Bikeboard.at Logo
Driven - CeramicSpeed & Specialized revolutionieren den Antrieb

Driven - CeramicSpeed & Specialized revolutionieren den Antrieb

27.08.19 08:18 7.637Text: Luke Biketalker/PMFotos: CeramicSpeed/SpecializedEndlich wieder Innovation - wie ein Specialized Venge gemeinsam mit CeramicSpeed's Antriebskonzept Driven zum aerodynamischen Überflieger wird.27.08.19 08:18 8.144

Driven - CeramicSpeed & Specialized revolutionieren den Antrieb

27.08.19 08:18 8.144 Luke Biketalker/PM CeramicSpeed/SpecializedEndlich wieder Innovation - wie ein Specialized Venge gemeinsam mit CeramicSpeed's Antriebskonzept Driven zum aerodynamischen Überflieger wird.27.08.19 08:18 8.144

Vor einem Jahr während der Eurobike präsentiert, findet CeramicSpeed’s revolutionäres Antriebskonzept Driven nun den Weg an ein Specialized Venge und macht das schnellste Bike am Markt noch aerodynamischer. Für alle die mit dem Konzept des Driven bisher weniger vertraut sind: Driven kommt völlig ohne Umwerfer und Kette aus und tauscht die Bauteile gegen eine Ritzelwelle. Das Kettenblatt ersetzen die Dänen durch ein Zahnrad, das Ritzelpaket wird ebenso durch eine Scheibe mit einer Reihe von „Zahnrädern“ ersetzt. An beiden Enden der Carbon-Welle befinden sich Kegel, die jeweils 21 Kugellager fassen. Gangwechsel werden durch einen Servo-Motor im hinteren Kegel vollzogen. Dieser bewegt sich so nach vorne respektive nach hinten und verwaltet 13 Gänge. Dadurch, dass die Kugellager von CeramicSpeed in die Zahnräder an Kurbel und Hinterrad greifen, wird der Reibungswiderstand der Kette durch die Gleitreibung der Lager ersetzt - die Effizienz des Systems soll sich dadurch deutlich, nämlich auf magische 99 %, verbessern.

Doch es war nicht ausschließlich die Effizienz, welche den Fahrradgiganten auf den Plan rief. Chris Yu von Specialized erklärt, dass Firmen mit hohem Innovationswillen von ungeheurer Wichtigkeit für die Fahrradbranche seien. Schließlich ist das Motto der Amerikaner selbst „Innovate or Die“. Entsprechend ist Specialized ständig auf der Suche nach revolutionären Ideen und unterstützt diese bereitwillig. Echte Innovationen am Antriebssektor sind selten und so war man in Morgan Hill sofort an dem Konzept interessiert. Gemeinsam mit CeramicSpeed baute man ein speziell angepasstes Driven an ein Specialized Venge und testete dessen Aerodynamik gegen ein Standard-Venge im Windtunnel.

  • Luftwiderstand eines Specialized Venge v.l.n.r: mit Driven + Cover, mit Driven ohne Cover, mit Standardantrieb 53 - 19 Z, mit Standardantrieb 39 - 13 Z.
    Luftwiderstand eines Specialized Venge v.l.n.r: mit Driven + Cover, mit Driven ohne Cover, mit Standardantrieb 53 - 19 Z, mit Standardantrieb 39 - 13 Z.
    Luftwiderstand eines Specialized Venge v.l.n.r: mit Driven + Cover, mit Driven ohne Cover, mit Standardantrieb 53 - 19 Z, mit Standardantrieb 39 - 13 Z.

Nach Stunden im Windtunnel war klar - das Venge mit Driven ist die neue Benchmark am Aero-Sektor. Gegenüber dem Serien-Venge ist das Konzept rund 3 % über alle Yaw Angles überlegen. Hochgerechnet auf 40 km resultiert der Vorsprung in etwa 8 Sekunden. Eine vielversprechende Aussicht auf die Zukunft, wenn man bedenkt, dass es sich "nur" um einen ersten Versuch handelt.

Und auch am Antrieb selbst hat sich seit den ersten Prototypen einiges getan. Die R&D Abteilung von CeramicSpeed konnte an der Mechanik einiges vorantreiben. Am Schaltmechanismus will man einen großen Schritt hin zu einer möglichen Serienreife geschafft haben, und im Velodrom wurden mit dem Konzept bereits Geschwindigkeiten von 45 km/h überschritten. Mit Fortschritten in Aerodynamik, Effizienz und Schaltperformance, könnte der kettenlose Antrieb bald die Zukunft des Fahrrads darstellen?


Seite 1 von 2 12
Ergebnis 1 bis 15 von 21
  1. #1
    Registrierter Benutzer
    User seit
    Jun 2012
    Ort
    krieglach
    Beiträge
    469

    Driven - CeramicSpeed & Specialized revolutionieren den Antrieb

    Poste hier Fragen oder Kommentare zu diesem Beitrag.

    Hier registrieren und mitreden!

  2. #2
    ich weiß zwar nicht wohin Avatar von derDim
    User seit
    Jun 2010
    Ort
    Graz
    Beiträge
    1.977
    . wird der Reibungswiderstand der Kette durch die Gleitreibung der Lager ersetzt
    die kette reibt also über die ritzel
    und der vorteil der kugellager ist die gleitreibung
    schöne neue welt

  3. #3
    Registrierter Benutzer
    User seit
    Dec 2016
    Ort
    Regensburg
    Beiträge
    724
    Zitat Zitat von derDim Beitrag anzeigen
    die kette reibt also über die ritzel
    und der vorteil der kugellager ist die gleitreibung
    schöne neue welt
    Naja, zwischen den Laschen der Kette reibt's schon! Ein bisserl. Ich find's aber trotzdem gut, dass das uralte Thema Kardanwelle im Fahrrad wieder neu aufgegriffen wird. Schau'mer mal, wie es sich bewährt.

  4. #4
    no DISCussion please! Avatar von kapi
    User seit
    Jul 2002
    Ort
    Strava
    Beiträge
    3.909
    Zitat Zitat von derDim Beitrag anzeigen
    die kette reibt also über die ritzel
    und der vorteil der kugellager ist die gleitreibung
    schöne neue welt
    Wenn der Wirkungsgrad 99% statt 97% ist, ist mir das ziemlich egal.
    Werde das Thema gespannt weiter verfolgen, im Gegensatz zu Disc am Rennrad kann ich mir das zumindest vorstellen
    kapi auf Strava

    Ötztaler 2013: 10:00 | 2014: 8:40 | 2015: 8:26 | 2016: 8:21 | 2017: 8:20 | 2018: 8:58 | 2019: 8:24 | 2020: | 2021: DNF | 2022: ?

  5. #5
    Benutzter Avatar von ventoux
    User seit
    Jun 2004
    Ort
    Neuhofen an der Krems
    Beiträge
    3.862
    Warum wird gleich die Aerodynamikkeule geschwungen?
    Sieht man in dem System keine anderen Vorteile?

  6. #6
    Registrierter Benutzer
    User seit
    Nov 2018
    Ort
    Graz
    Beiträge
    558
    Erinnert mich ein bissi an den thread im Nachbarforum:
    https://forum.tour-magazin.de/showth...iver-Radfahren

    Ohne es selbst jetzt durchgerechnet zu haben, scheinen mir da schon noch einige andere technische Problemstellungen vorrangig, z.B. Radial- und Axialkräfte die bei einem Kettenantrieb nicht auftreten, aber bei dieser Konstruktion schwer in den Griff zu bekommen sein werden. Auch bei den Möven kommen dann solche Nebenkriegsschauplätze, wenn schon klar war, dass das eigentliche Konzept nicht halten kann was es verspricht.
    Aber wie gesagt, ich habs nicht selbst durchgerechnet und würde mich gern eines Besseren belehren lassen.

    Edit: je mehr ich drüber nachdenke, desto weniger Umsetzungschance seh ich in dem Konzept. Schon allein die Steifigkeitsprobleme des Rahmens wird das Konzept killen. Wenn ein kräftiger Sprinter in die Pedale tritt, werden wohl die Verzahnungen ausser Eingriff geraten und der gute Mann leer durchtreten.
    Geändert von madeira17 (27-08-2019 um 16:05 Uhr)

  7. #7
    Registrierter Benutzer
    User seit
    Sep 2012
    Ort
    Lichtenegg
    Beiträge
    258
    der größte Verlust am Rad ist halt immer der der drauf sitzt ...
    Wenns Ceramicspeed macht dann wird das hübsch Venge dann wohl zwischen 40- 50000 € kosten ???

    und wie zuvor erwähnt glaub ich auch nicht dass da ein Sprinter gscheid gas geben kann ohne dass es auseinanderfliegt
    Geändert von Onki (28-08-2019 um 14:05 Uhr)

  8. #8
    Give it to me, Baby Avatar von Wolfgang Steinbach
    User seit
    May 2009
    Ort
    Wien
    Beiträge
    869
    Zitat Zitat von madeira17 Beitrag anzeigen
    Erinnert mich ein bissi an den thread im Nachbarforum:
    https://forum.tour-magazin.de/showth...iver-Radfahren

    Ohne es selbst jetzt durchgerechnet zu haben, scheinen mir da schon noch einige andere technische Problemstellungen vorrangig, z.B. Radial- und Axialkräfte die bei einem Kettenantrieb nicht auftreten, aber bei dieser Konstruktion schwer in den Griff zu bekommen sein werden. Auch bei den Möven kommen dann solche Nebenkriegsschauplätze, wenn schon klar war, dass das eigentliche Konzept nicht halten kann was es verspricht.
    Aber wie gesagt, ich habs nicht selbst durchgerechnet und würde mich gern eines Besseren belehren lassen.

    Edit: je mehr ich drüber nachdenke, desto weniger Umsetzungschance seh ich in dem Konzept. Schon allein die Steifigkeitsprobleme des Rahmens wird das Konzept killen. Wenn ein kräftiger Sprinter in die Pedale tritt, werden wohl die Verzahnungen ausser Eingriff geraten und der gute Mann leer durchtreten.
    Stimme zu. Beim Motorrad hat sich der Kardanantrieb m.W. auch nicht durchgesetzt. Und da spielt das Gewicht eine kleinere Rolle als beim Fahrrad. Der Hinterbau müsste wohl extrem versteift werden, damit die Welle in Position bleibt. Auch die Gangsprünge bei den kleineren "Ritzel" (wo man eigentlich eine enge Abstugung wünscht) werden zu groß sein.

  9. #9
    zu schwach Avatar von stef
    User seit
    Jan 2002
    Ort
    graz
    Beiträge
    3.661
    Da muss das lagerkonzept dementsprechend konstruiert werden das es unabhängig von der hinterbausteiffigkeit ist, dann kann das schon gehen...

    Beim Motorrad hat sich's wegen den Mehrkosten nicht durchgesetzt, das System Kette ist einfach billiger

  10. #10
    Registrierter Benutzer
    User seit
    Nov 2018
    Ort
    Graz
    Beiträge
    558
    Zitat Zitat von stef Beitrag anzeigen
    Da muss das lagerkonzept dementsprechend konstruiert werden das es unabhängig von der hinterbausteiffigkeit ist, dann kann das schon gehen...

    Beim Motorrad hat sich's wegen den Mehrkosten nicht durchgesetzt, das System Kette ist einfach billiger
    Ich glaub nicht mal dass es möglich ist die Kassette bzw. hintere Ritzel entsprechend steif (und leicht) zu bauen. Man sehe sich die flache Konstruktion von hinten an, da gibts keinerlei Wp welches die (zweifellos aufgrund der Toleranzen auftretenden) axialen Kräfte aufnehmen könnte.

  11. #11
    zu schwach Avatar von stef
    User seit
    Jan 2002
    Ort
    graz
    Beiträge
    3.661
    Wp?

  12. #12
    Jalla Jalla! Avatar von bs99
    User seit
    Apr 2007
    Ort
    Beiträge
    10.578
    Zitat Zitat von stef Beitrag anzeigen

    Beim Motorrad hat sich's wegen den Mehrkosten nicht durchgesetzt, das System Kette ist einfach billiger
    Dann dürfte es bei den Fahrrädern ja kein Problem sein
    SUCHE:
    VERKAUFE:

  13. #13
    zu schwach Avatar von stef
    User seit
    Jan 2002
    Ort
    graz
    Beiträge
    3.661
    Bleiben no immer die Mehrkosten ;-)

    Technisch is das sicher lösbar und sieht auch lässig aus...

  14. #14
    Registrierter Benutzer
    User seit
    Nov 2018
    Ort
    Graz
    Beiträge
    558
    Zitat Zitat von stef Beitrag anzeigen
    Wp?

    Polares Widerstandsmoment

  15. #15
    Registrierter Benutzer
    User seit
    Dec 2016
    Ort
    Regensburg
    Beiträge
    724
    Zitat Zitat von Wolfgang Steinbach Beitrag anzeigen
    Stimme zu. Beim Motorrad hat sich der Kardanantrieb m.W. auch nicht durchgesetzt.
    WTF? Was heißt nicht durchgesetzt? OK, Kardan ist nicht der Standardantrieb, aber weit weg davon, ein Exot zu sein!

Seite 1 von 2 12