Bikeboard.at Logo

Eine Beziehung geht bergab | Wie alles begann ...

Zum Betrachten dieses Videos benötigst du Flash.

Klicke hier, um das Video im Browser anzusehen

Da sich schon seit längerem nicht mal mehr Ratten und Asseln ins RICH:ART'sche Jungunternehmer-Kellerabteil herabließen, wurde er im Frühjahr vergangenen Jahres statt mit Frischluft ausnahmsweise mit (mehr oder weniger) Frischfleisch in Form einer kleinen (aber immerhin) Praktikatin versorgt. Weiter ging's wie in einem schlechten Psycho-Drama, man kennt das ja. Zwei verzweifelte Menschen auf engstem Raum, Stockholm-Syndrom, Intimitäten aus purer Langeweile, kurz gesagt - die beiden haben eine ganz normale Beziehung.

Aufgrund dieser Umstände und der im Juli teilweise durchaus hohen Temperaturen fasste sich die NYX-Obrigkeit wieder mal ein Herz und beschloss, ihrem armen Grafik-Zögling RICH:ART und seinem Beiwagerl heurer doch zur Abwechslung wieder eine Ration Frischluft zu verpassen. Und das ausgerechnet im Bikepark Semmering. Dort lösen sich die Probleme der beiden erbärmlichen und erbarmungswürdigen Kreaturen vielleicht ganz von selbst, dachte NoPain. "Pass auf, Erwin, mia geb'n denen afoch zwa Freerider zum Testen mit - ana von de beiden dasteßt si bestimmt."

  • Neues Caliber erobert...Neues Caliber erobert...
    Neues Caliber erobert...
    Neues Caliber erobert...
  • ... und in flagranti erwischt.... und in flagranti erwischt.
    ... und in flagranti erwischt.
    ... und in flagranti erwischt.
  • Auch andere Marken haben schöne Räder - Ghost FR 600Auch andere Marken haben schöne Räder - Ghost FR 600
    Auch andere Marken haben schöne Räder - Ghost FR 600
    Auch andere Marken haben schöne Räder - Ghost FR 600
  • Auge um Auge, Ritzel um Ritzel!Auge um Auge, Ritzel um Ritzel!
    Auge um Auge, Ritzel um Ritzel!
    Auge um Auge, Ritzel um Ritzel!
  • normale Beziehungnormale Beziehung
    normale Beziehung
    normale Beziehung
  • ganz normale Beziehungganz normale Beziehung
    ganz normale Beziehung
    ganz normale Beziehung

Steckbrief NINTSCHA


Nintscha

Alter: alt genug
 
Größe: na ja
 
Beruf: Mädchen für vieles

Sportliche Erfolge:
2. Platz Voltigierturnier Gleisdorf 1987 (Pflicht und Kür)
2. Platz AK LCC Eisbär Cup 2007

In Beziehung seit: 20.04.2008 19:23:47 Uhr
 
Anlass zum Toy-Test: In meinem Alter kann's nur mehr bergab gehen.

Erwartungen:
- geile Verletzungen zum Posen vor unsportlichen Arbeitskollegen und Verwandten
- RICH:ART herbrennen und vor aller Bikeboard-Welt demütigen
- Gondelsex

Steckbrief RICH:ART


Rich:art

Alter: älter
 
Größe: Size does matter!
 
Beruf: OFF
 
Sportliche Erfolge:
1. Platz Julius Meindl Firmenschirennen 1985
Vorletzter Platz Staatsmeisterschaften Rock'n'Roll Akrobatik 1994
Wiener Auswahl-Spieler U15 (Fußball)
Alt-Wiener-Steig Bezwingung mit Hardtail ohne Federgabel und New York Yankees Kapperl 1997

In Beziehung seit: letztem Jahr
 
Anlass zum Toy-Test: totale Langeweile

Erwartungen:
- Weibern zeigen, wo der Hammer hängt
- Nicht bergauf fahren müssen
- Bunny-Hop über Handtuch schaffen
- kein Gondelsex

Steckbrief GHOST FR Northshore 600



Rahmen: 7005 T6 DB Active DRG
Vorbau: Syncros 1.5 OS
Gabel: Rock Shox Domain 302 Coil
Steuersatz: FSA the big fat pig 1.5
Lenker: Syncros Riser 690 mm
Pedale: GHOST BMX
Sattelstuetze: Titec 31.6 mm
Sattel: GHOST VL 2051
Schaltwerk: SRAM X.9
Umwerfer: --
Schalthebel: SRAM X.9 Trigger
Bremshebel: Avid CODE 5 Disc 203 mm
Innenlager: Truvativ Hussefelt-
Kurbelsatz: Truvativ Hussefelt
Bremsen: Avid CODE 5 Disc 203 mm
Reifen v.: Schwalbe Big Betty 2.4
Reifen h.: -Schwalbe Big Betty 2.4
Felgen: Alex SUPRA 4X
Speichen: DT Swiss 1,8
Naben: Shimano 475 Disc
Kassette: Shimano Deore
Federelement: FOX VAN R
Federweg v.: 180 mm
Federweg h.: 180 mm
Rahmenhoehen: M/L
Farben: olive matt
Gewicht: 17.60 kg

Preis: € 2.099,-

Steckbrief KTM Caliber 38



Rahmen: CALIBER 38 (958),
Material: Aluminium 6061, Viergelenker, für Rear Maxle 135 EW, gedichtete Rillenkugelagerung, Steuerrohr 1.5 (One-Point-Five)
Vorbau: Syncros FR50, Onepointfive, A-Head-Vorbau, 6°, 4-Schrauben-Klemmung, D: 31.8
Gabel: Marzocchi 66 RCV, Travel: 180, S: coil spring, D: hydraulic damping (RV+CV), A: ext. Rebound &
Steuersatz: Cane Creek 1.5, A-Head - Oversize-Steuersatz, 1.5
Lenker: Syncros AM20 OS 670, Alu 6061 Rizer-Lenker, D: 31.8
Pedale: Kateem BO87 (Wellgo), BMX Pedal
Sattelstuetze: Kateem SP368, Alu-Patent, gerade, 2-Bolt, D: 30,9
Sattel: Selle Italia NT1
Schaltwerk: Shimano Deore XT s, 9-fach, Top Normal - konventionell "Shadow-Design"
Kette: Shimano HG73, Schaltungskette HG 9-fach Type, mit Kettenführung Truvativ Shiftguide
Umwerfer: --
Schalthebel: Shimano Deore XT, Schalthebel RapidFire - Instant-/ Multi-/ Two-Way-Release
Bremshebel: Avid CODE 5 Disc, Aluhebel, Griffweite einstellbar
Innenlager: Shimano Cartridge, Cartridge-LagerungKurbelsatz: Truvativ Hussefelt
Bremsen: Avid CODE 5 Disc, Scheibenbremse vollhydraulisch (2 Kolben)
Reifen: Maxxis Minion 2.35, Reifen 26" x 2.35 - Downhill
Felgen: Syncros
Speichen: Mavic stainless Steel
Nabe v.: Ritchey DH 6-L 20mm thru axle, Alunabe für 20mm Steckachse, 6-Loch
Nabe h.: Ritchey DH 6-L rear maxle, Alu-Kassettennabe für Rear Maxle 12mm, 6-Loch
Federelement: Fox DHX 3.0, Travel: 180 / 150, S: Coil Spring 400 lbs, D: Pro Pedal, A: ext. Rebound, Schrader
Federweg v.: 180 mm
Federweg h.: 180 mm
Rahmenhoehen: L/XL
Farben: white-satiniert used
Gewicht: 18.50 kg (ohne Pedale)

Preis: 2.399,00 €

FIRST IMPRESSION

Ned blad, sondern phett.
Hab das Caliber natürlich sofort einem Härtetest unterziehen müssen. Der gefürchtete, weil lebensgefährliche, Rosenbeet-Stair-Drop. Sollte das Caliber diese Prüfung bestehen, konnte nichts mehr schief gehen.

  • Posen istPosen ist
    Posen ist
    Posen ist
  • dasdas
    das
    das
  • halbehalbe
    halbe
    halbe
  • Leben!Leben!
    Leben!
    Leben!
  • Mit cirka 70 SachenMit cirka 70 Sachen
    Mit cirka 70 Sachen
    Mit cirka 70 Sachen
  • hebe ich ab,hebe ich ab,
    hebe ich ab,
    hebe ich ab,
  • nehme den 2-Meter-Dropnehme den 2-Meter-Drop
    nehme den 2-Meter-Drop
    nehme den 2-Meter-Drop
  • und lande nach 10 Metern sicher am englischen Rasen.und lande nach 10 Metern sicher am englischen Rasen.
    und lande nach 10 Metern sicher am englischen Rasen.
    und lande nach 10 Metern sicher am englischen Rasen.

VOLLMUNDIGE STRECKENBESICHTIGUNG BIKEPARK SEMMERING:

Nach dieser gelungenen Generalprobe machten wir uns mit unseren Toys auf den Weg zum Bikepark Semmering auf einen Lokalaugenschein.

  • eineeine
    eine
    eine
  • ausseausse
    ausse
    ausse
  • auffeauffe
    auffe
    auffe
  • Passt, die Schwoarze is frei!Passt, die Schwoarze is frei!
    Passt, die Schwoarze is frei!
    Passt, die Schwoarze is frei!
  • Ois easy!Ois easy!
    Ois easy!
    Ois easy!
  • Oder do ned?Oder do ned?
    Oder do ned?
    Oder do ned?
  • Familienplanung .. wie uncool!Familienplanung .. wie uncool!
    Familienplanung .. wie uncool!
    Familienplanung .. wie uncool!
  • Übermütige Vorfreude bei der Kleinen wenige Meter weiter ...Übermütige Vorfreude bei der Kleinen wenige Meter weiter ...
    Übermütige Vorfreude bei der Kleinen wenige Meter weiter ...
    Übermütige Vorfreude bei der Kleinen wenige Meter weiter ...

JUNGERNFAHRT MIT FEUCHTEM HOSERL

  • Oiso dooo auffe woll ma!Oiso dooo auffe woll ma!
    Oiso dooo auffe woll ma!
    Oiso dooo auffe woll ma!
  • vorher nochmal Lulu-Pause ... argh!vorher nochmal Lulu-Pause ... argh!
    vorher nochmal Lulu-Pause ... argh!
    vorher nochmal Lulu-Pause ... argh!
  • Dann geht´s endlich los ...Dann geht´s endlich los ...
    Dann geht´s endlich los ...
    Dann geht´s endlich los ...
  • auf die FAMILY STRECKE & über riesige Northshore Elementeauf die FAMILY STRECKE & über riesige Northshore Elemente
    auf die FAMILY STRECKE & über riesige Northshore Elemente
    auf die FAMILY STRECKE & über riesige Northshore Elemente

Wir eiern also die "FAMILY" hinunter, während uns gebrechliche Rollerfahrer überholen und uns in ihren Shorts und Mickey Maus Brillen lachend auf unsere "Panzerung" ansprechen. Das Holzkarrusell macht Spaß, die engen Kurven und die schnellen, tiefen Schotterabfahrten mit tiefen Regenrinnen nach den Unwettern fordern unsere magere Technik und schaffen Vetrauen zum Material. Nachdem der Roller-Typ mit der Mickey Maus Brille uns nochmal kurz vor der Talstation einholt, sind wir glücklich die erste Abfahrt gemeistert zu haben. Sechs weitere sollen folgen.

  • Knapp überlebt,Knapp überlebt,
    Knapp überlebt,
    Knapp überlebt,
  • schoppen wir uns das Henkersmahlschoppen wir uns das Henkersmahl
    schoppen wir uns das Henkersmahl
    schoppen wir uns das Henkersmahl
  • vor dem bevorstehenden Techniktraining mit "The Gap" in den Rachen!vor dem bevorstehenden Techniktraining mit "The Gap" in den Rachen!
    vor dem bevorstehenden Techniktraining mit "The Gap" in den Rachen!
    vor dem bevorstehenden Techniktraining mit "The Gap" in den Rachen!

JUDGEMENT DAY: MEETING THE COACHES VON "THE GAP"

Nach der grandiosen Premiere auf der Family-Strecke, aber mit deutlich mehr Respekt und unruhigem Magen, geht´s 4 Tage später so richtig los.
Michi "Gö" Gölles und seine Freundin Patrizia "Piza" Posch von "the-gap.at" nehmen uns heute in ihre Paartherapie auf. Angeblich meistern sie sogar die verfahrensten Situationen und hoffnungslosesten Fälle, hat uns ein Insider gesteckt. Wir sind gespannt ...

Steckbrief GÖ



Age: 34

Hometown: Graz

Passion: Riding Bikes with flow

Bikes: Kona Stab Supreme, Kona Bass, Kona Scab

Results: 3 x österr. Meister Downhill

Lebensmotto: Live your dream

Warum Biken: Wegen dem genialen Gefühl, sich am Limit zu bewegen

Visionen: von einem 8tausender bis zum Meer riden und allen zu zeigen, wie cool dieser Sport ist!

STECKBRIEF PIZA



Age: 28
 
Hometown: Graz
 
Passion: Freeride, Downhill
 
Bikes: Kona Stab Supreme, Kona Five 0, Kona Bass
 
Results: 15. Megavalanche Alpe d´Huez 06, 3. Downhillcup Silberberg 07
 
Lebensmotto: Laisser faire! Leben und leben lassen!
 
Warum Biken: Um all das, was mich ausmacht, besser ordnen zu können, meinen eigenen Flow zu spüren und mit der Natur eins zu werden.
 
Visionen: Ein ganzer Wald voller Singletrails und geiler Dowhills und sämtliche Jäger und Spaziergänger dürfen sich nur unterirdisch bewegen, um den Flow nicht zu zerstören.

Therapie gefällig?!

Michi Gölles über "The Gap": "Was viele nicht wissen ist, dass wir jetzt auch vermehrt Fahrtechnik für Cross Country-Fahrer anbieten. Ich selbst war als Junior im CC-Nationalteam und dann in den ersten beiden Hauptfahrerjahren unter den ersten 15 in der Austriacup-Gesamtwertung und kenne daher die technischen Anforderungen, die der Sport mit sich bringt, ganz genau. Um sich zu verbessern ist der Bikepark perfekt, weil man mit dem Lift eben Kraft spart, und sich bei der Abfahrt ausschließlich auf die Technik konzentrieren kann. Bei CC-Techniktrainings verwende ich auch nicht das DH-Bike, sondern ein 10 cm-Fully. Denn hier geht's mehr um Sicherheit als um die Zeit, die man sich in DH-Passagen holen kann. Die paar Sekunden, die man sich in einer Abfahrt herausfährt, kosten viel Kraft und Energie, was sich auf das Endresultat negativ auswirkt. Mit besserer Technik regeneriert man aber in der Abfahrt besser und spart so wichtige Kraft, das lässt sich dann auch taktisch klug ausspielen. Und das gilt natürlich nicht nur für Leute, die viele Rennen fahren, sondern für alle, die mehr Spaß haben wollen! Die Camps sind allerdings für Freerider gedacht und unser Team aus erfahrenen Downhillern und Freeridern nimmt jede Herausforderung an! Und für die "normalen" Biker gibt's die individuellen Coachings." (www.the-gap.at)

  • Michi: "Immer ruhig bleiben, dann fohrt des Radl eh wia von allanig."Michi: "Immer ruhig bleiben, dann fohrt des Radl eh wia von allanig."
    Michi: "Immer ruhig bleiben, dann fohrt des Radl eh wia von allanig."
    Michi: "Immer ruhig bleiben, dann fohrt des Radl eh wia von allanig."
  • Nintscha: "Na i waß ned." (Wo war da nochmal das Häusl, verdammt?!)Nintscha: "Na i waß ned." (Wo war da nochmal das Häusl, verdammt?!)
    Nintscha: "Na i waß ned." (Wo war da nochmal das Häusl, verdammt?!)
    Nintscha: "Na i waß ned." (Wo war da nochmal das Häusl, verdammt?!)
  • Michi: "Ka Ongst, dao san scho gaunz aundere Dodln owe kumman."Michi: "Ka Ongst, dao san scho gaunz aundere Dodln owe kumman."
    Michi: "Ka Ongst, dao san scho gaunz aundere Dodln owe kumman."
    Michi: "Ka Ongst, dao san scho gaunz aundere Dodln owe kumman."
  • Richy denkt: "...NoPain bekommt meine Pornovideo-Sammlung, NoSane bekommt die SM-Kollektion von der Beate Uhse, Mama und Papa: ich hab euch lieb, Nina bekommt ... wurscht, de hupft eh mit in die Gruabn..."Richy denkt: "...NoPain bekommt meine Pornovideo-Sammlung, NoSane bekommt die SM-Kollektion von der Beate Uhse, Mama und Papa: ich hab euch lieb, Nina bekommt ... wurscht, de hupft eh mit in die Gruabn..."
    Richy denkt: "...NoPain bekommt meine Pornovideo-Sammlung, NoSane bekommt die SM-Kollektion von der Beate Uhse, Mama und Papa: ich hab euch lieb, Nina bekommt ... wurscht, de hupft eh mit in die Gruabn..."
    Richy denkt: "...NoPain bekommt meine Pornovideo-Sammlung, NoSane bekommt die SM-Kollektion von der Beate Uhse, Mama und Papa: ich hab euch lieb, Nina bekommt ... wurscht, de hupft eh mit in die Gruabn..."

UND LOS ...

Hochmut kommt vor dem Fall. Wir freuten uns schon auf die alt bewährte Family Strecke, die wir bei der Gondelfahrt noch mal im Geiste durchgingen, und glaubten, durch unsere heimliche Vorbereitung ordentlich punkten zu können. Schließlich wollten wir als die größten Naturtalente der Erde und Gottes Geschenk an die Freeride-Welt gelten ... Nix da. Los ging´s auf die Freeride-Piste! Dank dichter Redvil-Hose und atmungsaktiver Shirts kam es trotzdem zu keiner allzu großen Geruchsbelästigung auf der Strecke und Angstschiss und -Schweiß machten sich erst auf der Heimreise breit und diese dafür doch eher beschwerlich.

  • Lesson 1: Anliegertraining. Schräglagen wie bei Valentino RossiLesson 1: Anliegertraining. Schräglagen wie bei Valentino Rossi
    Lesson 1: Anliegertraining. Schräglagen wie bei Valentino Rossi
    Lesson 1: Anliegertraining. Schräglagen wie bei Valentino Rossi
  • Lesson 2: Höre auf die Anweisung des Coaches "Breeeeeemsen looooooslasssen!"
*brems*Lesson 2: Höre auf die Anweisung des Coaches "Breeeeeemsen looooooslasssen!"
*brems*
    Lesson 2: Höre auf die Anweisung des Coaches "Breeeeeemsen looooooslasssen!"
    *brems*
    Lesson 2: Höre auf die Anweisung des Coaches "Breeeeeemsen looooooslasssen!"
    *brems*
  • Im Kurvenausgang geht mir einer ab. "Remember the After-Burner?"Im Kurvenausgang geht mir einer ab. "Remember the After-Burner?"
    Im Kurvenausgang geht mir einer ab. "Remember the After-Burner?"
    Im Kurvenausgang geht mir einer ab. "Remember the After-Burner?"
  • Michi im Abgasschweif: "Brääääööäämsen äaauf!!"Michi im Abgasschweif: "Brääääööäämsen äaauf!!"
    Michi im Abgasschweif: "Brääääööäämsen äaauf!!"
    Michi im Abgasschweif: "Brääääööäämsen äaauf!!"
  • Aufmunternde Worte: "Jaaaa, genau soooo! ...Aufmunternde Worte: "Jaaaa, genau soooo! ...
    Aufmunternde Worte: "Jaaaa, genau soooo! ...
    Aufmunternde Worte: "Jaaaa, genau soooo! ...
  • ... Es besteht Hoffnung, DE-FI-NI-TIV!"... Es besteht Hoffnung, DE-FI-NI-TIV!"
    ... Es besteht Hoffnung, DE-FI-NI-TIV!"
    ... Es besteht Hoffnung, DE-FI-NI-TIV!"
  • Mit Unterarmen so dick wie jene von Fliesenlegern, ....Mit Unterarmen so dick wie jene von Fliesenlegern, ....
    Mit Unterarmen so dick wie jene von Fliesenlegern, ....
    Mit Unterarmen so dick wie jene von Fliesenlegern, ....
  • ... nehmen wir die Northshore Passagen im Wäldchen.... nehmen wir die Northshore Passagen im Wäldchen.
    ... nehmen wir die Northshore Passagen im Wäldchen.
    ... nehmen wir die Northshore Passagen im Wäldchen.
  • Meister Meister
    Meister
    Meister
  • Schüler (Man beachte die unterschiedliche Staubentwicklung als Resultat der Geschwindigkeit)Schüler (Man beachte die unterschiedliche Staubentwicklung als Resultat der Geschwindigkeit)
    Schüler (Man beachte die unterschiedliche Staubentwicklung als Resultat der Geschwindigkeit)
    Schüler (Man beachte die unterschiedliche Staubentwicklung als Resultat der Geschwindigkeit)
  • *rich:artherbrennen,rich:artherbrennen**rich:artherbrennen,rich:artherbrennen*
    *rich:artherbrennen,rich:artherbrennen*
    *rich:artherbrennen,rich:artherbrennen*
  • Erwin: "Und weil´s so unspektakulär war, bitte nochmal raufhatschen."Erwin: "Und weil´s so unspektakulär war, bitte nochmal raufhatschen."
    Erwin: "Und weil´s so unspektakulär war, bitte nochmal raufhatschen."
    Erwin: "Und weil´s so unspektakulär war, bitte nochmal raufhatschen."
  • Ob in den Anliegern, auf Wurzel-,Ob in den Anliegern, auf Wurzel-,
    Ob in den Anliegern, auf Wurzel-,
    Ob in den Anliegern, auf Wurzel-,
  • Schotter- oder Erdpassagen, die Bikes arbeiten toll und pushen unsere Limits vom Minus- in den Plusbereich.Schotter- oder Erdpassagen, die Bikes arbeiten toll und pushen unsere Limits vom Minus- in den Plusbereich.
    Schotter- oder Erdpassagen, die Bikes arbeiten toll und pushen unsere Limits vom Minus- in den Plusbereich.
    Schotter- oder Erdpassagen, die Bikes arbeiten toll und pushen unsere Limits vom Minus- in den Plusbereich.
  • Irgendwo istIrgendwo ist
    Irgendwo ist
    Irgendwo ist
  • der "Flow". Wir werden dich finden!der "Flow". Wir werden dich finden!
    der "Flow". Wir werden dich finden!
    der "Flow". Wir werden dich finden!
  • Mit Armen schwer wie Blei und nach kleinen Drops und Steinpassagen, die wir uns ohne Michi und Piza nie zugetraut hätten, fühlen wir uns wie echte Helden – bereit für den Märtyrer-Tod in den Bikeparks dieser Welt.
    Mit Armen schwer wie Blei und nach kleinen Drops und Steinpassagen, die wir uns ohne Michi und Piza nie zugetraut hätten, fühlen wir uns wie echte Helden – bereit für den Märtyrer-Tod in den Bikeparks dieser Welt.
    Mit Armen schwer wie Blei und nach kleinen Drops und Steinpassagen, die wir uns ohne Michi und Piza nie zugetraut hätten, fühlen wir uns wie echte Helden – bereit für den Märtyrer-Tod in den Bikeparks dieser Welt.

Resümee KTM Caliber 38


Als Jungfrau fehlen mir natürlich Vergleichswerte, deshalb kann ich nur sehr subjektiv von meinem ersten Mal erzählen:
Meine neue Oide ist ein echtes Caliber. Mit 18,5 kg ohne Pedale zählt sie nicht zu den Walküren im Freeride-Segment und glänzt gleichzeitig mit schlichter Eleganz im Gegensatz zur oft verspielten und all zu bunten Konkurrenz. Mit EUR 2.399,- raubt sie einem auch nicht das letzte Hemd, was sie zusätzlich sympathisch macht.

Weil meine Nina eine kleine ist, hab ich´s bei meiner Affaire gleich mal mit dem XL-Kontrast probiert. Zur Wahl wäre ohnehin nur noch Large gestanden, also warum nicht gleich nach einem echten Ross greifen.

Beim ersten Ausreiten war dann schnell klar, dass wir uns eng umschlungen im Winkelwerk wohler fühlen als auf schnellen Abfahrten. Der Grund lag im relativ kurzen Oberrohr (59 cm) für ein "XL", das mich (1,88 cm) schwer in eine mir komfortable Abfahrtsposition kommen ließ. Aber dieses Problem könnte ich optimieren, in dem ich ihr einfach den Vorbau vergrößern lasse (hehe). Auch die Nase trägt die Alte eher hoch und forciert damit eine sehr aufrechte Sitzposition, kann jedoch mittels OP (Spacer-Entnahme) um 1,5 - 2 cm nach unten korrigiert werden.
Dafür tröstete mich das Caliber mit einer 2-fach Übersetzung vorne, die mich auch Bergauf-Passagen ohne Schieben meistern ließ. Die Marzocchi 66 RCV Gabel und der antriebsneutrale, teils geil-CNC-gerfäste Hinterbau mit Fox DHX 3.0 verrichteten ihren Dienst ausgezeichnet und boten mir noch viel Luft nach oben. Die mitgelieferten Steigbügel lassen SPD-Junkies auch nicht lange im Unsicheren und bohren sich tief in die Sohle (absolutes Rutschverbot auch auf ruppigen Stein- und Wurzelpassagen).


All in all eine runde Geschichte mit breitem Einsatzgebiet zu einem fairen Preis und in geiler Optik!

Resümee "The Gap" Techniktraining

Michi Gölles und seine Freundin Patrizia Posch haben unsere Erwartungen als Beziehungscoaches in der Therapiesitzung mehr als übertroffen. Anfeuernde Worte und Anweisungen auf den Trails sowie einfach erklärte Basics zum Thema Fahrtechnik werden uns auch auf unseren Alltagswaffen zukünftig mehr als hilfreich sein. Mit dem dreifachen österreichischen Meister im Downhill vor der Nase lassen sich Passagen meistern, die man sonst verweigert hätte. Durch die zusätzliche Unterstützung der Videoanalyse bringt einem eine Trainingseinheit mit den Profis mehr als zig Abfahren auf der Hausrunde. Dafür lässt sich die aber danach umso flotter meistern.

Die Erfahrung der beiden lässt eine schnelle Einschätzung des eigenen Könnens zu und führt nicht zur Überforderung. Blaue Flecken und Kratzer sind unvermeidlich. Kleine Grenzgänge sind aber das Salz in der Suppe und motivieren für zukünftige Parkbesuche.

Prädikat: sehr empfehlenswert! *****

Angemerkt: Die Wochenend- oder Tagescamps werden in Kleingruppen zu 4 Personen abgehalten. Individuelle Betreuung ist dadurch 100%ig gegeben. Die Preispauschale kann man sich mit den Freunden teilen!

  • THE GAP Mobil mit den Bluthunden - bester Schutz gegen Rad-Diebstahl!THE GAP Mobil mit den Bluthunden - bester Schutz gegen Rad-Diebstahl!
    THE GAP Mobil mit den Bluthunden - bester Schutz gegen Rad-Diebstahl!
    THE GAP Mobil mit den Bluthunden - bester Schutz gegen Rad-Diebstahl!
  • Videoanalyse - blattelt einen gnadenlos auf!Videoanalyse - blattelt einen gnadenlos auf!
    Videoanalyse - blattelt einen gnadenlos auf!
    Videoanalyse - blattelt einen gnadenlos auf!
  • Michi: "Schau Richard, 30 % Federweg ungenützt du Lusche."Michi: "Schau Richard, 30 % Federweg ungenützt du Lusche."
    Michi: "Schau Richard, 30 % Federweg ungenützt du Lusche."
    Michi: "Schau Richard, 30 % Federweg ungenützt du Lusche."
  • Nein, ich wurde von der Nintscha nicht misshandelt! Ja, Blumenunterhosen sind im Trend!Nein, ich wurde von der Nintscha nicht misshandelt! Ja, Blumenunterhosen sind im Trend!
    Nein, ich wurde von der Nintscha nicht misshandelt! Ja, Blumenunterhosen sind im Trend!
    Nein, ich wurde von der Nintscha nicht misshandelt! Ja, Blumenunterhosen sind im Trend!

Resümee Bikepark Semmering:

Die Nähe zu Wien und Graz sind geografisch gesehen sicher die größten Pluspunkte des Bikepark Semmerings. Nach Jahren der Entwicklung, kann sich das Strecken- und Infrastrukturangebot jetzt echt sehen lassen!
Uns Downhill-Dummies hat die Family-Strecke einen echt guten Einstieg geliefert. Schotterabfahrten, kleinere Anlieger, Holzkarussell und enge Kurven fordern ohne zu überfordern.
Die neue Freeride-Strecke lässt ohne grobe Stein- und Wurzelpassagen, dafür mit erdigen Anliegern und Northshore-Passagen, schon echtes Freeridefeeling bei Rookies aufkommen. Steigerungen sind dann über die „alte“ Freeridestrecke schnell möglich.
Mit zahlreichen, phetten und weniger phetten Anliegern, kleinen und größeren Jumps, Wurzel-, Stein- und Schottertrails sowie Northshore Elemente bietet die neue Freeride-Piste einfach großen Spielraum für jede Könnerstufe und damit den idealen Einstieg in den Sport.

Materialmäßig greift einem die „Mountainbiker.at“-Station vor Ort unter die müden Arme und erleichtert den Einstieg zusätzlich durch eine vielfältige Auswahl an Testrädern sowie Schutzausrüstung für alle Größen. Kleine Defekte oder Einstellungsprobleme sind bei uns (und unseren Rädern) sofort behoben worden! Thx, Guys!

Resümee Ghost FR 600 / The Gap


Ich kam ja auf den Freerider wie die Jungfrau zum Kinde: In meiner Prä-Richard-Ära flossen Schweiß und Tränen ausschließlich auf dem Carbon-Renner und dem braven Hardtail. Und das zuhauf. Denn ich kurbelte brav meine Kilometer runter, aber sobald's bergauf ging, war meiner Meinung nach definitiv Schluss mit lustig. "Am Berg bin ich ein Zwerg!" schnaufte ich bei jeder Ausfahrt frustriert, da mir jeder Höhenmeter in den Waden brannte wie der alt bekannte Sand in ihr-wisst-schon-wo, und ich nur bei den Abfahrten die Sau (oder zumindest das Schweinderl) rauslassen konnte.

Hadersfeld? Mein persönlicher Mont Ventoux! Dann endlich die Erleuchtung, die mir der Große brachte: Es gibt da was, da fahrt man lässig mit der Gondel aufn Berg und donnert dann mit 20-Kilo-Hobeln einfach nur den Berg runter... Freeride, Downhill und so. Die erste Reaktion fiel noch eher unerleuchtet aus: "Pah, wie unsportlich ist DAS denn?!" Auch die baumdicken Unterarme der Jungs in den MTB-Videos, die im Hause RICH:ART in Heavy Rotation laufen, konnten mich von dieser Mädchen-Meinung noch nicht abbringen. Noch nicht.

Dann bekam die Freeride-Jungfrau endlich das Kind: Aus der Schachtel entbunden wirkte es eher wie ein kleines, grünes Federvieh, das die garstigen Geschwister aus dem Nest geprügelt hatten. Einen verregneten Vormittag später (Danke, Thomas Mika), war aus dem zusammengelegten Entlein jedoch flugs ein geiler Schwan geworden, aber hallo! Mattes Martini-Oliven-Grün umschmeichelt den gut gebauten Rahmen im neckischen Kontrast zum unschuldig reinen Weiß von Felgen, Pedalen, Lenker und der vollbusigen Nackigen, die sich von vielerlei Firlefanz umrankt am Unterohr räkelt. Passt, du kannst bleiben, dachte ich großzügig. Bei der ersten Poser-Aufahrt am Asperner Flugfeld zeigten sich dann schon erste Anzeichen von Verliebtheit: Großer Gott, Schwani, ich hab dich SCHMUTZIG gemacht! Der Große lachte, aber das würde ich ihm schon noch austreiben.

Im Urlaub wurden mein lieber Schwan und die hochnäsige Oide vom Großen endlich in 69er-Stellung ins Richomobil gehievt (Puh, Frühstückskalorien schon verbrannt, na super) und Richtung Semmering kutschiert. Die zweite sportliche Herausforderung: das Anlegen der Schoner. Womit wir wieder beim Thema Jungfrau wären: Patschert wie die Teenies in der Bio-Stunde, die einer Banane einen Gummi verpassen sollen. Aber schließlich war auch das sowie die erste Gondel-Einstiegs-Panne überstanden und ich konnte in Ruhe meinen epochalen Schweißausbruch genießen. Dabei war ich noch nicht einmal am Radl gesessen.

Die Familystrecke also. Nochmal: Pah! Kenn ich doch von den Rodel-Ausflügen im Winter in- und auswendig! Und wieder einmal war klar: Meine Irrtümer-Skala ist nach oben offen. Aber ich war ganz tapfer und hab nicht geweint. Obwohl man's unterm Helm gar nicht gesehen hätte. Die Blöße konnte ich mir jedoch weder vorm Großen noch vorm schönen Schwan geben. Und letzterem waren sowieso keine Vorwürfe zu machen. Der freche Freerider hoppelte Dank Rock Shox Domain 302 Coil vorne und FOX VAN R hinten mit jeweils 180 mm Federweg tapfer mit mir über Stock und Stein und wenn mir vor einer Kurve besonders viel Angstschiss in die Hose schoss, reagierte die Avid CODE 5 Disc prompt und zärtlich. Der befürchtete Kontrollverlust bei den klicklosen Pedalen hielt sich in Grenzen, ich war eher dankbar, in brenzligen Situationen spontan das Haxerl heben zu können um nicht aus der Kurve zu fliegen. Und schon nach der ersten überstandenen Abfahrt schwirrten mir nur mehr zwei Worte durch den Helm: Mukkibude, Winter, Mukkibude, Winter ... Meine Unterarme zitterten wie blöde, die Hände waren in eine krallenartige Starre verfallen und mein Latissimus würde am nächsten Tag auch noch ein sehr ernstes Wort mitreden, so viel war jetzt schon klar.

Den ersehnten Durchbruch brachte die Paar-Therapie mit Michi und Patricia. Der erhöhte Östrogen-Anteil wirkte sich von Anfang an äußerst positiv auf mein angeschlagenes Nervenkostüm aus - weil, ganz ehrlich: Von einem Mädel lässt man sich als Mädel einfach viel leichter was sagen. Und sich auch gern gleich mal die neue Freeride-Strecke runterjagen! Und es fun-ktio-nier-te! Nach einer kleinen Theorie-Einheit pledderte Michi voraus, der Große jagte hinterher, dann hoppelte ich los und hinter mir legte sich das Motivationskommando Patrizia ins Zeug: "Schau nach vorne! Bremse loslassen! ... BREMSE LOS-LASS-EN!"
Genau das ist es. Bremse loslassen, Denken auslassen, Alles-ist-geil zulassen!

Nach nur einem halben Tag mit den beiden Profis waren keine Fragen mehr offen: Die Bikepark-Jahreskarte 2010 ist fix und die bereits befürchtete Aufnahme eines Kleinkredits kann ich mir sparen, weil mich die 2.000 Euro für das Ghost übehaupt nicht aus den Socken hauen. Nicht, weil ich's so dick hab, sondern weil sich Freerider üblicherweise in ganz anderen Preisklassen tummeln. Schade ist nur, dass es den schönen Schwan nur in Medium und Large gibt, und nicht in adäquater Mini-Mädchen-Ausstattung. Aber die Nackerte is echt voi supa.

  • Geile Verletzung zum Posen oder Kategorie "Knutschfleck"?Geile Verletzung zum Posen oder Kategorie "Knutschfleck"?
    Geile Verletzung zum Posen oder Kategorie "Knutschfleck"?
    Geile Verletzung zum Posen oder Kategorie "Knutschfleck"?
  • Michi: "Da san jo no die Gumminopperln auf der Seiten drauf!" Nintscha: "Dschulldigung..!"Michi: "Da san jo no die Gumminopperln auf der Seiten drauf!" Nintscha: "Dschulldigung..!"
    Michi: "Da san jo no die Gumminopperln auf der Seiten drauf!" Nintscha: "Dschulldigung..!"
    Michi: "Da san jo no die Gumminopperln auf der Seiten drauf!" Nintscha: "Dschulldigung..!"

Und so stellt sich wieder etwas Ruhe und Zufriedenheit in der Beziehung, ob des gemeinsam erlebten, ein. Wird die Harmonie anhalten? Sind weitere Therapien notwendig? Kommt es zum erneuten Partnertausch? Kann NYX sich das leisten in Zeiten der Krise?

Nur kein Aktivwochende mit Tandem und E-Bikes, darüber sind sich die beiden Kellerasseln einig!!

Links


Seite 1 von 6 1234 ...
Ergebnis 1 bis 15 von 79
  1. #1
    Frohnatur Avatar von NoPain
    User seit
    Aug 2001
    Ort
    Schönberg am Kamp
    Beiträge
    8.893

    Eine Beziehung geht bergab

    i find des supa
    Geändert von NoPain (13-08-2009 um 00:02 Uhr)

  2. #2
    vom neusiedlersee Avatar von wicked
    User seit
    Feb 2009
    Ort
    Mörbisch
    Beiträge
    92
    i steh auf happy ends!
    Es gibt nur eine Art der Fortbewegung, die der platonischen Idee des Fahrrades so nahe kommt, dass die erfahrene Wirklichkeit zum exemplarischen Abbild eines unvergänglichen Urbildes wird: das Fahren mit dem Rennrad

  3. #3
    Gymbo Avatar von JIMMY
    User seit
    Jul 2002
    Ort
    wIENwESTfRAKTION
    Beiträge
    17.842
    ..i glaub des is ma jetzt a bissi zu mühsam zum durchlesen,komm grad aus israel,aber ich versprechs-morgen les ichs

    nur eins:nintscha schaut ja aus wia a echte

  4. #4
    FastFutRacingInteam Avatar von Wicht
    User seit
    Apr 2008
    Ort
    West Samoa
    Beiträge
    1.340
    NINTSCHA FF NINTSCHA FF NINTSCHA !!! Die lustigste Story ever!
    Das Böse gedeiht an feuchten Stellen.


  5. #5
    lotusblume
    nicht registriert
    Das sind ja wieder so geile Fotos!!!!!!!!

    was ihr immer mit dem armen Rich:Art anstellts


    Supa!
    bin bekennender Fan

    LG LB

  6. #6
    Frohnatur Avatar von NoPain
    User seit
    Aug 2001
    Ort
    Schönberg am Kamp
    Beiträge
    8.893


    das sieht ja mächtig schnell aus...




    ... wie nennt man den "move"? scooter_sixtysix ?

  7. #7
    Frohnatur Avatar von NoPain
    User seit
    Aug 2001
    Ort
    Schönberg am Kamp
    Beiträge
    8.893


    ned, dass ichs besser könnt, aber dein "gaydrop" ist die Härte ... *muhaha*

  8. #8
    FastFutRacingInteam Avatar von Wicht
    User seit
    Apr 2008
    Ort
    West Samoa
    Beiträge
    1.340
    Ich find die Pose in der Unterhose noch härter! *brüll*
    Das Böse gedeiht an feuchten Stellen.


  9. #9
    Voll der honk! Avatar von TomCool
    User seit
    Aug 2002
    Ort
    Wien
    Beiträge
    20.329
    hahaaaaa


    @Nintscha: Superfrisur hast. Paaaaasst!!!!
    2014: 10 kg weniger, 10 kg to go.

  10. #10
    Gymbo Avatar von JIMMY
    User seit
    Jul 2002
    Ort
    wIENwESTfRAKTION
    Beiträge
    17.842
    Nur kein Aktivwochende mit Tandem und E-Bikes, darüber sind sich die beiden Kellerasseln einig!!


    ..was sagst du eigentlich zu der aussage martin ?
    ich mein,die wollen dich doch eindeutig verarschen

  11. #11
    Frohnatur Avatar von NoPain
    User seit
    Aug 2001
    Ort
    Schönberg am Kamp
    Beiträge
    8.893
    Zitat Zitat von JIMMY Beitrag anzeigen

    ich mein,die wollen dich doch eindeutig verarschen
    glaub ich gar ned

  12. #12
    -oo- Avatar von Nimnix
    User seit
    Dec 2004
    Ort
    Enzesfeld,NÖ
    Beiträge
    1.590
    Weltklassebericht
    Nimnix spurt nur

  13. #13
    Moderator Avatar von Isa
    User seit
    Oct 2001
    Ort
    1130
    Beiträge
    9.359
    Spitze die Fotos, der Bericht und Nina und Richard
    Schaut ja nach einer Menge Spaß aus!!

  14. #14
    Registrierter Benutzer Avatar von NoBody
    User seit
    Oct 2004
    Ort
    Stammersdorf
    Beiträge
    1.036
    à la bonne heure !!
    mei traina : FritzTröstl
    kraft + saft : Vitalogic
    2fast4you !!

  15. #15
    Der Ansager vom Dienst Avatar von RICH:ART
    User seit
    Apr 2002
    Ort
    Wien, 22
    Beiträge
    419

    Danke!!

    Aber das beste kommt noch!!
    Das VIDEO - ein Top-to-Bottom-Run by Nina und RICH:ART mit grandiosem Schlussteil!!

    WATCH OUT! Da Nopain hat ma die Deadline so eng gesetzt und den bericht einfach online gestellt!
    "Do sichst wos passiert, wonnst ned de dimings eihoits - schubb oben issa, wenn a nua hobait"


    ALSO WATCH OUT FOR THE VIDEO mit Helmcam!!!



    Thanx 4 the props so far:

    @ nopain:
    - das foto is da haxerlupmover-to-hosenschiss-curvepusher!
    - rosenbeet-drop: das schaut auf den fotos immer viel unspannender aus als in echt! *schwöre*
    - bussi

    RICH:ART - style does matter!

    http://www.richart.co.at

Seite 1 von 6 1234 ...