PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : fahrradkauf - hilfe



daniel_85
04-01-2009, 21:59
hallo werte bikeboard-gemeinde,

am themennamen werdet ihr gemerkt haben dass ich ein fahrrad suche :D

es sollte folgendes können bzw. sein:

hardtrail
möglichst wartungsarm
robust
leicht (meine damit kein unter 10 kilo profibike sondern was eben halbwegs normal ist *gg*)
vielseitig

und das ganze möglichst preisgünstig, habe mir die letzten tage x seiten angeschaut zum thema fahrräder aber die auswahl ist da einfach erdrückend für jemanden der absolut keine ahnung hat.

vielleicht kennt ihr ja einen händler der gerade ein schnäppchen im angebot hat oder ähnliches?

vom rumschauen haben mir bisher "simplon" und "kraftstoff" sehr gut gefallen, optisch und es klang eben wichtig und toll was sie so können :cool:

preislich dachte ich an max. 1.200 euro (was man aber nicht unbedingt komplett ausreizen müsste :p)

mfg

daniel

MikePatton
04-01-2009, 22:31
Was fährst du denn? Also eher flach, oder hügelig, oder gar im Gebirge?

daniel_85
04-01-2009, 22:34
genau das wichtigste vergessen.

also im moment noch gar nicht - aber nach der arbeit bringe ich es oft nicht mehr fertig zu laufen, da ist die gefahr rückfällig zu werden und wieder zu rauchen.

in meiner gegend befindet sich eine bmx bahn, die wäre schnell erreichbar, asphaltwege sowie schotterstrassen, also ich würde das ganze allgemein als flach bis hügelig bezeichnen.

deshalb eben so ein hardtrail mountainbike, da sollte ich keine probleme haben. soweit eben der gedankengang *gg*

MikePatton
04-01-2009, 22:45
Dann würd ich dir zu nem Radl bis 1000 raten, weil ned das du dann vielleicht keine Lust hast grossartiges damit zu machen, ausser bisserl durch die Gegend zu cruisen. :cool:

Irgendeins von den Cube-Rädern, hab halt mal eins um 950 Euronen reingestellt, ich persönlich finds recht nett, also die Lackierung ..rrr

http://www.bikepalast.com/product_info.php/info/p12815_Mountainbike-Cube-LTD-Pro-2009.html

oder eins von Giant, auch sehr nett...

http://www.bikestore.cc/index.php/cPath/570_48_108/page/2


nur mal so zur Anregung..

daniel_85
04-01-2009, 22:54
also die sache ist die: ich komme in der arbeit körperlich ran, eine gewisse art grundtraining habe ich also *gg*

und damit ich nicht wieder rauche, werde ich neben dem laufen eben fahrradfahren, es soll nicht nur einfach bisschen in der gegend rumfahren sein (okay, vielleicht nach einem langen arbeitstag - besser das als gar kein sport) - aber radfahren ergänzt sich gut mit dem laufsport.

aber das erste bike in schwarz ist verdammt sexy :love:

Siegfried
04-01-2009, 23:10
Also das Cube Ltd. Pro ist mal sicher ein sehr interessantes Bike. Wennst es aber richtig sportlich rannehmen willst, würd ich zu einer etwas besseren Federgabel raten. Tora is ned schlecht, aber eben Einsteigersegment.

Das hier (http://www.bike-discount.de/shop/a12153/zr-team-70-fs-2009.html) ist nur geringfügig teurer, aber deutlich besser ausgestattet.
Das hier (http://www.bike-discount.de/shop/k95/a11963/limited-xtr-2009.html) ist preis/leistungsmäßig derzeit eigentlich nicht zu toppen. Das bisserl Mehrpreis würd ich eingehen.
Das hier (http://www.bike-discount.de/shop/k95/a11022/ltd-cc-2009.html) ist auch beim Händler zu bekommen und um 1200 Euro auch sehr, sehr fein ausgestattet.
Das Stevens S8 (http://www.stevensbikes.de/2009/index.php?bik_id=551&lang=de_DE&sect=equipment#inhalt) um 1000 Euro ist auch recht vernünftig und beim Händler zu bekommen.
Auch das Stevens Stoke (http://www.stevensbikes.de/2009/index.php?bik_id=546&lang=de_DE) ist sehr überlegenswert, wenngleich etwas teurer als 1200 Euro.

Der Preisbereich zwischen 1000 und 1500 Euro ist bei Hardtails ein sehr preis/leistungsagressiver Bereich, wo 100 Euro Mehrpreis eine ganze Ausstattungsklasse ausmachen können. Von da her würd ich das Budget nicht sooooo strikt limitieren.

Schlhmpf
05-01-2009, 11:24
Hi Daniel!

Ich möchte meinen Vorrednern nicht dazwischen reden - sie sind die Profis - aber mir ist es vor knapp 2 Jahren ähnlich wie dir gegangen:

Wenn du länger kein Bike hattest und dein Know-How zu Themen wie Sitzposition, Rahmenhöhe, etc. noch potiential nach oben hat, würde ich dir auf jeden Fall raten dein Bike in einem Shop und nicht im Internet zu kaufen.

Nach fast 10jähriger Abstinenz habe ich mir eingebildet, dass wieder ein Mountainbike her muss. Das Budget lag etwa bei 900 EUR und im Internet wurde ich fast erschlagen von einer Million Angeboten bis mich ein Freund zum Mountainbiker geschickt hat. Dort konnte ich nicht nur 4 Bikes probefahren, sondern sie hatten auch große Rahmengrößen, ich bin 1,90, lagernd.

Am Ende habe ich mich für ein Specialized Rockhopper Disc (http://www.specialized.com/bc/SBCBkModel.jsp?spid=40638&eid=107) - meins ist allerdings schwarz - entschieden. das Ganze gabs, nach Aufsetzen des Dackelblicks, um 10% günstiger, also um 810 EUR. Für mich war es das perfekte Einsteiger-Bike, da ich damit seit 2 Jahren fast jedes Wochenende, im Wienerwald, im südlichen Niederösterreich oder im Salzkammergut unterwegs war.

Ich möchte dir jetzt nicht dieses spezielle Bike einreden - heute weiß ich, dass ich bei z.b. einem der deutschen Hersteller (Ghost, Cube,...) oder noch mehr im Internet (Canyon, ...) für den gleichen Preis eventuell die nächst bessere Gabel oder Schaltgruppe bekommen hätte - aber was für mich entscheidend war, war die Beratung vor Ort und dass mir das Bike auch tatsächlich passt um damit überhaupt Spaß haben zu können.

Heute denke ich über Alpenüberquerung (wofür ich aber in den nächsten Jahren ein Fully brauchen werde) nach und sitze gerade jetzt im Winter fast täglich auf meinem Bike um für die kommende Saison gerüstet zu sein.

Viel Spaß bei deinem Einkauf!

daniel_85
06-01-2009, 13:30
danke für die antworten:

wegen der körpergröße und dem rahmen und allem drum und dran, da habe ich glück. habe so eine 08/15 körpergröße von 173 cm da gibt es sicherlich immer etwas für mich :D

ja die auswahl ist einfach gigantisch und sie erschlägt einen förmlich, wird mir wohl noch einige schlaflose nächte bereiten.

daniel_85
11-02-2009, 00:21
Mountainbike Scott Scale 35 08

Auf der Scottseite wird das Rad als das leichteste Hardtail der Welt angepriesen im nächsten Atemzug aber nur im XC/Race-Bereich angesiedelt...

Welche Art Gelände traut ihr denn diesem Rad zu?

Gewicht 11.20 kg 24.67 lbs
Rahmen Scott Scale Alloy 7005 DB hydrafrom monocoque tubes V dropout design Delta SST bridge / Integ. HT BOX chainstay bridge
Gabel Fox 32 F100RL / Air spring alloy steerer / reb. adj / Lockout Quad taperd lowers / 100 mm travel
Steuersatz FSA Nr.9 / 1 1/8"" / alloy cups semi integrated 44/50mm
Schaltwerk Shimano XT RD-M772 SGS Shadow Type / 27 Speed
Umwerfer Shimano XT FD-M770 / 34.9mm
Schalthebel Shimano XT SL-M770 Rapidfire Plus / 2 way release w/gear indicator
Bremshebel Shimano XT BL-M775 Disc
Bremsen Shimano BR-M775 Disc 180/F and 160/R mm CL RT62 Rotor
Kurbel Shimano XT FC-M770 hollowtech 2 44Ax32Ax22A T
Tretlager Shimano Cartridge / 68mm shell
Lenker Scott Hot Rod OS 31.8mm Flat / 600 mm / 5° bend
Vorbau Scott Pro 4 Bolt / OS 31.8mm 1-1/8"" / 6° angle
Pedals Shimano PD-M520 Clipless pedal
Sattelstütze Scott Comp / 31.6mm
Sattel Scott Racing / CROM rails
Vordernabe Shimano XT HB-M775 Disc CL
Hinternabe Shimano XT FH-M775 Disc CL
Kette Shimano CN-HG53
Kassette Shimano CS-M580 11-32 T
Speichen DT Swiss Champion Black 1.8mm
Felgen Mavic XM-317 32H / Black
Reifen Scott Ozon 26 x 2.0 / 120TPI Kevlar Bead single compound 70a

Mike40
11-02-2009, 00:42
Mountainbike Scott Scale 35 08

Auf der Scottseite wird das Rad als das leichteste Hardtail der Welt angepriesen im nächsten Atemzug aber nur im XC/Race-Bereich angesiedelt...

Welche Art Gelände traut ihr denn diesem Rad zu?

Gewicht 11.20 kg 24.67 lbs
Rahmen Scott Scale Alloy 7005 DB hydrafrom monocoque tubes V dropout design Delta SST bridge / Integ. HT BOX chainstay bridge
Gabel Fox 32 F100RL / Air spring alloy steerer / reb. adj / Lockout Quad taperd lowers / 100 mm travel
Steuersatz FSA Nr.9 / 1 1/8"" / alloy cups semi integrated 44/50mm
Schaltwerk Shimano XT RD-M772 SGS Shadow Type / 27 Speed
Umwerfer Shimano XT FD-M770 / 34.9mm
Schalthebel Shimano XT SL-M770 Rapidfire Plus / 2 way release w/gear indicator
Bremshebel Shimano XT BL-M775 Disc
Bremsen Shimano BR-M775 Disc 180/F and 160/R mm CL RT62 Rotor
Kurbel Shimano XT FC-M770 hollowtech 2 44Ax32Ax22A T
Tretlager Shimano Cartridge / 68mm shell
Lenker Scott Hot Rod OS 31.8mm Flat / 600 mm / 5° bend
Vorbau Scott Pro 4 Bolt / OS 31.8mm 1-1/8"" / 6° angle
Pedals Shimano PD-M520 Clipless pedal
Sattelstütze Scott Comp / 31.6mm
Sattel Scott Racing / CROM rails
Vordernabe Shimano XT HB-M775 Disc CL
Hinternabe Shimano XT FH-M775 Disc CL
Kette Shimano CN-HG53
Kassette Shimano CS-M580 11-32 T
Speichen DT Swiss Champion Black 1.8mm
Felgen Mavic XM-317 32H / Black
Reifen Scott Ozon 26 x 2.0 / 120TPI Kevlar Bead single compound 70a

@daniel_85
in meiner gegend befindet sich eine bmx bahn??, die wäre schnell erreichbar, asphaltwege sowie schotterstrassen, also ich würde das ganze allgemein als flach bis hügelig bezeichnen.


Mit deinen oben beschriebenen Geländearten, hat es sicher keine Probleme, wobei auf der BMX Bahn schaut's sicher ned Super aus wenn du mit einem MB herumgurkst.:rofl:

daniel_85
11-02-2009, 00:43
Ja die BMX-Bahn war mehr so ein kleiner kurzer Gedankengang :f: Vielleicht mal Nachts wenn mich niemand sieht :D Aber vielleicht kennt sie ja jemand? Diese BMX-Bahn neben der Liesing, Richtung Inzersdorf, wenn ich mich nicht irre :zwinker:

Edit: Wienerwald oder ähnliches wäre mit dem Rad möglich? Also eben mehr als irgendwelche Schotterstrassen...

Mike40
11-02-2009, 00:55
Ja die BMX-Bahn war mehr so ein kleiner kurzer Gedankengang :f: Vielleicht mal Nachts wenn mich niemand sieht :D Aber vielleicht kennt sie ja jemand? Diese BMX-Bahn neben der Liesing, Richtung Inzersdorf, wenn ich mich nicht irre :zwinker:

Edit: Wienerwald oder ähnliches wäre mit dem Rad möglich? Also eben mehr als irgendwelche Schotterstrassen...


BMX Bahn nur wenn's ganz finster is.:toll::rofl:
Wienerwald is für das Scott Scale sicher auch kein Problem, solange es für Dich keins darstellt.(Popometer):)

Sundaydriver
11-02-2009, 06:15
würd vieleicht grad am anfang nicht zu einem carbonrahmen greifen (weilsz die vieleicht öfter mal hinhaut und dir die technik noch komplet fehlt...)

um 1000 ,- gibts keine schlechten bikes mehr geh zu nem händler setz dich auf die bikes roll ein bissl damit herum und las dich dort beraten (am besten gehst aber zu mehr als einem shop) grad für einen anfänger ist ne gute sitzposition viel wichtiger als ne leichte gabel

zet1
11-02-2009, 08:21
also ich muss jetzt mal ueber meinen SChatten springen und folgendes anraten, nachdems hier um jemanden geht der whrscheinlich nicht viel im Gelaende gurken wird.

Hol dir ein Noname Bike, zb Bulls oder so, oder ein Versenderbike zb bei Rose, Canyon zb... dort sind um serh wenig Preis sehr gute Komponenten verbaut, d.h. in einer Klasse zwischen 600-700 EUR bekommst da viel Bike fuers Geld.... oder du stoeberst die Haendler vor Ort durch, was in Wien ja nicht schwer ist, und nimmst ein 0815 Auslaufmodell

Wennst dann nachher in 1-2 Jahren draufkomst dass du was ordentliches, evtl Fully usw willst, dann hast deinen alten Hefen als Stadtbike oder zum Zigaretten holen :D

wenn du jetzt 1000 EUR ausgibst und draufkommst du wirst das niht viel nutzen, dann hast es hinausgeschmissen.

Was du auch machen kannst ist ein gebrauchtes Bike zu holen, da sparst dir noch mehr Geld!!

PS: mit deinen 173cm bist bei einem 17 zoll Bike nie falsch beraten, so gschrimpst kann das net bauen geometriemaessig, dass dir des net passt...

PPS: Um- aufreusten kannst immer noch dann wenns waer mit besserer Gabel oder Bremsen usw.. das kannst fuer die folgenden Bikes auch mitnehmen, falls sichs an dem derzeitigen hefen dann nicht ausahlt:toll:

daniel_85
11-02-2009, 09:29
Bei dem Scott handelt es sich ums Vorjahresmodell, 2.200 würde das 2009er kosten was mir doch viel zu viel wäre :D

1.400 kostet es, was "nur" 200 über meinen Preisvorstellungen liegt dafür aber sicherlich mehr bieten wird als ja, "irgendwas"... Sicher wären das keine schlechten Räder, aber wenn ich z.B. anfangs 800 zahle und anschließend aufrüste?

Und irgendeinen schweren Klotz möchte ich nicht haben, da sie mir ja die Tangente abreissen und ich nicht öffentlich in die Arbeit fahren möchte :p

zet1
11-02-2009, 10:56
Bei dem Scott handelt es sich ums Vorjahresmodell, 2.200 würde das 2009er kosten was mir doch viel zu viel wäre :D

1.400 kostet es, was "nur" 200 über meinen Preisvorstellungen liegt dafür aber sicherlich mehr bieten wird als ja, "irgendwas"... Sicher wären das keine schlechten Räder, aber wenn ich z.B. anfangs 800 zahle und anschließend aufrüste?

Und irgendeinen schweren Klotz möchte ich nicht haben, da sie mir ja die Tangente abreissen und ich nicht öffentlich in die Arbeit fahren möchte :p

nicht falsch verstehen, wenn ddu 1400 EUR nun schon ausgeben willst, dann is das Scale schon ok, aber ich finde halt es wird uebermotorisiert sein fuer deine Zwecke... und vor allem in der Stadt im Winter im Salz usw wird das ganze dann nimmer schoen ausschauen wennst es net gut pflegst...

mach was du glaubst, gefallen und passen muss es dir, ... aber ich gebe halt zzu bedneken dass in deisem Bereich dann die Welt erst anfaengt bei hardtails, da kannst dir zzig aussuchen in dem bereich.

Und wenn du meinst dass ein 12,5-13kg normales hardtail um 600-700 EUR (weil in dem bereich werden die alle liegen) zu schwer ist fuer die Stadt, dann kann ich dir sowieso net mehr helfen:rofl: dort wo viele andere mit normalen stadtschlampen mit mehr als 15-16kg herumgurken :devil:
was wuerdest denn machen wennst gar ein 15kg, in deinen Augen also "bleischweres", Fully haettest und sogar wie die meissten hier damit auf den berg faehrst... wuerdest dann am Raucherhusten ersticken???:D:f:

Mike40
11-02-2009, 12:48
Im neuen BIKE-Magazin hast an Testbericht von 18 Hardtails um 999Euronen.
Eventuell is da was für dich dabei.
Bergamont Platoon 5.9
Bulls Copperhead 3
Canyon Grand Canyon 6.0
Carver Pure 150
Corratec X-Vert S 0.3
Centurion Backfire 800
Drössiger Ltd.9.3 CC Race
Dynamics Lightning SE
Fuji Tahoe SL
Ghost SE 7000
Hai Edition RX
Poison Zyankali T
Radon ZR Team 7.0
Red Bull Factory AL-200
Steppenwolf Timber Pro
Stevens S8
Stöckli XC 4.9
Wheeler Pro 69
Die beiden Fettgedruckten würde ich persönlich bevorzugen.:wink:

Sundaydriver
11-02-2009, 13:31
die frage ist ob es dir von der sitzposition uberhaupt taugt weil ein scale is ein racer (gestreckt ,sitzüberhöhung) ausserdem ist carbon net einfach zu handhaben (sattelstüzenklemme ,schnellspanner,flaschenhalterschrauben,...) mal zu fest angezogen und das wars(übertrieben ausgedrückt) ,meiner meinung nix für nen anfänger der net weis ob er überhaupt fährt...

schau dir die bikes in der BIKE mal an vieleicht ist ja das richtige dabei (wobei du bei händler marken noch gut 10% abziehen kannst)

bbirkhahn
11-02-2009, 20:14
darf ich mich auch hier einklinken oder wird das dann zu unübersichtlich?

ich suche nämlich auch ein neues mtb (hardtail), da mein jetziges schon etwas älter ist u. nicht mehr so gut beisammen usw.
ich bin 1,90 groß und fahre meistens auf schotter/waldwegen und asphaltstraßen (im waldviertel, also hügeliges gelände).

ließe sich folgendes mit einem budget von 800€ realisieren?
- scheibenbremsen vorne und hinten
- am lenker sperrbare federgabel
- min. 27 gänge

was wären dann bikes mit einem guten preis/leistungsverhältnis (bessere schaltung, evtl. click-pedale usw.)?

vielen dank für eure hilfe!

Zacki
11-02-2009, 20:48
- min. 27 gänge




wieviele dürfens maximal sein?:D

schwarzerRitter
11-02-2009, 20:59
wieviele dürfens maximal sein?:D

Den Nicolai Rahmen http://www.nicolai.net/products_de/e-frames/e-nuc-tfr.html und ein LRS mit Rohloff Nabe....:D

Na, im Ernst 27 Gänge gehören heute zum Standart bei den MTBs, bei den Rennrädern gibts schon 10 fach Kassetten und ich wage zu behaupten demnächst auch fürs MTB.

Um 800€ gibt es schon Bikes die all deine Ansprüche erfordern, die sind aber blei schwer und zB die Federgabeln funktionieren nicht wirklich gut.

In dieser Preisklasse merkt man halt bei aktuellen Modellen jeden 100er mehr in der Ausstattung.
Vorjahresmodelle oder Gebrauchtbikes würd ich dir ans Herz legen und mit Hilfe der Suchfunktion müsstest du einige Threads zum Thema Einstiegsrad, Bike bis 1000€ usw finden.

Yo Eddie
11-02-2009, 21:38
wieviele dürfens maximal sein?:D
Sorry,aber MUAHHHH...:D

daniel_85
11-02-2009, 22:35
So, wieder zu Hause.

Danke schonmal für die Antworten, werde mal die Räder anschauen und später mehr dazu schreiben, aber hier schnell mal am Rande erwähnt: Viele von euch meinen ja, so ein teures Rad wäre nichts da ich nicht weiss ob ich viel fahren werde usw. Stimmt im Grunde sicherlich, nur fahre ich damit nicht in die Arbeit, sitze am Schreibtisch rum und das wars. Ich muss körperlich arbeiten da möchte ich nicht am Ende des Tages auf irgendeinen 16 Kilo Klotz rauf und mich nach Hause mühen :D

Von dem Punkt her MUSS es eben "leicht" sein :toll:

Sundaydriver
12-02-2009, 05:52
naja nur zum vergleich das canyon hat AL 6.0 hat 11,2kg (um 1000,-) das AL 7.0 10,85 (um 1300,-)

sind natürlich hersteller angaben ohne pedale (wie beim scott)

zet1
12-02-2009, 07:27
Um 800€ gibt es schon Bikes die all deine Ansprüche erfordern, die sind aber blei schwer und zB die Federgabeln funktionieren nicht wirklich gut.
.

Sorry, aber ich kann das Gejammere nimmer hoeren, wie zb "bleischwere hardtails" mit eh nur 12 bis 13kg oder Fullies mit sogar boaaaahh 15kg!!!Bitte wo leben wir denn!? UNd welche Vorurteile praegt ihr hier den Einsteigern auf!!

Jeder normalsterbliche, auch Nichtsportler, oder die Mutti beim Einkaufen, faehrt mit zum teil waffenradl oder citybikes in der stadt herum und auch auf den Radwegen dann in der Freizeit zig km, und die haben alle fast 20kg und mehr!!

Also wenn jemand mit einem Mountainbike mit nicht mal 15kg ein Problem hat, dann soll er das Radeln lassen und und am Sofa vorm Fernseher hockenbleiben, oder mit dem Auto bis vor die EIngaangstuer fahren, oder sich noch an Tschick mehr in die Pappn hauen und an fetten hamburger!:k::k::k::k::k:

Sorry, ber da kommt mir in aller Herrgottsfrueh schon das Speibn

el presidente
12-02-2009, 07:48
Übrigens: Das 35er Scale hat einen Alu-Rahmen. Erst ab dem 30er beginnt´s mit Carbon. Ist sicher sehr stimmig zusammengestellt und der Preis für´s Vorjahresmodell denk ich, ist auch in Ordnung.
Sonst erklärt´s den Neuen immer, sie sollen a bisserl mehr ausgeben weil´s sonst doppelt und dreifach kaufen müssen und jetzt auf einmal soll er sich was ganz einfaches und billiges nehmen?
Denke die angestrebte Preisklasse gibt schon ein paar vernünftige Sachen her und schließlich soll´s auch Spaß machen.

schwarzerRitter
12-02-2009, 10:43
Sorry, aber ich kann das Gejammere nimmer hoeren, wie zb "bleischwere hardtails" mit eh nur 12 bis 13kg oder Fullies mit sogar boaaaahh 15kg!!!Bitte wo leben wir denn!? UNd welche Vorurteile praegt ihr hier den Einsteigern auf!!


Hab das eigentlich eher so gemeint:

Natürlich kann er jetzt in einen Shop gehen und seine Wünsche und seine Preisspanne nennen und bekommt dann zB dieses
http://www.bikestore.cc/product_info.php/products_id/15930.html
Reicht sicher für jeden Gelegenheitsfahrer, die Bremsen sind so gar sehr gut und real wird sich das Gewicht bei 14 Kilo einpendeln.

Die Gabel wird aber außer schwer sein nicht sooo der Bringer sein.

Finde es daher eher sinnvoll, wenn man "nur" 800€ ausgeben will sich ein Vorführrad/Gebrauchtes/Vorjahresmodell/Versandbike zu holen bei dem man eine bessere Ausstattung bekommt (dadurch normal automatisch etwas weniger Gewicht) und mehr Freude daran hat.

Seine Ansprüche würde dieses zB auch schon erfüllen http://www.bikestore.cc/product_info.php/products_id/18261.html

perponche
12-02-2009, 13:25
zB dieses
http://www.bikestore.cc/product_info.php/products_id/15930.html
Reicht sicher für jeden Gelegenheitsfahrer, die Bremsen sind so gar sehr gut und real wird sich das Gewicht bei 14 Kilo einpendeln.

na da hast Du ihm aber eine Gurke rausgesucht!
--> bessere Gabel, bessere Schaltgruppe, besseres Gewicht (12,6 für Größe L und inkl. Pedale), sehr bewährter Rahmen und fast 200 Euro günstiger
http://www.decathlon.de/DE/rockrider-8-1-34968026/

Yo Eddie
12-02-2009, 14:24
Sorry, aber ich kann das Gejammere nimmer hoeren, wie zb "bleischwere hardtails" mit eh nur 12 bis 13kg oder Fullies mit sogar boaaaahh 15kg!!!Bitte wo leben wir denn!? UNd welche Vorurteile praegt ihr hier den Einsteigern auf!!
Wär ich froh gewesen wenn mein erstes Bike 15 Kilo gehabt hätte(Ende der 80er...:rolleyes:)Diese Gewichtswixerei geht mir auch auf den Keks.Wenn einer 3000 Euros aufwärts übrig hat why not!Aber wenn einer nicht soviel Kohle hat und sich ein neues Radl anschaffen will und davor ne Krücke geritten hat,wird er mit dem auch zufrieden sein.Egal ob 14,15 oder 16 Kilo.
Und am liebsten sind mir die seltsamen Zeitgenossen,die zu mir ins Gschäft kommen und gern ein Radl um 1000 Euros haben wollen das nicht mehr als 9 Kilo wiegt!Da denke ich mir:Setz di in dein Bürgerkäfig,kauf dei Radl beim Forstinger.Fahr damit auf die Donauinsel und reiss a Bretzn,Wappla!Und verletz bitte kana unschuldigen.:D:rolleyes:

bbirkhahn
13-02-2009, 10:35
welche bikeshops in wien haben relativ viele versenderbikes lagernd?
würde mich zb. für das cube ltd pro/team interessieren, bzw. welche die eine ähnliche ausstattung haben. und da wär halt eine beratung nicht schlecht bzw. probieren obs passen/gefallen...

daniel_85
13-02-2009, 10:41
http://www.ciclopia.at

Die haben Cube-Räder, zumindest mehrere :D

Racy
13-02-2009, 14:00
welche bikeshops in wien haben relativ viele versenderbikes lagernd?
würde mich zb. für das cube ltd pro/team interessieren, bzw. welche die eine ähnliche ausstattung haben. und da wär halt eine beratung nicht schlecht bzw. probieren obs passen/gefallen...

Hab ich das richtig verstanden? Du willst dich in einem Shop beraten lassen, alles probieren obs und welches passt, und dieses dann im Internet bestellen?

bbirkhahn
13-02-2009, 14:28
nein, wenn dann würde ich dort auch kaufen, schließlich bekommt mans bei nem internetshop ja nicht günstiger als vor ort (hoffe ich zumindest)...zb. das cube ltd team 2009 hab ich noch nirgends billiger als 999€ gesehen. und teurer wirds ja hfftl nicht.

ist der unterschied zw. den den komponenten vom cube ltd pro/team/race 09 sehr stark?

bbirkhahn
16-02-2009, 19:59
ach ja, kann man bei den bremsen der 3 modelle den druckpunkt verstellen oder ist das nur ein feature von höherpreisigen modellen?
die bremsen sind Formula Oro K18 bzw. Stroker Trail

zet1
16-02-2009, 20:56
ach ja, kann man bei den bremsen der 3 modelle den druckpunkt verstellen oder ist das nur ein feature von höherpreisigen modellen?
die bremsen sind Formula Oro K18 bzw. Stroker Trail

nein bei beiden nicht.

das kann man nur bei

Avid Juicy Seven, Juicy Ultimate, Elixir CR...
Magura Louise BAT...
Formula K24, Oro Puro, The One...

braucht ein normaler Mensch auch nicht wirklich, eine gute Bremse allein reciht aus:toll: würde sagen, nice to have, but not a must :D

Kuota_Kup
16-02-2009, 21:24
Der Starbike hat auch CUBE im geschäft und ich glaub der Marian ( Bikers) hat jetzt auch CUBE. :toll:

ThomasT
21-02-2009, 22:01
Bin auch erst vor kurzem tiefer ins biken eingestiegen und habe mich sehr lange umgeschaut und dabei folgendes gelernt:

1) die kg-Angaben in den Prospekten sind imme ohne Pedale, seit kurzer Zeit ohne Schlauch und mit dünnen Reifen gemessen und entsprechen absolut nicht dem tatsächlichen gemessenen Gewicht im Geschäft, im Schnitt kannst Du 3/4 bis 1 kg dazurechnen (diese Erfahrung habe ich gemacht, als ich mir einige bikes im Geschäft wirklich auf die Waage hängen habe lassen). Viele Hersteller sind deshalb dazu übergegangen, nur mehr die Rahmengewichte anzugeben, um solchen Unfug zu vermeiden

2) ein bike um ca. 1.000,- hat ca. 12,5 kg, eines um 1400 ca. 11,8 kg, dann wird's richtig teuer, der Preis für jedes g weniger wird überproportional hoch

ABER: Das ist SEHR sehr relativ: Sagen wir, Du hast - na ja - gerade mal nicht Dein Idealgewicht und hast lächerliche 3 kg mehr als Du haben möchtest: Scheiss egal, ob das bike 0,5kg mehr hat oder nicht. :U:

Du machst einen kleinen ausflug und gibts 2 Stk. 0,6-L-Trinkflaschen drauf - und schon hat Dein bike mit Flaschen und Halterung 1,3 kg mehr...:klatsch:

Du weißt nicht, wie das Wetter wird und nimmst einen Rucksack, der hat aber auch 2 - 3 kg, weil zum Essen brauchst ja auch was... :devil:.

Und für den Fall, dass Du später heimkommst hast du ein abnehmbares Licht für vorne und hinten mit... wiegt auch was

... und ohne Satteltasche mit dem notwendigen Minimalwerkzeug, einem Schlauch, einen Reifenreparaturset und zumindest einem miminalen Erste-Hilfe-Set solltest eigentlich auch nicht in die botanik fahren... (dieses Packerl hat alleine ca. 1 kg) :f:

ALSO EHRLICH, SCHEISS AUF DIE GEWICHTSWIXEREI UND KAUF DIR EIN BIKE, AUF DEM DU DICH WOHL FÜHLST..... :toll:

3.) natürlich bekommst Du im Internet mehr bike bzw. weniger Gewicht fürs gleiche Geld, dafür darfst Du aber auch selbst rumzangeln, alles einstellen, das bike fahrfertig machen und hast niemanden, zu dem Du bei einem Problem gehen kanst. Es fehlt also das after-sales-service. Für den, der ein Profi-bike-Zangler ist, kein Problem

4) im aktuellen bike sind 10 1.000,- Euro-bikes getestet und da sind en paar sehr vernünftige bikes dabei, die vor allem durch eine fast optimale Ausstattung glänzen

5.) Bei meiner "Markforschung" bin ich draufgekomme, dass die wiener Händler zwar bei den Ersatz- und Einzelbauteilen sehr weit über dem Internetpreis liegen (weil die Händler offenbar nicht über den deutschen Importeur, sondern über einen zwischenhändler einkaufen), aber die Neuen bikes in Wien nur unwesentlich über dem Internetpreis liegen, vor allem, wenn man einen kleinen Nachlass raushandelt (und "a bissl geht immer"). Das zusätzliche Service vor dem kauf (Beratung+ausprobieren+probefahrt) und nach dem Kauf (Einstellen, nachstellen, Reklamationsbehandlung etc.) sollte Dir ein paar Euros wert sein... :toll:

Deshalb meine konkrete Empfehlung: geh zum Mountainbiker oder einem anderm shop und versuchs dort.

Liebe Grüße
Thomas

MalcolmX
21-02-2009, 22:13
ich hab den thread jetzt nicht im detail durchgelesen, aber irgendwo ist kurz der punkt bmx bahn aufgetaucht.

wenn du ambitionen in diese richtung hast, würde ich selber was aufbauen.
einen stabilen rahmen (zb on one inbred) mit einer 120mm gabel und einem halbwegs robusten lrs (zb xt mit mavic 719 felgen)
dazu vernünftige scheibenbremsen, rest je nach budget...
fährt sich je nach bereifung sicher mehr als angenehm auf der strasse, ist aber dann auch für deine ambitionen in richtung rumspringen/härtere sachen fahren noch halbwegs tauglich.
nur so ein gedankenstoß, da zb ein on one inbred ja wirklich nicht viel kostet (~160€ für den rahmen)

zet1
26-02-2009, 20:02
@ThomasT:

Du hast nur eines vergessen beid einer rechnerei gleich mal vorweg, denn alles das wird zum Rhamengewicht dazugerechnet, d.h. wenn der Rahmen von vornherein 1kg schwerer ist zb, dann kann sein, dass es in Kampfausstattung schon an die 15kg hat Hardtail, Fully an die 17kg... und da werden viele hie speiben anfangen wenn sie das hören :D

Ich hatte keine Probleme mit meinem 16kg Kampfgewicht des Kona Coilairs... welches netto nur 14kg hatte!! :D aber mit meinem 13,2kg netto Norco Enduro (brutto 14kg) fahr ich schon a weng leichter bergauf:devil:

und mit meinem neuen Edelbike wirds noch leichter gehen vermute ich (nur sowei: es wird diesmal ein Amerikanisches, kein Canadisches) :zzzz: