PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Wird in Österreich der starre Antrieb als Bremse anerkannt?



ffflo
10-10-2007, 17:16
So, heut war ein teurer Tag. Ich hab mir eine feine Verfolgungsjagd mit der Polizei geliefert. Durch eine falsche Reaktion konnten sie mich mit Blaulicht und fast über-mich-drüber-fahren stoppen.

Folgendes wurde vermerkt:

- Fahren gegen die Einbahn
- Gefährdung von Fussgängern am Schutzweg
- Fahrerflucht

- Licht nicht am Rad, sondern im Rucksack (gilt das nicht auch?)
- Nur Vorderbremse -> geht der starre Gang durch? Werds auf jeden Fall beeinspruchen
- Keinerlei Rückstrahler
- etc.

Die schicken mir ne Anzeige.

Hat einer von euch da Erfarung in welchem Preisrahmen sich das so abspielt? Ich bin zwar eine Zeit als Kurier gefahren, aber noch nie so erwischt worden.

Bin für jede Schätzung dankbar...

Samy
10-10-2007, 17:28
was ich so ausm deutschen kurierforum mitbekommen habe... entweder flüchten und ganz weg oder vorm fluchtversuch wenns ausweglos aussieht stehn bleiben und einen auf tut ma ja soooo leid machen...

wenns dich mal haben schauts bescheiden aus... da kannst nur noch schadensbegrenzung versuchen...

was das preislich ausmachen wird, kein plan aber die fahrerflucht wird sie sicher dazu verleiten das höchst mögliche aus dem strafgesetzbuch zu erheben...

ob die starre achse als rücktrittbremse gilt halt ich für fraglich, nur eine bremse geht schonmal garnicht laut stvo..
licht im rucksack is ok wenn sonnescheint, bei schlechtwetter oder schlechter sicht sollts immer oben sein ja und rückstrahler...
wie bei jedem anderen fahrrad, totaler quatsch aber pflicht... leider

hermes
10-10-2007, 17:32
den einspruch kannst du dir sparen ;)

Samy
10-10-2007, 17:33
jop, wie gesagt, eher einen auf einsichtig tun als "aufmucken"...

Auri
10-10-2007, 17:33
Licht muß am Rad sein, wenn man im Hellen (!) unterwegs ist? Hab' meins immer dabei - aber eben auch in der Tasche, solange ich es nicht brauche...

Anyway, das klingt tatsächlich nach einem teuren Spaß.
Fahren am Gehsteig hat zumindest bis vor kurzem 10 Euro gekostet; das ist noch nicht so schlimm. 36 Euro kostet's gegen die Einbahn (dasselbe zahlt man für das Passieren bei Rot). Fußgänger gefährden - bis zu 72 Euro. mangelhafte Ausrüsten (= kein Licht, keine Bremse) ca. 15 Euro.

ÖAMTC spricht allerdings von Strafen bis zu 726 Euro für u.a. o.g. Sachen: http://www.oeamtc.at/netautor/pages/resshp/anwendg/1095880.html#Strafen

krull
10-10-2007, 17:40
schöne scheiße!

Ich hab mich schon länger mit dem Thema befasst. Die StVO schreibt 2 unabhängig voneinander funktionierende Bremsen und einen maximalen Bremsweg vor. In meinen Augen ist der starre Antrieb auch eine Bremse und den vorgeschriebenen Bremsweg erreicht man auch mit einer Bremse sicher. Wie es der Gesetzgeber sieht -> keine Ahnung. Im Standard war letztens ein Artikel wo es u.a. über Fixies geht und da stand geschrieben das 1 Bremse + starrer Antrieb legal ist. Ob das rechtlich fundiert ist und wo der Redakteur recherchiert hat weiß ich nicht.
Hast du eine Rechtsschutzversicherung? Bist du Argus Mitglied?

/edit: Hab mal eine mail an Argus geschickt und gebe die Antw hier bekannt.

Thom@s
10-10-2007, 17:55
Ein Fixie ist doch laut StVO ein Rennrad, oder?
Wenn ja, brauchst du keine Rückstrahler und Licht auch keines.

Zacki
10-10-2007, 18:12
Fahren am Gehsteig kost 35.- das weiss ich, weil´s vorm Laden meiner Frau an Radler gerupft ham

Wenn die Sachen stimmen, die du aufgezählt hast, speziell die ersten 3, fehlt mir a bissl des Mitleid, da musst ja gefahren sein wie die gesenkte Sau, wenn´s dich mal mit Blaulicht verfolgen..... :rolleyes:
Sollt es ein Zeitungsschmierer mitgekriegt haben, wern´s jetzt wieder wochenlang a Hexenjagd auf alle Radfahrer veranstalten.... :rolleyes:

eleon
10-10-2007, 18:19
bei fahrerflucht brauchst dir über die mögliche fehlende bremse keine gedanken mehr machen

:rolleyes:

Tom Turbo
10-10-2007, 18:47
So, heut war ein teurer Tag. Ich hab mir eine feine Verfolgungsjagd mit der Polizei geliefert. Durch eine falsche Reaktion konnten sie mich mit Blaulicht und fast über-mich-drüber-fahren stoppen.

Folgendes wurde vermerkt:

- Fahren gegen die Einbahn
- Gefährdung von Fussgängern am Schutzweg
- Fahrerflucht

- Licht nicht am Rad, sondern im Rucksack (gilt das nicht auch?)
- Nur Vorderbremse -> geht der starre Gang durch? Werds auf jeden Fall beeinspruchen
- Keinerlei Rückstrahler
- etc.

Die schicken mir ne Anzeige.

Hat einer von euch da Erfarung in welchem Preisrahmen sich das so abspielt? Ich bin zwar eine Zeit als Kurier gefahren, aber noch nie so erwischt worden.

Bin für jede Schätzung dankbar...

richt dir mal 300 Euro her

jüdo
10-10-2007, 19:00
richt dir mal 300 Euro her

Tja minimum!

Denn bei einer fahrerflucht kommen 2§ zum wirken! Jeder mit einem Mindeststrafmaß der Rest wird dann vom Sachbearbeiter dazugerechnet! Kommt auf dein Einkommen an und wieviele Strafen in deinem Registerblatt vermerkt sind!

Dann kommen noch die anderen Sachen dazu ! Ich denk das wird teuer!

jour-li
10-10-2007, 19:24
mit 300ern steigst sicher noch gut aus
vor allem die fahrerflucht und die gefährdung sind teuer!
die finden sicher noch ein paar sachen, von denen sie jetzt noch nix gesagt haben
und die aussagen von 2 polizisten zählen fix mehr als ein verkehrssünder - vergiss den einspruch, außerdem wird es bei abgelehntem einspruch 10% teurer

Silverblue
10-10-2007, 19:32
Die Chance, dass sich das mit 300 Eiern ausgeht ist genauso groß wie die Chance, dass dir der Einspruch was bringt, nämlich gleich null!!!

Wobei ich für das davon fahren (ist übrigens keine Fahrerflucht sondern eine Missachtung eines Anhaltezeichens) und die Gefährdung überhaupt kein Mitleid habe. Und die restlichen Delikte sind sowieso nur das Tüpfelchen auf dem i.

Trotzdem viel Glück! :wink:

linzerbiker
10-10-2007, 19:39
mangelhafte Ausrüsten (= kein Licht, keine Bremse) ca. 15 Euro.

aber pro Teil, dass muss man noch anmerken:
also wenn dir alle rückstrahler fehlen: macht das bei 2 an jedem pedal, einen vorne, einen hinten und 2 an einem rad 10 x 15 Euro. dann noch die glocke und das fehlende licht... (das mit dem licht stimmt übrigens: bei tageslicht und guter sicht reicht der rucksack vollkommen aus).

ich kann mir übrigens nicht vorstellen, dass die starre achse als bremse gilt... in diesem fall sind allerdings 15 euro auf oder ab schon wurscht meiner meinung nach.

der polizei davonfahren..... gar nicht klug (wo man doch vielleicht mit einer verwarnung davonkommt).

fullspeedahead
10-10-2007, 19:45
...konnten sie mich mit Blaulicht und fast über-mich-drüber-fahren stoppen.
naja, ich glaub anders kann man einen Radler, der entkommen will kaum stoppen.

Jedenfalls sehr scheiße!

Hast du einen Rennradlenker und 28"? Dann sollts ja als Rennrad durchgehen. Und der starre Antrieb könnte als Bremse gelten (ist halt, wie der Oliver gesagt hat, die Frage, ob der Standard-Journalist recht hatte...).

Fahren gegen die Einbahn kostet 36€, problematisch werden könnte der Posten mit der Fußgängergefährdung, wirklich scheiße wirds aber erst durch die Fahrerflucht, ich hab keine Ahnung, wie viel das kostet.


Einspruch gegen die großen Punkte wird wohl schwer, prinzipiell ist aber Einspruch möglich, mein Vater hat 2 von 2 Prozessen gewonnen (war aber jeweils durch die Sachlage klar, dass die Aussagen der Polizisten falsch und dem Frust und der Eingebildetheit zuzuschreiben waren.

linzerbiker
10-10-2007, 19:50
Und der starre Antrieb könnte als Bremse gelten (ist halt, wie der Oliver gesagt hat, die Frage, ob der Standard-Journalist recht hatte...).

ich glaube :p , der journalist glaubt :D das nur...

ich habe jetzt ein bisschen gegoogelt... der starre gang ist doch keine bremsvorrichtung, nur weil ich durch "muskelkraft" anhalten kann. eine bremse im mechanischen sinn ist es deswegen noch lange nicht.
dann könnte ich ja auch argumentieren, dass meine 2 füsse ja auch 2 bremsen darstellen... und das wird ja jetzt wohl niemand ernsthaft behaupten... :confused:

(auf wikipedia steht übrigens, dass dieses "bremsen" beim starren gang vermieden werden sollte - kann ungesund werden für die muskeln).

linzerbiker
10-10-2007, 19:55
eine andere Frage zum Thema Einspruch:

Was ist wenn jetzt auf der "Rechnung" ein Punkt falsch ist? Wird dann die ganze Strafe fallengelassen (sozusagen weil eben Formalfehler oder wie man das richtig nennt) oder die Strafe nur um diesen Punkt vermindert.
Ich denke da jetzt an das Licht: Er hat ja um 16 Uhr gepostet, und wenn das nicht in der Früh bei Nebel passiert ist, wird er heute kein Licht gebraucht haben und daher wäre ein Licht AM Rad auch nicht notwendig...

Nimnix
10-10-2007, 19:57
Auf alle Fälle Einspruch

Fahradverordnung (http://www.bmvit.gv.at/verkehr/strasse/recht/stvo/stvos/download/ziel_der_fahrradverordnung.doc)

d.h es muß kein Licht am Tag montiert sein , gilt als Rennrad, starre ist als Bremseinrichtung anzusehen, Nichtbeachtung des Anhaltezeichens kostet max. 70,-, Gefährdung mit einem Fahrad ist gering einzuschätzen.

Is halb so wild

fullspeedahead
10-10-2007, 19:59
ich glaube :p , der journalist glaubt :D das nur...

ich habe jetzt ein bisschen gegoogelt... der starre gang ist doch keine bremsvorrichtung, nur weil ich durch "muskelkraft" anhalten kann. eine bremse im mechanischen sinn ist es deswegen noch lange nicht.
dann könnte ich ja auch argumentieren, dass meine 2 füsse ja auch 2 bremsen darstellen... und das wird ja jetzt wohl niemand ernsthaft behaupten... :confused:

(auf wikipedia steht übrigens, dass dieses "bremsen" beim starren gang vermieden werden sollte - kann ungesund werden für die muskeln).
naja, ich geb dir vollkommen Recht, der starre Gang wurde sicherlich nicht zum Bremsen konzipiert, aber die Frage ist, ob er dem Gesetzestext genügt.

Wenn der jetzt z.B. lauten würde dass durch 2 verschiedene Systeme die gesetzlich vorgeschriebene Mindestverzögerung erreicht werden muss, dann könnts gehen.

Supermerlin
10-10-2007, 20:00
Bin für jede Schätzung dankbar...

ca. € 312,57-
ist nur grob geschätzt aber besser als nyx.

Aber im ernst - wenn die Latte da oben stimmt gehörst eh aus dem Verkehr - inklusive Deckelabnahme für Auto und Motorrad.

lg, Supermerlin

krull
10-10-2007, 20:14
[...]starre ist als Bremseinrichtung anzusehen[...]

Hast du da eine Quelle? Verlässliche Info?

Nimnix
10-10-2007, 20:17
So, hab mal den Text über Bremsen kopiert

§ 1. (1) Jedes Fahrrad, das in Verkehr gebracht wird, muß - sofern sich aus den folgenden Bestimmungen nichts anderes ergibt - ausgerüstet sein:

mit zwei voneinander unabhängig wirkenden Bremsvorrichtungen, mit denen auf trockener Fahrbahn eine mittlere Bremsverzögerung von 4 m/sec2 bei einer Ausgangsgeschwindigkeit von 20 km/h erreicht wird;

das könnte man von einem Sachverständigen prüfen lassen, also ich pers. würde den Strafrefferenten bis aufs Blut quälen, hab dieses auch schon das eine oder andere mal gemacht :devil:

Nimnix
10-10-2007, 20:19
Hast du da eine Quelle? Verlässliche Info?
Hallo Oliver, ist da her

Verordnung der Bundesministerin für Verkehr, Innovation und Technologie über Fahrräder, Fahrradanhänger und zugehörige Ausrüstungsgegenstände (Fahrradverordnung)

Auf Grund des § 66 Abs. 2 der Straßenverkehrsordnung 1960, BGBl. Nr. 159, zuletzt geändert durch BGBl. I Nr. 134/1999, und aufgrund des § 8 Abs. 1 des Produktsicherheitsgesetzes 1994, BGBl. Nr. 63/1995, wird - nach erfolgter Notifizierung gemäß der Richtlinie 98/34/EG des Rates vom 22. Juni 1998 (Notifikationsnummer 99/536 A) - hinsichtlich der Bestimmungen der §§ 1 Abs. 1 bis 3, 2, 3 Abs. 1, 4 Abs. 2, 5 Abs. 1 bis 3 sowie Abs. 5 und 6, 6 Abs. 2 und 3 sowie § 8 im Einvernehmen mit dem Bundesminister für Justiz, verordnet:

NoFatMan
10-10-2007, 20:22
aufgrund solcher Typen kommen wir alle ein schlechtes Image

:f:

und vielleicht auch noch stolz drauf :k:

Nimnix
10-10-2007, 20:24
aufgrund solcher Typen kommen wir alle ein schlechtes Image

:f:

und vielleicht auch noch stolz drauf :k:


:D :D :D

krull
10-10-2007, 20:28
Hallo Oliver, ist da her

Verordnung der Bundesministerin für Verkehr, Innovation und Technologie über Fahrräder, Fahrradanhänger und zugehörige Ausrüstungsgegenstände (Fahrradverordnung)

Auf Grund des § 66 Abs. 2 der Straßenverkehrsordnung 1960, BGBl. Nr. 159, zuletzt geändert durch BGBl. I Nr. 134/1999, und aufgrund des § 8 Abs. 1 des Produktsicherheitsgesetzes 1994, BGBl. Nr. 63/1995, wird - nach erfolgter Notifizierung gemäß der Richtlinie 98/34/EG des Rates vom 22. Juni 1998 (Notifikationsnummer 99/536 A) - hinsichtlich der Bestimmungen der §§ 1 Abs. 1 bis 3, 2, 3 Abs. 1, 4 Abs. 2, 5 Abs. 1 bis 3 sowie Abs. 5 und 6, 6 Abs. 2 und 3 sowie § 8 im Einvernehmen mit dem Bundesminister für Justiz, verordnet:

in der Fahrradverordnung finde ich leider nichts...
http://www.bmvit.gv.at/verkehr/strasse/recht/stvo/stvos/download/Fahrradverordnung.pdf

Nimnix
10-10-2007, 20:32
in der Fahrradverordnung finde ich leider nichts...
http://www.bmvit.gv.at/verkehr/strasse/recht/stvo/stvos/download/Fahrradverordnung.pdf

Oliver noch mal

http://www.noezsv.at/downloads/checklisten/fahrradverordnung.pdf

Nimnix
10-10-2007, 20:37
in der Fahrradverordnung finde ich leider nichts...
http://www.bmvit.gv.at/verkehr/strasse/recht/stvo/stvos/download/Fahrradverordnung.pdf

Missverständnis, das die Starre als Bremseinrichtung anzusehen ist von mir interpretiert, weil sie ja die geforderten Werte als Bremseinrichtung erreicht :wink:

krull
10-10-2007, 20:41
Missverständnis, das die Starre als Bremseinrichtung anzusehen ist von mir interpretiert, weil sie ja die geforderten Werte als Bremseinrichtung erreicht :wink:

und ich les die Verordnung schon zum 4ten Mal und frag mich ob ich tatsächlich zu blöd bin das zu finden! :p

Hier der exakte Gesetzestext betreffend der Bremsen:

"§ 1. (1) Jedes Fahrrad, das in Verkehr gebracht wird, muss - sofern sich aus den folgenden Bestimmungen
nichts anderes ergibt - ausgerüstet sein:
1. mit zwei voneinander unabhängig wirkenden Bremsvorrichtungen, mit denen auf trockener Fahrbahn eine
mittlere Bremsverzögerung von 4 m/sec2 bei einer Ausgangsgeschwindigkeit von 20 km/h erreicht wird;"

Fragt sich nur wie sich eine "Bremsvorrichtung" definiert.

bigair
10-10-2007, 20:48
und ich les die Verordnung schon zum 4ten Mal und frag mich ob ich tatsächlich zu blöd bin das zu finden! :p

Hier der exakte Gesetzestext betreffend der Bremsen:

"§ 1. (1) Jedes Fahrrad, das in Verkehr gebracht wird, muss - sofern sich aus den folgenden Bestimmungen
nichts anderes ergibt - ausgerüstet sein:
1. mit zwei voneinander unabhängig wirkenden Bremsvorrichtungen, mit denen auf trockener Fahrbahn eine
mittlere Bremsverzögerung von 4 m/sec2 bei einer Ausgangsgeschwindigkeit von 20 km/h erreicht wird;"

Fragt sich nur wie sich eine "Bremsvorrichtung" definiert.

interpretationssache....und wird in dem fall sicher so interpretiert das es KEINE ist.

ffflo
10-10-2007, 21:03
Danke für das Feedback soweit. Natürlich polarisiert so ein Thema immer.

Ich jammer auf keinen Fall über die Punkte wie die Einbahnstrasse und den Schutzweg, hier wollt Ich eigentlich nur eine preisliche Abschätzung.
Obwohl Ich mich nicht an die StVo. halte, fahre Ich vorausschauend und habe noch NIE jemanden gefährdet. Das ist einer der Pluspunkte beim Fixie.

Die Rad-Ausstattung ist ein anderes Thema. Das Bike ist auf jeden Fall ein Rennrad , der Typ hat sogar die Lenkerbreite abgemessen weil er glaubt da gibt es eine Breitenvorgabe (ist aber ein normaler RR Lenker), die hatten es wirklich auf mich abgesehen.

Ich hab aber irgendwo mal gelesen dass die RR Ausnahmeregelung dieses oder letztes Jahr abgeschafft wurde. Weiss aber nichts genaues.

Natürlich habe Ich eine Rechtsschutzversicherung, ansonsten wär mir der Einspruch zu riskant.

Ich werd posten sobald Ich den Schrieb bekomm...

Samy
10-10-2007, 21:11
im TOUR is ein artikel drin...

da habens nem mtbler mit slicks teilschuld an nem unfall mit 40kmh gegeben weil er auf der strasse statt am radweg unterwegs war... bergündung... da er keinen rennlenker hatte ist es kein RR und somit laut gesetz am radweg zu bewegen... glaub das mit dem lenker und dem gewicht und so is doch noch sehr aktuell...

quarz
11-10-2007, 17:56
Du ffflo des nächste mal schneidst aber schon a Video mit! Anschauen wollen! En schwedischen Ghostrider hab ich auch immer gern gschaut, obwohl lebt der noch?

Samy
11-10-2007, 17:59
naja... leben schon noch aber fahren kann er nimma... zumindest gibts paar gerüchte...

irgend ein schwedischer motorad rennfahrer profi hatte auf der rennstrecke vor 1 jahr oder so einen unfall und kann seit dem nimma biken... seit dem gibts auch keine neuen ghost rider videos mehr...

Nimnix
11-10-2007, 18:29
naja... leben schon noch aber fahren kann er nimma... zumindest gibts paar gerüchte...

irgend ein schwedischer motorad rennfahrer profi hatte auf der rennstrecke vor 1 jahr oder so einen unfall und kann seit dem nimma biken... seit dem gibts auch keine neuen ghost rider videos mehr...

Aus der Ghostrider community

Despite this, Ghost Rider has built up a myth that seems destined to endure: There are many in the motorcycle community that believe the real Ghost Rider died in an accident in 2005, whilst some of Stockholm's youth claim with conviction that he really is a ghost and can ride through walls to evade police

wie auch immer es gibt keine neuen Videos mehr :mad:

Matthias
11-10-2007, 21:39
Auch wenn es als Bremse anerkannt ist, 1 Bremse ist zu wenig. Und wer glaubt, mit einer Hinterradbremse so schnell zu stehen, wie jemand mit 2, sprengt wohl grad die Grenzen der Physik.
Hatte heute so eine Begegnung mit einem Fahrradkurier und Fixie-Fahrer.:rolleyes: Jedenfalls hätte ich sie mir gerne gespart, weil der *epp einfach net bremsen konnte.:mad::spinnst?:
Für die Grazer: fahre die Elisabethstraße stadteinwärts mit einem guten 40iger. Überhole dabei so einen Fixie Fahrer, der meint, in meinen Windschatten springen zu müssen. (das war schon auf Höhe des Sparmarktes). Er hat dabei eh getreten wir ein irrer, egal. An der Kreuzung mit der Hartenaugasse (wo die Strassenbahn drüber fährt) steht ja eine Ampel, die schon geblinkt hat; wäre vermutlich auch noch bei gelb drüber gezogen (einen Speed von 40km/h bremse ich ungern runter :D), wenn nicht so eine Mofafahrerin auf meine Spur wechselt und voll zsammschleift. Ich tue natürlich selbiges, disc-gebremst. Für mich wars kein Problem, nur plötzlich kleschts und ich bekomme einen Ruck von hinten. Der Wahnsinnige, der da hinten im Windschatten pickt is, ist mir dann hinten drin pickt. Sturz konnten wir dann zwar irgdenwie so verhindern (sind sicherlich einige Meter so verkeilt gefahren). Mir ist - Gott sei Dank - ausser einem ordentlichen Schreck nichts passiert, Kotflügel vom Rad halt etwas verbogen.
Oida, ich hätte den wohl am liebsten unter einen Watschbaum gestellt und ordentlich daran gerüttelt! Net amal "Entschuldigung" oder sowas ist dem Typen über die Lippen gekommen, nur "'wos passiert?" und nachdem er sah, dass nix is, "wiedaschaun".
Net nur, dass Windschattenfahren in der Stadt schon sehr gefährlich ist, mit so einem Rad lebensgefährlich.

Matthias
11-10-2007, 21:50
Das Fixie ist ja das neue Skateboard, es ist cool. :rofl: Eben am Gürtelradweg: Tussi, Typus Freitag-Taschen-Trägerin, fährt mit einem Fixie durch die Gegend, 50m vor der Kreuzung beginnt der Kampf mit dem Bremsvorgang, natürlich kein Licht in der Dunkelheit. Lebensmüde und gefährlich, aber cool. :rofl:Glaube ich dir gerne, Schadenfreude ist bekanntlich die schönste Freude. Nur wennst involviert bist (v.a. als Opfer), dann is Schluss mit lustig.

krull
11-10-2007, 22:23
Bitte jetzt keine brakeless Diskussion starten.

@Matthias: Das der Threaderöffner eine Bremse hatte, hast du eh nicht überlesen?!

NoSe
11-10-2007, 22:38
Bitte jetzt keine brakeless Diskussion starten.

@Matthias: Das der Threaderöffner eine Bremse hatte, hast du eh nicht überlesen?!

zu wos brauchst a bremsn - wer bremst verleirt - hehe

klar wird es anerkannt. Wurde sogar schon sienerzeit bei der EZF-Meisterschaft von Kettenstreber gefahren.

Is wia a rücktritt :)

quarz
11-10-2007, 23:41
he he! Wer bremst verliert! Wos en GhostRider angeht, eigener Threat?

6.Sick
12-10-2007, 00:25
@ ffflo, naja führerschein inhaber dürftest ja nicht sein ? den der is im normalfall auf die aktion weg.

MalcolmX
12-10-2007, 00:26
notfallbremse vorne muss eigentlich sein, soweit sind wir uns glaub ich eh einig...

fullspeedahead
12-10-2007, 02:15
Das Fixie ist ja das neue Skateboard, es ist cool. :rofl: Eben am Gürtelradweg: Tussi, Typus Freitag-Taschen-Trägerin, fährt mit einem Fixie durch die Gegend, 50m vor der Kreuzung beginnt der Kampf mit dem Bremsvorgang, natürlich kein Licht in der Dunkelheit. Lebensmüde und gefährlich, aber cool. :rofl:
:rofl: allerdings ist fixie eben noch lange nicht gleich brakeless fixie.

Und auch unter den brakeless-Fahrern gibts solche und solche, eh kloa.

Ich werd mir eine Vorderbremse montieren, allein schon deswegen, weils meine rhetorischen Fähigkeiten übersteigern würde, mich vom "Fahrrad-Rowdy" zu distanzieren, wenn ich brakeless fahren würde.

MalcolmX
12-10-2007, 11:08
und selbst mit rennradbremse vorne geht ein stoppie, sollte also reichen... :)

ffflo
12-10-2007, 19:42
@ ffflo, naja führerschein inhaber dürftest ja nicht sein ? den der is im normalfall auf die aktion weg.

Klar hab Ich nen Führerschein. Ich rechne max. mit einem Punkt (wär mein erster) für den Schutzweg-Delikt, wenn überhaupt.

Mit welcher Begründung soll der Schein gleich eingezogen werden?

Zur Bremsendiskussion: Vorne hab Ich eine Notfallbremse montiert, aber wie der Name schon sagt für den Notfall. Bis jetzt ist sie (zum Glück) unbenutzt.

Matthias: In Graz gibts ja nur eine Handvoll Fixiefahrer, alle die Ich kenne sind Profis und fahren wirklich gut und routiniert.

6.Sick
14-10-2007, 00:54
naja, für deine ersten drei delikte könnens dir den deckel auf alle fälle zwicken, wenn sie den wollen.
Zu versuchen da polizei stiften zu gehen is auch in graz kein kavaliersdelikt.


Natürlich ist es auch möglich das deine kleine story ein kleines märchen ist und du wolltest bloß aufmerksamkeit weil du als kleiner junge keine playstation bekommen hast??

fullspeedahead
14-10-2007, 01:53
...und du wolltest bloß aufmerksamkeit weil du als kleiner junge keine playstation bekommen hast??
hmmm, da liegt bei anderen der Verdacht näher.....



Ort:
Afghanistan
Hobbies:
nur deppat im schädel
Beruf:
Leuten Schmerzen zufügen


Wer unmotiviert überholt, wird sofort erschossen !!
:rolleyes:


Ich drück dir jedenfalls die Daumen Flo, dass es ned allzu org ausgeht - 200€ wären wohl Denkzettel genug. Hätte zugegebenermaßen auch schon für alle angegebenen Punkte angezeigt werden können (Gefährung von Fußgängern am Schutzweg zwar ned wirklich, aber wo ein - polizeilicher - Wille ist, ist in so einem Delikt auch oft ein Weg) und würde trotzdem den Satz auch für mich gelten lassen.

Obwohl Ich mich nicht an die StVo. halte, fahre Ich vorausschauend und habe noch NIE jemanden abgesehen von mir selbstgefährdet.


Hab auch vor wenigen Wochen mit einem Polizisten gesprochen wegen Führerscheinabnahmen bei Radfahrern. Der hat gemeint, er könnt sich in seinem Revier an keinen einzigen derartigen Fall erinnern. Und das können die Polizisten auch gar nicht direkt machen, sondern der konkrete Fall müsste woanders (kann mich nimma fix erinnern) entschieden werden.

Allerdings ist eine - erfolgreiche - Fahrradverfolgungsjagd wohl nicht gerade häufig.

Wo is'n das eigentlich passiert?

ffflo
10-12-2007, 10:03
So, heut kam der blaue Brief von den Arschgesichtern.

435.-

Ich bin gleich zu meinem Anwalt gefahren um den Einspruch einbringen:

Zu den Punkten Einbahn und Zebrastreifen (95 bzw. 150 Euro) wegen Unangemessenheit. Die haben da wohl etwas übertrieben in ihrer Schilderung...

Zu den Punkten Rückstrahler, Licht, tatata wegen Nichtigkeit. Ist ein Rennrad, brauch keine Rückstrahler und das Licht am Tag auch nicht (das hatte Ich eh im Rücksack, nur die Herren hatten das grosszügigerweise "übersehen")

Zum Punkt eine Bremse werd Ich die Geschichte testen und sehen ob der starre Gang nicht so wie ein Rücktritt behandelt werden kann. Der Punkt ist fraglich...

Naja, wird wohl noch etwas dauern...

Matthias
10-12-2007, 10:25
Matthias: In Graz gibts ja nur eine Handvoll Fixiefahrer, alle die Ich kenne sind Profis und fahren wirklich gut und routiniert.Schau, ich weiß nicht wer mir da hinten reingefahren ist, ob das ein "Profi"/Amateur war. Ist auch nicht weiter von Belange, Faktum ist, dass er einen Unfall aufgrund eines nicht ausreichend ausgerüsteten Fahrrades verursacht hat (mit einer normalen Bremse wäre mit hoher Sicherheit nichts passiert).

Samy
10-12-2007, 10:31
also ich würd eher die füsse still halten, so wies ausschaut habens ja zumindest nix wegen der fahrerflucht (könnt ma auch wiederstand gegen die staatsgewalt nennen wenn du gesehen hast das was von dir wohlen und abgehaut bist....) beantstandet... wennst jetzt groß trara machst kriegst vl noch paar sachen aufs aug gedrückt...

Clemens479
10-12-2007, 22:07
bla bla bla

kannst mir sagen wie der ausgesehen hat? bzw. sein rad?

ffflo
05-02-2008, 12:28
Die Mühlen des Gesetzes mahlen langsam, aber jetzt gibt es ein Ergebnis:

Nach dem ersten Einspruch wurden die meisten Punkte fallengelassen, darunter Licht, Rückstrahler, Klingel. -> Rennrad.

Also blieb noch Einbahn, Fussgänger und Bremse. Noch einmal Einspruch, heute war Ich dort zur Stellungnahme. Der Typ dort hat ganz willkürlich die Preise halbiert und auch mit der Bremse hab Ich ihn überzeugt, er konnte halt nicht alles weglassen, hat aber ordentlich Rabatt gegeben.

Alles in allem 160.- jetzt (statt anfangs über 400). Das find selbst Ich ok. Also, Burschen: Rechtsschutz zahlt sich aus!!!

Ausserdem ist meine Anwältin ein heisser Feger und Ich hab gleich ein Date mit ihr ausgemacht :D

Damit gab's ein Happy End...

NoGhost
05-02-2008, 12:30
Damit gab's ein Happy End...

Naja, ob die Alimentationszahlungen in ein paar Jahren dann auch noch unter Happy End fallen sei mal dahingestellt.. :D

fullspeedahead
05-02-2008, 12:37
GOOD NEWS, dass also in diesem Fall das (scheinbare) Fehlen der Hinterbremse als hinfällig betrachtet wurde.

160€ sind ja wirklich schwer ok, da bist ja echt noch mit einem blauen Auge davongekommen.

Und @ Anwältin: :rofl:

NoGhost
05-02-2008, 12:39
GOOD NEWS, dass also in diesem Fall das (scheinbare) Fehlen der Hinterbremse als hinfällig betrachtet wurde.

Da kann man sich ja in Zukunft darauf berufen, nicht?

Schottenrock
14-02-2008, 11:57
Jo war sicher der Clemes von VB, oder Clemi??? Du hast je keine Bremsen. Und ich könnte mich an keinen Breakless Unfall erinnern, ausser der eine mit dem Auto...
glg Zenzi

bernardo247
15-02-2008, 21:54
aey. wurde in salzburg 2 mal aufgehalten: das erste mal von einem lady-cop. bin direkt vor ihrem autofenster gstanden und sie hat nicht gsehn das mein bike nakt is und keinerle bremsen, bremshebel, licht sonst was druf hat. wurde nur gemahnt. das 2. mal war ich selber schuld: bei der ersten ampel hat der eine schon genau gschaut. hab mir niox gedacht weil si mich nicht aufghalten habn, was sie aber nach der 2. nachgeholt habn (weil wie er später meinte ich es herausgefordert habe, da ich 3 möglichkeiten hatte abzubiegen). versuchte mich rauszureden (=rücktrittbremse-wurde mir aufn land in der stmk abgekauft). waren aber clevere polizisten. aber auch vernünftig...musste vorfahren und zeigen dass ich stehenbleiben kann. der gute cop hätte mich gleich weiterfahren lassen, der böse wollte 10 €!! von mir. also fahrerflucht find ich unnötig. polizisten sind doch auch menschen. man darf nciht versuchen sich rauszureden und muss sich etwas unterwürfig der autorität zeigen. dann hat man keine probleme.

Northcoast
06-03-2009, 23:35
http://bmx.northcoast.de/temp/ohnebremsen.jpg

da bin ich was billiger weggekommen...

die ham mich auser 30 zone rausgewunken weil zu schnell, gestanden hatte ich rechtzeitig ;)

wo-ufp1
07-03-2009, 22:24
Ich hab mich schon länger mit dem Thema befasst. Die StVO schreibt 2 unabhängig voneinander funktionierende Bremsen und einen maximalen Bremsweg vor. In meinen Augen ist der starre Antrieb auch eine Bremse und den vorgeschriebenen Bremsweg erreicht man auch mit einer Bremse sicher. Wie es der Gesetzgeber sieht -> keine Ahnung. Im Standard war letztens ein Artikel wo es u.a. über Fixies geht und da stand geschrieben das 1 Bremse + starrer Antrieb legal ist. Ob das rechtlich fundiert ist und wo der Redakteur recherchiert hat weiß ich nicht.
Hast du eine Rechtsschutzversicherung? Bist du Argus Mitglied?

/edit: Hab mal eine mail an Argus geschickt und gebe die Antw hier bekannt.
Und, hast du eine Antwort erhalten?

Btw.
mit zwei voneinander unabhängig wirkenden Bremsvorrichtungen, mit denen auf trockener Fahrbahn eine mittlere Bremsverzögerung von 4 m/sec2 bei einer Ausgangsgeschwindigkeit von 20 km/h erreicht wird;

Wer von euch schafft diese Bremsverzögerung?
Oliver, Mathias, Max :wink: ?

Allerdings mit der Berücksichtigung, daß das Bremsen nicht mit Ansagen funktioniert, sondern bei einer plötzlich auftretenden Gefahr.

Denn, bei 20-30 km/h sich plötzlich über den Lenker zu legen und mit den Füßen gegenzuhalten....

fullspeedahead
07-03-2009, 22:41
Und, hast du eine Antwort erhalten?

Btw.
mit zwei voneinander unabhängig wirkenden Bremsvorrichtungen, mit denen auf trockener Fahrbahn eine mittlere Bremsverzögerung von 4 m/sec2 bei einer Ausgangsgeschwindigkeit von 20 km/h erreicht wird;

Wer von euch schafft diese Bremsverzögerung?
Oliver, Mathias, Max :wink: ?

Allerdings mit der Berücksichtigung, daß das Bremsen nicht mit Ansagen funktioniert, sondern bei einer plötzlich auftretenden Gefahr.

Denn, bei 20-30 km/h sich plötzlich über den Lenker zu legen und mit den Füßen gegenzuhalten....
die angegebene Verzögerung ist sowieso ein Witz. Die sollen einfach ein Standard-Radl daneben "hinstellen" und den Bremsweg ab Kommando messen. Mit meiner Scheibenbremse kann ich wirklich am Griplimit arbeiten und einen absurd kurzen Bremsweg erreichen, auch mit der "Hinterradbremse" gehts recht gut.

@Reaktionszeit: Einige können ja sogar den Skid aus dem Sitzen heraus (ich kann ihn da nur auf nasser Fahrbahn), aufstehen reicht aber auf jeden Fall, man muss sich ja nicht im longest-skid-style über den Lenker hängen. Jedenfalls ist die zusätzliche Reaktionszeit minimal. Nicht länger als ein Rennradler, der eventuell die Griffposition wechseln muss um die Bremse zu erreichen - und das dürft ja auch nicht illegal sein.

krull
08-03-2009, 01:12
Und, hast du eine Antwort erhalten?

Btw.
mit zwei voneinander unabhängig wirkenden Bremsvorrichtungen, mit denen auf trockener Fahrbahn eine mittlere Bremsverzögerung von 4 m/sec2 bei einer Ausgangsgeschwindigkeit von 20 km/h erreicht wird;

Wer von euch schafft diese Bremsverzögerung?
Oliver, Mathias, Max :wink: ?

Allerdings mit der Berücksichtigung, daß das Bremsen nicht mit Ansagen funktioniert, sondern bei einer plötzlich auftretenden Gefahr.

Denn, bei 20-30 km/h sich plötzlich über den Lenker zu legen und mit den Füßen gegenzuhalten....

Die erste Antwort, war, dass die es nicht wissen und an den Rechtsbeistand weiterleiten. Dann gabs leider keine Antwort mehr.

Ich kann jedenfalls auch in Gefahrensituationen aus dem sitzen skidden. Ich habe sogar, dass Gefühl in Notsituationen das HR blockiere, noch bevor ich mit den Fingern bei der Bremse bin. Mittlerweilen weiß ich nicht mal mehr 100% ob ich überhaupt noch zur Bremse greifen würde...

Der Bremsweg mit einer guten VR-Bremse ist übrigens nicht wesentlich länger als der Bremsweg mit 2 guten Bremsen.

Nachbar
08-03-2009, 11:02
Der Bremsweg mit einer guten VR-Bremse ist übrigens nicht wesentlich länger als der Bremsweg mit 2 guten Bremsen.

Das stimmt, er ist sogar genau gleich lang, wenn man davon ausgeht, dass das Hinterrad vom Boden abhebt.

Andererseits ist der Bremsweg mit einer guten VR-Bremse deutlich kürzer als mit einer guten HR-Bremse. Wie diese HR-Bremse aussieht, also starrer Antrieb oder hydraulische Scheibenbremse, ist dabei völlig egal.

mfg
Stefan