PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Ein echter Wiener geht nicht unter - weiter gehts!



Chris64
27-06-2007, 22:04
Es wird eine Fortsetzung geben im Kino!
Mit Mundl, Karli, Toni und Hanni.
Und zwar mit den Originalschauspielern Karl Merkatz, Klaus Rott, Ingrid Burkhardt und Erika Deutinger.

Das Drehbuch schrieb sogar Ernst Hinterberger! Obwohl doch der gesagt hat, nach dem Tode seiner Frau freuts ihn nimma!

Laut Falter von heute beginnen nun die Dreharbeiten für den Film!

Ich schaumas sicher an.

Vielleicht sogar im Kino! :cool:

Nasenmann
28-06-2007, 08:42
bin kompletter mundl fan, aber ich halte von dem eher nix....

Buglbiker
28-06-2007, 08:51
Mundl taugt ma auch, aber ich glaub das wird eher a traurige Gschicht :( najo, schau ma amoi

Zacki
28-06-2007, 08:57
aufg´wärmt schmeckt nur Gulasch....

steve4u
28-06-2007, 08:58
Der Mundl hat ja auch viel von dem 70er Jahre Flair gelebt, und von den Kammerspielähnlichen Ablauf - weiss nicht, ob das mit den heute üblichen Inszenierungen noch so rüberkommt??


Na, mal sehen....;)

exotec
28-06-2007, 09:00
konn ma nur hoffn dass ned so wie mit die bockerer fortsetzungen bergab geht

Chris64
14-07-2007, 08:25
Mundl taugt ma auch, aber ich glaub das wird eher a traurige Gschicht najo, schau ma amoi
Der Mundl ist ja auch nichts zum Lachen. Das ist ein Sittenbild von verwahrlosten rohen Menschen.
"...dass da vierzehn Tag der Schädl woglt."

Klingt vielleicht lustig aufgrund der Übertreibung, aber eigentlich spricht da ein aggressiver, immerzu gewaltbereiter Mensch, der seine Familie und sonstige Angehörige tyrannisiert.
Das war schon damals in den Siebzigern "eher a traurige Gschicht".

Nasenmann
14-07-2007, 09:03
Der Mundl ist ja auch nichts zum Lachen. Das ist ein Sittenbild von verwahrlosten rohen Menschen.
"...dass da vierzehn Tag der Schädl woglt."

Klingt vielleicht lustig aufgrund der Übertreibung, aber eigentlich spricht da ein aggressiver, immerzu gewaltbereiter Mensch, der seine Familie und sonstige Angehörige tyrannisiert.
Das war schon damals in den Siebzigern "eher a traurige Gschicht".

das ist jetzt aber nicht dein ernst, oder?

Buglbiker
14-07-2007, 12:32
das ist jetzt aber nicht dein ernst, oder?

Kann ich mir auch nicht lebhaft vorstellen, wahrscheinlich hat er die Smileys dazu vergessen ;)

Gatschbiker
14-07-2007, 13:28
Der Mundl ist ja auch nichts zum Lachen. Das ist ein Sittenbild von verwahrlosten rohen Menschen.
"...dass da vierzehn Tag der Schädl woglt."

Dein Verständnis fürn "Mundl" solltest einmal untersuchen lassen! Da hats etwas...

'dehre
Paul

Chris64
14-07-2007, 20:48
Dein Verständnis fürn "Mundl" solltest einmal untersuchen lassen! Da hats etwas...

'dehre
Paul
Das ist ja wohl eine Frechheit sowas.
Was bildest Du Dir ein, wer Du bist, dass Du so über mich urteilen kannst?

Lass Dich doch selber untersuchen...

Da hats auch was bei Dir

Jaja, wenn man sachlich nicht mehr weiterkommt, wird man persönlich. Sorry dass ich Dein naives Bild vom Mundl zerstört habe.

Gatschbiker
15-07-2007, 02:05
War kein Urteil, eher ein Tipp!

bikefuzzy1963
15-07-2007, 08:47
mal schauen ob der kinofilm a was taugt. ansonsten is die serie a klassiker

Toni: Mundi, du mit deinem depperten Bier. Kannst nicht an was anderes denken?
Mundl: Hear st, mei Bier is net deppert!

Guenne1
15-07-2007, 10:35
Da Mundi von damals war und ist a Klassiker mit Kultstatus.
So a verkrampfte Fortsetzung von der 70er Sendung kann nur in die Hos´n gehn - oba schau ma moi.

Übrigens - i wär stark dafür, dass weitere Original-Sendungen auf DVD zum Verkauf angeboten werden - derzeit gibts ja nur "Ein echter Wiener geht nicht unter" I - III auf DVD.

I WÜLL MEHR!!!

Gollum
15-07-2007, 18:58
Übrigens - i wär stark dafür, dass weitere Original-Sendungen auf DVD zum Verkauf angeboten werden - derzeit gibts ja nur "Ein echter Wiener geht nicht unter" I - III auf DVD.



Wobei die leider nicht original übernommen wurden, die seltsame Musik im Hintergrund, und ein paar Szenen fehlen :(

was solls, den Film werd ich mir auf jeden Fall ansehen.

Chris64
16-07-2007, 09:05
War kein Urteil, eher ein Tipp!
Du tippst wohl nicht ganz richtig. :p :cool: :devil:

jogul
16-07-2007, 09:18
Der Mundl ist ja auch nichts zum Lachen.


;) muss dir da zu 100% recht geben.

das is auch beim österreichischen film zum großteil nicht anders... fängt bei indien an und endet irgendwo bei hundstage. hat die meisten vermutlich köstlich amüsiert und das is auch gut so. aber wir wissen auch alle dass es sich dabei im grunde genommen um nichts anderes als dokumentarfilme handelt und dass es eigentlich nicht zum lachen wäre.
hinterholz 8 erlebt ein kollege gerade live und ich persönlich kann über seine situation nicht so richtig herzhaft ablachen.

also überlegts euch mal was der chris64 mit seinem posting tatsächlich gemeint hat bevor ihr seinen humor in frage stellt.

christian weber
24-10-2007, 09:07
;) muss dir da zu 100% recht geben.

das is auch beim österreichischen film zum großteil nicht anders... fängt bei indien an und endet irgendwo bei hundstage. hat die meisten vermutlich köstlich amüsiert und das is auch gut so. aber wir wissen auch alle dass es sich dabei im grunde genommen um nichts anderes als dokumentarfilme handelt und dass es eigentlich nicht zum lachen wäre.
hinterholz 8 erlebt ein kollege gerade live und ich persönlich kann über seine situation nicht so richtig herzhaft ablachen.

also überlegts euch mal was der chris64 mit seinem posting tatsächlich gemeint hat bevor ihr seinen humor in frage stellt.


das was net lustig is, is wie da alk die gesellschaft formt ,ansonsten is a schau a lustig da mundl ,aber die person die er verkoerpert hatt nix zum lachen ,aber i schaus mir ja auch von aussen an :rofl: predikat lustig

Caileen
24-10-2007, 15:53
hundstage

Diesen Film empfand ich nur als grauslich und grauenhaft.

NoMore
24-10-2007, 17:53
Diesen Film empfand ich nur als grauslich und grauenhaft.

Da muss ich dir rechtgeben. In den bin ich einmal ganz unschuldig reingezappt. Zu Beginn ganz lustig, gegen Ende hin hab ich mich geärgert, dass ich so lang wachgeblieben bin....:k:

Caileen
24-10-2007, 18:12
Da muss ich dir rechtgeben. In den bin ich einmal ganz unschuldig reingezappt.


Ich bin nicht reingezappt, ich bin drauf aufmerksam gemacht worden, weil einige meiner Bekannten, die mir wichtig waren, ihn in einem Atemzug mit "Das Leben der Anderen" und "Himmel über Berlin" als anspruchsvollen Film genannt haben..



Zu Beginn ganz lustig, gegen Ende hin hab ich mich geärgert, dass ich so lang wachgeblieben bin....:k:

Und ich, dass ich mir keine andere DVD reingezogen habe.. :rolleyes:

christian weber
25-10-2007, 08:39
Diesen Film empfand ich nur als grauslich und grauenhaft.


also nix zum anschaun falls er mal durch die finger huepft.

Caileen
25-10-2007, 14:22
also nix zum anschaun falls er mal durch die finger huepft.

Ach, das war nur meine Empfindung, ich kenne einige, denen er gefällt.

Chris64
15-12-2008, 09:51
Letzten Donnerstag war Karl Merkatz bei
Stermann & Grissemann, einen kurzen
Filmausschnitt konnte am da schon sehen!

Die Premiere ist diese Woche am Freitag!
Für alle, die sich vom Gegenteil der damals
durch die TV-Serie losgetretenen Anti-
Mundl-Kampagne - "Ich bin ein freundlicher
Wiener!" oder "Wien ist anders" - überzeugen
wollen, nix wie hin!

eleon
15-12-2008, 10:10
bitte die saga vom unterleiberl-edmund ist satire! dass sie von geistig minderbemittelten als reine komödie angesehen werden kann lag wohl im bestreben des authors u. diente und dient noch immer dem verkaufswert. nichts desto trotz ist es in wirklichkeit eine traurige geschichte. aber genau die zielt mMn auch auf den "echten wiener" ab, der ob der vorherrschenden (auch noch immer) morbiden lebensituation in der bundeshauptstadt immer über das echte - und somit - taurige leben lachen kann. ein antiheld von der taurigen gestalt praktisch.

wobei ich aber in einem punkt mit der ansicht von chris64 nicht konform geh. mundl als despotischer patriarch. die rolle wollte er immer inne haben. aber ab einem gewissen punkt hat er immer von der toni und dem rest (auch von karli u. irmi) einstecken müssen. d.h. sein cholerikertum wurde ihm in einem gewissen rahmen von der familie nachgesehen.

schau mir den film sicher an. hab aber dank des trailers eher gemischte gefühle.

:wink:

Blomma
15-12-2008, 10:29
Der Mundl ist eine tragische Figur, so wie Wiener eben in den meisten

Fällen sind. Genauso tragischkomisch, weil Abbilder der Wirklichkeit,

sind die "Piefke Saga", "Kottan ermittelt", "Kaisermühlenblues",

"Indien", "Hundstage", "Muttertag" usw.

Die Mundl-Verfilmung wird eher zur Desillusionierung der Serie führen.

Wozu braucht es ein Remake? Finde das schade. Die Serie von anno

dazumal spricht doch sowieso für sich und ist einmalig......

steve4u
15-12-2008, 10:39
Der Mundl ist eine tragische Figur, so wie Wiener eben in den meisten

Fällen sind. Genauso tragischkomisch, weil Abbilder der Wirklichkeit,

sind die "Piefke Saga", "Kottan ermittelt", "Kaisermühlenblues",

"Indien", "Hundstage", "Muttertag" usw.

Die Mundl-Verfilmung wird eher zur Desillusionierung der Serie führen.

Wozu braucht es ein Remake? Finde das schade. Die Serie von anno

dazumal spricht doch sowieso für sich und ist einmalig......


Als Remake würd ich es nicht sehen, eher ein "was wurde aus...."!;)


Aber klar, an die Frische und Unbekümmertheit UND den Mut der Serie (den der ORF zweifellos bewiesen hat) wird die sicherlich schaumgebremste Verfilmung wohl nicht herankommen.

Die Serie sehe ich auch ein wenig als Denkmal einer Wiener Umgangssprache, welche es so bald nicht mehr geben wird. Dieser Soziolekt wird ja auch von Wienern selber als Proletensprache angesehen und von den Jungen gar nicht mehr gesprochen und kaum verstanden.

"Bruada ums Eck!" hat meine Oma noch verwendet, schön, diese Phrasen wiederzuhören!:)

Blomma
15-12-2008, 10:47
Als Remake würd ich es nicht sehen, eher ein "was wurde aus...."!;)

"Bruada ums Eck!" hat meine Oma noch verwendet, schön, diese Phrasen wiederzuhören!:)

Pflegst du den Gebrauch dieser Sprache??

Okay, das "Was wurde aus.." interessiert mich eher weniger. Denn

der Mundl ist ein Stück Kindheitserinnerung für mich, siehe damalige

Kleidung, Autos, Tapeten, Wandverbau, Wandbett von Hanni,

Badewanne, Bier zum Ploppen (auch wenn Ottakringer das heute

anbietet, trotzdem kein Vergleich..), fettige Haare, Dopplersaufen

(gibts heute eh auch noch...), "schau ned so deppat" anstatt "guck

mal"... ach ja, da ist die welt des roten wien noch in ordnung

gewesen......

eleon
15-12-2008, 10:50
Die Serie sehe ich auch ein wenig als Denkmal einer Wiener Umgangssprache, welche es so bald nicht mehr geben wird. Dieser Soziolekt wird ja auch von Wienern selber als Proletensprache angesehen und von den Jungen gar nicht mehr gesprochen und kaum verstanden.




würd ich nicht so sagen. war ja seither eher milleu-und bezirksbegrenzt der spruch. und somit auch den selben veränderungen unterworfen.

"den wiener dialekt" gibts ja nicht. so eine hohe akzent- u. melodievielfalt einer sprache (ich mein deutsch) wie in wien gibts wohl in keiner anderen stadt.

wobeis natürlich schad ist dass sich durch die gesellschaftsvermischung (da mein ich hauptsächlich "stände" :D ) die grenzen weniger hart und somit weniger prägnant werden)

war ja auch beim mundl schön zu sehen. der sprech der werners u. der sackbauers. aber im rausch kommt jeder zam :rofl:

eleon
15-12-2008, 11:02
Das Drama beim "Echten Wiener" ist, dass es die eigene Frau ist und die eigenen Kinder betrifft, die das über sich ergehen lassen lassen müssen.

wenn du dich erinnerst tun sie das aber nur bis zu einer gewissen grenze - dann ist schluss mit lustig. und das ist auch immer der punkt gewesen wo sich dann der "mensch" mundl gezeigt hat. das ist der feine unterschied zur wirklich bitteren realität.

Chris64
15-12-2008, 11:03
Der Mundl lässt nur seine Sicht auf die Welt gelten,
wenns nicht so läuft wie er sich das vorstellt,
werden seine Mitmenschen und sei es die eigenen
Angehörigen aufs Gröbste verletzt.

Mit so einem Menschen kann man auf die Dauer nicht
auskommen. Solche Menschen wie der Mundl sind
uneinsichtig, leben in ihrer eigenen Welt, haben kein
Mitgefühl, sind despotisch, weil sie ihre Meinung,
den anderen aufoktroyieren.

Solche Menschen gibt es überall, nicht nur in Wien...
Von solchen Menschen sollte man sich fernhalten.

Das Drama beim "Echten Wiener" ist, dass es die
eigene Frau ist und die eigenen Kinder betrifft, die
das über sich ergehen lassen müssen.

Chris64
15-12-2008, 11:05
wenn du dich erinnerst tun sie das aber nur bis zu einer gewissen grenze - dann ist schluss mit lustig. und das ist auch immer der punkt gewesen wo sich dann der "mensch" mundl gezeigt hat. das ist der feine unterschied zur wirklich bitteren realität.

Ja das ist sicher richtig.
Es kommt aber auf die Umgebung an, die
ihm die Grenzen aufzeigt.
Er von alleine kennt keine Grenzen in der
schamlosen Unterdrückung seiner Familie.

steve4u
15-12-2008, 11:28
Ja das ist sicher richtig.
Es kommt aber auf die Umgebung an, die
ihm die Grenzen aufzeigt.
Er von alleine kennt keine Grenzen in der
schamlosen Unterdrückung seiner Familie.


Na, zumindest hat er seine Frau die Toni net "trickert" (geschlagen) - etwas, was ihn vielleicht von einem "echten" Wiener in diesem Miljöö unterscheidet??

Chris64
15-12-2008, 12:02
Na, zumindest hat er seine Frau die Toni net "trickert" (geschlagen) - etwas, was ihn vielleicht von einem "echten" Wiener in diesem Miljöö unterscheidet??

Beim Mundl gehts darum zu zeigen, dass Sprache gewalttätig sein
kann. Dass Zuschlagen schlimm ist, darüber sind sich eh alle einig.

Dass einige dieser verbalen Rundumschläge das Potential zu
ausgewachsenen Wuchteln haben, dass man also über diese
skurrilen Wortkreationen lacht - darüber lache ich auch - sollte uns
nicht darüber hinwegtäuschen, dass es sich im Grunde um
gewalttätige Sprache handelt und diese Erkenntnis sollte unser
Lachen darüber im gleichen Moment im Keim ersticken. Auch
deswegen, weil man erkennt, dass dieser Ton nur für einen
Außenstehenden, der solche Sager nicht kennt, skurril ist, aber für
einen direkt Betroffenen die Hölle sein muss.

Blomma
15-12-2008, 12:04
diese szene ist genial. (weihnachtsbaum und fetznschädl)
http://www.youtube.com/watch?v=_qcFd8Y8Ub8

eleon
15-12-2008, 12:12
Beim Mundl gehts darum zu zeigen, dass Sprache gewalttätig sein
kann.

und das wirklich schlimme ist ja dass das nicht mal subversiv verbalisiert wird und das publikum das nicht checkt :f:

da kann mans wieder mal den kurti sowinetz zitieren.


Lachts nur ruhi, es Seifensieder, eich wirds lachen scho vergehen
Bei der Blödheit samma Brüder, des werd's hoffentlich verstehen!
Und drum halt ich euch schon wieder, vor an Spiegel, an genauen …

Chris64
15-12-2008, 12:32
Pflegst du den Gebrauch dieser Sprache??

Okay, das "Was wurde aus.." interessiert mich eher weniger. Denn

der Mundl ist ein Stück Kindheitserinnerung für mich, siehe damalige

Kleidung, Autos, Tapeten, Wandverbau, Wandbett von Hanni,

Badewanne, Bier zum Ploppen (auch wenn Ottakringer das heute

anbietet, trotzdem kein Vergleich..), fettige Haare, Dopplersaufen

(gibts heute eh auch noch...), "schau ned so deppat" anstatt "guck

mal"... ach ja, da ist die welt des roten wien noch in ordnung

gewesen......
Ach das "rote Wien", wenn ich das schon höre...
Dieser Ausdruck ist auch nur eine Verunglimpfung der SPÖ, die
damals in den Siebzigerjahren mit absoluter Mehrheit einige
auch positive Änderungen in Richtung Sozialismus bewirkt hat.

Aber Leute wie der Mundl sind wie sie sind, ganz egal wie gerade
die politisch vorherrschende Wetterlage ist.

steve4u
15-12-2008, 12:35
Beim Mundl gehts darum zu zeigen, dass Sprache gewalttätig sein
kann. Dass Zuschlagen schlimm ist, darüber sind sich eh alle einig.

Dass einige dieser verbalen Rundumschläge das Potential zu
ausgewachsenen Wuchteln haben, dass man also über diese
skurrilen Wortkreationen lacht - darüber lache ich auch - sollte uns
nicht darüber hinwegtäuschen, dass es sich im Grunde um
gewalttätige Sprache handelt und diese Erkenntnis sollte unser
Lachen darüber im gleichen Moment im Keim ersticken. Auch
deswegen, weil man erkennt, dass dieser Ton nur für einen
Außenstehenden, der solche Sager nicht kennt, skurril ist, aber für
einen direkt Betroffenen die Hölle sein muss.


Nur vergiss halt nicht, dass für alle Beteiligten dieser "Ton" normal ist, und diese ebenfalls dem Mundl gegenüber in seiner Sprache antworten.

Hör dir nur mal die sogenannte "Werkstattsprache" an, auch nichts für zartbesaitete, aber innerhalb dieses Umfeldes eben "normal"!;)

Chris64
15-12-2008, 12:41
Was für a Werkstattsprache?

Chris64
15-12-2008, 13:21
und das wirklich schlimme ist ja dass das nicht mal subversiv verbalisiert wird und das publikum das nicht checkt :f:

Ja leider ist das so. Es gab zwar einen Sturm der Entrüstung nach
der ersten Sendung, der die Leitungen des Kundendienstes beim
ORF - so hieß damals "Hotline" - heiß laufen ließ. Aber mit der Zeit
regten sich die Leut ab und die Serie wurde Kult. Alles was am
Anfang ein Skandal war, wird vereinnahmt. Das muss irgendwie was
allgemein Gültiges, Gesetzmäßiges sein. Und damit geht bzw. ging
auch die ursprüngliche Botschaft verloren und es ist nur
mehr "lustig".

So wars schon beim "Herrn Karl" vom Qualtinger.

Und ein paar Lustige von der Ich-will-nur-Spassfraktion sehen und
sahen sowieso immer nur die Wuchteln.


Nur vergiss halt nicht, dass für alle Beteiligten dieser "Ton" normal ist, und diese ebenfalls dem Mundl gegenüber in seiner Sprache antworten.


Ja normal. Die ganz normale Alltagshölle eben...

shroeder
15-12-2008, 13:22
Was für a Werkstattsprache?

zacki, klärst den chris auf bitte, sag im was nettes :devil:

NoPulse
15-12-2008, 13:26
Was für a Werkstattsprache?

Heast!
Stöh di ned so deppat, du damischa Birndiab.

Chris64
15-12-2008, 13:27
zacki, klärst den chris auf bitte, sag im was nettes :devil:

Jaja, ich weiß eh. Ihr glaubts alle ich weiß net wie man in Wien so redt...

Bledsinn!

Chris64
15-12-2008, 13:28
Heast!
Stöh di ned so deppat, du damischa Birndiab.

:D
Das klingt ja liab! :love:


Sonst habts nix?
:wink:

shroeder
15-12-2008, 13:42
Sonst habts nix?
:wink:

na, ich komm ja vom bau, dort wird gepflegt kommuniziert :look:

eleon
15-12-2008, 13:45
na, ich komm ja vom bau, dort wird gepflegt kommuniziert :look:

hau di in'd kinettn und schlog a wöhn....


:rofl:

Chris64
15-12-2008, 13:53
na, ich komm ja vom bau, dort wird gepflegt kommuniziert :look:

Das war vielleicht so vor Deiner Zeit.

shroeder
15-12-2008, 14:11
irgendwie vermiss' ich die burschen ja...

besonders die busfahrten zum betriebsausflug und die weihnachtsfeiern, angsoffene die von ihren kollegen um 0500 in bus ghoben werden und um bis 0900 alle biervorräte im bus vernichtet ham, schlägereien unterm wirtshauschristbaum weil einer 10g mehr am lohnzettel hat als der andere...

fad wars ned...

Zacki
15-12-2008, 18:25
Heast!
Stöh di ned so deppat, du damischa Birndiab.

wenigstens kenn ma jetzt die Vorstellung, die a Bürosesselpupser von an Werkstättenbetrieb hat :p

Tiefpreislatte
16-12-2008, 15:23
Das war vielleicht so vor Deiner Zeit.

Ist Bau ein Häfen?

:)

shroeder
16-12-2008, 15:31
Ist Bau ein Häfen?

:)

nein, der chris is ein häferl :devil:

TomCool
16-12-2008, 17:12
Ja das ist sicher richtig.
Es kommt aber auf die Umgebung an, die
ihm die Grenzen aufzeigt.
Er von alleine kennt keine Grenzen in der
schamlosen Unterdrückung seiner Familie.
Am Ende ist immer das passiert, was die Toni wollte.

Also eh Reality-TV.

Chris64
16-12-2008, 17:50
nein, der chris is ein häferl :devil:
...gucker! :cool:


Am Ende ist immer das passiert, was die Toni wollte.

Also eh Reality-TV.

Ja damals hatten die Filme noch ein "Happy End" trotz aller
Wirklichkeitsnähe.

In Realita passieren schon auch oft die Dinge die sich so ein
Wahnsinniger einbildet...

shroeder
16-12-2008, 17:55
...gucker! :cool:



pffffffffffffffffff

spaßverderber

Sugarbabe
16-12-2008, 19:34
Am Ende ist immer das passiert, was die Toni wollte.

Also eh Reality-TV.

wie's halt so zugeht in der Wiener Durchschnittsfamilie :D

Chris64
17-12-2008, 08:02
pffffffffffffffffff

spaßverderber

No geh.... :(

Du Nudl! :D

Simplonrider
17-12-2008, 08:07
Freu mich schon voll auf den MundlFilm! Werd ihn mir sicher anschaun! Ein echter Wiener geht nciht unter war ja immer ein Highlight! Spieln sie die Silvesterfolge heuer wieder?

Wann ist eig Premiere?

Nikolei
17-12-2008, 11:08
Freu mich schon voll auf den MundlFilm! Werd ihn mir sicher anschaun! Ein echter Wiener geht nciht unter war ja immer ein Highlight! Spieln sie die Silvesterfolge heuer wieder?

Wann ist eig Premiere?

Freitag, würd ins UCI gehen, ... wer kommt mit? mach ma a gschlossene BB-Proleten Fraktion :D

riffer
17-12-2008, 12:00
Übrigens ist auch großes Motto: Barrierefreiheit - also es gibt im Millenium-Kino zum Ausborgen für Gehör- und/oder Sehbehinderte Geräte (die Hälfte für Induktionsschleifen), über die mittels Infrarot-Übertragung spezifische Tonspuren abgehört werden können - der Film wurde speziell daraufhin produziert. Bin gespannt, wie das klappt! Super Sache jedenfalls. :toll:

Simplonrider
17-12-2008, 13:17
Freitag, würd ins UCI gehen, ... wer kommt mit? mach ma a gschlossene BB-Proleten Fraktion :D

Fr weiss ich noch nicht eher Sonntag!

Proleten geh wo!

"Mei Bier is net deppat" :U:

SOnntag wird DIE Vernichtung!:du::k: nciht wahr!

Chris64
20-12-2008, 19:51
hab mirs gestern angschaut.
Der Mundl wie eh und je, aber halt 30 Jahre älter, etwas schaumgebremst.

Es war ein bissl wie eine Party, dem Mundl seine Geburtstags-Party. Alle sind gekommen. Sogar weitverstreute. Aus Hamburg. Und ein Tatort-Kommissar.
:cool:

FreerideJoe
20-12-2008, 20:28
Hab ihn ma gestern angschaut war recht nett, auf jedenfall sehenswert Kultstatus halt :D

Da Tiroler da Schneebrunzer *gg*

Chris64
22-12-2008, 10:56
Hab ihn ma gestern angschaut war recht nett, auf jedenfall sehenswert Kultstatus halt :D

Da Tiroler da Schneebrunzer *gg*

Der Auftritt des Tirolers war nur in einer einzigen Szene. Möglicherweise
deswegen, weil ja der Kurt Weinzierl, der Polizeipräsident beim Kottan,
während der Herstellung des Films verstorben ist...

Diese eine Szene war übrigens beim Heurigen, wo sie den Geburtstag
vom Mundl gefeiert haben, zu dem der Mundl selber schon blunznfett
hinkommen ist, weil er noch einem Piefke beim Würtelstandel erklären
musste, was a Eitrige ist (Vergleich mit Wimmerln...!).