die nicht als Folge gesellschaftlicher Umstände, sondern als Folge einer grundsätzlicheren Überlegenheit der mächtigeren Gruppe gedeutet wurde."

Hier gehts eben GERADE um die Beleuchtung gesellschaftlicher Umstaende und eben NICHT um irgendeine "natuerliche" Vormachtstellung von irgendwem (DAS waere in der Tat faschistischer Scheiss, wenn ich das mal so sagen darf).
Die Formulierung "Trottel" kann man diskutieren, es ging mir beim Erstellen in erster Linie um einen kurzen Terminus mit dem jeder eine entsprechende Assoziation hat, als um political Korrektness. Gut, ich denk nochmal drueber nach.

Ok, vielleicht sollte man die Frage nach dem "Genpool" umformulieren:
"Wird die Gesellschaft durchschnittlich weniger geistig aktiv (oder wie immer man es nennen will) dadurch, dass sich geistig weniger aktive Menschen eher vermehren, als geistig aktive?"
Bitte sag jetzt nicht, dass alle Menschen gleich "geistig aktiv" sind und man da keine Unterschiede machen darf, weil dann brauchen wir hier nicht weiter zu diskutieren..

Lacky
04-06-2007, 23:09
Fangfrage bei einer Biologieklausur: "Nach wievielen Generationen?" :rofl:

krankheiten mit einbezogen?

Lacky
04-06-2007, 23:14
*g*

1!!

GO EXECUTE
04-06-2007, 23:18
Die unterschiedlichen Formeln für mit/ohne würden mich interessieren. :rofl:Me too :corn: :rofl:

Lacky
04-06-2007, 23:30
http://static.twoday.net/raajin/images/sack_reis_in_china.jpg

SirDogder
05-06-2007, 07:21
Ich gebe zu bemerken:

1) 90% der Weltbevölkerung ist nicht blond. Und lebt nicht in Österreich... das sind sogar mehr!

2) Der Selektionsdruck der asiatischen Mehrheit geht in Richtung "männlicher Nachwuchs" - kann man jetzt daraus schließen, dass dort die weiblichen Asiaten (Inder, Chinesen, Tschimbutianer was weiß ich) jetzta aussterbn?

3) Meiner Meinung nach heißt es "Survival of the fittest" - was nicht heißt, "Überleben der intelligentesten Superkatzen", sondern es heißt: Es überleben diejenigen, die am besten an ihre Umwelt angepasst sind. In diesem Fall würde es bedeuten, dass die "Nicht-Trottln" halt nicht genügend an ihre debbate Umwelt angepasst sind, net woa?

4) Einer der intelligentesten Menschen der Gegenwart, Stephen Hawkins wäre in einer nicht-modernen Umwelt bereits als Baby gestorben, weil nicht lebensfähig: Er sitzt im Rollstuhl und kann nur die Lippen bewegen. Er ist also kein riesengroßer, blonder Krieger mit Super-Gene, die die Welt nicht braucht - Facit: Auch "nicht-Fitte-Lebewesen" können sau-gscheid sein.

5) hoffentlich nimmt man nicht alles ernst, was glänzt. Die Ursuppe war auch verätzt und trotzdem hat ein so ein Gott-Typ reingespuckt. Jetzt samma hoid do.

stetre76
05-06-2007, 08:01
der gaynpool wird immer mehr, gabs früher sehr wenig, aber heut ist alles viel zu lasch und jeder kommt (gottseidank) durch.

die natürliche auslese entfällt mehr oder minder, abgesehen von der dritten welt, wo es an einfachen dingen, wie wasser fehlt.

dass diese natürliche - und die Betonung muss auf natürlich (von Natur) liegen - Auslese entfällt, wird zunehmend ein Problem der Menschheit.

denn die Essens-/Wasserknappheit, die Überbevölkerung (daraus resultierend) geht vor allem auch daraus hervor, dass es diese natürliche Auslese nicht mehr gibt.

zum einen ist der mediziniesche Fortschritt ein Segen und erst dieser ermöglicht es uns, das Leben auch bis ins hohe Alter zu geniesen. zum Anderen wird dadurch aber auch in den natürlichen Lebenslauf eingegriffen und die Auslese verhindert

allerdings, und das ist für mich pers. das große Problem:
wir in den Wohlstandsstaaten glauben immer, dass dieser medizinische Fortschritt uns vorbehalten bleiben soll.
diese natürliche Auslese sollte es in den dritte Länder Staaten weiter geben.
und das ist genau das Problem - es müssten die gleichen, oder zumindest ähnlichen Grundvoraussetzungen für alle ident sein, dann würde es wahrscheinlich auch mit der natürliche gleichgewicht wieder besser funktionieren.

Aber wenn dieses Szenario funktioneren würde, dann würden wir wohl in einer Traumwelt leben.

stfn
05-06-2007, 08:13
3) Meiner Meinung nach heißt es "Survival of the fittest" - was nicht heißt, "Überleben der intelligentesten Superkatzen", sondern es heißt: Es überleben diejenigen, die am besten an ihre Umwelt angepasst sind. In diesem Fall würde es bedeuten, dass die "Nicht-Trottln" halt nicht genügend an ihre debbate Umwelt angepasst sind, net woa?


Das ist ein wichtiger Punkt! Wenn der fette, chipsfressende, auf der Couch vergammelnde, total bekloppte Talkshows schauende Typ das Optimum der Anpassung an die aeusseren Umstande darstellt, dann ist er das Optimum und diese Seinsform wird sich wohl auf breiter Basis durchsetzen.




4) Einer der intelligentesten Menschen der Gegenwart, Stephen Hawkins wäre in einer nicht-modernen Umwelt bereits als Baby gestorben, weil nicht lebensfähig: Er sitzt im Rollstuhl und kann nur die Lippen bewegen. Er ist also kein riesengroßer, blonder Krieger mit Super-Gene, die die Welt nicht braucht - Facit: Auch "nicht-Fitte-Lebewesen" können sau-gscheid sein.


Eben. Die Gesellschaft braucht heute kaum noch blonde Riesenkrieger, aber was braucht sie dann? Gescheite Koepfe? Dann muss man Stephen Hawking als mega-fitt ansehen.

Wohin faehrt der Karren in den naechsten Jahrzehnten/Hunderten, das ist die Frage..

Reini68
05-06-2007, 08:14
Entschuldige aber du schiesst hier uebers Ziel hinaus.

Es schießt überhaupt nicht über das Ziel hinaus, denn genau das ist es. Ich habe mich zwangsläufig mit Volkmar Weiss (http://de.wikipedia.org/wiki/Volkmar_Weiss) befasst, der genau diese Theorie in den deutschen Landen verbreiten möchte. Er geht dabei auf The Bell Curve (http://de.wikipedia.org/wiki/The_Bell_Curve) zurück und nimmt dies als Rechtfertigung für sein faschistoides Weltbild.

Wenn du Lust hast, dann ließ seine Bücher und du bekommst genau die über dieses Ziel hinausschießenden Antworten. Da findest du dann Forderungen nach Mehrehe für die Intelligenten, Vermehrungsverbote, etc. Und natürlich findest du auch die Theorie, dass der hellhäutige, blonde Typ sich als genetisch überlegen erweist.

Ob es dir gefällt oder nicht, diese Theorie entstammt dem Buch The Bell Curve und diese wird von Nazis im neuen Gewand gerne als für ihren ideologischen Unfug herangezogen.

st. k.aus
05-06-2007, 08:29
..4) Einer der intelligentesten Menschen der Gegenwart, Stephen Hawkins wäre in einer nicht-modernen Umwelt bereits als Baby gestorben, weil nicht lebensfähig: Er sitzt im Rollstuhl und kann nur die Lippen bewegen. Er ist also kein riesengroßer, blonder Krieger mit Super-Gene, die die Welt nicht braucht - Facit: Auch "nicht-Fitte-Lebewesen" können sau-gscheid sein.

5) hoffentlich nimmt man nicht alles ernst, was glänzt. Die Ursuppe war auch verätzt und trotzdem hat ein so ein Gott-Typ reingespuckt. Jetzt samma hoid do.

der hat ´ne krankheit und die nicht von kleinauf !!

gott-typ ?
wohl eher ein ...
schau dir die menschheit an ... :k:

stfn
05-06-2007, 08:31
@Reini68 (und @Chris64): ich lasse mich von euch nicht in eine braune Schublade stecken, bloss weil ich das Wort Genpool und Gesellschaft in einem Satz verwendet habe. Ihr tut gerade so als haette ich hier "Nigger, Kanaken, Schwule, Behinderte in die Gaskammern!" gerufen. Wenn ihr zwischen meiner Frage hier und solcher braunen Scheisse nicht differenzieren koennt oder wollt, dann kann ich euch nicht helfen.

Wer die Evolution als solches beim Menschen abstreitet der sollte eher nach KANSAS ziehen (http://www.youtube.com/watch?v=t7I73DNguRI).. :D

Zacki
05-06-2007, 08:32
jedenfalls könnt ich auf blonde Riesen-Krieger eher verzichten als auf Steven Hawking, auch wenn ich´s meiste eh ned kapier von dem, was er sagt, drum sterb ich wohl auch irgendwann aus, zu allem fähig, zu nyx zu gebrauchen :D

Der Peter
05-06-2007, 08:38
Die Frage war

ob der Genpool der Menschheit in Zukunft immer schlechter werden wird
Das es immer jemanden gibt der irgendwelche Ideen missbraucht wissen eh alle.

...und ja, ich weiß, dass rechtskonservative die hauptsächlichen Geldgeber von The Bell Curve waren.

slowly
05-06-2007, 08:40
Das ist ein wichtiger Punkt! Wenn der fette, chipsfressende, auf der Couch vergammelnde, total bekloppte Talkshows schauende Typ das Optimum der Anpassung an die aeusseren Umstande darstellt, dann ist er das Optimum und diese Seinsform wird sich wohl auf breiter Basis durchsetzen.

Wohin faehrt der Karren in den naechsten Jahrzehnten/Hunderten, das ist die Frage..



hierhin:


http://www.youtube.com/watch?v=J1h7bfJTECU

SirDogder
05-06-2007, 08:40
Ich finde auch, man sollte nicht andauernd jedem und allem unterstellen, faschistiod zu sein. Es zerstört die Möglichkeit etwas zu sagen, weil man dauernd in eine Schublade gekarrt wird.

Zacki beispielsweise würde ich nicht unbedingt als idealen Stephen Hawkins bezeichnen, allerdings repariert er Fahrräder.
Das muss auch was wert sein!

Es gibt ja auch ökonomische Nischen!

Zacki
05-06-2007, 08:52
Zacki beispielsweise würde ich nicht unbedingt als idealen Stephen Hawkins bezeichnen, allerdings repariert er Fahrräder.
Das muss auch was wert sein!

Es gibt ja auch ökonomische Nischen!


Ich seh mich schon, in 20 Jahren, in an Käfig in Schönbrunn, mit Montageständer und Werkzeugkistl, a grosses Schüdl am Gitter "Vorsicht, bissiges We, füttern und necken verboten" und "ParkTool hat die Patenschaft für den letzten frei laufenden Zacki übernommen", Kinder, die mich johlend mit Erdnüssen bewerfen, und an Wärter, der den staunenden Touristen erklärt "wir hom eam, hoib vahungat, vua an Radlgschäft eigfangen, g´fährlich issa ned, owa ma waas jo nie, a Chaot bleibt a Chaot, egal, wia man ohricht, grindig und tiaff bleibt er imma, a Weibal gemma eahm ned, weu de letzte hod er hoibat g´fressn, wia´s eam aun sei Werkzeig gangen is, jetzt hau ma eam de oidn Kraxn von unsare Wärta eine, do issa glicklich und brunzt uns ned dauand de Besucha an, wann´s eam mit oide FR-Heftln häckaln, eigentlich schod, dass ma do kane Nochkumman mehr kriagn wern, mia häddn Angebote aus da gaunzn Wöd"

Steh i scho auf der WWF-Liste? :eek: http://cosgan.de/images/smilie/tiere/g030.gif

mongfevned
05-06-2007, 08:53
suche inteligente, wenn möglich arische frau mit einwandfreien deudschkenntnissen zwecks genschutz ;)

stehst auf Exotinnen? :devil: :devil: :devil:

Zacki
05-06-2007, 08:56
stehst auf Exotinnen? :devil: :devil: :devil:



http://cosgan.de/images/smilie/nahrung/e045.gif

maxgutti
05-06-2007, 09:35
ich bin seitdem ich die letzte studie über gene und ihren einfluß auf die intelligenz gelesen habe, gar nicht für die meinung das wir "verblöden" weil die eher nicht so gebildeten menschen stärker vermehren als die geistige "elite". weil es ja nicht nur auf die gene sondern viel mehr auf die erziehung und das soziale umfeld ankommt. das heißt jeder kann die intelligenz, im besonderen die soziale intelligenz(oft wichtiger als rein IQ) seines nachkommen bestimmen. und da is mir lieber ein "arbeiterkind" das liebevoll und gut erzogen ist, als ein kind von 2 doktoren die sich nicht drum kümmern.
natürlich ist es oft genau umgekehrt, aber ich bin einfach gegen diese genetische determiniertheit. es steht noch lange nicht alles in den genen was ma kann!!!!!!

ich hoffe mich versteht keiner falsch, wollte einfach einmal die frage aus einer anderen richtung beleuchten!

stfn
05-06-2007, 09:58
natürlich ist es oft genau umgekehrt, aber ich bin einfach gegen diese genetische determiniertheit. es steht noch lange nicht alles in den genen was ma kann!!!!!!

ich hoffe mich versteht keiner falsch, wollte einfach einmal die frage aus einer anderen richtung beleuchten!

Richtig und wichtig, was du sagst. Daher auch die Umformulierung der Frage:

"Wird die Gesellschaft durchschnittlich weniger geistig aktiv (oder wie immer man es nennen will) dadurch, dass sich geistig weniger aktive Menschen eher vermehren, als geistig aktive?"

Wie man bemerkt, kommt da genau nyx mehr mit Genen drin vor, sondern es wird nur noch nach zunehmender Verdummung gefragt, ohne die Ursachen bereits vorwegzunehmen.
Btw: ich glaube auch, dass die Erziehung eine (viel) wichtigere Rolle als die Gene spielt, daher sollte man das in der Tat mit in die Diskussion einbeziehen. Insofern war die Ursprungsfrage wohl schon zu eingrenzend fomuliert..

Der Peter
05-06-2007, 10:05
Da nähern wir uns der Gretchenfrage:
Ist der Mensch das Produkt seiner Umwelt oder seiner Gene?

stfn
05-06-2007, 10:06
Da nähern wir uns der Gretchenfrage:
Ist der Mensch das Produkt seiner Umwelt oder seiner Gene?

Eindeutige Antwort: beides!

Der Peter
05-06-2007, 10:10
Eindeutige Antwort: beides!
Des woa aufg'legt, ist aber (wahrscheinlich) tatsächlich so.

Die Forscher forschen noch :D

Christoph
05-06-2007, 10:18
"Wird die Gesellschaft durchschnittlich weniger geistig aktiv (oder wie immer man es nennen will) dadurch, dass sich geistig weniger aktive Menschen eher vermehren, als geistig aktive?"
Das gilt vielleicht für die "westliche Welt", die USA und MTV zeigen's vor - "Verdummung" der breiten Masse (allerdings daneben auch Schaffung einer geistigen Elite).
Auf der anderen Seite schöpfen in vielen Ländern dieser Erde Menschen ihre geistigen Möglichkeiten noch gar nicht voll aus (weil sie mit Überleben beschäftigt sind ihnen das Denken von der politischen Führung abgenommen wird).
Also overall denke ich nicht, dass die Menschheit so bald verdummen wird :p

willka
05-06-2007, 10:23
Hab letztens die Diskussion gehabt, ob der Genpool der Menschheit in Zukunft immer schlechter werden wird, weil
1. durch die moderne Medizin "jeder Trottel durchkommt"
2. sich die "Trottel staerker vermehren als die Gebildeten"

(bewusst polemisch kurz gefasst ;) )

Was meint ihr, wird es so kommen oder nicht und welche anderen Faktoren gibts dabei noch?

so ein blödsinn, der genpool wird nicht schlechter, kann aber auch nicht besser werden. die trotteln haben sich immer schon in massen vermehrt und das wird auch immer so bleiben. weil nunmal die vermehrung bislang nicht ohne männer geht.

Bärenbaby
05-06-2007, 10:36
Weil ich da irgendwas von einer Putzfrau gelesen habe, die Kinder bekommen hat... Ein Professer von uns(der , wie ich finde, sehr intelligent ist im Vergleich zu den anderen), hat uns erzählt, dass seine Mutter Putzfrau ist und sein Vater Maurer.

Ist mir nur so spontan eingefallen.

Die Ausbildung der Eltern sagt weniger über ihre Intelligenz aus, und noch weniger über die Intelligenz und spätere Karriere der Kinder... meine Meinung.

Ausserdem sollten sich die Leute von dem Gedanken verabschieden, dass ihre Kinder kleine Ausgaben von ihnen werden.. ist meist nicht so. Die Kinder sind das Gemisch der Gene von Generationen... Keiner meiner Eltern oder Grosseltern ist weiss Gott wie musikalisch, ich habe ein fast perfektes Gehör. Gib meinem Vater ein Instrument in die Hand :f:

Envy
05-06-2007, 10:40
Ich seh mich schon, in 20 Jahren, in an Käfig in Schönbrunn, mit Montageständer und Werkzeugkistl, a grosses Schüdl am Gitter "Vorsicht, bissiges We, füttern und necken verboten" und "ParkTool hat die Patenschaft für den letzten frei laufenden Zacki übernommen", Kinder, die mich johlend mit Erdnüssen bewerfen, und an Wärter, der den staunenden Touristen erklärt "wir hom eam, hoib vahungat, vua an Radlgschäft eigfangen, g´fährlich issa ned, owa ma waas jo nie, a Chaot bleibt a Chaot, egal, wia man ohricht, grindig und tiaff bleibt er imma, a Weibal gemma eahm ned, weu de letzte hod er hoibat g´fressn, wia´s eam aun sei Werkzeig gangen is, jetzt hau ma eam de oidn Kraxn von unsare Wärta eine, do issa glicklich und brunzt uns ned dauand de Besucha an, wann´s eam mit oide FR-Heftln häckaln, eigentlich schod, dass ma do kane Nochkumman mehr kriagn wern, mia häddn Angebote aus da gaunzn Wöd"
http://www.comicforum.de/comicforum/images/smilies/keks.gif



:D

sonina
05-06-2007, 10:40
Hallo,


so ein blödsinn, der genpool wird nicht schlechter, kann aber auch nicht besser werden. die trotteln haben sich immer schon in massen vermehrt und das wird auch immer so bleiben. weil nunmal die vermehrung bislang nicht ohne männer geht.

Stimmt - technisch geht die Vermehrung nicht ohne die Männer, aber Fakt ist, dass sich viele Männer gerne aufs Vermehren beschränken und sich dann schleichen.... Alles Übrige (Erziehung, Finanzierung, Bildung,...) bleibt dann sowieso an den Frauen hängen.

Leider gibt es auch nicht ganz so intelligente Frauen....

LG

S.

Zacki
05-06-2007, 10:43
Hallo,



Stimmt - technisch geht die Vermehrung nicht ohne die Männer, aber Fakt ist, dass sich viele Männer gerne aufs Vermehren beschränken und sich dann schleichen.... Alles Übrige (Erziehung, Finanzierung, Bildung,...) bleibt dann sowieso an den Frauen hängen.

Leider gibt es auch nicht ganz so intelligente Frauen....

LG

S.


Jajaja, kannst mir´s glauben, s´gibt auch unter den Frauen solche G´friesa, ich war mit sowas verheiratet, also ned so tun, als ob ihr die armen Hascherln wärts und wir immer die Bösen, sonst springt mir gleich der Draht ausn Kapperl, wenn i so an Schas les ;)

willka
05-06-2007, 11:21
Jajaja, kannst mir´s glauben, s´gibt auch unter den Frauen solche G´friesa, ich war mit sowas verheiratet, also ned so tun, als ob ihr die armen Hascherln wärts und wir immer die Bösen, sonst springt mir gleich der Draht ausn Kapperl, wenn i so an Schas les ;)


nein, nein her zacki, so war das ganz gewiss nicht gemeint. Atmen! das beruhigt - is nur, dass frauen genetisch einfach wertvoller sind, ansonsten sind eh die Frauen die Quelle des Bösen.

Zacki
05-06-2007, 11:23
is nur, dass frauen genetisch einfach wertvoller sind

Chromosomenkrüppel, nyx weiter :p :D

Shagal
05-06-2007, 11:24
Weil ich da irgendwas von einer Putzfrau gelesen habe, die Kinder bekommen hat... Ein Professer von uns(der , wie ich finde, sehr intelligent ist im Vergleich zu den anderen), hat uns erzählt, dass seine Mutter Putzfrau ist und sein Vater Maurer.

Ist mir nur so spontan eingefallen.

Die Ausbildung der Eltern sagt weniger über ihre Intelligenz aus, und noch weniger über die Intelligenz und spätere Karriere der Kinder... meine Meinung.
Ausserdem sollten sich die Leute von dem Gedanken verabschieden, dass ihre Kinder kleine Ausgaben von ihnen werden.. ist meist nicht so. Die Kinder sind das Gemisch der Gene von Generationen... Keiner meiner Eltern oder Grosseltern ist weiss Gott wie musikalisch, ich habe ein fast perfektes Gehör. Gib meinem Vater ein Instrument in die Hand :f:


über die Karriere vielleicht schon...

Wenn ich so ans Gym zurückdenke, da war ich der Außenseiter weil meine Eltern nicht Ärzte, Rechtsanwälte oder Manager sind.

Also anders formuliert: Nur EIN Kind von 30 das eine höhere Schule besucht, kommt aus "durchschnittlichen Verhältnissen"!?

Ist jetzt natürlich ziemlich plakativ und man kann das sicher nicht generell sagen, ist jetzt nur auf mein Beispiel bezogen.

Viel wichtiger ist: Auch Karriere und Bildung kann "vererbt" sein!!!

Der Peter
05-06-2007, 12:40
[...] Die Ausbildung der Eltern sagt weniger über ihre Intelligenz aus, und noch weniger über die Intelligenz und spätere Karriere der Kinder... meine Meinung. [...]
Nicht über die Intelligenz der Kinder, aber über ihre Ausbildung und damit auch über ihre spätere Karriere. vgl. http://oe1.orf.at/highlights/51187.html

Christoph
05-06-2007, 19:52
Hallo,



Stimmt - technisch geht die Vermehrung nicht ohne die Männer, aber Fakt ist, dass sich viele Männer gerne aufs Vermehren beschränken und sich dann schleichen.... Alles Übrige (Erziehung, Finanzierung, Bildung,...) bleibt dann sowieso an den Frauen hängen.

Leider gibt es auch nicht ganz so intelligente Frauen....

LG

S.
Glaub mir, kein Mann ist auf Vermehren aus. Das ist nur die unangenehme Nebenwirkung der Sache, auf die Männer wirklich aus sind ;)

Ganz im Gegensatz zu Frauen, da gibt's ja eine ganze Unterspezies die nur drauf aus ist, einem (gutverdienenden) Mann ein Kind anzuhängen. Am Besten einem verheirateten, der zahlt nämlich ohne großes Trara.

xaver133
05-06-2007, 20:02
Wenn du nur budan ohne Kinder willst, dann lass dich kastrieren ;)

steve4u
05-06-2007, 20:41
Glaub mir, kein Mann ist auf Vermehren aus.



Der Mann vielleicht nicht, sein Y-Chromosom schon!;)




:D

SirDogder
05-06-2007, 21:52
Wenn du nur budan ohne Kinder willst, dann lass dich kastrieren ;)

Danke für deine Signatur. Ich dacht schon, eine Message wäre gelandet.

frihavn
05-06-2007, 22:27
ein lustiger Film über das Thema heißt "Idiocracy"...
ein paar szenen sind auf youtube:
z.B.
http://www.youtube.com/watch?v=fAYnc_-ddlw
http://www.youtube.com/results?search_query=idiocracy

xaver133
05-06-2007, 22:50
Danke für deine Signatur. Ich dacht schon, eine Message wäre gelandet.

Bitte :confused:

steve4u
05-06-2007, 22:53
Danke für deine Signatur. Ich dacht schon, eine Message wäre gelandet.



:rofl: :rofl:

Zacki
05-06-2007, 22:54
Bitte :confused:

Tjaaaa, Zynismus ist der gelungene Weg, die Welt so zu sehen, wie sie wirklich ist, darin stimmen zumindestens G.B.Shaw, Sir Dodger und Zacki überein.... ;)

Bärenbaby
05-06-2007, 22:54
Glaub mir, kein Mann ist auf Vermehren aus. Das ist nur die unangenehme Nebenwirkung der Sache, auf die Männer wirklich aus sind ;)

.

So ein Blödsinn. Ich kenn mehr Männer mit Kinderwunsch als Frauen...und das erste, was Mann am Anfang einer Beziehung klärt, ist :"Willst du mal Kinder?" Und die allermeisten wollen. Sag einem Mann im heiratsfähigen Alter, der eine ernste Beziehung will, dass du keine Kinder willst. Kannst gar nicht so schnell schauen, so schnell ist der weg :rolleyes:
99% meiner Studienkollegen im Alter von 20-25 wollen mal "Familie, mindestens zwei Kinder".

xaver133
05-06-2007, 23:02
Tjaaaa, Zynismus ist der gelungene Weg, die Welt so zu sehen, wie sie wirklich ist, darin stimmen zumindestens G.B.Shaw, Sir Dodger und Zacki überein.... ;)

Ich fürchte ich stehe heute etwas auf der Leitung.
Ich habs noch immer nicht begriffen was "Ich dacht schon, eine Message wäre gelandet" bedeuten soll.

Generell mag ich Zynismus :jump:

Zacki
05-06-2007, 23:04
Da gibt es wichtigeres.

zB "Hast Du Kohle?" :devil:


da hätt ich doch glatt die einzig positive Eigenschaft von Paris Hilton verschwitzt.... :rolleyes: :D

steve4u
05-06-2007, 23:14
Da gibt es wichtigeres.

zB "Hast Du Kohle?" :devil:



Ja, aber das fragen DIE UNS!:D



:p

Zacki
05-06-2007, 23:14
Wieso, braucht man mehr als die eine Eigenschaft?

in dem Falle wohl nicht ;)

xaver133
05-06-2007, 23:18
Wollts mich jetzt dumm sterben lassen (wo wir wieder beim Themawären)?

Christoph
06-06-2007, 08:14
99% meiner Studienkollegen im Alter von 20-25 wollen mal "Familie, mindestens zwei Kinder".
Eigentlich sollte ich jetzt fragen, was Du studierst. Aber ich glaub, ich kann's mir schon denken. :p



und eigentlich will ich's gar nicht so genau wissen

Bärenbaby
06-06-2007, 08:20
Eigentlich sollte ich jetzt fragen, was Du studierst. Aber ich glaub, ich kann's mir schon denken. :p



und eigentlich will ich's gar nicht so genau wissen

Wirtschaftswissenschaften. Hat der Kinderwunsch etwas mit dem Studium zu tun? :confused:

ragazza
06-06-2007, 08:32
.......und das erste, was Mann am Anfang einer Beziehung klärt, ist :"Willst du mal Kinder?"



99% meiner Studienkollegen im Alter von 20-25 wollen mal "Familie, mindestens zwei Kinder".

ist in meinem bekanntenkreis definitiv nicht so

mongfevned
06-06-2007, 09:18
ist in meinem bekanntenkreis definitiv nicht so
in meinem auch nicht - eher noch so als das diese Frage dazu verwendet wird um möglichst einen Kinderwunsch von vornherein auszuschließen... antwortet die erwählte Dame mit: " jaaaa, eigentlich schon" distanziert sich der Mann zunehmend ;) (dabei sind aber alle in hoch heiratsfähigem alter - einer heiratet am WE aber Kinder? sie: naja, vielleicht: er: (zitat): "bist a troatl oder wos? vielleicht in 100 Jahr amol"
Ich glaub eher das die meisten Männer da einfach reinschlittern ohne es zu wollen :D

steve4u
06-06-2007, 09:21
in meinem auch nicht - eher noch so als das diese Frage dazu verwendet wird um möglichst einen Kinderwunsch von vornherein auszuschließen... antwortet die erwählte Dame mit: " jaaaa, eigentlich schon" distanziert sich der Mann zunehmend ;) (dabei sind aber alle in hoch heiratsfähigem alter - einer heiratet am WE aber Kinder? sie: naja, vielleicht: er: (zitat): "bist a troatl oder wos? vielleicht in 100 Jahr amol"
Ich glaub eher das die meisten Männer da einfach reinschlittern ohne es zu wollen :D



Ja, ich denke auch, das das bei den meisten zutrifft!;)



Weil, mit Grschrappen ists aus, mim süssen Leben.....:D

Zacki
06-06-2007, 09:53
Ja, ich denke auch, das das bei den meisten zutrifft!;)



Weil, mit Grschrappen ists aus, mim süssen Leben.....:D


Najo, sooo schlimm is wieda a ned, der Euro is halt nurmehr 30 Cent wert, Ausschlafen am Sonntag gibt´s nur in der Erinnerung, und wenn´s um Gewand oder Schuhe geht, is grosser Tussi-Alarm, aber trotzdem wär´s ohne nicht das selbe :)

Der Peter
06-06-2007, 09:57
Najo, sooo schlimm is wieda a ned, der Euro is halt nurmehr 30 Cent wert, Ausschlafen am Sonntag gibt´s nur in der Erinnerung, und wenn´s um Gewand oder Schuhe geht, is grosser Tussi-Alarm, aber trotzdem wär´s ohne nicht das selbe :)
Wie man sich bettet, so liegt man :D

mongfevned
06-06-2007, 10:05
Najo, sooo schlimm is wieda a ned, der Euro is halt nurmehr 30 Cent wert, Ausschlafen am Sonntag gibt´s nur in der Erinnerung, und wenn´s um Gewand oder Schuhe geht, is grosser Tussi-Alarm, aber trotzdem wär´s ohne nicht das selbe :)

dann bist eh noch a reicher Mann :D

Zacki
06-06-2007, 10:07
dann bist eh noch a reicher Mann :D


von de 30 Cent muss i aber die Alimente für die Grosse auch noch pecken ;)

steve4u
06-06-2007, 10:15
Najo, sooo schlimm is wieda a ned, der Euro is halt nurmehr 30 Cent wert, Ausschlafen am Sonntag gibt´s nur in der Erinnerung, und wenn´s um Gewand oder Schuhe geht, is grosser Tussi-Alarm, aber trotzdem wär´s ohne nicht das selbe :)



Siehst du, dafür hab ich zwei kleine Nichten, die kann ich mir bei Bedarf ausleihen und habe damit Zugang zu den angesagtesten Kinderspielplätzen der Stadt!:cool:


Was heisst: slowakische Kindermädchen, französische Au-Pairs, schwedische Austauschstudentinnen!:p


:D

Wicht
06-06-2007, 10:18
Siehst du, dafür hab ich zwei kleine Nichten, die kann ich mir bei Bedarf ausleihen und habe damit Zugang zu den angesagtesten Kinderspielplätzen der Stadt!:cool:


Was heisst: slowakische Kindermädchen, französische Au-Pairs, schwedische Austauschstudentinnen!:p

Aufpassen sonst ist dein Eiro bald keine 30 Cent mehr wert. :zwinker:

Zacki
06-06-2007, 10:19
Siehst du, dafür hab ich zwei kleine Nichten, die kann ich mir bei Bedarf ausleihen und habe damit Zugang zu den angesagtesten Kinderspielplätzen der Stadt!:cool:


Was heisst: slowakische Kindermädchen, französische Au-Pairs, schwedische Austauschstudentinnen!:p


:D

....ich stürz mich von der Teppichkante....

NoPulse
06-06-2007, 10:21
...
Was heisst: slowakische Kindermädchen, französische Au-Pairs, schwedische Austauschstudentinnen!:p


:D

+kackende Zwerpudel von gelifteten Mitt70ig-ern....

Herrlich! :cool:

steve4u
06-06-2007, 10:21
Aufpassen sonst ist dein Eiro bald keine 30 Cent mehr wert. :zwinker:




Aber der Genpool wird dadurch wieder angekurbelt.....:D

Wicht
06-06-2007, 10:23
Aber der Genpool wird dadurch wieder angekurbelt.....:D

Na dann ran an die Olga. :D

steve4u
06-06-2007, 10:34
Na dann ran an die Olga. :D


Olga Reissmanova



:D

atahualpa
06-06-2007, 12:01
Jetzt aber wieder ernst.

Die nächsten (Kinder) werden schon super werden. Wir müssen uns nur KÜMMERN um sie! Soziale Stand = egal.

Ich kenne beide Extreme :) - :mad: und kann mir die Zukunft (doch eher positiv) ausmalen.

willka
06-06-2007, 12:58
Jetzt aber wieder ernst.

Die nächsten (Kinder) werden schon super werden. Wir müssen uns nur KÜMMERN um sie! Soziale Stand = egal.

Ich kenne beide Extreme :) - :mad: und kann mir die Zukunft (doch eher positiv) ausmalen.

so weit ich verstand hab, gehts in dem fred aber um die genialen sachen und nicht die sozialen.

und irgendwelche krankheiten, gendefekte wirst durch postnatale soziale fürsorge nicht wegbringen.

atahualpa
06-06-2007, 13:38
so weit ich verstand hab, gehts in dem fred aber um die genialen sachen und nicht die sozialen.

und irgendwelche krankheiten, gendefekte wirst durch postnatale soziale fürsorge nicht wegbringen.

Richtig! Ich mein auch die genialen Sachen. Hängt aber zu 90% von den Erwachsenen ab.

Mit "Sozialer Stand = egal" meine ich die Sinnlosigkeit an der sozialen Unterschicht herumzukritisieren.

Schau mal nach unter INDIGO KINDER. Bin kein 100% Fan von dem Thema, aber wenn da nur ein Funken dran ist, erklärt sich einiges.

Shagal
06-06-2007, 13:44
Richtig! Ich mein auch die genialen Sachen. Hängt aber zu 90% von den Erwachsenen ab.

Mit "Sozialer Stand = egal" meine ich die Sinnlosigkeit an der sozialen Unterschicht herumzukritisieren.

Schau mal nach unter INDIGO KINDER. Bin kein 100% Fan von dem Thema, aber wenn da nur ein Funken dran ist, erklärt sich einiges.


also ich weiß nicht... :f:

Der Peter
06-06-2007, 13:59
[...] Schau mal nach unter INDIGO KINDER. Bin kein 100% Fan von dem Thema, aber wenn da nur ein Funken dran ist, erklärt sich einiges.[...]
Autsch! Das beste was "Der Ballon von Tölz" je gesagt hat triffts: "Esoterischer Schmorn".

atahualpa
06-06-2007, 14:17
Autsch! Das beste was "Der Ballon von Tölz" je gesagt hat triffts: "Esoterischer Schmorn".

Hab ich mir auch gedacht.

Aber dann, nach genauerem Durchlesen ... - oha, das könnten ja meine sein.

Was noch bleibt, ist eine gute Ausrede für Eltern die mit ihren Kindern nicht fertig werden.

Aber ich gebe dir recht: die Grenze zum Eso Schmorn ist sehr schmal.

Bärenbaby
06-06-2007, 14:39
in meinem auch nicht - eher noch so als das diese Frage dazu verwendet wird um möglichst einen Kinderwunsch von vornherein auszuschließen... antwortet die erwählte Dame mit: " jaaaa, eigentlich schon" distanziert sich der Mann zunehmend ;) (dabei sind aber alle in hoch heiratsfähigem alter - einer heiratet am WE aber Kinder? sie: naja, vielleicht: er: (zitat): "bist a troatl oder wos? vielleicht in 100 Jahr amol"


Da kenn ich wohl die falschen Männer :D

Naja is ja wurscht, meine Schmerzgrenze liegt bei einem Kind, das kann er ja dann wenn er unbedingt will, kriegen. Gegen Gegenleistungen, versteht sich :p
Eines ist ja beruflich und finanziell noch irgendwie erträglich. Und damit jetzt nicht das Argument aufkommt:"Aber es braucht ja Geschwister, Einzelkinder sind ja sooo arm" - es bekommt einen Hund dann als Kamerad, das muss reichen :D

atahualpa
06-06-2007, 14:50
Da kenn ich wohl die falschen Männer :D

Naja is ja wurscht, meine Schmerzgrenze liegt bei einem Kind, das kann er ja dann wenn er unbedingt will, kriegen. Gegen Gegenleistungen, versteht sich :p
Eines ist ja beruflich und finanziell noch irgendwie erträglich. Und damit jetzt nicht das Argument aufkommt:"Aber es braucht ja Geschwister, Einzelkinder sind ja sooo arm" - es bekommt einen Hund dann als Kamerad, das muss reichen :D

Hast recht. Ein Kind ist bequem. Hund dazu auch. Aber, 2 Kinder + Hund = optimal!

Der Haken daran ist: entweder es geht für die (sportlich gebliebenen) Eltern bis zur Selbstaufgabe, oder daneben. Siehe Scheidungsrate in Wien.

mongfevned
06-06-2007, 15:05
Da kenn ich wohl die falschen Männer :D

Naja is ja wurscht, meine Schmerzgrenze liegt bei einem Kind, das kann er ja dann wenn er unbedingt will, kriegen. Gegen Gegenleistungen, versteht sich :p
Eines ist ja beruflich und finanziell noch irgendwie erträglich. Und damit jetzt nicht das Argument aufkommt:"Aber es braucht ja Geschwister, Einzelkinder sind ja sooo arm" - es bekommt einen Hund dann als Kamerad, das muss reichen :D

da ist es schon wieder - dieser hässliche satz: "wenn ER UNBEDINGT WILL" !!!!!!!!! und wie meinst des mit kriegen? er solls austragen ? :devil:
aberr... was meinst mit gegenleistungen? dh. du kriegst ihm zu liebe den balg und stellst dann forderungen? frech , frech.... :D
(ich kenns meistens so das frau das kind unbedingt will, der mann aber net - er ... ermm.. hat halt sex qwie immer, frau "vergisst" pille - bebe kommt, mann hysterisch - in 9 monatigen alkoholdelirium, kriegt nix mehr mit....... ) ich kenns echt meist so das halt männer dir situation einfach halt ertragen aber nicht wollten oder drauf zugesteuert haben - dann wenns da is passts eh wieder ;)

warum sind einzelkinder arm? ich find des scho ok....müssen die eltern sich intensiver mit ihnen abgeben ;)

Shagal
06-06-2007, 15:13
Da kenn ich wohl die falschen Männer :D

Naja is ja wurscht, meine Schmerzgrenze liegt bei einem Kind, das kann er ja dann wenn er unbedingt will, kriegen. Gegen Gegenleistungen, versteht sich :p
Eines ist ja beruflich und finanziell noch irgendwie erträglich. Und damit jetzt nicht das Argument aufkommt:"Aber es braucht ja Geschwister, Einzelkinder sind ja sooo arm" - es bekommt einen Hund dann als Kamerad, das muss reichen :D


Einzelkinder sind überhaupt nicht arm!! Ganz im Gegenteil, die genießen die volle Aufmerksamkeit, bekommen die ganze Liebe der Eltern, müssen nicht teilen, müssen keine alten Sachen von den Geschwistern tragen, werden immer zuerst gefragt was sie essen wollen, die Eltern haben immer Zeit um sie herumzukutschieren etc, ihre Interessen werden voll gefördert, es heißt nie: wir haben kein Geld weil dein Bruder braucht auch ein Fahrrad...

Lauter Vorteile! Ich könnte noch stundenlang weiterschreiben!!

Dass man dann evtl. eine furchtbar verwöhnte arrogante Rotzpippn als Kind hat ist wieder eine andere Geschichte... :D

albert88
06-06-2007, 15:31
Einzelkinder sind überhaupt nicht arm!! Ganz im Gegenteil, die genießen die volle Aufmerksamkeit, bekommen die ganze Liebe der Eltern, müssen nicht teilen, müssen keine alten Sachen von den Geschwistern tragen, werden immer zuerst gefragt was sie essen wollen, die Eltern haben immer Zeit um sie herumzukutschieren etc, ihre Interessen werden voll gefördert, es heißt nie: wir haben kein Geld weil dein Bruder braucht auch ein Fahrrad...

Lauter Vorteile! Ich könnte noch stundenlang weiterschreiben!!

Dass man dann evtl. eine furchtbar verwöhnte arrogante Rotzpippn als Kind hat ist wieder eine andere Geschichte... :D
seh ich auch so, die leute sind selbst mit 19 jahren noch sozial minder kompatibel zu artgenossen...

edit:
chillig wärs schon (gewesen), aber dann wär ich sozial wohl etwas verwöhnt und wüsst vieles net zu schätzen ^^

atahualpa
06-06-2007, 17:16
Natürlich sind Einzelkinder nicht weniger glücklich als Geschwisterkinder. Und auch nicht arm. Habs auch überlebt. Aber manchmal denk ich mir schon, wie es wohl wäre einen Bruder (heiliger Wahnsinn!) zu haben.

Geschwisterkinder haben aber einen unschätzbaren Vorteil: Mit großer Wahrscheinlichkeit bleibt Bruder oder Schwester wesentlich länger am Leben als die Eltern.

Christoph
06-06-2007, 19:23
Von Einzelkindern halt ich gar nix. 2 Kinder sind das Minimum, ab 3 wird's lustig :D

Wenn's mit unserer Gesellschaft bergab geht, dann nicht wegen des unausgewogenen Genpools, sondern wegen des Trends zu Ein-Kind-Familien. :p

step
06-06-2007, 20:40
geschwister sind super.

und was man vom grösseren bruder nahkampfmässig nicht lernt das bekommt man in einer reinen burschenklasse sehr schnell nachgereicht *rauf* :devil:

Der Peter
06-06-2007, 20:49
[...] und was man vom grösseren bruder nahkampfmässig nicht lernt [...]
Lernt man im Ferienlager des Sozialamtes (oder wie das immer bezeichnet wird). :D

step
06-06-2007, 20:53
ja genau, oder bei den pfadfindern, der feuerwehrjugend, etc. :rolleyes:

stfn
06-06-2007, 21:15
Lernt man im Ferienlager des Sozialamtes (oder wie das immer bezeichnet wird). :D

FERIENLAGER! (des Sozialismus, nicht des Sozialamtes :D ), hach da werden Erinnerungen wach.. :s:

Der Peter
06-06-2007, 21:46
FERIENLAGER! (des Sozialismus, nicht des Sozialamtes :D ), hach da werden Erinnerungen wach.. :s:
Yep! Das war (für mich jedenfalls) super. Da lernst wenigstens Durchsetzungsvermögen und Härte.

Der erste Regenwurm den man mit seinem Erzrivalen halbe-halbe verspeist. Die Abschlußkickerl gegen die Dorfmannschaft aus deren Moped- und Fahrradreifen wir während des Matches die Lust rauslassen haben. Völkerball mit aller Brutalität. Die erste Küsse. Lagerfeuer. "Schmutzige" und sozialistische Lieder. Nachtwanderungen. Ausbüchsen aus dem Burschenbungalow um nächtens bei den Mädels einzusteigen. Speisesääle mit Essenschlachten wenn die Aufseher draussen waren. Keilereien mit blutigen Schrammen und Nasen. Kleschkalte Milch und Marmeladenbrot rot oder orange, aber ohne Butter. Gruppenschuheputzen am letzten Tag. Namensetiketten in der Kleideung. Fresspakete. Die Ansichtskarten mit dem obligatorischen "Essen schlecht, Betten hart, schickt mehr Geld"... MEINE Sommer im Alter zwischen 6 und 12 Jahren :love:

stfn
06-06-2007, 22:02
Yep!
Der erste Regenwurm den man mit seinem Erzrivalen halbe-halbe verspeist. Die Abschlußkickerl gegen die Dorfmannschaft aus deren Moped- und Fahrradreifen wir während des Matches die Lust rauslassen haben. Völkerball mit aller Brutalität. Die erste Küsse. Lagerfeuer. "Schmutzige" und sozialistische Lieder. Nachtwanderungen. Ausbüchsen aus dem Burschenbungalow um nächtens bei den Mädels einzusteigen. Speisesääle mit Essenschlachten wenn die Aufseher draussen waren. Keilereien mit blutigen Schrammen und Nasen. Kleschkalte Milch und Marmeladenbrot rot oder orange, aber ohne Butter. Gruppenschuheputzen am letzten Tag. Namensetiketten in der Kleideung. Fresspakete. Die Ansichtskarten mit dem obligatorischen "Essen schlecht, Betten hart, schickt mehr Geld"... MEINE Sommer im Alter zwischen 6 und 12 Jahren :love:

YEAH! YEEAH!! YEEEEAAAAAH!!! Genau so wars! :toll:

Neptunfest, Schlachten mit Tannenzapfen (die, die noch zu und hart sind, die offenen sind fuer Maedchen!), Kalter Tee (nix Zucker), richtig nachts bei den Maedels einsteigen jouuuu!

You made my day! :toll: :klatsch:

stfn
06-06-2007, 22:06
Wir haben immer hinten an die Bungalows gepinkelt, Ergebnis: der komplette Bungalow VOLL von Pissaminken (so grosse Ameisen) also Boden KOMPLETT bedeckt.. goil, das warn Zeiten ich krieg mich gar nicht mehr ein.. :D :klatsch:

Zacki
06-06-2007, 23:13
Ich habe mit meinen 2 Brüdern ordentlich Schlägereien trainiert. Einzelkinder hatten dafür mehr Spielzeug, wurden aber zu den vollen Weicheiern. :rofl: Dann werdens durch zuviele Streicheleinheiten auch noch arrogante Schösel und kriegen halt eine ordentliche Gnackwatschn. :rofl:

Ich hätt euch gern gleich direkt im Anschluss an meine 3-jährige Karriere im Heim kennengelernt, wär a interessante Besprechung zum Thema "verweichlichte Einzelkinder" geworden, ich musste mich als 11-jähriger dort unter 15-jährigen behaupten... :devil:

GO EXECUTE
07-06-2007, 09:33
Ich habe mit meinen 2 Brüdern ordentlich Schlägereien trainiert. Einzelkinder hatten dafür mehr Spielzeug, wurden aber zu den vollen Weicheiern. :rofl: Dann werdens durch zuviele Streicheleinheiten auch noch arrogante Schösel und kriegen halt eine ordentliche Gnackwatschn. :rofl:Dito. :toll: Patsch und außerdem hab ich das tolle Spielzeug nicht mal kaufen müssen ( hätt i eh ned kriegt ) ,nachdem die Einzelkinder eh schon glücklich waren, wenn wer mit ihnen gespielt hat.Hab ich mich halt geopfert :D

PS: Mein Genpool is generationsmäßig voi OK ,ansonsten könnt i ned so leiwande Brüder und so großartige Eltern haben und von meinen Neffen und Nichten ganz zu schweigen.Also die Next Generaton is am Weg. Ois leiwand :toll: :toll:

steve4u
07-06-2007, 09:39
Ich hätt euch gern gleich direkt im Anschluss an meine 3-jährige Karriere im Heim kennengelernt, wär a interessante Besprechung zum Thema "verweichlichte Einzelkinder" geworden, ich musste mich als 11-jähriger dort unter 15-jährigen behaupten... :devil:


Na und, hats da g'schadt???:D



Is trotzdem wos wurdn aus dir....!;)

Zacki
07-06-2007, 09:48
Na und, hats da g'schadt???:D



Is trotzdem wos wurdn aus dir....!;)

Ja, war eine echt schöne Zeit dort, die "aufmunternden Tatschkerln" von den Erziehern, die manchmal halt mit einer blutigen Nase endeten, weil wir so Mimoserln waren,die 2 Schilling, die man an seinem Geburtstag am Wuzler verspielen durfte, ausserdem wurde man an seinem Geburtstag nicht geschlagen, echt schad, dass den lieben Onkel Heimleiter dann eing´sperrt ham, weil er einen Züchtling mit dem Kopf gegen einen Heizkörper geschlagen hat, was einen offenen Schädelbruch und den Tod dieser "Rotzpippn" zur Folge hatte, war sicher nur ein dummer Zufall, er hat´s ja nie bös gemeint, wenn er "widerspensztige Querulanten" getreten oder mit dem Gürtel geschlagen hat, is ja auch die einzige Möglichkeit, einem "verstockten Rotzer" ein bissl Manieren beizubringen, oder?

Aber geschadet, nein, geschadet hat´s mir, glaub ich, nicht, schliesslich leb ich ja noch, und so eine Kindheit kann man ja jedem nur wünschen, oder? :rolleyes:

GO EXECUTE
07-06-2007, 09:48
Na und, hats da g'schadt???:D



Is trotzdem wos wurdn aus dir....!;)
So a netter junger Mann, also wirklich a fescha Knopf :D :U:

Isa_tu
07-06-2007, 10:04
Ich habe mit meinen 2 Brüdern ordentlich Schlägereien trainiert.

du auch? :D

ja, meine lieben 2 Brüder, die hatten mich zur Nahkämpferin ausgebildet und ich war sehr gefürchtet :D . Unsere gemeinsamen Hobbies : In der Au wettkampfmäßig Schlangen suchen, sich gegenseitig in den Sumpf zu stoßen, Heuschrecken fangen und deren Beine ausreißen, Bäume hochzuklettern un dann runterzuspucken und das BESTE: Murmelwettkämpfe :love:

Zacki
07-06-2007, 10:05
und das BESTE: Murmelwettkämpfe :love:


wer haut wen am effizientesten auf die Murmel? :D