Bikeboard.at Logo
Canyon Endurace CF

Canyon präsentierte im Rahmen des Garmin Velothon Berlin mit dem Endurace CF den jüngsten Familienzuwachs: ein Rennrad, das Sportlichkeit mit maximalem Komfort vereinen will. Der edel anmutende Rahmensatz besitzt die bekannten Merkmale der aktuellen Ultimate-Generation, gepaart mit langstreckentauglicher Sitzposition, modernen 25 mm Conti Grand Prix 4000s II Reifen in Kombination mit extrabreiten DT Swiss Felgen, der neuen VCLS 2.0 Blattfedersattelstütze und optimierten Rohrformen zur Reduktion anstrengender Vibrationen bzw. Schläge vom Fahrbahnuntergrund. Die gleichzeitige Steigerung der Seiten- und Lenkkopfsteifigkeit durch das spezielle Rahmen-/Gabeldesign und hochwertige Komponenten wie etwa das Ritchey WCS Cockpit sorgen dabei für höchste Laufruhe und Fahrstabilität.

Drei Tage lang konnten wir uns von der Fahrperformance persönlich ein Bild machen - bei der von Erik Zabel geführten Gruppenausfahrt, einer Sightseeing-Tour und beim großen Jedermannrennen - in, um und durch Berlin.

Technologie


Für den erhöhten Komfort sind neben der ergonomischen „Sport Geometry“ (mehr Infos dazu siehe unterhalb im Abschnitt Geometrie), dem VCLS Sitzknotenpunkt und den VCLS Sitzstreben insbesonders das neu gestaltete Sitzrohr (Maximus Seattube) sowie die adaptierte Vollcarbongabel (One One Four SL Gabel) verantwortlich.

Maximus Seattube: beim Endurace CF Sitzrohr wurde der Querschnitt im unteren Bereich noch mehr in Fahrtrichtung verringert. Die neue asymmetrische Form soll in Kombination mit der VLCS Post 2.0 einen wirksameren Flex erzeugen, Gewicht sparen und zudem hohe Tretlagersteifigkeit besitzen.

One One Four SL Gabel: Die 340 g leichte Vollcarbon­gabel mit ­Alu-Ausfallenden bietet mit 50 N/mm Seitensteifigkeit und 72 N/mm Komfort einen dem Einsatzzweck entsprechenden, bestmöglichen Kompromiss. Durch den gegenüber der Ultimate Serie 6 mm höheren Gabelkopf und einen verkürzten Taperring am Schaft erhöht sich die effektive Biegelänge der Gabelbeine und somit der vertikale Flex. Für eine weiterhin perfekte Lenkpräzision sorgen das auf hohe Seitensteifigkeit optimierte Design und Layup der VCLS Gabelbeine und der konische 1 1/2-1 1/4 Zoll Gabelschaft.

VCLS (Vertical Comfort Lateral Stiffness)

VCLS steht bei Canyon für überragende Komfortwerte bei gleichzeitig kompromisslos hoher Seitensteifigkeit. Möglich wird dies durch optimierte Carbonfaser-­Layups, angepasste Rohrdimensionen und eigens entwickelte VCLS-Komponenten, wie Gabel, Sattel­stütze, Maximus Seattube, Sitzstreben und Sitzknoten.

Vertical Comfort: Komfort bezeichnet ganz allgemein die Abwesenheit starker Beschleunigungen, insbesondere derer, die vornehmlich in vertikale Richtung wirken, zum Beispiel beim Überfahren von Fahrbahn-Unebenheiten. Beim Fahrrad wird dies durch Stoßdämpfer erreicht oder, im Falle eines nicht gefederten Rades (Rennrad, Triathlonrad etc.), auch durch elastische Verformungen der entsprechenden Teile, wie Sattelstütze oder Gabel. Je größer die elastische Verformung in Stoßrichtung (vertikal) ist, desto komfortabler wird das Fahrwerk.

Lateral Stiffness: bezeichnet ganz allgemein die Seitensteifigkeit. Eine Struktur ist umso seitensteifer, je geringer die Verformungen durch seitlich angreifende Kräfte sind. Steifigkeit ist demnach das Gegenteil von Komfort bzw. Flexibilität. Seitenkräfte treten beispielsweise bei jedem Lenkmanöver auf und greifen im Radaufstandspunkt an. Als Folge bewirken sie häufig eine Verwindung des Rahmens. Die Höhe der Seitensteifigkeit eines Rahmens wird am Tretlager und am Steuerrohr gemessen und dient als Anhaltspunkt für die Kraftübertragung und Fahrstabilität. Ein seitensteifer Rahmen lässt sich entsprechend gut beschleunigen und jederzeit präzise und sicher steuern.

Geometrie & Modelle

Die Endurace CF Räder zählen, wie jene der Roadlite AL Reihe, zu Canyons „Sport Geometrie“, der langstreckentauglichsten der drei Stack-to-Reach basierenden Geometrie-Kategorien. Bedingt durch das längere Steuerrohr besitzt der Rahmen einen hohen Stack und aufgrund des kürzeren Oberrohrs einen geringen Reach. In Folge dessen liegt der Stack-to-Reach Quotient (STR) im oberen Bereich bei zirka 1,55. Die mit 415 Millimeter relativ langen Kettenstreben gleichen den resultierenden kurzen Radstand aus und sorgen für hohe Laufruhe.

Die aufrechtere und komfortablere Sitzposition bedeutet in der Praxis eine Entlastung der Nacken- und Schulterpartie sowie eine längere Leistungsfähigkeit des Fahrers.

Sport Geometrie

Kernstück des Konzepts ist der rahmengrößenunabhängige Stack-to-Reach Quotient, anhand dessen jede Rahmengeometrie dem jeweiligen Einsatzbereich zugeordnet werden kann. Canyon unterscheidet zwischen der Sport Geometry, Sport Pro Geometry und Pro Geometry.


Definition Stack (engl.: to stack=stapeln): Das Stack-Maß (E) bezeichnet den vertikal gemessenen Abstand zwischen Mitte-­Tretlagerachse und Mitte­-Oberkante-­Steuerrohr.

Definition Reach (engl.: reach=Reichweite): Das Reach­-Maß (F) bezeichnet den horizontal gemes­senen Abstand zwischen Mitte­-Tretlagerachse und Mitte­-Oberkante-­Steuerrohr.

Stack­-to-­Reach Quotient: Teilt man Stack durch Reach, erhält man den Stack­-to-­Reach Quotienten, welcher in der Regel zwischen 1,35 und 1,65 liegt.

Ein Stack-to-Reach Wert im oberen Bereich von 1,55 bis 1,65 sagt aus, dass ein Rahmen für die jeweilige Rahmengröße komfortabel oder – einfach gesagt – kurz und hoch ist. In diesem Bereich liegt die Sport Geometrie.

Umgekehrt gilt für einen sportlichen Rahmen: Je tiefer der Stack-Wert oder je größer der Reach, desto kleiner wird der Stack-to-Reach Quotient. Ein solcher Wert im unteren Bereich von 1,35 bis 1,45 drückt aus, dass ein Rahmen lang und tief ist. In diesem Bereich liegt die Pro Geometrie des Aeroad CF.

Liegt der Stack-to-Reach Wert eines Rahmens zwischen 1,45 und 1,55, kann man von einer ausgewogenen Geometrie sprechen - der Sport Pro Geometrie gemäß Canyons Geometrie-Konzept.

Endurance CF Modelle

On the road

18. Mai 2014, 9:20 Uhr, 10 Grad, 4-5 mm/h Regen, 120 vorausliegende, stürmische Kilometer und insgesamt 8.400 der 13.000 Gemeldeten am Start. So lauteten die Eckdaten des gleichzeitig stattfindenden Velothons in Berlin, zu dem alle anwesenden Journalisten eingeladen wurden.


Augen zu und durch!

Großzügigerweise stellte Canyon auch gleich den fahrbaren Untersatz. So konnten wir das neue Endurace CF neben einer vorausgegangenen, sonnigen Tour durch den Grunewald auch unter verschärften Rennbedingungen testen. Darüber war ich - ganz besonders nach dem Rennen - unheimlich glücklich. Nicht nur wegen der ultimativen, 25 mm breiten Bereifung und dem gut gedämpften Rahmen; nein, in erster Linie, weil ich den dreckigen, vor Rotz und Trinkflüssigkeiten triefenden Gaul nach der Zieldurchfahrt dem Canyon Chefmechaniker einfach in die Hand drücken und unverzüglich unter die Dusche entschwinden konnte.

Aber Spaß beiseite. Gerade wegen dieses komfortablen Racebikes bleibt mir das Rennen trotz des schrecklichen Wetters als positives Erlebnis in Erinnerung. Wo andere mit ihren rutschenden, dünnen Reifen kämpften, die eine oder andere Plombe im Grunewald verloren oder sich samt Aero-Renner in engen Kehren übereinander türmten, da blieben das Endurace CF und ich stets auf Kurs.

Canyons Endurace Konzept ist ideal für all jene, die sich ein Ultimate CF mit entschärfter Geometrie gewünscht haben und zählt schon jetzt zu den Referenzbikes in puncto Komfort und Ergonomie.

Canyon Endurace CF


Seite 1 von 3 123
Ergebnis 1 bis 15 von 42
  1. #1
    Frohnatur Avatar von NoPain
    User seit
    Aug 2001
    Ort
    Schönberg am Kamp
    Beiträge
    8.973

    Canyon Endurace CF

    Poste hier Fragen oder Kommentare zu diesem Beitrag.

    Noch nicht registriert bei Österreichs größter Bike-Community?

    Folge diesem Link um dich für Bikeboard.at anzumelden.
    Registrierte User unserer Community profitieren zusätzlich von:
    - weniger Werbung auf den Magazin-Seiten und in den Foren
    - erweiterter Forensuche in über 2 Mio Beiträgen
    - gratis Nutzung der Bikebörse
    - zahlreichen Neuigkeiten aus der Radszene per BB-Newsletter

    Hier registrieren und mitreden!

  2. #2
    Schwergewicht Avatar von NoFatMan
    User seit
    Jun 2003
    Ort
    Wien 22 Aspern
    Beiträge
    6.188
    sehr geil

    und eine höchst würdige Platzierung damit erreicht - da passt einfach alles zusammen

  3. #3
    rund und gsund Avatar von NoFlash
    User seit
    May 2006
    Ort
    Rust
    Beiträge
    3.264
    Blog-Einträge
    12
    die Nachfrage nach Top Material mit komfortabler Geometrie wird immer größer. zurecht wie ich meine, nicht jeder, oder sogar nur sehr wenige brauchen >10cm Überhöhung.
    optisch kann ich nur bei genauerem Hinsehen ein Unterschied zu meinem Ultimate SLX erkennen. die unterschiedliche Geometrie wird sich im Fahrverhalten aber sich bemerkbar machen
    off topic: bin gespannt ob das Aeroad bald ein Update bekommt, denke es geht ja immerhin schon in die vierte Saison

  4. #4
    venga venga pendejo Avatar von 6.8
    User seit
    Mar 2007
    Ort
    WELS
    Beiträge
    12.226
    Was die Jungs und Mädels von Canyon anfangen, das wird was.

    Optisch kaum von einem "nicht Marathon Rad" zu unterscheiden und damit optisch meilenweit vor dem deutschen Konkurrenten Rose dem man die Marathonausrichtung sofort ansieht und das ab RH 54 auch kaum noch anzusehen ist.
    Keine komischen Bögen, kein überlanges Steuerrohr und keine seltsamen Rohrdurchmesser, mir gefällt das. Besser so fahren als einen schnittigen Aero- oder Normrenner mit kurzem Steuerrohr und dafür 2 oder 3 cm Spacer damit es für die weniger dehnbaren auch fahrbar wird.

    Der Markt verlangt so ein Rad und die Lösung ist eine sehr elegante und Canyontypisch auch leistbare. Hoffentlich können sie es auch in entsprechender Stückzahl produzieren und ausliefern, das Rad könnte wieder mal ein Seriensieger und damit möglicherweise auch Marktführer in seinem Segment werden.

  5. #5
    Schokoholiker Avatar von chriz
    User seit
    May 2002
    Ort
    Steiermark
    Beiträge
    9.180
    und wieder einmal das beste rad der welt, natürlich von canyon.

  6. #6
    form = zylindrisch
    User seit
    Jan 2004
    Ort
    XX
    Beiträge
    10.571
    Ich find die Reibn hässlich und designtechnisch einen Flop. Die Stütze und der Sattel gehören maximal auf ein Fitnessbike, der Steuersatzdeckel sieht aus wie von Lego und noch dazu sehen alle Canyons seit Jahren gleich aus.

    Für mich das schönste Endurance Rad ist das Synapse in der 71er Lackierung. Da gibts keine deutsche Technik zu gunsten der Optik.

  7. #7
    Frohnatur Avatar von NoPain
    User seit
    Aug 2001
    Ort
    Schönberg am Kamp
    Beiträge
    8.973
    Der Sattel auf den Still-Fotos ist mein Privater, den ich bei so Testevents immer mit habe. Und gut wars. Auf einem Aliante kann ich keine 5 Minuten sitzen.

  8. #8
    Registrierter Benutzer Avatar von robert_i
    User seit
    Jun 2009
    Ort
    Beiträge
    841
    Zitat Zitat von ruffl Beitrag anzeigen
    ...der Steuersatzdeckel sieht aus wie von Lego...
    Und was soll daran schlecht sein?

    Mir gefällt das Rad (naja vielleicht die Sattelstütze weniger). Wie schon gesagt wurde sieht es nicht unbedingt wie ein Komfortbike aus was besonders positiv ist.
    Hier könnte Ihre Werbung stehen!

  9. #9
    Schokoholiker Avatar von chriz
    User seit
    May 2002
    Ort
    Steiermark
    Beiträge
    9.180
    Zitat Zitat von ruffl Beitrag anzeigen
    Ich find die Reibn hässlich und designtechnisch einen Flop. Die Stütze und der Sattel gehören maximal auf ein Fitnessbike, der Steuersatzdeckel sieht aus wie von Lego und noch dazu sehen alle Canyons seit Jahren gleich aus.

    Für mich das schönste Endurance Rad ist das Synapse in der 71er Lackierung. Da gibts keine deutsche Technik zu gunsten der Optik.

  10. #10
    Registrierter Benutzer Avatar von Duckshark
    User seit
    Feb 2006
    Ort
    Memmingen, Aachen (Heimat)
    Beiträge
    1.137
    Ich frage mich ein wenig ob es diese Diversität im Modellprogramm wirklich braucht. Es gibt das CF SLX, das zwar das Topmodell ist, aber in sovielen verschiedenen Austattungen angeboten wird, das anders als bei der vorherigen Modellgeneration wohl auch als Volumenmodell gedacht ist. Dann gibt es das CF SL und jetzt noch dieses Komfortmodell. Da die Rahmen beim Komfort eh schon nicht schlecht sind hätte ich es sinnvoller gefunden das CF SL eben noch ein wenig mehr in diese Richtung zu trimmen und damit auf ein Modell zu verzichten (das Aero-Modell gibts ja auch noch).
    Ich beobachte diesen Trend bei Canyon (und einigen anderen Herstellern) aber über die gesamte Modellpalette. Wahrscheinlich ist das gut überlegt und deckt bzw. weckt eine Nachfrage.

    Edit: Nur als Anmerkung, bei Bild 17 "Endurance Ultegra" hat sich ein Fehler eingeschlichen, das Bild zeigt ein Modell mit Campa (Chorus).
    Geändert von Duckshark (21-05-2014 um 01:44 Uhr)

  11. #11
    the dude rocks ..... Avatar von wüdi
    User seit
    Feb 2006
    Ort
    vo dahoam
    Beiträge
    1.492
    Wo andere mit rutschenden Reifen kämpften, die eine oder andere Plombe im Grunewald liegen ließen oder sich samt Aero-Renner in engen Kehren übereinander türmten, da blieben das Endurace CF und ich stets auf Kurs. Schon jetzt zählt das Endurace CF meiner Meinung nach zu den Referenzbikes in puncto Komfort und Ergonomie

    sorry NoPain... ich mag deine Berichte und Tests, aber das oa hört sich doch schwer nach Bike-Bravo und Marketinggesülze etc. an.

    es werden auch andere mit 25er-Reifen unterwegs gewesen sein. und obs dich bei Regen aufhaut oder nicht... der Fahrer/Fahrweise/Reifen machts und nicht das Rad bzw. seine Ergonomie- oder Komforteigenschaften... sonst würden wir alle auf dem Hobel unterwegs sein und Stürze gehören der Vergangenheit an :-)

  12. #12
    Zitat Zitat von wüdi Beitrag anzeigen
    Wo andere mit rutschenden Reifen kämpften, die eine oder andere Plombe im Grunewald liegen ließen oder sich samt Aero-Renner in engen Kehren übereinander türmten, da blieben das Endurace CF und ich stets auf Kurs. Schon jetzt zählt das Endurace CF meiner Meinung nach zu den Referenzbikes in puncto Komfort und Ergonomie

    sorry NoPain... ich mag deine Berichte und Tests, aber das oa hört sich doch schwer nach Bike-Bravo und Marketinggesülze etc. an.

    es werden auch andere mit 25er-Reifen unterwegs gewesen sein. und obs dich bei Regen aufhaut oder nicht... der Fahrer/Fahrweise/Reifen machts und nicht das Rad bzw. seine Ergonomie- oder Komforteigenschaften... sonst würden wir alle auf dem Hobel unterwegs sein und Stürze gehören der Vergangenheit an :-)
    .

    es liegt sowohl am fahrer als auch am setup...die möglichkeit dies zu testen hatten wir schon oft. wo einer noch durchfährt wie auf schienen, da fällt der andere trotz gleicher geschwindigkeit... ich glaube nicht, dass im bericht ausgedrückt werden sollte - dass gerade das canyon der vorteil war, sondern das konzept. und das unterschreib ich persönlich sofort.

    zu deiner wortwahl keine worte..(so kenn ich dich garnet wüdi)


    das bike selber gefällt mir nicht, ich kann mit der opitk nix anfangen. dass die canyons durc hwegs gut sind steht für mich ausser zweifel..aber so richtig berühren tun mich die bikes net.
    Geändert von Reini Hörmann (21-05-2014 um 09:18 Uhr)

  13. #13
    Frohnatur Avatar von NoPain
    User seit
    Aug 2001
    Ort
    Schönberg am Kamp
    Beiträge
    8.973
    Zitat Zitat von wüdi Beitrag anzeigen
    es werden auch andere mit 25er-Reifen unterwegs gewesen sein. und obs dich bei Regen aufhaut oder nicht... der Fahrer/Fahrweise/Reifen machts und nicht das Rad bzw. seine Ergonomie- oder Komforteigenschaften... sonst würden wir alle auf dem Hobel unterwegs sein und Stürze gehören der Vergangenheit an :-)
    Klar, obs dich aufhaut oder nicht ist von vielen Faktoren abhängig. Auf irgendeine Felge einen voluminösen 25er draufzuschnallen, ist allerdings auch nicht die Lösung. 25er gehören auf breite Felgen und selbst an das haben die Produktmanager gedacht. Am Foto kann mans nicht erkennen, aber die Alufelgen von DT-Swiss sind aussen 23 mm breit. Mit 6 und 6.5 Bar pickte der Reifen nur so auf der Straße und man spürte kein Walken. Probier das mal auf 18 mm Felgen, da schneidest nicht so sicher durch die Kurven.

    Das Synapse von Cannondale gefällt mir optisch auch besser, dafür könnte man dort wieder über die gar dünne 25 mm dünne Stütze streiten. Geschmäcker sind halt verschieden, das Konzept vom Endurace ist aber ziemlich genial. So kann jeder, dem das Ultimate CF von der Geometrie her zu sportlich ist, oder der keine 3 cm Spacer montieren will, ein relativ ähnlich sportliches Rad inkl. Komfortgeometrie erwerben ohne, dass das Rad unsportlich aussieht.

  14. #14
    the dude rocks ..... Avatar von wüdi
    User seit
    Feb 2006
    Ort
    vo dahoam
    Beiträge
    1.492
    @Reini: wie gesagt, ich mag und schätze eure Berichte weil sie großteils recht "trocken" über Stärken und Schwächen schreiben. vielleicht daher auch meine Verfehlungen :-)

    @NoPain: danke. DIE Erklärung gefällt mir um einiges besser.

  15. #15
    Zitat Zitat von wüdi Beitrag anzeigen
    @Reini: wie gesagt, ich mag und schätze eure Berichte weil sie großteils recht "trocken" über Stärken und Schwächen schreiben. vielleicht daher auch meine Verfehlungen :-)

    @NoPain: danke. DIE Erklärung gefällt mir um einiges besser.
    Verfehlung, ich weiss nicht..

    dache eher an "Gotteslästerung und auf den Scheiterhaufen mit ihm"

Seite 1 von 3 123