PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Gewähleistung



tomislav
14-01-2002, 10:46
Hallo zusammen!

Was haltet Ihr denn von dem neuen Gesetz das die Gewährleistung auf zwei Jahre verlängert? :confused:

theBikeMike
14-01-2002, 11:10
Serv's!!!
Ich finds ganz gut, da die "Beweislast" jetzt beim Verkäufer liegt. D.h. er muss beweisen, dass das Produkt in Ordnung war und nicht mehr umgekehrt.

soulman
14-01-2002, 16:06
das wird sicher unter anderem viele streitereien zw. kunde u. händler bringen, befürchte ich. dass im endeffekt aber der händler die arme sau ist, sollte man dabei aber nicht ausser acht lassen.
theoretisch könnt man dann ja auch seine 23 monate alten reifen hinbringen und neue verlangen. wird sicher a paar deppen geben die den händler damit sekkieren! na und dann sag ihm daß er ein depp ist und hau eahm ausse. super! dann hast an kunden gehabt!

das wird wirklich nur in ganz wenigen fällen wirklich sinn machen. und daß die hersteller deswegen die biker nicht mehr als versuchskaninchen verwenden werden, weils einfach zu gefährlich wird, könnts euch abschminken!

es ist nicht alles so super wie es sich im ersten moment anhört!

tomislav
14-01-2002, 16:19
Hi Soulman!
Sicher richtig das es zu Streitereien mit den Händlern kommen wird. Besonders wenn man 23 Monate alte Reifen relamieren möchte.
Ich denke aber da eher an einen Artikel den ich vor etwa einem
Monat im Kurier gelesen hab; da stand das die Elektronik Industrie die Preise um etwa drei Prozent anheben will (muß?) um die neuen Gewährleistungsrichtlinien zu finanzieren.
Ob im Bikebereich auch sowas auf uns zukommt?

Christoph
14-01-2002, 16:57
Bevor hier ein paar Irrtümer entstehen will ich da gleihc mal meinen Senf dazugebe:

*) Garantie ist NICHT(!!!!) Gewährleistung!!! Das wird nur im Alltagsgebrauch oft gleichgesetzt.

*) Beweislast für Händler nur innerhalb der ersten 6 Monate. In dieser Zeit muß er auch alle Portokosten etc. übernehmen. Das ist im rechtlichen Sinne die Garantie.

*) Nach den 6 Monaten ist der Händler eigentlich nicht mehr für die Abwicklung zuständig. Das heißt Porto etc. muß vom Kunden oder vom Hersteller (kulanterweise) getragen werden. Rechtlich gesehen ist das dann die Gewährleistung.

*) In der Elektronikbranche wurden die Preise tatsächlich angehoben. Allerdings wird das mit Sicherheit niemandem auffallen da ja momentan ohnehin mit -70% abverkauft wird und auch sonst die Preise ständig sinken.
In der Bikebranche habe ich von so einer Vorgehensweise noch nichts gehört.

*) Reifen sind wohl Verschleißteile, deswegen von der 2jährigen Gewährleistung ausgenommen.

Ich bin aber sowieso der Meinung das sich Herstellungsmängel in den ersten 6 Monaten, auf alle Fälle jedoch im ersten Jahr, bemerkbar machen. Deswegen halte ich die Fristenverlängerung nicht unbedingt notwendig. Außerdem haben viele Hersteller schon bisher (speziell bei Rahmen) freiwillige Gewährleistungsfristen angeboten die weit über die gesetzlichen hinausgingen.
Und bei unbeweglichen Gütern beträgt die Gewährleistungsfrist nach wie vor nur 3 Jahre.

tomislav
14-01-2002, 17:04
Hi Christof!
das sind ja schöne Aussichten!
Wenn ich dran denke was bei meinem Cannondale im letzten Jahr so alles übern Jordan gegangen ist hätt ich mir mit der neuen Gewährleistung eine menge Geld erspart.
Naja halt dan beim nächsten Bike!

Christoph
14-01-2002, 17:16
Was ich noch vergessen habe: im neuen Gesetz steht ausdrücklich drin das vermehrt Verbesserung und Preisminderung zum Zuge kommen sollen, und erst als letzte Möglichkeit der Austausch.

Aber jetzt müssen wir mal abwarten wie sich das wirklich weiterentwickelt, noch gibt's ja kaum Erfahrungswerte. Und auch bisher hat sich auf Kulanz noch so ziemliches jedes Problem lösen lassen. Deswegen wundert's mich das Du offensichtlich so hohe Ausgaben hattest für Teile die im letzten Jahr kaputt gegangen sind. Vielleicht solltest mal den Händler wechseln;) Oder weniger materialmordend fahren :D

tomislav
14-01-2002, 17:40
Mein Bike war schon das ganze Jahr aus der Garantie! Aber vieles wäre durch die neue Gewährleistung wohl gedeckt.
Aer is ja egal; ist ja sowieso schon sogut wie verkauft.

Christoph
14-01-2002, 17:48
Genau das mein ich ja. Wenn innerhalb von 2 Jahren ein Teil am Bike kaputt geht, und das ein Materialmangel ist, dann hat's auch bisher schon Kulanzlösungen mit dem Hersteller gegeben.
Wenn nicht, dann wollte wohl Dein Händler nicht!
Und wenn's kein Produktionsmangel war, dann hilft DIr auch die Verlängerung auf 2 Jahre nix.

soulman
14-01-2002, 20:14
christoph hat wieder einmal recht!

drum mein endverbraucher-tip:

gehts zu einem ordentlichen händler, baut euch mit ihm ein freundschaftliches verhältnis auf (helft ihm beim reifenwechsel seines autos, repariert unentgeltlich seinen defekten durchlauferhitzer, streicht die dachrinne seines 300km entfernten wochenendhauses, geht mit seinem pitbull zum tierarzt und um 23:00 bei wind und -12°C äusserln und werdet der taufpate seiner kinder....:p ) und er wird euch sicherlich entgegenkommend behandeln.

meidet windige online-shops (da gehört der bikepalast leider auch dazu) die bei ansprüchen aller art kleine ohren kriegen und bezahlt lieber 2-3% mehr (weil wenn man es richtig rechnet, sinds gar nicht so billig, wie's momentan erscheint).

Christoph
14-01-2002, 20:23
Ich glaub ich weiß schon wer mir meine Seminararbeit über ISO9001 schreiben wird :D