PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Kaufberatung Reifen für Stumpy



Sleipnir
18-05-2008, 19:52
Ich brauche in absehbarer Zeit einen neuen Hinterreifen für meinen Stumpjumper Comp 08 (Fully).

Das Fahrrad wird überwiegend auf Wald und Forstwegen (Erde, Schotter) bewegt. Gute Abrolleigenschaften auf Asphalt wären wünschenswert und leicht sollte er sein.

Leider kenne ich mich mit Reifen nüsse aus. Welche Vorteile haben eigentlich Schlauchlosreifen?

Was haltet ihr vom Conti Explorer bzw. Nobby Nic?

robotti80
18-05-2008, 21:04
Gute Abrolleigenschaften auf Asphalt wären wünschenswert und leicht sollte er sein.

Das spricht die üblichen verdächtigen an:
Continental Mountain King und Schwalbe Nobby Nic.



Welche Vorteile haben eigentlich Schlauchlosreifen?

Man sagt diesen besseren Abrollkomfort und weniger Widerstand nach, weiters auch bessere Pannensicherheit.
Ich fahre dennoch mit Schlauch, denn das Hantieren mit der Pannen-Milch ist nicht meins.



Was haltet ihr vom Conti Explorer bzw. Nobby Nic?

Vom Continental Explorer halte ich gar nix.
Von seinem Nachfolger dem Continental Mountain King halte ich sehr viel.
Ich fahre diesen Reifen in 2.4" Supersonic Ausführung und bin schwer begeistert.
Sein Gewicht beträgt ehrliche 530 Gramm in 2.4" und als 2.2" nur 460 Gramm jeweils als Supersonic.
Panne hatte ich bisher noch keine und zufrieden bin ich sehr in Punkto Grip und Abrolleigenschaften.
Verschleiß ist allerdings doch etwas höher.

riffer
18-05-2008, 22:19
Sehr interessant, was du vom Mountain King schreibst. Ich jedenfalls fahre seit knapp 600km einen Nobby Nic evoution 2,25 VORNE, und der hatte bereits einen Dornenstich-Platten und einen Snakebite, jeweils bei ausreichend Druck von 2,5bar. :mad:

Irgendwas an dem Reifen in der Version ist nicht so ganz meins, aber es gibt viele, die null Probleme damit haben. Ist jedenfalls ein griffiger, leicht rollender, leichter Reifen, der sicher zum Stumpjumper passt - vielleicht in SnakeSkin oder Double Defense - ich sprech glaub ich grade zu mir... :devil:

robotti80
18-05-2008, 22:49
Sehr interessant, was du vom Mountain King schreibst. Ich jedenfalls fahre seit knapp 600km einen Nobby Nic evoution 2,25 VORNE, und der hatte bereits einen Dornenstich-Platten und einen Snakebite, jeweils bei ausreichend Druck von 2,5bar.

LOL ich erlebe gerade ein Deja vu.
Ganz gleich ist es mir mit nagelneuen Nobby Nics ergangen.
Ich hab gedacht ich fang zum Heulen an. Beim 8ten Loch hab ich dann aufgehört zum Flicken.
Es war einfach aussichtslos. Daher habe ich dem Nobby Nic den Rücken gekehrt.
Habe dazu sogar ausgiebig im BB gepostet, bloß konnte ich den Thread auf die Schnelle nimmer finden.

Im übrigen fahre ich den Mountain King nur mehr mit 1,8 bar.
Super Traktion und trotz allem noch immer wenig Widerstand.



Irgendwas an dem Reifen in der Version ist nicht so ganz meins, aber es gibt viele, die null Probleme damit haben.

Auch das ist etwas sonderbar, denn die meisten rundherum sind voll auf den Nobby Nic fixiert und schwören Stein und Bein drauf.


Ist jedenfalls ein griffiger, leicht rollender, leichter Reifen, der sicher zum Stumpjumper passt - vielleicht in SnakeSkin oder Double Defense - ich sprech glaub ich grade zu mir... :devil:

All diese Eigenschaften bekommt man mit dem Continental Mountain King auch.
Diesen gibt es in 2.2" in 2.4" als normale Ausführung, Supersonic, Protection und UST.
UST allerdings nur in 2.4" glaube ich mich erinnern zu können.

Jedenfalls bin ich überrascht, wie wenig Probleme und wieviel Freude ich mit dem Mountain King habe.
Im übrigen verwende ich auch noch die Schwalbe Extra-Light Schläuche.
Das ganze bei einem Körpergewicht von 83 kg. :toll:

gpearl
18-05-2008, 22:56
Auf meinem Stumpjumper hab ich hinten einen Maxxis High Roller 2.1 (http://www.mountainbiker.at/pages/site/de/shop_detail.php?id_product=5340) montiert. Ist nicht billig, fährt sich aber auf dem von dir genannten Terrain tadellos.

robotti80
18-05-2008, 23:02
Ab Beitrag #13 wird es interessant.
Es gibt demnach mehr Leute, die mit Nobby Nic nicht zufrieden sind in Punkto Pannenanfälligkeit.

Siehe dazu:
http://nyx.at/bikeboard/Board/showthread.php?t=70314&highlight=Nobby

st. k.aus
19-05-2008, 13:09
Das spricht die üblichen verdächtigen an:
Continental Mountain King und Schwalbe Nobby Nic.



Man sagt diesen besseren Abrollkomfort und weniger Widerstand nach, weiters auch bessere Pannensicherheit.
Ich fahre dennoch mit Schlauch, denn das Hantieren mit der Pannen-Milch ist nicht meins.



...

vergiss diese leichtbau reifen :wink:
der NN haltet ned amal 2000km
und der MK in 2.2 so wies ausschaut ned amal 1000km

schwalbe albert oder little albert
da fahrst locker 3000km
dafür mußt hald a bissl mehr treten

gerison
19-05-2008, 13:16
Hallo ich fahre auf meinem Stumpjumper zur Zeit Fat Albert in 2,35 und war überrascht was dieser Reifen für eineTraktion liefert. Superharte Bremspunkte und vor allem der Kurvengrip treiben mir regelmäßig Tränen der Freude in die Augen....

gerison

Mautschi
19-05-2008, 17:37
Ich hab mir heute einen Albert Snake Skin für hinten gekauft.Mal gucken wie der im Vergleich zum NN 2,25 ist.Der schaut nach ca. 1800 KM net mehr so frisch aus:p. Dazu gibts auch gleich fettere Schläuche.:)

Hannibal Smith
19-05-2008, 19:21
Auf so ein Radl würd ICH mir den Maxxis Larsen TT oder vieleicht sogar den Minon raufgeben.

Ich fahr den Larsen in 2,35 jetzt schon eine weile und bin sehr zufrieden damit. Letztes Jahr bin ich ca 4000-5000km/50000-60000 hm mit dem Maxxis Minon gefahren, is überdimensioniert für mein Epic, das is mir klar, aber dafür hatte ich nur einen Patschen letztes Jahr und das weil ich depp zu viel luft rausgegeben hab -> Snakebite.