PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Neue Schaltzüge



Kakadu
16-05-2003, 12:30
Hallo

Wollte gestern neue Gore-Züge montieren,aber beim
ablängen derselben hab ich mit meinem Seitenschneider
kläglich versagt.
Führt wirklich kein Weg an einer nicht gerade billigen
Bowdenzange vorbei?

mfg

Fuxl
16-05-2003, 12:41
Wennst das gscheit machen willst wahrscheinlich nicht!

mfg
Fuxl der eine solche Zange besitzt

Birki
16-05-2003, 12:41
Original geschrieben von Kakadu
Hallo

Wollte gestern neue Gore-Züge montieren,aber beim
ablängen derselben hab ich mit meinem Seitenschneider
kläglich versagt.
Führt wirklich kein Weg an einer nicht gerade billigen
Bowdenzange vorbei?

mfg

hallo!

hast Du eine lötlampe zuhause? ich tu die zuege immer verlöten - sieht netter aus als die kapperln. wenn einmal das lot drauf ist, kann man's auch mit einem guten seitenschneider an der verloeteten stelle ablängen...

lg
birki

aflicht
16-05-2003, 12:44
lass dirs dort ablängen, wosdas kauft hast. online gehz hoit schwer ;)

fia de züge an seitenschneider mit gehärtetn schneiden (zb knipex 7401200 oda 7402180, gibz beim gaisch in da schweglerstrassn 36), de dinger ausn baumarkt kannst vergessn.

de hüllen kannst nothalber vorsichtig in schraubstock einspannen, mitn eisensagl (mit ganz wenig druck!) abschneiden, de schnittfläche glattfeilen + zum schluss de späne ausblasen

Kakadu
16-05-2003, 12:47
@ Birki


Hab mich sicher unklar ausgedrückt.
Ich meinte die Aussenhüllen der Züge.

Birki
16-05-2003, 12:52
oops - sorry. da wuerde ich jetzt auch nicht herumloeten :p

lg
birki

soulman
16-05-2003, 13:36
schau!
man kann sich natürlich a arbeit machen, die lang dauert, umständlich is, wo ma nachher fertig is und die händ wehtun usw.
der vorteil is ma kann beim teuren werkzeug sehr viel sparen!

andererseits kann man aus einer arbeit ein vergnügen machen und dabei bis zu 3(!) stunden zeit einsparen die man zum biken o.ä. nutzen kann. dazu muss ma aber in teures werkzeug investieren!

mein tipp: kauf da des blede bowdenzugzangel und du hast a ruh!
muss ja ned grad s teuerste von shimpanso sein. da gibts a billigeres von tacx glaub i oder von park tool auch.

Potschnflicker
16-05-2003, 16:02
Ein Bowdenzugzangerl gehört zur absoluten Grundausstattung, ein Knipexzangerl tuts auch, aber das ist auch nicht billiger.

Bedenke: So a Zange hält ewig, wenn man drauf aufpaßt. ;)

cw0110
16-05-2003, 17:38
Mit einem Bowdenzugzangl kannst Du sogar Außenhülle und Zug in einem abschneiden .
Ich heb mir immer Schaltzugabfall von abgelängten Bowdenzügen auf um beim Ablängen der Außenhüllen dieselben nicht zu quetschen .
Geht aber wirklich nicht mit einem Seitenschneider .
Auch das Ablängen der Züge selbst und das Quetschen der Endhülsen ist mit so einem Spezialwerkzeug viel einfacher .

mfg Christian cw0110

Kakadu
16-05-2003, 18:41
@ alle
Thx für eure antworten.
Werd ich wohl doch investieren!

mfg

Zap
17-05-2003, 11:53
Auf Grund eines anstehenden Bowden-Züge-Service möchte ich mich gleich hier einklinken und wissen welche Bowden/Züge zu empfehlen sind?? :rolleyes:

Potschnflicker
17-05-2003, 17:45
Original geschrieben von Zap
Auf Grund eines anstehenden Bowden-Züge-Service möchte ich mich gleich hier einklinken und wissen welche Bowden/Züge zu empfehlen sind?? :rolleyes:

1.) Nokon

2.) XTR

3.) Jagwire (billig und exzellent)

Gore-Züge sind schweineteuer, ihr Geld absolut nicht wert.

cw0110
17-05-2003, 17:53
Nokon - Züge ?
Sind das die Massiv - Platin - Züge mit den Diamantsplitterinlays ?

mfg Christian cw0110

Potschnflicker
17-05-2003, 17:57
Original geschrieben von cw0110
Nokon - Züge ?
Sind das die Massiv - Platin - Züge mit den Diamantsplitterinlays ?

mfg Christian cw0110

Na, das sind die Nokons in "cw 0110-Limited Edition", especially for???? :D :D

Ich hab die normalen, billigen Nokons gemeint! ;) :D

Zap
18-05-2003, 13:51
thanks for info Potschnflicker!

Nokon: klingt komisch und billig sinds wahrscheinlichauch nicht.

XTR: Auf mein Bike kommt keine XTR druf :p

Jagwire: die nehm ich.

daMichl
18-05-2003, 15:10
Original geschrieben von Zap
thanks for info Potschnflicker!

Nokon: klingt komisch und billig sinds wahrscheinlichauch nicht.

.

Sehen aber super aus ;) .

Außerdem braucht man für die Nokon keine Bowdenzugzange :D .

Das die Gore-Tex ihr Geld nicht wert sind hab ich auch mal wo gelesen ;) . Da stand eben auch das die Jagwire gut sein sollen.....ist aber schon länger her ....in irgend einem Bikeheftel.

Potschnflicker
18-05-2003, 16:10
Original geschrieben von daMichl

Außerdem braucht man für die Nokon keine Bowdenzugzange :D .

Das die Gore-Tex ihr Geld nicht wert sind hab ich auch mal wo gelesen ;) . Da stand eben auch das die Jagwire gut sein sollen.....ist aber schon länger her ....in irgend einem Bikeheftel.

Für die Seile selbst ist auch bei Nokon ein Bowdenzugzangerl kein Fehler.....

Daß Jagwire gut sind (vor allem auch billig), dafür brauch ich kein Bikeheftel. :D

Mit Gore hat noch niemand (der ehrlich zu sich selbst ist) gute Erfahrungen gemacht. Für DEN Preis solltens zumindest besser als Standardzüge sein..... ;)

Zap
18-05-2003, 17:07
In welchen Einheiten werden die Jagwire verkauft? In Metern oderin vorgefetigten Längen und sind da auch Züge dabei? :f:

Golo
18-05-2003, 19:00
Sorry Potschnflicker ! Traue es mir fast nicht zu posten, aber ich hab bisher mit den alten (billigern) Gore-Zügen gute Erfahrungen gemacht. Einmal gekauft und dann alle 2 Jahre neue Züge (einzeln aus der Werkstattpackung gekauft, gibts mittlerweile leider nicht mehr) montiert - perfekter Schaltkomfort !

Die Jagwire-Züge habe ich einmal montiert, sind mir aber schwergängiger vorgekommen, bin daher bei Gore geblieben.

Dass die neuen Gore-Züge (Fiberglas oder so) schlechter sein sollen, habe ich aber auch irgendwo gelesen. Tja, unterschiedliche Erfahrungen... Irgendwann werden wir eine MTB-Ausfahrt machen, dann lass ich dich einmal bei meinem Bike schalten - leichter und exakter kanns eigentlich nicht gehen... Grüße Gerold

emu
12-06-2004, 15:55
So, mal den alten Thread aufwärmen...
Welche Jagwire sind denn gut und günstig? Die Ripcord sind auch ja nicht grad billig...
http://www.jagwire.com.tw/frame.htm (Products > Premium > Cable Kits)

lizard
12-06-2004, 16:34
wir haben jagwire in der firma (frag mich jetzt nicht welches modell), würd ich nicht empfehlen.
schon mehrmals schlechte erfahrungen gemacht, vorallem bei den bremsen (original bei cannondale rädern);
shimano bowde und seil verlegt - dasselbe rad - und problem war behoben!
shimano kosten nicht die welt und funktionieren okay.

ps.: für leute mit dickerer geldtasche würd ich nokon empfehlen (außer dura ace 10 fach!)

emu
12-06-2004, 16:41
Na dann werd ich mir vermutlich wieder die Standard Shimano zulegen, sind ja doch um einiges billiger...

EineDrahra
12-06-2004, 18:26
Original geschrieben von lizard
wir haben jagwire in der firma (frag mich jetzt nicht welches modell), würd ich nicht empfehlen. schlecht..
schon mehrmals schlechte erfahrungen gemacht, vorallem bei den bremsen (original bei cannondale rädern);
shimano bowde und seil verlegt - dasselbe rad - und problem war behoben!
shimano kosten nicht die welt und funktionieren okay.
die 0815 meterware, oder das bessere zeugs ala xtr?

ps.: für leute mit dickerer geldtasche würd ich nokon empfehlen (außer dura ace 10 fach!)
warum da die nokon nicht? (ich weder in den nächsten 2 jahren wahrscheinlich weder dura ace noch nokon fahren, aber wissn will ichs trotzdem)

hast du auch schon erfahrung mit dem BBB produkten?! -da gibts ja auch einige unterschiedliche.... :confused: :confused: san de besser als shimano?

lizard
12-06-2004, 19:40
wir haben bei ein paar simplon prides die nokon´s montiert,
mind.2 x hat´s probleme gegeben, hat einfach nicht perfekt geschaltet (was man sich von der neuen d-a ja erwarten darf),
original shimano zeugs montiert und funktioniert hat´s!
warum kann ich dir aber leider nicht sagen ...!
bei denen wo´s funkt. hat war´s aber nicht besser als orig. shimano.

@ bbb: muß ich mal ausprobieren, kann ich dir leider nix sagen.
@ shimano: 0815 meterware, schade das nimmer die alte, dicke schaltbowde (die mit den metallhülsen) mehr gibt, war deutlich besser - vorallem haltbarer - als die neue, dünnere sp40.

NoWin
13-06-2004, 09:12
Jagwire habe ich am Renner oben seit dieser Saison, war anfangs enttäuscht, da Komfort schlechter als mit den abgenutzten Shimanos, aber jetzt nach einigen Kilometern werden die immer besser, scheinen somit Einlaufzeit zu benötigen. Wie sich dies beim MTB auswirkt, kann ich leider nicht sagen, da verwende ich die Meterware vom DF, bei 1-2 mal wechseln pro Jahr käme es sonst zu teuer !

frantogi
13-06-2004, 09:24
Ich habe seit 2 Jahren Nokon-Züge montiert,würde sie aber nicht mehr verwenden da sie schon entsprechende Wartung verlangen.
Ohne regelmäßiges fetten der Glieder nützen sich die Kontaktflächen relativ
schnell ab. Dadurch verstellt sich natürlich die Schaltung.

Roadrookie
13-06-2004, 10:27
Nokon, speziell beim Fully muss, wie schon erwähnt, regelmäßig gewartet werden. Der Riesenvorteil der Dinger ist, dass sie einen Innenliner haben und praktisch vollständig dicht sind, also die Haltbarkeit und Gängigkeit der Seile enorm verlängert wird.

EineDrahra
13-06-2004, 11:34
Original geschrieben von Roadrookie
Nokon, speziell beim Fully muss, wie schon erwähnt, regelmäßig gewartet werden. Der Riesenvorteil der Dinger ist, dass sie einen Innenliner haben und praktisch vollständig dicht sind, also die Haltbarkeit und Gängigkeit der Seile enorm verlängert wird.
das haben doch gore-ride on schaltseile auch!!
warum werdn die dann von allen so verteufelt?! -und da muss ich keine gliederschmieren. einmal montiert haltn die 2 jahre locker!

corax
13-06-2004, 11:40
BBB schaltseile mit teflonbeschichtung hab ich auch mal ein zeitl gefahren :)
sind sehr gut gegangen, die teflonbeschichtung scheint sinn zu machen, im preis sinds halt auch bbb-typisch auf der billigeren seite. sind zumindest allemal besser gegangen als standard-shimano, andere vergleichsmöglichkeiten hab i net..

stefanolo
13-06-2004, 16:12
Original geschrieben von EineDrahra
das haben doch gore-ride on schaltseile auch!!
warum werdn die dann von allen so verteufelt?! -und da muss ich keine gliederschmieren. einmal montiert haltn die 2 jahre locker!

gores gehen am anfang unglaublich fein. allerdings nur solange die beschichteten seile sich von der beschichtung trennen, und das passiert relativ flott. dann geht im extemfall nur mehr sehr wenig und das nur langsam... bei mir fallen unter anderen gänge dadurch aus, weil die reibung zu groß wurde.

Joey
13-06-2004, 19:00
Alles blödsinn... Gore funken am besten, vor allem wenn man dualcontrol hebel fährt sehr empfehlenswert - das problem ist nur, das fast keiner eine ahnung hat, wie man sie richtig verlegen soll - ich hab sie auf jedem meiner bikes, ohne leistungseinbusen, und das über 1-2 jahre bei 15h die woche...
Man muß unbedingt den liner in die bowde einkleben, und zwar mit loctite, damit im system nix rutscht - vorher den liner aufweiten, das er nicht durch die endkappen entschwindet... falls du das noch nie gesehen hast wies funkt, würd ichs allein nicht wagen, dafür sind sie dann doch zu teuer...

Potschnflicker
13-06-2004, 20:30
Original geschrieben von Joey
Alles blödsinn... Gore funken am besten, vor allem wenn man dualcontrol hebel fährt sehr empfehlenswert - das problem ist nur, das fast keiner eine ahnung hat, wie man sie richtig verlegen soll - ich hab sie auf jedem meiner bikes, ohne leistungseinbusen, und das über 1-2 jahre bei 15h die woche...


Weiß net, was die Qualität der Bowden mit der Bauart der Schalthebel zu tun haben sollte.

Sind Bowden richtig verlegt, so funken auch die billigsten, so sie etwas gepflegt werden.

Tatsache ist, i hab doch mit genug Radln zu tun, daß die Gorezüge ihr Geld net wert sind.....auch net mit dem geklebten Liner, den Trick hab ich auch schon angewendet.

Da nehm ich wie, schon paarmal gepostet, die billigen(!) Jagwire-Züge. Gscheit verlegt (s.o.) gibts da keine Probleme.

Pflege ist ohnehin ka Fehler.... ;)

Thom@s
13-06-2004, 20:33
Original geschrieben von Potschnflicker
Pflege ist ohnehin ka Fehler.... ;)

mit pflege meinst du fetten?

hab gestern die bremsseile meiner hr-bremse nur abgewischt und die bremsperformance hat sich gleich erheblich verbessert...

Potschnflicker
13-06-2004, 20:42
Original geschrieben von Thom@s
mit pflege meinst du fetten?

hab gestern die bremsseile meiner hr-bremse nur abgewischt und die bremsperformance hat sich gleich erheblich verbessert...

Fetten ja (mach ich meist mit Vaseline, des funkt am besten), aber vorher aushängen, reinigen. So haltens am längsten bei 1a Funktion. ;)

AB
13-06-2004, 20:56
Original geschrieben von NoWin
bei 1-2 mal wechseln pro Jahr käme es sonst zu teuer !

Du wechselst öfters die Bowden, als ich Radl wasche. :p
Wozu bitte? Beim Fully hatte ich auch noch keine Problems (> 1 Jahr)!?

@PF: Vaseline!? :confused: :eek:

krull
13-06-2004, 21:00
ich fahr mein bike auch schon über a jahr bei jedem wetter ohne schaltzüge getauscht zu haben...

Joey
13-06-2004, 21:22
Weil diese Hebeln extrem sensibel auf Reibung reagieren - die z.B. wenn das Seil beim Schaltwerk austritt,entsteht. Das Seil tut das nämlich unter einem sehr starken Winkel wenns Schaltwerk zum größten Ritzel hinaufläuft, und da liegt bei Gore der wertvolle Liner dazwischen (ansonsten reibt Stahlseil auf Metall des Umwerfer). Jetzt hast wieder was gelernt, gell!
Außerdem arbeit ich, nur weil du damit deine Kompetenz unterstreichen willst seit drei Jahren als Mechaniker, und habe doch einige Sätze verbaut...
Fahre übrigens Dual Control seit dem Beginn (MTB und Rennrad)

Fetten ist übrigens auch die schlechtere Alternative gegenüber der trockenen Gore, zieht den ganzen Staub an, und ist somit kontraproduktiv - was zugegebenermaßen bei dem heurigen Wetter nicht so eine Tragweite hat...

EineDrahra
13-06-2004, 21:42
Original geschrieben von Potschnflicker
Tatsache ist, i hab doch mit genug Radln zu tun, daß die Gorezüge ihr Geld net wert sind.....auch net mit dem geklebten Liner, den Trick hab ich auch schon angewendet.

ich würd nochimma gern wissen was an dem gore zeugs so schlecht is!!! :( :(

Potschnflicker
13-06-2004, 22:08
Original geschrieben von Joey
Weil diese Hebeln extrem sensibel auf Reibung reagieren - die z.B. wenn das Seil beim Schaltwerk austritt,entsteht. Das Seil tut das nämlich unter einem sehr starken Winkel wenns Schaltwerk zum größten Ritzel hinaufläuft, und da liegt bei Gore der wertvolle Liner dazwischen (ansonsten reibt Stahlseil auf Metall des Umwerfer). Jetzt hast wieder was gelernt, gell!



Und was hat Dual Control mit dem Schaltwerk zu tun??? ;)

Das Problem ist net erst mit Dual Control entstanden...... ;)

Potschnflicker
13-06-2004, 22:12
Original geschrieben von Joey
Fetten ist übrigens auch die schlechtere Alternative gegenüber der trockenen Gore, zieht den ganzen Staub an, und ist somit kontraproduktiv - was zugegebenermaßen bei dem heurigen Wetter nicht so eine Tragweite hat...

Fett, das richtige nämlich, dichtet. Hat schon ein gewisser Hr Tullio C. vor zig Jährchen gepredigt (u.a. bei den Naben). Fett an der richtigen Stelle, schon kann kein Schmutz und Wasser in die Züge eindringen..... ;)

Nachdem i erst seit zwei, drei Tagen an Radln rumschrauf, lern i aber gern was dazu..... ;)

Potschnflicker
13-06-2004, 22:18
Original geschrieben von AustrianBiker
@PF: Vaseline!? :confused: :eek:

Naja, es bleibt kein Dreck drauf picken. Die Innenröhrchen des Bowdens werden auch net angegriffen.... ;)

AB
13-06-2004, 22:23
Original geschrieben von Potschnflicker
Nachdem i erst seit zwei, drei Tagen an Radln rumschrauf, lern i aber gern was dazu..... ;)

Gott sei Dank, er trägts mit Fassung. :p

@Vasiline: Interessant... is wenigstens billiger.. :) Hat Vaseline ned einen hohen Feuchtigkeitsanteil? Züge können doch festrosten, oder? :confused: (irgendwie hab ich das Gefühl, dass ich ich da mal wieder einen Blödsinn poste. :D )

Zacki
13-06-2004, 22:28
Original geschrieben von AustrianBiker
Gott sei Dank, er trägts mit Fassung. :p

Züge können doch festrosten, oder?

Musst halt 2mal im Jahr fahren :p :D :D :D