PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Welches Öl für die Kette?



pirate man
11-06-2003, 10:40
hallo
meine kette muss geschmiert werden, weil ich nicht mal dreckig werd wenn ich draufgreif :D
nur welches öl soll ich nehmen?
von einigen leuten hab ich gehört, dass nähmaschinenöl optimal und noch dazu billig ist - andere meinen wiederum, dass das nm-öl viel zu dünnflüssig ist
jetzt weiß ich nicht, was ich davon halten soll
im eybl-katalog hab ich folgendes gefunden: smp2000 mtb-silikonöl - extrem wasser-, staub- und schmutzabweisend, für dauerhaften korrisionsschutz
was haltets ihr von dem? oder habts ihr noch andere vorschläge?
danke schon mal

Joga
11-06-2003, 10:45
Die Antwort kann nur lauten: Rohloff Kettenöl!!



(Schau mal, es gibt schon mehrere Threads zu diesem Thema!)

soulman
11-06-2003, 10:46
wennst zuviel geld hast, kauf dir irgend etwas das in bikeshops als speziell für die kette angeboten wird.
wenn nicht, dann nähmaschinenöl.

adal
11-06-2003, 10:51
Ich hab vom PF übernommen: Reinigen mit WD40 - funkt super. Zum Ölen nehm ich aber das verpönte Teflon Öl und bin auch recht zufrieden.

Bernd67
11-06-2003, 10:55
in Ergänzung zu gestriger Session:
(ein) Kettenölthread (http://www.nyx.at/bikeboard//Board/showthread.php?threadid=7913)

Nähmasch. öl ist billig und lt. vielen hier gut genug für die Kette (ist sogar ein sehr feines Öl, nicht irgend eine Mistfraktion aus der Raffinerie, die zufällig übrig bleibt!)

Ich hab derzeit noch eines der teureren Spezialöle (Pedro's chain lube), demnächst wirds auch NM-Öl sein. Eher dünnflüssig ist warhrscheinlich sowieso besser, sonst verklebt die Kette ziemlich schnell.

hab früher immer mit Fett geschmiert, ich weiß wie das dann ausschaut..... :rolleyes:

pirate man
11-06-2003, 11:16
was sagts ihr zu dem von mir oben genannten silikon-öl vom eybl?
und wie geb ich das am besten drauf? in dem link vom bernd hab ich das nicht wirklich rauslesen können

LBJ
11-06-2003, 11:36
Steirisches Kernöl, das schmiert oder verklebt bombenfest. :D

Drauf auf die Kette, .....
Kette in den Salat , auswaschen drinnen, ....
ideales Recycling. .....
Schohnt die Umwelt und.....
beugt gegen Prostatabeschwerden vor.

http://www.lk-stmk.at/images/Kuerbiskernoel.jpg

Bernd67
11-06-2003, 11:37
Der Korrosionsschutz ist bei jedem Öl solange dauerhaft, bis keins mehr da ist. Da besteht m.M. nach kein Unterschied. Nach einer Regen oder Dreckfahrt ist sicher alles draußen.

Wie gesagt: probier einmal Nähmaschinenöl, zur Not ist nix verhaut.

Die Kette brauchts vor allem innen (bei den Rollen).

@LBJ: hab net g'wußt, daß Du Deine Ketten immer in den Salat mischt

dei Zahnarzt wird sich freuen

cadfan
11-06-2003, 12:20
Hab jahrelang herumgesch... mit diversen Mittelchen.
Seit Frühjahr Motorradkettenspray (weiß, z.B. Castrol in handlicher kleiner Dose) und hintennach mit Sprühwachs die Kette gegen Dreck schützen.
Bin seither alle Probleme los. Kein Dreck, Kette bleibt leise und immer geschmiert, schaltet sauber.

Was 100 und mehr PS aushält, sollte fürs Radl reichen.

LBJ
11-06-2003, 12:24
Original geschrieben von Bernd67
Der Korrosionsschutz ist bei jedem Öl solange dauerhaft, bis keins mehr da ist. Da besteht m.M. nach kein Unterschied. Nach einer Regen oder Dreckfahrt ist sicher alles draußen.

Wie gesagt: probier einmal Nähmaschinenöl, zur Not ist nix verhaut.

Die Kette brauchts vor allem innen (bei den Rollen).

@LBJ: hab net g'wußt, daß Du Deine Ketten immer in den Salat mischt

dei Zahnarzt wird sich freuen

Ess gerade Salat, schmeckt hervorragend,............knirsch,knirsch........Oh Shit!........des wird teuer :eek: :(

Wurscht, vor dem nach Hause fahren Kette schnell kernölen, und geht scho wieder :D ;)

Potschnflicker
11-06-2003, 13:25
Silikonöl und Teflonöl:

Schöner Gag.

Klingt hochtechnisch/chemisch, bringt aber nyx, außer dem Händler schöne Umsätze. Im Lauf der Jahre hab ich so manches Wundermittel probiert (z.Z. das Öl von Motorex), in Summe ist das Nähmaschinenöl das beste, vor allem weil es dort hin kommt, wo es benötigt wird (nämlich unter die Rollen).

Motorradöl ist für Motorradketten optimal. Motorradketten haben aber O-Ringe, die die Gelenke dichten. Man kann das absolut nicht mit Fahrradketten vergleichen.

LBJ
11-06-2003, 13:33
NMAÖL = BEST, so am I.

NoJoke
11-06-2003, 16:48
Da hab ich doch auch gleich eine Frage!
Bevor's an's Schmieren geht, muss man mal putzen, gelle. Gibt es irgendeinen Überschmäh, mit dem man den Dreck aus den Gliederzwischenräumen rauskriegt, oder bin ich mit der Zahnbürste meiner Liebsten eh am richtigen Weg? (dauert halt eine Weile, und man muss von Zeit zu Zeit im Wohnzimmer schlafen! :D )
Vom Kettenputzgerät hab ich schon Abstand genommen.

pirate man
11-06-2003, 16:57
so, hab ma beim eybl grad smp2000 kettenreiniger und rohloff kettenöl kauft
jetzt wüsst ich nur gern wie ich damit umgeh :D
also wie reinig ich die kette mit dem reiniger und wie geb ich dann das öl rauf?
big thx

Isa
11-06-2003, 17:28
Also ich sprüh das Zeug immer auf die Kette und wischs dann mit einem Tuch ab - für den gröberen Dreck der net gleich weggeht nehm ich die Zahnbürste von meiner Mutter - und dann geb ich das frische Öl auf ein tuch und zieh die kette durch - fertig :D

pirate man
11-06-2003, 17:34
i nehm amal an die kette werd i "durchziehn" müssn, also treten - kann i des auch rückwärts machen damit der reifen ruhig bleibt?

Isa
11-06-2003, 17:35
war die Frage jetzt ernst gemeint :confused:

Zap
11-06-2003, 17:46
Original geschrieben von pirate man
i nehm amal an die kette werd i "durchziehn" müssn, also treten - kann i des auch rückwärts machen damit der reifen ruhig bleibt?

Die Drehrichtung spielt für die Ölverteilung auf der Kette keine Rolle. :f:

pirate man
11-06-2003, 17:49
ja, die frage war ernstgemeint
was weiß denn ich, wie sich das öl verteilt

Zap
11-06-2003, 17:53
Nur keine Angst. Die Isa ist anfangs immer schroff zu Neulingen :D

pirate man
11-06-2003, 17:58
wieviel soll ichn von dem reiniger und dem öl nehmen? das zeug war ned billig und da will ich ned urrassen (schreibt ma des wort eh so? :D)

pirate man
11-06-2003, 18:02
Original geschrieben von Loco
Na klar! Reifen auch bitte nur in Fahrtrichtung aufpumpen! :D :D
:rolleyes: :mad:

mbiker
11-06-2003, 18:06
Original geschrieben von Isa
Also ich sprüh das Zeug immer auf die Kette und wischs dann mit einem Tuch ab - für den gröberen Dreck der net gleich weggeht nehm ich die Zahnbürste von meiner Mutter - und dann geb ich das frische Öl auf ein tuch und zieh die kette durch - fertig :D

des is die klassische methode (besonders mitm zahnbürstl der mutter :D) und funktioniert am besten.

pirate man
11-06-2003, 18:32
Original geschrieben von pirate man
wieviel soll ichn von dem reiniger und dem öl nehmen? das zeug war ned billig und da will ich ned urrassen (schreibt ma des wort eh so? :D)
;)

pirate man
11-06-2003, 19:57
so, wollt jetzt eigentlich meine kette reinigen + ölen
beim letzten service beim eybl ham die aba extrem viel schmiere oder wwi raufgebn
ich hab jetzt schon einige fetzn verbraucht, alle kohlrabenschwarz
gibts da irgendwas, wie ich schneller runterkrieg?
ich nehm an, dass das ganze zeug runter muss, oder?

mikeva
11-06-2003, 20:24
@ loco

genauso mach ichs auch....aber nur mit neuen ketten.

wal de 2-3 mon, was bei mir a kettn hoit, tuatsas mitm fetzn putzn a.

Bernd67
11-06-2003, 23:19
Original geschrieben von pirate man

.........
ich hab jetzt schon einige fetzn verbraucht, alle kohlrabenschwarz
gibts da irgendwas, wie ich schneller runterkrieg?
ich nehm an, dass das ganze zeug runter muss, oder?

alles wirst Du denke ich nie rauskriegen. Wenn die Kette oberflächlich sauber ausschaut, trockenwischen und dann ölen.

Mr.Radical
11-06-2003, 23:33
Nur ka Nähmaschinenöl! Da bleibt der Dreck erst recht kleben! Nimm a spezielles Öl für Ketten und Gabeln, da bleibt dann a nix bicken.

pirate man
11-06-2003, 23:53
also ganz hab i trotzdem no ned check, wie ich die kette am besten öl :(

Luki
12-06-2003, 07:09
Ich verwenden für die Kette zur Zeit das.. äh..
genau des Finish Line - X-Country Wet, oder so ähnlich.
Das scheint im Vergleich zu anderen die ich probiert habe wirklich gut zu sein.

Also du nimmst das Öl, schmierst damit die Kette, lasst es kurz einziehen und wischst dann das überschüssige Öl mit einem Tuch von der Kette ab.

Für die Federgabel verwende ich das Brunox Öl, ziemlich das optimalste für die Dichtungen.

Potschnflicker
12-06-2003, 07:17
Original geschrieben von Mr.Radical
Nur ka Nähmaschinenöl! Da bleibt der Dreck erst recht kleben! Nimm a spezielles Öl für Ketten und Gabeln, da bleibt dann a nix bicken.

Das halte ich für absolut nicht richtig!

Ölt man die Kette richtig, läßt das Öl einwirken, das überflüßige Öl entfernt, so verdreckt die Kette nicht mehr oder weniger als mit den teureren "Spezialölen". Das Nähmaschinenöl kommt aufgrund seiner Dünnflüssigkeit genau dorthin, wo es dringend benötigt wird: UNTER die Rollen der Kette! Dort kommen viele Spezialöle aufgrund ihrer Zähflüssigkeit kaum hin, also verschleißt die Kette schneller.

Der Nachteil des Nähmaschinenöls ist aber, daß man häufiger nachölen muß. Nachdem aber Öl, wurscht welches, metallischen Abrieb aufnimmt, ist es kein Fehler, das Öl häufig zu erneuern.

Das sind mehr als dreißigjährige Erfahrungen mit wirklich vielen Ölen, das Nähmaschinenöl ist bis heute unübertroffen.

mbiker
12-06-2003, 07:53
wie i angfangen hab mitn biken hab i mi von die marktschreier auch breitschlagen lassen a teures teflonöl zu kaufen. die ketten war trotz abwischen recht schnell verklebt. jetzt verwend i irgendein noname nähmaschinenöl und die kette bleibt sauber.

giantdwarf
12-06-2003, 08:04
so jetzt muß ich auch noch meinen Senf dazugeben:

Der Nachteil des Nähmaschinenöls ist aber, daß man häufiger nachölen muß. Nachdem aber Öl, wurscht welches, metallischen Abrieb aufnimmt, ist es kein Fehler, das Öl häufig zu erneuern.

Habts ihr alle (NM-Öl-User) an Öltank am Rücken?
NM-Öl haltet meiner bescheidenen Meinung nach nicht sehr lange (v.a. bei schlechten Verhältnissen wie Regen usw.)

zum Thema Motorradkettenöl: wenn ich mich an meine Motorradzeiten zurückerinnere, dann ist das Öl so zäh, damit es auch bei hohen Drehzahlen hält. Naja manche werden das wohl brauchen :D :D :D !) Und außerdem klebt durch diese Eigenschaften der Dreck ziemlich gut an der Kette (außer du schaffst natürlich diese Drehzahlen ;) )

Wobei ich sicher zustimmen muß, ist, daß man statt der meisten (ziemlich dünnen SpezialÖle) sicher geldtaschenschonender NM-Öl verwenden kann.

Bin selbst übrigens schon seit Jahr(zehnt)en FinischLine-Anhänger. Nehme das dickere Öl (das mit der grünen Kappe), das hält länger und beim FinishLine bleibt der Schmutz auch wenig haften.

Und zwecks Ölauftragen: wenn man Zeit hat am Vorabend in maßvoller Menge auftragen, ein paar Mal kurbeln, dann hat das Öl Zeit sich zu verteilen. Das gilt natürlich nur für die teuren Öle! :p

pirate man
12-06-2003, 08:44
jetzt warn zwar schon einige posts aber ich weiß noch immer nicht wie ich das öl auf die kette krieg
auf jedes der vielen kleinen "dinger" innerhalb der kette einen tropfen öl is ja sicher mühsehlig
ich hab mir gedacht, bei der schaltung hinten unten (bei dem kleinen rad) während laufender kette das öl runtertropfen lassen - aber da geht viel zu viel daneben
tipps? ;)

HAL9000
12-06-2003, 08:50
Original geschrieben von pirate man
... aber da geht viel zu viel daneben
tipps? ;)
den schnabel der flasche einfach dirket auf die kette aufsetzen,
die flasche vorsichtig drücken und kurbel drehen. mit etwas
gefühl geht nyx daneben und es wird auch nicht zu wenig.

dann einmal vorne und hinten komplett durchschalten (natürlich
dabei die kurbel in fahrtrichtung drehen), einwirken lassen und
das überschüssige öl mit einem fetzen abwischen...

so mach's ich jedenfalls... :)

CU,
HAL9000

Birki
12-06-2003, 10:17
Original geschrieben von Isa
für den gröberen Dreck der net gleich weggeht nehm ich die Zahnbürste von meiner Mutter
was sagt denn da Deine mutter dazu, wenn'st das zahnbuerstl zurueckstellst :confused: meine frau war zum beispiel gestern sehr ungehalten, als ihr juengster sohn ihr zahnbuerstl in den toaster gschmissn hat ...
lg
birki

mikeva
12-06-2003, 21:10
zum putzen hab i sogar a elektrisches zahnbürstl :cool:

des hat der sohnemann abglegt; in der werkstatt issas optimal ;)

NoWin
12-06-2003, 22:25
Wenn die Kettn net sauber wird, gibts a Reinigungsmittel von ana Schweizer Firma (Naumen hob i ma net gmerkt), feste einsprühen, und dann mitn Kompressor den gaunzn Dreck ausseblosn - oba net im Wohnzimma, weu sunst wirst sicha ausquartiert.

Birki
13-06-2003, 10:42
Original geschrieben von NoWin
und dann mitn Kompressor den gaunzn Dreck ausseblosn - oba net im Wohnzimma, weu sunst wirst sicha ausquartiert.
...wenn Du bei Mutti wohnst, isses sicher gscheit zuerst Mutti's elektrische Zahnbuerste zu verwenden, und dann mit dem Kompressor den Rest von der Kette in die Wohnzimmer - Fernsehgarnitur zu spruehen. Die Wohnzimmergarnitur eignet sich besonders gut, weil sie den Dreck auffängt, der sonst auf die Wände kommen wuerde.

Wenn man schon dabei ist, kann man auch gleich das ganze Radl abkaerchern...

wohnzimmerkaerchern rules o.k. !
birki

MAG B
13-06-2003, 11:04
Also ich hau dann nach dem ganzen Öl-Einwirk-Abwischklimbim noch ein Schutzwachs (Spray) über die Kette, dann bleibt noch weniger Dreck picken und es flutscht noch besser (bilde ich mir mal ein).

DuffyDuck
14-07-2003, 17:10
An alle eifrigen Putzer:

Wenn jetzt die Kette schön sauber sein sollte... wie packt man den Dreck aus den hinteren Ritzeln... auch ein Patent dafür? :confused:

Duffy

Birki
14-07-2003, 17:42
... feste mit WD 40 einspruehen und dann nochmal mit muttis zahnbuerste drueber ...

lg
birki

NoWin
14-07-2003, 17:46
.... oder Kranz runter und die Einzelteile putzen ;)

NoMore
15-07-2003, 09:25
Original geschrieben von DuffyDuck
An alle eifrigen Putzer:

Wenn jetzt die Kette schön sauber sein sollte... wie packt man den Dreck aus den hinteren Ritzeln... auch ein Patent dafür? :confused:

Duffy

WD40. Dann nimmst einen Fetzen und ziehst ihn mit der Kante durch die Zwischenräume zwichen den Ritzeln. Dabei das Ritzel weiterdrehen.

Thudbuster