PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Indoor Helicopter



East
18-11-2007, 17:15
Hallo
Ich würde mir gerne einen Indoor Helicopter kaufen.

Hab bisher keine Erfahrungen.

Preis: bis 250,- inkl Fernsteuerung


THX

M.C
18-11-2007, 17:23
Gibt es aber auch um einiges günstiger !

M.f.G

Der Peter
18-11-2007, 17:53
Billigkraffl zum ersten herumspielen bei Conrad

rob.flemming
18-11-2007, 18:41
sowas? http://www.woot.com/Blog/Default.aspx
gibts aber wie bei woot üblich nur heute...

Fuchsl
18-11-2007, 20:48
habe den vom conrad um 199 den 3 d fhigen reicht zum soielen.

Claudio
18-11-2007, 22:09
Ist zwar Spielzeug und hat mit richtigen Helis nicht viel zu tun, macht aber trotzdem Spaß:
http://photos1.blogger.com/blogger/1625/4044/320/DSCN1191a.jpg
Gibts bei Amazon, zum Teil schon für 24,9 Euro, wenn man ein wenig sucht:
Heli bei Amazon (http://www.amazon.de/dp/B000INH9DA?tag=claudiosnotes-21&camp=1410&creative=6378&linkCode=as1&creativeASIN=B000INH9DA&adid=1X3BWSRDRFQQNBR31M43&)
Sonst bei ebay nach dragonfly 4 (oder df 4) suchen, ist halt ziemlich ersatzteilhungrig die erste Zeit. Ersatzteile gibt's günstig bei m3shop.com

helgaaah!
18-11-2007, 22:55
Kann man die Dinger wirklich kontrolliert fliegen, oder is das eher so eine Geschichte, wie wenn man mitn Auto 150 durch die verschneite Dorfstraße zieht - beim 30. mal schafft mans halt irgendwie glatt ohne anzustoßen durch?

n562227
19-11-2007, 01:37
ich hab einen vom CONRAD um 149.-- (http://www1.at.conrad.com/scripts/wgate/zcop_at/?~template=pcat_product_details_document&object_guid=E560E944E4866DD5E10000000A010221&master_guid=&master_typ=&no_brotkrumennavi=&ownrow=8&p_load_area=1208043&p_artikelbilder_mode=Ein&p_sortopt=object_description&page=1&p_catalog_max_results=20&cachedetail=)
bin nicht sooo begeistert, konnte ihn nicht 100%ig genau trimmen, damit er stabil bleibt.
hab zuhause im wohnzimmer schon einiges an grünzeug gemäht. outddor noch keine erfahrung.
nette spielerei, mir fehlt aber die zeit...

kauf dir auf jedenfall ein 2. akkupack und ersatzrotorblätter, die wirst wahrscheinlich brauchen. :D

stfn
19-11-2007, 05:25
Hab sowohl mit "richtigem" Heli (Concept 30, ist schon ne Zeit her..) also auch mit dem Dragonfly Erfahrung. Mein Tip: erstmal mit Dragonfly anfangen, den kannst nicht kaputtbekommen (ich habs jedenfalls nicht geschafft, selbst wenn er auf dem Ruecken lag und ich Vollgas gegeben hab). Wenn du den dann halbwegs unter Kontrolle hast (das geht mit viel Gefuehl und richtigem Trimmen!), kaufst dir erst was Gescheiteres. Das spart Geld und Nerven.

Fuer EUR 250,- bekommst schon einen netten, schau zum Beispiel mal zum Lindinger ( http://www.lindinger.at/ ) die haben im allgemeinen ganz gute Preise..

Mike40
19-11-2007, 05:30
Mein Sohnemann fliegt mit diesem hier herum.
Hat's ziemlich schnell geschnallt wie's geht.
Wichtig ist auch, daß es bei diesem Hubi alle Ersatzteile gibt.

http://picture.yatego.com/images/4010e5ecf14515.5/4491gr.jpg
>> BELL 47 G V06
Bezeichnung: BELL 47 G V06
Hersteller: Graupner
Preis: € 159.90

Beschreibung:
Der Miniatur-Elektrohubschrauber "Micro 47G Indoor" ist ein vollwertiges, frei fliegendes Hubschraubermodell, das über eine FM-Funkfernsteuerung mit vier Funktionen gesteuert wird und für den Indoor-Flugbetrieb vorgesehen ist. Das Modell besitzt zwei koaxial angeordnete, gegenläufige Rotoren und benötigt somit keinen Heckrotor; es zeichnet sich durch eine überragende Flugstabilität aus und kann daher schon nach relativ kurzer Lernphase beherrscht werden.

Im Gegensatz zu "normalen" Modellhubschraubern, die im Schwebeflug ständiges Nachsteuern der Roll- und Nickfunktionen erfordern, um nicht nach irgend einer Seite zu kippen und in der Folge davon beschleunigt davonzufliegen, ist das Schwebeflugverhalten des "Micro 47G Indoor" stabil:
Bei richtiger Trimmung bleibt das Modell von selbst in der Luft stehen und bewegt sich nur so lange horizontal, wie der Steuerknüppel in die entsprechende Richtung bewegt und gehalten wird; beim Loslassen des Steuerknüppels stoppt die Bewegung ohne weiteres Gegensteuern ab, und das Modell kommt wieder zum Stillstand.

Die gegenüber den im Jahr 2005 eingeführten Modellen, Best.-Nr. 4490, weiterentwickelte Version (Best.-Nr. 4491) weist erheblicheVerbesserungen auf.

- Wesentlich höhere Flugstabilität um alle Achsen, vor allem die Gierachse ("Heckrotor").
- Weichere und präzisere Schubsteuerung.
- Den Akku schonenderer Betrieb.
- Keine Instabilität der Steuerung bei leer werdendem Akku.
- Neues, kompakteres und schmaleres Chassis mit symmetrischer Gewichtsverteilung.
- Akkuhalterung ohne Gummiringe oder Klebestreifen.
- Vorbildähnliche Zelle, stabile Kabine ohne Mittelnaht in der Verglasung.
- Optisch einwandfrei fest installierte Empfangsantenne

http://www.der-schweighofer.at/

Potschnflicker
19-11-2007, 15:01
Der Picco Z ist ein nettes Spielzeug, das nicht einmal so schlecht fliegt (und ist mit wenig Aufwand leicht zu tunen).

Nur: Mit Helifliegen hat das Ding net wirklich viel gemeinsam.

Die Koaxhelis sind preiswert und recht schnell zu beherrschen. Nach meiner Ansicht geeignet, die Grundlagen des Helifliegens zu erlernen. Allerdings ist ein Nachrüsten auf qualitativ hochwertige Teile (Motoren, Servos, Empfänger, Sender) nur mit sehr viel Geld möglich. Aufgrund der grossen Flugstabilität verlernt man aber die für "richtige" Helis notwendige Feinfühligkeit.

Helis mit Drehzahlsteuerung gibt es schon relativ billig (www.der-schweighofer.at: Walkera ab 79.-€, derselbe Heli kostet beim Conrad knapp 100.-€). Mit diesen Dingern kann man aber bestenfalls nur ein wenig Schwebeflug üben, schon kleinere Rundflüge sind konzeptbedingt ein Abenteuer)

Ich würde aber unbedingt zu einem Heli mit kollektiver Blattverstellung raten (gibts flugfertig mit Fernsteuerung ab 200.-€ in Billigstqualität).

Ist wie bei den Radln: Brauchbare Qualität kostet an Haufen Geld

NoBug
19-11-2007, 22:39
ein guter Tip ist mit einem Doppelrotorheli anzufangen. Der stabilisiert sich praktisch von selber und es ist sehr leicht zum Fligen. Natürlich sind diese vom Handling eingeschränkt. Wenn du gleich einen Schritt weitergehen willst - also Hauptrotor und Heckrotor - dann kauf dir einen recht billign, stabilen Hubi bei dem es viele Ersatzteile gibt. Beim Conrad gibts den Dragonfly um 99,- inkl Fernsteuerung. Der ist super zu steuern und fast unkaputtbar. Außer du versuchst vielleicht das Stiegenhaus hinaufzufliegen und die Windböhen verfrachten dich ins Gestänge ;)
2ter Akku sollte sich auch gleich rentieren...
gib einfach mal bei youtube ein paar Modellnamen ein, da findet man einiges.

lg!

Falke
22-11-2007, 22:35
Hab mir am Montag nach kurzen raten eines erfahrenen "Plioten" und div. Seiten einen Blade CX (e-flite) gekauft.
http://nyx.at/bikeboard/Board/attachment.php?attachmentid=76831&stc=1&d=1195762443

Wie schwer ist den ein richtiger Hubschrauber zu fliegen. :confused:

Irre wie sich das Teil am Boden hin und her bewegt, kaum zu halten auf 4 m² (für mich nach der 4 flug). Macht aber irrsingen Spass. Der Akku könnte etwas länger halten, pro Ladung zwischn 8 bis 10 min. und dann ab in die Ladestation für mind. 1,5 Std. Möcht mir noch 1 oder 2 Akkus kaufen, und eventuell ein andere Ladestation mit "mehr Power".

Hab mir auch sicherheitshalber 2 Set Ersatz Rotorblätter gekauft und Gott sei Dank ein Trainingslandegestell- für mich als Anfänger sehr hilfreich.
http://www.hobby-factory.com/catalog/product_info.php?products_id=2565&osCsid=9c90ff1aba2b5d002b564735e5a6c5af