PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Nach Kettentausch ganze Schaltung verstellt



chrismes
23-08-2008, 14:06
Letzte Woche habe ich mal im Zuge einer Reinigung auch gleich die alte Kette gegen eine neue getauscht. Die alte war schon eindeutig länger als die neue (Shimano HG 93). Bei der ersten Testfahrt rasselte dann die Kette bei jedem kleineren Anstieg über die Ritzel. Schlussfolgerung, die Ritzel sind auch hin, also neue XT Kassette rein. Erste Probefahrt, es rattert noch immer verdächtig. Also dachte ich mir, es wäre eine gute Idee, die Schaltung neu einzustellen. Anhand der Anleitungen aus dem Internet (beschriftet mit 10 Minuten, Schwierigkeit leicht) kein Problem. Nach 1,5 - 2 Stunden bin ich nun dem Wahnsinn nahe, ich scheitere bereits kläglich am vorderen Umwerfer. Wie mir aufgefallen ist, begann sich das alte Schaltseil bereits aufzuwickeln, also habe ich ein neues Schaltseil eingezogen. Denn inneren Anschlag, bei offenem Schaltzug bekomme ich ja noch hin, aber wenn ich dann mit montiertem Schaltseil auf das große Kettenblatt schalte (hinten kleinstes Ritzel), schleift das enorm. Also nicht das übliche leichte Schleifen, die Kette wird richtig reingedrückt, so einstellen kann ich die kleinen Schrauben gar nicht, dass das passt. Nicht einmal das Schaltseil kann ich so extrem spannen. Dabei habe ich einmal auf meinem alten MTB einen neuen Umwerfer problemlos montiert.
:mad:

Gatschbiker
23-08-2008, 14:12
Hallo,

Schaltung einstellen: ich würde sagen, du gehst nochmals zurück an den Start.
Wenns vorher passte, solltest du es nun auch hinbekommen.

Üüüübrigens: Das immer noch leicht vorhande "rattern" nach dem Ritzeltausch sind mein halbwegs hoher Wahrscheinlichkeit ein ebenfalls kaputtes Kettenblatt oder Blätter (Das mittlere ist i.d.R. als erstes hin...)
Ciao
Paolo

noc
23-08-2008, 14:12
1. wieso hast du eine viel kürzere Kette reingegeben, wenn dir das aufgefallen ist?

2. wieso änderst du was beim Umwerfer, wenn die Kette hinten über die Ritzel rasselt?

die Schilderung des Problems is a bisserl verwirrend, aber klingt so, als hättest du jetzt nur beim Umwerfer Probleme, weil du beim Zugwechsel zuwenig Spannung reingetan hast?!

Rasu
23-08-2008, 14:21
hm, wenn du vorne am größten und hinten am kleinsten bist, und des schleift, also so dass der umwerfer nicht weit genug nach außen (vom rahmen weg geht) ???

Falls ja, schalt mal vorne aufs größte, und versuch ob du manuell den umwerfer noch weiter rausdrücken kannst, falls ja, mach dass bis es von der Position her passt und spann das seil nach, dann sollte es passen

ich hatte das gleiche problem und habs so gelöst, ob man das so machen soll oder nicht kann ich dir nicht sagen, bei mir gabs bisher keine probleme, aber vielleicht hat einer der Profi schrauber hier eine andere/bessere lösung

chrismes
24-08-2008, 15:05
1. wieso hast du eine viel kürzere Kette reingegeben, wenn dir das aufgefallen ist?

2. wieso änderst du was beim Umwerfer, wenn die Kette hinten über die Ritzel rasselt?

die Schilderung des Problems is a bisserl verwirrend, aber klingt so, als hättest du jetzt nur beim Umwerfer Probleme, weil du beim Zugwechsel zuwenig Spannung reingetan hast?!

Ich habe die alte und neue Kette nebeneinander gelegt und die neue um ca. 1/2 Glied kürzer genommen, weil ich mir dachte, das wird die Verlängerung der alten Kette sein.
Es kann natürlich sein, dass sich die alte Kette um 2 1/2 Glieder verlängert hat (nach 4200km), dann wäre die neue jetzt um 2 Glieder zu lang, aber ich kann mir nicht vorstellen, dass die Längung soviel ausmacht.

Nachdem ich gesehen habe, dass sich das Schaltseil (vom Umwerfer) aufzulösen beginnt, habe ich dieses getauscht, wodurch ich gezwungen war, den Umwerfer neu zu justieren. Das habe ich sogar wieder halbwegs hinbekommen.

Aber hinten stimmt die ganze sch... Schaltung überhaupt nicht mehr. Die Kette springt praktisch auf allen Ritzeln zwischen dem kleineren und dem jeweils nächst höheren. Eigentlich sollte man annehmen, dass zumindest auf einem Ritzel, durch Verstellen der Zugschraube irgendwann der Zustand hergestellt ist, wo sie zumindest auf diesem Ritzel sauber läuft.
Beim Schalten wird die Kette auch manchmal mit hochgezogen (auf meinen Runden auf dem Parkplatz beim Versuch die Schaltung hinzubekommen), was auch vorher schon öfter der Fall war, aber da dachte ich, das kommt vom Dreck, aber nun ist die Kette neu und die Ritzel sind neu, der Rest ist gereinigt und trotzdem "pickt" die Kette.
Als nächstes kommt die Flex zum Einsatz.

Gatschbiker
24-08-2008, 22:59
Bist du dir sicher, dass du stur nach Anleitung (oberer & unterer Anschlag!!!!) vorgegangen bist?

MrWong
30-08-2008, 00:31
Schaltung einstellen für Dumme - Lektion 1: DAS SCHALTWERK

1. Bei einem neuen Seilzug und / oder neuen Außenhüllen, erstmal das Schaltwerk mit der Hand festhalten und am Schalthebel ein paar mal mit Kraft hochschalten, damit sich schonmal alles dehnen kann und man später nicht dauernd nachstellen muss.

2. Seilzug an der Klemmschraube am Schaltwerk aushängen. Zugspannungseinstellschrauben am Schaltwerk und am dazu passenden Schalthebel am Lenker ganz nach rechts eindrehen. Dann wieder 2 Umdrehungen raus.

3. Jetzt wird der Anschlag am optisch kleinsten Ritzel eingestellt. Welche der beiden mit Hi und Low bezeichneten Schrauben dafür zuständig ist, sieht man wenn man sie rein oder rausschraubt. Ist die richtige gefunden, dann das Schaltwerk so einstellen, das die obere Leitrolle genau mit dem Ritzel fluchtet (Sieht man sehr schön wenn man sich das ganze mal von hinten anschaut).
KÖNNER hören sowas auch...

4. Jetzt das ende des Seilzuges zwischen Daumen und Zeigefinger einklemmen und dran ziehen, so dass Spannung am Seil ensteht. Jetzt den Seilzug wieder mit der Schraube am SW festklemmen. Wenn man genau hinsieht, ist eine kleine Nut zu sehen, in die der Seilzug gehört. Klemmt man ihn nicht dort, ensteht ein minimal anderes Übersetzungverhältnis, das zu Problemen führen kann...

5. Jetzt mal langsam hochschalten. Ist man in der Mitte des Ritzelpaketes angelangt (bei ungeraden Ritzelanzahlen hat man immer eins genau in der Mitte - bei geraden eher das kleinere nehmen). Und da erstmal stoppen. Jetzt wieder von hinten gucken. Fluchtet das Schaltwerk genau? Dann passt alles. Kratzt es etwas im Gehörgang oder ist es schon sichtbar, dass es nicht fluchtet, dann mit der Zugspannungseinstellschraube am Schaltwerk etwas nachhelfen. KÖNNER hören sowas auch...

6. Jetzt auf das optisch größte Ritzel schalten. Jetzt weiß man hoffentlich noch welche Anschlagseinstellschraube man vorhin benutzt hat... Also an der anderen drehen, und die Leitrollen des SW mit dem Ritzel fluchten.
Wenn erledigt, dann noch gucken wieviel Abstand zwischen Ritzel und oberer Leitrolle ist. Sollte eine Kettengliedhöhe sein. Wenn nicht, dann die Einstellschraube die links neben der Schraube zur Befestigung des SW ist einstellen. Wenn Sie nach rechts gedreht wird bekommt man mehr Abstand zu zu den Ritzeln.

7. Einmal alle Gänge durchschalten und evtl. mit ganz zärtlichen Drehungen and der Zugspannungs einstellschraube nachkorrigieren.

DIE ANSCHLAGSEINSTELLSCHRAUBEN NICHT MEHR ANFASSEN!

FERTIG

________________________________________________

Lektion 2: DER UMWERFER

1. siehe Punkt 1 Schaltwerk

2. siehe Punkt 2 Schaltwerk. ABER ACHTUNG: Es gibt nur eine Zugspannungseinstellschraube. Diese befindet sich am Schalthebel. Ansonsten wie gehabt.

3. Richtiger sitz des Umwerfers: Von oben gesehen parallel zu den Kettenblättern. Die richtige Höhe hat er, wenn das äußere Leitblech ca. 1mm über dem großen Kettenblatt vorbeigeht. Erst dann kann man ihn richtig einstellen.

4. Jetzt den 1. Gang ( hinten großes, vorne kleines Ritzel) einlegen.

5. Nun wieder die richtigen Einstellschraube suchen. Wenn gefunden, dann so einstellen, dass die Kette ganz knapp am inneren Leitblech vorbeigeht. (Das dem Rahmen am nächsten is).
Jetzt auch gleich die andere Anschlagseinstellschraube nach links fast rausdrehen. Warum ist grad egal...

6. Siehe Punkt 4 Schalterk

7. Sobald man den Daumenhebel am Schalthebel auch nur ein klitzkleines Stück bewegt, muss der Umwerfer sich auch schon mitbewegen. Falls nicht, dann den Zug mithilfe der Einstellschraube am Hebel mehr Spannen (nach links drehen)

8. Jetzt vorne auf das größte KB schalten. und hinten aufs kleinste (letzter Gang). Nun die zuvor rausdreht schraube nach rechts drehen bis die Kette am äüßeren Leitblech gerade noch ohne Geräusche vorbeigeht. Dann eine halbe Umdrehung wieder nach links drehen.

9. Feinabstimmung wieder mittels Einstellschraube am Hebel.


DIE ANSCHLAGSEINSTELLSCHRAUBEN NICHT MEHR ANFASSEN!

FERTIG

________________________________________________

So, wenn deine Schaltung jetzt immer noch nicht geht, dann gibt es für dich nur noch eine Arbeitsanweisung für deine Fähigkeiten:

Unterstreiche in diesem Threat das Wort Schaltwerk und sing ein Lied dazu. Das Fahrrad bringst du in ne Werkstatt und gibst dem Mechaniker 20€ trinkgeld fürs einstellen.

Sers

punkti
31-08-2008, 21:21
Ich habe die alte und neue Kette nebeneinander gelegt und die neue um ca. 1/2 Glied kürzer genommen, weil ich mir dachte, das wird die Verlängerung der alten Kette sein.

:eek:
ist das dein ernst... das ist metall... wie soll sich das denn so viel dehnen?

Gatschbiker
31-08-2008, 22:12
:eek:
ist das dein ernst... das ist metall... wie soll sich das denn so viel dehnen?

punkti: 0 Punkte!:D

Ciao
Paolo

der.bub
01-09-2008, 14:15
:eek:
ist das dein ernst... das ist metall... wie soll sich das denn so viel dehnen?

ich hatte mal eine sooooo lange kette das die kettenlehre schon meinte das eh wieder OK is! :rofl::rofl:

st. k.aus
01-09-2008, 19:23
Ich habe die alte und neue Kette nebeneinander gelegt und die neue um ca. 1/2 Glied kürzer genommen, weil ich mir dachte, das wird die Verlängerung der alten Kette sein.
Es kann natürlich sein, dass sich die alte Kette um 2 1/2 Glieder verlängert hat (nach 4200km), dann wäre die neue jetzt um 2 Glieder zu lang, aber ich kann mir nicht vorstellen, dass die Längung soviel ausmacht.
...
...
wie kann man die kette um 1/2 glied kürzen?:confused:

chrismes
04-09-2008, 17:40
Hallo,

Schaltung einstellen: ich würde sagen, du gehst nochmals zurück an den Start.
Wenns vorher passte, solltest du es nun auch hinbekommen.

Üüüübrigens: Das immer noch leicht vorhande "rattern" nach dem Ritzeltausch sind mein halbwegs hoher Wahrscheinlichkeit ein ebenfalls kaputtes Kettenblatt oder Blätter (Das mittlere ist i.d.R. als erstes hin...)
Ciao
Paolo

Hi! Auf jeden Fall kam auch der Mechaniker zu dem Schluss, dass die Kettenblätter ebenfalls zu tauschen sind (gar nicht so billig, 3 XT-Kettenblätter + AZ = 181 Euro), dann wurde auch noch ein bisschen nachjustiert, nun funktioniert die Schaltung wieder einwandfrei. :wink:

st. k.aus
05-09-2008, 09:04
fürs nächste mal
kaufst dir eine komplette kurbel
um 145€
http://www.bikestore.cc/product_info.php/products_id/9670.html
und behaltest dir die kurbel ohne kb oder verkaufst sie ...

Fl0
05-09-2008, 13:40
fürs nächste mal
kaufst dir eine komplette kurbel
um 145€
http://www.bikestore.cc/product_info.php/products_id/9670.html
und behaltest dir die kurbel ohne kb oder verkaufst sie ...

oder gleich in d bestellen, wos noch mal 40€ günstiger ist...;)