PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Fette oder schlanke Reifen?



Joker
11-06-2003, 15:34
Hi all!

Habe auf meinem neuen Bike Ritchey SpeedMax Pro 1,9er, fahre viel Gelände aber auch hin und wieder Asphalt. Da ich früher
IRC Mythos 2,1er gefahren bin, war ich anfangs sehr skeptisch. Doch muss sagen die SpeedMax sind echt gut im Gelände.
Jetzt frage ich mich aber warum in diversen Bikeheftln bei Tests Semislicks fürs Gelände als nicht geeignet gewertet werden?

Was sagts ihr dazu?

MAG B
11-06-2003, 15:42
Für Forststrassen sind Semislicks bei Trockenheit okay, aber wehe, es ist einmal nass, dann wird das eine Rutschpartie!

Habe auch einen Ritchey Speedmax draufgehabt und jetzt zu Hause liegen, da er bei weitem nicht so pannensicher ist wie z. B. der Mythos XC.

Letzten Winter hatte ich mit dem SPeedmax Pro bei 5 Ausfahrten (Eh nur GA auf der Donauinsel im Finstern) 3 Defekte, und das bei den dicken ButylSchläuchen. Habe dann den Mythos draufgegeben und a Ruh war.

Luki
11-06-2003, 15:55
Bei tiefem Schotter is a scho schlecht mit dem Semislick.
Und bei an jedem fuzi wuzi kleinen Gatschlackerl bist a nimma auf der sicheren Seite.

Was ich mit erinnern kann is laut den Bike Testberichten der Stollenreifen beim Rollwiderstand nicht wesentlich schlechter als der Semi.

Die vom Bike stehn eh voi auf breite Reifen, am liebsten hättns auf jeden Racefully die Tioga Factory DH.

soulman
11-06-2003, 16:49
das problem ist, dass die meisten eigentlich nur nachquatschen was sie irgendwo lesen oder hören.
red mal mit jemand der diese reifen mehr als 1000km gefahren ist und du wirst dich wundern.

ich bin aus reiner neugier die speedmax alpha/omega wcs selbst so um die 1000km gefahren.
mein fazit:
solange es trocken ist und man nicht im tiefen schotter damit fährt bieten sie bemerkenswert viel grip. gerade im felsigen terrain "picken" sie förmlich. speziell bei höheren temperaturen. auch auf asphalt machen sie eine weitaus bessere figur als reifen mit herkömmlichen profil.
wenn es aber nass wird isses vorbei mit lustig. erklärt sich aber auch von ganz alleine, oder?

Luki
12-06-2003, 07:17
Bitte wo is was abgeschrieben?
Das sind alles Erfahrungsberichte.
Ich kann nur sagen das er in meiner Gegend nicht das optimale ist, da hast im August noch die Lacken vom April stehen.

ingoShome
12-06-2003, 07:54
Abschreiben ist ja nicht so schlimm, wenn das abgeschriebene stimmt
oder den eigenen Erfahrungen entspricht!? ;-)

Für mich als schwergewichtler habe ich die Erfahrung gemacht, dass die dünneren Reifen
die (geringfügig) schnelleren (und auch leichteren ;-) sind. Da sie aber zur Vermeidung
von Pannen stark aufgepumpt werden müssen, kommen sie in Sachen Grip und Laufruhe schneller
an ihre Grenzen ... Daher sind sie m.E. nur auf glatten/festen und trockenen Böden
und nur (geringfügig) von Vorteil.

Habe mir mal mal das halbe Schienbein aufgerissen, als mir auf einer schrägen,
mit feuchtem Gras durchwachsenen Betonplatte der Vorderreifen weggegangen is.
War ein stark aufgepumpter Semi und die Strecke war sonst eigentlich wie geschaffen
für den Reifen. Nur diese 5 Meter verlangten halt mehr ... Mit Stollen wär das nicht
passiert ... Der Reifen kam sofort runter und nie wieder (vorn) drauf ;-)

für (Semi-)Slicks gilt m.E. ähnliches wie für dünne Reifen (und für dünne Semis
umsomehr) - daher fahre ich sie nur bei trockenem Wetter und nur hinten.

Was den Rollwiderstand betrifft, kann ich die Aussagen der Mag's nicht nachvollziehen: Mit
hohem Druck laufen die groben Profile eben träger. Ich finde, dass das vor allem am
Hinterrad zu spüren ist, wenn Kraft umzusetzen ist: wenn die Stollen über den Boden
(besonders Asphalt) radieren bei der Kraftübertragung (jeder kennt das spezielle
Geräusch, dass bergauf auf trockenem Asphalt zu hören ist!?) dann MUSS da Energie *verloren*
gehen.

Daher würde ich jemandem, der Leichtlauf über Grip und Fahrsicherheit stellt unbedingt
empfehlen, den (dünnen) Semi *nur hinten* aufzuziehen und nur wenn's sein muss einen
1.9er - vorne dann einen (ggf. dickeren 2.0-2.1) leichtlaufenden Stollenreifen.

So könnte ich mir vorstellen, dass ein Kombi mit vorne Schwalbe Black Jack 2.1 Light
und speedmax hinten in Sachen Leichtlauf sich nicht viel schlechter "anfühlt", als zwei
semis, aber in puncto Fahreigenschaften und Sicherheit deutlich die Nase vorn hat.

lg!ingo // bei dem im Gelände vorne nie wieder ein Semi zu finden sein wird ...

Nightrider
12-06-2003, 08:54
Hi,

jeder Reifen hat seine Berechtigung und seinen Einsatzbereich; und wennst den Sport ernsthaft ausübst wirst mit nur einem Reifensatz für alle Anlässe eh ka Freud haben.

Ich hab auch die SpeedMax, fahre sie allerdings nur wenns über Asphalt oder harte Feld-/Forststrassen geht. So wies a bisserl tiefer wird (auch schon tieferer Schotter is vorbei mit dem Grip).

Für Touren und sonstige lustige Anlässe nehm i an fetteren Reifen - ich persönlich bevorzuge den Conti Vertical ProTection; der hat auch an super Rollwiederstand und ich kann ihn mit 2 Bar fahren - ergibt an tollen Grip und Pannen sind wirklich extrem selten.

Und wennst Rennen fahren willst nimmst an superleichten Reifen wie z.B. den Explorer Supersonic. Der is vom Gewicht und Rollwiederstand sicher nicht viel von den Semis entfernt hat aber auch a gutes Profil (is allerdings auch pannenanfällig).

lg
willi

Joker
12-06-2003, 10:02
Hm, also doch.....
Ja, klar tieferes Gelände fahre ich sehr oft, mit den Speed Max hab ich das noch nicht ausprobiert, hab des Bike ja erst seit einer Woche.

Jetzt muss ich aber euch noch was fragen, hab die HS33 Bremsen drauf. Mit diesen Dingern habe ich kaum Erfahrung. Hab gesehn, das die Brakebooster einen breiteren Reifen kaum zulassen. Jetzt steht in der Beschreibung der Bremsen in so einen Fall soll man das überstehnde innere Ende der Booster absägen :eek:
Soll man des????

Birki
12-06-2003, 10:11
Original geschrieben von Smigl

Jetzt muss ich aber euch noch was fragen, hab die HS33 Bremsen drauf. Mit diesen Dingern habe ich kaum Erfahrung. Hab gesehn, das die Brakebooster einen breiteren Reifen kaum zulassen. Jetzt steht in der Beschreibung der Bremsen in so einen Fall soll man das überstehnde innere Ende der Booster absägen :eek:
Soll man des????
hi!
ja, soll man; aber nur auf der seite, wo die zwei loecher sind, NICHT an der langlochseite. so stabil sind die booster ned. also booster so einstellen, dass die schraube vom fix montierten geberkolben im aeusseren loch vom booster steckt, und das innere, zu weit vorstehende teil z. B. mit einem Seitenschneider abzwicken. die scharfen grate nachher abfeilen, damit keine gefahr fuer den mantel besteht...
lg
birki

Joker
12-06-2003, 10:33
Original geschrieben von Birki
hi!
ja, soll man; aber nur auf der seite, wo die zwei loecher sind, NICHT an der langlochseite. so stabil sind die booster ned. also booster so einstellen, dass die schraube vom fix montierten geberkolben im aeusseren loch vom booster steckt, und das innere, zu weit vorstehende teil z. B. mit einem Seitenschneider abzwicken. die scharfen grate nachher abfeilen, damit keine gefahr fuer den mantel besteht...
lg
birki


Aha, ok, mach ich!
Danke :)

Birki
12-06-2003, 10:42
Original geschrieben von Smigl
Aha, ok, mach ich!
Danke :)
nur so als nebenbemerkung - das aeussere loch musst Du schon intakt lassen, gell...
lg
birki

Joker
12-06-2003, 10:46
Original geschrieben von Birki
nur so als nebenbemerkung - das aeussere loch musst Du schon intakt lassen, gell...
lg
birki

Na sicher, muss ja dann die Schraube rein ;)
Werds aber in einer Werkstatt machen lassen, mach mir zwar viel selber, aber über des trau ich mich doch nicht drüber :rolleyes:

Birki
12-06-2003, 10:55
Original geschrieben von Smigl

Werds aber in einer Werkstatt machen lassen, mach mir zwar viel selber, aber über des trau ich mich doch nicht drüber :rolleyes:
wie Du meinst - ist aber ein werk der minute nur :)
lg
birki

Joker
12-06-2003, 11:20
Original geschrieben von Birki
wie Du meinst - ist aber ein werk der minute nur :)
lg
birki

Ich habe nicht das Werzeug dazu, und wenn was schief geht, verliere ich ja dann wohl die Garantie
Abgesehn vom Sicherheitsrisiko

Aber hast mir schon sehr geholfen, denn jetzt weiss ich, dass des andren auch so machen ;)

ingoShome
12-06-2003, 11:41
Also - die beiden inneren Löcher (bzw. Stellung im Langloch) werden benutzt, wenn
man die Halteschellen für dünne Felgen nach innen montiert - sonst das äussere (bzw.
die äussere Stellung. Ist das eh schon so? Ich würde den Booster wenn möglich nicht
assymetrisch montieren, weil es m.E. nicht sein muss*. Ausserdem würde ich auch ERST
sehen wollen, ob der breitere/höhere Reifen nicht doch passt. Ggf. ist ja die breiteste
Stelle OBERHALB der Booster-Halterung, auch wenn ein dünnerer/wenigerhoher Reifen
dies nicht vermuten lässt. Falls die innere "Stellung" dann doch im Weg ist, würde ich
bei symmetrisch montierem Booster auch die Langloch seite bearbeiten - aber nicht ab-
zwicken, sondern Biegen. Der Booster wird nach aussen belastet - der so verbleibende
Bogen des Langlochs hätte weiterhin (nur) die Aufgabe, sicherzustellen, dass sich das
Langloch nicht aufbiegt - das würde auch in gebogenem Zustand genügen. Unbedingt aber
muss eine Beilagscheibe zwischen Schraubenkopf und Booster.

Aber wie gesagt - erst den Reifen reinschieben und dann sehen, welche Veränderungen
überhaupt erforderlich sind!

*) ggf. muss aber die Bremse neu eingestellt werden, was für den ungeübten ein
echtes Hexenwerk und sich er gar kein Minuten werk ist ;-)

Hm ... was meinst eigentlich mit

> Hm, also doch.....

? ... Wenn du wirklich viel Strasse oder schnellen Schotter fährst, kann der speedmax
hinten durchaus eine Freude sein - pack Dir mal den Black Jack vorn dazu und probier
mal! ist wirklich ein feine Allround-Sache, wenn du nur einen LR-Satz hast - Lediglich
im Gelände oder losem Schotter darf der Black Jack nicht zu viel Druck haben, sonst
wird er sehr nervös!

ggf. hat der NoLiver noch ein Paar rumliegen, wovon er einen billig hergibt!?


lg!ingo // liebt die Leichtläufer und kompensiert so gut's geht mit Fahrtechnik ;-)

Birki
12-06-2003, 11:50
Original geschrieben von ingoShome
Ich würde den Booster wenn möglich nicht
assymetrisch montieren, weil es m.E. nicht sein muss*. Ausserdem würde ich auch ERST
sehen wollen, ob der breitere/höhere Reifen nicht doch passt.
...
Falls die innere "Stellung" dann doch im Weg ist, würde ich
bei symmetrisch montierem Booster auch die Langloch seite bearbeiten - aber nicht ab-
zwicken, sondern Biegen. Der Booster wird nach aussen belastet - der so verbleibende
Bogen des Langlochs hätte weiterhin (nur) die Aufgabe, sicherzustellen, dass sich das
Langloch nicht aufbiegt - das würde auch in gebogenem Zustand genügen.

*) ggf. muss aber die Bremse neu eingestellt werden, was für den ungeübten ein
echtes Hexenwerk und sich er gar kein Minuten werk ist ;-)

hi!
ja - das mit dem erst probieren, dann basteln ist schon richtig. ich hatte mit 2.1 michelin bereits massive probleme, die booster sind also wirklich sehr eng. wegen asymmetrisch montieren - des waere mir wurscht - warum auch nicht. das mit dem biegen wird bei den stahlboostern von der hs33 nicht gehen, glaube ich, die sind ziemlich duenn, und wenn Du da biegst, laeufst Du gefahr, dass sie gleich mal ab sind, und dann musst sie kuebeln...
ach ja, und das einstellen von den hs 33 kann in ein riesengeschiss ausarten, das stimmt...

lg
birki
PS@ingo: wie oft bist Du in zuerich? frage, weil ich grad in basel wohn...

ingoShome
12-06-2003, 12:08
Also gerade die Stahlbooster lassen sich besonders gut biegen, finde ich,
Die sind ja soooooo weich! Meine die, mit den *runden* Löchern - die anderen
(fachwerkartigen) kenn ich leider nicht und meine Carbonesen stehen da e nicht
zur Diskussion, weil cie haben unur die innere (engere) Variante.

Ausserdem tät ich sie dort biegen, wo du sie abzwickst und wenn's beim innern
Loch gut geht, dann sicher und erst recht beim Langloch.

Blöd ist das ganze natürlich, wenn man einen fetten Reifen auf einer dünnen
Felge fahren will, weil dann sollte man die innere Stellung der Schellen
verwenden. Ob das je wirklich fein wird ...

> das einstellen von den hs 33 kann in ein riesengeschiss ausarten, das stimmt...

Habe für meine erste selbstverlegte fast einen Tag gebraucht :-( inzwischen geht's
inner halben Stunde - mag gar nicht wissen, wieviel Zeit für all die Übungen
dazwischen drauf ging - wenn man's mal raus hat, ist's aber ein feines Gefühl
der Unabhängigkeit ... und viele Shops können's auch nicht richtig (wenn ich
mir anseh, wie manche Kollegen rumpesen .. oje!)

Bin ca. jede 2. woch in ZH ... aber sehr stressig, weil zum Arbeiten. Könnten
uns aber mal am Abig zum biken treffen, wenn's nicht zu viel Action macht ...
sind aber schon einige Kilometerchen zwischen BS und ZH!?

Ach ja! Hat eigentich mal Erfahrungen mit Versand aus D gemacht? H&S berechnet
ja nicht die Mwst. bei Lieferungen nach CH!? Hohes Sparpotential - aber was sagt
der Zoll dazu?

lg!ingo ....

Birki
12-06-2003, 12:17
Original geschrieben von ingoShome
Also gerade die Stahlbooster lassen sich besonders gut biegen, finde ich,
Die sind ja soooooo weich!
...
Bin ca. jede 2. woch in ZH ... aber sehr stressig, weil zum Arbeiten. Könnten
uns aber mal am Abig zum biken treffen, wenn's nicht zu viel Action macht ...
sind aber schon einige Kilometerchen zwischen BS und ZH!?
...
Ach ja! Hat eigentich mal Erfahrungen mit Versand aus D gemacht? H&S berechnet
ja nicht die Mwst. bei Lieferungen nach CH!? Hohes Sparpotential - aber was sagt
der Zoll dazu?
hi!
- zu den boostern: naja - vielleicht bin ich zu gewalttätig...
- ad abendruenderl: haette fast eher eine ausfahrt auf halbem weg im jura vorgeschlagen...
- versand aus D: geht, aber der zoll will natuerlich die 7.6 % mwst haben - ich habe eigentlich immer nachgezahlt, aber nicht sehr viel. ansonsten geht der zoll in CH ziemlich problemlos meistens nach gewicht...
lg
birki

ingoShome
12-06-2003, 12:30
> - zu den boostern: naja - vielleicht bin ich zu gewalttätig...

;-) lassen wir Anspielungen auf Dein Avater jetzt mal beiseite? ;-)

> - ad abendruenderl: haette fast eher eine ausfahrt auf halbem weg im jura vorgeschlagen...

klingt nicht so schlecht!

- versand aus D: geht, aber der zoll will natuerlich die 7.6 % mwst haben ...

Wer holt die Kohle wo ab? kommen die Zöllner mit dem Packerl?
Oder muss man einfach nur brav sein und hingehn damit?
Und wenn nicht? wie läuft das?

lg!ingo

Birki
12-06-2003, 12:34
Original geschrieben von ingoShome


;-) lassen wir Anspielungen auf Dein Avater jetzt mal beiseite? ;-)

> - ad abendruenderl: haette fast eher eine ausfahrt auf halbem weg im jura vorgeschlagen...

klingt nicht so schlecht!

- versand aus D: geht, aber der zoll will natuerlich die 7.6 % mwst haben ...

Wer holt die Kohle wo ab? kommen die Zöllner mit dem Packerl?
Oder muss man einfach nur brav sein und hingehn damit?
Und wenn nicht? wie läuft das?

- das ist keine anspielung auf meinen avatar. hast ihn etwa nicht lieb, den avatar ??? :(
- gern. wann/wo?
- mit dem zoll geht das ziemlich einfach (daher dauern packerln aus D auch ewig). das auslandszollamt prueft, und der postbote will dann per nachnahme die kohle haben. mus aber gestehen, dass ich noch keine sehr teuren parts aus D gekriegt habe, vielleicht ist da irgendwas anders...
lg
biki

ingoShome
12-06-2003, 12:43
BB-Treff in CH ... melde mich, wen ich dort bin, und ein Zeitloch seh ...

wo? Das wollt ich Dich als Ansässigen regeln lassen ;-)
Dacht mir Du kennst vielleicht was feines dort!?

Zum Zoll - m.W. gibt's da 'ne 300.-CHF-Grenze - warst drüber oder drunter?

lg!ingo

Birki
12-06-2003, 12:46
Original geschrieben von ingoShome
BB-Treff in CH ... melde mich, wen ich dort bin, und ein Zeitloch seh ...
wo? Das wollt ich Dich als Ansässigen regeln lassen ;-)
Dacht mir Du kennst vielleicht was feines dort!?
Zum Zoll - m.W. gibt's da 'ne 300.-CHF-Grenze - warst drüber oder drunter?
lg!ingo
hi!
- gut - geht nur mehr im juli bei mir, waer aber sicher ein spass. das wo check ich aus...
- 300 chf gelten, glaub ich, nur im warenverkehr, wenn Du selber was mitnimmst.
- nachdem wir da eh schon schwer OT sind - wieso mag keiner meinen avatar, wo ich ihn doch so lieb find...
lg
birki

Joker
12-06-2003, 13:11
Original geschrieben von ingoShome
Also - die beiden inneren Löcher (bzw. Stellung im Langloch) werden benutzt, wenn
man die Halteschellen für dünne Felgen nach innen montiert - sonst das äussere (bzw.
die äussere Stellung. Ist das eh schon so? Ich würde den Booster wenn möglich nicht
assymetrisch montieren, weil es m.E. nicht sein muss*. Ausserdem würde ich auch ERST
sehen wollen, ob der breitere/höhere Reifen nicht doch passt. Ggf. ist ja die breiteste
Stelle OBERHALB der Booster-Halterung, auch wenn ein dünnerer/wenigerhoher Reifen
dies nicht vermuten lässt. Falls die innere "Stellung" dann doch im Weg ist, würde ich
bei symmetrisch montierem Booster auch die Langloch seite bearbeiten - aber nicht ab-
zwicken, sondern Biegen. Der Booster wird nach aussen belastet - der so verbleibende
Bogen des Langlochs hätte weiterhin (nur) die Aufgabe, sicherzustellen, dass sich das
Langloch nicht aufbiegt - das würde auch in gebogenem Zustand genügen. Unbedingt aber
muss eine Beilagscheibe zwischen Schraubenkopf und Booster.

Aber wie gesagt - erst den Reifen reinschieben und dann sehen, welche Veränderungen
überhaupt erforderlich sind!

*) ggf. muss aber die Bremse neu eingestellt werden, was für den ungeübten ein
echtes Hexenwerk und sich er gar kein Minuten werk ist ;-)

Hm ... was meinst eigentlich mit

> Hm, also doch.....

? ... Wenn du wirklich viel Strasse oder schnellen Schotter fährst, kann der speedmax
hinten durchaus eine Freude sein - pack Dir mal den Black Jack vorn dazu und probier
mal! ist wirklich ein feine Allround-Sache, wenn du nur einen LR-Satz hast - Lediglich
im Gelände oder losem Schotter darf der Black Jack nicht zu viel Druck haben, sonst
wird er sehr nervös!

ggf. hat der NoLiver noch ein Paar rumliegen, wovon er einen billig hergibt!?


lg!ingo // liebt die Leichtläufer und kompensiert so gut's geht mit Fahrtechnik ;-)


Hi,
fahre hauptsächlich Single Trails und längere Touren. Wobei ich schon mal hin und wieder in giftigeres Gelände gehe.
Strasse fahre ich nur, wenn es unbedingt sein muss! (innerhalb einer geführten MTB-Strecke)
War letztes WE das erste Mal mit dem neuen Bike bzw. den Speed Max im Gelände, und es war super zum fahren. NUR es war halt trocken.

Hm, würde ich mir jetzt Stollenreifen nehmen, z.B. die IRC Mythos, sind da die 1,95er wirklich schmäler als die 2,1er?
(hab am alten Bike 2,1er; da könnte ich auch probieren ob das mit der HS33 geht)

Birki
12-06-2003, 14:10
Original geschrieben von Smigl
Hi,
fahre hauptsächlich Single Trails und längere Touren.
...
Hm, würde ich mir jetzt Stollenreifen nehmen, z.B. die IRC Mythos, sind da die 1,95er wirklich schmäler als die 2,1er?
hi!
i mogs ned im woid, de mythos ... z'schmoi ...
lg
bikri (wieder on-topic)

Joker
12-06-2003, 14:24
Original geschrieben von Birki
hi!
i mogs ned im woid, de mythos ... z'schmoi ...
lg
bikri (wieder on-topic)

Ja sicher, ist ja Geschmacksache welche Reifen man fährt. Hab ja eh auch schon eine ganze Menge ausprobiert, nur halt noch keine Semislicks. Aber i mog de Mythos ;) obwohls ma optisch net gfalln
I werd halt jetzt einfach mal die Speed Max testen, und dann werd ich weitersehn ;)

Joker
14-06-2003, 08:57
Sodele, bin gestern eine lange Tour mit verschiedenen Bodenbeschaffenheiten gfahren, also die Speed Max sind doch guat. Die picken wirklich, war auch in etwas tieferen Schotter, da ich aber nicht zu den Schwassern gehör, ist der Schotter für mich net wirklich a Problem. Bei starken Steigungen wo ich früher mitn Mythos durchgedreht habe gabs mit den Speedmax kein durchdrehen. Habs eh net verstanden, najo vielleicht liegts auch am neuen Bike ;)
Hab auch, trotz dem heissen Wetter, noch ein paar kleine Gatschlacken dawischt.....net wirklich a Problem. Im Normalfall fahr i ja net absichtlich in jede Gatschlackn....vü Spass beim putzen :D

Und wegen der Pannenanfälligkeit....ist auch so eine Sache. Hatte voriges Jahr mit'n neuen Mythos gleich 3 Patschen innerhalb 2 Wochen (bei normaler Fahrweise!!).....also halt ich net wirklich was von den Tests in den Bike-Magazinen.

Somit werd i jetzt amoil mit den Speed Max weiter fahren :)

Fivel
14-06-2003, 10:23
Ja eben, jeder wie er will...
und deswegen fahr ich auch mit meim Tioga Factory DH. :D
er hat zwar nur 2.1" Breite, is aber trotzdem breiter als jeder andere 2.1er den ich kenne....

Fivel

PS: Gibts den Tioga überhaupt in Österreich zu kaufen?

Hustensaft
20-06-2003, 10:15
naja ... ich bin generell kein fan von schmalen (oder leichten) reifen. es geht schlichtweg auf die pannen sicherheit . bin vorher den bontrager revolt g'foan (fast semislick, 2,0) und hab jetzt (nach etlichen schrerein und platten auf'n highroller g'wechselt...weniger druck, weniger pannen toller grid auf nassen steinen und wurzeln ....
aber wie immer es kommt auf den fahrer an, wenn Dir die dünnen taugen warum nicht.
Deshalb: heftl-lesn is zwar ganz nett aber was an taugt muss jeder selber ausprobiern .

Joker
20-06-2003, 10:56
Hab mir jetzt andre Semislicks angesehn, die sind ja wirklich fast glatztert
Da ist der SpeedMax fast ein Ministollenreifen. :)

Und wegen der Pannensicherheit, wie gesagt, hatte mitn Mythos 3 mal hintereiander einen Patschen, und das, obwohl dieser Reifen als der einer der sichersten gilt.

Werde mir wahrscheinlich einen 2ten Laufradsatz besorgen, ist bloss eine Kostenfrage, soll ja doch mit der ersten Garnitur identisch sein (wegen den HS33)