PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : GPS - welches zum Touren fahren?



traveller23
02-07-2008, 19:22
Hallo,

mich tät so ein GPS drum reizen. Nachdem ich erlebt hab wie genau die Dinger sind, kann ich nur sagen "Hut ab".

Welche Geräte sind denn zu empfehlen.
Pulsfunktion brauch ich keine. Fahrradcomputer samt Höhenmesser hab ich auch. Oder hat es große Vorteile wenn die Funktionen im GPS integriert sind.

Im Prinzip will ich Touren nachfahren bzw. aufzeichnen.
Wir fahren in 2 Wochen an den Gardasee, da tät ichs gerne einweihen.

Welchen Zusatzkosten kommen noch dazu? Was ist sinnvoll? Karten z.b. etc.

Danke! :)

buffalo
03-07-2008, 07:51
Es gibt den Edge, da hast du alles dabei (inkl. Puls etc.), ohne Puls bieten sich der Vista HCx oder das 60CSx an, bzw. der Nachfolger des 60er, der Colorado. Vom Colorado wird aber derzeit noch in den einschlägigen Foren abgeraten (Kinderkrankheiten).
Zusatzkosten auf alle Fälle durch Karten (die integrierte Basemap kannst du vergessen). Alle genannten sind routingfähig, d.h., du kannst sie auch im Auto (oder am Renner) zur Straßen-Navigation verwenden (halt ohne Sprachansage, mit Piepston, reicht aber völlig aus). Karten eben eine zum Routen (CityNavigator) und/oder eine Topografische, allerdings soll die Topo Autria nicht sehr gut, sprich detailliert sein.

Wenn du in zwei Wochen am Gardasee fährst, wirst du vermutlich nicht sehr glücklich damit werden, da die Dinger doch einiges an Einarbeitungszeit voraussetzen, wenn du sie ausreizen willst.

LG
buffalo

hans4073
03-07-2008, 08:34
Welche Geräte sind denn zu empfehlen.
Ich Verwende das GPSMAP 60CSx und dazu die Topo-Österreich, beides zusammen sollte derzeit wohl unter 500 Euronen auszuheben sein.
Habe beim Nachfahren von Tracks (z.B. aus gps-touren.info) festgestellt, dass mein 60SCx auch dort noch perfekt aufzeichnet, wo bei den runtergeladenen Tracks teilweise schon gravierende Fehlaufzeichnungen sind.
An Karten brauchst nicht mehr, eventuell mal die AMAP. Zum Konvertieren und Auswerten gibts zahlreiche kostenlose Programme wie z.B. GPS-Track-Analyse, RouteConverter oder g7towin.
Die zwei Wochen bis zu deinem Urlaub sind in der Tat etwas knapp, solltest schon eine gewisse Zeit einplanen um dich mit der Technik vertraut zu machen - mein Tipp für Tipps: www.naviboard.de

dafredl
03-07-2008, 08:44
Guten Morgen,

Ich würde dir das Garmin 60CSx empfehlen. Eine Radhalterung von Touratech. Für den Gardasee findest du im Internet eine gratis Karte, die du auf dein GPS überspielen kannst. Nach 2 -3 Touren mit dem GPS hast das Ding eigentlich unter Kontrolle. Und Touren rund um den Gadasee findest auf www.gps-tour.info

Viel spass im Urlaub, mich könnte der Neid fressen

Dafredl

bikeopi
03-07-2008, 09:17
vor ca 1 monat gleiche idee, foren durchstoebert (naviboard.de, hier im bb erstes thema bei bikegebieten-routen-touren), loesung:

garmin etrex vista hcx

erfuellt genau deine obigen anforderungen, preis-leistung stimmt (bei mediamarkt bis vor kurzem 199euro) und funzt supi!

garmin hat zwar eine etwas eigenwillige (u. kostspielige) produktphilosophie und auch manche eigenwilligkeiten bei der software, aber ehrlicherweise hab ich von anderen firmen kein geeignetes geraet fuer den bikeeinsatz gefunden.

wenn geld keine rolle spielt, dann duerfte der garmin edge705 eine alternative sein, der kann im prinzip das gleiche und ein bissl mehr (zb hf aufzeichnung), ist etwas flacher gebaut und schaut eleganter aus.

zusaetzlich hab ich mir die citynavigator map europe von garmin gekauft (ca 160 euro), damit hast du eine strassenkarte von ganz europa (man kann den hcx also auch im auto verwenden, ist routingfaehig, dh er kann dich auf strassen an ein ziel lotsen). auf dieser karte sind auch viele forststrassen verzeichnet! eignet sich gut als background auch beim biken.

um touren zu planen empfiehlt es sich fuer oesterreich die magicmaps (M 1:50000, offizieller preis ca 80euro) am pc (noch besser notebook, zum mitnehmen in den urlaub) zu installieren.(es gibt entsprechende karten fuer italien, zB in deinem fall kompass "GPS 4102 Gardasee / Lago di Garda 3D", ca 25euro). diese karten sind nur fuer den pc! (zum planen, ansehen, ausdrucken, aber nicht auf garmingeraete ueberspielbar!)

mehr braucht man nicht.

einarbeitungszeit ist mMn ein wochenende und eh lustig.

fuer fragen stehe ich gerne zur verfuegung.

lg und vs!


ps: unbrauchbar ist die oesterreich topo M 1:50000 von garmin, schlechte (vektor)karte, vergeudetes geld, ausser du willst am garmin unbedingt hoehenlinien sehen.
fuer italien gibts bei garmin "Italien (Trekmap Gold Garda/Dolomiti)" um wohlfeile 175 euronen, schaut zumindest vom kartenbild und den kartendetails besser aus als das oesterreichische pendant. der vorteil von garmin karten ist, dass du sie am computer und am gps geraet siehst.

was noch interessant ist, womit ich aber keine erfahrungen (noch) hab:
-planung von touren auf google earth
-freeware karten (gibts angeblich auch fuer garmin geraete)

blitzkneisser
03-07-2008, 09:51
Ich hab mir vor kurzem den Edge 705 zugelegt. Ich wollt eine all in one-Lösung und keinen so großen Klotz am Lenker haben wie z.B. eines aus der 60er-Serie. Sind Spitzengeräte, aber mir persönlich für's Fahrrad einfach zu groß, da ich das Zeug doch immer mithabe.
Ich hatte vorher einen HAC4, wo ich eigentlich die aufgezeichneten Höhen- und Herzfrequenzprofile immer als ganz praktisch für eine kurze Analyse betrachtet hab. Dasselbe wollte ich auch hier wieder, ohne da mit mehreren verschiedenen Programmen herumhantieren zu müssen.
Was auch eine feine Sache ist, sind die voll konfigurierbaren Trainingsprogramme für den Edge, ist eine feine Sache.

Kommt eben drauf an, wofür du das Ding hauptsächlich verwendest. Beim schwerpunktmäßigen Biken gewinnt meiner Meinung nach klar der Edge, wobei er als Outdoor-GPS und Navi trotz seiner etwas kleineren Größe auch noch ganz ordentlich brauchbar ist. Kann man eben wegen der Handlichkeit durchaus auch noch zum Laufen verwenden, die Trainingsprogramme sind da sehr vielseitig.

Wenn du's nur fallweise zum Biken und auch viel für andere Aktivitäten nehmen willst, würd ich eher in eine andere Richtung gehen, je nach Preis/Größen/Feature/Handling-Präferenz bieten sich da die eTrex, 60er und Colorado-Serie an.

Supermerlin
03-07-2008, 10:01
Garmin etrex Vista HCx

hab meines seit 2 bis 3 Monaten und bin schwer begeistert. Mir haben alle gesagt, daß die (angeblich) windige Halterung des Vistas am Lenker beim echten MTB-Einsatz nicht hält - na jedenfalls 4 Tage Gardasee waren kein Problem.

Entsprechende Karten vorausgesetzt ist das Vista auch autoroutingfähig, was ich schon ein paar mal wirklich verwendet habe. Was mir gegenüber dem 60er gefällt ist, daß es keine abstehende Antenne hat, die ist in meinem Freundeskreis schon bei 2 60ern bei Bodenkontakt abgebrochen.

lg, Supermerlin

bikeopi
03-07-2008, 10:14
prinzipiell ist der einzige kleine nachteil des etrex vista hcx + fahrradcomputer gegenueber dem edge 705, dass man eben zwei geraete am lenker hat und das der edge eben ein bissl schoener ist.

am bike empfiehlt es sich den fahrradcomputer am lenker zu montieren und den garmin auf den vorbau, weil er da bei stuerzen besser geschuetzt ist. man muss allerdings die original garmin halterung dann ein bissl umbauen, siehe hier:
http://nyx.at/bikeboard/Board/showpost.php?p=1308003&postcount=176

Supermerlin
03-07-2008, 10:21
Mit dem VISTA hab ich dann eigentlich keinen Bedarf mehr für einen Radcomputer - aber das ist Geschmacksache.

lg, Supermerlin

blitzkneisser
03-07-2008, 11:01
am bike empfiehlt es sich den fahrradcomputer am lenker zu montieren und den garmin auf den vorbau, weil er da bei stuerzen besser geschuetzt ist. man muss allerdings die original garmin halterung dann ein bissl umbauen, siehe hier:
http://nyx.at/bikeboard/Board/showpost.php?p=1308003&postcount=176

Noch ein Punkt für den Edge ... :D
da ist die Montage am Vorbau schon alternativ vorgesehen, der Adapter funktioniert in zwei Richtungen...

SPMFG
03-07-2008, 11:04
mit dem ETREX VISTA HCX (200-225,-eur)+ CITY NAVIGATOR EUROPA NT (80-100,- eur) + radhalterung (10,- eur) bist du schon recht gut ausgestattet! (zusätzliche speicherkarte kannst du dir sparen, auf der CITY NAVIGATOR ist noch ca. 500MB platz für track aufzeichnungen)

für die verwendung im auto ist noch ein saugnapf (30,- eur) und ein USB ladekabel für den zigarettenanzünder (10 -12 eur) hilfreich!

für eigene tourenplanung in österreich ist die AMAP oder MAGIC MAP (ca. eur 80,-) zu empfehlen!
bei den neuen versionen kannst du dir meist zusätzliche programme sparen, da du die daten direkt ins ETREX überspielen kannst!

NoDoc
03-07-2008, 12:41
Vista Hcx + routingfähige Europa-Karte + Magic Maps Austria + vielleicht e-Karten des Urlaubsgebietes z.B. Kompass-Karten.

Edge ist toll hat aber eingebauten Akku (Was tun wenn unterwegs der Saft ausgeht?)

Eingebauter Höhenmesser ist von Vorteil (Wettervorhersage!).

Topo Austria ist Luxus aber leicht entbehrlich!

Genieß es!

Elba und Toskana habens wieder gezeigt: Eigentlich ist ohne GPS vieles nicht machbar.

Noch ein Beispiel: Ich hatte im Internet eine MTB-Tour eines MTB-Clubs aus Florenz gefunden. Die hatten einen schönen gezeichneten Plan (samt Disney-Figuren:f:) aber keine GPS-Daten. Karte aus der Gegend hatte ich wiederum keine. Also hab ich mir die Streckenskizze ausgedruckt und einmal probewese vor das Google Earth Bild der Gegend gehalten. Dieses dann stufenlos verkleiner und vergrößert und siehe da, die Skizze hat irgendwann einmla perfekt gepasst (Die Leute dürften ihrerseits von einer Wanderkarte gepaust haben.) Dann hab ich auf GE hinterm Zettel, der aufm Bildschirm geklebt war in kräftigen Farben einen Track gezeichnet, sodass der durch das Papier durchschien und den Track aufs GPS gespielt. Das Ergebnis war eine perfekt gefahrene Runde! (Demnächts auf gps-tour "Prato").

blitzkneisser
03-07-2008, 12:50
Edge ist toll hat aber eingebauten Akku (Was tun wenn unterwegs der Saft ausgeht?)


Naja ... sofern man nicht mehr als 14 Stunden durchgehend fährt, kann man sich da mit so einem mobilen Ladegerät behelfen. Hab so eines schon für mein Handy, ist kaum größer als 2 AA-Batterien, kann man theor. sogar im laufenden Betrieb ranhängen.

bikeopi
03-07-2008, 14:54
jetzt ein punkt fuer den vista hcx! :D
da kann man akkus und batterien tauschen wie es einem passt.

eingebaute akkus passen aber zur garminphilosophie moeglichst viele folgeeinnahmen zu erzwingen.

Supermerlin
03-07-2008, 14:56
jetzt ein punkt fuer den vista hcx! :D
da kann man akkus und batterien tauschen wie es einem passt.

eingebaute akkus passen aber zur garminphilosophie moeglichst viele folgeeinnahmen zu erzwingen.

Wobei da generell im Internet sehr viele Anleitungen existieren, wie man eingebaute Akkus gegen neue Tauschen kann und auch bei welchen Quellen man diese Akkus beziehen kann.

Ich mach das mittlerweile bei allen meinen Geräten wo das der Fall ist selber - immer mit gutem Erfolg.

lg, Supermerlin

traveller23
03-07-2008, 16:28
Danke für die vielen Antworten.

Im Moment schauts nach einem Edge 205 aus, gebraucht. Mal schauen was der so kosten soll.

Es ist halt auch eine Preis/Nutzen Frage. :)

Ich denke der 205er hat alles was ich brauche.

Hat den jemand von euch?

Supermerlin
03-07-2008, 16:47
Danke für die vielen Antworten.

Im Moment schauts nach einem Edge 205 aus, gebraucht. Mal schauen was der so kosten soll.

Es ist halt auch eine Preis/Nutzen Frage. :)

Ich denke der 205er hat alles was ich brauche.

Hat den jemand von euch?

Ich kenne jetzt die diversen Edge´s nicht, aber was ich noch vergessen habe, ein elektronischer Kompass ist von großer Nützlichkeit. Solltest vielleicht auch noch berücksichtigen, eine barometrische Höhenmessung ist auch noch eine ganz nette Spielerei, aber kein Muß.

lg, Supermerlin

traveller23
04-07-2008, 07:33
So entschieden ist es. :)

Zum Einstieg wirds mal ein fast neuer Garmin Edge 205. Hab ich um 120€ erstanden. Ich denke das ist ein fairer Preis.

Was ist denn nun an Software sinnvoll?

bikeopi
04-07-2008, 09:15
Im Prinzip will ich Touren nachfahren bzw. aufzeichnen.
Wir fahren in 2 Wochen an den Gardasee, da tät ichs gerne einweihen.
:)

edge205???
naja...immerhin hat dir hier keiner dieses geraet fuer diesen einsatzzweck empfohlen.
touren aufzeichnen sollte damit so gut funktionieren wie mit jedem anderen gpsding, wie das beim nachfahren ist, wirst du uns hoffentlich berichten.
zumindest ersparst du dir teure garmin karten...

viel spass am gardasee!

traveller23
04-07-2008, 09:33
das Edge 205 ist dasselbe wie das 305er nur ohne Pulsfunktion.

Ich freu mich schon g´scheit auf das Drum. Nachdem ich nicht weiß wie ichs benutzen werde, kam zum Einstieg eben was günstigers.

Ich kenn mich ja. Alles technische will ich haben und dann liegts rum und verstaubt. :D

JoeDesperado
07-07-2008, 19:50
so, dann wärm ich das thema mal auf. folgende zielsetzung: ich will den in 2 wochen beginnenden (3-wöchigen :cool:) bikeurlaub auf korsika dieses mal in hinblick auf routenfindung etwas einfacher gestalten. wer korsika bzw das kartenmaterial kennt, weiß was ich meine...da verliert man sich recht schnell mal im unterholz.

wäre dafür der "garmin etrex vista hcx" zu empfehlen? oder doch der "60CSx"? was kann der "76CSx" besser? oder der "Edge 705"? :confused:
vom "Colorado 300" hab ich viele negativ-berichte gelesen, die darstellung der karten schaut aber sensationell aus (ich bin da bisserl ein freak was das betrifft), falls die kinderkrankheiten nicht allzu schwerwiegend sind, wär es mein favorit (schon rein optisch).
welches der geräte geht sich mit passender korsika-karte (falls es sowas überhaupt gibt, ich hab ja abnsolut keine ahnung) um bis zu 400€ aus?

NoDoc
08-07-2008, 08:35
@joedesperado:

Korsika Mapsource gratis!!!! (http://www.ourfootprints.de/gps/mapsource-korsika.html)

Und has Vista Hcx ist glaub ich im Moment unschlagbar.

JoeDesperado
08-07-2008, 08:45
super, danke! ich werd mir die geräte jetzt mal live ansehen, hab sowas ja noch nie in der hand gehabt...

bikeopi
08-07-2008, 09:05
nach wie vor: etrex vista hcx!
preis/leistung passt, kinderkrankheiten ausgemerzt, funzt echt gut.

und der link von no doc schaut auch gut aus.

selbst wenn du citynavigator dazu kaufst, bleibt von den 400euro etwas fuer bier uebrig....:U:

JoeDesperado
08-07-2008, 10:21
so, allen unkenrufen zum trotz hab ich grad ein colorado 300 ersteigert, es hat mich schon rein optisch am meisten überzeugt (bisserl groß ist es aber schon geraten).

Supermerlin
08-07-2008, 10:24
nach wie vor: etrex vista hcx!
preis/leistung passt, kinderkrankheiten ausgemerzt, funzt echt gut.

Dem kann nichts hinzu gefügt werden !!!
KAUFEN :)

lg, Supermerlin

EDIT: zu spät - gerade entdeckt - NT beim Colorado: geringere Laufzeit aus einem Akkusatz

JoeDesperado
08-07-2008, 10:28
solang der akku 6h durchhält reicht mir das für meine 'kleinen' touren. ausschlaggebend für den kauf war v.a. das größere, höher aufgelöste display und die einfachere bedienung mit deutlich weniger knöpfen!

SPMFG
08-07-2008, 10:39
dann können wir hoffentlich bald mit deinen ersten erfahrungsberichten mit dem colorado rechnen!

der.bub
08-07-2008, 10:43
dann wünsch ich schon mal viel spaß mitn colorado!! :rofl:

der.bub
08-07-2008, 10:45
nach wie vor: etrex vista hcx!
preis/leistung passt, kinderkrankheiten ausgemerzt, funzt echt gut.

und der link von no doc schaut auch gut aus.

selbst wenn du citynavigator dazu kaufst solltest bleibt von den 400euro etwas fuer bier uebrig....:U:



um 400 geht sich sogar da 60CX mit citynavigator und is kabel für die extern stromversorgung aus! :toll:

die garmins sind zurzeit vom preis echt super!
da bin ich schon sehr am überlegen ob ich mir nicht ein neues 60CSX kaufe...

scarface
08-07-2008, 10:48
ich werd da jetzt nicht ganz schlau draus. der etrex Vista HCx vs. hat laut datenblatt ein hochauflösenderes display (eine spur kleiner) ansont fast indente daten wie der GPS Map 60CSx :f:

der HCx ist sogar noch um einiges günstiger. was spricht in diesem fall für den 60CSx?????

JoeDesperado
08-07-2008, 10:49
ich kann's erst in einer woche probieren, bin eh schon gespannt :)

der.bub
08-07-2008, 10:53
ich werd da jetzt nicht ganz schlau draus. der etrex Vista HCx vs. hat laut datenblatt ein hochauflösenderes display (eine spur kleiner) ansont fast indente daten wie der GPS Map 60CSx :f:

der HCx ist sogar noch um einiges günstiger. was spricht in diesem fall für den 60CSx?????

da vista hat meines wissens nach keinen Sirf empfänger.
das 60er ist in der bedienung einfacher... (vorallem im gelände)
da ist der nubbel etwas bled! abgesehn davon ist der nubbel auch ein teil was leider "leicht" eingeht.

scarface
08-07-2008, 11:11
da vista hat meines wissens nach keinen Sirf empfänger.
das 60er ist in der bedienung einfacher... (vorallem im gelände)
da ist der nubbel etwas bled! abgesehn davon ist der nubbel auch ein teil was leider "leicht" eingeht.

wenn dem so ist, dann spricht allerdings alles für den 60er. sirf starIII soll ja sensationell besser sein.
kann das noch wer bestätigen??? auf der homepage von garmin konnte ich nichts demensprechendes finden

NoDoc
08-07-2008, 11:26
ich find das 60er zu groß. Ich hab einen alten Vista und außer am Anninger am Gumpoldskirchnersteig noch nie gröbere Empfangsprobleme, der neue Empfänger soll aber um einiges besser sein.

Der "nubbel" ist in der Tat mäßig. Kaputt ist er aber trotz höchster Belastungen nicht geworden.

Auch das Vista hält wirklich viel aus. Einmal Absturz vom Autodach (Sharan) auf Asfalt, einmal aus dem Rucksack gesprungen und meterweit über die Schotterpiste gehoppelt, Schwimmen in der Alten Donau (!) beim Geocache-Suchen usw.

Das 60er hat auch einen Anschluss für externe Antennen, ist in manchen Autos (Alkoven) von Vorteil.

Ansonsten sehe ich keinen wirklichen Vorteil beim 60er, da auch das Display nicht wirklich größer ist. Ein größeres Gerät würde ich nur dann nehemn, wenn das Display deutlich größer ist.

Ich finde daher auch den Preisunterscheid nicht gerechtfertigt.

Matsch Gatsch

Michael

Supermerlin
08-07-2008, 11:36
Das 60er hat ur flächenmäßig das größere Display, das vista hat sogar ein paar Pixel mehr, lediglich sind die Bildschirme unterschiedlich geschnitten. Der 60er ist höher, der vista ist breiter (von der Pixelanzahl)

lg, Supermerlin

SPMFG
08-07-2008, 11:46
habe das VISTA HCX jetzt ein halbes jahr im einsatz und kann mich über den empfang nicht beklagen!
soll laut tests auch ählich wie beim 60 CSX sein!

da es auch wesentlich leichter ist, hat bisher bei mir auch problemlos die standard garmin fahrradhalterung auch im downhill einsatz problemlos funktioniert!

bikeopi
08-07-2008, 12:18
der hcx soll ja angeblich einen verbesserten empfaenger gegenueber den vorlaeufermodellen haben. tatsache ist, dass ich bisher nur selten und kleine ungenauigkeiten bzw. verzoegerungen in sehr dichtem wald festgestellt habe. zum biken ist die präzision jedenfalls vollkommen ausreichend.

auch die displaygroesse ist beim hcx meiner meinung nach in ordnung und da man sich ja nicht im highspeed bereich bewegt, ist die uebersicht und vorausschau immer ausreichend.
(auch der vorteil groesserer displays beim betrachten von karten am geraet entfaellt zumindest fuer oesterreich, da es hierzulande eh keine gscheite topokarte fuer garmin gibt)

der 60csx ist halt um eine ecke groesser, ein bissl schwerer und teurer. ob der sirf-empfaenger diese nachteile aufwiegt, bezweifle ich.

summa summarum glaube ich dass der hcx derzeit das vernuenftige mass im bikeeinsatz ist, zumal man sich ja vielleicht in ein paar jahren auf grund des preisvorteils wieder leichter von ihm trennt, um hardwaremaessig "upzugraden".

scarface
08-07-2008, 18:40
Habe mich heute im GPS Shop im 7. Hieb erkundigt. Also Sirf haben sowohl HCX als auch Vista 60CSx, wobei mir aufgrund der besseren Bedienbarkeit am Bike der 60CSx empfohlen wurde.

Momentan tendiere ich eher zu HCx, da dies doch das kompaktere Gerät ist und 100,-- Euro Preisunterschied da auch ein bißchen eine Rolle spielen.

scarface
08-07-2008, 18:46
Ach ja, weiss wer von Euch eine Quelle wo man die Navis inkl. Topo für Österreich günstig erwerben kann? Österreichischer Händler oder günstiges Gebrauchtgerät bevorzugt.

bikeopi
08-07-2008, 21:17
also vista hcx hatten ein paar mediamaerkte bis vor kurzem um 199 euronen, ich glaub derzeit 259euros, da kann man aber handeln. im einschlaegigen internet auktionshaus wird derzeit eines um 209euros sofort angeboten.

bei den original garmin karten ist preislich nicht viel drin, aber die topo österreich ist sowieso eine fehlinvestition.
(hier kannst du die topo vorab betrachten und mit einem dir bekannten gebiet vergleichen:
http://www.garmin.com/cgi-bin/mapgen/webmap.cgi?p=46268417&u=1&z=8&w=480&h=360&rz=0&k=1&sc=1)

Phil S.
08-07-2008, 22:32
Ich kenne Vista Cx, Vista HCx und Legend HCx.

Empfang von HCx ist eklatant besser.

Für mich sind elektronischer Kompass (zu störanfällig) und barometrischer Höhenmesser (HCx kann das per GPS praktisch immer gleich gut) verzichtbar bis nutzlos.

Mein Tipp:
eTrex Legend HCx, mit dem gegenüber Vista gesparten Geld schmerzt die Investition in die Topo Österreich weniger. So nutzlos finde ich die nicht, auch wenn man an der Topo Deutschland sieht, dass es viel besser ginge.

LG, Phil

scarface
08-07-2008, 22:46
also vista hcx hatten ein paar mediamaerkte bis vor kurzem um 199 euronen, ich glaub derzeit 259euros, da kann man aber handeln. im einschlaegigen internet auktionshaus wird derzeit eines um 209euros sofort angeboten.

bei den original garmin karten ist preislich nicht viel drin, aber die topo österreich ist sowieso eine fehlinvestition.
(hier kannst du die topo vorab betrachten und mit einem dir bekannten gebiet vergleichen:
http://www.garmin.com/cgi-bin/mapgen/webmap.cgi?p=46268417&u=1&z=8&w=480&h=360&rz=0&k=1&sc=1)

Danke für den Tip. Die Topo hab ich mir angeschaut :eek: Des is echt a waunsinn wofür die a göd verlangen.
Gibt es dazu irgendwelche Alternativen, darf ruhig ein bißchen was Kosten

scarface
08-07-2008, 22:49
Ich kenne Vista Cx, Vista HCx und Legend HCx.

Empfang von HCx ist eklatant besser.

Für mich sind elektronischer Kompass (zu störanfällig) und barometrischer Höhenmesser (HCx kann das per GPS praktisch immer gleich gut) verzichtbar bis nutzlos.

Mein Tipp:
eTrex Legend HCx, mit dem gegenüber Vista gesparten Geld schmerzt die Investition in die Topo Österreich weniger. So nutzlos finde ich die nicht, auch wenn man an der Topo Deutschland sieht, dass es viel besser ginge.

LG, Phil

das mit dem barometrischen Höhenmesser und dem E-Kompass hab ich mir auch schon gedacht. Die Topo Österreich halt ich allerdings für die pure Frechheit. Hab mir mal meine Nähere Umgebung mit dem Link vom Bikeopi angesehen :f:, da kenn nicht einmal ich mich aus

bikeopi
09-07-2008, 10:09
ich hab mir den city navigator 2008 europa auf den hcx gespielt, da sind sehr viele forststrassen verzeichnet und man hat den vorteil, dass man das geraet auch im auto zum routen verwenden kann.

meiner meinung nach reicht das vollkommen aus - es sei denn man will unbedingt hoehenlinien, wald und wiesen am geraet sehen, aber in der regel weiss man eh, was auf einen zukommt, wenn man vorher ein bissl die karte studiert hat.

ich plane meine touren mit magicmaps austria, ueberspiel den track zum navigieren auf den etrex, druck mir das ganze noch aus und fertig. auf der tour gibts dann eigentlich kein stehenbleiben und kartenschauen mehr.
manchmal bei wegaufzweigungen mit kleinem winkel kann es sein, dass man kurz einmal ein paar meter in den falschen trail faehrt und umkehren muss, aber das ist eher die ausnahme.

andere topografische karten fuer garmin geraete fuer oesterreich sind mir leider nicht bekannt.

Phil S.
09-07-2008, 10:53
Danke für den Tip. Die Topo hab ich mir angeschaut :eek: Des is echt a waunsinn wofür die a göd verlangen.
Gibt es dazu irgendwelche Alternativen, darf ruhig ein bißchen was Kosten
Die Topo schaut aber auf dem Computer-Bildschirm schlechter aus als dann auf dem Handgerät.
Klingt jetzt nach geistiger Umnachtung, ist aber tatsächlich so.

Der Grund: Wege und Straßen erscheinen auf dem Computer weitgehend undimensioniert, das heißt, man sieht immer nur dünne Striche, egal ob Nebenstraße oder Wanderweg. Deren Strichstärke unterscheidet sich außerdem praktisch gar nicht von den Schichtlinien, die Übersichtlichkeit leidet also sehr stark.
Auf dem Handgerät heben sich die Wege wesentlich besser ab. In ihrer Darstellung unterscheiden sie sich zwar öfter von der Realität, Singletrails werden zu Forststraßen oder umgekehrt, einiges ist überhaupt nicht eingezeichnet.

Trotzdem finde ich die Topo sehr hilfreich, speziell zur Orientierung in Gelände, das man vorher nicht auf anderem Kartenmaterial analysiert und mit Tracks erschlossen hat, also dann, wenn man irgendwo in der Wildnis unterwegs ist, mit dem Radl oder zu Fuß. Wie gesagt, sie könnte besser sein, ohne sie macht´s mir aber noch weniger Spaß.

LG, Phil

bikeopi
09-07-2008, 11:46
Trotzdem finde ich die Topo sehr hilfreich, speziell zur Orientierung in Gelände, das man vorher nicht auf anderem Kartenmaterial analysiert und mit Tracks erschlossen hat, also dann, wenn man irgendwo in der Wildnis unterwegs ist, mit dem Radl oder zu Fuß. Wie gesagt, sie könnte besser sein, ohne sie macht´s mir aber noch weniger Spaß.

LG, Phil

geb ich dir recht und natuerlich wird die sache umso lustiger, je mehr info man am display hat. schoen waere halt eine karte, die annaehernd so detailreich ist wie die 1:50 000 vom BEV. ich finde halt, dass das preis/leistungsverhaeltnis bei der garmin topo nicht passt.
(hier bei uns gibt es zB seit ungefaehr 2000jahren eine (ehemalige) mautstrasse auf den schoeckl, ein nicht zu uebersehende asfaltstrasse. diese existiert auf der garmin topo ueberhaupt nicht....undundund
oder siehe auch hier: http://www.kainer.net/mike/content/view/32/39/ unter "die karten", thx to m.kainer! sehr informative page uebrigens fuer gps neulinge!)

JoeDesperado
16-07-2008, 19:50
ich finde halt, dass das preis/leistungsverhaeltnis bei der garmin topo nicht passt.

das kannst du laut sagen. heut am colorado die topo austria installiert, gleich mit der topo deutschland v2 verglichen und ob des unterschieds richtiggehend erschrocken.