PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Krämpfen vorbeugen



josinger
02-08-2007, 12:58
Bei einigen Marathons und Rennen heuer hatte ich das Problem, das ich gegen Ende hin, wenns mir sonst eigentlich ganz gut gangen is, plötzlich Krämpfe bekommen hab. :(
Meistens im Bereich innerer Oberschenkel.
Im Training is mir das noch nie passiert, wirklich immer nur bei Wettbewerben. Ich mein is schon klar dass da die Belastung höher is aber geht ma trotzdem am Nerv (gestern beim MZF wars wieder fast soweit).

Was kann ich dagegen tun?
Hatte meistens eine Magnesium-Brausetablette in einer Flasche aufgelöst dabei und an und für sich auch generell ausreichend getrunken, was kann man noch machen?

Bitte um Hilfe! :wink:

Niiiki
02-08-2007, 15:10
Magnesium ned nur während den Rennen in der Flasche sondern schon die Wochen vorher nehmen! Ansonsten ist eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr während dem Rennen wichtig! :wink:

<paul>
02-08-2007, 15:19
- keinen weisswein!
- und magnesium - wenn möglich magnosolv aus der apotheke - viele brausetabletten sind zu gering dosiert

NoFlash
02-08-2007, 15:25
Ich kann dir nur raten mehr zu dehen! Das hilft in 99,9% aller Fälle.

<paul>
02-08-2007, 15:31
:confused: :confused: - schlechte laune?!

NoFlash
02-08-2007, 15:32
:confused: :confused: - schlechte laune?!
Ja, aber ich hab meinen Beitrag eh schon geändert, bitte nicht böse sein. ;)

<paul>
02-08-2007, 15:35
:) :) :wink:

Niiiki
02-08-2007, 15:38
Jo.... Dehnen hilft auch!

Vielleicht bringt dich der Artikel weiter: http://www.isarlauf.de/sportmedizin/allgemein/muskelkraempfe.htm

Lg

m^2
02-08-2007, 17:53
Hab früher auch öfters Muskelkrämpfe gehabt. Nehme jetzt täglich Magnesium (350mg) aus der Apotheke. Seit dem sind Krämpfe geschichte :)

texx
02-08-2007, 18:26
Was kann ich dagegen tun?


1. regelmäßig trinken (stilles mineral, elektrolyt, obi gspritzt, etc.)
2. stärker werden.
3. (vor allem bergauf) höhere frequenzen treten

punkte 2 und 3 sind meiner meinung nach die häufigsten gründe für krämpfe. schwache muskulatur und dicke gänge vertragen sich auf dauer nicht - der muskel macht zu. selbst mehrfach erlebt und daraus gelernt - seither: krampffrei. einzige ausnahme: bei langen, harten marathons in arge schiebepassagen gehen (zB babenberger extrem). auf den heuberg rauf kannst die hobbyfahrer, die keine krämpfe haben, an einer hand abzählen.



- keinen weisswein!


ich beweis dir jederzeit und gerne das gegenteil! :U: :D

colnago-fan
02-08-2007, 18:38
Wenn kein nachgewiesener Mg-Mangel besteht, ist bei normaler, ausgewogener Ernährung die Zufuhr von Mg meiner Meinung unnötig.

Aus eigener Erfahrung (Selbstversuch) kriegt man gleich viel oder wenig Krämpfe unabhängig von der Mg-Zufuhr.

Wie die Vorposter schon geschrieben haben bringt dehen und regelmäßig trinken am meisten.

Doogie
02-08-2007, 23:29
- und magnesium - wenn möglich magnosolv aus der apotheke - viele brausetabletten sind zu gering dosiert

aso?? :D

medizinisch: magnesium verla 300

schnarchsack
10-08-2007, 19:10
fang ein paar wochen vor dem wettkampf an vermehrt obst(bananen zb) zu essen an.
magnesium im flascherl bringt garnix, maximal durchfall.

dehnen, trinken, obst, bisserl salz im flascherl- mehr brauchst net

333
10-08-2007, 21:26
fang ein paar wochen vor dem wettkampf an vermehrt obst(bananen zb) zu essen an.
magnesium im flascherl bringt garnix, maximal durchfall.

dehnen, trinken, obst, bisserl salz im flascherl- mehr brauchst net
Wie geht das 3 Wochen vor dem Wettkampf vermehrt? Ich habe jede Woche einen davon oder eine Langstrecke oder zwei ... Magnesium wird auch während der Fahrt aus kleinen Briefchen alle 2 Stunden genommen. Wird über die Mundschleimhaut auch aufgenommen (Brauseähnlich) das wirkt sicher.....(jeder ist anders) bzw.auch Gernot hatte beim Glocknerman auf der Soboth Krämpfe, sonst nie! Fahrtzeit an die 40 Stunden nonstop! Er pulverisierte Wochen später nach Krankheit den 24 Stunden Höhenmeterweltrekord mit Horst!

josinger
12-08-2007, 07:42
Danke für die Tips, ich hab mir letzte Woche eine Packung Mg-Tabletten aus der Apotheke geholt und regelmäßig genommen.
Gestern beim Stadtschlaininger Marathon hatte ich dann keine Probleme was Krämpfe betrifft, obs am Magnesium liegt kann man natürlich nicht genau wissen, aber geholfen hats sicher bisl was! :toll:

Extravaganza
12-08-2007, 10:17
- keinen weisswein!
- und magnesium - wenn möglich magnosolv aus der apotheke - viele brausetabletten sind zu gering dosiert

ob magnosolv oder ein anderes präparat ist egal...wichtig ist, dass Magnesium als Zitrat vorliegt...am besten wird Magnesium in der Regel am Abend vom Körper aufgenommen...Überdosierung würde ich nicht empfehlen, führt meistens zu Durchfall....

ansonsten kann ich noch Dehnen empfehlen und mehr trainieren...;))

schnarchsack
13-08-2007, 10:51
Wie geht das 3 Wochen vor dem Wettkampf vermehrt? Ich habe jede Woche einen davon oder eine Langstrecke oder zwei ... Magnesium wird auch während der Fahrt aus kleinen Briefchen alle 2 Stunden genommen. Wird über die Mundschleimhaut auch aufgenommen (Brauseähnlich) das wirkt sicher.....(jeder ist anders) bzw.auch Gernot hatte beim Glocknerman auf der Soboth Krämpfe, sonst nie! Fahrtzeit an die 40 Stunden nonstop! Er pulverisierte Wochen später nach Krankheit den 24 Stunden Höhenmeterweltrekord mit Horst!

puh-starke leistung, aber immer willst ja nicht in die apotheke laufen. also meine leut(ruderer)essen 2,3 wochen vor einer wettkampfphase
einfach mehr bananen(bis zu 1/2kilo am tag) und lieber milch oder molke als säfte und ausserdem eher zu käse als fleisch.
magnosol hat ausserdem den nachteil, dass du bei einer überdosierung(durchfall) mehr mineralien ausscheidest als zu dir genommen hast. aber ein sackerl magnesium und kalzium mitzufühen ist nie falsch und beruhigt :)