PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Revelation "saugt" sich in den Federweg



mi.mueller
21-06-2008, 13:35
Hallo Gemeinde!

bei meiner Air-U-Turn Revelation hat sich gestern folgendes Phänomen eingestellt:
sobald ich den Negativ-Druck erhöhe, zieht sich die Gabel zusammen und läßt sich auch nicht mehr auseinander ziehen. Zudem bekam ich beim Abschrauben der Gabelpumpe eine kleinere Menge Öl via Luftventil verpasst :cool:.

Ich schätze mal, dass da eine Dichtung kaputt ist - wer weiß näheres? kann man das selber reparieren (technische Fähigkeiten vorhanden)? Zum Service einschicken?

Grüße und Danke,
Michael

Siegfried
21-06-2008, 13:40
Hört sich zumindest puncto "Einsaugen" nach einer schadhaften Dichtung an. Normalerweise sollte die Gabel beim Erhöhen des Negativdruckes auseinanderfahren und ned zusammen.

...ist zumindest bei meiner Reba so (und i glaub ned, dass die hin is).

Das Ölspritzerl beim Luftventil is normal; da brauchst dir nix denken.

st. k.aus
21-06-2008, 13:46
mi.müller das ist ganz normal!!
wenn du in die neg. kammer mehr luft als in die pos. kammer gibst verlierst du federweg
das was dir entgegen geölt ist is das schmierlackerl der neg. kammer

hab das schon einige male bei der reba gehabt

gibt auch einige thread/beiträge von mir zu dem thema (nur is hald a reba und ka reve)
immer weniger oder gleich viel luft in die neg. kammer wie in der pos. kammer !!! :
wink:

Siegfried
21-06-2008, 13:51
Also i hab immer gedacht, das mehr Luft in der Neg-Kammer dazu führt, dass der Pos-Kammer mehr Druck entgegengesetzt wird, und sich die Gabel daher zwangsläufig auseinanderziehen muss.

...oder begeh i da grad an fatalen Irrtum?

mi.mueller
21-06-2008, 13:51
naja, das ist mir schon klar - is nicht meine erste RS mit Dual-Air!

allerdings zieht sich die Gabel schon zusammen, wenn in der Negativ-Kammer eine minimalster Druck herrscht - und das ist, glaube ich, nicht normal!!!

Siegfried
21-06-2008, 13:55
allerdings zieht sich die Gabel schon zusammen, wenn in der Negativ-Kammer eine minimalster Druck herrscht - und das ist, glaube ich, nicht normal!!!


I ah ned.

Von dem "Zusammenzieh"Phänomen (Ich hab zu wenig Federweg) las bzw liest man ab und zu und das ist meist die Dichtung zwischen Neg- und Pos-Kammer.

mi.mueller
21-06-2008, 14:00
I ah ned.

(...)



Dann sind wir schon 2 :D

st. k.aus
21-06-2008, 14:12
Also i hab immer gedacht, das mehr Luft in der Neg-Kammer dazu führt, dass der Pos-Kammer mehr Druck entgegengesetzt wird, und sich die Gabel daher zwangsläufig auseinanderziehen muss.

...oder begeh i da grad an fatalen Irrtum?

ja
durch mehr druck in der neg.kammer hat die pos. kammer weniger platz auf dem gestänge(weiß ned wie des heisst, hab mir das midn hubschraufer genau angeschuat, is bei jeder dualair gabel so), das heisst die kammern sind nicht fix, je nach luftdruck hat die kammer oder die andere mehr platz.
so wenn jetzt in der neg zuviel luft ist schrumpft natürlich die pos. kammer und du hast weniger federweg!


naja, das ist mir schon klar - is nicht meine erste RS mit Dual-Air!

allerdings zieht sich die Gabel schon zusammen, wenn in der Negativ-Kammer eine minimalster Druck herrscht - und das ist, glaube ich, nicht normal!!!
was ist klar?
das ist nicht normal !

wie befüllst du - zuerst pos. dann neg. hoffe ich ...

http://nyx.at/bikeboard/Board/showthread.php?t=81832&highlight=reba

http://nyx.at/bikeboard/Board/reba-sl-ploetzlich-null-mm-federweg--th68919

mi.mueller
21-06-2008, 14:18
was ist klar?

wie befüllst du - zuerst pos. dann neg. hoffe ich ...

klar ist, dass sich die Gabel zusammenzieht, wenn der Druck in der Negativkammer größer ist als der in der Positivkammer.

Ich befülle zuerst die Positivkammer, und dann geh ich auf die Negativkammer los - was halt ein Problem ist, wenn sich die Gabel gleich zusammenzieht.

Meine Pike-Air kannte das Problem übrigens nicht.

st. k.aus
21-06-2008, 14:23
wieviel verlierst denn?
und ist sie auf maximalem federweg wenn du befüllst ...

also da hats was und
wird die dichtung zwischen den kamemrn sein,
(sind insgesamt 3 - eine oben, eine in der mitte, eine unten)
so wie du es beschreibst, siehe mein vorhergehendes posting

mi.mueller
21-06-2008, 14:30
Federweg ist auf Maximum.

Naja, die Gabel sinkt halt nach und nach ein, wenn ich den Druck erhöhe, sinkt sie schneller ein.

Werd am Mo mal bei kalnai anrufen...

roadrunner82
21-06-2008, 19:18
Die Negativkammer wirkt gegen die Positivkammer + der Reibung in der Gabel. Wenn du jetzt in der Negativkammer Überdruck hast federt die Gabel ein um wieder ins Gleichgewicht zu kommen. Umso kleiner die nötige Druckdifferenz ist umso weniger Reibung hat die Gabel.

Angenommen du befüllst jetzt die beiden Kammern, die Gabel sinkt ein bisserl ein und du stellst das Radl einfach hin. Federt sie jetzt mit der Zeit wieder aus, verliert die Negativkammer Luft, federt sie weiter ein verliert die Positivkammer Luft. Sind die Kammern zu einander undicht passiert im Stand gar nichts, da sich der Druck so oder so ausgleicht.

st. k.aus
22-06-2008, 10:34
Die Negativkammer wirkt gegen die Positivkammer + der Reibung in der Gabel. Wenn du jetzt in der Negativkammer Überdruck hast federt die Gabel ein um wieder ins Gleichgewicht zu kommen. Umso kleiner die nötige Druckdifferenz ist umso weniger Reibung hat die Gabel.

Angenommen du befüllst jetzt die beiden Kammern, die Gabel sinkt ein bisserl ein und du stellst das Radl einfach hin. Federt sie jetzt mit der Zeit wieder aus, verliert die Negativkammer Luft, federt sie weiter ein verliert die Positivkammer Luft. Sind die Kammern zu einander undicht passiert im Stand gar nichts, da sich der Druck so oder so ausgleicht.
im stand auch! hab ´ich selbst gehabt!
wenn die pos. kammer weniger luft hat federt sie ein ohne äußeres zutun!
man kann die reba auch ohne luft in der neg.kammer fahren ...
ansprechverhalten is nur wenig schlechter ...

roadrunner82
22-06-2008, 12:04
Stimmt. Wenns zueinander undicht sind federts auch ein. Eigengewicht hab ich nicht bedacht.

Aufs Ansprechverhalten selber hat die Negativkammer wenig bis gar keinen Einfluss wie du schon gesagt hast solange du dich im sag Bereich befindest. Hast du soviel Druck in der Gabel dass du 0 sag hast beeinflussts dass Ansprechverhalten schon. Umso höher der Druck in der Positivkammer ist umso mehr beeinflusst sie das Ansprechverhalten dann.

Sugarbabe
22-06-2008, 12:26
Der Negativdruck sollt eigentlich imer unter dem Positiven liegen. Faustregel - ca 10%.
je höher der Negativdruck, desto feiner das Ansprechverhalten. Aber auch etwas mehr Sag.
Im CC-bereich auch manchmal nur unterhalb 80% des Positivdrucks, wegen vermindertem "Pumpen" im Wiegetritt.
Also, Positivdruck = spielt quasi die Tragende Rolle und bestimmt das Ferderungsverhalten.
Negativdruck = bestimmt Ansprechverhalten und Sag, bzw Negativfederweg.
Wie gesagt, zuerst Positiv, dann erst Negativkammer aufblasen.

mi.mueller
22-06-2008, 21:21
Die Negativkammer wirkt gegen die Positivkammer + der Reibung in der Gabel. Wenn du jetzt in der Negativkammer Überdruck hast federt die Gabel ein um wieder ins Gleichgewicht zu kommen. Umso kleiner die nötige Druckdifferenz ist umso weniger Reibung hat die Gabel.

Angenommen du befüllst jetzt die beiden Kammern, die Gabel sinkt ein bisserl ein und du stellst das Radl einfach hin. Federt sie jetzt mit der Zeit wieder aus, verliert die Negativkammer Luft, federt sie weiter ein verliert die Positivkammer Luft. Sind die Kammern zu einander undicht passiert im Stand gar nichts, da sich der Druck so oder so ausgleicht.


Letzteres ist der Fall - im Stand passiert rein gar nichts - Gabel bleibt eingezogen.

Danke auf jeden Fall für die zahlreichen Antworten, werd das gute Stück mal zum Service einschicken!