PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Fahrradfrage



NoFatMan
27-08-2008, 11:54
so - ich frage jetzt mal:

ich habe diese Frage so NICHT mit der Suchfunktion gefunden
obwohl sie sicher schon mehrmals erklärt wurde -

haben jetzt ca 30 Seiten Beiträge überflogen .....

Mitteldistanz

Rennrad mit Rennlenker und Triathlonaufsatz

oder TT mit Hornlenker (?) ....

oder was haltet ihr von einem Multisportler
mit verstellbarer oder austauschbarer Sattelstütze
( und eventuellem kurzfristigen Tausch der Lenker....)

die Profile Stütze halte ich für einen optischen Betriebsunfall .....

bitte um Pro und Contras

eleon
27-08-2008, 12:15
so - ich frage jetzt mal:

ich habe diese Frage so NICHT mit der Suchfunktion gefunden
obwohl sie sicher schon mehrmals erklärt wurde -

haben jetzt ca 30 Seiten Beiträge überflogen .....

Mitteldistanz

Rennrad mit Rennlenker und Triathlonaufsatz

oder TT mit Hornlenker (?) ....

oder was haltet ihr von einem Multisportler
mit verstellbarer oder austauschbarer Sattelstütze
( und eventuellem kurzfristigen Tausch der Lenker....)

die Profile Stütze halte ich für einen optischen Betriebsunfall .....

bitte um Pro und Contras


kommt drauf an welche karriere du im triathlonsport vor hast.
und natürlich aufs profil.

mit einem TT (solang pose passt u. du daran gewöhnt hast) bist immer schneller solangs kein windschattenrennen gibt u. die höhenmeter "human" verteilt sind.

ich persönlich halt nix von mutlisportlern.

beste kombi:
rr-tt-mtb
oder
cc-tt

ein tt allein im fuhrpark macht keinen sinn.


für einmalige teilnahme am rennen lohnt sich natürlich keine investition. da tuts zur not auch ein bmx.

wamm
27-08-2008, 12:23
gerhard, willst du das nur prinzipiell wissen, oder planst du mitteldistanzteilnahmen?

prinzipiell reicht für hinz&kunz ein RR mit aufsatz. aber wer will schon hinz oder kunz sein. :D

ich fahr im moment überhaupt mit dem crosser + aufsatz, weil ich mir mein RRcolnago nicht verschandeln will. nur das hin und her bauen geht einem relativ schnell auf die nerven und es wächst der wunsch nach einem dauer-tria-TT! ... soviel zum multi

SandrinaIlles
27-08-2008, 12:46
ein tt allein im fuhrpark macht keinen sinn.

nicht dass es bei mir so wär :rolleyes:
aber ernst gemeinte frage: warum???

jpo
27-08-2008, 12:56
aber ernst gemeinte frage: warum???

mit was willst sonst trainieren fahren?
wennst die pose richtig einstellst kommst mit einem tt eh nur schwer über 90k für eine mitteldistanz.

wobei das nach den daten aus der letzten radwelt im prinzip wurscht ist - wenn man keinen klaren 40+schnitt hinkriegt scheints (von der wattleistung) ziemlich egal ob rr+aufsatz oder tt.

campacycle
27-08-2008, 12:58
@ eleon
Innvestieren lohnt sich immer - man kann ja auch kaufen ohne zu bezahlen, dann hält sich die Investition in Grenzen, oder?

eleon
27-08-2008, 12:58
nicht dass es bei mir so wär :rolleyes:
aber ernst gemeinte frage: warum???

weils nicht bergauf u. bergabfährt
weils im gruppetto oarsch ist
weils im crosstraining (offseason oder in der walze oder auf der rolle) keine ganzheitliche muskelbeanspruchung bietet
...

SandrinaIlles
27-08-2008, 12:59
mit was willst sonst trainieren fahren?
wennst die pose richtig einstellst kommst mit einem tt eh nur schwer über 90k für eine mitteldistanz.

ich will mit meinem tt auch über 180km kommen.
und trainieren tu ich halt vieles in aufrechter haltung ... aber am tt - hügerlfahren zb. das muss man ja im wettkampf auch :)

creibl
27-08-2008, 13:00
Ich versteh auch net ganz, warum nur ein TT alleine keinen Sinn macht :confused:

Ich wechsle nur die Laufräder ...

Vorteil: Immer die gleiche Position
Nachteil: Verschleißmaterial (Kette, etc.) muss öfters gewechselt werden.

Aber ich seh eigentlich keinen Grund warum ich ein reines RR brauchen sollte.

Ein MTB für Winter (oder schnell mal ins Freibad fahren) kann zwar net schaden, aber net unbedingt notwendig. Ein RR zusätzlich, wozu???

An Radmarathons kann man auch mit einem TT teilnehmen.

SandrinaIlles
27-08-2008, 13:02
weils nicht bergauf u. bergabfährt
weils im gruppetto oarsch ist
weils im crosstraining (offseason oder in der walze oder auf der rolle) keine ganzheitliche muskelbeanspruchung bietet
...

ok...
naja, die argumente stimmen schon, wenn auch nicht ganz so krass :)
hügerl gehen.
walze hab ich ned, ganzheitliche muskelbeanspruchung? versteh ned, wie das gemeint ist ...
in der gruppe oarsch kann ich auch nicht unterschreiben - im training, im rennen natürlich!

bigair
27-08-2008, 13:03
Nachteil: Verschleißmaterial (Kette, etc.) muss öfters gewechselt werden.


naja...sonst würdest dus halt aufn rennrad auch tauschen müssen? kommt aufs gleiche raus.



An Radmarathons kann man auch mit einem TT teilnehmen.


naja, in der gruppe kann man mit einem TT definitiv nicht vernünftig fahren. (im rennen..im training: kein problem)

SandrinaIlles
27-08-2008, 13:03
Ich versteh auch net ganz, warum nur ein TT alleine keinen Sinn macht :confused:

Ich wechsle nur die Laufräder ...

Vorteil: Immer die gleiche Position
Nachteil: Verschleißmaterial (Kette, etc.) muss öfters gewechselt werden.

Aber ich seh eigentlich keinen Grund warum ich ein reines RR brauchen sollte.
.

hab ich bisher auch so gehalten. aber meins ist ned ganz so allein. renner hab ich aber keinen :)

creibl
27-08-2008, 13:08
naja...sonst würdest dus halt aufn rennrad auch tauschen müssen? kommt aufs gleiche raus.



naja, in der gruppe kann man mit einem TT definitiv nicht vernünftig fahren. (im rennen..im training: kein problem)


Naja, als Triathlet fährt man bei einem Rennen (Radmarathon etc.) ja eh net IN der Gruppe, sondern die meiste Zeit VOR der Gruppe. :D
Und die kurze Zeit wo man sich hinten erholt fährt man halt nich am aufleger ...

bigair
27-08-2008, 13:08
Naja, als Triathlet fährt man bei einem Rennen ja eh net IN der Gruppe, sondern die meiste Zeit VOR der Gruppe. :D
Und die kurze Zeit wo man sich hinten erholt fährt man halt nich am aufleger ...

VOR der gruppe...und dafür am ende des feldes..oder wie?

eleon
27-08-2008, 13:14
naja, in der gruppe kann man mit einem TT definitiv nicht vernünftig fahren. (im rennen..im training: kein problem)

hast schon mal einen hardcore-triathleten bei einer hügeligen ausfahrt dabei gehabt? ich mein jetzt nicht grundlagen eiern.

aber da gibts kollegen die im engen packl am auflieger hängen.
schon allein da verzögert sich die reaktionszeit dass es eine "freud" ist.

ät trifem:
dank TT winkel hast du z.b. am biceps femoris weit weniger beanspruchung

creibl
27-08-2008, 13:18
VOR der gruppe...und dafür am ende des feldes..oder wie?

Wieso am Ende des Feldes? Hälst du dich da auf?
Hat für mich auch immer sehr gut bei den vorderen(schnelleren) Gruppen funktioniert.

Okay, sollte vielleicht dazu sagen, dass das für jene Rennen gilt die man als Triathlet nur im vorbeigehen mitnimmt (als Trainingseinheit oder wie auch immer) und somit Siegen nicht im Vordergrund steht.

tschiffi
27-08-2008, 15:31
wer mit seinem TT nicht problemlos 180km fahren kann hat a problem.

NoFatMan
27-08-2008, 15:32
also nachdem es den thread schon etwas von meiner Frage entfernt :):)

ernsthaft

ich fahre seit 31 :f::f:Jahren Rennrad - ca 5 - 8k per anno
habe bis 2001 Laufzeiten von 03:58 - 04:30 beim Marathon

habe dann ca 20 kg zugenommen und da die bis März 2009
wieder weg sind - plane ich für die Zukunft

ein paar krasse Dinger .....( besser nachher reden )

unter anderen St. Pölten - ja bereits gemeldet
( wenn die Archilessehne bis dahin mitmacht .....)

so und jetzt wieder zur Frage

ein Alu TT für 1 bis 2 Events herzurichten ist kein Problem

ein CarbonmittelklasseDing sollte aber länger nutzbar sein

daher wie macht ihr das ??


Rennrad mit Rennlenker und Auflieger

oder reinrassiger TT

mein Schwerpunkt liegt bei sicher 80 % normalem RR
( und a bissi im Gatsch mit dem Kuota ...)

prinzipiell reicht für hinz&kunz ein RR mit aufsatz. aber wer will schon hinz oder kunz sein. :D

ich fahr im moment überhaupt mit dem crosser + aufsatz, weil ich mir mein RRcolnago nicht verschandeln will. nur das hin und her bauen geht einem relativ schnell auf die nerven und es wächst der wunsch nach einem dauer-tria-TT! ... soviel zum multi[/QUOTE]

creibl
27-08-2008, 15:46
Da es ja auch auf den POSING Faktor ankommt und ein CarbonTT doch noch immer besser ausschaut als ein ALU Ding, würd ich dir zu einem CarbonTT raten. wie gesagt: Radmarathons kannst auch mit dem TT fahren und bei EZF's (oder MZF's) und TRIAs bist soweiso mit einem TT besser dran.

Hast sicherlich mehr freude damit. Nicht nur während dem Fahren ...

Hersteller ist eigentlich egal. Gibt viele gute und da du ja bereits zum Gatschfahren ein KUOTA hast, warum auch nicht ein TT von KUOTA? Muss ja nicht gleich unbedingt das KUENN-K sein ...

NoFatMan
27-08-2008, 17:24
ja ich habe ein

Kalibur -

bzw ein k-Factor - als Vernunftbike im Auge :)

die Eingangsfrage bleibt aber immer noch


Rennradlenker mit Aufleger

oder

Zeitfahreinheit

da ich diese noch nicht gefahren bin - kenne ich den Unterschied nicht

aufgrund einer Schulterverletzung stehe ich aber nict so auf DIE Überhöhung

route1
27-08-2008, 17:51
geh zum marian und setzt dich auf das wunderschöne kuota rauf :love:
fahr ein wenig damit herum:love:

und dann verhandle hart über den preis:devil:

bigair
27-08-2008, 18:36
Wieso am Ende des Feldes? Hälst du dich da auf?
Hat für mich auch immer sehr gut bei den vorderen(schnelleren) Gruppen funktioniert.

Okay, sollte vielleicht dazu sagen, dass das für jene Rennen gilt die man als Triathlet nur im vorbeigehen mitnimmt (als Trainingseinheit oder wie auch immer) und somit Siegen nicht im Vordergrund steht.

wenn du bei schnellen radmarathons bei den ersten gruppen ständig VOR dem feld fährst...dann bist du mein held des tages. musst ja ein richtiges tier sein.

@topic: ich find zum zeitfahren gehört ein zeitfahrer. du wirst zwar mit einem rennlenker + auflieger auch eine halbwegs vernünftige position zusammenbringen, aber schneller wird wohl doch ein TT sein. die vernunftsfrage darf man sich allerdings nicht stellen

NoFatMan
27-08-2008, 18:44
geh zum marian und setzt dich auf das wunderschöne kuota rauf :love:
fahr ein wenig damit herum:love:

und dann verhandle hart über den preis:devil:

dass ist definitiv nicht unsere Rahmengröße :)

NoFatMan
27-08-2008, 18:46
@topic: ich find zum zeitfahren gehört ein zeitfahrer. du wirst zwar mit einem rennlenker + auflieger auch eine halbwegs vernünftige position zusammenbringen, aber schneller wird wohl doch ein TT sein. die vernunftsfrage darf man sich allerdings nicht stellen[/QUOTE]

ja das befürchte ich :)

gelte im allegeinen eh nicht als vernünftig ( in Bezug aufs radeln )

bigair
27-08-2008, 18:51
wenn du keinen oversized lenker hast...könnte ich dir einen auflieger borgen, dann könntest das mal probieren?

SandrinaIlles
27-08-2008, 18:53
ät trifem:
dank TT winkel hast du z.b. am biceps femoris weit weniger beanspruchung

muss ich mal beobachten ;)

bergsteirer
27-08-2008, 19:07
Ich glaub bei den meisten ist das Rad mehr Wunsch und Image als Vernunft.

In Österreich gibts genug Triathlon Radstrecken wo man mit einem guten Rennrad besser bedient ist als mit einem reinrassigen Zeitfahrrad.
(Fürstenfeld 18%, na servas, Kette links)

Und 180k in der Aeroposition klingt auch romantischer als es ist.

Die Frage ist auch ob Profiathleten und ihre Ausrüstung (oder besser noch Radprofis) mit +35000k im Jahr als Reverenzgrösse für Freizeitsportler genommen werden können.

Letztlich wird bei den Bewerben alles mögliche gefahren, jeder wie er glaubt, und ich denk das ist auch die richtige Antwort.

Ich fahr selber meist das Radl und hab auch nicht vor so schnell zu wechseln.

creibl
27-08-2008, 22:58
wenn du bei schnellen radmarathons bei den ersten gruppen ständig VOR dem feld fährst...dann bist du mein held des tages. musst ja ein richtiges tier sein.


Hab nicht von schnellen Radmarathons gesprochen, sondern von "normalen" (wobei, welcher Radmarathon is schnell und welcher net???) und da fahr ich sehr wohl die meiste Zeit (= nicht immer) VOR einer Gruppe, die dann im Ziel im ersten Viertel zufinden ist. Kann ja bei einem EIERMANN auch nicht IN der Gruppe fahren, somit fang ich mir das auch bei keinem anderen Rennen an.

NoFatMan
28-08-2008, 13:29
Ich fahr selber meist das Radl und hab auch nicht vor so schnell zu wechseln.[/QUOTE]

ja das gefällt mir AUCH sehr gut :love::love:

CR1
07-09-2008, 11:19
Also ich fahr kein Triathlonradl.
Ein normales Rennrad mit Auflieger tuts auch. Die Profile Design Fast Forward Stütze rauf und wennst willst noch gut Laufräder und das wars.
Wennst mitn Zeitfahrradl net wirklich schnell bist (Schnitt über 40), schauts einfach lächerlich aus, egal wie geil das Rad selber is.
Ich fahr ein Scott CR1 mit den oben genannten Umbauten und verblas damit auch so manchen mit einem tt. Für Profis und sehr ambitionierte Amateurathleten ist ein tt sicher schön, für jeden anderen einfach nur Geldverschwendung. Gscheiter das Geld für ein Trainingslager ausgeben, das bringt definitiv mehr.

SandrinaIlles
07-09-2008, 11:24
Wennst mitn Zeitfahrradl net wirklich schnell bist (Schnitt über 40), schauts einfach lächerlich aus.
:rofl::rofl::rofl:
wer bestimmt das? DU? und über welche strecke / welches Profil? monaco vielleicht???


Ich fahr ein Scott CR1 mit den oben genannten Umbauten und verblas damit auch so manchen mit einem tt.
schön für dich :)


Gscheiter das Geld für ein Trainingslager ausgeben, das bringt definitiv mehr.
das eine schließt das andre ned aus. und dass man bei jedem radl treten muss, ist ohnehin klar.

naja, ich vermisse ein wenig den sinn in deinem posting ... demnach wären sowieso 90% der radfahrer und triathleten einfach nur peinlich :D

EDIT: wettkampflaufschuh und getönte schwimmbrillen sind auch nur für profis zulässig?

Eraser
07-09-2008, 11:29
Also ich fahr kein Triathlonradl.
Ein normales Rennrad mit Auflieger tuts auch. Die Profile Design Fast Forward Stütze rauf und wennst willst noch gut Laufräder und das wars.
Wennst mitn Zeitfahrradl net wirklich schnell bist (Schnitt über 40), schauts einfach lächerlich aus, egal wie geil das Rad selber is.
Ich fahr ein Scott CR1 mit den oben genannten Umbauten und verblas damit auch so manchen mit einem tt. Für Profis und sehr ambitionierte Amateurathleten ist ein tt sicher schön, für jeden anderen einfach nur Geldverschwendung. Gscheiter das Geld für ein Trainingslager ausgeben, das bringt definitiv mehr.

ich verblas mim MTB auch so manchen rennradler und werd am TT auch von so manchem Rennradler verblasen! :rolleyes:
Ich find beim IMA schaut keiner lächerlich aus der "nur" 38 schnitt fährt!

step
07-09-2008, 11:56
scheiss auf lächerlich ausschauen.

wenn jemand kein geld hat (oder keinen platz, oder einfach keinen nerv) und sich nur ein rad kaufen will, dann soll er sich einfach das kaufen das am besten passt. wird zwar dann manchmal etwas deplatziert ausschauen.

und?

dann ist das rad halt eine kompromisslösung, mit allen vor- und nachteilen. das ist aber unvermeidbar..

und wenn sich jemand ein TT kauft, auch wenn er den vielleicht genau 2x im jahr braucht - dann sei ihm das doch bitte auch gegönnt, damit eine riesenfreude zu haben. selbst wenn die zeiten nicht top sind.

lächerlich machen sich dabei nur die, die darin ein problem sehen.

den kopf schüttel ich nur ein bissl bei den leuten, die ihre 5000eur geräte den rupertiberg raufschieben müssen. die versuchen halt grob mangelhaftes training durch viel equipment zu kompensieren - aber wahrscheinlich auch nicht ganz freiwillig, weils halt für viele schwierig ist sinnvoll strukturiertes training unterzubringen. und da rede ich nicht von den gerne kolportierten 2-3 wochen trainingslager im jahr (*), sondern vom normalen alltäglichen training. also selbst denen seis gegönnt dass sie ins ziel kommen.


und back on topic:
mein RR ist eine 7 jahre alte massanfertigung mit einer leicht TT-lastigen geometrie. wird aber irgendwann (wenns finanziell geht) durch ein 'reines' RR ersetzt, weil ich eh einen RR-lenker draufhab und auch keinen auflieger draufschraube (wäre auch nicht mit sinnvoller überhöhung möglich). ob ich mir dann NOCH einen TT leiste weiss ich noch nicht. da müssen erst noch ein paar scheinchen verdient werden...


(*) selbst wenn man die kohle hat, wer glaubt dass sich jeder ganz easy so viel urlaub nehmen kann ohne abstriche zb. mit der familie zu machen lebt ganz offensichtlich in einer traumwelt

adal
07-09-2008, 13:32
Wäre die Frage präzise gestellt, wäre die Antwort einfach. Die Frage ist aber schwammig, daher müssen auch die Antworten schwammig ausfallen:

1. Für Triathlon braucht man EIN passendes Radl mit einer gut angepassten SItzposition. Die Team TBB Girls trainieren großteils auf Cervelo Zeitfahrgeräten mit Rennlenker und gewinnen derzeit alle Rennen, passen muss es, wie es ausschaut ist egal. Und soweit möglich, sollte man so trainieren, wie man Rennen fährt.

2. In Österreich sind Zeitfahrgeräte im Winter nahezu unfahrbar (ROllsplit zwischen Reifen und Rahmen ... knirsch).

3. Andere Geräte KÖNNEN Spaß machen, Crosser, MTB, Bahnrad, Renner ... ich will nicht drauf verzichten. Aber zu glauben, dass mir der WEchsel irgendwas bringt, ist Selbstbetrug. Ich wär natürlich genauso gut/schlecht, wenn ich das ganze Jahr mit dem WK-Gerät trainier, wahrscheinlich besser.

Aber der Schlüssel ist die passende Position, die sollte ein Profi oder erfahrener Händler einstellen und dann möglichst viel in der Positio trainieren. Wennst in der Position keine 200km fahren kannst, kannst meines Erachtens auch keine 100 optimal fahren. Lieber entspannt und kraftvoll, als als Profisimulation, die in Kärnten (selbst gesehen) mit einem Cervelo P3C mit maximaler Erhöhung 6:30 fährt und schon beim Einrollen keine 5 Minuten am Stück am Aufleger fahren kann.

Mein Tip: Kauf Dir ein gscheites Zeitfahrrad, aber gib 150 EUR weniger aus, als geplant. Damit kaufst Dir eine gscheite SItzpositionseinstellung (Pucher oder Schimpel) und fahr damit so viel wie möglich.

getFreaky
07-09-2008, 14:34
Ich fahre selbst das CR 1 und muss schmunzeln wenn man das Wort Geldverschwendung im Bezug auf Zeitfahrrad verwendet, und dabei selbst nicht unbedingt ein Rad aus dem Baumarkt fährt.

PS: Ich fahr meines ebenfalls bei Duathlons mit Auflieger und Lightweight; finde jeder soll das haben was ihm gefällt, sonst wär die ganze Welt irgendwie langweilig...

oliver463
07-09-2008, 15:34
warum wird in dem fred eigentlich immerwieder behauptet,man könne keine längeren strecken am auflieger fahren?

wobe
07-09-2008, 17:38
warum wird in dem fred eigentlich immerwieder behauptet,man könne keine längeren strecken am auflieger fahren?

Das alleine wird im Thread sicher nicht behauptet! Behauptet wird, dass es viele Leute gibt, die glauben, sich ein Profi-Gerät anschaffen zu müssen, sich eine Position einstellen (lassen), mit der normal nur Profis fahren und dann nach einer halben Stunde elende Rücken-/Nacken-Schmerzen bekommen, die ein weiteres Fahren auf dem Auflieger nicht mehr zulässt.

Selbst als Zuseher bei mehreren IMA- oder heuer 70.3-St.P.-Besuchen erlebt (und es werden von Jahr zu Jahr mehr!): eine Vielzahl von tollsten Zeitfahr-Geräten mit "irrsten" Überhöhungen wird von Leuten gefahren, die nach 30 Minuten schon Oberlenker fahren (müssen) - und nicht, weil's gerade so steil bergauf geht...

Daher auch Adal's Tipp (wahrscheinlich schon seit Jahren vertreten): kauft's Euch ein Radl, das ordentlich passt, die richtige Geometrie hat und erarbeitets Euch die optimale Position mit einem Profi.

LG W

Weigal
07-09-2008, 18:12
Ich hab einen Kompromiss und eigentlich ganz glücklich damit auf der einen Seite auf der anderen hätte ich gern was anderes besseres, jedoch nichts schnelleres, die Geschwindigkeit ist mit Sicherheit nicht vom Rad abhängig da gibt es andere Faktoren. Nur das Problem beim anderen und besseren ist der Preis, und dann hab ich ein geiles Rad und kann selber einen sch... Radfahren das kann ich dann gleich zweimal nicht mit meinem Gewissen Vereinbahren Geld und eigene Leistung.
Ich wünsch dir viel Spaß beim kaufen lg

adal
07-09-2008, 19:13
Ich hab einen Kompromiss und eigentlich ganz glücklich damit auf der einen Seite auf der anderen hätte ich gern was anderes besseres, jedoch nichts schnelleres, die Geschwindigkeit ist mit Sicherheit nicht vom Rad abhängig da gibt es andere Faktoren. Nur das Problem beim anderen und besseren ist der Preis, und dann hab ich ein geiles Rad und kann selber einen sch... Radfahren das kann ich dann gleich zweimal nicht mit meinem Gewissen Vereinbahren Geld und eigene Leistung.
Ich wünsch dir viel Spaß beim kaufen lg

Wirr ...

1. Was macht ein Rad (im Triathlon - geschätzte Werte) schnell:

a) Sitzposition (macht 90% aus)
b) Handling (damit ist gemeint, wie schnell kann man damit Kurven, Bergab etc fahren) 8%
c) Aerodynamik des Rahmens 1%
d) Gewicht, Rahmenmaterial, Welche Gruppe ... peanuts

Laufräder, Gwand, Helm etc. haben auf die Aerodynamik viel mehr Einfluss

Völlig egal (weil unabhängig) ist für diesen Effekt, wie hart jemand tritt. Das "Killerargument" , ich bin auf einem "BMX Radl schneller als Du" ist völlig sinnfrei, mag sein, aber Du wärst auf einem gscheiten RAdl trotzdem schneller als DU am BMX.

Was aber stimmt ist, dass MEIN optimales Material anders ist, als das optimale Material von zB MIchi Weiss. Er ist flexibler und fährt technisch um Lichtjahre besser. Daher kann er mehr Überhöhung fahren und braucht mehr Steifigkeit im Rahen.

2. Gewissen

Keine Ahnung, was Dein Gewissen prägt, aber mein Gewissen ist davon unberührt, was ich mit meinem selbst erarbeiteten Geld anstell. Wenn mir Xentis taugen, taugen mir Xentis und solange ich die bar zahlen kann, ist mein Gewissen jedenfalls unbelastet. Der ganze moralische Aspekt kommt mir grotesk vor, wenn ich seh, dass die Leut dann mit irgenwelchen Golfkriegsautos vorfahren und diese Reden halten.

Weigal
07-09-2008, 19:49
Wirr ...

1. Was macht ein Rad (im Triathlon - geschätzte Werte) schnell:

a) Sitzposition (macht 90% aus)
b) Handling (damit ist gemeint, wie schnell kann man damit Kurven, Bergab etc fahren) 8%
c) Aerodynamik des Rahmens 1%
d) Gewicht, Rahmenmaterial, Welche Gruppe ... peanuts

Laufräder, Gwand, Helm etc. haben auf die Aerodynamik viel mehr Einfluss

Völlig egal (weil unabhängig) ist für diesen Effekt, wie hart jemand tritt. Das "Killerargument" , ich bin auf einem "BMX Radl schneller als Du" ist völlig sinnfrei, mag sein, aber Du wärst auf einem gscheiten RAdl trotzdem schneller als DU am BMX.

Was aber stimmt ist, dass MEIN optimales Material anders ist, als das optimale Material von zB MIchi Weiss. Er ist flexibler und fährt technisch um Lichtjahre besser. Daher kann er mehr Überhöhung fahren und braucht mehr Steifigkeit im Rahen.

2. Gewissen

Keine Ahnung, was Dein Gewissen prägt, aber mein Gewissen ist davon unberührt, was ich mit meinem selbst erarbeiteten Geld anstell. Wenn mir Xentis taugen, taugen mir Xentis und solange ich die bar zahlen kann, ist mein Gewissen jedenfalls unbelastet. Der ganze moralische Aspekt kommt mir grotesk vor, wenn ich seh, dass die Leut dann mit irgenwelchen Golfkriegsautos vorfahren und diese Reden halten.


1. Was macht ein Rad schnell:
Da geb ich dir recht im großen und ganzen recht.

Ich vergleiche auch nicht ein BMX mit dem TT. Fakt ist aber, das man auf einem RR die gleiche Position hinbekommt wie auf einem TT.

2.
das muß jeder für sich entscheiden, ich für meine Person habe noch andere Ziele in meinem Leben als schwimmen radfahren und laufen

SandrinaIlles
08-09-2008, 00:30
Fakt ist aber, das man auf einem RR die gleiche Position hinbekommt wie auf einem TT.

ist sicher NICHT fakt :)
mag im einen oder anderen fall stimmen, das GENERELL zu behaupten, ist schlichtweg falsch.
mit bestimmten adaptierungen (die sich natürlich auch auf das fahrverhalten auswirken) kann meinetwegen auf zwei rädern einer person (ein renner und ein tt) dieselbe position erreicht werden. dass das für jeden mit jedem renner zutrifft, denke ich nicht.

bigair
08-09-2008, 10:25
Fakt ist aber, das man auf einem RR die gleiche Position hinbekommt wie auf einem TT.


das is definitiv falsch. für was würde es dann zeitfahrrahmen geben, nur wegen der aeroform der rohre?

- anderer sitzwinkel
- gestrecktere position -> dadurch wandert der schwerpunkt nach vorne - um die schwerpunktverlagerung auszugleichen hat das tt einen längeren radstand (flacherer lenkwinkel). damits nicht zu träge wird, ist der hinterbau kürzer
- viel kürzeres steuerrohr

NoFatMan
08-09-2008, 10:45
jaja - ich lese noch mit

thx - viel Interessantes

Sitzposition: @ adal Danke das mache ich :toll:

Trainingslager: ja - 2 Woche Malle sind Pflicht - ist auch Urlaub

Material: Material soll auch Spass machen
ehrlich - es freut mich wenn ich mir ein schönes
Rad kaufen kann

Die immer öfter auftretenden Aussagen im Board:

Colnago fahren nur wapperte Pensionisten
Xentis ist nur für Anger
liese sich endlos fortsetzen

bedürfen glaube ich keiner Klärung ............

Die Schreiben stellen selbst ihr Zeugnis aus ......

oliver463
08-09-2008, 15:26
...dass das für jeden mit jedem renner zutrifft, denke ich nicht.

tut's auch ganz sicher nicht

hochgewachsene zeitgenossen können ja immernoch ein zu kleines rennrad kaufen und dann versuchen, sich drauf zurechtzufinden

als untergroßer schauts da aber schon anders aus - ich hab vorher ein umgebautes RR gehabt - war zwar ok, mehr aber nicht
hab mir dann im mai ein alu-cervelo geholt (war zwar nicht neu, aber mir eigentlich wurscht) und bin damit glücklich wie noch nie

aber jetzt bin ich glaub ich schon OT vor lauter glück :wink:

Weigal
08-09-2008, 18:29
das is definitiv falsch. für was würde es dann zeitfahrrahmen geben, nur wegen der aeroform der rohre?

- anderer sitzwinkel
- gestrecktere position -> dadurch wandert der schwerpunkt nach vorne - um die schwerpunktverlagerung auszugleichen hat das tt einen längeren radstand (flacherer lenkwinkel). damits nicht zu träge wird, ist der hinterbau kürzer
- viel kürzeres steuerrohr
Im Prinzip ist es mir ja egal. Nur eins muß ich noch loswerden hab mein umgebautes RR vermessen und anschließend mit den meist gefahrenen TT Bikes verglichen und die Unterschiede wahren minimal bzw. gab es keine Differenzen.
Wünsch euch noch einen schönen Tag

SandrinaIlles
08-09-2008, 23:42
hochgewachsene zeitgenossen können ja immernoch ein zu kleines rennrad kaufen und dann versuchen, sich drauf zurechtzufinden.
als untergroßer schauts da aber schon anders aus.

also ich würd eher sagen, dass menschen mit kurzen beinen es leichter haben, einen entsprechend steilen sitzwinkel zusammenzubekommen, weil die variation der sattelposition einfach eine größere auswirkung hat (in ° gesehen ...).
natürlich muss das radl dann noch entsprechend klein (also kurzes oberrohr) sein, damit man ned zu gestreckt obensitzt.

NoFatMan
10-09-2008, 07:55
derzeitige Hitlist

Kalibur
k-faktor
speedmax

miki
10-09-2008, 08:55
Mein Tip: Kauf Dir ein gscheites Zeitfahrrad, aber gib 150 EUR weniger aus, als geplant. Damit kaufst Dir eine gscheite SItzpositionseinstellung (Pucher oder Schimpel) und fahr damit so viel wie möglich.

bin wieder mal ganz bei dir, allerdings vermisse ich den zusatz ".. und hoffst das es die knie aushalten .." :p
denn in meinem fall war eine korrektur der korrektur nötig, "viel druck" musst erst mal verdauen. :s:

NoWin
10-09-2008, 09:52
derzeitige Hitlist

Kalibur
k-faktor
speedmax
Nimm dir das k-factor - habs auf der Eurobike gesehen (und den Katalog vor mir) da sparst genau die Kohle für Malle und die Sitzposition (sowie Neopren und 2 x Laufschuhe) :D

WeT
10-09-2008, 10:31
Hallo,

hab mir vor einiger auch ein K-Faktor gekauft. Bin zwar zur Zeit noch am Aufbau. Aber gut Ding braucht Weile.
Wird mit normalen Rennlenker und Aufsatz aufgebaut. Man kann auch die Sattelstütze mit einem anderen Versatz bei dem Teil verwenden. Die vom Kebel sollte die gleiche sein. Bin mit dieser Geometrie immer gut gefahren.

dullidu
10-09-2008, 11:05
derzeitige Hitlist

Kalibur
k-faktor
speedmax

p2c? :D

adal
10-09-2008, 11:46
Die derzeitige "Hitliste" zeigt, dass das Grundproblem nicht verstanden ist. Die Räder haben eine völlig unterschiedliche Geometrie, die Auswahl ist so sinnvoll, wie "ich kauf mir entweder einen Mondeo Kombi, oder einen Mazda MX5 oder einen Tretroller, was ist gscheiter"?

Du solltest erst die Geometrie wissen (mittels Rennrad, oder einem Experten) und DANN das Radl kaufen, das mit den wenigsten Kompromissen dazu passt.

Ich zB kann keine Überhöhung alla Max fahren (ich fahr ein Steuerrohr von 12,3 + ein cm Spacer), daher ist für mich ein Kalibur oder Cervelo P3C Schwachsinn, weil ich einen riesigen Spacerturm bräuchte. Daher ist für mich zB das Cervelo P2C (längeres Steuerrohr) das wesentlich bessere Rad als ein P3C, obwohl der Rahmen deutlich günstiger ist (1600 vs. 3000 EUR). Und ein K-Faktor wäre für mich vernünftiger, als ein Kalibur.

Wenn ich mir ein neues Zeitfahrradl kaufen soll, dann will ich:

1. Mittig sitzen, natürlich kann ich mit gekrümmten Stützen aller Art nach vorne oder hinten, aber das ist ein Kompromiss
2. Einen Sitzwinkel von 76,5 Grad bei mittiger Position (ist genau das, was eh die meisten bauen, nur schreibens dann 75-78 Grad, siehe oben. Ich kann auch beim Rennrad 70-90 Grad schreiben, wenn ich den Sattel auf einer entsprechend langen Schiene verschieb, aber es wird halt unfahrbar) Auch ein Cervelo oder Canyon (die springen jetzt auf den Zug auf) hat nur EINEN Sitzwinkel pro Rahmen bei mittiger Sattelposition Diese Dual Sattelpositionen sind eine Farce, das haben Fast forward Stützen schon vor 100 jahren können (mittige Stütze, Kröpfung nach hinten, Fast forward voila "Triple position ready")
3. Ein Oberrohr von 54 cm (das ist recht kurz für meine Größe und einen 55er Rahmen, daher Quintana Roo, weil die bauen kurze Oberrohre)
4. Eine Steuerrohr von ca. 13,5 entweder ohne Spacer, oder geringfügig kürzer (bis 12) + 1 Spacer. Steuerrohr von unter 10 sind für mich schwachsinn, weil die müsst ich mit 3cm spacer fahren, mechanischer Unsinn iB in Kombination mit Vollcarbongabeln.

Wenn ich diese Parameter hab, wird die Auswahl viel leichter, weil dann such ich den Rahmen, bei dem ich am wenigsten "pfuschen" und spacern muss.

miki
11-09-2008, 08:38
@Adal

Zitat ".. wenn ich den Sattel auf einer entsprechend langen Schiene verschieb, aber es wird halt unfahrbar) .."

mal sehen ob ich das verstanden habe .. weil man dann die pedal-achse deutlich über bzw. unterschreiten würde?

es also trotzdem nur einen "echten" sitzrohrwinkel gibt und somit alle anderen einstellungen über den sattel zu lasten der pedalachse gehen?

gruß michael

SandrinaIlles
11-09-2008, 08:47
hab ich jetzt nicht ganz verstanden :confused:
der tatsächliche winkel des sitzrohres ist ja dann wurscht, es geht ja um den realisierbaren sitzwinkel.
mit unfahrbar ist wahrscheinlich von adal das handling des rades gemeint, da die fahreigenschaften einfach nicht mehr berauschend sein werden.

wamm
11-09-2008, 09:30
@Adal

Zitat ".. wenn ich den Sattel auf einer entsprechend langen Schiene verschieb, aber es wird halt unfahrbar) .."

mal sehen ob ich das verstanden habe .. weil man dann die pedal-achse deutlich über bzw. unterschreiten würde?

es also trotzdem nur einen "echten" sitzrohrwinkel gibt und somit alle anderen einstellungen über den sattel zu lasten der pedalachse gehen?

gruß michael

so ähnlich; weil ja jeder normale RR-rahmen ein bestimmtes verhältnis oberrohr/sitzrohr hat und du mit vorschieben des sattels das oberrohr sozusagen kürzt. d.h. du fährst z.b. auf einem 58er rahmen durch heftiges sattelvorschieben mit einem virtuellen oberrohr eines 50ers. da bräuchtest dann einen 200mm vorbau um auszugleichen.

ich hab so ein problem auf meinem fürs TT verwendeten crosser, die auflegerschalen sind so weit hinten, dass ich immer wieder knie/ellbogen-kontakt habe und wiegetritt nur mit knieanschlagen möglich ist.

wo-ufp1
11-09-2008, 13:05
so ähnlich; weil ja jeder normale RR-rahmen ein bestimmtes verhältnis oberrohr/sitzrohr hat und du mit vorschieben des sattels das oberrohr sozusagen kürzt. d.h. du fährst z.b. auf einem 58er rahmen durch heftiges sattelvorschieben mit einem virtuellen oberrohr eines 50ers. da bräuchtest dann einen 200mm vorbau um auszugleichen.

ich hab so ein problem auf meinem fürs TT verwendeten crosser, die auflegerschalen sind so weit hinten, dass ich immer wieder knie/ellbogen-kontakt habe und wiegetritt nur mit knieanschlagen möglich ist.
Ev. wäre ein Ergovorbau a la Look (http://www.bikeguru.at/pages/site/de/product_7578.Look%20Ergostem.html)eine Lösung?

mfg wo-ufp1

wamm
11-09-2008, 18:11
Ev. wäre ein Ergovorbau a la Look (http://www.bikeguru.at/pages/site/de/product_7578.Look%20Ergostem.html)eine Lösung?

mfg wo-ufp1

vielleicht wolfgang, aber der ist einfach zuuu hässlich!

ausserdem wird sich das problem sowieso in wohlgefallen auflösen... :zwinker:

NoFatMan
20-09-2008, 15:46
so die Würfel sind gefallen

hab mich vom adal inspirieren lassen

Speedmax 59 er Rahmen
57 cm Oberrohr
15 cm Steuerrohr
1 cm Spacer
6 grad plus/minus Vorbau

Camp Veloce 10 fach schwarz 53/39 12 - 25
( kompatibel mit der Restflotte )

Syntace Vorbau/Lenker Combo

Time RXS Pedale - Flottenkompatibel

Kleinigkeiten goustiere ich noch


ich spare wie oben schon mehrmals geschrieben
und investiere in den Rest und Positionierung

und was auch entscheidend war
i mog ned so überausgerüstet erscheinen
und dann nyx zaumbringen

umgekehrt ist es besser


thx für die umfassende Beratung und Anteilnahme :wink:

man wird sich im Sommer hoffe ich sehen ......

dullidu
20-09-2008, 17:58
ich bin stolz darauf überausgerüstet oftmals nix zammzubringen ;D

und, gut ausschauen > gute zeit ;D

Hawaii
20-09-2008, 18:54
Mit einem gut eingestellten Rennrad +Aufleger bist wahrscheinlich besser dran als mit einer "Triathlon-Maschine", die auf Grund der Überhöhung nur als Cafe-Racer dienen kann.

Adal

In deinen exzellenten Analysen vermisse ich den Hinweis, dass der Sitzrohrwinkel meistens auch von der Rahmenhöhe abhängig ist.
Wenn im Prospekt 78 Grad versprochen werden, ist zumeist ein 54er Rahmen gemeint. Bei einem 57er oder 59er verschiebt sich das Ding dann gegen 74 Grad.

NoFatMan
27-09-2008, 12:36
so Syntace Stratos Lenker plus C3 bestellt

Vorbau beginne ich bei 6 grad plus ca 80 mm
( DARF ICH UMTAUSCHEN ;) 9

UND ARBEITE MICH DANN WEITER ......................

habe mir eure Vorschläg zu Herzen genommen

ein 59er Rahmen ist lt Canyon zu groß für mich
daher fällt die Überhöhung nicht extrem aus
mit 6 Grad plus und 1 cm Spacer sollte es

FÜRS PROBEFAHREN MAL REICHEN

die Feinabstimmung wie besprochen

war am Mittwoch Augen lasern
sehe jetzt schon (fast) alles :D

Danke für di Infos

wamm
11-02-2009, 20:28
vielleicht wolfgang, aber der ist einfach zuuu hässlich!

ausserdem wird sich das problem sowieso in wohlgefallen auflösen... :zwinker:

*thread aufwärm*

es HAT sich in wohlgefallen aufgelöst. mein low-budget-projekt steht auf eigenen rädern! :)

http://nyx.at/bikeboard/Board/attachment.php?attachmentid=98903&stc=1&d=1236523847

shroeder
11-02-2009, 20:53
*thread aufwärm*

es HAT sich in wohlgefallen aufgelöst. mein low-budget-projekt steht auf eigenen rädern! :)


warum is die sattelstrebe scho verbogen?

wo-ufp1
11-02-2009, 21:39
*thread aufwärm*

es HAT sich in wohlgefallen aufgelöst. mein low-budget-projekt steht auf eigenen rädern! :)

:toll:
So ist's Recht. Zuerst fragen, darüber plaudern und dann nicht darauf vergessen :klatsch: !
Das Rad ist, hm, ja ganz ordentlich. Und sicher sehr selten.
Was ist das überhaupt für ein Rahmen? Hat gewisse Ähnlichkeiten zu einem Schmolke. Bzw. ein Hauch von Titan :love: .

Btw. wie low wars dann letztendlich?
Die Waffe für die BBHD 2009 :D :wink:
Oder für die Route 666.

mfg wo-ufp1

wo-ufp1
11-02-2009, 21:41
warum is die sattelstrebe scho verbogen?
Wegen dem Flex! Aber nicht das Lokal :p.
Macht Tscherwello, Leitspiid & Co. auch.

SandrinaIlles
11-02-2009, 21:53
bis auf den komisch aufgebogenen lenker find ich das radl einfach :love::love::love:

sehr stilvoll und zieeeeeemlich selten (vermutlich so kein zweites mal zu finden!!!)
toll, echt :bounce:

NoFatMan
11-02-2009, 22:02
naja ich habe heute mein Canyon auch schon in der Hand gehaabt

100 mm Vorbau war mir zu lange

75 mm bestellt und dann gehts bald los :)



da ich derzeit aber eh ausser Gefecht bin
mußte ich Schwimmkurs abbrechen und im April neu starten
:f:
aber jedes Hinderniss bringt uns weiter ....

hermes
11-02-2009, 22:06
heast marcel, für den lenker gebührt dir eine ....
ansonsten recht nett und ausbaufähig.

shroeder
11-02-2009, 22:08
Wegen dem Flex! Aber nicht das Lokal :p.
Macht Tscherwello, Leitspiid & Co. auch.


ahhhh, damit dem wamm sei arschi ned zu hart jede erhebung im asphalt erleiden muss...

ich hab mich no ned entschieden obs mir zu gänze gfallt, den rahmen find ich jedenfalls geil und die radln zumindest recht fesch

eleon
12-02-2009, 08:49
ich glaub mit dem lenker gibts sowieso startverbot wegen gefährdung des öffentlichen geschmacks.

sonst find ich das radl sehr schön :toll:

wamm
12-02-2009, 14:09
:D danke fürs lob!

witzig, dass ein Profile Design CBX Pro lenker so eine aufregung verursacht! :) den hab ich einfach günstigst gebraucht bekommen und schau einmal, ob er mir angenehm ist oder nicht.

zwegen dem low-budget nur soviel, der lenker kostet neu mehr, als ich fürs ganze radl aufwenden hab müssen. ebay (und geduld) sei dank. ;) :toll:

der rahmen ist übrigens tasächlich "nur" alu mit klarlack, der hinterbau mit einer leider unter dem lack befindlichen carbonfolie überzogen. die beschriftung selbst entworfen und geklebt (name war der stammbaumname meines kürzlich verstorbenen hundis - nomen est omen - er war auch nicht gerade der schnellste, aber ausdauernd :D )

eleon
12-02-2009, 17:34
:D danke fürs lob!

witzig, dass ein Profile Design CBX Pro lenker so eine aufregung verursacht! :) den hab ich einfach günstigst gebraucht bekommen und schau einmal, ob er mir angenehm ist oder nicht.

zwegen dem low-budget nur soviel, der lenker kostet neu mehr, als ich fürs ganze radl aufwenden hab müssen. ebay (und geduld) sei dank. ;) :toll:

der rahmen ist übrigens tasächlich "nur" alu mit klarlack, der hinterbau mit einer leider unter dem lack befindlichen carbonfolie überzogen. die beschriftung selbst entworfen und geklebt (name war der stammbaumname meines kürzlich verstorbenen hundis - nomen est omen - er war auch nicht gerade der schnellste, aber ausdauernd :D )



kosten rechtfertigen keinen augenkrebs! :D

na im ernst... wennst ihn ein bisserl absägst ist er nur noch halb so "schön"

route1
12-02-2009, 19:34
marcel waru fragst den net - i hab an syntace c2 im keller liegen weil ich die aufbogenen griffe nicht mag.

shroeder
12-02-2009, 20:11
marcel waru fragst den net - i hab an syntace c2 im keller liegen weil ich die aufbogenen griffe nicht mag.

der is aber dann höher überm lenker, oder?

wo-ufp1
12-02-2009, 22:09
Marcel

Fahr damit :bike: einmal.

Dannach kannst du immer noch entscheiden, ob er PASST oder auch nicht.

Pfeif auf die Optik :look:.
(klar, wenns geht, beides ;))

Siehe die zusammengekauerte Zeitfahrstellung eines Floyd Landis...

Hawaii
13-02-2009, 07:16
Siehe die zusammengekauerte Zeitfahrstellung eines Floyd Landis...
Die war aber unter Umständen durch sein Hüftleiden (Nekrose) bestimmt.

NoFatMan
19-02-2009, 18:41
so die Sissi ist jetzt nda:

59 cm
9 kg

NoFatMan
19-02-2009, 18:42
ja und der Vorderbau :love:

bigair
19-02-2009, 19:56
nicht schlecht, einzig der auflieger ist überhaupt nicht mein fall. aber vermutlich ergonomischer als ein gerader

@wamm: das gefällt mir auch sehr gut. mit einem anderen lenker wärs optisch um mindestens 15 kmh schneller

NoFatMan
19-02-2009, 20:00
das mit dem Aufleger - ist ein Kompromis aus

Alter
Wampe
und dem Wunsch schnittig zu sein :)

übrigens die Brücke für die Pulsuhr
ist eine 3 teilige Einzelanfertigung
für welche extra Gewinde in den C3 gepreßt wurden .....


aber der Sattel gefällt dir - oder ;)

bigair
19-02-2009, 20:05
aber der Sattel gefällt dir - oder ;)

jo! und die LR auch ;):D