PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Poker-Software / Poker-Tutorials



short
16-02-2009, 14:29
Hatte am Wochenende meine erste Begegnung mit dem grassierenden Pokerhype, und da mein lieber Schwager mir und dem Rest der Familie die Hosen ausgezogen hat, will ich fürs nächste Mal vorbereitet sein. :sm:

Bin interessiert an Software - möglichst gratis natürlich -, und Links zu Tutorialseiten. Was wird da empfohlen?

Herzlichen Dank

myagi
16-02-2009, 14:32
http://de.partypoker.com/how_to_play/ :wink:

ClemensR
16-02-2009, 14:37
Hatte am Wochenende meine erste Begegnung mit dem grassierenden Pokerhype...

war der ned vor einem jahr und is schon wieder lang vorbei :devil:

reini1100
16-02-2009, 14:42
http://www.poker-institut.org/forum/
sehr gutes forum, wo die verschiedenen strategien erklärt werden..

http://www.poker-institut.org/texas-holdem/no-limit-strategie.html

fast alle großen anbieter haben plattformen wo man umsonst einmal testen kann (ohne eiros einzuzahlen):
http://www.pokerstars.de/
http://www.fulltiltpoker.com/de/
partypoker etc..

wenns bücher sein sollen:
David Sklansky: No Limit Hold em
Doyle Brunson: Super System II

...dann klappts auch mit dem Schwager :)

fullspeedahead
16-02-2009, 15:26
Also ich kann als Seite nur

http://de.pokerstrategy.com/

sehr empfehlen.

Die Spieltaktik für Anfänger war nie meins, ist halt seeehr beschränkt und vereinfacht. Richtiges Bankrollmanagement ist aber wichtig, und vor allem: Im Internet nicht loose spielen, grad auf den niedrigen Limits spielen sowieso alle eher zu loose und tightes Spiel zahlt sich aus.

Als Bücher ist "Harrington on Hold'em 1" imho ein heißer Tipp. Da bekommt man wirklich ein ganz anderes Spielverständnis.

Der Teil 2 ist auch sehr gut, beschäftigt sich aber primär mit dem Turnierspiel (also wenn die Blinds steigen, die Spieleranzahl sinkt und was für Auswirkungen das auf die eigene Taktik haben sollte).

Es gibt übrigens ein kleines deutsches Buch von einem Herrn Kalhamer oder so - das hat ein Freund gekauft und ist eine einzige Frechheit! Da steht genau nix drinnen.


Ich hab ein paar Freunde, die regelmäßig spielen.

Teilweise in Casinos (Casinos Austria Wien sind da sicherlich keine Empfehlung, eher Concordia Card Casino oder Poker Royale Casino), teilweise Cashgame bzw. Sit-n-Go's (spielen dann meist 6 oder 8 Tische gleichzeitig, dafür kann man, wenn man sehr konsequent ist, durchaus einen guten Stundenlohn erspielen) oder halt Turniere:
da gäbe es widerum online und offline.

Offline kenne ich (außerhalb von Casinos) nur die Turniere der APSA, waren immer ganz lässig.

Online Turniere spielen ist halt hart. Denn es dauert ziemlich lang und in den meisten Fällen fliegt man unglücklich raus. Dafür kann man freilich mit dem nötigen Glück auch gscheit abcashen. Ein Freund von mir ist bei einem größeren Turnier letztens Zweiter geworden, hat so 8000$ auf einen Schlag verdient und ist damit jetzt zum Carneval nach Brasilien geflogen - klassischer Student halt :D


Tatsache ist: Online-Poker macht nur mit echtem Geld sinn (wobei man das echte Geld z.B. über pokerstrategy auch gratis bekommen kann). Gewinne sind aber entweder seltenes Turnierglück oder hart und lange erarbeitetes Geld.

Offline-Turniere machen da find ich schon mehr Spaß, entweder nette Abende um Sachpreise z.B. bei der APSA oder halt im Casino.

Oder halt einfach gmiadlich mit Freunden pokern. Das einzige Problem dabei ist: Pokertaktiken kann man nur dann sinnvoll anwenden, wenn auch der Gegner weiß, was er grad tut. Wenn der relativ sinnlose Züge macht, bringt einem all das Wissen wenig, da hilft dann zwar sehr "tightes" (eigentlich tight-aggressive) Spiel, allerdings macht das nicht so viel Spaß, da man sich dann nicht an so vielen Händen beteiligen kann.


Ich selbst hab mim Online-Poker schon nach ein paar Monaten aufgehört, der Stundenlohn war einfach zu schlecht (was am Anfang meist so ist), ich hab vor allem gemerkt, dass es einfach zu viel Zeit in Anspruch nimmt. In Casinos bin ich ganz unregelmäßig und selten, aber mit Freunden pokern wir immer noch gerne.

grey
16-02-2009, 15:54
fulltilt ist einer der sinnvolleren poker clients..

im Concord Card Casino gibts sonntag so gegen 18h immer ein Turnier
20+4 glaub ich - erstes mal gratis

is beides ganz lustig..

Lacky
16-02-2009, 17:32
ich als spielsüchtiger pokerspieler, ja ich bin süchtig nach dem kick und dem leichtverdienten geld :devil: würd dir empfehlen, dich anständig in die materie einzulesen und zu beginn online um centbeträge zu spielen. von spielgeldtischen würde ich dir dringend abraten, da dort kein bezug zum geld herrscht und dort niemand ernsthaft spielt. geeignet sind sie allenfalls damit du den ablauf der setzrunden, regeln und den ablauf kennen lernst oder um die jeweilige pokersoftware anzutesten...

finger weg von casinos in echt! da kannst das geld gleich verbrennen oder spenden. mit 200 euro kannst online dir leicht was vernünftiges aufbauen, in echt kommst mit 200 euro net wirklich weit :o

ach übrigends, auch das schwächere blatt gewinnt mit dem ihn zu verfügung stehenden gewinnwahrscheinlichkeit. das nennt sich varianz und fickt dich hin und wieder richtig hart her, dann heist es ruhig bleiben und zu sich selbst sagen, alles richtig gemacht, die nächsten 95 mal gewinne aber ich :wink:

viel spass beim pokern!

sWo
16-02-2009, 17:54
spieln ab und zu unter freunden um 5-10 € sng's ist dann immer recht lustig und die paar € tun keinen weh

Im inet spiel ich bei win2day und bwin - die clients sind rech gut und gibt genügend turniere

Das vorher beschriebene Harrington I würd ich dir auch empfehlen wennst dich einlesen willst

Von Gus Hansen "Every Hand Revealed" ist recht nett - aber nicht zum nachahmen geeignet :D

short
16-02-2009, 18:28
dann heist es ruhig bleiben und zu sich selbst sagen, alles richtig gemacht, die nächsten 95 mal gewinne aber ich :wink:

Kenne das vom Backgammonspielen - nur ruhig bleiben wenn einem mal ein bissl das Pech verfolgt. Emotionales Spiel kann teuer werden :D

pagey
16-02-2009, 18:38
spiel auch nur mit freunden und jetz im krankenstand extrem viel bei pokerstars.... aber wie schon gesagt taugen die spielgeldtische bestenfalls als zeitvertreib ...

@lacky... wo ists am besten um "centbeträge" zu spielen ? .... hab mich bisher davon ferngehalten aber die neugier is doch gross !

reini1100
16-02-2009, 18:49
@lacky... wo ists am besten um "centbeträge" zu spielen ? .... hab mich bisher davon ferngehalten aber die neugier is doch gross !
ich hab anfangs bei partypoker gespielt, dort wirds aber dann mühsam wenn man mehr als 8 tische auf einmal spielt.
Dafür eignet sich Pokerstars mehr, dort gehen auch 20 mehr oder weniger problemlos, wenn man weiß was man tut.
Hat aber nix mit den Leuten dort zu tun, die Benutzeroberfläche ist dort einfach besser zum Multitabeln.
Limits fangen bei 1, oder 2 cent an...
weiters sollte man sich vorher gedanken übers auszahlen machen, nicht überall geht das problemlos..
das rakeback ist auch eine schöne sache wenn man ein entsprechendes angebot erwischt. Über die Monate kommt nämlich ein ganz schöner Patzen an rake zusammen....

Das wichtigste ist ein vernünftiges Bankrollmanagment, eine tighte Spielweise (auf den kleinen Limits), und wenn man nicht in der Lage ist das momentane Limit nachhaltig zu schlagen, hat es wenig Sinn auf höhere Limits zu wechseln. Dort werden die Spieler nämlich net schlechter :)

Lacky
16-02-2009, 18:52
jede plattform bietet spiele um centbeträge. 0,01 und 0,02 cent, abzuraten würde ich von fulltilt da dort der "rake" (einnahmen vom casino %beteiligung vom jeweiligen pot) am höchsten ist.

@reini1000 20 tische sind schon ganz sick :zwinker:

reini1100
16-02-2009, 19:08
jede plattform bietet spiele um centbeträge. 0,01 und 0,02 cent, abzuraten würde ich von fulltilt da dort der "rake" (einnahmen vom casino %beteiligung vom jeweiligen pot) am höchsten ist.

@reini1000 20 tische sind schon ganz sick :zwinker:

die größten Fehler machen die meisten newcomer wenn sie eben nicht genug Tische auf einmal Spielen. Denn wenns anfängt zum Langweilig werden kommt man leicht in die Versuchung auch irgendwelche Karten zu Spielen und dann mit TPLK seinen Stack zu versemmeln.
Bei supertighter Spielweise ist man >90% der Hände sowieso am folden...

reini1100
16-02-2009, 19:15
Man könnte für diese Online-Poker-Dings doch eine Software programmieren, der man laufend die Infos über ausgespielte Karten gibt und die Gewinnwahrscheinlichkeiten bzw. -verteilungen angibt... *nachdenk*

gibts schon längst: poker tracker in kombination mit Poker ace hud

das macht genau das, und du hast alle infos deiner gegner neben ihren namen stehen. Mann muss nur wissen sie zu deuten ;)
wobei diese software nicht notwendig ist um kleine limits zu schlagen, aber es erleichtert die sache ungemein, und ist nicht verboten..
http://pokeracesoftware.com/
www.pokertracker.com

Lacky
16-02-2009, 19:25
aja, man spielt online ca. von 100 gedealten händen, ca. nur 10 mal, da man nur karten spielt die einen positiven erwartungswert haben... das nennt sich dann "tight" spielen.

dann kommt es noch auf die position drauf an, an welcher position du an der reihe bist. ob jemand vor dir, nach dir erhöht hat / mitgegangen ist. hast du in den weiteren setzrunden position gegenüber den anderen, ja / nein / weis nicht ;-) wieviele leute sind noch in der hand 2 oder mehrere?

zum beispiel trennst du dich von Ass Bube, wenn vor dir jemand erhöht hat und einer mitgegangen ist. Denn dann kannst du davon ausgehen, dass einer zumindest Ass Dame oder ein Pärchen auf der Hand hält. Wenn du jetzt das Beispiel mit Ass Bube gegen Ass Dame hernimmst, dann bist du mit Ass Bube 82 % Außenseiter, da du dominiert bist. Kommt jetzt gleich zum Beispiel ein Ass bei den ersten drei Gemeinschaftskarten (Flop) dann fühlst du dich stark, nur bist du leider hinten.

grey
16-02-2009, 21:42
auf cashgame tischen kannst halt viel mehr gambeln wenn man sich traut.

turnier is klar..