PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Schwindelgefühle nach Schwimmen



TriaClimber
06-11-2008, 14:51
Hab als Tria-Rookie eine evtl blöde Frage, aber das Ganze nervt micht. Nach jedem Schwimmtraining ist mir dermaßen schwindlig, dass ich nicht mal geradeaus gehen kann. :k: Das Schwindelgefühl dauert blöderweise bis zu 20 Minuten, was das Ganze für Wettkämpfe echt zum Problem werden lässt. Wobei ich bin sicher die Lachnummer, wenn ich aus dem Wasser steig, wie ein Trangler in die Wechselzone wanke und dabei noch ein paar mal auf die Fresse flieg. :U:

Meine frage nun: Gibt sich dieses Schwindlgefühl mit zunehmendem Schwimmtraining (trainiere Schwimmen erst seit ein paar Wochen).
Das Schwindelgefühl dürfte übringes vom Gleichgewichtssinn kommen und nicht weil ich mich so ausgepowert habe......

Besten Dank für eure Antworten

lg
Dan

zepequeno
06-11-2008, 15:30
Na da würde ich mir mal meine Ohren anschaunen lassen bevor du gröber was ruiniert hast.

t.steels
06-11-2008, 15:54
Na da würde ich mir mal meine Ohren anschaunen lassen bevor du gröber was ruiniert hast.

das hat, mMn, nix mit den ohren zu tun! ;)
ich hab das auch hin und wieder...ich hab als tipp bekommen, die letzten paar meter vorm ausstieg brust zu schwimmen.
das hat mir bis jetzt immer sehr gut geholfen!

bei meinem ersten triathlon konnte ich mir gar ned die radlschuhe anziehen vor lauter "schwindlig"! :D

lg
tom

stefant
06-11-2008, 15:58
kann sogar schon helfen, wenn du die letzten bahnen im "wasserballerkraul" schwimmst. also eigentlich kraulen ohne kopf unter wasser.

mit den ohen hats schon was zu tun, is ja der gleichgewichtssinn, der da probleme macht. ist aber sicher nichts ernstes. wenns nach ein paar wochen immer noch nicht besser wird und die ganzen anderen tricks auch nichts helfen, dann würd ich mir nur sicherheitshalber beim arzt ein ok einholen.:toll:

t.steels
06-11-2008, 16:04
mit den ohen hats schon was zu tun, is ja der gleichgewichtssinn, der da probleme macht.

...ja so meinte ich es auch...ich glaub nur das das am anfang öfters vorkommt und das eine gewisse gewöhnung dann besserung bringt.

wenns nicht besser wird gibts auch super tabletten gegen seekrankheit, aber das wird dir der arzt dann sicher alles sagen.
lg
tom

roadbiker
06-11-2008, 16:28
Welche Atmung schwimmst du?

Tritt häufig bei "geraden" Atmern auf, sprich die nur bzw. überwiegend auf eine Seite atmen.

Ich hab das auch meist bei Wettkämpfen (schwimm da 2-er Zug), dass es mich in T1 ordentlich wandelt!

Im Training natürlich nicht, da man hier höchstens bei Sprints/Intervallen 2er schwimmt.

TriaClimber
06-11-2008, 16:32
Welche Atmung schwimmst du?

Tritt häufig bei "geraden" Atmern auf, sprich die nur bzw. überwiegend auf eine Seite atmen.

das kann sein, bin jetzt immer 2er zug geschwommen. danke für den tip, werde ich beim nächsten mal probieren den 3er zug anzugewöhnen.

zepequeno
06-11-2008, 20:55
Das mit den Ohren hab ich möglicherweise nicht aus der Luft gegriffen...

Innenohr und Gleichgewichtsorgan und so

Trommelfell soll es auch geben...

Blomma
06-11-2008, 21:04
schwindelgefühl möglicherweise verursacht durch a) wasser im gehörgang; b) drehung des kopfes und somit einwirkung auf den gleichgewichtssinn c) atmung: es kann sein, dass du zu wenig ausatmest bzw. zu viel luft holst --> atemtechnik überprüfen im zusammenhang mit deiner schwimmtechnik... :wink:

Maksel
06-11-2008, 21:49
Bei mir wars das gleiche, ich musste mich nach dem Schwimmen immer für 5 Minuten niedersetzen. Mir wurde vom HNO-Arzt gesagt, dass durch das kalte Wasser im Gehörgang der Gleichgewichtssinn beeinträchtigt wird.
Ich habe mir dann fürs Schwimmen Ohrenstöpsel anfertigen lassen (Niedermayer ca. 40€ vor ca. 3 Jahren), die verwende ich im Training und bei den Bewerben, seit dem habe ich keine Gleichgewichtsprobleme mehr.

Für einen Test gibt es aber auch billigere Ohrenstöpsel (z.B. beim Eybl)!

witch
06-11-2008, 22:41
wie schon erwähnt Ohrenstöpsel sind das Mittel der Wahl und ein 2-3-2-3 Zug - verschafft Dir für den Anfang genug Luft und kannst auch in Wettkämpfen gut schwimmen...
Und obwohl ich schon seit Kindertagen schwimm - mir wird trotzdem noch manchmal (wasser im Ohr) schwindlig... :f:

Max
06-11-2008, 23:36
als jahrelanger schwindelfreier 2er-zug-schwimmer frage ich erst einmal, ob der frosch überhaupt schwimmen kann. wenn er nämlich eher richtung blei-ente tendiert, kann das problem auch ganz einfach vom Nichtschwimmstil herrühren. Hab in letzter Zeit des öfteren im Elixia das Becken mit einem Vertreter jener Klasse teilen müssen - der machte zwar einen 3er Zug, hat sich beim Atmen aber jedes Mal beinahe´komplett auf den Rücken gelegt und den Kopf so weit herumgeschleudert, dass er die Decke anstarrte.

Kurzum: Kannst du wirklich (also technisch akzeptabel) schwimmen? Oder machst du noch die Wespe im Wasserglas?

no offence intended - ging jedem mal so ...

bstemmer
07-11-2008, 12:21
der machte zwar einen 3er Zug, hat sich beim Atmen aber jedes Mal beinahe´komplett auf den Rücken gelegt

Genau das Problem hatte ich, als ich zu Schwimmen begann.
Um mehr Luft beim 3er zu erhaschen, drehte ich auch extrem viel und nach dem Schwimmen drehte sich alles weiter. :f:

Ich denk, die Theorie vom Max ist somit nicht sehr weit her geholt.

triqueen
07-11-2008, 15:42
Hallo,
also ich hatte kurzfristig auch mal das Problem mit Schwindel. Habe mir dann überlegt warum das so sein könnte und einfach systematisch ein paar Dinge abgewandelt. zuerst habe ich versucht ruhiger zu atmen, dann einen anderen Rhythmus, etc. Irgendwann hatte ich es dann raus und dann gings plötzlich. Ich tauche aber auch hin und wieder ein bisschen, damit ich den Kopf ein paar Meter gerade halten kann und mich insgesamt wieder ein bisschen entspannen kann. Ich habe aber auch bemerkt, dass es einem ganz schön schummrig wird, wenn man zuviel dreht, so wie Max geschrieben hat. Eigentlich braucht man nur ganz wenig drehen, ist eine Übungssache. Ich guck mir aber auch manchmal von anderen Schwimmern, die einen- schwimmtechnisch-guten Eindruck machen, was ab, hilft auch.
Viel Glück also, triqueen

Rense
07-11-2008, 21:03
meine Empfehlung:

Detaillierte Schwimmstil- und Technikübungen von Steve Tarpinian

http://www.amazon.de/DVD-Swim-Power-1-2/dp/B000KTPFJW

Super erklärt und einfach dargestellt

Viel Erfolg ;)

Blomma
07-11-2008, 21:13
na genau, meine rede! :klatsch:

zepequeno
07-11-2008, 22:06
Ich werd wirklich ignoriert. Ist es zu glauben?

Nystagmus

Blomma
07-11-2008, 22:59
Ich werd wirklich ignoriert. Ist es zu glauben?

Nystagmus
nicht von mir. das mit den ohren ist für mich auch eine klare sache.

TriaClimber
10-11-2008, 10:05
als jahrelanger schwindelfreier 2er-zug-schwimmer frage ich erst einmal, ob der frosch überhaupt schwimmen kann. wenn er nämlich eher richtung blei-ente tendiert, kann das problem auch ganz einfach vom Nichtschwimmstil herrühren. Hab in letzter Zeit des öfteren im Elixia das Becken mit einem Vertreter jener Klasse teilen müssen - der machte zwar einen 3er Zug, hat sich beim Atmen aber jedes Mal beinahe´komplett auf den Rücken gelegt und den Kopf so weit herumgeschleudert, dass er die Decke anstarrte.

Kurzum: Kannst du wirklich (also technisch akzeptabel) schwimmen? Oder machst du noch die Wespe im Wasserglas?

no offence intended - ging jedem mal so ...

also wie gesagt, "trainiere" ich Schwimmen erst seit Kurzem, ab Dezember dann mit Schwimmtrainer, dh der Schwimmstil lässt sicher noch zu wünschen übrig, wobei ich jetzt nicht wirklich an mir bemerkt hätte, dass ich mich übermäßig im Wasser herumrolle, wobei zugegebenermaßen ich mich sehr konzentrieren muss um einen halbwegs passablen Stil zu schwimmen, sobald die Konzentration mal kurz abreißt, der Stil sofort schlampig wird und ich viel hektischer herumstrample. Danke jedenfalls für alle Ratschläge.

lg Dan