Bikeboard.at Logo
RSS-Feed anzeigen

NoFlash

Steirische LM EZF

Bewerten
Die letzten vier Wochen verliefen für mich alles andere optimal. 1 Woche krank und berufliche Veränderungen zwangen mich mein Rad nur von der Ferne zu betrachten. Dennoch stellte ich mich gestern (21.05.) kurzentschlossen zu den Steirischen LM im EZF, mit meiner NÖ-Lizenz natürlich außer Konkurrenz.
Meine Ambitionen waren sehr gering, doch die durchwegs guten Leistungen - speziell im EZF - dieser Saison, hielten in mir ein kleines Feuer am lodern.
"Nach einem Monat kann doch die gute Form nicht einfach weg sein?!" Doch schon beim Aufwärmen ahnte ich schlimmes……. mehr etwas später.


Facts

Die Bedingungen:
verdammt heiß, leichter Wind

Die Strecke:
18km; Start in Thörl, danach immer ansteigend Richtung St. Ilgen. Dort eine sehr abenteuerliche Wende über eine Rampe, gespickt mit Kanaldeckel die ca. 0,5m tiefer lagen als der Asphalt - wobei man nicht von Asphalt reden kann da Belag völlig zerstört war (ein Weiterkommen ist dort nur mittels Allradantrieb möglich) - danach wieder retour nach Thörl, kurz davor jedoch noch ein Rechtsabbieger und wieder bergauf.
Nach einigen Kilometern neuerlich eine abenteuerliche 180° Wende über einen „etwas besseren Acker“ und mit Vollgas zurück ins Ziel.

Das Rennen:
High Noon, ich knall als zweiter Amateur aus dem Startbereich, kurz nach dem Start einen zweiter Knall, diesmal meine Beine. Meine schlimmsten Befürchtungen wurden - umso länger die Fahrt dauerte - immer mehr zur Realität. Der ärgstens aufgerissene Asphalt machte es mir unmöglich meinen Rhythmus zu finden.
Bei der ersten Wende hatte ich kaum Zeit auf den vor mir gestarteten gut gemacht und meinem Hintermann nyx abgenommen. Bei der zweiten Wende auch nyx gutgemacht, Performance unter aller Sau und die schnellsten sollten erst noch kommen.
Im Ziel stehen 25:01min auf der Uhr. Paltz 9, 1:05 hinter dem Sieger. Shit!

Fazit:
Eigentlich kann ich mir nichts vorwerfen, Rennen optimal eingeteilt und bis zum Schluss alles gegeben. Ohne Training kann man im Wettkampf einfach nicht mit den Besten mithalten, cést la vie.
Leider muss ich auch sagen, dass die Strecke für eine LM (generell für ein Lizenzrennen) inakzeptabel war. Der Asphalt durchgehend aufgerissen mit argen Schlaglöchern versehen, die Wenden keines Kommentares würdig und zudem wurde das Rennen – da die Strecke nicht gesperrt war - durch den Verkehr behindert.
Klar, ist man gut drauf tangieren einen die Fahrbahnschäden wahrscheinlich nicht, aber in meinem Fall war’s eine völlige Katastrophe.

Ergebnisse: http://www.computerauswertung.at/ver...l_Amateure.PDF




Morgen (Sa. 23.05.) lockt mich die Kraftwerktrophy auf die Donauinsel. Eigentlich sollten die 12h Solo mein erster Saisonhöhepunkt werden. Angesichts des letzten Monats steht für mich aber das Überleben im Vordergrund und ich werde versuchen so viele Kilometer mit so viel Spaß wie möglich abzuspulen.
Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_5928.jpg
Hits:	180
Größe:	85,8 KB
ID:	117618   Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_5931.jpg
Hits:	178
Größe:	49,6 KB
ID:	117619   Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_5936.jpg
Hits:	174
Größe:	64,0 KB
ID:	117620  
Miniaturansichten angehängter Grafiken Angehängte Dateien

Submit "Steirische LM EZF" to Twitter Submit "Steirische LM EZF" to Facebook Submit "Steirische LM EZF" to Google

Aktualisiert: 06-07-2009 um 13:03 von NoFlash

Kategorien
Kategorielos

Kommentare

  1. Avatar von NoPain
    Du bist vermutlich in eine Rille geraten und dort steckengeblieben ... ich kenn das ...

  • Teile es!