PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Crossfan Hannes Schenk gestorben



Essi
10-03-2008, 19:26
Wie ich gestern erfahren habe ist der Cross Fanatiker Hannes Schenk am Freitag nach schwerer Krankheit verstorben.
Hannes war ein lebendes Lexikon, er war jedes Jahr als Fan bei der WM dabei um seine Belgier (De Bie, Jansens, Mario d.C.) anzufeuern. Auch bei den heimischen Veranstaltungen stand er immer am Streckenrand, mit UCI Jacke und der "Het Laaste Nieuws" unterm Arm. Ich hab ihn früher oft im Auto zu den Rennen mitgenommen. Als Dank hat er dann immer den Betreuer gespielt, mir den Dreck aus dem Gesicht gewaschen und die Räder geputzt.
Ich werd ihn nie vergessen, den dicken Mann mit den weißen Haaren!
R.I.P.

ruffl
10-03-2008, 19:33
Wir haben uns in Treviso gewundert warum er nicht da war und dann erfahren das er schwer krank ist/war.

Traurig die Sache. :(

R.I.P.

Almi
13-03-2008, 16:58
Nau geh!
Komm gerade aus Malle zurück und gleich so eine traurige Mitteilung.
Vor ein paar Jahren der Hugo Schachinger, jetzt der Hannes.
Wer feuert mich jetzt beim Wien-Marathon an (an drei verschiedenen Punkten, ich weiß bis jetzt nicht wie er das immer gemacht hat), wer zeigt mir Bilder und Zeitungsauschnitte aus vergangenen Tagen,......
:(

Essi
19-03-2008, 07:51
Begräbnis ist am Donnerstag um 10 Uhr am Friedhof in Großjedlersdorf, Strebersdorfer Straße.

Simon
19-03-2008, 08:06
.... erst jetzt gelesen!!!

Ein echtes Unikat is von uns gegangen!! R:I:P:

Essi
20-03-2008, 22:36
Quersport-Institution Hannes Schenk wurde heute zu Grabe getragen
20.03.2008

Wer in den letzten 40 Jahren mit dem Querfeldeinsport in Österreich in Kontakt gekommen ist, kannte Hannes. Obwohl er auch Straßenrennen und Veranstaltungen auf der Bahn als sachkundiger Zuschauer verfolgte und immer launig kommentierte, war das Radcross sein Metier. Er selbst übte diesen Sport aktiv in den Sechzigerjahren aus, legendär war das Brigittenauer Radquerfeldein, das er als Familienveranstaltung zu Beginn der 70-er Jahre in einem Freizeitgelände in Wien Floridsdorf über mehrere Jahre veranstaltete. Seine Mutter, ebenfalls glühender Radsportfan, buk für den Sieger immer einen schmackhaften Gugelhupf.

36 Querfeldeinweltmeisterschaften in ganz Europa hat Hannes persönlich miterlebt, mit den internationalen Stars dieses Metiers war der „Hannes aus Wien“ auf du und du. Eine schwere Krankheit verhinderte die Teilnahme an der heurigen WM in Treviso, auf die er sich so gefreut hatte.

Um ihn trauert nicht nur die Familie, sondern auch die gesamte Radsportgemeinde Österreichs- seine herzliche Art und seine Geschichten werden uns schmerzlich fehlen.

Simon
20-03-2008, 22:51
... hoffentlich schreibt man über uns, wenn wir mal nicht mehr sind, auch so taktvolle Zeilen?!

Cyclocross for ever!!! Der Hannes wird jetzt an höherer Stelle dafür sorgen, da bin ich definiv überzeugt!!!

jüdo
20-03-2008, 23:04
Der Mensch ist erst wirklich tot, wenn niemand mehr an ihn denkt!


RUHE in Frieden!:(

Almi
21-03-2008, 07:37
...verdammt, auch erst jetzt vom Begräbnis erfahren!
Hätte dem Hannes gerne die letzte Ehre erwiesen, aber wie der Simon schon richtig schreibt, er wird uns sowieso bei all useren sportlichen Aktivitäten von oben überwachen.

PS.: ich hab noch einen Teller von einer seiner 70er-Floridsdorfer Querrennen z'Haus (verdaummt bin i oid)

Don Pedro
21-03-2008, 07:59
als sehr guter freund der familie und vor allem von michi schenk, war ich gestern natürlich am begräbnis.

hannes bekam im november darmkrebs dem er leider am 7. märz erlegen ist.

ich habe ihn mit 16 jahren kennenglernt und wir sind 2 jahre gemeinsam fast 5 mal die woche zusammen gefahren. als michi dann zum bundesheer kam, wurde es dann weniger, aber gemeinsame ausfahrten gab es immer noch. hannes war ein sehr witziger mensch, der mir auch viel über das radfahren und vor allem das crossfahren beigebracht hat. in seiner wohnung sah es aus wie in einem radmuseum.

ich werde ihn als menschen in erinnerung behalten, mit dem ich sehr viel gelacht habe und der immer eine nette anekdote auf lager hatte.

Essi
21-03-2008, 13:35
...verdammt, auch erst jetzt vom Begräbnis erfahren!
Hätte dem Hannes gerne die letzte Ehre erwiesen, aber wie der Simon schon richtig schreibt, er wird uns sowieso bei all useren sportlichen Aktivitäten von oben überwachen.

PS.: ich hab noch einen Teller von einer seiner 70er-Floridsdorfer Querrennen z'Haus (verdaummt bin i oid)

So oid bist da no ned!
Hab den Partezettel selber erst am Dienstag aus dem Briefkasten genommen. Zum Glück konnte ich kurzfristig von der Firma weg, wäre fast zu spät gekommen. Die letzte Ehre erwiesen ihn u.a. Rudi Massak, Christian Glaner, Kurt Schneider, Franz Pass, Rudi Döller,...
Hannes bekamm einen ehrenvollen Abschied, am Sarg lag ein
UCI Querfeldein Weltmeistertrikot und die Familie hatte Bilder aus seiner aktiven Zeit aufgestellt.

crossfan
26-03-2008, 12:32
Ich danke euch allen für die Anteilnahme am Tod meines Vaters und für eure ganz persönlichen Erinnerungen.
Ihr seids echt klasse Burschen,:klatsch:
Mein Vater wird wohl jetzt sagen: Host des gesehn, die san ka Dreck!!!
Cross for ever!!!