PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Stellenausschreibung nach Sternzeichen



JoeDesperado
03-02-2009, 09:42
http://salzburg.orf.at/stories/339604/


Diese Methode, Arbeitskräfte nach Sternzeichen auszusuchen, ist nicht diskriminierend. Das stellt Angela Riegler, Arbeitsrechtsexpertin der Arbeiterkammer Salzburg fest.

"Wenn ich mich als Unternehmen jetzt an bestimmte Sternzeichen richte und sage: Ich will beispielsweise nur Fische haben, dann ist davon auszugehen, dass innerhalb dieser Gruppe von Menschen, die im Sternzeichen Fische geboren sind, Alte und Junge sind, Frauen und Männer, et cetera", sagt Riegler, "Es wäre zwar auch eine Einschränkung, aber keine Diskriminierung."

aha. ich kapier die logik leider nicht (peinlich, peinlich). mein sternzeichen kann ich genauso wenig beeinflussen wie mein geschlecht (naja...meistens). wenn nun aber für einen job nur frauen (oder noch skandalöser: nur männer :eek:) gesucht werden, ist es diskriminierend; wenn man nur nach einem bestimmten sternzeichen sucht, nicht.
:confused:

abgesehen davon: interessante methode, auch wenn ich persönlich rein garnichts davon halte.

Betti =)
03-02-2009, 09:48
:spinnst?:
ma kann ja dran glauben oda a ned... aba leute ned einstellen weils a "falsches" sternzeichen haben is doch absurd

was kommt als nächstes?? .. die augenfarbe? :confused:

steve4u
03-02-2009, 09:55
Gut, bei einer Firma, die Leute nach Sternzeichen einstellt, tät ich mich eh net bewerben....wenn Aberglaube die Geschäftsgebarung derart beeinflusst, gehen die eh bald baden!


Aber man solls ja nicht glauben, grosse Investmentfonds lassen sich durchaus Astrologisch "beraten", manchmal hab ich das Gefühl, die Aufklärung ist noch nicht abgeschlossen!:o

eleon
03-02-2009, 09:57
naja im bordell kannst schwer jungfrauen einstellen, nicht!? weil ohne berufserfahrung geht heut gar nix mehr.


:rofl:

vika
03-02-2009, 09:58
:spinnst?:
ma kann ja dran glauben oda a ned... aba leute ned einstellen weils a "falsches" sternzeichen haben is doch absurd

was kommt als nächstes?? .. die augenfarbe? :confused:

nein, die grösse der brüsten und menliches stehvermögen! :rofl:
DAS IST SCHON HEFTIG! aber wenn die fische fleißiger sind als zwillinge und die steinböcke stur und die jungfrauen eher sensibel.....dann kann man das verstehen! (aus der sicher der chefetage)
um welches geschäft gehts hier??:f:

snooff
03-02-2009, 09:58
na bitte voll logisch...

fische = tauchlehrer, schwimmtrainer usw.

zwilling = politiker

jungfrau = prostituierte

waage = drogendealer

schütze = polizei

stier = bauer

usw

macht sicher sinn des ganze:D

JoeDesperado
03-02-2009, 09:59
naja im bordell kannst schwer jungfrauen einstellen, nicht!? weil ohne berufserfahrung geht heut gar nix mehr.


:rofl:

hehehe :D
darum (und nur darum!) hat's also bei mir nicht geklappt! :(

vika
03-02-2009, 10:00
Gut, bei einer Firma, die Leute nach Sternzeichen einstellt, tät ich mich eh net bewerben....wenn Aberglaube die Geschäftsgebarung derart beeinflusst, gehen die eh bald baden!


Aber man solls ja nicht glauben, grosse Investmentfonds lassen sich durchaus Astrologisch "beraten", manchmal hab ich das Gefühl, die Aufklärung ist noch nicht abgeschlossen!:o

naja...wenn es hier um ein esoterisches oder religiöses geschäft geht, ist das zu respektieren!:D

JoeDesperado
03-02-2009, 10:01
um versicherungen u.ä. geht's dort lt. artikel.

lotusblume
03-02-2009, 10:03
...wenn das Ganze nur oberflächlich nach Sonnenzeichen betrieben wird, ist es schlichtweg Blödsinn.....

aber in ein Horoskop reinzuschauen, wenn ich wissen will wie mein Kollege tickt oder mein Chef - so dumm ist das gar nicht....

LG LB

JoeDesperado
03-02-2009, 10:05
bevor das ganze eskaliert (und das wird es!): kann jemand meine frage aus dem ersten posting beantworten? vonwegen diskriminierung und so? würd mich echt interessieren, scheinbar hab ich da einen denkfehler (die gute frau von der AK wird ja hoffentlich wissen, wovon sie redet).

vika
03-02-2009, 10:08
:Dist doch jedem das seine, wenn er/sie angestellte findet und genug kunden ....und die gesundheit der anderen nicht gefährdet wird! ist das auch OK!:)

soulman
03-02-2009, 10:09
als so absurd finde ich das gar nicht.
schliesslich ist es so gut wie bewiesen, dass gewisse sternzeichen bestimmte eigenschaften hervorheben (können).
ich beobachte das schon seit mehreren jahren mit erstaunlicher trefferquote.
so kann ich z.b. meine eigenschaften auch oft bei menschen, die im gleichen sternzeichen geboren sind beobachten.
insoferne ist das nach meinem dafürhalten nur ein zusätzliches auswahlkriterium zum alter, geschlecht, ausbildung etc.
wer hier von diskriminierung spricht hat irgendwas nicht verstanden.

JoeDesperado
03-02-2009, 10:10
wer hier von diskriminierung spricht hat irgendwas nicht verstanden.

dann hab doch bitte die güte, mich zu erleuchten.

vika
03-02-2009, 10:11
es ist nicht zu diskriminieren (unterscheidung, ungleichbehandlung, ungleiche rechte) das ist eine LEBENSEINSTELLUNG und die ist jedem gestattet! zum glück!!!:D

JoeDesperado
03-02-2009, 10:12
wie bitte? :confused:

JoeDesperado
03-02-2009, 10:15
danke!

eleon
03-02-2009, 10:16
[QUOTE=JoeDesperado;1827992]vonwegen diskriminierung und so? [\QUOTE]

soweit ich weiss bezieht sich "diskrimierung" nicht auf charaktereigenschaften.

somit könnte auch die ausschliessung von sternzeichen nicht diskrimierend sein.

man liesst ja auch immer "suche nette, offene, blah blah blah"

da gehts um eigenschaften der persönlichkeit.

ausserdem gibts auch genung fälle in denen selbst ausschliessung bestimmter äusserlichkeiten nicht als diskrimierung gegolten haben.

z.b. empfangsdame im wellnessstudio nimmt 40kg zu - kündigung weil geschäftsschädigend u. mehr repräsentativ einsetzbar
-----------------------

ausserdem sollte sich sowieso jedes unternehmen aussuchen können wer als arbeitskraft in frage kommt. ganz ohne zwang und vorschrift. auch wenns zum teil verwerflich ist.

soulman
03-02-2009, 10:16
http://salzburg.orf.at/stories/339604/



aha. ich kapier die logik leider nicht (peinlich, peinlich). mein sternzeichen kann ich genauso wenig beeinflussen wie mein geschlecht (naja...meistens). wenn nun aber für einen job nur frauen (oder noch skandalöser: nur männer :eek:) gesucht werden, ist es diskriminierend; wenn man nur nach einem bestimmten sternzeichen sucht, nicht.
:confused:

abgesehen davon: interessante methode, auch wenn ich persönlich rein garnichts davon halte.

nein, du hast das nicht ganz verstanden.
es ist tatsache dass z.b. unter im sternzeichen des krebs geborenen öfter kreative menschen zu finden sind als z.b. löwe-geborene.
der löwe hingegen ist wieder mehr der praktiker mit einem grösseren durchsetzungsvermögen als der krebs-geborene.
es ist schon klar, dass das ein neuer denkansatz ist von dem viele keine ahnung haben.
aber es deswegen zu verteufeln und der sache diskriminierung andichten zu wollen ist a bissl schwach.
man sollte sich mit dieser materie lieber erst vertraut machen bevor man ein urteil fällt.
und wenn die nur stier-, steinbock- u. nochirgendwas-geborene suchen und du trotzdem hingehst bist selber schuld.
i meld mi ja aa ned als finanzler wenns an maurer suchen.

JoeDesperado
03-02-2009, 10:22
ich zitier wikipedia eher ungern, aber auf die schnelle:


Versuche, der Astrologie erneut als Wissenschaft Anerkennung zu verleihen, sind bisher aus Mangel an Beweisen durch Studien oder Experimente gescheitert. Es gibt weder Beweise noch Hinweise darauf, dass der genaue Geburtszeitpunkt oder andere Deutungselemente der Astrologie eine determinierende Wirkung auf Lebewesen oder Ereignisse haben.[1][2][3] Aus wissenschaftlicher Sicht werden die Ansichten der Astrologen der Esoterik bzw. den Para- oder Pseudowissenschaften zugerechnet.[4]

http://de.wikipedia.org/wiki/Astrologie

um nur eine deren quellen zu nennen:

http://www.sciencedirect.com/science?_ob=ArticleURL&_udi=B6V9F-4J2TS96-3&_user=10&_rdoc=1&_fmt=&_orig=search&_sort=d&view=c&_acct=C000050221&_version=1&_urlVersion=0&_userid=10&md5=88f948830252f93ccc4cbb38fa609f38

eine "tatsache" scheint's also eher nicht zu sein, und wäre somit als objektive bewertungsgrundlage hinfällig. was uns wieder an den anfang der diskussion bringt...



soweit ich weiss bezieht sich "diskrimierung" nicht auf charaktereigenschaften.

somit könnte auch die ausschliessung von sternzeichen nicht diskrimierend sein.

man liesst ja auch immer "suche nette, offene, blah blah blah"

da gehts um eigenschaften der persönlichkeit.
...und diese argumente würden wegfallen, weil nicht beweisbar.
ich lass mich aber gern eines besseren belehren!

touristenfalle
03-02-2009, 10:22
gibt übrigens schon seit jahren a eigene software für bewerbungen mit sternzeichen, so neu ist das nicht.

wildflowersoul
03-02-2009, 10:28
nein, du hast das nicht ganz verstanden.
es ist tatsache dass z.b. [...]

Ein dreifach hoch auf die Wissenschaft :D

Ran
03-02-2009, 10:35
dann hab doch bitte die güte, mich zu erleuchten.

.. nur als Beispiel einer Definition:

http://www.magwien.gv.at/verwaltung/antidiskriminierung/formen.html#def

... "Eine Benachteiligung oder Schlechterstellung einer bestimmten Person oder Gruppe aus Gründen der Rasse oder ethnischen Herkunft, der Religion, der Weltanschauung, des Alters, der sexuellen Ausrichtung oder einer Behinderung."

Bei den Gleichbehandlungsgesetzen wird auf eine Definition in dieser Art Bezug genommen.

siehe z.b. http://www.wien.gv.at/recht/landesrecht-wien/rechtsvorschriften/html/d4000000.htm

Es liegt auf der Hand, daß eine weitere Einbeziehung von Merkmalen (z.b. Sternzeichen und hunderte andere die denkbar wären) in so eine Definition nicht sinnvoll ist.

JoeDesperado
03-02-2009, 10:41
danke, das war mir im detail so eben nicht bekannt.

steve4u
03-02-2009, 10:42
Wäre ja interessant was ein Arbeitsgericht dazu sagen würde, tät jemand klagen!:confused:


Aber die AK Lady meint sicher, dass nur eine Einschränkung des Geburtszeitraumes vorliegt (nichts anderes sind ja Sternzeichen), und das kommt scheinbar im Anti-Diskriminierungsgesetz nicht vor!

soulman
03-02-2009, 10:45
ich zitier wikipedia eher ungern, aber auf die schnelle:



http://de.wikipedia.org/wiki/Astrologie

nur um eine deren quellen zu nennen:

http://www.sciencedirect.com/science?_ob=ArticleURL&_udi=B6V9F-4J2TS96-3&_user=10&_rdoc=1&_fmt=&_orig=search&_sort=d&view=c&_acct=C000050221&_version=1&_urlVersion=0&_userid=10&md5=88f948830252f93ccc4cbb38fa609f38

eine "tatsache" scheint's also eher nicht zu sein.
ich lass mich aber gern eines besseren belehren!

na eh, dass astrologie nicht zu den "exakten" wissenschaften gehört wiss ma eh.
nachdem sich deren erkenntnisse nicht deterministisch und wiederholbar nachweisen lassen isses halt eine pseudowissenschaft.
aber wie überall kann ja jeder für sich das für ihn zutreffende herausziehen und verwerten. das bleibt jedem selbst überlassen.
nicht wegleugnen kann man aber die zutreffenden eigenschaften und die damit verbundene häufigkeit.
schau doch einmal bei dir selber nach und vergleiche mit anderen.
du selbst bist jungfrau-geborener.
deren eigenschaft ist z.b.:
hilfsbereit, genau, effektiv, analytisches Denken, Gesundheitsbewußtsein, sparsam, sauber, kritisch aber auch
ängstlich, übervorsichtig, nörgelig und kleinlich.
schau dich um, beobachte objektiv und du wirst feststellen, dass da was dran ist.

CptJack
03-02-2009, 10:46
Wäre ja interessant was ein Arbeitsgericht dazu sagen würde, tät jemand klagen!:confused:


Aber die AK Lady meint sicher, dass nur eine Einschränkung des Geburtszeitraumes vorliegt (nichts anderes sind ja Sternzeichen), und das kommt scheinbar im Anti-Diskriminierungsgesetz nicht vor!

ja die ak präsentiert ja auch jedes jahr eine studie das frauen weniger verdienen als männer. und dann vergleichen sie das gehalt von einer 20 stunden lehrerin mit dem eines schwerarbeiters.

allein das zeit was von dieser organisation von sesselschwitzern zu halten ist :p :D

eleon
03-02-2009, 10:48
...und diese argumente würden wegfallen, weil nicht beweisbar.
ich lass mich aber gern eines besseren belehren!

natürlich. ich glaub ja auch nicht dran. aber selbst im fall wärens höchstens charaktereigenschaften die durch die sterne beeinflusst werden. und diese sind eben nicht diskriminierfähig.

heisst wenn du keinen aufbrausenden dickkopf (stier oder widder) haben willst, dann ist das auch in der stellenausschreibung ok.

steve4u
03-02-2009, 10:48
naschau dich um, beobachte objektiv und du wirst feststellen, dass da was dran ist.


Souli, wie du selbst meinst, ist Astrologie keine exakte Wissenschaft (eigentlich gar keine) und Objektivität ist hier nicht möglich.


Es kommt vielmehr der Barnum-Effekt zum Tragen, es ist für jeden etwas dabei, was nicht passt, wird ignoriert!;)

JoeDesperado
03-02-2009, 10:51
schau doch einmal bei dir selber nach und vergleiche mit anderen.
du selbst bist jungfrau-geborener.
deren eigenschaft ist z.b.:
hilfsbereit, genau, effektiv, analytisches Denken, Gesundheitsbewußtsein, sparsam, sauber, kritisch aber auch
ängstlich, übervorsichtig, nörgelig und kleinlich.
schau dich um, beobachte objektiv und du wirst feststellen, dass da was dran ist.

dann müsst ich jetzt ja auch ordentlich beleidigt sein :D

im endeffekt würd sich keiner aufregen, wenn bei der stellenausschreibung die geforderten eigenschaften klip und klar definiert und dann mit einem persönlichkeitstest o.ä. nachgewiesen werden. da wär dann wohl auch die trefferquote höher.
andererseits würde ein "unspannendes" inserat natürlich auch weniger aufmerksamkeit erregen.

Chris64
03-02-2009, 10:51
na eh, dass astrologie nicht zu den "exakten" wissenschaften gehört wiss ma eh.
nachdem sich deren erkenntnisse nicht deterministisch und wiederholbar nachweisen lassen isses halt eine pseudowissenschaft.
aber wie überall kann ja jeder für sich das für ihn zutreffende herausziehen und verwerten. das bleibt jedem selbst überlassen.
nicht wegleugnen kann man aber die zutreffenden eigenschaften und die damit verbundene häufigkeit.
schau doch einmal bei dir selber nach und vergleiche mit anderen.
du selbst bist jungfrau-geborener.
deren eigenschaft ist z.b.:
hilfsbereit, genau, effektiv, analytisches Denken, Gesundheitsbewußtsein, sparsam, sauber, kritisch aber auch
ängstlich, übervorsichtig, nörgelig und kleinlich.
schau dich um, beobachte objektiv und du wirst feststellen, dass da was dran ist.

Naja, ich habe festgestellt, dass ich alle Eigenschaften aller Sternzeichen in mir vereine. Aber bitte, ich frage mich ja auch ständig, wer bin ich und wenn ja, wieviele.

:D

@topic: ja es ist diskriminierend, im Sinne von weil hier ein Unterschied gemacht wird, aber nicht im Sinne des Gesetzes.

Ran
03-02-2009, 11:05
@topic: ja es ist diskriminierend, im Sinne von weil hier ein Unterschied gemacht wird, aber nicht im Sinne des Gesetzes.

so einfach ist es nicht.

Beispiel: ich suche EDV-Experten

wenn ich die Haarfarbe als Ausschließungskriterium nehmen würde, wäre das für mich in deinem Sinne ("Unterschied") diskriminierend, weil:

Die Haarfarbe vermutlich (oder irre ich ?) nichts mit den Fähigkeiten, die man für die Tätigkeit braucht, zu tun hat.

Bei den vielen Merkmalen in Zusammenhang mit Sternzeichen liegt das etwas anders, weil es vermutlich keine wissenschaftlichen Beweise für deren Relevanz oder Irrelevanz gibt.

Betti =)
03-02-2009, 11:06
im endeffekt würd sich keiner aufregen, wenn bei der stellenausschreibung die geforderten eigenschaften klip und klar definiert und dann mit einem persönlichkeitstest o.ä. nachgewiesen werden.

is bestimmt die bessere lösung :toll:

lotusblume
03-02-2009, 11:20
mich würde jetzt echt interessieren, was die GERDA ROGERS zu dem Thema sagt:)

sie als EXpertin

Betti =)
03-02-2009, 11:21
mich würde jetzt echt interessieren, was die GERDA ROGERS zu dem Thema sagt:)

sie als EXpertin

dazu muss sie bestimmt erst schaun was die sterne sagen!! :D

JoeDesperado
03-02-2009, 11:22
die, die über Ö3 wildfremden menschen zur scheidung rät?
als ich das gehört hab (nicht erzählt bekommen, live im radio!), war ich doch etwas...schockiert.

Intrud0r
03-02-2009, 11:29
nicht wegleugnen kann man aber die zutreffenden eigenschaften und die damit verbundene häufigkeit.


Also für einen wissenschaftlichen Ansatz würde schon mal eine signifikante Häufigkeit von vorhersagbaren Merkmalen genügen. Da die Astrologie mit dem Erfolg eines solchen Nachweises sicher sofort laut aufschreien würde, nehme ich mal an, dass er bis jetzt nicht geglückt ist.

soulman
03-02-2009, 11:33
na nur weil du scho wieder amal nix mitkriegt hast....:D

eine signifikante häufigkeit von vorhersagbaren merkmalen gibts ja.
spitzenreiter bei solchen "forschungen" sind die versicherungen.
was deren experten so alles untersuchen...da tätst dich wundern.
nur dass wenns um die wurscht geht nix pecken brauchen!:s:

lotusblume
03-02-2009, 11:34
die, die über Ö3 wildfremden menschen zur scheidung rät?
als ich das gehört hab (nicht erzählt bekommen, live im radio!), war ich doch etwas...schockiert.


huch, also nein - so darfst du das net sehen....

ich hau mich immer voll ab, bei ihren Ratschlägen:rofl:

JoeDesperado
03-02-2009, 11:36
und die leut, die ihr glauben? oder ist die ganze sendung g'stellt? :confused: ich hab's wie gesagt nur das eine mal gehört.

lotusblume
03-02-2009, 11:38
und die leut, die ihr glauben? oder ist die ganze sendung g'stellt? :confused: ich hab's wie gesagt nur das eine mal gehört.

nana das ist schon alles "echt"

sonst wäre das ja Verarsche.....

Wobei man derlei Ratschläge aber auch von "guten" Freunden jederzeit kostenlos bekommen kann - ohne Astro Klim Blim

Intrud0r
03-02-2009, 11:40
eine signifikante häufigkeit von vorhersagbaren merkmalen gibts ja.
spitzenreiter bei solchen "forschungen" sind die versicherungen.
was deren experten so alles untersuchen...da tätst dich wundern.
nur dass wenns um die wurscht geht nix pecken brauchen!:s:

Gegen den Versuch sowas zu untersuchen spricht ja nichts nur einen Nachweis hab ich noch nie gesehen. Da sollten die Versicherungen mal ein Paper verfassen, wär auch eine gute Werbung - Uniqa erbringt Nachweis für einen Zusammenhang zwischen Sternzeichen und Charaktereigenschaften.
Mal davon abgesehen: Wenn die Versicherungen sowas untersucht haben und ein positiver Zusammenhang festgestellt wurde - warum gibts dann keinen Sternzeichentarif?

soulman
03-02-2009, 11:41
die meisten horoskope san eh oft a schas.
und selten sinds identisch. d.h. in zeitung a schreibens was anderes als im netz und sonstwo hast a dritte variante.
mit so vorhersagen bin ich grundsätzlich vorsichtig.
witziges erlebnis:
tochter von familie A steht wenige tage vor der trauung mit bursch aus familie B.
brautmutter beschäftigt sich schon seit jahrzehnten intensiv mit astrologie und erstellung von horoskopen. hat also diesbezüglich erfahrung und in ihren kreisen auch einen guten ruf.
einen tag vor der hochzeit gibt der bräutigam in spe w.o. und erklärt nicht heiraten zu wollen.
unternehmen geplatzt!
familie A ist natürlich gesättigt bis über die ohrwaschl zudem auch ein finanzieller verlust dazukommt.

die frau mutter und horoskoperstellerin hat das nicht im vorhinein gesehen?
dürft also doch ned so verlässlich sein die sache, oder?

st. k.aus
03-02-2009, 11:47
Naja, ich habe festgestellt, dass ich alle Eigenschaften aller Sternzeichen in mir vereine. Aber bitte, ich frage mich ja auch ständig, wer bin ich und wenn ja, wieviele.

:D

@topic: ja es ist diskriminierend, im Sinne von weil hier ein Unterschied gemacht wird, aber nicht im Sinne des Gesetzes.
!
!:klatsch:

wird der aszendent (http://de.wikipedia.org/wiki/Aszendent_(Astrologie)) auch berücksichtigt
der ist ja angeblich sehr wichtig ...

warum wird eigentlich das sternzeichen nach dem geburtsdatum
definiert und nicht nach dem zeugungsdatum - wäre doch richtiger ... :)

steve4u
03-02-2009, 11:49
- warum gibts dann keinen Sternzeichentarif?


Eben - wos doch auch einen Frauen-Tarif gibt!:D

Blomma
03-02-2009, 11:52
Nur weil es für die Wissenschaft nicht messbar und ersichtlich ist, bedeutet Astrologie nicht gleich Humbug. Allerdings stehen die Sterne bzw. Planeten eben in gewissen Konstellationen. Die Interpretationen dazu sind vielfältig, etwas Wahres/Falsches ist immer dabei. ;)

JoeDesperado
03-02-2009, 11:52
warum wird eigentlich das sternzeichen nach dem geburtsdatum
definiert und nicht nach dem zeugungsdatum - wäre doch richtiger ... :)

stell den mal genau fest...

Blomma
03-02-2009, 11:53
warum wird eigentlich das sternzeichen nach dem geburtsdatum
definiert und nicht nach dem zeugungsdatum - wäre doch richtiger ... :)
heißt auch nicht "sternzeichen" sondern "tierkreiszeichen"! :p

shroeder
03-02-2009, 12:04
sparsam, sauber, kritisch aber auch
ängstlich, übervorsichtig, nörgelig und kleinlich.


also ich erinner mich an drei jungfrauen (tierkreiszeichen mein ich), die warn verschwendungssüchtig, ned schmutzig aber unfassbar schlampig, weit weg jedes angstempfindens und demgemäß weit weg aller vorsicht, dafür hams ni gmeckert und warn weiss gott ned kleinlich...




heisst wenn du keinen aufbrausenden dickkopf (stier oder widder)

das mit dem stier kann ich (zumindest was mei exfrau und mein vater betrifft) wiederum zu 100% bezeugen :D

NoGhost
03-02-2009, 12:43
warum wird eigentlich das sternzeichen nach dem geburtsdatum
definiert und nicht nach dem zeugungsdatum - wäre doch richtiger ... :)
Die Maya haben das so gemacht. Das Buch "Die Prophezeiungen der Maya" ist sehr interessant, was die Zeitrechnung damals anbelangt.

steve4u
03-02-2009, 12:44
also ich erinner mich an drei jungfrauen (tierkreiszeichen mein ich), die warn verschwendungssüchtig, ned schmutzig aber unfassbar schlampig, weit weg jedes angstempfindens und demgemäß weit weg aller vorsicht, dafür hams ni gmeckert und warn weiss gott ned kleinlich...



das mit dem stier kann ich (zumindest was mei exfrau und mein vater betrifft) wiederum zu 100% bezeugen :D


Was bist du eigentlich?? Bock??

:D

steve4u
03-02-2009, 12:58
Die Maya haben das so gemacht. Das Buch "Die Prophezeiungen der Maya" ist sehr interessant, was die Zeitrechnung damals anbelangt.


Wenns nach den Mayas geht, ist 2012 ohnehin Schluss, oder gilt das eh nur, wenn man ein Maya ist??:D

NoGhost
03-02-2009, 13:03
Wenns nach den Mayas geht, ist 2012 ohnehin Schluss, oder gilt das eh nur, wenn man ein Maya ist??:D
Ab 23. Dezember 2012 wird ein neues Zeitalter über uns hereinbrechen!

wildflowersoul
03-02-2009, 13:10
Ab 23. Dezember 2012 wird ein neues Zeitalter über uns hereinbrechen!

Ich fürcht mich eh schon ganztägig :rofl:

soulman
03-02-2009, 13:11
Ab 23. Dezember 2012 wird ein neues Zeitalter über uns hereinbrechen!

ja, bin scho gspannt!
das mit dem kosmischen leitstrahl der uns umdenken lässt und wo dann alles wieder gut wird....

der flickt das ozonloch und saugt die dreckige atmosphäre sauber, löscht die schlechten gedanken in unseren hirnen, also quasi a human registry cleaner und alle werden dann mit einem dämlichen grinsen im gesicht durch die gegend wandeln und sich gegenseitig mit "frieden" grüssen usw.

gsd weiss ich jetzt, wann ich mich erschiessen muß!:D

NoGhost
03-02-2009, 13:15
Ich hab nur noch ganz blass in Erinnerung, dass es etwas mit Sonnenwinden und einer Änderung des Erdmagnetfelds zu tun haben soll. Die Erde wird sich neu ausrichten oder so ähnlich. Kein Stein bleibt am anderen. Zu hoffen wär's ja..

Caileen
03-02-2009, 13:17
du selbst bist jungfrau-geborener.
deren eigenschaft ist z.b.:
hilfsbereit, genau, effektiv, analytisches Denken, Gesundheitsbewußtsein, sparsam, sauber, kritisch aber auch
ängstlich, übervorsichtig, nörgelig und kleinlich.


Pff.. Fast alles da.. :o


Das mit den Sternzeichen hat was in sich..

Mein Beispiel: seit mindestens 2 Jahren weiß ich, dass mir Steinbockmänner nicht gut tun - das heißt, ja, zuerst extrem gut und dann extrem verletzend. Das weiß ich und trotzdem versuche ich immer wieder mit einem neuen Steinbock, obwohl ich das gar nicht will - und was? Passiert das selbe wie beim ersten. Nicht anders. Und der nächste ist schlimmer verletzend als der vorhere.
I'm a capricorn-men hater.


Btw: das schreit nach einer Umfrage und irgendwie finde ich nicht, dass wir schon eine hatten hier, also.. :cool:

Chris64
03-02-2009, 13:24
Die Aussiebung nach Sternzeichen ist zutiefst diskriminierend. Schaut nach einem überforderten Personalchef aus, der es nicht schafft, die gesuchten Eigenschaften bei einem ordentlichen Bewerbungsgespräch abzuprüfen und damit jedem Menschen die gleiche Chance zu geben. Und darum geht’s hier, „ums gleiche Chance geben“: alles andere ist Diskriminierung, Die bloße Zugehörigkeit zu einem Sternzeichen als eine Voraussetzung zur Qualifikation anzusehen, ist Blödheit, Willkür und Diskriminierung.

Aber warum wunderts mich nicht, dass eine Frau nix dabei findet, Menschen nach Sternzeichen einzuteilen. Und so eine arbeitet bei der AK. Das „bestärkt“ mein Vertrauen in diese Organisation.

Kuglblitz
03-02-2009, 13:31
ich zitier wikipedia eher ungern, aber auf die schnelle:

http://de.wikipedia.org/wiki/Astrologie

um nur eine deren quellen zu nennen:

http://www.sciencedirect.com/science?_ob=ArticleURL&_udi=B6V9F-4J2TS96-3&_user=10&_rdoc=1&_fmt=&_orig=search&_sort=d&view=c&_acct=C000050221&_version=1&_urlVersion=0&_userid=10&md5=88f948830252f93ccc4cbb38fa609f38

eine "tatsache" scheint's also eher nicht zu sein, und wäre somit als objektive bewertungsgrundlage hinfällig. was uns wieder an den anfang der diskussion bringt...


...und diese argumente würden wegfallen, weil nicht beweisbar.
ich lass mich aber gern eines besseren belehren!
Danke!
Weiter unten steht's nochmals:

Naturwissenschaftlich

Inzwischen wird es als erwiesen angesehen, dass die Himmelskörper keinen direkten Einfluss auf die Menschen ausüben. Aussagen und Vorhersagen der Astrologie wurden durch wissenschaftliche Studien nicht bestätigt.[1] (http://de.wikipedia.org/wiki/Astrologie#cite_note-PH-0)[2] (http://de.wikipedia.org/wiki/Astrologie#cite_note-dean-1) Die Naturwissenschaften beschäftigen sich heute daher nicht mit der Überprüfung astrologischer Erklärungen. Seit den Arbeiten von Isaac Newton (http://de.wikipedia.org/wiki/Isaac_Newton) ist bekannt, dass die Bewegung der Himmelskörper dem universellen Gravitationsgesetz (http://de.wikipedia.org/wiki/Gravitation) folgen. Diese Erkenntnis lässt sich nicht mit der Vorstellung in Einklang bringen, dass die Planetenbewegungen außerdem bestimmte irdische Zwecke verfolgen, wie dies im Altertum angenommen wurde. Die Gravitationswirkung oder Lichtwirkung, die Planeten auf den Menschen ausüben ist so gering, dass man davon ausgeht, dass sie keine nachweisbare Auswirkung auf das menschliche Leben haben können. Die moderne Naturwissenschaft trennt ihre Arbeit streng von der Astrologie.

Ich versteh' überhaupt nicht, warum sich nicht nur Privatpersonen, sondern offensichtlich auch Entscheidungsträger in Firmen nun solch absolut irrationale Werkzeuge wie die Astrologie benutzen. :confused:

Sind die zum faul zum lesen, zu dumm zum denken, zu blind im Hirn?

Naja, es gibt ja auch genügend Leute, die an Himmel und Hölle glauben und ganze Kriege deswegen anzetteln ... :rolleyes:

shroeder
03-02-2009, 13:52
Was bist du eigentlich?? Bock??

:D

waage natürlich

Schönheitssinn, Kompromißbereitschaft, Stil, Eleganz, Kunstsinn, Diplomatie, harmonisch, abwägend

stetre76
03-02-2009, 13:53
diskirminierend oder nicht, keine Ahnung.

nur, ich kann mir mein Sternzeichen/Tierkreiszeichen nicht aussuchen. eben so wenig mein Geschlecht, meine Hautfarbe, meine Religion (naja, die viell. schon), meine sexuelle Neigung, ....

nach Geschlecht auszuwählen, oder Hautfarbe, ist aber schon diskriminierend....

vielleicht nur mal zum Nachdenken...

Kuglblitz
03-02-2009, 14:07
diskirminierend oder nicht, keine Ahnung.

nur, ich kann mir mein Sternzeichen/Tierkreiszeichen nicht aussuchen. eben so wenig mein Geschlecht, meine Hautfarbe, meine Religion (naja, die viell. schon), meine sexuelle Neigung, ....

nach Geschlecht auszuwählen, oder Hautfarbe, ist aber schon diskriminierend....

vielleicht nur mal zum Nachdenken...
So ist's

aus dem orf.at-Artikel:


AK: "Einschränkung, keine Diskriminierung"
Diese Methode, Arbeitskräfte nach Sternzeichen auszusuchen, ist nicht diskriminierend. Das stellte Angela Riegler, Arbeitsrechtsexpertin der Arbeiterkammer Salzburg, fest.
"Wenn ich mich als Unternehmen jetzt an bestimmte Sternzeichen richte und sage: Ich will beispielsweise nur Fische haben, dann ist davon auszugehen, dass innerhalb dieser Gruppe von Menschen, die im Sternzeichen Fische geboren sind, Alte und Junge sind, Frauen und Männer et cetera", sagte Riegler. "Es wäre zwar auch eine Einschränkung, aber keine Diskriminierung."

Super, dann machen wie den Umkehrschluss: Ich will z.B. nur Weiße, dann ist davon auszugehen, dass innerhalb dieser Gruppe von Menschen, die eine weiße Hautfarbe haben, Alte und Junge sind, Frauen und Männer et cetera.

Ich hab' die AK-Arbeitsrechtsexperten für intelligenter gehalten.

soulman
03-02-2009, 14:55
waage natürlich

Schönheitssinn, Kompromißbereitschaft, Stil, Eleganz, Kunstsinn, Diplomatie, harmonisch, abwägend

und im aszendent koffer.....so wie i, oder?
i sich mir vastengan si!:U:

shroeder
03-02-2009, 15:12
und im aszendent koffer.....so wie i, oder?


handtascherl, waagen ham viel weibliche eigenschaften :D

steve4u
03-02-2009, 15:19
handtascherl, waagen ham viel weibliche eigenschaften :D


Für den eleganten Herren von heute:


http://i3.ebayimg.com/08/i/001/2c/9e/260e_1.JPG

shroeder
03-02-2009, 15:19
Für den eleganten Herren von heute:


http://i3.ebayimg.com/08/i/001/2c/9e/260e_1.JPG

gibts ned in rosa?
[bild entnommen aus hernn s.v.'s posting oben]

JoeDesperado
03-02-2009, 15:21
hört's ihr auf zum bilderfladern! :eek:

Chris64
03-02-2009, 15:24
Das Satteltascherl ist das Handtascherl des Radfahrers.
Na wer hat eins?
:D

Oder sollma gleich a Umfrage aufmachen?

soulman
03-02-2009, 16:04
und drin der legendäre knochen! :D