PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Service selbermachen



Dietmar
05-01-2002, 12:10
Hallo Leute!

Mal ne (blöde) Frage:

Macht Ihr Eurem Bike selbst das Service? Und vorallem,
was sollte regelmäßig gemacht werden?

Oder hat sich da schon wer dir Mühe gemacht, und das wo zusammengetragen?

Grüße,
Dietmar
PS: Heute bei -13°C setz ich mich sicher nichts 4 Stunden aufs Radl...

Racy
05-01-2002, 13:24
Ich machs immer selber aber was ich genau mache ist immer verschieden. Wenn was nicht paast wirds repariert, und sonst tu ich immer die Dichtungen von der Gabel reinigen und einsprühen, die Kette reinigen und ölen, schauen ob ein Achter im Laufrad ist und Zentrieren, Pedale schmieren usw........

MfG. Race-Driver:D

Marco & Bike
05-01-2002, 13:46
Hallo!!

Also ich bring mei Bike im Winter ins Geschäft und lass an Sevice machen.
Obwohl wann kleinere Sachen wie (Schaltungeinstellen), ölen, Kettereinigen, Federgabel abstimmen usw. des mach i schon selber.
Ölwechsel bei da Federgabel kann i noch nich des muss i erst lernen.


Wists was i kann sogar die ausgegangene Luft bei meine Reifen nachfüllen. Und jetzt kommts: I kann sogar die Sattelstütze samt den sattel verstellen!!! Bitte jetzt keinen Aplaus.

Do schauts gell. Wer die unten angeführten Sachen auch lernen und später selbermachen will der soll sich bei mir melden. Stehe gern zur verfügung!!

mfg: marco!!!:)

Tommi
05-01-2002, 16:27
Wie öft sollte man eigentlich das Öl in der Federgabel wechseln? Ich hab die Psylo XC??

Racy
05-01-2002, 16:30
Ich glaub so eimal im Jahr wennst regelmäßig fährst.

MfG. Race-Driver

Marco & Bike
05-01-2002, 16:32
Also das Öl einer Federgabel ghört eigentlich einmal Jährlich gewechselt. Des ist Egal welche Marke ob Psylo,SL oder Race,...!
Aiso i bring mein Bike einmal jährlich ins Geschäft zu Service (im Winter)!!!

mfg: marco! :jump:

NoPain
05-01-2002, 16:35
eine Anleitung für Bremsen, Schaltung, Werfer, Steuerlager, etc. findet Ihr unter 2RadChaoten.com -> Tipps & Tricks ...

Gabel service ist sehr unterschiedlich ... a Marzocchi brauchst sowieso nie servicieren, ausser die Dichtungen sind kaputt und die Manitou Gabeln brauchst nur Abschmieren ... ausserdem findet man glaube ich die Beschreibung auf der Homepage des jeweiligen Herstellers.

Aber die Anleitungen für Schaltung etc. solltets Euch echt mal geben - habs aus irgendeiner Zeitschrift mal rauskopiert ... ist deppensicher - jetzt schaffs sogar ich ... der Hobbymechaniker ... die Chaoten wissen was ich meine ...

Christoph
05-01-2002, 18:31
Ich muß mir mein Bike selber servicieren :eek:

Aber ich würde da sowieso niemand anderen dran lassen ;)

Naja, vielleicht den Christian, aber auch nur fürs Pedalwechseln oder fürs Reifenaufpumpen :D

mikeva
05-01-2002, 18:43
des mittn service hängt von 2 faktoren ab
kohle und zeit
a radl, auch ein mountainbike, ist mechanisch sicher nicht so superschwer zu begreifen.
es gibt genug literatur, um sich ein service zu erlernen.
meistens haperts am werkzeug. aber wenns a gruppe seits, zahlts zam und kafts de 2 abzieher und spezialschlüssel. kost net die welt.
1 mechanikerstunde kost mind. 50 euro.
man muß sich mit literaturunterstützung nur drübertraun, hin machen kann man eh fast nix und wenns amol passiert hat man was gelernt.
allerdings gibts 2 kryptische bereiche.
federgabeln und einspeichen. is 2te kann i scho und bei de gabeln fragts im net, aner kennt si scho aus. i kann headshok mittlerweile fast alles.
und heit tu ich noch im tech talk marzocchi fragen.

k.o.r.
mike

Christoph
05-01-2002, 18:54
Bei Federgabeln kommt's halt drauf an was zu tun ist. Aber im Prinzip funktionieren sie auch alle gleich. Genauso wie Scheibenbremsen.
Aber nichtsdestotrotz kann man alles gut und alles schlecht machen. Das merkt man dann halt oft erst nach einiger Zeit.
Und ein guter Mechaniker bringt in 1 Stunde schon ziemlich viel weiter!
"Mind. 50€" erscheint mir übrigens etwas hoch. Ich denke in Wien sind 44€ ein wettbewerbsfähiger Preis. Hängt natürlich davon ab wieviele Mitbewerber es an einem Standort gibt.

Und grad wenn man sein Bike nur einmal im Jahr richtig überholt zahlt es sich schon aus mit der Federgabel in den Shop zu gehen. Denn Rockshox Red Rum, Gabelfett und Gabelöl sind schon richtig teuer ;)

mikeva
05-01-2002, 19:31
hast recht, deswegn fahr i ka rockshox

manitou
05-01-2002, 21:11
ich kann da leicht mitstinken, bin ich doch ein ausgebildeter (oder eingebildeter?) radreparierer.

wie ihr ja alle wissts, hab ich selber a radlgschäft ghabt und auch a werkstatt dabei. zum service gäbe es sehr vieles zu sagen.

bei die marzocchie-gabeln wurde früher empfohlen, das öl nach jedem wettkampf zu wechseln, war a schei..-arbeit, außerdem warens alle undicht.

ansonsten kann ich nur raten: steuerung schmieren (aber nur, wennst is wieder einstellen kannst - vorsicht, die schmiere lässt am anfang kein wackeln zu) bowdenzüge säubern oder auswechseln (bringt ein niedagewesenes schaltgefühl, wie am ersten tag) vorderen werfer vom schmutz befreien (lässt ihn wieder sich bewegen) und die schaltungsrädchen säubern.

das wären die dinge, die so am leichtesten zum selber machen sind.

alles andere überlasst ihr am besten einen profi - wenn er nicht zuviel dafür berappt.

wer mehr darüber erfahren will, kommt aufs trainingsseminar vom 15. - 17. märz.

NoPain
05-01-2002, 22:06
@manitou

Marzocchi Gabeln meinst aber vor der Z1,2,3 oder?

mei Z2 fährt sein 4 Jahren perfekt ohne Service ... die X-Fly von meinem haberer hält auch schon 2 Jahre ohne irgendwas durch ... die alten kenn ich nicht - aber bei einer Z2 brauchst fast nie was machen ...obwohl ein Ölwechsel alle 2 jahre sicher nicht schadet ...

Was ist mit den Marzocchi Luftgabeln ... wie oft sollte man die servicieren?

soulman
05-01-2002, 22:39
ich mach mir schon aus spassgründen alle arbeiten selbst. ausser plan- u. ausfräsen und steuersatz ein-u. ausbau. das macht man ja meistens nur ein einziges mal und ausserdem ist mir das werkzeug dazu zu teuer.
sollte es aus unerfindlichen gründen einmal wieder "ins bären aufaunga" dann kriegts der christoph.

mikeva
06-01-2002, 15:50
zum thema schaltzüge gibts an mörderschmäh
nix ölen sondern mit autopolitur einlassen und polieren, dann brauchst nurmehr schnell scharf hinschauen und es rauscht im ritzelwald hehehehe:D

scotty
07-01-2002, 06:44
:s: :s: :s:


Dere !

Also ich find, sein Bike lernt am besten kennen indem man selber herumschraubt. Vor 3 Jahren hab ich noch keine Ahnung gehabt was da alles dahintersteckt und wie die Technik funktioniert aber jetzt hab ich ein gutes Gefühl - also Speichwechseln, Hügi zerlegen, Schaltung bis aufs kleinste Schräubchen zerlegen, Steuersatz wechseln etc.etc.

Bitte außerdem ist des urrr leiwand wenn man sein liebstes Stück so Teil für Teil wieder zusammensetzen kann und alles funktioniert dann urrrr leiwand.

Außerdem hab ich's letztes mal wieder gesehen - manche Serviceleute sind einfach komplett bescheurt. BITTE - hat zwar nix mit Biken zu tun. Aber ich hatte mein NIDECKER Snowboard beim Service (Belagservice) als ich dann 5 Tage später auf der Piste das Ding angeschnallt hab - mußte ich mich totlachen. Eine Bindung war richtig und die andere aber so was von verkehrt montiert. Von anderen hab ich auch schon gehört die ihr Bike nie wieder zum Service bringen wollen - abzocken und nix leisten !


Ciao
Scott-Maniac
:U:

Racy
07-01-2002, 22:06
Also wie a Hügi zum zerlegen ist was i no net aber vielleicht kauf ich mirs ja dann zerleg ichs mir mal wenn ma fad ist *gg*. Aber sonst der Rest ist eh net schwer. An Steuersatz einbauen, a Kurbel montieren, Brems- u. Schaltseile verlegen wird für mich immer zum vergnügen und ist eben auch ein Hobby von mir.

MfG. Race-Driver:D

TomTurtle
12-08-2002, 16:01
Es ist halt sehr schwierig eine Werkstatt zu finden, der man wirklich vertraut. Bei manchen hatte ich schon das Gefühl, daß eigentlich gar nichts gemacht wurde oder noch schlimmer, daß maches schlechter funktioniert als vorher. Also mach ich immer noch das meiste selber. Allerdings ist es eine Zeit- und Know-How-Frage und nachdem auch beim Bike die Technik immer komplizierter wird...

mini
12-08-2002, 16:38
Hab unlängst das Vergnügen gehabt, in einer Profiwerkstätte mein Tretlager zu wechseln.
Ein superfester Montageständer, bestes Werkzeug (keine Pfuschlösungen), sowie ausreichend Licht kann Zangeln zum Vernügen machen.
Aber im Keller (schlechtes Licht und kein Platz) herumzangeln und dann auf halber Strecke draufkommen, daß z.B. der Kurbelabzieher in die Achse des Tretlagers fährt, weil die Bohrung dieser größer ist als der "Kurbelrausdrücker" kann einem schon zum Explodieren bringen (bis man da wieder eine passende Mutter zum Beilegen findet...).

trek
13-08-2002, 22:47
was halts ihr eigentlich davon wenn wir so eine art reperatur und wartungsanleitung made by bikeboard machen??

wäre doch sicher genial wenn wir sowas hätten und grad bei eurem fachwissen dürfte das eh nicht so ein problem werden!
weiß zwar dass es viel arbeit ist aber wenn ein paar zusammenhelfen dann wird des scho was

mfg trek

mikeva
14-08-2002, 20:43
@ trek

die idee ist gut, nur müssten wir bestandteil für bestandteil abarbeiten und uns zuerst einen plan darlegen, der die reihenfolge bestimmt. da wär auch ein eigenes "serviceforum" nützlich, damits überschaubar bleibt.......mal sehn was der criz davon hält..............:confused:

trek
14-08-2002, 21:27
des mit dem service forum hab i eh schon mal vorgeschlagen aber irgendwie ist dann doch nichts daraus geworden!!

aber wegem dem plan:

hat wer eine idee für ein geeignetes layout und gibts vielleicht schon vorlagen dafür oder sollte man sich mal darüber gedanken machen???

mfg trek

mikeva
14-08-2002, 21:44
es kann nur einen plan geben...........highlander...............blödsinn !!

na, mir müasstn gruppe für gruppe und des noch unterteilt durchgehn.

bsp.: schaltung : 1. seile, 2. shifter, 3. werfer, 4. schaltwerk, 5. einstellungen, 6. troubleshooting (offene diskussion).

das ganze element für element und zeiteinheit für zeiteinheit (woche, 14tage, monat ?).

auch muss es einen chef für dieses vorhaben geben, der diese themen koordiniert und straff führt, sowie schrott sofort entfernt.

so könnte ein brauchbares online-service manual entstehen.


i denk ma halt, so könnts funken.............

yellow
14-08-2002, 23:52
na der tut mir jetzt schon leid!

Gibt Themen am Bike, die sind unvereinbar, da wirds immer jemand geben, der a andere Meinung und, von seinem Standpunkt aus, Recht hat.

Fully / Hardtail
Scheibe / V
mechanisch / hydraulisch
Kinderreifen / Breitreifen
leicht / normal
Schlauch / -los
Klicker / Riemen / Plattform

Wer des koordinieren muß wird fix auszucken.

Bernd67
15-08-2002, 00:40
Dann trau ich mich sicher irgendwann nicht einmal mehr Reifen wechseln, denn ich werde Sachen lesen, die ich "so" sicher nicht mache und sicher total kervehrt mache, sodaß mir mein Radl eigentlich schon längst unterm Hintern auseinandergefallen sein müßte.

mikeva
15-08-2002, 08:28
da muss man halt , je nach bedarf, einen eigenen thread eröffnen.
übrigens yellow: bis auf die pedal- und reifenvariationen hab i alls zaus........hehehehehehehehehehe............angeb !!!!!!!!
sogar a rigid bike bj 91

da tommy und da hitec a.............mir grazer san die pfefferman ;)

ghost rider
15-08-2002, 10:11
genau so isses!

i tua mei Radl genau noch Bikeboard Anleitungen warten!
Wos dobei aussekummt siacht ma - hoit no durch nur 2 Tog bitte - nochher kriagst a Ehrengrob!