PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : einstieg mtb



bikergirl
11-01-2002, 16:27
hallo!

meine family ist im laufsport mehr oder weniger intensiv vertreten. ich hab mich bis jetzt immer mit sportlichen aktivitäten ziemlich zurückgehalten, wurde jetzt aber doch von freunden und/ oder verwandten mit dem trainings- und wettkampffieber im sport angesteckt.

ich möchte heuer mit dem mtb beginnen. das problem ist nur, ich kenne niemanden der mir da professionell zur seite stehen würde mit ratschlägen, trainingstips etc, und ich hab keine ahnung wie ich das jetzt angehn soll.

ich bin auf alle fälle ein ehrgeiziger typ - hab nicht vor das nach ein paar wochen wieder an den nagel zu hängen, sondern hätt gern trainingspläne, tips.. an die ich mich halten kann, würd nach entsprechendem training auch gern rennen mitfahren. möcht mir jetzt auch ein bike kaufen, keine ahnung wie wo was.könnt ihr mir weiterhelfen? (laktattest ja/nein, trainingspläne, ernährung, trainingsgestaltung, das richtige bike, ...-einfach alles was zu diesem sport dazugehört wenn man ned nur als sonntagsradler durch die gegend will:D )

zu mir: komme von oö, 19j, sehr schlank, eigentlich bis jetzt keine bes. sportliche betätigung (naja, reitsport), hätte ca 15h/ woche zeit zum trainieren.

wäre echt sehr froh über ratschläge oder auch kontakte zu bikern von oö!!

bikergirl

<MM>
11-01-2002, 16:51
...vorschlagen, Du schnappst Dir die ISA hier vom BikeBoard, zitierst sie zum Shoppen in diverse Radlgschäftln und läßt uns dann wissen, was außer Trikots mit Blümchen ihr noch so alles gekauft habt. ;)

Im Ernst: Das BikeBoard geht schier über vor Tipps zu Leistungstests, Trainingsplänen und Hinweisen zur gelungenen Radwahl. - Klick' Dich einfach mal durch! Bei inzwischen über 4000 postings wird das sicher nicht allzulange dauern... :p

Wenn Du diese Saison schon Rennen fahren willst, dann seh' i' da eher ein gröberes Hindernis auf Dich zukommen; weniger in Form eines Trainingsplans, sondern vor allem deshalb, weil Du sagst, Du hast Dich mit dem Sportlichen bisher ziemlich zurückghaltn.

Da schrillen die Alarmglocken! Nur nix übertreiben, würd' i' sagen. Wennst heuer EIN oder ZWEI Rennen fährst - zum Wettkampffiebern - dann reicht das locker!
Und trotz aller guten Vorsätze darfst die innere Schweinehündin net unterschätzen...

Schau zuerst mal, daß Du Grundlagenausdauer gewinnst - dann kannst an Rennen zu denken beginnen.

Und willkommen beim schönsten Sport auf Erden! :) :) :)

criz
11-01-2002, 17:49
wenn du dir sicher bist dass du den sport so intensiv ausüben willst würd ich dir mit sicherheit zuerst mal einen leistungstest empfehlen.
wenn du in OÖ zuhause bist geh zB zum Romuald Schönfeld (http://runnersbest.lurlaufsport.at/) in Wels, sag du kommst vom manitou (http://www.bikeboard.at/Board/member.php?s=&action=getinfo&userid=8) ausm bikeboard, dann bekommst auch ein bißchen rabatt!;)
der kann dir sicher weiterhelfen!

mountainbiken is der schönste sport dens gibt, aber auch sehr zeitintensiv und fordernd. um da wirklich gut zu werden mußt du dir sicher sein, dass du das machen willst. ich würd sogar sagen du musst den sport lieben.;)
15 stunden in der woche sind kein honiglecken, ich persönlich bring das nur selten zusammen, bin aber auch kein maßstab (ich will ja nicht gut sein, ich will nur halbwegs mithalten können...;) ;) )

wenn du das über mehrere jahre machst und auch ein klein bißchen talent hast kannst sicher halbwegs vorne mitfahren in österreich, soviele bikerinnen gibts nämlich (noch?) nicht.
achja, und einen verein würd ich mir dann auch suchen. als einzelkämpfer kommst net recht weit.

und wennst ein gscheites radl suchst, frag am besten hier im bikeboard. da kann man dir sicher gute ratschläge geben!

Daniel
11-01-2002, 18:10
Hallo!

Wenn du schon einige Profile der Bikeboard-User durchgelesen hast, könntest du leicht den Eindruck bekommen, Mountainbike-Rennen wären eine Wiener Meisterschaft mit internationaler Beteiligung, dem ist aber nicht so! :D (zumindest bei der TOP SIX nicht!)

Die Oberösterreicher im Bikeboard sind übrigens über das ganze Land ob der Enns verstreut: vom Salzkammergut über Linz und Umgebung bis ins Krems- und Steyrtal!

Zum "Einsteigerbike":
Wenn du ernsthaft an Rennen teilnehmen willst, würde ich dir ein Bike empfehlen, dass zumindest eine Schaltung auf LX-Niveau hat.
Außerdem gibt es von einigen Firmen spezielle Bikes für Damen:
Simplon z.B. bietet ein spezielles Damenpaket (breiterer Sattel, steilerer Vorbau und hochgezogener Lenker, kürzere Kurbel, weichere Federgabelabstimmung) kostenlos zu allen Bikes an (www.simplon.com).

Zum Training:
Romuald Schönfeld in Wels kann ich auch nur empfehlen! Hier kann dir sicher am besten Manitou weiterhelfen. Nur: Wenn du mit 15 Stunden Training pro Woche beginnst, wirst du dich - meiner Meinung nach - in kürzester Zeit "verheizen"!

Viel Spass beim Biken,
Daniel

Ps: Pfilchttermin für alle OÖ-Mountainbiker: 21. April TOP SIX MTB-Marathon in Maria Schmolln

theBikeMike
11-01-2002, 20:03
Serv's!!!

Daniel hat voll recht. Wenn du vorher noch nie wirklich Sport gemacht hast (außer Reiten, das aber angeblich ganz schön anstrengend sein soll), sind 15h/Woche meiner Meinung nach am Anfang echt zu viel.

Hab auch erst letztes Jahr wirklich angefangen, und erst jetzt schön mit 2x nixtun die Woche geht wirklich was weiter. Also überanstreng dich nicht.

Kaufen solltest du dir auch nen Pulsmesser (auf alle Fälle, m.M. nach), dann kannst du auch ohne Leistungstest wenigstens grob kontrollieren, ob du noch im aeroben Bereich bist.
Auf jeden Fall nicht zu schnell die Intensität steigern, aber da kennt sich deine Family vom Laufsport her sicher eh aus.

Viel Spaß beim Training, je besser du wirst, desto cooler is es dann.

Ach ja, wenns gar nicht gut geht an einem Tag, brich das Training halt ab (sollte aber nicht zur Gewohnheit werden).

Einen groben Trainingsplan kannst du dir auf
www.sport-page.de (http://www.sport-page.de)
anschauen, außerdem könntest du dir Lesezeugs zum Training kaufen: zB Mountainbike-Training v. Achim Schmidt, Richtig Mountainbiken v. keine Ahnung (aber der Frischi hat mitgeschrieben)

So, das wars fürs erste

manitou
11-01-2002, 21:16
oiso ehrlich, des nexte moi meld i mi unter abahachi oder so an, des is jo irr, wia olle glei postn, wenns a madl a nua von da weitn riachn.:D

nix für ungut, bikergirl, so sinds halt, die männer. außerdem haben wir hier im bikeboard einen eklatanten männerüberschuß und die hypothese, das biken impotent macht, halte ich für einen trugschluß oder tippfehler, ich würde das "im-" weglassen, oder - männer???


gut jetzt aber ernst weiter:

melde dich beim romi (i weiß net, wo du daham bist, hast ja in deinem profil nix drinnstehn - jetzt hab i mi verraten, gell:rolleyes: ) sag ihm an schönen gruß von mir und lass di testen. leistungsdiagnostisch aufn ergometer natürlich.

wennst deine werte (laktat, schwellen usw.) hast, dann lasst da entweder vom romi an trainingsplan schreiben oder du meldest dich bei mir.

da romi hat ja den unendlichen vorteil, das er dich dann persönlich kennt und umgekehrt, von mir kennst halt nur mei intellente schreiberei.

seis drum, wennst bis jetzt sport in form von laufen ge (pardon) betrieben hast, dann mußt ja eh a grundlag haben, radlfahren wirst a können, da steht ja einer steilen bikerkarriere nix im weg.

da die dichte in der österreichischen damen-mtb-klasse net wirklich a solche is, kann i ma durchaus vorstellen, dast in deiner altersklasse glei amal vorn dabei bist.

wennst mehr über training - technik - usw. erfahren willst, dann kommst einfach am 15. märz nach puchberg, (kannst glei mitn romi mitfahren), da gibts ein trainingsseminar, welches dir sicher weiterhelfen wird.

wennst sonst noch fragen hast, frag nur mich, net die anderen
:D

bin immer unter manitou@utanet.at erreichbar, aber nur für di!!!;)

Marco & Bike
12-01-2002, 20:23
Manitou hot wie immer Recht!!!

giebt zu wenig Mädls im BikeBoard oda a ah net??
NaNa is eh gut dassd do bist bei uns!!

Giebt wirklich zu wenig Weibliche Beteiligung an Sportlichen (MTB) Veranstaltungen.
Wannst do (wie schon jemand gesagt) a bissl trainierst und des auch nochn richtig dann foarst sicher forn mit bei den Races.

Moch auch einen Leistungstest und loss dir auch einen Plan zusammenstellen. Trainier anfangs net zu viel oba ah net zu wenig desshalb brauchst an Trainingsplan.
Dua anfangs net zu viel über der anaeroben Schwelle trainieren.

Techniktraining ist auch wichtig dast du ein sicheres Gefühl am Radl hast und am Trail.

zum Bike: An deiner Stelle würd i ma auf keinen Fall ein sezielles Damen-Bike kaufen. Do ist meist das Oberrohr zulang (bei vielen Modellen- nicht bei allen) und das macht das klettern am Trail zur Hölle. LX nivo wenst auch Rennen fahren willst. A Fully würd ich Anfangs net empfehlen.

Kauf da an Pulsmesser den brauchst immer.

Zur Ernährung: Nur GESUNDES. Wannst viel trainierst dann verbrauchst viele Kohlehydrate diest in Form von Nudeln, Reis, Brot,.. aufnimmst. Ganz Ganz wichtig auch Gemüse, Obst.
Nichts Süßes, kein Alk, keine Zigaretten eh klar oder?
Semmeln und Weißbrot würd ich auch weglassen.

I drink täglich a Packerl Magnesium (Magnusolv- kannst in Apotheke kaufen) des is gegen Krämpfe! Dua wans geht ansonsten gewöhns dir an 3 liter am Tag drinken (Wasser).

Ganz Wichtig is auch: Nach jeder Trainingseinheit dua mind. 10 min Dehnen. Ansonsten griags am Muskelverkürzung wannst nie dehnen duast und des is bled weil dann auch die Kraft weniger wird!!

So jetzt duat ma nimma viel einfallen. Hoff i hob da a bisserl helfen können!!

Wie da Manitou gsagt hat wannst wos wissen willst od. dir unsicher bist .... frag einfach Manitou i find des is der Cheff do er kennt sich (finde ich) am besten aus.

mfg: Marco!!!!:jump:

Daniel
12-01-2002, 22:19
Warum bitte soll ein langes Oberrohr beim Klettern am Trail einen Nachteil bringen? :confused: :confused:
Wohl auch noch nie ein Gary Fisher gefahren!

speedy
13-01-2002, 12:08
Hi !

kann mich den anderen anschließen. wenn du dir schon sicher bist, dass du entweder bei den rennen möglichst schnell sein willst oder einfach in der investierten zeit einen möglichst hohen trainingseffekt haben willst, dann mach gleich einmal eine leistungsdiagnostik beim romi schönfeld. (weil ich darf gar nicht daran denken, wieviel zeit ich "verschwendet" habe durch das biken in falschen pulsbereichen bzw. wie schnell ich sonst vielleicht wär). zuerst würd ich mir allerdings einmal ein bike kaufen (würde auch ein lx-hardtail empfehlen) und mich ein bissl "einfahren" (insb. auch techniktraining).

wenn du gleich zu trainieren anfangen willst (was du tun solltest, wenn du heuer noch rennen fahren möchtest), dann fang mit alternativem ausdausport z.B. (langsam) laufen an, dann hast du schon ein bissl eine basis.

wennst wirklich 15 std pro woche trainierst und ein "bissl" talent hast, kann'st bei den damen bald im vorderen bereich mitfahren, weil soviel (spitzen)fahrerinen gibt's eh nicht (brauchen eh verstärkung). natürlich kannst du nicht mit 15 std beginnen, fang einfach mit ein paar stunden an (soviel relativ locker geht) - da romi sagt dir dann eh, was sinnvol ist. dann würd ich dir empfehlen, im (spät)sommer einmal einen (kurzen) mtb-marathon mitzufahren, damit du siehst, wie's dir taugt.

dann viel spass beim biken und trainieren!!!!

Marco & Bike
13-01-2002, 15:52
Ich mein net nur das Oberrohr ich mein die gesamten Ladybikes.
I glaub dass sich Frauen mit an Ladybike sicher schwerer tun ais wia mit einem "normalen" Bike.

Nein i bin noch nie mit an Fisher gfoarn. Wos sogs ihr zu den
29 Zöllern von G. Fisher und anderen Marken???
I glaub net dass sich des den 26 Zoll Radln durchsetzten kann.

mfg: Marco!!!!

theBikeMike
13-01-2002, 19:25
@ Marco....

Schau mal ins MTBer Forum rein, da ist, so weit ich mich erinnere und nicht schon völlig senil bin (was mit 16 ja wirklich komisch wäre) ein super langer Thread darüber am laufen.

Marco & Bike
13-01-2002, 21:21
Was meinsten?? Was ist ein "Thread"??? hab ich noch nie gehört - glaub ich.

Schöne Grüße Marco!!

Isa
13-01-2002, 21:51
na ja bitte, was soll das Blümchen Trikots, ihr Männer habts ja gar keine Ahnung:D tz tz.....

Finds super wie alle gleich antworten wenn mal wieder ein neues Mädl im Board auftaucht, wie die Fliegen zum Licht......:rolleyes:

Abgesehen davon würd ich sagen, 15 Stunden sind am Anfang echt zu viel, solltest locker anfangen, dich nicht überfordern und dich später steigern. Nach eigener Erfahrung können 15 Stunden die Woche schon ganz schön viel sein.
Ich find du solltest dir mit dem Bike Zeit lassen, nix überstürzen, mehrere vergleichen die dir zusagen, ich finde wäre vielleicht zum anfangen gut sich ein gebrauchtes Bike zu kaufen, da kannst du oft Top-Bikes viel günstiger bekommen, die sind oft nicht sehr alt und du bekommst um weniger Geld ein super Radl.
Hab vor zwei jahren selber mit einem eher günstigerem KTM angefangen und das war für meinen Gebrauch bisher absolut top!!
Laß dir ruhig eine Saison Zeit mit dem Rennen fahren, glaub mir du überschätzt dich vielleicht ein bißchen, ging mir auch so.
Ich bin letztes Jahr im April mein erstes gefahren, war aber "nur" ein Straßen-Rad marathon über 130km. Is schon anstrengend. Ich werd heuer mal bei einem MTB-Marathon zusehen gehen und danach mal sehen.
Und nach meinem Sturz letzten August (ging so schnell glaubt man kaum und ich hab jetzt einige Narben, die wohl nimmer verschwinden werden!!) bin ich da auch vorsichtiger. Da glaub ich halt für so einen MTB-Marathon sollte man schon vorher einige Zeit fahren und sein Bike gut unter Kontrolle haben, da kann halt dann schon viel passieren,....

Na ja, aber eh gut wenn du ehrgeizig bist, dann geht wenigstens was weiter :D .
Hoffe du findest bald dein Traumbike (Die Bikeboardler sind dir sicher behilflich bei Fragen jeglicher Art:D :D )
Finds nur schad,dass du aus OÖ bist, könnte ganz gut einen Trainingspartner brauchen:p

Xcelerate
14-01-2002, 15:33
Ein Thread ist ein Thema im Board mitsammt allen dazugehörenden Antworten. ;)

theBikeMike
14-01-2002, 20:38
Danke schön, Xcelerate, hab schon gedacht, ich hätt' nen ganz argen Denk-/Schreibfehler gemacht. Aber war anscheinend doch keiner.

Ferrum
17-01-2002, 11:04
Und nach meinem Sturz letzten August (ging so schnell glaubt man kaum und ich hab jetzt einige Narben, die wohl nimmer verschwinden werden!!) bin ich da auch vorsichtiger. Da glaub ich halt für so einen MTB-Marathon sollte man schon vorher einige Zeit fahren und sein Bike gut unter Kontrolle haben, da kann halt dann schon viel passieren,....


Sers du!
Kann des sein, dass du dir bei deinem Sturz ein sogenanntes "CUT" am Kopf zugezogen hast?
Ich frag deswegen, weil ich voriges Jahr (22.07.2001) jemanden nach einem Sturz geholfen hatte, die auch ein Cannondale fuhr. (Hab' damals sogar Fotos gemacht - aber nicht vom Cut!)

Gruß
Robert

Ferrum
17-01-2002, 12:10
Und nach meinem Sturz letzten August (ging so schnell glaubt man kaum und ich hab jetzt einige Narben, die wohl nimmer verschwinden werden!!) bin ich da auch vorsichtiger. Da glaub ich halt für so einen MTB-Marathon sollte man schon vorher einige Zeit fahren und sein Bike gut unter Kontrolle haben, da kann halt dann schon viel passieren,....

Da fällt mir doch ein, hab ich doch 2 Fotos von dieser Aktion auf meiner Homepage.....

Gruß
Robert

<MM>
17-01-2002, 19:32
Uiii - a nackerter MTBler auf einer Homepage? ;) Isa, Moni usw. - WEGSCHAUEN!! :D

Interessante Linkliste und noch viel mehr interessantere Gesundheitslinks!

Das grafische Talent is' dem Airbrush-Burschen auch im Web net hinderlich... ;)

Schöne Seite!

Isa
17-01-2002, 19:55
Uii, ein echter Nackter echt!!!!!!!!, wo????????:p
Nix wie her damit

Isa
17-01-2002, 20:16
...... ganz davon abgessehen, ja ja der ist ganz annehmlich, der nackte MTBler:D


Kann des sein, dass du dir bei deinem Sturz ein sogenanntes "CUT" am Kopf zugezogen hast? usw,...

Nö des war ich net, bin damals 10.8.2001 noch ein KTM-Hardtail gefahren, (dem is gar nix passiert!!):p
Die Verletzungen die du photographiert hast waren nicht vergleichbar, hat schon arg ausgschaut.
Am Kopf war nix, hab ja immer einen Helm auf, ja,ja gaaaanz wichtig:cool:
Na ja, sber super find ich das du geholfen hast, mir ist es nämlich nicht so gut gegangen , ihr müßt euch vorstellen: ich ganz benommen vom Sturz, Schock, Bike voll Blut und Schotter ich natürlich auch.... - Wienerwald keine Menschensseele weit und breit, weil Sa um 8.30, da kommt plötzlich ein Wanderer (zum Glück, war total froh, mir gings echt nicht so toll!) Der sieht mich schüttelt den Kopf, ich frag ihn ob er viellicht ein handy hat und mich mal telefonieren läßt und ob er mir vielleicht hilft? Darauf er:(jetzt kommts!!!): "Nein hab ich keins und überhaupt gehn mir diese Handys und die Radlfahrer sowieso am Arsch" wörtlich - und er geh einfach (immer noch schimpfend) weiter.

Ihr könnt euch echt nicht vorstellen wie verzweifelt ich war (später dann enorm wütend, hät ihm einen Stein nachwerfen sollen). Mir blieb also nix anderes übrig und hab mich halt wieder aufs Bike geschwungen (mehr oder weniger elegant:( ) bin dann noch so ca 10min bergab, bis ich dann zum Glück ein älteres Ehepaar getroffen hab die meinen Vater angerufen haben, Spital usw,....

Das Schärfste aber war, als ich da so an einem nahen Parkplatz (noch mit den netten alten Leuten) saß und auf meinem Abhohldienst gewartet habe, kommt doch glatt dieses Arschloch!! steigt Kopfschüttelnd in sein AUTO (hatte er auch, da hätte er mich schon viel früher -ca 1Stunde- ins Spital fahren können)

Das war meine kleine Überschlagsgeschichte- hoff ich nerv euch nicht damit, aber ich wollt euch nur mal erzählen, was es für Idioten so gibt
Ist meiner Meinung das Allerletzte, einen Verwundeten einfach liegen zu lassen.
Hoffe das mir das nicht noch Mal passiert, und keinem von euch!!!!

Gazelle
17-01-2002, 20:39
hi bikegirl,

Es wäre auch nit schlecht wenn du zu einem
Verein gehen würdest. Da bekommst du
(hoffentlich) gute betreung und billigere Bikes

viel Spaß noch ;)

<MM>
17-01-2002, 20:45
Der Herr hätt' die Heldengeschichte des Tages für sich verbuchen können - abgesehen vom sehr guten Gewissen, eine gute Tat vollbracht zu haben.

Aber nein - der geht einfach weiter, macht sich sogar strafbar dadurch (unterlassene Hilfeleistung, weil Du ihn ja sogar direkt angesprochen hast).

Dem ist mindestens ein Albtraum zu wünschen, daß er selber mitn Radl stürzt (er, als Nichtbiker), und ihn dann alle kopfschüttelnd links liegen lassen...

Und wie man(n) sich einer DAME gegenüber prinzipiell so fehlverhalten kann, is' mir ein Rätsel zum Quadrat...

Marco & Bike
17-01-2002, 20:48
du sagst es!!

diese leute finde ich zum :k:
dass ist doch das allerletzte einen verwundeten einfach so liegen zu lassen ohne zu helfen.

na bum ich glaub da währen mir schon ein paar wörter einfach so herausgerutscht´- aber dass fällt einem ja leider immer erst später ein.

mfg: marco!!!

theBikeMike
17-01-2002, 20:59
Serv's!!!

Frage:
Ist das nicht verboten??? Ich mein nur prinizipiell, weil man auf der Skipiste ja (theoretisch) auch anhalten muss, wenn einer schwer gestürzt und verletzt ist.

Verboten????
War nur ein test, was das "B" bedeutet. Das I und U find ich bei den nächsten Postings raus

<MM>
17-01-2002, 21:06
Es is' net verboten, es is' strafbar. ;) (siehe obiges Posting)

Bzgl. U und I : Wir haben ein eigenes Testforum für solche Fragen, die die Welt bewegen. *G*

Ferrum
18-01-2002, 09:27
@ isa


Original geschrieben von Isa
Uii, ein echter Nackter echt!!!!!!!!, wo????????:p
Nix wie her damit

Ja ja, der is echt!!!
Die Hand hat er nur für's Foto hingehalten, denn gsehn hast eh nix, weil es war soooooooooooooooooooo kalt, das Wasser :D .

Robert

manitou
18-01-2002, 09:34
wo is jetzt der link mit dem nudistischen biker?

mei frau will eam sehn *gggg*

Ferrum
18-01-2002, 09:46
@ manitou


Original geschrieben von manitou
wo is jetzt der link mit dem nudistischen biker?

mei frau will eam sehn *gggg*

Den gibts auf meiner Homepage - gehst auf Bilder und dann auf MTB-Spezial.

Des is mei HP (http://www.members.aon.at/ferrum)


Robert

Niiiki
15-04-2004, 22:11
Vor einem Jahr hat sie ihr letztes Pos abgegeben......


Und was wurde aus der Ehrgeizlerin :confused: ???

<MM>
16-04-2004, 00:27
Ich vermut', daß sie wieder gesundheitliche Probleme hat/hatte.

Is' aber a reine Spekulation.

ScottIn
19-04-2004, 18:05
Original geschrieben von manitou
wennst mehr über training - technik - usw. erfahren willst, dann kommst einfach am 15. märz nach puchberg, (kannst glei mitn romi mitfahren), da gibts ein trainingsseminar, welches dir sicher weiterhelfen wird.



warum weiß ich das noch nicht??? :s: :s: :D

Erich2136
08-08-2008, 09:17
Serv's!!!

Daniel hat voll recht. Wenn du vorher noch nie wirklich Sport gemacht hast (außer Reiten, das aber angeblich ganz schön anstrengend sein soll), sind 15h/Woche meiner Meinung nach am Anfang echt zu viel.

Hab auch erst letztes Jahr wirklich angefangen, und erst jetzt schön mit 2x nixtun die Woche geht wirklich was weiter. Also überanstreng dich nicht.

Kaufen solltest du dir auch nen Pulsmesser (auf alle Fälle, m.M. nach), dann kannst du auch ohne Leistungstest wenigstens grob kontrollieren, ob du noch im aeroben Bereich bist.
Auf jeden Fall nicht zu schnell die Intensität steigern, aber da kennt sich deine Family vom Laufsport her sicher eh aus.

Viel Spaß beim Training, je besser du wirst, desto cooler is es dann.

Ach ja, wenns gar nicht gut geht an einem Tag, brich das Training halt ab (sollte aber nicht zur Gewohnheit werden).

Einen groben Trainingsplan kannst du dir auf
www.sport-page.de (http://www.sport-page.de)
anschauen, außerdem könntest du dir Lesezeugs zum Training kaufen: zB Mountainbike-Training v. Achim Schmidt, Richtig Mountainbiken v. keine Ahnung (aber der Frischi hat mitgeschrieben)

So, das wars fürs erste


leider funkt der link nicht

steve4u
08-08-2008, 09:19
leider funkt der link nicht


Das ist 6 Jahre her, vielleicht deshalb??

<paul>
08-08-2008, 09:24
Das ist 6 Jahre her, vielleicht deshalb??

:rofl::rofl:

leichenfledderei!!!