PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Katzen sind und bleiben "soziale" Raubtiere



roadrunner82
05-07-2007, 09:19
So. Also unser Bua hat ja seit er klein war schon immer den Drang verspürt im Haushalt mitzuhelfen (deshalb auch das sozial im Threadtitel) und dementsprechend viel "Futter" heimgebracht.

Warens am Anfang noch "weiche" Ziele wie Koteletts, Würschtl, ein viertel Geselchtes, Nachbarsschlapfen hat er sich dann auf harte Ziele fixiert. Nona. So sind ihm dutzende Mäuse, Maulwürfe, Vögel zum Opfer gefallen. Ein 6er Inbus war auch dabei. Mit dem is er aber net weit gekommen. Highlight war sicher die ausgewachsene Amsel die ich unterm Kachelofen gefunden habe. Und diese Nacht hat er wieder zugeschlagen. Nur was ist das?

Marder, Siebenschläfer - nö?
Iltis vielleicht?
Hervorzuheben sind vielleicht die weißen "Stöpsel" die es im Ohr hat.

SirDogder
05-07-2007, 09:24
Aaaaber: Noch nie hat eine Katze eine andere Katze mitgebracht.

roadrunner82
05-07-2007, 09:32
Nachdem er nurmehr ein halberter Kater ist weiß er wohl mit Katzen nix anzufangen. :D

st. k.aus
05-07-2007, 09:39
ein junger marder würd´ ich sagn

siebenschläfer schauen anders aus (siehe pic)



Nachdem er nurmehr ein halberter Kater ist weiß er wohl mit Katzen nix anzufangen. :D
hast du a ahnung
habs selbst bei meinem kastrierten kater erlebt
was der aufführt wenn eine katze rollig is ... :D

roadrunner82
05-07-2007, 09:50
Junger Marder (http://www.jbv-cham.de/ablage/verwalt/sonstige/marder/marder.htm) war auch meine Überlegung. Aber die schauen anders aus oder :confused: Marder haben ja eher einen struppigen Schwanz. Der is/war glatt behaart. Außerdem hat ein Marder diese zwei komischen Stöpsel net im Ohr. Hab leider kein besseres Foto.

NoPulse
05-07-2007, 09:56
So. Also unser Bua hat ja seit er klein war schon immer den Drang verspürt im Haushalt mitzuhelfen (deshalb auch das sozial im Threadtitel) und dementsprechend viel "Futter" heimgebracht.

Warens am Anfang noch "weiche" Ziele wie Koteletts, Würschtl, ein viertel Geselchtes, Nachbarsschlapfen hat er sich dann auf harte Ziele fixiert. Nona. So sind ihm dutzende Mäuse, Maulwürfe, Vögel zum Opfer gefallen. Ein 6er Inbus war auch dabei. Mit dem is er aber net weit gekommen. Highlight war sicher die ausgewachsene Amsel die ich unterm Kachelofen gefunden habe. Und diese Nacht hat er wieder zugeschlagen. Nur was ist das?

Marder, Siebenschläfer - nö?
Iltis vielleicht?
Hervorzuheben sind vielleicht die weißen "Stöpsel" die es im Ohr hat.

Ist definitiv ein junges Frettchen....MÖRDER :s:

Shagal
05-07-2007, 10:01
Ja! Frettchen! Absolut sicher!

:eek: Boah, du hast ja ein mörderviech zuhause! Weil ein Fretti ist schon ein harter Brocken!!

Joga
05-07-2007, 10:04
Siegi... das ist ja schon Beihilfe zum Mord :)

Sag mal... wo hat er denn das angeschleppt?
Gibts die überhaupt bei uns no so in freier Wildbahn?
Vielleicht ists ja einem Nachbarn ausgekommen...

Unser Tiger fängt jetzt auch langsam an...
Aber no daweil ist er no bei Nachtfaltern, Fliegen...

roadrunner82
05-07-2007, 10:10
Keine Ahnung wo er das her hat. Vielleicht entlaufen?
Solangs kein Marder is. Die sind ja eher weniger zimperlich mit Katzen und wo ein junger war müsste wohl auch noch ein alter sein. Vielleicht sollt ich einmal zum Seelendoktor mit unserm Kater gehen. Ganz normal war er ja noch nie.

steve4u
05-07-2007, 10:24
Junger Marder (http://www.jbv-cham.de/ablage/verwalt/sonstige/marder/marder.htm) war auch meine Überlegung. Aber die schauen anders aus oder :confused: Marder haben ja eher einen struppigen Schwanz. Der is/war glatt behaart. Außerdem hat ein Marder diese zwei komischen Stöpsel net im Ohr. Hab leider kein besseres Foto.



iPod??




:D :p

st. k.aus
05-07-2007, 14:58
Ist definitiv ein junges Frettchen....MÖRDER :s:
http://de.wikipedia.org/wiki/Frettchen

des muß aber wo entlaufen sein

Freilebende Tiere
In manchen Gegenden, wo es genügend kleine Beutetiere gibt und in denen es keine wilden Iltisse gibt, sind Frettchen entlaufen und zu Wildtieren geworden, beispielsweise auf Sardinien, Neuseeland und Sizilien. Die ausgewilderten Tiere haben in Neuseeland einen derartigen Schaden in der dort ansässigen Fauna angerichtet, dass die private Haltung von Frettchen verboten wurde.

is ja noch ein baby :eek: