PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : How to fix it?



Langsamfahrer
14-05-2008, 19:57
Ich hab seitdem ich mein Schwinn Madison habe ständig das Problem das das Ritzel beim kontern locker wird.
Ich hab schon probiert den Konterring mit Loctite fest zu zeihen.
Für eine Zeit geht das auch gut.. aber nach ein paar mal kontern tritt ich ins leere.

Habt ihr ein paar Ideen wie ich mein Ritzel wirklich bombenfest bekomme :confused:

LG Dominik

krull
14-05-2008, 20:03
Aufpassen, dass du dir das Gewinde nicht ruinierst (wenn es eh nicht schon kaputt ist)

Variante A:

1.) Ritzel mit möglichst großem Hebel richtig (!!) festziehen. Falls du keine Kettenpeitsche hast, gehts auch so: http://en.wikipedia.org/wiki/Rotafix
http://204.73.203.34/fisso/eng/schpignonestep2.htm

2.) Konterring draufschrauben und festziehen

3.) Bergauf sprinten, möglichst nicht über den Antrieb bremsen

4.) weiter bergauf sprinten

5.) Lockring nachziehen (fest, aber nicht zu fest)

6.) beten und ggf. wiederholen

Variante B:

Phil Wood Nabe kaufen

Variante C:

Hubschraufer'sches 3 Stift Patent (funktioniert auch bei kaputtem Gewinde)

m0le
14-05-2008, 20:06
Ich hab seitdem ich mein Schwinn Madison habe ständig das Problem das das Ritzel beim kontern locker wird.
Ich hab schon probiert den Konterring mit Loctite fest zu zeihen.
Für eine Zeit geht das auch gut.. aber nach ein paar mal kontern tritt ich ins leere.

Habt ihr ein paar Ideen wie ich mein Ritzel wirklich bombenfest bekomme :confused:

LG Dominik

Helmuts Stift Methode?!

krull
14-05-2008, 20:08
ahja und wenn mal alles hält, empfiehlt es sich eine Markierung auf Ritzel und Lockring zu setzen, damit man schon früh sieht ob sich die gegeneinander verschieben.

Langsamfahrer
14-05-2008, 20:09
Variante A hab ich schon probiert.
Variante B ist mir derzeit zu teuer.

Hat wer Bilder zu Variante C ?

fullspeedahead
14-05-2008, 20:12
Helmuts Stift Methode?!
= Ritzel an Nabe fixieren (also erst bohren, dann durch Stifte fixieren)

Übrigens kannst du ruhig richtig richtig viel Schraubensicherung draufschmieren, ganz rundherum und nicht nur so ein Tropferl wie sonst.

Langsamfahrer
14-05-2008, 20:14
Mein Bruder meinte ich solls mal mit Schraubensicherung hochfest probieren. Helmuts Methode geht ja ehh immer noch :s:

krull
14-05-2008, 20:24
Mein Bruder meinte ich solls mal mit Schraubensicherung hochfest probieren. Helmuts Methode geht ja ehh immer noch :s:

Da wirds dann halt schon langsam von der Temperatur ungesund für die Nabe wenn man das Ritzel abnehmen will (wg. Speichentausch, etc) habe ich mir sagen lassen.

ffflo
14-05-2008, 21:56
Normal ist mit Rotafix festziehen (so fest daß man merkt wie die Speichen federn) + Loctite mittelfest (der Blaue) auf Ritzel und Kontergewinde das Ritzel bombenfest drauf.
Hat bei mir schon mehrmals funktioniert und auch ewig gehalten...

Die 3-Stift Methode ist auch super. Hab Ich am Rad meiner Freundin angwandt (Schraubkasette ohne Kontergewinde), ist 100% verdrehsicher. Nachteil: Mehraufwand und erheblich schwerer das Ritzel wieder runterzubekommen (die Stifte sitzen ganz schön fest wenn sich Ganze verkeilt.

Also gib Loctite noch ne Chance und nicht zu sparsam. Und beim Festziehen auch nicht zimperlich sein (beim Lockring etwas vorsichtiger, der muss nicht sooo fest)

hubschraufer
17-05-2008, 00:31
...die stifte sind mit einem durchschlag recht leicht
zu entfernen.
zuvor versuchen wir aber mit "mittelfest" unser glück - so auch an krull`s letztem rad...

T.H.O.R.
20-05-2008, 00:10
i bin ja auch im 12. bezirk... wär des eventuell möglich, ich fahr auch ganz langsam, auf das ich die tauben nicht verscheuche - daß wir uns mal in einem dieser schönen parks in meidling treffen, und mein rad unter die lupe nehmen...

ich glaub es gehört: geflext, geschraubt, gezogen und ich fürchte sogar noch mehr fixiert als es eh schon is...:f:

diese woche bin ich dann eh nicht mehr da, was heisst, es kann nix passieren...

aber irgendwann in ferner zukunft :wink: