PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Fox Talas Ansprechverhalten je nach "Länge"



NoDoc
16-08-2008, 17:36
Ist es der Normalzustand, dass die Gabel bei 140mm deutlich schwerer geht (also höheres Losbrechmoment und auch "schwergängiger" ) als bei 100mm?

JoeDesperado
16-08-2008, 18:08
nein!

OLLi
16-08-2008, 18:16
Meine Fox 36 spricht abgesenkt auch besser an als in der 160 mm (=max.) Stellung.

JoeDesperado
16-08-2008, 18:19
hm. bei meiner 07er talas war das nicht der fall...
die einfahrzeit hast du schon hinter dir? das dauert bei fox oft ewig...

st. k.aus
16-08-2008, 18:55
Ist es der Normalzustand, dass die Gabel bei 140mm deutlich schwerer geht (also höheres Losbrechmoment und auch "schwergängiger" ) als bei 100mm?

eigentlich nicht
wie lange hast das schon?

corallus
17-08-2008, 16:20
Ich hatte das Gefühl auch bei meiner Talas (9-13cm). Ich gab der Geometrieänderung die Schuld, sprich bei 9cm ist das Körpergewicht mehr nach vorne verlagert, bei 13cm umgekehrt. Bei ausgefahrener Gabel brachte ich mit meinen mikrigen 60kg glaub zu wenig Gewicht auf die Gabel, so dass sie bei feinen Unebenheiten nicht ansprach und dafür alles meine Arme aubügeln mussten. Vielleicht ist es das?

JoeDesperado
17-08-2008, 16:24
stimmt, für leichtgewichte ist das talas-system sowieso eher ungeeignet was die sensibilität betrifft. 2009 soll sich das angeblich ändern...

corallus
17-08-2008, 16:31
Ist das nicht eher ein allgemeines Problem der ausfahrbahren Gabeln? Oder eines der Luftfedern? Also meine Physiklogik sagt mir ja, doch lasse ich mich gerne belehren..

JoeDesperado
17-08-2008, 19:35
bei der talas liegt das problem soweit ich weiß in der nicht einstellbaren negativfeder, die ganz einfach nicht an leichtgewichte angepasst ist.