PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Ideale Breite für Felgenband



bube
31-05-2003, 20:09
Nachdem ich mir am Donnerstag mein hinteres Laufradl geschrottet habe (eine Speiche gerissen und acht!!! verbogen [Chain-suck] ) habe ich gestern die Speichen ersetzt und das Laufrad wieder neu zentriert (**ganzstolzichbin**)

Dabei bin ich aber auf folgende Frage gestoßen:

Original war in der 517-er Felge ein 20mm Breites Felgenband drinnen (Kenda Super High Pressure 20mmX26" )
Leider hatte mein Händler nix lagernd. Er empfahl mir aber ein 10mm breites Felgenband und argumentierte:
Es ist eh nicht gut, wenn sich das Felgenband rechts und links aufbiegt.
Frage: Stimmt das, wenn ja wieso. Welches Band (Breite) für eine 517-er Felge. (10mm kommt mir doch ein bisserl schmal für die Felge vor. )

Danke.
Bube

soulman
31-05-2003, 20:21
na ja, sag mas amal so:
dein händler hat halt schnell amal a fadenscheiniges argument erfunden, weil er das was du wolltest nicht hatte und stattdessen dir seine ware andrehen wollte.
es wird scho an grund ham, dass in den breiteren felgen auch breitere bänder drin sind.

gute erfahrungen hab ich mit den velox-bändern gemacht.
kost nix, pickt gut und hält ewig.

Potschnflicker
31-05-2003, 20:33
20 mm für eine 517er ist zu breit (erschwert unnötig die Reifenmontage), 10 mm sind eindeutig zu schmal! Bei den 517er verwende ich 15 mm Felgenband, das deckt garantiert die Nippellöcher ab.

Bei 10 mm hast garantiert einen Schlauchplatzer, also Felgenband und vor allem den Händler wechseln!

Allerdings hat der Händler mit dem Argument recht, daß es nicht gut ist, wenn sich das Felgenband seitlich aufbiegt.

bube
01-06-2003, 07:25
@soulman & pf:
Danke für die Antworten.

LG
Bube

Potschnflicker
01-06-2003, 07:36
Original geschrieben von bube
Nachdem ich mir am Donnerstag mein hinteres Laufradl geschrottet habe (eine Speiche gerissen und acht!!! verbogen [Chain-suck] ) habe ich gestern die Speichen ersetzt und das Laufrad wieder neu zentriert (**ganzstolzichbin**)


Danke.
Bube

Ich nehme an, daß das kein Chain-Suck war, sondern sich die Kette zwischen Ritzel und Speichen begeben hat. Du hast hoffentlich die Wegbegrenzungsschraube (bei Shimano ist die untere der beiden für den Weg Richtung größtes Ritzel zuständig) entsprechend justiert, bzw. das Schaltauge auf korrekte Ausrichtung überprüft.
Ansonsten könnte die Kette wieder in die Speichen gelangen......

bube
01-06-2003, 07:41
Die Begrenzungsschrauben habe ich natürlich eingestellt.
"Das Schaltauge auf korrekte Ausrichtung überprüft" habe ich eigentlich nicht. :confused: Auf was muss ich da achten? Es funktioniert eigenlich alles ganz gut also hab ich mir keine weiteren Gedanken gemacht...

LG
Bube

Potschnflicker
01-06-2003, 07:49
Original geschrieben von bube
"Das Schaltauge auf korrekte Ausrichtung überprüft" habe ich eigentlich nicht. :confused: Auf was muss ich da achten? Es funktioniert eigenlich alles ganz gut also hab ich mir keine weiteren Gedanken gemacht...

LG
Bube

Nun, die Kette ist nicht ohne Grund über das letzte Ritzel hinweg zu den Speichen gelangt. War das Schaltwerk mit den Begrenzungsscharuben korrekt eingestellt (die Schraube verstellt sich in der Regel nicht selbst), so kann ein verbogenes Schaltauge schuld an dieser unliebsamen Erscheinung sein.

Sichtkontrolle: Das Schaltwerk muß parallel zum Hinterrad ausgerichtet sein, der Schaltwerkskäfig darf nicht schief stehen. Tut er das aber, so ist das Schaltauge verbogen, das Schaltauge muß dann neu ausgerichtet bzw. getauscht werden.

NoGeh
24-04-2005, 09:34
Endlich hab ich mal etwas in der Suchfunktion gefunden :D

Aber leider ging's um die falsche Felge:

Ich benötige ein Felgendband für eine Mavic X221 (dürfte sich um ein ganz tolles Modell handeln, da ich es nicht einmal auf der Mavic-HP finde :mad: ).

Macht bei mir auch 15 mm Sinn?

Da ich gerne Textilbänder habe, könnte ich mich zwischen 16, 19 und 22 mm entscheiden.